Kryptoszene.de

Telekom Aktie kaufen: Kurs, Prognose & Dividende

Telekom Aktien kaufen ist Ihr Ziel? Hier erfahren Sie alle Telekom Aktien Kennzahlen, Chancen, Risiken und Wirtschaftsdaten und ob sich eine Investition in das Unternehmen derzeit lohnt.
Author: Lukas Morgenrot

Zuletzt Aktualisiert: 27. April 2020

Inhalt

    Die Telekom ist der drittgrößte Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Der Marktanteil von 31,9 Prozent in der Bundesrepublik ist stark. Europaweit dominiert die Telekom mit zahlreichen Tochtergesellschaften die Branche. Anfang der 2000er-Jahre brach der Telekom Aktien Kurs ein und fiel innerhalb von zwei Jahren auf ein Neuntel seines vorherigen Werts von 90 Euro.

    Mittlerweile liegt die Firmenaktie wieder auf etwa 14,60 Euro (Stand 20.02.2019). Wie sind die Zukunftsaussichten der Telekom Aktie aber tatsächlich? Welche Chancen hat das Unternehmen im Telekommunikationsmarkt der Gegenwart und Zukunft? Lohnt es sich derzeit, Telekom Aktien zu kaufen?

    Telekom Aktien kaufen – schnell und einfach

    Schritt 1: Melde dich an

    Über den Link unten gelangst du zur Anmeldung bei Plus500. Hier meldest du dich mit deiner E-Mail Adresse und einem Passwort an. Anschließend musst du noch die E-Mail Adresse bestätigen.

    Schritt 2: Tätige eine Einzahlung

    Anschließend klickst du im Backend auf den Button "Geldmittel" auf der linken Seite. Du musst nun alle Angaben ausfüllen, um zum Einzahlungsbildschirm zu kommen. Hier wählst du eine Einzahlungsmethode und zahlst ein.

    Schritt 3: Handle deine erste Aktie

    Nach der erfolgreichen Einzahlung suchst du deine Aktie im Startbildschirm. Mit einem Klick auf den Button "kaufen" öffnet sich ein neues Fenster, in dem du den Betrag eingibst. Mit einem Klick auf "kaufen" hast du deinen Kauf oder Verkauf erfolgreich getätigt!

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

    Informationen zur Telekom Aktie

    Aktienkurs Preis & Kennzahlen

    Die Telekom Aktien Geschichte ist geprägt von hohen Werten, die sich aber nach der Jahrtausendwende bis heute verabschiedeten. Die Gründe dafür sind vielfältig. Primär waren es Zukäufe von Unternehmen in den USA, die sich als Fehlentscheidungen herausgestellt hatten. Dazu kamen überteuerte UMTS-Lizenzkäufe, Schulden und eine falsche Wirtschaftsstrategie, die den Kurs von 90 Euro im Januar 2000 auf circa 8,16 Euro Mitte 2002 senkte. Die Aktie blieb auf dem Niveau bis zur Finanzkrise 2007, wo sie mit etwa 7,80 Euro einen neuen Tiefstand erreichte. Erst im Jahr 2011 erholte sich die Firma langsam und kletterte mit Oktober 2013 wieder über die 10 Euro-Marke. Zwischen 2015 und 2019 bewegt sich die Aktie zwischen circa 13 bis 18 Euro.


    Die Telekom Aktien Geschichte zeigt, dass die Telekom das Potenzial hat, hochprofitabel zu sein. Obwohl sie heute nach wie vor zu den weltgrößten Anbietern im Bereich Telekommunikation zählt, konnte sie sich nur sehr langsam von den Folgen des Absturzes im Jahr 2000 erholen. Das zeigt eindeutig, dass die Firma von klugem Management extrem abhängt. Ist das gegeben, wird der Kurs steigen und mehr und mehr Menschen werden sich nach Durchbrechen der 18-Euro-Marke fragen, Telekom Aktien wo kaufen.

    Die Telekommunikationsbranche ist nach wie vor extrem relevant und wird in den nächsten Jahren vermutlich noch einmal an Wichtigkeit gewinnen. Telekom hat als drittgrößter Anbieter in Deutschland und als eines der wichtigsten Anbieter weltweit die Chance, maßgeblich am Wachstum der Branche zu profitieren. Zwar ist die Aktie heute noch vergleichsweise wenig wert, innerhalb weniger Jahre kann sich das aber rapide ändern.

    Telekom Aktie News & Geschichte

    Die Telekom Aktie sank in den letzten 20 Jahren massiv ab. Der Aufschwung von sieben bis acht Euro auf 14-18 ist zwar erfreulich, steht aber in keinem Verhältnis zu den Höchstwerten bis zum Jahr 2000. Die zahlreichen Fehlentscheidungen, die der Konzernleitung unterlaufen sind, haben letztlich zu katastrophalen Folgen geführt. Gleichzeitig ist jetzt auch klar, dass die Firma trotz damaliger Fehlkäufe in großen Mengen und Schulden in der Lage war, Tiefstände zu überstehen.

    telekom photo
    Bildquelle:Photo von acidpix

    Privatanleger können zwar nicht mehr von dem absoluten Tiefstand von weniger als acht Euro profitieren, das mögliche Wachstum nach oben ist aber immer noch stark. Der Aktienwert ist immer noch, in Retrospektive zur Telekom Aktien Geschichte, sehr niedrig. Im Vergleich dazu sind die Telekom Aktien Kennzahlen  dennoch überproportional gut. Die Telekom Aktien Prognose zeigt sehr deutlich, dass die Firma hauptsächlich aufgrund hoher Investitionen noch keinen signifikanten Aufschwung an der Börse erhalten hat.

    Telekom Aktien – Kaufen oder Verkaufen?

    Telekom Aktie: Argumente zum Kauf der Telekom Aktie

    Telekom Aktien kaufen ist vor allem aufgrund der beeindruckenden Wirtschaftsdaten des Unternehmens schon jahrzehntelang für viele Anleger sehr interessant. Alleine die Größe und Marktdominanz der Firma ist schon ein Grund, warum man sich das Unternehmen einmal näher ansehen sollte. Mehr als 200 Millionen Kunden weltweit, 216.000 Mitarbeiter und ein Umsatz von 75,8 Milliarden Euro machen das Unternehmen zu einem der größten Anbieter im Telekommunikationsbereich. Das Unternehmen ist dabei primär im Mobilfunk tätig, wo es auf über 170 Millionen Kunden verweisen kann. Weitere 28 Millionen Menschen nur die Festnetzanschlüsse der Firma, beim Breitband sind es 18 Millionen. Nicht zuletzt im Internet- und Internet-TV-Geschäft für Privatkunden ist die Firma involviert. Außerdem bietet die Firma Services im Kommunikationsbereich für kleine, mittlere und große Unternehmen an.

    Positiv anzumerken ist die Tatsache, dass die Telekom global arbeitet und einen Großteil seines Profits außerhalb von Deutschland macht. Dadurch ist der Telekom Aktien Gewinn besser verteilt und kann Einbrüche an bestimmten Märkten besser verkraften. Nicht zuletzt kann die Firma so oftmals Währungsunterschiede und andere Faktoren besser zum eigenen Vorteil ausnutzen, was ebenfalls den Telekom Aktien Gewinn steigert.

    Investitionen in das 5G-Netzwerk

    Für den kurzfristig interessierten Aktionär mag eine Investition in das 5 G Netzwerk kein positiver Aspekt im Telekom Aktien Pro und Kontra Vergleich sein. Tatsächlich ist der Ausbau des besonders leistungsstarken Netzwerk in den USA mit hohen Kosten verbunden. Mit der Investition positioniert sich Telekom jedoch langfristig sehr gut. Die 5-G-Technologie bietet bessere und stärkere Verbindung als je zuvor. Möchte man langfristig mit Telekom Aktien Gewinn machen, ist das ein klares Pro-Argument für einen Kauf, vergleicht man Telekom Aktien Pro und Kontra.

    Stärkere Wirtschaftszahlen als zuvor angenommen

    Analysten gingen von einem moderaten Wachstum im Geschäftsjahr 2018 aus. Tatsächlich übertraf die Firma mit ihren eigenen Telekom Aktien Kennzahlen die eigene Telekom Aktien Prognose, die sie für Aktionäre zur Verfügung gestellt hatte. Im Gesamtjahr 2018 stieg der Umsatz im Dienstleistungsbereich in allen Segmenten abgesehen von Slowenien signifikant an. Besonders respektabel sind die Zahlen jedoch im 4. Quartal 2018.

    Im 4. Quartal konnte die Telekom eine Umsatzsteigerung von 3,1% erreichen. Das lag vor allem an gestiegener Nachfrage nach Dienstleistungen im Mobilfunk- und Breitbandgeschäft, aber auch aufgrund höherer Verkaufszahlen bei Endgeräten. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände steigerte sich im 4. Quartal des Jahres um 8,3 Prozent, wenn man die Restrukturierungsmaßnahmen nicht mit einbezieht. Die Mobilkundenbasis nahm innerhalb von 3 Monaten um 1,7% zu, im Besonderen dank M2M-Kunden und Wachstum in Österreich, Kroatien und Serbien und Weißrussland. Im 4. Quartal nahm auch die Anzahl an Vertragspartner im Jahresvergleich um 4,1% zu.

    Die Zahlen zeigen vor allem die Wachstumsmöglichkeiten des Konzerns sehr deutlich auf. Während Restrukturierungsmaßnahmen, der Ausbau von 5G und andere Faktoren die Gewinne kurzfristig dämpfen, kann die Telekom langfristige Mehreinnahmen und höhere Gewinne verzeichnen.

    Telekom Aktie verkaufen? Sell-Argumente

    telekom photo
    Bildquelle:Photo von Janitors

    Natürlich gibt es auch einige negative Punkte, die man bei den Telekom Aktien Pro und Kontra ansprechen sollte.

    Der Telekom Aktien Kurs will sich nicht nach Oben bewegen.

    Ohne Zweifel konnte die Firma sehr positive Umsätze und Gewinne im Geschäftsjahr 2018 und insbesondere im 4. Quartal verzeichnen. Doch gleichzeitig drückt sich das auf den Telekom Aktien Kurs nur gering aus. Woran liegt es, dass die Firma trotz starkem Zuwachs an Umsatz, EBIT und Vertragskunden 2018 kaum am Aktienmarkt ansteigt? Primär sind die hohen Ausgaben der Grund, warum viele Aktionäre eher skeptisch gegenüber den Telekom Aktien Kennzahlen sind.

    Große Investitionen und verringerter Gewinn im Geschäftsjahr 2019

    Die Firma gibt schließlich im Zwischenbericht 4. Quartal 2018 an, dass das folgende Geschäftsjahr 2019 vermutlich nicht so gewinnträchtig enden wird, wie man anhand der Einnahmen im letzten Jahr vermuten könnte. Das liegt hauptsächlich an den Ausgaben für die Restrukturierung und den Ausbau des 5G-Netzwerks in den USA. Aber auch andere Aspekte sorgen für eine weniger schöne Bilanz. Durch den Rechnungslegungsstandard IFRS 16 gewinnen Leasing-Verträge mit einer Laufzeit von 12 Monaten verstärkt an Gewicht in der Jahresbilanz. Das verändert die Bilanzsumme ebenfalls zu einem gewissen Grad. Hat man ein langfristiges Interesse an der Aktie, ist nicht unbedingt ein negativer Faktor. Möchte man kurzfristig mit Telekom Aktien Gewinn machen, sollte man sich statt einem Telekom Aktien Investment besser andere DAX-gelistete Aktienunternehmen wie zum Beispiel BMW oder Porsche ansehen.

    Investieren in Telekom Aktie – Ja oder Nein?

    Sollte man sich für ein Telekom Aktien Investment entscheiden? Die Telekom Aktien Prognose zeigt, dass ein Wachstum 2019 zweifellos möglich ist. Mit bereits jetzt schon fixierten hohen Ausgaben ist ein ausgezeichnetes Geschäftsjahr 2019 aber sehr unwahrscheinlich. Deshalb eignet sich ein Telekom Aktien Investment dann sehr gut, wenn man die Anteile langfristig halten möchte.

    Die wichtigsten Vor- und Nachteile in der Bewertung der Telekom Aktie zusammengefasst:

    + Starkes Wachstum und Gewinnerhöhung 2018

    + Zukünftige Wachstumschancen auf allen Märkten

    + Niedriger Aktienwert hauptsächlich aufgrund notwendiger Investitionen 2019

    – Hohe Kosten für 5G-Ausbau im Jahr 2019 sicher

    – Mögliche hohe Investitionen in den Folgejahren

    Telekom Aktien Prognose 2019

    telekom photo
    Bildquelle:Photo von marksdk

    Wie wird sich die Telekom Aktie in den kommenden Jahren entwickeln? Derzeit sieht eine Telekom Aktien Prognose auf lange Sicht sehr gut aus. Mittelfristig ist offensichtlich, dass die Firma weiterhin hohe Beträge in ihre Infrastruktur und den Ausbau des 5G-Netz stecken muss. Deshalb ist die Aktie für kurzfristige Investoren weniger empfehlenswert.

    Aktionäre, die ein langfristiges Einkommen durch hohe Dividenden anstreben, sind mit der Telekom Aktien Dividende jedoch sehr gut beraten. Die Firma hat das Potenzial, im Wert am Aktienmarkt weiter anzusteigen. Das zeigt die Firmenstrategie seit 2015 sehr deutlich. Während zuvor oftmals zu riskante, zu große Sprünge gemacht wurden, setzt die Firma jetzt auf das Gegenteil. Die Folge sind kontinuierliches Wachstum, sichere und großzügige Telekom Aktien Dividende und ein stetiger Ausbau von Umsatz und Gewinn.

    Deutsche Telekom Aktien kaufen in 3 Schritten

    Die Telekom Aktien wo kaufen fragen sich viele Menschen, die an hochwertigen DAX-Aktien interessiert sind. Telekom Aktien wie kaufen, ist jedoch ebenfalls eine Frage, die beantwortet werden sollte. Denn während man beispielsweise ein Depot bei der eigenen Bank eröffnen kann, hat das oft hohe Kosten zur Folge. Eine sinnvolle Alternative ist für viele Menschen die Nutzung eines Online-Brokers mit geringen Gebühren.

    Nicht nur der eigene Aktienhandel ist mit Online-Brokern oder Handelsplattformen jedoch möglich. Tatsächlich kann beispielsweise auch mit Kryptowährungen gehandelt werden. Möchte man lieber klassisch auf Aktien setzen, ist das jedoch besonders unkompliziert.

    Der Kauf von Aktien ist oftmals wesentlich unkomplizierter, als man als Laie annimmt. Das betrifft vor allem den Kauf von Aktien, die am DAX gelistet sind. Dafür stehen am Markt zahlreiche Online-Broker zur Verfügung.

    1. Anmeldung bei einem Broker

    Um eine Aktie kaufen zu können, benötigt man immer einen Broker, der die Aktie am Markt kauft und dann verwahrt. Dabei empfiehlt es sich, vor allem auf die Einlagensicherung zu achten, sollte der Broker pleite gehen, so gehören einem die Aktien weiterhin. Wer auf diese Einlagensicherung verzichtet, steht im Falle einer Pleite des Brokers ohne Aktien da.

    Unsere Broker-Empfehlung lautet an dieser Stelle Plus500 – mit einer staatlich garantierten Einlagensicherung und mit Telekom Aktien im Angebot. Zur Anmeldung geht es hier.

    Hat man sich für einen Broker entschieden, so meldet man sich mit seinen Daten an und verifiziert seine E-Mail Adresse so wie ggf. weitere Daten.

     

    2. Erste Einzahlung

    Nach der Anmeldung muss man die Entscheidung treffen, wie viel man in Aktien investieren sollte. Grundsätzlich empfehlen wir, niemals mehr als 5% seines Kapitals in eine einzelne Aktie zu investieren.

    Telekom Aktien sind als vergleichsweise sicher einzustufen. Sie sind bereits seit 2015 relativ stabil in ihrem Wert und aufgrund der starken Beteiligung des deutschen Staats an dem Unternehmen auch als sehr sicher einzustufen. Dennoch sollte man sich keinesfalls finanziell zu viel zumuten. Selbst bei den sichersten DAX-Aktien sollte die gesamte Investition nie die Summe überschreiten, die man maximal problemlos bei einem Komplettverlust verkraften könnte. Weil die Telekom Aktie jedoch auf sehr guten Beinen steht, als sicher gilt und zusätzlich großzügige Telekom Aktien Dividende ausschüttet, kann der Anteil am Aktiendepot eher hoch sein.

    Hat man sich für einen Betrag entschieden, so klickt man nach der Anmeldung bei Plus500 auf den Button „Geld hinzufügen“.

    Nun kann man verschiedene Einzahlungsmethoden auswählen, unter anderem PayPal, Kreditkarte oder eine Banküberweisung.

     

    3. Telekom Aktien online kaufen

    Nach der Einzahlung erscheint das Geld im eigenen Account unter dem Menüpunkt „Account“.

    Zunächst sucht man über die Suchleiste oben die entsprechende Aktie und klickt dann auf den Button „Traden“.

    Es öffnet sich rechts ein kleines Fenster in dem man einstellt, zu welchem Preis und wie viele Aktien man kaufen möchte. Weiterhin können Stop-Loss und Take-Profit eingestellt werden, also zu welchem Preis die Aktie bei Gewinn oder Verlust wieder abgestoßen werden soll.

    Mit einem Klick auf „Kaufen“ wird der Kauf abgeschlossen und die Aktie taucht in Ihrem Portfolio auf.

    Telekom Aktien FAQs

    Welche Profitmöglichkeiten hat man als Anleger bei der Telekom AG?

    Sowohl hohe Dividenden als auch Kurssteigerungen können für Anleger sehr profitabel sein.

    Auf welchem Index ist die Telekom AG gelistet?

    Man findet die Telekom AG unter anderem am Deutschen Aktien gelistet.

    Telekom Aktien kaufen: Wie funktioniert das?

    Für den Kauf benötigt man nur ein Konto bei einem Online-Broker. Nach der Anmeldung und Einzahlung kann einfach ein Kauforder durchgeführt werden.

    Fazit

    Der Konzern Telekom überzeugt auf dem Aktienmarkt besonders langfristig. Kurzfristig können andere Aktien am DAX und auf anderen Märkten zweifellos interessanter sein. Möchte man in den Konzern investieren, sollte man sich besonders Online-Broker näher ansehen. Sehr oft findet man hier bessere Konditionen als bei physischen Banken vor. Besonders angesichts von regelmäßigen Dividendenausschüttungen ist es natürlich wünschenswert, nicht zusätzlich Gebühren für Ein- und Auszahlungen begleichen zu müssen.

    Schritt 1: Melde dich an

    Über den Link unten gelangst du zur Anmeldung bei Plus500. Hier meldest du dich mit deiner E-Mail Adresse und einem Passwort an. Anschließend musst du noch die E-Mail Adresse bestätigen.

    Schritt 2: Tätige eine Einzahlung

    Anschließend klickst du im Backend auf den Button "Geldmittel" auf der linken Seite. Du musst nun alle Angaben ausfüllen, um zum Einzahlungsbildschirm zu kommen. Hier wählst du eine Einzahlungsmethode und zahlst ein.

    Schritt 3: Handle deine erste Aktie

    Nach der erfolgreichen Einzahlung suchst du deine Aktie im Startbildschirm. Mit einem Klick auf den Button "kaufen" öffnet sich ein neues Fenster, in dem du den Betrag eingibst. Mit einem Klick auf "kaufen" hast du deinen Kauf oder Verkauf erfolgreich getätigt!

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Als ausgebildeter IT-Fachmann, interessiere ich mich schon seit einigen Jahren für die Blockchain Technologie und berichte über Sicherheitsaspekte, aber auch andere Finanzthemen, wie beispielsweise Aktien. Ganz besondere Aufmerksamkeit widme ich den Wallet Tests, um die besten digitalen Geldbörsen für Kryptowährungen küren zu können.

    Ersten kommentar schreiben

    Antworten

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

    Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

    Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

    Investieren mit Kreditkarte, PayPal oder Sofort Überweisung

    Jetzt handeln

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

    Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.