Aktien kaufen für Anfänger 2021: Tipps und Tricks rund um den Aktienkauf

Jasmin Fuchs

Aktien für AnfängerAktien kaufen für Anfänger leicht gemacht: Sie möchten in die Welt des Aktienmarktes einsteigen? Dann können wir Ihnen Tipps und Tricks geben, wie und wo Sie am besten Aktien kaufen können. In diesem Artikel gehen wir näher darauf ein, was eigentlich eine Aktie ist, warum man sein Geld in Aktien investieren sollte und welcher Online Broker hierfür am besten geeignet ist.

Am Ende finden Sie zudem eine Übersicht über Aktien, die sich durchaus lohnen.

Aktien kaufen für Anfänger – wichtige Tipps im Überblick:

  • Strategie: Trading oder langfristig? Bevor man sein Geld in Aktien investieren möchte, muss man sich über die eigene Strategie im Klaren sein. Möchte man aktiv handeln und täglich Zeit investieren? Oder ist man längerfristig orientiert und möchte Aktien z.B. zur Altersvorsorge nutzen?
  • In welche Aktien investieren: Anhand der Strategie entscheidet sich die Auswahl der Aktien, Sektoren und Länder. Anfänger sollten auf altbewährte Aktien setzen.
  • Risikomanagement: Gerade für Anfänger ist es wichtig, richtig in Aktien zu investieren. Dazu gehört auch, dass man sich mit dem Risikomanagement auseinandersetzt. Panikverkäufe sollten vermieden werden. Zudem sollten Anfänger ihr Geld in Aktien anlegen, die solide sind.
  • Vorsicht bei den Gebühren: Gerade Anfänger sollten sich über anfällige Gebühren im Klaren sein. Speziell bei kleineren Anlagebeträgen können diese schnell die Rendite fressen. Wir empfehlen daher einen günstigen Broker wie beispielsweise eToro, bei dem aktuell 0% Gebühren auf Aktien erhoben werden (Stand Jun 2021)
  • Aktien lernen: Anfänger sollten sich an Profis orientieren und von ihnen lernen. An der Börse gilt: Wissen ist Macht.

Die besten Aktien Broker und Depots für Anfänger im Vergleich 2021:

Aktien kaufen für Anfänger: Schritt-für-Schritt Anleitung zum Aktienkauf:

Aktien für Anfänger kaufen leicht gemacht: anhand der folgenden Schritte kann man am schnellsten zu einem ersten Aktieninvestment kommen. Kompliziert ist dies zwar nicht, jedoch sollten Trader durchaus aufmerksam agieren. Schließlich kann schon die richtige Auswahl des Brokers entscheidend für den späteren Anlageerfolg sein!

Aktien kaufen bei der Sparkasse war gestern, heute liefern moderne Online Broker bessere und günstigere Möglichkeiten.

Schritt 1: Broker Auswahl

Etoro Testsieger

Die Auswahl des richtigen Anbieters ist der erste essenzielle Schritt, wenn man sein Geld in Aktien anlegen will. Es gibt eine ganze Reihe von Kriterien, die dafür ausschlaggebend sind, welcher Anbieter für Einsteiger am besten geeignet ist. Gerade für Anfänger ist es wichtig, dass der gewünschte Online Broker modern und intuitiv zu bedienen ist. Zudem sollte er übersichtlich und transparent gestaltet sein.

Des Weiteren ist es wichtig, dass der Anbieter die wichtigsten Tradingtools für Anfänger anbietet. Dann spielen natürlich die Gebühren eine Rolle, die nicht selten mit der Höhe der Einzahlung, die man vornehmen möchte, in Zusammenhang stehen.

Wer als Anfänger sein Geld in Aktien investieren möchte, dem raten wir zu unserem Testsieger Broker eToro, da dieser die besten Konditionen bietet. Bei eToro kann man gebührenfrei Aktien handeln. Außerdem ist eToro komplett reguliert und lizenziert. Ein weiterer Pluspunkt sind die Funktionen des Social Tradings und eine Demoversion, mit der man sich erst einmal mit virtuellem Guthaben an den Aktienkauf wagen kann.

Nutzen Sie für die Wahl des Brokers unseren Vergleich auf dieser Seite: Wo kann man Aktien am Besten kaufen?

Schritt 2: Anmeldung beim gewünschten Anbieter

eToro Aktien Anmeldung

Die meisten Online Broker, bei welchen Aktien für Anfänger zu kaufen sind, verlangen nach einer E-Mail-Adresse, sowie Namen und weiteren wichtigen Angaben, um einen Account zu eröffnen.

In der Regel ist diese Anmeldung auf allen der hier vorgestellten Plattformen innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Bei eToro etwa muss nicht nur eine korrekte E-Mail-Adresse angegeben werden, sondern auch eine Handynummer, um den Account zu verifizieren.

Schritt 3: Verifizierung

Im Markt gibt es unterschiedliche Verifizierungsprozesse. In den allermeisten Fällen muss man den Account mit einem Ausweis verifizieren. Dieses Vorgehen ist meist allerdings recht simpel und in kurzer Zeit erledigt. Dazu muss man nur eine Kopie seines Reisepasses oder Personalausweises hochladen. In manchen Fällen ist es auch möglich, dies direkt per Webcam zu tun, wodurch man etwas Zeit sparen kann.

Die Verfahren bis zur Bestätigung der Identität können zwischen wenigen Minuten und mehreren Tagen dauern. In der Regel sollte es eher schnell funktionieren, man muss jedoch damit rechnen, mitunter etwas länger warten zu müssen. Bei unserem Testsieger eToro ist die Verifizierung binnen 1-2 Stunden erledigt, sofern alle Angaben der Richtigkeit entsprechen.

Schritt 4: Geld einzahlen

etoro Einzahlung

Nach erfolgreicher Registrierung muss man dann noch den Betrag einzahlen, den man für das Traden verwenden möchte. Aktien kaufen war zwar noch nie so einfach, allerdings muss man sich spätestens an dieser Stelle darüber im Klaren sein, wie viel Geld man für das Aktien kaufen aufwenden möchte. Egal, wie konservativ man auch traden möchte, ein Risiko, das eingesetzte Kapital zu verlieren, besteht immer. Generell gilt, dass man stets nur so viel Geld einsetzen sollte, wie man bereit ist, auch im Falle des Falles zu verlieren. Gerade für Anfänger ist es wichtig, mit so wenig Kapital wie möglich zu starten, damit sich ein Verlust im Falle des Falles auch verkraften lässt.

Wenn man sich für eine Summe entschieden hat, muss man sich für eine Zahlungsmethode entscheiden. Bei den hier vorgestellten Plattformen hat man stets gleich mehrere Möglichkeiten – eine Banküberweisung kann ebenso wie eine Kreditkartenzahlung genutzt werden. Manche Anbieter wie eToro bieten sogar die Hinterlegung von Geld via PayPal an.

Bei der Auswahl der Zahlungsmethode sollte man immer die Gebühren im Hinterkopf behalten. Denn auch bei der Einzahlung fallen meist schon Gebühren an. Bis die einbezahlte Summe schließlich auch zu traden ist, vergeht naturgemäß etwas Zeit.

Am längsten dauert dies meist bei Banküberweisungen, während die Zahlung per Kreditkarte oder PayPal am schnellsten funktioniert, und das Handeln mit Aktien innerhalb von wenigen Minuten ermöglicht.

Hier eine Übersicht aller Zahlungsmethoden, die bei eToro zur Verfügung stehen:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
Aktien kaufen mit Kreditkarte ✔️
Aktien kaufen mit PayPal ✔️
Aktien kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
Aktien kaufen mit Rapid Transfer ✔️
Aktien kaufen mit Skrill ✔️
Aktien kaufen mit Banküberweisung ✔️
Aktien kaufen mit Neteller ✔️
Aktien kaufen mit UnionPay ✔️

Schritt 5: Aktien kaufen Einsteiger: So kommt man zur ersten Aktie

Spotify Aktie Handeln

Nach der Einzahlung erscheint das Geld auf Ihrem Konto unter dem Menüpunkt „Konto“. Zuerst suchen Sie die gewünschte Aktie über die Suchleiste oben und wählen diese aus. Danach klicken Sie auf die Schaltfläche Traden.

Es öffnet sich ein kleines Fenster, in dem Sie den Preis und die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten, einstellen können. Außerdem können Sie Stop-Loss und Take-Profit einstellen, d.h. zu welchem Kurs die Aktie im Falle eines Gewinnes oder Verlustes wieder verkauft werden soll. Die beiden Felder sind optional.

Mit dem Feld Hebel können Sie steuern, ob Sie die echte Aktie (x1 Hebel) oder einen CFD (x2 oder mehr Hebel) kaufen möchten.

Mit einem Klick auf „Order platzieren“ wird der Kauf abgeschlossen und die Aktie erscheint in Ihrem Portfolio.

Aktien wo investieren?

Wo Aktien kaufen

Gerade als Anfänger fragt man sich, wo man am besten sein Geld in Aktien investieren kann. Heutzutage geht dies nämlich einfacher denn je. Während man Aktien nach wie vor über die eigene Hausbank erwerben kann, bieten jedoch Online Broker bei Weitem günstigere Konditionen, eine bessere Auswahl und gerade für Anfänger wichtige Funktionen wie das Social Trading.

Online-Broker bieten Neukunden häufig besonders attraktive Konditionen für die Eröffnung eines so genannten Depots. Hier kann man Aktien besonders günstig kaufen. Unser Testsieger hierbei ist eToro, ein Online Broker bei dem man keine Gebühren beim Handel von Aktien & ETFs zahlen muss.

Unabhängig davon, für welchen Weg sich der Anleger entscheidet, benötigt er in jedem Fall ein Depot. In diesem Depot werden die Aktien/Wertpapiere verwaltet. Um einen Kauf von Aktien durchzuführen, kann der Einsteiger sich an seinen Bankberater wenden. Dennoch lohnt es sich zunächst, sich über Aktien schlau zu machen – denn die Bank verlangt oft hohe Gebühren, die bei Online Broker wegfallen.

Unsere Broker Empfehlung für Anfänger:

Wir raten zu unserem Testsieger eToro, da dieser den gebührenfreien Aktienkauf ermöglicht und gerade für Anfänger ideal ist.

etoro-logo-transparentUnser Testsieger, wenn man in Aktien einsteigen möchte, ist mit Abstand eToro. Das liegt vor allem daran, dass der Handel von Aktien und ETFs ist komplett gebührenfrei ist. Das bedeutet: 0% Gebühren auf den Handel mit Aktien & Co. Zudem fallen nur sehr geringe Spreads an.

Außerdem ist eToro vollkommen reguliert und lizensiert. Das CFD Konto von eToro ist sehr übersichtlich und modern gestaltet, was es Nutzern einfach macht, den Broker zu bedienen. So kann man von überall aus und zu jederzeit sein Portfolio im Blick behalten und mit Aktien handeln.Die verfügbaren Aktien verteilen sich auf globale Märkte. Dabei erlaubt die Plattform auch eine Unterteilung in unterschiedliche Anlagegebiete wie beispielsweise Technologie oder Konsumgüter. Insgesamt finden sich so rund 2.000 Aktien aus 17 Börsen weltweit und pro Trade wird ein Mindestbetrag von 50 USD gefordert.

Ein weiteres Hauptaugenmerk bei eToro liegt beim Social Trading. Somit kann man einfach und schnell Portfolios anderer Trader kopieren – ganz legitim. eToro wird deswegen auch als Social Trading Plattform bezeichnet. Das hilft vor allem Anfänger beim Aktien Einstieg. Zudem bietet eToro ein kostenloses Demokonto an, bei dem man erst einmal Strategien in Echtzeit durchprobieren kann, bevor man sich an den Live-Handel wagt.

Mithilfe der Demo Version (die es auch auf der App gibt), dem Blog und dem Social Trading kann man auch als Anfänger sein Wissen rund um den Aktienhandel ausbauen und erweitern.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Worauf sollte man beim Kauf von Aktien als Anfänger achten?

Günstig erwerben, teuer wieder verkaufen, und: Verluste vermeiden! Beim Aktienkauf  versuchen Anleger aus dem ständigen Auf und Ab der Marktkurse ihre Profite zu ziehen. Das klingt einfacher als es ist. Gerade für Anfänger ist es nicht leicht, in den Aktienmarkt einzusteigen. Deswegen sollte man auf folgende Punkte achten, bevor Einsteiger Geld in Aktien investieren:

1. Was ist eine Aktie? Lernen Sie die Grundlagen!

Was ist eine AktieDie Aktien oder auch Wertpapiere können an den (Online) Börsen oder bei der eigenen Bank erworben werden. Mit ihnen können die Anleger an den Börse spekulieren. Wertpapiere zeigen das Eigentum eines auf ihnen definierten Anteils an einem Unternehmen an. Unternehmen, die an der Börse gelistet sind, geben also Anteile an ihrer Firma aus (Aktien) und erhalten dafür im Gegenzug von den Aktienkäufern neue Geldmittel. So funktioniert also für eine Aktiengesellschaft die Möglichkeit, über den Verkauf von Aktien, ihre Liquidität steigern zu können.

Welchen Anteil an der Firma ein Käufer durch den Erwerb eine Aktie erhält, hängt davon ab, wie viele Aktien das betreffende Unternehmen ausgegeben hat. Dies kann stark variieren. Bei den 30 größten deutschen Aktiengesellschaft, die im Deutschen Aktienindex (DAX) notiert sind, liegt die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien zwischen Stückzahlen im hohen zweistelligen Millionenbereich bis zu Stückzahlen im Milliardenbereich.

Dividenden Aktien

Wer Aktien eines Unternehmens erwirbt, hat dadurch die Chance auf eine Reihe von Vorzügen. Er kann im besten Fall nicht nur von steigenden Aktienkursen profitieren, die über die Aktienanteile seine persönliche Rendite steigern, sondern wird zum Beispiel auch an Dividenden-Ausschüttungen beteiligt.

Allerdings gibt es nicht bei allen Aktien eine Dividende und ihre Höhe kann je nach Unternehmen stark variieren. Es kommt auch vor, dass Dividendenzahlungen bei einer wirtschaftlichen Krise gekürzt oder ganz gestrichen werden. Andererseits belohnen wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen ihre Anteilseigner häufig mit steigenden Dividenden.

Neben diesen Vorzügen, kann ein Aktienkäufer auch an der Hauptversammlung eines Unternehmens teilnehmen und wird dort über die Geschäftsstrategie und die Zukunftsaussichten informiert.

Aufgrund der hohen ausgegebenen Stückzahlen an Aktien, hält ein Anteilseigner aus dem Privatbereich häufig nur einen minimalen Anteil am Unternehmen. Zudem sichert nicht jeder Anteil ein Stimmrecht zu. Anders sieht dies bei institutionellen Anlegern aus, die sich häufig über die Anteile Mitspracherecht im Unternehmen sichern.

2. Diversifizieren des Portfolios

Portfolio IconDas Aktien kaufen für Anfänger mag vielleicht anfänglich etwas überwältigend sein, dennoch sollte man vor allem auf das eigene Risikomanagement achten. Zu diesem gehört auch, dass man sein Portfolio diversifiziert. Das eigene Kapital sollte so gut wie möglich auf erschiedene Aktien aufgeteilt werden.

In der Regel sollte ein Portfolio sich aus verschiedensten Aktien aus unterschiedlichen Bereichen, Sektoren als auch Ländern zusammensetzen. Interessant sind hier vor allem auch Industrie- und Schwellenländer, wie beispielsweise türkische Aktien oder auch Aktien aus China.

Später können Sie bei Bedarf Ihr Portfolio um andere Assets wie CFDs, ETFs, Indizes oder auch Kryptowährungen erweitern.

3. Investieren Sie nur Kapital, über das Sie verfügen

Kapital IconViele Anfänger machen den Fehler, gleich zu beginn viel zu viel Kapital in Aktien zu investieren. Aktien sind natürlich eine hervorragende Geldanlage, aber gerade als Einsteiger sollte man es langsam angehen. Investieren Sie also nur so viel Kapital, welches Sie im schlimmsten Falles eines Verlustes auch verkraften könnten.

Die meisten Online Broker helfen Ihnen hier bereits: Bei unserem Testsieger eToro beträgt beispielsweise die Mindesteinzahlsumme 250 Euro. Diese sollten Sie anfänglich auch nicht überschreiten, damit Sie den Verlust des Kapitals auch wirklich hinnehmen können.

Wir raten Ihnen, dass Sie erst mehr Kapital investieren, wenn Sie sich selbst mit dem Aktienmarkt und dem Aktienkaufen besser auskennen und die Grundlagen bereits gelernt haben.

4. Auswahl der geeigneten Handelsstrategie: Kurzfristig oder langfristig traden?

Strategie IconDie passenden Aktien kaufen für Anfänger hängt auch von einer wichtigen Komponente ab: Möchten Sie kurzfristig oder langfristig traden? Vor dem Kauf von Aktien sollten Sie sich darüber erst einmal im Klaren sein. Für was möchte ich Aktien kaufen? Bei langfristigen Strategien setzt man auf eine kontinuierliche Geldanlage in Aktien durch beispielsweise einen monatlichen Sparplan. Dies ist hervorragend für die Altersvorsorge oder auch als Sparmöglichkeit für die eigenen Kinder geeignen.

Für kurzfristige Strategien  werden Aktien zu Spekulationszwecken genutzt. Gerade als Einsteiger klingt dies verlockend, da man oft hohe Gewinne binnen kürzester Zeit erzielen kann. Allerdings muss man beachten, dass auch hohe Verluste drohen. Gerade als Anfänger sollte man sich eher an eine langfristige Strategie wenden, bevor man kurzfristige Spekulationen durchführt.

5. Behalten Sie die Nerven bei Verlusten – vor allem bei langfristigem Halten der Aktien

Kursverlauf IconAktien sind eine hervorragende Möglichkeit, gerade langfristig ein kleines Vermögen aufzubauen. Als Einsteiger sollten Sie sich dementsprechend nicht von kurzfristigen Verlusten täuschen lassen – denn es kommt immer wieder zu Schwankungen an der Börse. Wenn man sich beispielsweise die Entwicklung des DAX über die letzten 20 Jahre ansieht, merkt man gleich, dass man mit den Aktien hohe Erträge erzielen konnte.

Wenn man sich aber die kurzfristigen Kursverläufe mancher Aktien ansieht, merkt man, wie stark dies fluktuieren können. Wenn Sie also langfristig investieren, lassen Sie sich nicht davon ablenken – Schwankungen sind ganz normal.

6. Lernen Sie den Zinseszinseffekt

Zinsen IconBei Sparplänen ist es sicherlich bekannt, dass man Zinsen auf das ersparte Geld erhält. Dies trifft auch auf Aktien zu. Hier spricht man vom sogenannten Zinseszinseffekt: Wenn man Zinsen auf die Zinsen bekommt, können diese entweder in Aktien reinvestiert werden, oder ausgeschüttet werden. Hier lohnt es sich, vor allem in Aktienfonds zu investieren, da diese oft hohe Zinsen ausschütten.

Kurz gesagt: Bei dem Zinseszinseffekt handelt es sich um Zinsen, die sich stetig erhöhen. Das liegt daran, dass auch vergangene Zinsen weiterhin verzinst werden.

7. Lernen Sie mehr über die Börse

Boerse IconVor dem Aktienkauf sollte man sich auch die Frage stellen: Wo werden Aktien eigentlich gehandelt? Die Wertpapiere von Aktiengesellschaften, die börsennotiert sind, werden an den deutschen und auch internationalen Börsen gehandelt. In Deutschland gibt es vor allem die Börse in Berlin, Frankfurt, Stuttgart aber auch die Tradegate Börse und XETRA. Je nach Börse muss man auch hier mit unterschiedlichen Gebühren rechnen.

Neben dem Handel an der Börse gibt es auch den außerbörslichen Handel (OTC-Handel). Für die Börsen fallen zudem unterschiedliche Handelszeiten an, die man berücksichtigen sollte.

8. Machen Sie sich mit Kennzahlen vertraut – und Indikatoren

Fragezeichen IconProfi-Anleger wie Warren Buffet richten ihre Kaufentscheidung von Aktien weniger nach Hoffnungen auf die Zukunft, sondern nach den harten wirtschaftlichen Kennzahlen der Unternehmen aus. Dabei gibt es eine Reihe von Kennzahlen, die Anleger beim Kauf berücksichtigen können.

Grundsätzlich gilt, dass man nie nur auf eine Kennzahl vertrauen sollte. Erst eine Summe an Kennzahlen gewinnt an Aussagekraft über die Chancen des Aktienkaufs. Die wichtigsten Kennzahlen sind:

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)Eigenkapitalquote (EKQ)

9. Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Dabei werden der Aktienkurs sowie der Gewinn bzw. die Dividende berücksichtigt. Ein Beispiel: Liegt etwa der Aktienkurs bei 40 Euro und die gezahlte Dividende bei 4 Euro ergibt sich daraus nach der Formel Aktienkurs/Dividende ein KGV von 10. Das Ergebnis wird nun in die Anzahl Jahre übertragen, die nötig sind, um den Kauf einer Aktie des Unternehmens zu finanzieren. In diesem Fall würde es zehn Jahre dauern, bis der ausgeschüttete Gewinn den Preis je Aktie bezahlt hat. Eine niedrigeres KGV gilt somit als besserer Wert.

10. Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)

Der Buchwert ist eigentlich nichts anderes als das Eigenkapital des Unternehmens, das etwas über die finanzielle Stabilität aussagt. Um das KBV zu berechnen, wird die Formel KBV = Kurs der Aktie/Buchwert der Aktie angewendet. Ist der Kurs der Aktien im Verhältnis zum Buchwert der Aktie höher, steigt das KBV an. Ein hohes KBV kann etwa darin begründet sein, dass der Aktienkurs vor allem aufgrund von Hoffnungen und Zukunftsaussichten der Anleger hoch ist. Ein niedriges KBV von unter 1,0 spricht dafür, dass das Unternehmen über einen Kauf von Aktien für weniger als ihr Eigenkapital übernommen werden könnte.

11. Eigenkapitalquote (EKQ)

Mit dem Eigenkapital ist das Kapital gemeint, dass die Eigentümer/Gesellschafter dem Unternehmen selbst zur Verfügung stellen. Es sind also Gelder, die direkt für das Unternehmen bestimmt sind und nicht Gelder, die etwa ausgeschüttet werden. Explizit nicht gemeint ist mit dem Eigenkapital fremdes Kapital, dass das Unternehmen zum Beispiel von Investoren und Banken erhält. Jedoch wird die Information über das Fremdkapital benötigt, um das Gesamtkapital eines Unternehmens zu berechnen. Es ist die Summe aus Eigen- und Fremdkapital. Die Formel für die Eigenkapitalquote lautet: (Eigenkapital/Gesamtkapital) x 100. Je höher die Eigenkapitalquote ist, desto solider steht das Unternehmen da und ist besser vor einer Zahlungsunfähigkeit im Krisenfall geschützt.

Aktien kaufen für Anfänger: Arten von Aktien erklärt

Wie bereits erwähnt, bringt jede Aktie ihre Vor- und Nachteile mit sich. Bevor man also in Aktien als Einsteiger investieren möchte, sollte man zumindest grob die unterschiedlichen Arten von Aktien kennen:

StammaktienVorzugsaktieInhaberaktieNamensaktieNennwertaktieStückaktie

Stammaktie1. Stammaktie

Inhaber der Stammaktien („Stämme“) sind die Einzigen, die ein Stimmrecht in der Hauptversammlung haben, wobei das Stimmrecht von der Höhe der Beteiligung abhängig ist. Wird von den typischen „Aktien“ gesprochen, sind damit meist die Stammaktien gemeint. Die Stammaktien beinhalten alle Aktionärsrechte.

2. Vorzugsaktievorzugsaktie

Das Gegenteil der Stammaktie ist die Vorzugsaktie. Besitzer von Vorzugsaktien („Vorzüge“) haben im Gegensatz zu Besitzern einer Stammaktie kein Stimmrecht. Jedoch haben diese Aktionäre oft einen Anspruch auf eine höhere Dividende.

3.

Inhaberaktie

Inhaberaktie: Die Inhaberaktie ist die gängigste Form der Aktie. Bei den Inhaberaktien wird der Eigentümer nicht namentlich genannt, nur der Besitz ist maßgebend. Dieser Aktientyp wird auch an der Börse gehandelt.Die Namen der Aktionäre sind also der Aktiengesellschaft nicht immer zu jedem Zeitpunkt bekannt.

4. Namensaktien Namensaktie

Namensaktien sind im Vergleich zu Inhaberaktien relativ selten. Diese Aktien werden auf eine bestimmte Person ausgestellt und nur der genannte Inhaber darf alle, mit dem Besitz der Urkunde verbundenen Rechte, ausüben. Im digitalen Zeitalter werden Namensaktien jedoch immer seltener.

5. Nennwertaktien Nennwertaktie

Bei Nennwertaktien wird das Grundkapital der Aktien nach dem Nennwert der Aktien aufgeteilt. Oft beträgt dieser Nennwert nur 1 EUR, so dass dementsprechend viele Aktien ausgegeben werden. Bei der Nennwertaktie ist der Betrag pro Aktie fix festgelegt und ausgegeben.

6. Stückaktien

Stückaktien haben keinen bestimmten Nennwert. Bei diesen Aktien wird in der Satzung der nur die Anzahl AG der Aktien festgelegt. Der „Nennwert“ wird hier implizit aus dem Grundkapital durch die Anzahl der Aktien geteilt. Der Anteil des Grundkapitals darf jedoch gemäß §7 AktG einen Euro nicht unterschreiten.

Handel mit echten Aktien, CFDs oder Fonds?

Generell lassen sich beim Aktienhandel echte Anteile kaufen, aber auch CFDs erwerben. Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Was Contracts for Difference (CFDs) sind, wird in unserem CFD-Guide erläutert. Es handelt sich um eine Anlagemöglichkeit für erfahrene Händler mit höheren Risiken, aber auch mit potenziell höheren Gewinnen. So gibt es Trading– und Aktien Kaufen- Möglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene. Jedoch möchten wir darauf hinweisen, dass CFDs hoch riskante Derivate sind, die nur von fortgeschrittenen Tradern genutzt werden sollten.

Übrigens können sich auch die weiteren Trading-Optionen sehen lassen: auch mit Kryptowährungen kann man handeln, sowie mit Fremdwährungen auf dem Forex Markt. Hervor sticht darüber hinaus noch das sogenannte Social-Trading, bei dem man Handelsstrategien anderer Nutzer ganz einfach übernehmen kann.

Ebenfalls interessant: ETFs, die ein ganzes Portfolio bieten, oftmals von einem professionellen Management verwaltet.

Fazit: Aktien kaufen für Anfänger – Jeder kannn in Aktien investieren

Kryptoszene Icon 20Aktien kaufen für Anfänger muss nicht schwer sein: Heutzutage ist es einfacher denn je! Wichtig ist, dass man sich bereits im Vorfeld über Aktien, Unternehmen und Strategien und Risikomanagement auseinandersetzt. Zudem ist es auch wichtig, den geeignen Makler bzw. die geeignete Online Börse zu finden, an der man mit Aktien handeln kann.

Für den Kauf von Aktien empfehlen wir Ihnen den Broker eToro. Mit eToro haben Sie einen renommierten Partner an Ihrer Seite, der eine langjährige Erfahrung im Bereich des Wertpapierhandels aufweisen kann. Bei eToro können Sie eine Vielzahl an internationalen Aktien provisionsfrei handeln und damit viel Geld beim Kauf und Verkauf von Aktien sparen.

Zudem bietet eToro Ihnen eine sehr benutzerfreundliche Handelsplattform, auf der Sie in kürzester Zeit das richtige Wertpapier finden und mit dem Aktienhandel beginnen können. Dank der strengen Regulierungen durch die zuständigen Behörden können Sie bei eToro sicher mit Aktien handeln.

All diese Punkte sprechen für eToro und deswegen empfehlen wir Ihnen den Aktiehandel bei eToro.

Empfohlener Broker

Unsere Empfehlung: Aktien Kaufen bei eToro

5
etoro logo
  • Platzhirsch auf dem Broker Markt mit zahlreichen Features
  • Voll lizenziert und reguliert
  • Apps für Android & iOS
  • Aktien kaufen ohne Kommission
  • Ideal für Anfänger dank Demoversion & Social Trading
etoro logo
Jetzt handeln!
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Aktien kaufen für Anfänger: Häufig gestellte Fragen

Wie kann man Aktien kaufen?

Folgen Sie schlichtweg unserer Anleitung auf unserer Seite. Diese führt Sie von der Wahl des Anbieters bis hin zum Kauf der Aktie selbst.

Was sind CFDs?

CFD steht für “Contract for Difference” – es handelt sich also um so etwas wie einen stellvertretenden Wert für ein Asset, dem dieser CFD zugrunde liegt. Derartige Derivate gibt es mit jedem erdenklichen Basiswert: Aktien, Fonds, Währungen oder Rohstoffe und auch Crypto Currencies lassen sich hierzu zählen. Speziell bei bereits sehr teuren Aktien ermöglichen CFDs also auch den Einstieg in das Trading mit geringeren Investments. Wenn man mit derart komplexen Finanzprodukten handeln möchte, ist unbedingt anzuraten, sich zunächst ausführlich mit den technischen Gegebenheiten dieser Handelsinstrumente auseinanderzusetzen. Auch von den jeweiligen Brokern erhält man schließlich ein ums andere mal den Hinweis, dass sie ein recht hohes Risiko mit sich bringen. Auch Übung macht im Aktienhandel den Meister.

Wie kaufe ich als Anfänger Aktien online?

Auf dieser Seite werden Sie durch alle notwendigen Schritte geführt, die sie absolvieren müssen, um Aktien online zu kaufen. Grundlegend ist der Aktienhandel kein Hexenwerk, jedoch bestehen Risiken, die zu jeder Zeit zu beachten sind.

Wie als Anfänger in Aktien investieren?

Wer die Hinweise auf dieser Seite befolgt, hat bereits die wichtigsten Hürden zum erfolgreichen Aktien Trading genommen. Allerdings ist ein Aktien Investment dann immer noch kein Selbstläufer. So ist für den Erfolg beim Handel mit Aktien eine klare Strategie ausschlaggebend. Investoren tun zudem gut daran, stets gut informiert zu sein. Erfahrung spielt ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle. So kann man schon bald eigene Aktien Kaufempfehlungen aussprechen. Wenn man eine geeignete Strategie sucht, sollte man sich zunächst einmal im Klaren darüber sein, wie viel Risiko man bereit ist, einzugehen. Hierfür gibt es auf den hier vorgestellten Seiten der Broker sehr hilfreiche Tests, die einem dabei helfen, eigene Fähigkeiten optimal einzuschätzen. Man unterscheidet grundsätzlich eine aggressive von einer konservativen Anlage-Strategie. Natürlich gibt es alle möglichen Abstufungen zwischen diesen beiden Extremen. Dabei gilt das Grundprinzip: je aggressiver die Herangehensweise, umso höher können bei Erfolg die Gewinne ausfallen, auch in relativ kurzer Zeit. Allerdings steigt mit höheren Renditen auch das Risiko.

Was sind die besten Aktien kaufen Tipps und Tricks?

Letzten Endes ist die richtige Balance zu finden. Wenn man also auf langfristige Investments aus ist, so hält man eine Position ganz einfach länger. In einem solchen Fall dürfte tatsächlich die echte Aktie die beste Wahl sein. Das Daytraden ist jedoch sehr gut mit CFDs möglich. Hier kommt es schließlich nicht selten auf die technische Chartanalyse an. Die Devise muss also lauten: Zeit nehmen und Strategie definieren. Sie sollte sich nämlich mit den eigenen Vorstellungen in Einklang bringen lassen. Danach ist man im Grunde bereit für den Umgang mit Börsenkursen und Aktien Anlagen. Es ist ratsam, sich an die eigene Strategie zu halten und niemals davon abzuweichen. Das ist leichter gesagt als getan, denn die Börse ist ein Terrain, in dem die Psychologie das entscheidender ist, als man zunächst annehmen mag. Ausschlaggebend ist, inwiefern man sich von allgemeinen Stimmungen beeindrucken lässt. Die persönliche Disziplin ist demnach entscheidend für den Erfolg – darin sind sich wohl alle Anlage-Profis einig.

Wie funktioniert das Aktien kaufen in der Schweiz?

Sämtliche Anleitungen auf dieser Seite gelten grundlegend auch für das Aktien kaufen in der Schweiz. Sollte es zu regionalen Einschränkungen bezüglich der Lizenzierung kommen, würde man beim Aktiendepot selbst darüber informiert werden.

Wie kann man Aktien kaufen in Österreich?

Nachdem Österreich EU-Land ist, können alle in der EU lizenzierten Aktienbroker auch im Alpenland genutzt werden. Große Unterschiede bezüglich der Nutzung der Plattformen ist zu Deutschland nicht zu erwarten.

Wie kann man von fallenden Aktienkursen profitieren?

Nachdem die ersten Schritte getan sind und ein erster Eindruck rund um das Thema Börsenkurse gewonnen ist, geht es nun an den eigentlichen Handel mit Aktien. Grundsätzlich findet man auf den Seiten eines jeden Anbieters Kurse, die an der Börse aktuell ausgegeben werden – man nennt diese auch Echtzeitkurse oder Realtimekurse. Der große Vorteil an CFD Brokern wie eToro oder Plus500 ist, dass man sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen kann. eToro bietet aber neben den Derivaten auch ganz reguläre Aktien Anlagen an. Man findet also somit einen geeigneten Anlaufpunkt, wenn man Aktien verkaufen oder kaufen möchte. Zunächst muss man beim Traden also für sich entscheiden, ob die jeweilige Aktie im gegebenen Zeitraum steigen oder fallen wird. Dementsprechend lässt sich eine Long- oder Short-Position eingehen.

Wo kann man Aktien kaufen für Anfänger?

Im Internet tummeln sich mittlerweile allerlei Anbieter, die einem den Aktienkauf ermöglichen. Theoretisch kann man auch zur heimischen Sparkasse laufen, jedoch ergeben sich im Internet weitaus bessere Konditionen.

Warum gibt es Aktien?

Aktien gibt es deswegen, weil sich vor rund 400 Jahren Kaufleute zusammenschlossen, um eine Art Verein zu gründen – quasi die heutige Aktiengesellschaft. Jeder dieser Kaufleute gab so viel Geld, wie er konnte, und erhielt im Gegenzug ein Schriftstück. Dieses Schriftstück war eine Aktie und gab an, mit wie viel Geld man an dem Verein beteiligt war.

Welche Gewinnmöglichkeiten gibt es?

Aktien bieten im Allgemeinen gute Gewinnmöglichkeiten - und zwar nicht nur mit Kursgewinnen, sondern auch mit Dividenden und Bezugsrechten.

Warum ist die Börse wichtig?

Weil die Börse weit mehr als ein Marktplatz für Aktien, auf dem Eigentumsanteile von Unternehmen gehandelt werden. Denn an Börsen erfolgt der Tausch verschiedenster Waren und Güter, wobei das Spektrum Aktien, Indizes, Zinsen, Währungen, Metalle und Rohstoffe umfasst.

Die Aktien Reviews auf Kryptoszene.de

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Jasmin Fuchs

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://www.etf-nachrichten.de/

0% Gebühren auf Aktien

0% Gebühren auf Aktien

0% Gebühren auf Aktien

Aktien ohne Gebühren handeln - 0% Provision auf Aktien und ETFs bei eToro

Zur Webseite

Ihr Kapital ist im Risiko ...

0% Gebühren auf Aktien
Zur Webseite

Ihr Kapital ist im Risiko ...