Kryptoszene.de

Was ist Ethereum? Ethereum (ETH) Erklärung, Definition & Funktion

author avatar

Raphael Adrian

Ethereum Logo “Die Kryptowährung der 2. Generation” – so wird Ethereum häufig von Finanzblättern und Experten genannt. Auch wenn das Projekt oftmals im Schatten des Bitcoins vernachlässigt wird, so wissen nur wenige um die wahre Größe und Komplexität der ETH-Blockchain.

Nicht zuletzt deshalb möchten wir in diesem Beitrag über jegliche Hintergründe und Funktionsweisen des weltweit zweitgrößten Krypto-Netzwerkes aufklären.

Empfohlener Broker

Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

5
eToro Logo
  • Inkl. Wallet
  • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
  • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
  • Regulierter Anbieter
  • Echte Kryptos oder CFD Trades
eToro Logo
Jetzt Krypto handeln
Disclaimer : Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. 75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Disclaimer : Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. 75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld.
Disclaimer : Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. 75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld.

Was ist Ethereum? – Einfache Erklärung und Definition

Info icon

Vorab muss erst einmal der Irrglauben aufgelöst werden, dass Ethereum selbst eine Kryptowährung darstellt.

In Wahrheit verbirgt sich hinter dem Begriff Ethereum nämlich ein internationales und quelloffenes System, das mithilfe von sogenannten Smart Contracts (auf die im späteren Verlauf noch genauer eingegangen wird) verschiedenste Transaktionen zwischen zwei Parteien verwaltet, speichert und ausführt.

Innerhalb dieses Netzwerkes ist Ether die zugehörige Kryptowährung, die hierbei als Zahlungsmittel dient. Somit lässt sich Ethereum als eine Art Verwaltungssystem erklären, in dem die Digitalwährung Ether als Handelssymbol fungiert und somit einen entscheidenden Platz im Gesamtkonstrukt einnimmt.

Aktuelle Zahlen und Fakten zu Ethereum

Kryptowährung (Kürzel) Ethereum (ETH)
Veröffentlichung August 2015
Aktueller Kurs (Stand: 13.10.2021) $3.431,18
Allzeithoch $4.356,99
Begründer Vitalik Buterin, Gavin Wood
Konsens-Algorithmus Proof-of-Work, bald: Proof-of-Stake
Use Case Infrastruktur, Smart Contracts, DApps
Blockchain Größe 337 GB
Währung in Ökosystem Ether
Maximalanzahl unbegrenzt
Ether im Umlauf (Stand: Dezember 2021)
118,713,840.25 ETH

Wie funktioniert Ethereum genau? – Ausführliche Erklärungen und Funktionsweisen

Das Ethereum Whitepaper

Wie auch Satoshi Nakamoto, der Erfinder des Bitcoins, veröffentlichten die Erfinder von Ethereum, Vitalik Buterin und Gavin Wood, vor der Erscheinung ihres Projekts ein sogenanntes Whitepaper.

In diesem 36-seitigen Dokument von Ende 2013 erläutern die Begründer ihr Vorgehen, die Funktion und die Hintergründe der Entwicklung von ETH, die primär aus den Einschränkungen und Grenzen des Bitcoins bestehen.

Was ist die Ethereum Blockchain-Technologie?

Auch wenn sich Bitcoin und Ethereum in vielerlei Aspekten unterscheiden, so basieren doch beide Systeme auf der Blockchain-Technologie.

Diese Kette, bestehend aus einer stetig ansteigenden Anzahl an Blöcken, beinhaltet, speichert und sichert jegliche getätigte Transaktionen innerhalb des ETH-Netzwerks. Dadurch sind Handelsabkommen erheblich schwerer zu manipulieren, was dem System eine enorme Sicherheit und Schutz verleiht.

Blockchain Ausgestattet mit jeweils den Transaktionsdaten, dem Zeitstempel und dem Hashwert bilden die Blöcke als Kette eine ausgefeilte Technologie, auf die ein Großteil aller Kryptowährungen setzt.

Die Rolle der Smart Contracts

Wie zuvor bereits erwähnt, sind die Smart Contracts eine elementare Komponente im gesamten Ethereum-Konstrukt. Diese digitalen Verträge basieren auf der Idee, dass sobald ein bestimmtes Ereignis eintritt, eine vorher festgelegte Aktion automatisch ausgeführt wird (“Wenn-dann-Prinzip“).

Smart_Contract

Als Beispiel: Handelspartner A erhält 5 Ether von Handelspartner B, so wie es im Smart Contract vermerkt ist. Das automatisierte System erkennt somit, dass der erste Teil der Abmachung eingehalten wurde. Dementsprechend wird die Aktion, dass Handelspartner B im Gegenzug dazu etwa ein neues Auto bekommt, ausgeführt und in der Blockchain verewigt und gesichert. Sprich, der Smart Contract lautet in diesem Beispiel: Wenn Handelspartner B mir 5 ETH überweist, dann erhält er das neue Auto.

Doch was bringt dieses System der Smart Contracts? Nun ja, wie auch beim Bitcoin wird so die Aufgabe des Mittelsmanns zwischen zwei Handelsparteien überflüssig.

Da beide Seiten den durch die Blockchain gesicherten Vertrag transparent und unveränderbar einsehen, kommt es zu fairen und vertrauenswürdigen Vereinbarungen.

Ethereum Mining

Ethereum-Mining

Tatsächlich spielt das Ethereum-Mining eine essenzielle Rolle, da hierdurch die absolvierten Transaktionen mit Ether validiert werden. Dafür erhalten die Miner selbst als Belohnung eine gewisse Anzahl an ETH.

Zusätzlich zu den Transaktionen mit Ether werden im Ethereum-Netzwerk auch die Smart Contracts von den Minern verifiziert.

Das geschieht, indem Miner aus aller Welt ihre Computerrechenleistung zur Verfügung stellen. Diese wird dazu genutzt, um vergangene Transaktionen durch das Lösen eines Hashwertes (sprich: das Lösen einer äußerst komplexen Rechenaufgabe) zu validieren, mehrere Handelsabkommen in einem Block zusammenzufassen und schlussendlich diesen Block an die Ethereum-Blockchain anzuhängen.

Diesen Algorithmus nennt man fachsprachlich entsprechend Proof-of-Work, da die Verifizierung der Transaktionen durch die Arbeit der Miner absolviert wird.

Aufgrund großer Kritik der Energieverschwendung möchte sich Ethereum von diesem Konsens allerdings verabschieden und nach und nach den Proof of Stake Algorithmus einführen, der über Ethereum Staking eine andere Verifizierungsmethode gestattet.

Dann wird kein Ethereum Mining mehr möglich sein.

Ethereum ist Open Source & Peer-to-Peer

PEER-TO-PEER

Wie wir es auch schon von dem Bitcoin und anderen Kryptowährungen kennen, ist Ethereum ein Open Source-Projekt.

Das bedeutet, dass der Code des Systems für jedermann frei zugänglich ist und somit jeder interessierte Entwicklergeist dazu aufgefordert wird, selbst an Ethereum zu tüfteln, das Projekt weiterzuentwickeln und einzigartige Ideen zu implementieren.

Darüber hinaus basiert Ethereum auf einem Peer-to-Peer-Netzwerk (kurz: P2P). Hierbei steht vor allem die “Gleichberechtigung” der Netzwerkteilnehmer im Vordergrund, da jegliche Rechner innerhalb des ETH-Systems auf Augenhöhe miteinander verbunden sind.

Sprich: Alle Teilnehmer haben dieselben Aufgaben und Funktionen, anders als bspw. bei einem Server-Client-Netzwerk, bei dem Computer auf Serverdaten zugreifen und somit zwei unterschiedliche Funktionen vorliegen.

Dementsprechend ist das P2P-System auch unabdinglich, um die Dezentralität des Ethereum-Projekts zu erhalten.

Ethereum Hard Forks: Entstehung von Ethereum Cash & Ethereum SV

In der Krypto-Welt gehören Forks und Hard Forks zum Alltag, da sie sozusagen Updates für die jeweilige digitale Währung darstellen. Entstehen können diese durch die Entscheidungen der Nutzer bezüglich Optimierungsvorschlägen, die einer Kryptowährung zu mehr Erfolg verhelfen sollen.

Auch, dass “Fork” auf Deutsch übersetzt “Gabel” bedeutet, ist kein Zufall: Bei einem Hard Fork wird die bisherige Blockchain aufgespalten und geht ab dem Zeitpunkt zwei (oder mehrere) getrennte Wege.

So entsteht eine komplett “neue” Kryptowährung aus einer alten, wobei die Blockchain bis hin zu dieser Gabelung ein und dieselbe ist.

Ethereum Hard Fork
„Ethereum Münze mit Gabeln auf einer Hauptplatine“ by Marco Verch is licensed under CC BY 2.0

Ethereum selbst begegnete in der Vergangenheit schon den Systemupdates der Hard Forks. Tatsächlich müssen wir nur bis Dezember 2020 zurückreisen, um die letzte heiß ersehnte Aufspaltung zu begutachten.

Mit Ethereum 2.0 brachte die Blockchain-Gabelung viele neue Verbesserungsansätze: Zum einen der Umstieg vom Mining zum vorteilhafteren Staking, zum anderen auch eine Leistungs- und Geschwindigkeitssteigerung.

Letztere wird erreicht durch das neuartige Shard-Chain-System, bei dem durch Fragmentierung der Blockchain lediglich ein Bruchstück dieser Datenkette für einzelne Transaktionen vonnöten sind.

Ende 2020 wurde jedoch erst der Startschuss für all diese Optimierungen gesetzt, die dennoch in naher Zukunft Realität werden sollen.

Vorteile und Nachteile des Ethereum

BITCOIN VS ETHEREUM

Da Ethereum, wie auch ein Großteil der anderen Kryptowährungen mit der Dezentralisierung, Transparenz und Sicherheit die “üblichen” Argumente für sich sammeln kann, möchten wir die folgenden Vor- und Nachteile im Vergleich zum Bitcoin setzen.

Zunächst einmal überzeugt ETH durch die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten: Es ist eben keine einfache Kryptowährung, sondern eine komplexe und weltweit vernetzte Smart-Contract-Plattform für jegliche Projekte.

Somit ist sie nicht nur für einfache Zahlungstransaktionen wie der Bitcoin interessant, da das Netzwerk in den verschiedensten Bereichen zukünftig eine tragende Rolle spielen könnte.

Darüber hinaus entwickelt sich Ethereum stetig weiter und arbeitet an Updates wie Ethereum 2.0. Vor allem der Übergang zum “Proof-of-Stake-Algorithmus“ verspricht aufgrund der erheblichen Energieeinsparung einen wesentlichen Vorteil gegenüber BTC.

Außerdem stellt ETH die wohl erste, größte und deshalb auch anerkannteste Plattform seiner Art dar, weshalb Ethereum wohl als “erste Anlaufstelle” für enorme Unternehmensprojekte gilt.

Aufgrund dieser Aspekte wirkt Ethereum mit aller Vorteile gegenüber dem Bitcoin für viele Investoren als das zukunftsfähigere und besser durchdachte System.

  • Vielseitigkeit
  • Update zu Proof-of-Stake
  • Energieeffizient
  • Anerkannteste Plattform
  • Zukunftsfähig
  • Ethereum als Marktführer im Bereich DeFi
  • Sicherheitslücken
  • Risiko
  • Unbegrenzte Anzahl an Token
  • Steuerungsmann
  • Unverbindlichkeit zu Ether

Ethereum Nachteile

Trotz alledem birgt ETH auch so einige Nachteile gegenüber dem Bitcoin, wie die beispielsweise gelegentlich auftretenden Schlagzeilen über Sicherheitslücken, Bugs und Hacks in Bezug auf das Krypto-Netzwerk.

Wohl häufiger als bei BTC kommt es hier zu Diebstahl oder Manipulation, was natürlich auch mit der Vielschichtigkeit und Multidimensionalität des Projektes zusammenhängt.

Auch kritisieren einige Beobachter den Erfinder selbst, Vitalik Buterin. Für viele gilt er als ausschlaggebende und stark beeinflussende Stimme und somit als “Steuermann” der Handelsplattform, was sich mit dem Hauptpunkt der Dezentralität nicht besonders gut vereinbaren lässt.

Zwar mag Ethereum 2.0 ein vielversprechendes Update darstellen, dennoch gehört auch einiges an Risikobereitschaft dazu, ein Milliardenschweres Projekt im Grundbaustein zu verändern. In Zukunft könnten solch mutige und gewagte Schritte in eine falsche Richtung verlaufen.

Ein weiterer Kritikpunkt wird durch die Unverbindlichkeit zu Ether deutlich: Auch wenn Ethereum ein intelligentes Handelsnetzwerk zu sein scheint, so ist die integrierte Währung innerhalb dieses Ökosystems durch jegliche anderen Kryptowährungen austauschbar und damit für das Gesamtprojekt nicht überlebenswichtig.

Darüber hinaus fällt ebenso die unbegrenzte Anzahl an Ether ins Auge, weshalb anders als beim Bitcoin keine künstliche Knappheit geschaffen wird und der besagte Token durch seine Menge als wertlos gelten könnte.

Hat Ethereum einen inneren Wert? Was erzeugt den Preis von Ethereum?

Anders als beim Bitcoin kann man bei Ethereum tatsächlich von einer Art des inneren Wertes sprechen, da sich hinter Ethereum ein beachtliches Ökosystem verbirgt. Das verleiht der Plattform eine Vielseitigkeit, bei der der Bitcoin nicht mithalten kann.

Es ist eben nicht nur das System der digitalisierten Währung, nein: Ethereum ist ein internationales Netzwerk, das mit der Blockchain-Technologie eine Infrastruktur für Projekte aller Art schafft.

Egal, ob in der Bankenbranche, als E-Voting-System, beim Immobilienkauf, in der Buchhaltung bei Versicherungen oder als Historienkarte im Gesundheitswesen: Ethereum bietet nicht nur das passende Programm, sondern auch die dazugehörige Kryptowährung Ether.

Demzufolge investieren Nutzer von Ethereum in eine komplexe und durchdachte Software, die mit Ethereum 2.0 und weiteren Projekten stetig Updates erhält und entsprechend in Zukunft gepflegt und auf dem neusten Stand gehalten wird.

Der in den letzten Jahren beachtlich angestiegene Preis des Ethers hängt damit zusammen, dass immer mehr Menschen erfassen, wie vielschichtig und genial das Projekt Ethereum tatsächlich ist.

Mit diesem ansteigenden Bewusstsein steigt natürlich auch der Ethereum Kurs, was diesen bis zum heutigen Zeitpunkt auf ein Level von knapp $3.500,00 gehoben hat.

Wie viele Ethereums gibt es insgesamt und wie viele Ethereums gibt es noch? Ethereum Anzahl einfach erklärt

Die Anzahl an Ether ist unbegrenzt. Es existiert demnach keine Obergrenze von 21.000.000 oder anderen Summen.

Damit gehen die Begründer Vitalik Buterin und Gavin Wood ein kleines Risiko ein, da anders als im Falle Bitcoin keine künstliche Knappheit implementiert wird. Das wiederum erzeugt keinen gesteigerten Wert.

Gleichwohl sieht man am Erfolg von Ethereum, dass es auch ohne künstliche Knappheit weltweit auf Rang zwei aller Kryptowährungen gehen kann. Mit derzeit rund 117.000.000 Ether im Umlauf erreicht die digitale Währung eine Marktkapitalisierung von beinahe 300 Milliarden Euro.

Wo kann man am besten Ethereum kaufen? Wieso wir eToro für den Kauf von Ethereum empfehlen

=
BitcoinBitcoin
Sortieren nach

10 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Nutzerfreundlichkeit

Support

Gebühren

1 oder besser

Sicherheit

1 oder besser

Auswahl Coins

1 oder besser

Bewertung

1 oder besser
Empfohlener Broker
135 Neue User Heute

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0290BTC
Was uns gefällt
  • Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
  • Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
  • Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungFür AnfängerWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
135 Neue User Heute
Für €1000 bekommt man
0.0290 BTC

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0289BTC
Was uns gefällt
  • Niedrige Gebühren
  • Algorithmischer Handel verfügbar
  • Sehr gute Charts
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungFür AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerPaypalSkrill
Für €1000 bekommt man
0.0289 BTC

66% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel. Besuchen Sie skilling.com für den vollständigen Haftungsausschluss.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0289BTC
Was uns gefällt
  • Nutzerfreundliche Plattform
  • 0% Provisionen
  • Einzahlung ab 20€
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropaySepa Überweisung
Für €1000 bekommt man
0.0289 BTC

78.77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie bereit sind, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0287BTC
Was uns gefällt
  • Einfache Plattform für Anfänger
  • Kostenlose Handelssignale
  • iOS- & Android-App
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungFür AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrill
Für €1000 bekommt man
0.0287 BTC

70,48% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.0289BTC
Was uns gefällt
  • Viele handelbare Assets
  • Hervorragende Trading Plattform
  • Europäische Lizenz
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
0.0289 BTC

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.