Kryptoszene.de

Ethereum Mining Guide & Vergleich

Ethereum Mining 2020 - ETH ist bei Minern beliebt. Viele Investoren vertrauen darauf, dass sie als Ethereum Miner Profite erzielten und sich ihr Investment in entsprechende Hardware auszahlt. Ein Blick auf einen Ethereum Mining Rechner zeigt, dass es nun jedoch nicht mehr ganz so einfach ist, ständig Gewinne mit ETH Mining zu erzielen
Zuletzt Aktualisiert: 23. Juli 2020

Inhalt

    • Miner
    • Rating
    • Eigenschaften
    • Handel
    1
     
    Die Beste Wahl
    • Keine teure Ausrüstung erforderlich
    • Keine CPU Auslastung
    • Schnell und Risikolos

    Ether Mining

    Immer mehr ehemalige Bitcoin Miner sehen sich nach alternativen Kryptowährungen um, die zum Mining zur Verfügung steht. Der Grund hierfür ist, dass Bitcoin Mining mittlerweile nicht mehr profitabel genug erscheint, da die Mining Schwierigkeit mittlerweile sehr hoch ist. Unter Mining Schwierigkeit versteht man die mathematische Schwierigkeit, erfolgreich einen Hash zu finden, die vom Bitcoin Netzwerk eingebaut wurde, um zu verhindern dass alle Bitcoins schnell geschürft werden. Das heißt, dass das Bitcoin Mining nach jedem geschürften Bitcoin etwas schwieriger wird. Ethereum gehörte daher bisher zu den beliebtesten Alternativen, wenn man nach einer Möglichkeit sucht, nach Kryptowährungen zu schürfen.

    Es stellt sich nun die Frage, ob es sich lohnt, nach Ethereum zu schürfen und außerdem was der Wechsel des Ethereum Netzwerkes von einem Proof-of-Work Konsens zu einem Proof-of-stack Konsens hin für die Anleger bedeutet.

    Dieses Ethereum Miner Review soll außerdem klären, welche Möglichkeiten heute noch bestehen, nach Ethereum zu schürfen und welche Alternativen auf dem Mining Markt zur Verfügung stehen.

    Hier geht es zu Ethereum Miner Alternativen

    Was ist Ethereum Mining?

    Ethereum Mining: Was ist das eigentlich? Ethereum basiert, wie auch der Bitcoin, auf einer Blockchain. Die Blockchain ist hierbei eine Art großes Kontobuch, in dem alle Transaktionen erfasst und verifiziert werden. Da das Ethereum Netzwerk nicht über Angestellte verfügt, die diese Transaktionen niederschreiben, wurde mit dem Proof-of-Work Konsens eine Option geschaffen, ein Kontobuch zu führen. Hier kommt der Ethereum Miner in Spiel. Dieser stellt seine Rechenleistung zur Verfügung, damit ein Block abgeschlossen werden kann und im Gegenzug erhält der Miner eine Entlohnung in Ethereum. Bei Ethereum wird alle 5 Sekunden ein neuer Block abgeschlossen. Natürlich konkurrieren verschiedene Ethereum Miner um die Belohnung in Höhe von derzeit 5 Ether pro abgeschlossenem Block. Dieses Prinzip hat bisher für den Ethereum Miner durchaus Gewinne möglich gemacht.

    Heute sieht es jedoch etwas anders aus. Ethereum wechselt mit dem Update Casper von dem Proof-Of-Work Konsens hin zu einem Proof-Of-Stack Konsens. Dies macht das Mining künftig für Ethereum obsolet, sodass keine Einkünfte mehr von einem Ethereum Mining Rechner angezeigt werden. Es wird also nicht mehr möglich sein, nach Ether zu schürfen, wenn man sich hierfür auf ein Ethereum Mining Rig beschränkt. Alternativ hat man jedoch die Möglichkeit, auf Ethereum Classic zurückzugreifen. Diese Kryptowährung, die aus einer Hard Fork von Ethereum entstand, wird weiter einen Proof-Of-Work Konsens verfolgen und dementsprechend weiterhin für ein Ethereum Classic Mining zur Verfügung stehen.

    Es lohnt sich also kaum, sich weiter mit Ethereum Mining zu beschäftigen, da man keine Belohnungen mehr für zur Verfügung gestellte Rechenleistung bekommt. Es gibt jedoch viele alternativen Kryptowährungen, die auf einer Blockchain basieren und dem Proof-Of-Work Konsens folgen. Wer minen möchte, ist mit diesen Alternativen besser beraten.

    Die Alternative zum Ethereum Mining: Kryptos Handeln beim Testsieger

    Alternativ unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Inkl. Wallet
    • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
    • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
    • Regulierter Anbieter
    • Echte Kryptos oder CFD Trades
    eToro Logo
    Disclaimer : Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. 75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld.

    Ethereum Mining vs Bitcoin Mining

    Durch das Casper Update wird Ethereum Mining obsolet. Daher kann man auch keine Ether mehr verdienen, wenn man sich einem Ethereum Mining Pool anschließt. Im Gegensatz hierzu ist das Bitcoin Mining nach wie vor möglich und man kann Gewinne aus dem Schürfen nach Bitcoin erzielen. Durch die hohe Bitcoin Mining Schwierigkeit und den vielen Konkurrenten lohnt sich aber auch Bitcoin Mining nicht mehr wirklich. Wer ausrechnen möchte, ob er mit Bitcoin Mining Profite erzielen kann, für den stehen sogenannte Bitcoin Mining Calculators zur Verfügung. Hier wird der Mining Verdienst mit dem Stromverbrauch und weiteren Variablen, wie der Bitcoin Schwierigkeit, gegen gerechnet. In unserem Bitcoin Mining Review konnte jedoch gezeigt werden, dass sich Bitcoin Mining für den Schürfer auch nur begrenzt lohnt.

    Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Vergleich zwischen Ethereum Mining und Bitcoin Mining kaum gewinnbringend ist, da Ether Mining nicht mehr möglich ist. Möchte man also unbedingt eine dieser beiden Krypto Währungen schürfen, so ist man mit Bitcoin Mining besser beraten. Doch auch hier sollte man nicht davon ausgehen, hohe Profite zu erzielen. Die Stromkosten, als auch die Anschaffungskosten für die Hardware, machen es selbst bei einem hohen Bitcoin Kurs schwierig, schnell Gewinne zu erzielen.

    Daher ist derjenige gut beraten, der sich frühzeitig nach einer Alternative umsieht. Es gibt verschiedene andere Kryptowährungen, die geschürft werden können, meist ist man jedoch am besten damit beraten, direkt Bitcoin, respektive Ether, zu kaufen. Entweder man kauft sich diese Kryptowährungen direkt, oder man handelt mit ihnen indirekt über beispielsweise CFDs. Hier ist das Risiko zwar ungleich größer, mögliche Gewinne sind jedoch ebenso um ein Vielfaches höher.

    Ether Mining Rechner: Lohnt sich das überhaupt?

    Ethereum Mining wird schon bald nicht mehr möglich sein, daher ist deutlich davon abzuraten, jetzt in ein Ethereum Mining Rig zu investieren. Es ist davon auszugehen, dass auch die Ether Mining Pools bald schließen werden oder dass sie auf Ethereum Classic umsteigen werden. Viele Schürfer waren ohnehin von den Erträgen bisher nicht gerade begeistert, da das GPU Mining, welches meist mit Grafikkarten betrieben wurde, oft nicht genug Gewinne abgeworfen hat. Auch Ethereum Cloud Mining Services waren meist unrentabel, da die Teilnahme teure Abos erfordert.

    Man hatte unterschiedlichste Möglichkeiten, Ethereum zu minen. Im Netz finden sich diverse Ethereum Mining Anleitungen, welche die besten Ethereum Mining Hardwares getestet haben. Auch wollen diese Ether Mining Calculators dazu verwendet haben, die besten Strategien zu entwickeln. Ist man bereits im Besitz eines Ethereum Miners, so ist es aber nicht schwer, die Kryptowährung zu wechseln. Wichtig hierbei zu beachten ist, dass die Ethereum Mining Hardware für einen Coin eingesetzt wird, welcher auf einer Blockchain basiert und außerdem die Proof-Of-Work Methode anwendet.

    Um herauszufinden, ob sich das Schürfen der neugewählten Coin auch lohnt, kann man im Netz nach einem Ethereum Mining Calculator suchen. Die meisten Ethereum Miner Rechner beschränken sich nämlich nicht auf Ethereum. Sie lassen auch mit diversen anderen Kryptowährungen, wie zum Beispiel Dash oder Bitcoin Gold, kalkulieren. Um seinen Ethereum Mining Rig auf eine andere Kryptowährung umzustellen, benötigt man meist lediglich die passende Software. Ethereum Mining Anleitungen zum Umsteigen werden in diversen Foren zur Verfügung gestellt und meist von Ethereum Mining Calculators abgerundet.

    Zwar ist Ethereum Mining durch das Casper Update mittlerweile nicht mehr möglich, trotzdem existieren viele andere Möglichkeiten, in Kryptowährungen zu investieren. Neben dem direkten Kauf von Krypto Währungen, kann man CFDs handeln, die mit den Coins spekulieren.

    Ether Mining: Das Fazit

    Es konnte festgestellt werden, dass sich Ethereum Mining nicht nur nicht lohnt, sondern bald gar nicht mehr möglich ist. Es macht also wenig Sinn, sich einem Ether Mining Pool anzuschließen, oder auf einen Ethereum Cloud Mining Service zurückzugreifen. Ist man schon im Besitz eines Ethereum Miners, so kann dieser jedoch leicht für andere Kryptowährungen verwendet werden, solange diese auf einer Blockchain basieren und dem Proof-Of-Work Algorithmus folgen.

    Alternativ hat man die Möglichkeit, bei einem Onlinebroker direkt mit den Kryptowährungen zu handeln. Das schürfen nach den Coins war lange Zeit eine beliebte Möglichkeit, nebenher etwas Geld dazu zu verdienen. Heute ist dies jedoch nicht mehr ganz so einfach, wie unser Bitcoin Mining Review gezeigt hat.

    Schlussendlich ist nur dazu zu raten, sich nach alternativen Investitionsmöglichkeiten um zu sehen.

    Alternativ unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Inkl. Wallet
    • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
    • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
    • Regulierter Anbieter
    • Echte Kryptos oder CFD Trades
    eToro Logo
    Disclaimer : Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. 75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld.

    Ethereum Mining: FAQs

    Was ist Ethereum Mining?

    Ether Mining bezeichnet das Prinzip, Rechenleistung zur Erstellung von sogenannten Blocks zur Verfügung zu stellen. Ein Block beinhaltet hierbei alle Informationen, die in einem bestimmten Zeitraum durch die Transaktionen mit dem Bitcoin erschaffen wurden. Jedesmal, wenn ein Bitcoin den Besitzer gewechselt hat, muss dies festgehalten werden, damit die Transaktionen nachvollziehbar bleiben.

    Mining Ethereum ist somit nichts anderes, als eine Verwaltungstätigkeit, die der Absicherung des Bitcoin Netzwerkes dient. Im Gegenzug bekommt der Miner dafür einen Teil der Transaktionsgebühren. Jedes Mal, wenn ein Block (Hash) fertiggestellt wurde, entstehen außerdem neue Ether, die dem Ersteller des Hashs zufallen.

    Was sind Ethereum Mining Pools?

    Mining Pools sind Zusammenschlüsse vieler Miner, welche die geschürften Ether untereinander aufteilen. Jeder einzelne Ethereum Miner wird hierbei anhand seiner investierten Rechenleistung ausgezahlt. Möchte man heute mit dem Ether Mining beginnen, so ist es empfehlenswert, sich einem Pool anzuschliessen, da man alleine kaum eine Chance hat. Um einem Ether Mining Pool beizutreten, benötigt man meist eine Software, die von den verschiedenen Anbietern zur Verfügung gestellt werden. Heutzutage sind jedoch sämtliche Ether Mining Pools geschlossen.

    Was ist ein Hash?

    Ein Hash entsteht durch einen mathematischen Vorgang, sobald ein Block abgeschlossen wird. Um diesen zu erstellen, wird die Rechenleistung der Miner benötigt. Im Gegenzug erhalten diese dann eine Belohnung. Der Hash ist dazu da, alle Informationen, die durch den Handel entstanden sind, das heißt den Block, zu verschlüsseln. Da auch Teile des vorangegangenen Hashs (des Blocks davor) in die Erstellung des neuen Hashs miteinfließen, verifiziert dieser nicht nur die Authentizität des aktuellen Blocks, sondern auch die des Vorhergegangenen.

    Was ist eine Blockchain?

    Die Blockchain ist eigentlich das „Kontobuch“ des Ethereum-Handels. In ihr sind, für alle einsehbar, sämtliche Transaktionen, die getätigt wurden, gespeichert. Durch die Verschlüsselung mit den Hashs wird die Anonymität jedoch gewahrt.

    Jeder Block schließt nach einer gewissen Zeit, für die Verarbeitung sorgen die Ethereum Miner. Die Blockchain ist sozusagen das Herzstück des Ethereum Netzwerkes. Durch sie wird sichergestellt, dass sämtliche Transaktionen auch tatsächlich abgelaufen sind. Eine Manipulation der Blockchain ist durch ihr Design kaum möglich.

    Lohnt sich Ethereum Mining?

    Das Ether Mining ist heute obsolet. Daher kann man auch kein Geld mehr mit dem Mining verdienen.

     

     

     

     

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.