Neue Presales
Trading Signale
Exchanges
Beste Altcoins
NFTs Kaufen
Kryptoszene.de

Dezentrale Börsen Vergleich 2022 – Beste DEX Börse im Test

author avatar

Sebastian Schuster

In der Vergangenheit kam es bei zentralisierten Börsen immer wieder zu Hacks, weswegen viele Anleger diesen nicht mehr vertrauen. Zunächst blieb ihnen jedoch für den Handel mit Kryptowährungen keine Alternative.

Mittlerweile gibt es allerdings zahlreiche dezentrale Börsen, welche zunehmend bekannter und beliebter werden und ein ganz anderes Konzept verfolgen.

Was genau dahinter steckt, welche DEX Börsen es gibt und ob sie wirklich sicherer sind, sehen wir uns in unserem Decentralized Exchange Vergleich.

Unsere Empfehlung: DeFi Swap

DeFi Coin Logo small Der DefiSwap wird über den DeFi Token angetrieben und liefert ein simples und schnelles Erlebnis zum digitalen Trading.

Top 5 Defi Exchanges 2022 auf einen Blick

  • DeFi Swap – auf der neuen dezentralen Börse ist auch Staking und Farming möglich
  • PancakeSwap – Nutzer im Besitz des Cake-Tokens erhalten eine Beteiligung an den Gewinnen der Plattform
  • Uniswap – hinsichtlich des Handelsvolumens und der Gebühren eine der größten und besten DEX
  • 1inch – Aggregator, der Liquidität von anderen Anbietern bzw. Decentralized Exchanges bezieht
  • Curve – Dezentralisierte Börse für Stablecoins und Wrapped Token

Was ist eine Decentralized Börse (DEX)? Definition und Erklärung

DEX Bild 4 Bei den sogenannten Decentralized Exchanges – dezentralen Börsen – handelt es sich um Alternativen zu den zentralen Börsen, bei denen die Vermittlerrolle der Börse wegfällt und zentrale Steuereinheiten keinen Zugriff haben.

Stattdessen handeln die Nutzer nach dem Peer-to-Peer-Prinzip direkt miteinander und deren Vermögen wird nicht verwahrt.

Dabei dient die Börse lediglich dazu, die Infrastruktur für die Aufträge bereitzustellen, während die Transaktionspartner die Kontrolle über deren Daten und Finanzen nicht abgeben müssen.

Dennoch arbeiten alle DEX Börsen unterschiedlich: Einige davon bauen immer noch auf einer zentralen Börse mit Orderbuch auf und dezentralisieren nur die Transaktion, andere dezentralisieren auch das „Matchmaking“.

Natürlich basieren aber auch die dezentralen Börsen auf der Blockchain-Technologie, meist auf Ethereum und auf Binance Smart Chain. Transaktionen sind jedoch abhängig von der Aktivität diverser  Nodes und nicht von einem Server, wodurch eine höhere Sicherheit besteht.

DEX Bild 2Momentan bestehen jedoch noch einige Probleme, aufgrund derer die DEXs noch nicht ganz mit den zentralen Börsen mithalten können. Denn bislang sind die Schlupfraten und die Liquiditätstiefe noch deutlich ausbaubar, außerdem ist die Transaktionsgeschwindigkeit noch zu gering und die Gebühren teilweise zu hoch.

Zum aktuellen Zeitpunkt haben einige der Decentralized Exchanges auch noch kein großes Angebot und somit ein nur geringes Transaktionsvolumen vorzuweisen.

Nichtsdestotrotz werden Vermögenswerte erlaubnisfrei gelistet, die Daten der Nutzer bleiben anonym und werden geschützt und es findet kein Washtrading statt. Stablecoins und Wrapped Assets profitieren außerdem von einem besseren Schlupf. Um Geld zu verdienen, nutzen die DEX entweder einen Governance Token, welche ebenfalls auf den Märkten handelbar sind, oder erheben Transaktionsgebühren in unterschiedlicher Höhe.

So manche Börse verdienen auch an den Zinsen der Liquiditätgeber mit. Mit angesetzten Gebühren verdienen die Plattformen selbstverständlich besser, darunter leidet jedoch wiederum die Dezentralität. Im Übrigen gibt es sowohl währungszentrierte als auch währungsneutrale Börsen. Bei ersterer wird der Fokus ausschließlich auf die Währung gelegt, auf der die DEX basiert – beispielsweise auf ERC-20-Token bei der Ethereum Blockchain. Zweitere können hingegen native Kryptowährungen und Token nutzen.

Defiswap DEXDie noch sehr neue DEX Defiswap beispielsweise verfügt über ihren eigenen Token DeFi Coin, der den Inhabern unter anderem auch als Möglichkeit fungiert, ein passives Einkommen mittels Zinsen zu erhalten und bietet zusätzlich Funktionen für Staking und Liquidity Farming, was diese Börse stark von anderen unterscheidet und sehr vielversprechend aussehen lässt.

Wir können Defiswap demnach bereits jetzt sehr empfehlen – insbesondere deshalb, da sich diese Börse auch für wohltätige Zwecke einsetzt und Kindern die Blockchain-Technologie näher bringen möchte, was in der heutigen Zeit und für die Zukunft ein wichtiges Anliegen darstellt.

Was unterscheidet eine dezentrale Börse von einer normalen Krypto Börse?

Zentrale Börsen vs Dezentrale Börsen

Bei zentralisierten Börsen müssen die Nutzer ihr Geld in der entsprechenden Währung zunächst einzahlen, um handeln bzw. dieses in Kryptowährungen tauschen zu können. Dazu müssen einige persönliche Angaben gemacht werden, die Transaktionen finden also nicht anonym statt, wie es bei dezentralisierten Börsen meist der Fall ist.

Zentrale Börsen sind im Grunde Vermittler, die auch die Gelder der Nutzer verwahren und dabei natürlich profitieren, indem sie einen Teil der Gewinne einbehalten, was bei den DEX nicht der Fall ist.

Das muss demnach mit einem hohen Maß an Vertrauen einhergehen. Wie Anleger es von diversen Krypto Börsen gewöhnt sind, müssen sie bei der Registrierung zunächst eine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben sowie die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Dies macht die Plattformen schnell und einfach bedienbar. Dennoch ist stets ein zentraler Akteur an diesen Aktionen beteiligt, was nicht das eigentliche Ziel der Distributed Ledger Technologie, kurz DLT, war.

Ein großes Problem bei zentralen Börsen ist zudem, dass häufig ein großes Sicherheitsrisiko besteht. Bereits mehrfach kam es in der Vergangenheit zu massiven Hackerangriffen. Dezentralisierte Börsen kein so ausgeprägtes Problem. Dies stellt bei dezentralisierten Börsen kein so ausgeprägtes Problem dar, denn sie arbeiten rein mit Smart Contracts, welche durch Menschen nicht aufgehalten werden können und bei denen auch niemand ausgeschlossen werden kann.

Automated Market MakersDurch die Automated Market Maker, kurz AMMs, wird ermöglicht, dass digitale Assets aufgrund der Verwendung von Liquiditätspools erlaubnisfrei und automatisch gehandelt werden können, indem die Nutzer diese mit Token bespielen. Die Preise dieser werden dann durch eine mathematische Formel bestimmt.

Im Gegensatz zu den klassischen Exchanges, bei denen Käufer und Verkäufe jeweils eigene Preise festlegen, ist dieser Automatismus demnach ein deutlich besseres Instrument für den Krypto Handel und wird zudem nicht von weiteren Instanzen kontrolliert.

Die besten Dezentralized Exchanges 2022 im Test

Als die besten dezentralen Exchanges konnten wir folgende identifizieren. All diese sind bekannt und beliebt und möchten zukünftig ihren Erfolg weiter ausbauen. Es bleibt also spannend, inwiefern weitere Funktionen möglicherweise hinzukommen könnten.

DefiSwap

DefiSwap Erfahrungen

Defiswap ist ein noch sehr junges Projekt in diesem Bereich, denn der Launch war tatsächlich erst im Mai 2022. Es handelt sich jedoch nicht ausschließlich um eine dezentrale Börse welche vor allem Münzen der Binance Smart Chain beinhaltet – auch Staking und diverse Möglichkeiten zum Liquidity Farming gibt es für die Nutzer.

Zudem initiiert die Plattform nun auch ein Wohltätigkeitsprojekt, um Kindern weltweit die Blockchain-Technologie näherzubringen. Das macht diese neue Börse natürlich zu einem äußerst spannenden und vielversprechenden Projekt.

Der native Token von Defiswap, DeFi Coin, konnte nach dem Launch auch bereits einen hohen Preissprung verzeichnen. Auch zukünftig ist das Potenzial enorm hoch und Inhaber des Coins können tatsächlich mit ihm einen passiven Einkommenskanal aufbauen, da dieser die Grundlage bildet, um regelmäßig Zinsen zu erhalten.

Ihr Kapital ist im Risiko.

PancakeSwap

Pancakeswap dezentrale Börse

Auch wenn es die Defi Börse Pancakeswap erst seit Herbst 2020 gibt, macht sie Uniswap schon jetzt große Konkurrenz. Basierend auf der Binance Smart Chain bietet sie sehr günstige Transaktionsgebühren, eine hohe Geschwindigkeit und arbeitet sowohl mit dem Automated Market Maker Modell als auch mit Liquiditätspools.

Nutzer, welche den eigenen Cake Token besitzen, erhalten eine Beteiligung an den Gewinnen der Plattform und können sich auch in die weitere Entwicklung dieser miteinbringen. Zusätzlich wird in der Zukunft voraussichtlich auch Staking und Farming auf Pancakeswap ermöglicht, sodass das Angebot immer weiter ausgebaut und für die Nutzer attraktiver wird.

So wird ihnen gegebenenfalls auch ein passives Einkommen ermöglicht. Im Übrigen können auf Pancakeswap sogar NFTs gekauft und verkauft werden und es werden regelmäßig Gewinnspiele ausgerichtet. Verfügbar sind bei dieser Börse bislang alle bekannten BEP-20-Tokens und auch der DeFi Coin, den wir bereits vorgestellt haben. Kompatible Wallets sind beispielsweise die MetaMask Wallet und die Trust Wallet.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Uniswap

Dezentralisierten Börse Uniswap

Bei der dezentralisierten Börse Uniswap handelt es sich hinsichtlich des Handelsvolumens und der Gebühren um eine der bekanntesten und beliebtesten Defi Börsen. Sie basiert auf der Ethereum-Blockchain, wird erlaubnisfrei gelistet, verfügt über eine sehr gute Analytik und exzellente UI/UX. Tatsächlich sind auf Uniswap nahezu alle handelbaren ERC-20-Token gelistet und können gegen Ethereum oder andere Token ohne jegliche Verwahrung umgetauscht werden.

Außerdem können Nutzer auch Liquidität über Pools zur Verfügung stellen und erhalten damit einen kleinen Prozentsatz der Handelsgebühren. Zeitweise konnte diese DEX sogar mehr Gebühren generieren als die Bitcoin-Blockchain, was sie zu einer besonderen Plattform macht.  Noch vor nicht allzu langer Zeit wurde darauf außerdem der Governance-Token namens UNI eingeführt und teilweise an die Nutzer der Börse sowie an Liquidität-Geber verteilt.

Investieren kann man in diesen Token unmittelbar nach der Geldeinzahlung. Das Unternehmen hinter Uniswap hat sich aufgrund des bisherigen Erfolges zum Ziel gesetzt, schnellere Zahlungen zu ermöglichen, die Transaktionskosten zu verringern und niedrigere Latenzzahlen zu erreichen.

1inch

1inch DEX

Bei der 1inch DEX handelt es sich um einen Aggregator – Liquidität wird demnach von anderen Anbietern bzw. decentralized Exchanges bezogen, beispielsweise von 0x Protocol, Uniswap oder Bancor. Zur Auswahl stehen bei 1inch eine Vielzahl von ERC-20-Token sowie ein CHI-Gas-Token, mit dem Gasgebühren um bis zu 40 Prozent reduziert werden können. Dieser ERC-20-Standard-Token ist an den Gaspreis der Ethereum-Blockchain gebunden und steht und fällt mit diesem. Er wird in der 1inch dApp genutzt, kann aber auch auf Curve Finance verwendet werden.

Die Börse selbst kann im Übrigen nicht nur auf der Ethereum Blockchain, sondern auch auf der Binance Smart Chain und auf Polygon genutzt werden. Eine wichtige Funktionsweise dieser DEX ist, dass die Aufträge der Nutzer stets in mehrere Pools aufgeteilt und dabei die besten Preise genutzt werden.

Dieser Dienst nennt sich Pathfinder. Dabei werden keine Tokens verwahrt, wodurch große Transaktionen verarbeitet werden können, ohne dass händisch ein geeigneter Umrechnungskurs für die Tauschpaare gefunden werden muss. Nach einem Vergleich der Preise auf verschiedenen Krypto Börsen, wird die Transaktion stets auf der günstigsten vorgenommen.

Curve

Curve Finance DEX

Die Curve Finance (Curve.fi) DEX lohnt sich vor allem für Stablecoins und Wrapped Token und ist aufgrund niedriger Schlupfraten und Gebühren besonders beliebt. Ermöglicht wird dies durch Massenintegrationen mit DeFi-Protokollen. Zudem dient Curve als Aggregator – Typ AMM (Automated Market Maker). Hierbei werden die Aufträge der Nutzer mithilfe von Algorithmen schneller und effizienter durchgeführt.

Weiterhin kann Liquidität bei Curve verstärkt werden, damit kleine Pools 100- bis 1000-mal liquider werden als bei der Konkurrenz, und es können Zinsen verdient werden, wenn Pool-Token an das Compound-Protokoll bzw. yearn.finance gesendet werden. Grundsätzlich sind die Hauptpools bei Curve Compound, PAX, Y, BUSD, sUSD, ren und sBTC. Verbunden werden kann Curve unter anderem mit der MetaMask Wallet, Trezor, Ledger und WalletConnect. Der Governance-Token bei Curve.fi ist CRV.

Wie eröffne ich ein Konto bei einer Defi Börse? Anleitung zum Kauf vom Defi Coin bei Defiswap

Wie man den Defi Coin bei Defiswap kaufen kann, erklären wir Ihnen nachfolgend Schritt für Schritt.

1. Schritt: Trust Wallet anlegen

Sie benötigen zunächst eine Wallet – wir empfehlen die Trust Wallet, da diese einfach zu bedienen ist und hohe Sicherheitsstandards eingehalten werden. Sie kann entweder auf Mac Geräten im Browser heruntergeladen werden oder als App für iOS und Android. Für Windows PCs ist sie noch nicht verfügbar.

Trust Wallet App DEFC

Auf dem Smartphone können Sie nun die entsprechende App herunterladen und nach dem Öffnen nun über „Erstelle eine neue Wallet“ mit der Einrichtung beginnen. Dazu müssen Sie die Datenschutzerklärung und die AGB bestätigen und dann einen Haken setzen bei „Wenn ich meinen Recovery Phrase…“. Nach dem Klick auf „Fortsetzen“ wird Ihnen die Recovery Phrase angezeigt, die sie sich auf einem Zettel notieren müssen.

Haben Sie nun bestätigt, dass Sie sich diese Phrase aufgeschrieben haben, müssen Sie sie noch in der richtigen Reihenfolge auswählen und ihre Wallet ist fertig eingerichtet. Den Zettel mit dem Recovery Phrase sollten Sie nun sicher verwahren.

2. Schritt: DeFi Coin zum Wallet hinzufügen

Um nun den DeFi Coin in der Trust Wallet zu verwahren, muss dieser in die Liste der unterstützten Krypto Coins hinzugefügt werden. Dies ist über die Suche in der Wallet möglich, indem man DeFi Coin eingibt und diesen dann aufnimmt.

Es ist dabei möglich, dass der DeFi Coin in den Suchergebnissen nicht angezeigt wird. Dann kann man über „Add custom Token“ das Netzwerk auf Binance Smart Chain ändern und den oben beschriebenen Vorgang wiederholen.

DEFC Coin

3. Schritt: Binance Coin (BNB) kaufen

Da hier mit der Binance Smart Chain gearbeitet werden muss, ist es auch nötig, Binance Coins zu besitzen, um diese mit dem DeFi Coin zu tauschen. Man kann BNB gleich über die Trust Wallet erwerben, wenn man eine Debit- bzw. Kreditkarte hat. Besitzt man bereits BNB, muss man den Bestand einfach an die Trust Wallet senden. Hierzu muss jedoch ein Bild des Personalausweises hochgeladen werden.

BNB mit Trust Wallet kaufen

4. Schritt: BNB gegen Defi Coin swappen

Nun nutzen Sie bestenfalls die dezentrale Börse Defiswap, um den DeFi Coin zu kaufen. Diese können Sie über den Browser aufrufen und müssen einfach nur Ihre Trust Wallet verknüpfen. Klicken Sie hierzu auf “Wallet verbinden” und folgen Sie den weiteren Anweisungen. Die Verknüpfung ist schnell und einfach vollzogen.

Entweder führen Sie dann den Tausch von BNB zu DEFC durch, indem Sie beide auswählen und “Tauschen” wählen, oder Sie fügen dieses Währungspaar dem Liquiditätspool hinzu.

DefiSwap Erfahrungen

Was macht eine gute Dezentrale Exchange aus?

Es gibt vier wichtige Merkmale einer guten dezentralen Börse, welche wir Ihnen nun vorstellen. Bislang unterscheiden sich alle bekannten DEX noch sehr, es kommen aber stetig neue hinzu. Welche davon sich langfristig durchsetzen können, ist von der Erfüllung folgender Merkmale abhängig.

BedienbarkeitTransaktionsgeschwindigkeitLiquiditätFunktionen

Bedienbarkeit

Zentralisierten Börsen sagt man nach, dass sie besonders schnell und einfach zu bedienen sind. Bis jetzt stellt dies bei den meisten dezentralen Börsen noch ein Problem dar, insbesondere für Anfänger. Beispielsweise ist es bei manchen davon nötig, dass die Nutzer während der Listung eines Auftrages bzw. während dem Handeln online sind. Somit bleiben die DEX in dieser Hinsicht noch hinter den zentralen Börsen zurück.

Transaktionsgeschwindigkeit

Auch die Transaktionsgeschwindigkeit lässt bei vielen decentralized Exchanges bzw. DEX Börsen noch zu wünschen übrig. Da die Nutzer sich jedoch in manchen Situationen auf schnelle Transaktionen verlassen müssen, arbeiten die DEX aktuell an einer Verbesserung der Geschwindigkeiten.

Liquidität

Eine ausreichende Liquidität ist natürlich essentiell für die DEX. Da diese aber in den letzten Wochen und Monaten zunehmend akzeptiert wurden, konnte das Problem fehlender Liquidität nun bereits gelöst werden – einige dieser Börsen haben tatsächlich sogar mehrere Pools.

Funktionen

Zentrale Börsen überzeugen meist aufgrund hoher Funktionalität, womit dezentrale Börsen noch nicht dienen können. Als Beispiel wäre die Einrichtung eines „Stopp-Loss-Limits“ zu nennen. Daher ist es notwendig, für die Zukunft an einem Ausbau der Funktionen zu arbeiten.

Wie sicher ist eine DEX Börse?

DEX Börsen gelten grundsätzlich als sicherer gegenüber Hacking Angriffen als zentrale Börsen, da keine dritte Instanz mitwirkt und Smart Contracts in der Regel sicher sind, sofern der Programmiercode korrekt ist. Außerdem werden sie häufig von unabhängigen Experten geprüft und es wird sehr viel Wert auf umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen gelegt.

Nichtsdestotrotz können die Nutzer bzw. ihre Krypto Wallets gegebenenfalls natürlich selbst gehackt werden, was durch den Verlust der Zugangsdaten oder durch Viren auf deren Computern möglich wäre. Zudem gibt es bei den meisten dezentralen Exchanges keine Einlagensicherung und sie werden nicht reguliert, was ein Risiko für die Nutzer darstellt.

Dezentrale Börsen Gebühren

Natürlich bringen alle DEX verschiedene Gebühren mit sich. Welche das bei den Anbietern Defiswap, Pancakeswap und Uniswap sind, stellen wir nun vor.

Anbieter Defiswap Pancakeswap Uniswap
Einzahlung 0 % 0 % 0 %
Haltegebühren 0 % 0 % 0 %
Auszahlung 0 % 0 % 0 %
Handelsgebühren 0 % 0,25 % 0,30 %

Welche Zahlungsmethoden gibt es?

Welche Zahlungsmethoden bei einer DEX Börse angeboten werden, ist immer unterschiedlich – einige bieten Fiat-Währungen und somit Kreditkarte, Überweisung etc. an, andere wiederum nur Kryptowährungen. In diesem Fall wird die Zahl der nutzbaren Coins von einigen Plattformen auch auf ein paar wenige begrenzt, während andere alle verfügbaren Coins als Zahlungsmethode erlauben.

Die besten Defi Börsen und Dezentrale Exchanges 2022 – Fazit, Bewertung & Empfehlung

Defiswap ErfahrungenUnser Decentralized Exchanges Vergleich hat gezeigt, dass sich bislang die DeFi Börsen im Gegensatz zu zentralen Börsen noch nicht richtig durchsetzen können – die Popularität ist noch nicht hoch genug. Dennoch bringen sie einige Vorteile mit sich, weswegen es wahrscheinlich ist, dass sie zukünftig immer bekannter werden. Es wäre jedoch zuvor sehr wichtig, dass jede einzelne DEX an ihrer Benutzeroberfläche und den Transaktionsgeschwindigkeiten arbeitet, um sich für potenzielle Nutzer attraktiver zu machen.

Klar ist nämlich, dass sehr viele Anleger sicher gerne von zentralen zu dezentralen Börsen wechseln würden, sich aber momentan noch unsicher sind, ob sich das wirklich lohnt. Daher wird sicher noch etwas Zeit vergehen, bis der Trend Richtung dezentraler Börsen richtig Fahrt aufnimmt.

Nichtsdestotrotz gibt es bereits ein paar vielversprechenden Defi Börsen bzw. dezentrale Exchanges, die schon jetzt viele gute Funktionen mit sich bringen und gut funktionieren. Darunter zählt neben der neuen, vielversprechenden Plattform Defiswap auch die bereits bekannte Börse Uniswap.

Defiswap besticht insbesondere dadurch, dass eine dezentrale Exchange kombiniert wird mit der Möglichkeit für DEFC-Inhaber, Zinsen zu erhalten und über Farming passives Einkommen zu erhalten. Dies ist im Gegensatz zu den anderen DEX eine wahre Besonderheit, weswegen wir Defiswap auch sehr empfehlen können.

FAQs

📊 Was ist eine DEX Börse?

Bei einer Dezentralisierten Börse handelt es sich um eine Plattform, auf der Nutzer über das Peer-to-Peer-Prinzip direkt miteinander handeln können und es keine zentralen Steuereinheiten gibt.

🧑‍💻 Wie funktioniert eine DEX?

Bei den DEX wird lediglich Infrastruktur für die Aufträge bereitgestellt, während die Transaktionspartner ihr Vermögen nicht verwahren lassen müssen. Manche dieser Börsen dezentralisieren außer den Transaktionen zudem das „Matchmaking“.

🏦 Ist Binance eine DEX?

Die eigentlich zentrale Börse Binance verfügt tatsächlich seit 2019 auch über eine dezentrale Version ihrer selbst, bei der ein privaterer Austausch ermöglicht wird.

🤔 Was ist DeFi Coin?

Der DeFi Coin ist der eigene Token der dezentralen Börse Defiswap und wurde im Mai 2021 gelaunched. Anschließend erzielte er enorme Wertsteigerungen, erst recht als Defiswap ein Jahr später veröffentlicht wurde.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Beste dezentrale Exchange-Plattform
Beste dezentrale Exchange-Plattform

Beste dezentrale Exchange-Plattform

BEP20-Token kaufen oder tauschen, Pool-Staking und Liquiditätsfarming, vielversprechender hauseigener DeFi Coin

Jetzt handeln

Ihr Kapital ist in Gefahr ...

Beste dezentrale Exchange-Plattform
Jetzt handeln

Ihr Kapital ist in Gefahr ...