Kryptoszene.de

Metatrader: Was ist Metatrader 4, 5 und wo liegen die Unterschiede?

Als offizieller Nachfolger vom Metatrader 4 kommt der Metatrader 5 natürlich mit so manch neuer Funktion dank neuer Software-Lösung daher. Doch ist er wirklich besser? Wir ziehen den Vergleich
Author: Alex Kanz

Zuletzt Aktualisiert: 22. Oktober 2020

Die richtige Trading-Umgebung ist maßgeblich für den Erfolg des Handels. Der Metatrader 4 ist mittlerweile seit über zehn Jahren im Geschäft und hat somit schon so manchen Transfer gesehen. Dahingegen ist der Metatrader 5 noch recht neu auf dem Markt. Beide Handelsumgebungen sind kostenlos nutzbar und finden auf so mancher Trading-Plattform ihren Einsatz.

Inhalt

    Wir möchten wissen, was genau ein Metatrader für die Händler tut und was die signifikanten Unterschiede zwischen dem Metatrader 4 und dem Metatrader 5 sind. Außerdem interessiert uns, was ein Metatrader Broker ist, wie ein Trading Demokonto uns beim Handel schult und was es mit dem Metatrader Download auf sich hat. Ferner möchten wir wissen, welcher Metatrader für welche Form des Handels besser passt. Auch hört man oft, dass das Upgrade eher etwas für fortgeschrittene Händler ist. Ob diese Aussage haltbar ist, finden wir bei unserem Metatrader 4 und Metatrader 5 Vergleich heraus.

    Unsere Empfehlung: Der Forex Handel bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Forex Trading mit zahlreichen Währungspaaren
    • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
    • Voll reguliert und lizenziert
    • Forex Strategien in der Akademie
    • Zuverlässige Auszahlungen
    eToro Logo
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

    Metatrader 4

    Der Metatrader 4 bietet Nutzern weltweit nun seit über 10 Jahren zahlreiche Vorteile als Handelsplattform. Dieser Metatrader punktet vor allem mit einer fast unübersichtlichen Auswahl an Finanzinstrumenten, die den Handel auf die nächste Stufe heben. Besonders schätzen die User die schnellen Orderausführungen und die Möglichkeit, auf den automatischen Handel mit den verschiedenen Finanzprodukten zurückzugreifen. Die Funktion realisiert das Programm mit der Expert Advisors Software. Auf der Grundlage von Algorithmen geht es hier um die Berechnung von wahrscheinlichen Kursentwicklungen und den darauf basierenden gewinn-versprechenden Trades.

    Es gibt beim Metatrader 4 aber nicht nur einen Robot Modus, sondern auch diverse Möglichkeiten durch die Programmiersprache MQL4 einen individuellen Bot zu erstellen. Die Händler können dann dieses Feature nach Belieben einsetzen.

    Von Vorteil beim Metatrader 4 ist auch, dass die Händler sich hier nicht auf die Desktopversion beschränken müssen. Denn das Unternehmen hinter der Handelsplattform hat auch kostenlose Applikationen für mobile Endgeräte mit iOS und Android entwickelt. Möchte man auf das ortsunabhängige Trading zurückgreifen, stehen einem alle Optionen der Desktopversion auch als App zur Verfügung.

    Ein Nachteil bringt der Metatrader 4 aber dann doch mit. Seit dem Jahr 2017 hat das Unternehmen den Support für diese Handelsumgebung eingestellt. Schließlich gibt es ja jetzt das Nachfolgermodell. Und genau für diese Plattform stellt das Unternehmen auch die neuen Updates bereit. Für den Metatrader 4 wird sich in Zukunft also Dank ausbleibender Updates nicht mehr viel ändern.

    Metatrader 5

    Ganz ähnlich wie der Metatrader 4 kommt der Metatrader 5 mit einer übersichtlichen, klaren und benutzerfreundlichen Plattform daher. Nur durch einen groben Blick lassen sich zunächst keine gravierenden Unterschiede zwischen den beiden Versionen finden.

    Wir hatten beim Metatrader 4 bereits die Grundlage der individuell erstellten Robots besprochen. Beim Metatrader 4 kommt dabei die Programmiersprache MLQ4 zum Einsatz, beim Metatrader 5 nun MLQ5. Ein weiterer Unterschied ist die Bandbreite der angebotenen Orderarten. Da hat sich im Vergleich zum Vorläufermodell beim Metatrader 5 doch einiges getan. Neben Kryptowährungen, ausgewählten Aktien, Forex und CFDs gibt es bei der neuen Plattform jetzt auch ETF-CFDs und Aktien-CFDs. Damit aber nicht genug, denn bei zukünftigen Updates könnte auch noch das ein oder andere virtuelle Finanzprodukt hinzukommen.

    Das doch recht üppige Portfolio an Möglichkeiten macht den Metatrader 5 für fortgeschrittene und erfahrene Trader besonders interessant. Bei den Orderarten stehen neben den Orders Stop Sell, Stop Buy, Limit Sell und Limit Buy beim Metatrader 5 auch die Orderarten Buy Stop Limit und Sell Stop Limit. Die Ausführungsgeschwindigkeit beim Metatrader 5 ist dank einer leistungsfähigeren Software zudem deutlich schneller. Innerhalb von Millisekunden ist man beim Trading an seinem Ziel. Die Firma MetaQuotes ist für die Weiterentwicklung der Plattform zuständig. Entsprechend werden die Funktionen, Features und Optionen laufend optimiert.

    Tipp

    Wenn man nun bereits den Metatrader 4 kennt und sich nicht sicher ist, ob man zum Metatrader 5 wechseln möchte, halten die Betreiber ein nützliches Gadget bereit. Bei beiden Versionen können die interessierten Händler sich mit einer Demoversion die Plattform ganz in Ruhe ansehen. Besonders, wenn man vom Metatrader 4 zum Metatrader 5 wechseln möchte, ist es sicherlich sinnvoll die neuen Features auszutesten. Denn nicht jeder Händler benötigt die neuen Features.

    Ist der Metatrader kostenlos?

    Die Nutzung des Metatrader 4 und des Metatrader 5 ist kostenlos. Das beinhaltet auch die Version für Desktop und für mobile Endgeräte mit iOS oder Android. Allerdings kann der Zugang selbst etwas kosten. Denn schließlich muss man sich auf einer entsprechenden Handelsplattform anmelden, um zum Downloadbereich für den Metatrader zu gelangen. Möglicherweise entstehen Gebühren bei der Anmeldung bei den verschiedenen Brokern.

    Es gilt also zu unterscheiden, ob man für den Zugriff auf den Metatrader zahlt oder den Zugriff auf den Broker. Denn der kostenlose Metatrader kann selbstverständlich auch ohne Zugang bei einem Broker bezogen werden, eben kostenlos. Beim Zugriff über einen Broker können theoretisch Gebühren entstehen. In der Regel bieten diese Broker den Zugang auf ihre Plattform aber kostenlos an. Schließlich ist der Wettbewerb zwischen den unterschiedlichen Anbietern recht groß.

    Was hat es mit dem Metatrader Download auf sich?

    Klar ist, dass man den Metatrader nicht zwangsläufig herunterladen muss, um ihn zu nutzen. Ein Metatrader Download ergibt immer dann Sinn, wenn man schon recht viel Erfahrung im Handel mit den virtuellen Finanzprodukten hat und die Software entsprechend oft nutzt. Zumeist gelangt man über den Broker selbst zum Metatrader Download. Diese Broker bieten zwar den Metatrader Download an, setzen ihn aber nicht voraus für die Nutzung des Handelsangebots. Denn das gesamte Spektrum der Software ist auch über die Desktopversion prima nutzbar.

    Wie der Download funktioniert, hängt ganz vom Betriebssystem ab. Für mobile Endgeräte mit iOS und Android gibt es ganz einfach unterschiedliche Apps, die den reibungsfreien Zugriff auf das gesamte Handelsspektrum erlauben. Der Metatrader Download ist hier ganz einfach.

    Möchte man das Ganze nun über einen Mac-PC laufen lassen, sieht die Sache schon anders aus. Denn eine offizielle Version für Mac gibt es vom Metatrader noch nicht. Also müssen die Trader einen kleinen Umweg über das Programm PlayOnMac gehen. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose Open-Source-Software. Diese wiederum basiert auf dem quelloffenem Programm Wine. In dieser Kombination ist der Metatrader Download bei Mac kein Problem mehr.

    An das Programm PlayOnMac gelangt man direkt über die Seite der Anbieter. Die Installation und Nutzung sind natürlich kostenlos. Hat man das Programm heruntergeladen, führt einen der Installationsassistent ganz intuitiv durch den Download- und Nutzungsprozess vom Metatrader. Die Händler können nun auf das gesamte Options- und Handlungsspektrum zugreifen.

    Wie funktioniert das Metatrader Demokonto?

    Um einen direkten Vergleich zwischen den beiden Versionen vom Metatrader ziehen zu können, hat man die Möglichkeit sich beide Plattformen via Demomodus genauer anzusehen. Das ist durchaus sinnvoll, wenn man überlegt vom Metatrader 4 zum Metatrader 5 zu wechseln oder eben, wenn man das Angebot beider Versionen noch gar nicht kennt. Für fortgeschrittene Trader ist der Blick hinter die Kulissen vom Metatrader 5 wahrscheinlich recht interessant. Denn hier erwartet die Händler dann doch ein noch mal gesteigerter Umfang an Funktionen, die es so beim Metatrader 4 noch nicht gab.

    Vor allem Einsteiger auf dem Gebiet des Handels sollten die Chance nutzen, sich ganz ohne Risiko auf der Plattform in aller Ruhe umzusehen. Zunächst sollte man kein Echtgeldkonto eröffnen, sondern eben den Weg über den Demomodus gehen. Das geht ganz einfach über ein virtuelles Depot, dass es so bei vielen Anbietern zu finden gibt. Damit man über diesen Broker den Metatrader 4 oder den Metatrader 5 nutzen kann, müssen diese beiden Faktoren natürlich miteinander verbunden sein. Unterstützt der Broker den Metatrader 4 oder den Metatrader 5, kann man die Plattform so kennenlernen.

    Was ist ein Metatrader Broker?

    Ein Metatrader Broker ist ein Broker, bei dem entweder der Metatrader 4 oder der Metatrader 5 zur Verfügung stehen. Nicht jeder Broker nutzt den Metatrader 4 oder den Metatrader 5 für sich. Es gibt einige größere und bekanntere Broker, die für ihren Einsatz dieser Handelsumgebung bekannt sind. Beim Metatrader 4 sind das ActivTrades, Admiral Markets, flatex, FXCM, FXFlat, GKFX, Hanseatic Brokerhouse, IG, RoboMarkets, WH Selfinvest und XTB. Da der Metatrader 5 noch nicht so lange auf dem Markt ist, gibt es für diese Version eine noch nicht ganz so große Reichweite. Dennoch zählen zu den Metatrader Brokern für diese Version ActivTrades, Admiral Markets, FXFlat und RoboMarkets zu den offiziellen Metatrader Brokern.

    Bei all diesen Brokern ist es theoretisch möglich, über den Metatrader auf kostenlose Realtimekurse für die wichtigsten Devisen, Rentenpapiere und Rohstoffe zuzugreifen. Auch ist der Online-Handel von Forex und CFD mit dabei. Interessant sind auch die eigenen Skripte in der Programmiersprache MQL, die Platzierung von Order über die Chartansicht direkt und zahlreiche vorinstallierte Indikatoren. Bei beiden Versionen werden die Gewinne und Verluste in Echtzeit angezeigt. Das automatisierte Trading ist über den Expert Advisor ebenfalls Teil des Angebots.

    Die besten MetaTrader Broker mit Gebührenvergleich

    Platz 1: eToro

    Der Social Trading Broker eToro verfügt über eine der besten Trading-Plattformen überhaupt. Hier liegt der Fokus voll und ganz auf dem Social Trading, bei dem man andere Händler kopieren kann. Darüber hinaus überzeugt der Broker durch 0% Provisionen bei Aktien und durch ein großes Portfolio an Aktien, CFDs und Kryptowährungen.

    Bewertung

    • Paypal vorhanden
    • Lizenz aus der EU
    • Auch Kryptowährungen verfügbar
    Disclaimer : CFD-Trading: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kryptowährungen kaufen: Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. Aktien Kaufen: Ihr Kapital ist im Risiko

    Platz 2: Libertex

    Libertex ist ein aufstrebender Trading-Anbieter mit allerlei Vorzügen. Die Plattform besticht durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit und es gibt zahlreiche Assets.

    Mittels CFDs können Anleger Aktien, Kryptowährungen, Indizes, Forex und Rohstoffe handeln. Bereits ab 10€ kann es mit dem Handel losgehen und es kommt eine Asset-abhängige Provision zum Einsatz.

    Bewertung

    • Apps für Android und iOS
    • Kostenlose Anmeldung
    • CySEC Reguliert
    • Noch recht unbekannt
    83% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

    Platz 3: Capital.com

    Capital.com ist in unserem Test eines der besten Trading-Plattformen. Auch unerfahrene Anleger können hier mit verschiedenen Anlagegütern handeln. Dabei überzeugt das transparente 0%-Provisionsmodell und die Möglichkeiten im Trading.

    Bewertung

    • Top-Spreads
    • Hebel bis 1:200
    Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

    Platz 4: Onvista

    Onvista hat sich mittlerweile im Markt der Trading Plattformen einen echten Namen gemacht. Dabei nutzen viele Anleger die Vielzahl an Analysen und Zusatzinformationen, die einem beispielsweise für den Aktienhandel gewährt werden. Die Gebühren gestalten sich zudem recht günstig. Ab € 5,99 + 0,25% kann getradet werden.

    Bewertung

    • Demokonto & Musterdepot
    • Tochterunternehmen der Comdirect Bank
    • Detaillierte Anleitungen

    Platz 5: Degiro

    Degiro ist das Fintech unter unseren Testsiegern der besten Trading Plattformen. Der Broker aus den Niederlanden wirbt mit äußerst günstigen Gebühren von 2,00 € + 0,026 % pro Trade.

    Bewertung

    • Günstiger Handel
    • Mobile App
    • EU-reguliert
    • Keine Weiterbildungen
    • Keine Analysen

    Unser Metatrader 4 und Metatrader 5 Fazit

    Kommen wir nun zu unserem Fazit unseres Metatrader 4 und Metatrader 5 Tests. Wir hatten die Möglichkeit uns beide Versionen der Handelsumgebung ganz genau anzusehen. Bei den Metatradern handelt es sich um die Software, die den Handel auf den verschiedenen Kryptobörsen und Brokern möglich macht. Nicht jeder Broker nutzt den Metatrader als Basis für den Handel mit den unterschiedlichen virtuellen Investitionsoptionen. Aber dennoch kommen sowohl der bereits zehn Jahre alter Metatrader 4 als auch der neuere Metatrader 5 häufig zum Einsatz.

    Die Nutzung von Metatrader 4 und Metatrader 5 ist dank der benutzerfreundlichen Oberfläche recht einfach. Auch Einsteiger auf dem Gebiet des Handels dürften hier keinerlei Schwierigkeiten haben zum Ziel zu kommen. Bei der Benutzerfreundlichkeit und dem überschaubaren Design unterscheiden sich die beiden Versionen also schon mal nicht. Beide Versionen stammen vom gleichen Unternehmen. Entsprechend läuft nicht nur die Nutzung, sondern auch der Download der Software gleich ab. Bei den meisten Brokern gibt es einen speziellen Downloadbereich, über den der Metatrader Download machbar ist. Lediglich Mac-Nutzer müssen sich ein wenig umstellen und den Umweg über die Open-Source-Software PlayOnMac gehen. Ist das Programm einmal installiert und mit dem Metatrader kombiniert, kann es mit dem Handel losgehen.

    Wo es weitere Unterschiede gibt, das sind die beiden Bereiche Optionen und Features. Den Händlern stehen beim neueren Metatrader 5 wesentlich mehr Tools für den optimierten Handel zur Verfügung. Zudem inkludiert der Metatrader 5 auch mehr digitale Investitionsbereiche. Nun stellt sich eben die Frage, wie viele dieser Handelsmöglichkeiten man als Trader im Alltag wirklich braucht. Nutzt man bereits den Metatrader 4 könnte ein Spaziergang im Demomodus über den Metatrader 5 Klarheit bringen. Ansonsten muss natürlich jeder Händler für sich selbst entscheiden, mit welchem Spektrum er arbeiten kann und möchte.

    Unsere Empfehlung: Der Forex Handel bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Forex Trading mit zahlreichen Währungspaaren
    • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
    • Voll reguliert und lizenziert
    • Forex Strategien in der Akademie
    • Zuverlässige Auszahlungen
    eToro Logo
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter
    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.