Geld verdienen mit Trading 2021 – So kann man mit Trading Geld verdienen

Jasmin Fuchs

Geld verdienen mit TradingHeutzutage ist es einfacher denn je, mit Trading Geld zu verdienen. Das liegt vor allem an der großen Auswahl an Vermögenswerte, in die man investieren und mit denen man handeln kann. Ob Aktien, Forex, Rohstoffe, ETFs, CFDs oder Kryptowährungen – für jeden sollte etwas dabei sein. Aber wie kann man am besten mit traden Geld verdienen?

Um mit Trading Geld zu verdienen, spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Welche Anlageklasse sollte man wählen? Welche Strategie sollte man befolgen? Wie viel Kapital sollte man investieren? Und vor allem: Wo kann man am besten mit Trading Geld verdienen?

Unsere Übersicht soll eine klare Vorstellung darüber geben, was Trading ist, wie man damit Geld verdient, welche Vermögenswerte besonders interessant sind und welche Broker am besten für das Online Trading geeignet sind.

Geld verdienen mit Trading – worauf sollte man achten?

Auf folgende Punkte sollte man beim Trading achten, damit man Geld verdienen kann:

  • Kann man mit Trading Geld verdienen? Ja, man kann mit Trading Geld verdienen. Wichtig ist jedoch, sich mit den Risiken und Strategien des Tradings auseinanderzusetzen. Zudem sollte man sich vor allem Grundwissen über das Online Trading aneignen.
  • Ist Trading risikoreich? Wenn man mit dem Trading Geld verdienen möchte, muss man immer ein gewisses Risiko eingehen. Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit.
  • Wie kann ich erfolgreich mit Trading Geld verdienen? Zunächst sollte man sich intensiv mit den Märkten und den Handel auseinandersetzen. Auch das Risikomanagement darf hier nicht zu kurz kommen.
  • Was ist das Wichtigste beim Trading? Man sollte nie mehr Kapital einsetzen, als man zur Verfügung hat. Dabei sollte man vor allem auf das eigene Risikomanagement achten. Zudem benötigt man einen geeigneten Broker.
  • Wo kann man am besten mit Trading Geld verdienen? Wir empfehlen unseren Testsieger eToro, da man hier zu den günstigsten Konditionen in verschiedenste Anlageklassen investieren kann.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Trading Plattformen Vergleich – Die besten Broker zum Geld verdienen mit Trading 2021 im Test:

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

20 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
51 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Sparpläne
-
Aktien
0€
51 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

67% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
20.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
20.00 €

78.77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie bereit sind, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €
Was uns gefällt
  • Regulierter Broker
  • Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen
  • Breites Handelsangebot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
CFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5
Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
19.75 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank inkl. Einlagensicherung
  • Großes Angebot
  • Niedrige Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsRobo AdvisorSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Inaktivitätsgebühren
-
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
CopyPortfolio
-
Krypto
-
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
-
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
19.75 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Inaktivitätsgebühren
-
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
CopyPortfolio
-
Krypto
-
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
-
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
4.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Kommission
  • Einfach & Übersichtlich
  • Riesige Auswahl an CFDs
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
105
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
1000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
0,5%
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
4.00 €

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
105
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Aktien
1000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
0,01% - 2%
CFDs
0,01% - 2%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,01% - 2%
DAX
0,01% - 2%
ETFs
0,01% - 2%
Fonds
0,01% - 2%
0,5%
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0,01% - 2%

Um mit dem Trading Geld zu verdienen, benötigt man zunächst einen sicheren und zuverlässigen Broker. Dabei sollte man vor allem auf die Sicherheit, das Angebot sowie die Konditionen achten – denn umso teurer der Broker, umso schmäler die Rendite.

Je nach Vermögenswert gibt es verschiedene Broker, die sich auf bestimmte Anlageklassen spezialisiert haben. Kryptoszene.de hat die besten Online-Broker getestet. In unserem großen Online Aktien-Depot Vergleich stellen wir die besten Tradingplattformen vor und bieten eine direkte Übersicht über die Vorzüge der verschiedenen Anbieter.

Auch die besten Krypto-Börsen haben wir genau unter unsere Lupe genommen. Weitere Vergleiche findet man in folgende Artikel: CFD-Broker Vergleich, Forex-Broker Vergleichund ETF-Broker Vergleich.

Mit Trading Geld verdienen: Unsere Anleitung bei unserem Testsieger

Wir entscheiden uns für den Start ins Trading mit unserem Testsieger eToro, da dieser die besten Konditionen anbietet.

Die eToro Erfahrungen sind durchweg positiv –  der Broker ist zudem vollkommen reguliert und lizenziert.

1. Anmeldung bei eToro

Etoro Aktien anmeldung

Um Zugang zum Online Trading zu erhalten, ist ein Konto bei einem seriösen Broker empfehlenswert. Eine breite Auswahl von  breite Auswahl an Online Brokern zuzugreifen.

Das ist äußerst praktisch, denn die Online Broker sind meist kostengünstiger und haben ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichsten Aktien. Hier warten nicht nur Wertpapiere auf die Kunden, sondern auch Kryptowährungen, Rohstoffe, Indizes und mehr.

Wer Unterstützung bei der Auswahl des passenden Brokers benötigt, kann sich bei unserem großen Online Broker Vergleich informieren. Hier sind Anbieter zu finden, die in Benutzerfreundlichkeit, Seriosität, Gebühren und Portfolio überzeugen.

Hat man sich einen Online Broker ausgesucht, gilt es ein Konto zu eröffnen. Wir entscheiden uns für unseren Testsieger eToro, da dieser die besten Konditionen aufweist.

Das Anmelden klappt meist innerhalb weniger Minuten. Anschließend geht es darum die Verifizierung zu durchlaufen. Dazu lädt man die Kopie eines Ausweisdokuments und eines Adressnachweises hoch. Ist die Verifizierung erfolgreich abgeschlossen, erhält man erstmalig Zugang zur Plattform.

Ihr Kapital ist im Risiko!

 2. Erste Einzahlung

etoro Einzahlung

Bei einigen Online Brokern gibt es eine Mindesteinzahlsumme, die es zu beachten gibt. Diese kann zwischen 50 und 250 Euro liegen. Bei eToro beträgt Sie z.B. 250 Euro.

Generell gilt, dass man nur das Geld für das Trading aus der Hand geben sollte, was man tatsächlich übrig hat. Denn eine Garantie für Gewinne gibt es beim Trading zu keiner Zeit.

Zumeist stellen die Online Broker eine ganze Reihe verschiedenster Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Schließlich gilt es sich gegen die große Konkurrenz durchsetzen und die Nutzung der Plattform möglichst einfach zu gestalten. Entsprechend können die Kunden sich hier zwischen unterschiedlichen Einzahlungsmöglichkeiten unterscheiden.

Dazu gehören in der Regel die Zahlung via Kreditkarte, Sofortüberweisung, PayPal, Skrill und diversen anderen Zahlungsanbietern. Je nach Zahlungsart können Gebühren anfallen. Über die Details sollte man sich beim Broker selbst informieren. Zusätzlich kann es je nach Zahlungsart einige Minuten oder einige Werktage bis zur Gutschrift auf dem Konto dauern.

Hier eine Übersicht aller Zahlungsmethoden, die bei eToro zur Verfügung stehen:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
Zahlung mit Kreditkarte ✔️
Zahlung mit PayPal ✔️
Zahlung mit SOFORT Überweisung ✔️
Zahlung mit Rapid Transfer ✔️
Zahlung mit Skrill ✔️
Zahlung mit Banküberweisung ✔️
Zahlung mit Neteller ✔️
Zahlung mit UnionPay ✔️

3. Geld verdienen mit Trading – der Handel

Nach dem man erfolgreich auf sein Kundenkonto eingezahlt hat, kann man auch schon mit dem Trading beginnen. Dabei hat man auf eToro mehrere Möglichkeiten: Entweder man sucht sich selbst die gewünschten Assets über das Suchfeld heraus, oder man sucht sich erfolgreiche CopyTrader und kopiert deren Portfolios. Mehr zum Thema Copy Trading findet man hier.

Beim Kauf von Aktien oder anderen Vermögenswerte erscheint nach Eingabe ein kleines Fenster, bei dem man noch weitere Einstellungen wie Limits und Hebel einstellen kann. Dabei sollte man sich im Vorfeld bereits erkunden, wie der Finanzmarkt funktioniert.

Sobald die Entscheidung gefallen ist welche genauen Funktionen man für den Kauf seines Handelspaares nutzen möchte, kann man eToro die restliche Arbeit überlassen. Abhängig von der Kaufoptionen landet die Aktie früher oder später im Depot. Damit ist der Kauf des Vermögenswertes dann abgeschlossen.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Mit Trading Geld verdienen – Kurze Übersicht:

Die größte Frage, die man sich als Anfänger natürlich stellt, ist: Wie kann ich am besten mit Trading Geld verdienen? Es gibt im Prinzip nur zwei Möglichkeiten: Kaufen oder verkaufen. Das Prinzip gilt in der Regel für alle Vermögenswerte, ob nun Aktien bis hin zu Kryptowährung. Hierbei muss man sich auch über die eigenen Handelsstrategien bewusst sein: Möchte man langfristig oder kurzfristig handeln?

Eines vorweg: Wer am besten mit Trading Geld verdienen möchte, sollte zu einem möglichst günstigen Preis einen Vermögenswert erwerben, und diesen dann zum höchstmöglichen Preis wieder verkaufen. Dabei sollte man vor allem darauf Acht geben, Verluste zu vermeiden. Wenn ein Verlust droht, sollte man zumindest beim Breakevenpoint (sprich an dem Punkt, an dem man weder einen Gewinn noch Verlust erwirtschaftet) verkaufen.

Was genau ist Trading?

Mit „Trading“ (zu Deutsch: „Handeln“ oder auch „Tauschen„) werden Investitionen in Finanzinstrumente wie Wertpapiere und Aktien, Forex Devisen, Zertifikate, Swaps, Optionsscheine und CFDs (zum Beispiel auf Kryptowährungen) in einem allgemeinen Begriff zusammengefasst.

Das Trading ist eine Anlageform, bei der die Trader ihre Investitionen nur kurzfristig halten, und binnen kleinerer Zeiträume versuchen, Gewinne zu machen. Durch regelmäßige Wiederholung werden die Gewinne beim Trading vermehrt.

Mit Trading Geld verdienen: Realistisch bleiben

Ein weit verbreiteter Trugschluss ist, dass erfolgreiches Trading kaum Arbeit erfordert, und man mit etwas Geschick über Nacht Millionär werden kann. In der Realität ist das Trading mit vielen Gefahren verbunden, denen nur aus dem Weg gehen kann, wer sich ordentlich informiert.

Auch lassen sich mit dem Trading zwar oft gute Renditen erzielen, reich wird man über Nacht wahrscheinlich aber dann doch nicht werden. Trading erfordert, dass man sich Wissen aneignet, sich über die verschiedensten Anlageklassen schlau macht, Strategien bereithält und sich vor allem um das eigene Risikomanagement kümmert.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Erfahrung mit Trading: Vor- und Nachteile

Geld verdienen mit Trading scheint auf den ersten Blick einfach zu sein, birgt jedoch auch immer ein gewisses Risiko. In aller erster Linie sollte man sich auch mit den Vor- und Nachteilen des Tradings auseinandersetzen, um selbst einzuschätzen, ob das Trading eine geeignete Form des Investments ist.

  • Man kann langfristig oder kurzfristig hohe Renditen erzielen
  • Wenig Arbeitsaufwand mit einem Online-Broker wie eToro
  • Gewinne sind in unbegrenzter Höhe möglich
  • Nebenbei Geld verdienen mit Trading
  • Trading birgt immer ein Risiko
  • Zeitaufwendig in Bezug auf das Lernen des Finanzhandels
  • Ohne Grundwissen ist man zum Scheitern verurteilt

Geld verdienen mit Trading: Mit dieser Checkliste funktioniert es

Bewertung IconGerade Anfänger im Finanzwesen sind anfänglich überfordert, wenn es um das Trading geht. Zwar klingt das Online-Trading einfach, ist jedoch komplizierter, als man sich vorstellt. Dennoch kann man das Trading leicht erlernen – man benötigt nur genügend Zeit, Geduld und letzten Endes auch das Wissen, um erfolgreich Geld mit dem Trading zu verdienen.

1. Anlageklasse (Vermögenswerte) auswählen

Um mit dem Trading Geld zu verdienen, muss man sich zunächst darüber Gedanken machen, in welche Vermögenswerte man investieren möchte. Dabei gibt es verschiedene Anlageklassen, von einfach bis fortgeschritten, die für jeden eine Möglichkeit bieten, Geld zu verdienen. Dabei unterscheidet man den Aktienhandel, CFDs (Contracts of Difference) ETFs (Exchange Traded Funds), Fonds, Forexhandel (Devisenhandel), Kryptowährungshandel und den Rohstoffhandel.

Je nach Wissensstand kommen für Anfänger gerade Aktien und ETFs in Frage, während CFDs und der Forexhandel bei Weitem komplizierter sind. Dennoch kann man auch als Anleger jede Art des Investments erlernen, man benötigt nur Zeit und Geduld. Gerade CFDs und auch der Forexhandel winken mit den richtigen Strategien mit hohen Renditen.

AktienCFDsETFsFondsForexKryptowährungenRohstoffe

Aktien

Die Aktien oder auch Wertpapiere können an den Online Börsen erworben werden. Mit ihnen können die Anleger an den Börse spekulieren. Wertpapiere zeigen das Eigentum eines auf ihnen definierten Anteils an einem Unternehmen an. Dieses Unternehmen wird der Rechtsform nach als Aktiengesellschaft (AG) geführt. Mittels der Wertpapiere können sich Aktionäre also finanziell an den Unternehmen beteiligen. Wer auf hohe Renditen aus ist, für den kann es sich lohnen, auf unterbewertete Aktien zu setzen. Damit man diese erkennt, muss man sich regelmäßig und eingehend mit den Aktienmärkten und der Wirtschaft auseinandersetzen. In jedem Fall gehört die regelmäßige Lektüre des Wirtschaftsteils der Zeitungen zum Aktienhandel dazu.

Wie du über den Online Börsenhandel in den Aktienhandel einsteigen kannst, haben wir in diesem Übersichtsstück für dich einfach erklärt und zusammengefasst.

CFDs

Die sogenannten CFDs („Contracts for Difference“, zu Deutsch: Differenzkontrakte) sind Hebelprodukte. Sie haben gerade für Trader einen entscheidenden Vorteil: die Gewinnchancen für das eigene Investment, das man noch am selben Tag wieder abziehen möchte, kann man mit einem Hebel multiplizieren.

Das birgt allerdings auch ein Verlustrisiko, denn beim Handeln mit Hebel kann der Verlust das initiale Investment weit übersteigen. Ein gutes Risikomanagement, Vorwissen und Disziplin sind darum für das Handeln mit CFDs zwingend erforderlich.

Beim Handeln mit CFDs wird das eigene Investment vom Broker um ein vielfaches multipliziert. Dabei kauft man das Anlageobjekt nicht direkt, sondern erwirbst ein abstraktes Recht zum Beispiel an einer Devisenposition. Das eigene Investments entspricht daher nur einem geringen Prozentsatz des wirksamen Investments.

ETFs

ETFs sind in der Regel keine aktiv verwalteten Fonds, sondern bilden meist bestimmte Indizes nach. Hierbei können diese ETFs genau wie Aktien an der Börse gehandelt werden, d. h., der Investor kauft diese direkt an der Börse seiner Wahl. Die meisten aktiv gemanagten Aktienfonds hingegen werden von Fondsgesellschaften herausgegeben und sind über diese zu erwerben.

ETFs gibt es in ausschüttender oder thesaurierender Sonderform. Das ist vor allem für Dividendensammler relevant, da der Anleger bei der ausschüttenden Form die Dividende auf sein Portfolio seines Online Brokers ausgezahlt bekommt.

Fonds

Einen Fond kann man sich als ein Gemeinschaftsinvestment vorstellen: Viele Anleger zahlen in den selben Topf ein. Der Verwalter investiert ihre Gelder in verschiedene Anlagen wie zum Beispiel Aktien und Immobilien. Entwickeln sich die Anlagen gut, gewinnen alle am Fonds Beteiligten Geld. Es gibt zum Beispiel Aktien-, Renten-, Geldmarkt-, Immobilien-, Nachhaltigkeits-, Rohstoff- und Mischfonds.Fonds zählen zu den eher konservativen Anlageformen: Sie bieten gute Renditechancen, die aber weniger üppig ausfallen dürften als erfolgreiche Investments in risikoreichere Anlagen. Risiko ist das entscheidende Stichwort: Investmentfonds gelten als vergleichsweise sichere Anlageform.

Die sogenannten Tradingfonds eignen sich vor allem für Anleger, die ihren Fonds ein oder zwei Jahre nach dem Kauf wieder abstoßen wollen. Attraktiv sind sie für kurzfristig orientierte Anleger vor allem, weil bei Trading Fonds keine Ausgabeaufschläge anfallen. Gegenüber normalen Fonds ist die kurzfristige Anlage in Tradingfonds auf der Gebührenseite darum in der Regel erheblich günstiger. Langfristig orientierte Anleger sollten sich genau nach den jährlichen Verwaltungsgebühren erkundigen, da diese in der Regel wesentlich höher sind als bei Fonds mit Ausgabeaufschlag.

Forex

Die Abkürzung Forex steht für „Foreign Exchange„. Bei dieser Form des Handels geht es um Währungspaare und ihre jeweilige Wertigkeit zueinander. Der Forex Handel wird im deutschen Sprachraum meist als Devisenhandel bezeichnet. Er gilt auf dem internationalen Finanzmarkt als die Königsdisziplin. Regelmäßig beläuft sich das tägliche Handelsvolumen im Devisenhandel auf mehr als fünf Billionen US-Dollar. Da hält selbst der Aktienhandel nicht mit.

Der Devisenhandel findet ausschließlich online statt, und das rund um die Uhr. Um mit den sogenannten Devisen (oder auch Währungspaaren) ihre Gewinne zu realisieren, spekulieren die Trader beim Forex Trading online regelmäßig auf steigende oder fallende Kurse. Dafür gibt es die verschiedensten Herangehensweisen. Generell kann das Online Trading eine Menge Zeit verschlingen. Das gilt genauso für das Traden mit Forex. Daytrader werden täglich viele Stunden ins Forex Trading investieren und in dieser Zeit eine Vielzahl an Trades durchführen.

Wann und wie oft man selbst sich am Devisenhandel beteiligt, muss man selbst für sich herausfinden. Abhilfe gibt es bei den von uns vorgestellten Forex Trading Strategien.

Kryptowährungen

Auch Kryptowährungen wie beispielsweise BitcoinEthereum oder Litecoin kann man wahlweise im Online Börsenhandel direkt kaufen oder bei einem Broker Bitcoin Traden, über Krypto-CFDs.Ein angenehmer Vorzug des Handels mit CFD-Derivaten auf Broking-Plattformen wie eToro ist, dass du keine speziellen technischen Vorkenntnisse braucht. Aber das Risiko bei einem CFD-Handel ist bei weitem höher, als beim echten Kauf.

Wer hingegen Kryptowährungen kauft, muss sich zumindest mit den Krypto-Wallets auseinandersetzen, auf denen die Hälter ihre Währungen selbständig verwalten. Mittels CFD-Handel kann man mit dem Trading Geld verdienen, in dem man auf fallende und sinkende Kurse setzt.

Unser Krypto-Broker-Vergleich hilft bei der Auswahl des besten Anbieters.

Rohstoffe

Rohstoffe sind eine weitere Form, um mit Trading Geld zu verdienen. Sie sind die basalsten Grundlagen aller industriell vermarkteten Güter. Dazu zählen Metalle wie GoldSilber oder Kupfer, Energieträger wie Öl oder Kohle, oder Nahrungsmittel wie Weizen und Soja. Über sogenannte Terminkontrakte (Futures“, im Englischen Plural für „Zukunft“) treffen Händler mit den Rohstofflieferanten Vereinbarungen über Lieferungen, die zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Für die Terminkontrakte gilt dann der Preis zum Zeitpunkt der Erstellung eines Kontrakts für die spätere Lieferung. Auf diese Weise sichern die Lieferanten sich gegen womöglich fallende Preise ab. Für das Traden von Rohstoffen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kannst du Rohstoffe kaufen. Eine zweite Möglichkeit des Investments stellen die soeben besprochenen Futures bzw. Terminkontrakte dar. Die dritte Möglichkeit bieten die sogenannten Spotmärkte (auch Kassamärkte genannt).

2. Den richtigen Broker auswählen

Wie bereits vorher erwähnt, ist der richtige Broker zum Trading entscheidend. Dabei sollte man vor allem auf das Angebot, die Sicherheit und auch die Gebühren & Kosten achten. Denn im Endeffekt können hohe Gebühren die Rendite erheblich schmälern. Gerade beim Daytrading könnte dies einen erheblichen Einfluss haben. Somit sollte man sich für einen Broker entscheiden, der die günstigsten Konditionen aufweist. Dabei sollte man auf Folgende Punkte achten:

  • Ist der Broker reguliert und lizenziert?
  • Gibt es ein Demokonto?
  • Wie hoch sind die Gebühren?
  • Gibt es versteckte Kosten?
  • Wie groß ist das Angebot?
  • Wie gut ist der Support?

3. Gebühren & Kosten beachten

Etoro Gebühren

Wie bereits erwähnt können die Gebühren bei einem Broker den Gewinn beim Trading schmälern. Deswegen ist es umso wichtiger, einen günstigen Broker auszusuchen, damit man tatsächlich Geld mit Trading verdienen kann.

Wir vergleichen also die Gebühren der größten Broker mit folgendem Beispiel:

  • Kauf von Aktien im Wert von 1.000€
  • Halten der Aktien für einen Monat und anschließender Verkauf
  • Keine Kursänderungen in den 30 Tagen

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die Gebühren von Libertex, eToro & Plus500:

Anbieter Libertex etoro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufsgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Auszahlung kostenlos 5 USD 1,9%
Gebühren Total 4,40€ 4,22€ 92,32€

Ihr Kapital ist im Risiko!

4. Demokonto

eToro Dashboard

Gerade für Anfänger ist es wichtig, dass der richtige Broker über ein Demokonto verfügt. Hier kann man sich erst einmal mit dem Broker anfreunden, die Plattform erkunden und auch Trades simulieren. So ist es möglich, mit virtuellem Guthaben Strategien zu üben und auszutesten. Wer Geld mit Trading verdienen möchte, sollte sich unbedingt zunächst an einem Demokonto versuchen.

5. Kundendienst & Support

Etoro Support

Es liegt auf der Hand. Ein Broker, dessen Support schlecht erreichbar ist, hat nicht das Zeug dazu, ein guter Broker zu sein. Schließlich vertrauen Trader dieser Plattform ihr Geld an. Im Umkehrschluss müssen sie selbstverständlich auch davon ausgehen, dass dieses in sicheren Händen ist.

Wer gar nicht erst die Möglichkeit hat, die Betreiber zu kontaktieren, der hat hierbei sicherlich kein gutes Gefühl. Gerade beim Daytrading oder auch bei diversen Anlageklassen zählt oft jede Minute – sollte etwas nicht funktionieren, muss der Kundensupport erreichbar sein. Hier bietet eToro den besten Kundensupport sowie eine ausführliche FAQ-Seite an.

Ihr Kapital ist im Risiko!

6. Lizenz

Etoro Lizenz

Die Regulierung eines Brokers ist ebenso wichtig. Dies stellt zudem einen wichtigen Anhaltspunkt dar, anhand dem ermittelt werden kann, ob es sich um einen seriösen oder um einen betrügerisches Anbieter handelt. Wenn ein Broker keine Lizenz verfügt, kann es also sein, dass man gar kein Geld mit dem Trading verdienen kann.

Auch hier gilt: Alle getesteten Broker sind bedenkenlos zu empfehlen, da sie von unterschiedlichen Behörden reguliert werden. Dies stellt beispielsweise sicher, dass die Kapitalerträge der Trader auf Treuhandkonten verwahrt werden müssen. In Summe entstehen so für Trader große Vorteile.

Auch unser Testsieger eToro verfügt über eine staatliche Einlagensicherung in Höhe von 20.000€ und ist vollkommen reguliert und lizensiert.

7. Das Angebot der Broker

Assetts eToro Libertex Plus500
Aktien  
ETFs    
Kryptowährung  
Rohstoffe  
Forex  
CFD

Hierbei gilt zu beachten, dass es sich bei Libertex und Plus500 um reine CFD- und Forex-Broker handelt. eToro bietet im Gegensatz dazu jedoch auch den Kauf physischer Anlagen an.

Ihr Kapital ist im Risiko!

8. Funktionen der Broker

Funktionen eToro Libertex Plus500
iOS & Android  
Apple Watch kompatibel    
Echtzeitcharts  
Preisalarme  
Watchliste  
Mobiles Trading
Kontoverwaltung  
Demokonto  

98. Einzahlungsmöglichkeiten der Broker

Einzahlungsmöglichkeiten eToro Libertex Plus500
Kreditkarten  
PayPal    
Sofortüberweisung  
Skrill  
Neteller  
Giropay
Banküberweisung  
Andere  

Ihr Kapital ist im Risiko!

Geld verdienen mit Trading – Unsere Tipps in der Übersicht:

Geld verdienen mit Trading ist nicht einfach, aber auch nicht allzu komplex. Wichtig ist dabei, dass man sich vor allem intensiv mit der Thematik beschäftigt. Dazu zählen Lektüren, Experimente, Strategien erproblem und vor allem die eigene Disziplin. Wer sich nicht mit dem Thema „Geld verdienen mit Trading“ auseinandersetzt, kann sehr viel Geld verlieren.Kryptoszene Icon 12

Denn Trading ohne Wissen ist nicht viel mehr als ein Glücksspiel. Deswegen ist es enorm wichtig, sich intensiv mit der Materie zu beschäftigen und dazuzulernen. Broker wie eToro helfen gerade Anfängern dabei, sich näher mit dem Trading zu beschäftigen. Dank dem Copy Trading kann man auch erfolgreiche Trader kopieren, um

Hier noch ein paar wichtige Tipps und Tricks im Überblick:

1. Signale beachten

Da es im Trading darum geht, eine Kursbewegung vorherzusagen, ist es entscheidend, dass man lernt, die Signale zu lesen. Man sollte regelmäßig die News der großen Zeitungen und die Trends in sozialen Medien folgen und immer auf dem Laufenden bleiben. Auch die Hochs und Tiefs im Kursverlauf geben Online Tradern Signale, nach denen sie handeln können.

Wenn der Markt auf ein Tief zugeht, werden womöglich viele Käufer in den Handel einsteigen, um ein Schnäppchen zu machen. Nähert er sich einem Hoch, werden die Hälter hingegen wahrscheinlich verkaufen. Nutze dieses Wissen zu deinem Vorteil.

2. Zeitmanagement

Kryptoszene Icon 19

Wenn man mit dem Trading Geld verdienen möchte, muss man sich regelmäßig mit dem Markt auseinandersetzen und die Kurse möglichst häufig im Blick haben. Man sollte jedoch darauf achten, sich auch Ruhezeiten zu gönnen.

Dabei sollte man vor allem über eines in Klaren sein: Wie viel Trades schafft man pro Tag? Gerade Anfänger sollten es mit Ruhe angehen und sich genügend Zeit nehmen.

3. Strategien entwickeln

Eine gute Strategie ist das Wichtigste, wenn man mit dem Trading Geld verdienen möchte. Disziplin, Konsequenz und Kontinuität führen langfristig eher zum Erfolg als Impulsivität und Spontanität.

Dabei kann man sich beispielsweise von bekannten Tradern auf eToro inspirieren lassen. Jedoch müssen diese Strategien nicht das Richtige für jeden sein. Deswegen sollte man sich selbst fragen: Wie viel Zeit kann man investieren? Wie viel Risiko ist man bereit, einzugehen? Wieviel Kapital kann man einsetzen?

4. Stop-Loss & Take-Profit

Kryptoszene Icon 21

Unentbehrlich sind für Trading-Strategen die Funktionen Stop-Loss und Take-Profit. Wer sie nicht anwendet, kann sein gesamtes Kapital binnen nur eines einzigen Trades verlieren. Mit der Stop-Loss-Funktion legt man fest, dass die eigene Position zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch geschlossen wird.

Andersherum funktioniert die Take-Profit-Funktion, mit der man vorgibt, dass die Position automatisch geschlossen wird, sobald man einen bestimmten Gewinn erzielt hat. Mithilfe dieser Instrumente behältt man jederzeit die volle Kontrolle über die eigenen Aufträge.

5. Differenzkontrakte nutzen

Wer bereits ein fortgeschrittener Trader ist, sollte sich das Trading mit Differenzkontrakten überlegen. Mithilfe der Hebelfunktion von steigen deine Gewinnchancen beim CFD Trading beträchtlich. Allerdings steigt gleichzeitig auch dein Verlustrisiko. Dein Verlust kann beim Handeln mit Hebel sogar den ursprünglich investierten Betrag übersteigen.

Sei dir dessen stets bewusst und überlege dir genau, wie viel du am Tag zu verlieren bereit bist und welche Gewinne du anstrebst. Mithilfe dieser Vorgaben und Instrumenten wie Stop-Loss und Take-Profit kannst du dich vor größeren Schäden bewahren und dich voll auf die Rendite konzentrieren.

Beim CFD-Tradings kannst du auch dann Renditen erzielen, wenn der Kurs eigentlich fällt. Bei diesem Finanzinstrument investierst du selbst nur einen kleinen Prozentsatz des Gesamtwerts eines Trades. Dein Broker multipliziert diesen Wert über den Hebel mit einem Quasi-Kredit.

Beim CFD Trading musst du die Anlageobjekte nicht kaufen, sondern erwirbst lediglich ein abstraktes Recht an ihnen.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Geld verdienen mit Trading – kann man damit leben?

Selbstverständlich gibt es auch Berufstrader, die es sich tatsächlich zum Beruf gemacht haben, rund um die Uhr zu traden. Dabei wird deren Lebensunterhalt ganz alleine vom Traden bestritten. Doch diese Trader sind absolut in der Unterzahl. Generell gelingt es nur wenigen Tradern, ihr Hobby quasi zum Beruf zu machen. Das bedeutet jedoch nicht, dass man nicht Geld mit Trading verdienen kann. Wie viel man jedoch letzten Endes an Gewinn erwirtschaften kann, hängt von vielen Faktoren, wie der Anlageklasse, dem Kapital, und der eigenen Risikobereitschaft ab.

Doch auch für Trader, die nur hin und wieder anlegen und das Traden mehr als Hobby denn als Beruf verstehen, gelten im Prinzip die gleichen Regeln, um erfolgreich zu sein.

Fazit – Mit Traden Verdienen: Erfahrungen

Kryptoszene Icon 20

Heutzutage ist es einfacher denn je, mit Trading Geld zu verdienen. Dank dem Internet steht einem die ganze Welt offen. Wichtig ist jedoch, dass man sich gerade als Anfänger erst einmal mit der Materie intensiv beschäftigt. Denn wenn man keine Ahnung vom Trading hat, kann dies ganz schnell zum Glücksspiel werden – ein Totalverlust ist hierbei nicht auszuschließen.

Man sollte sich also bereits im Vorfeld über Strategien, Kennzahlen, und vieles mehr Schlau machen, bevor man sich an das Trading wagt. Wer dann bereits ein Grundwissen verfügt, kann sich am Trading mit einem Demokonto versuchen. Hier lernt man erst einmal die Plattform kennen, kann sich an Strategien wagen und Trades abschließen, ohne eigenes Kapital zu verwenden.

Wir empfehlen unseren Testsieger im Online-Trading eToro. eToro verfügt über ein Demokonto, günstige Gebühren und die Social Trading Funktion, bei der man erfolgreiche Trader folgen und kopieren kann. Zudem ist der Kundendienst immer verfügbar. Wer sein Geld mit Trading verdienen möchte, ist bei eToro am besten aufgehoben.

Empfohlener Broker

Unsere Empfehlung: Trading bei eToro

5
eToro Logo
  • 0% Gebühren beim Kauf von Aktien und ETFs
  • Voll lizenziert und reguliert
  • Apps für Android & iOS erlauben mobilen Zugriff auf Depot
  • Platzhirsch auf dem Broker Markt mit zahlreichen Features
  • Einfacher Kryptowährungen Handel mit integriertem eToro Wallet
eToro Logo
Jetzt Anmelden!
67% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld. 67% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.
67% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.

Ich bin Anfänger: Wo kann ich am schnellsten Geld mit Trading verdienen?

Hier auf Kryptoszene.de haben wir für dich wertvolle Tipps zu den unterschiedlichsten Tradingmöglichkeiten bereitgestellt. Darüber hinaus bieten viele große Online Broker auch eigene Academies an, in welchen allfällige Tradingstrategien erläutert werden. Wichtig ist, sich ein Grundwissen anzueignen und nicht vorschnell Entscheidungen zu treffen.

Geld verdienen mit Trading: Sollte ich lieber in Aktien, in Forex oder in Kryptowährungen investieren?

Jede Form der Investition hat ihre ganz speziellen Vor- und Nachteile. So sind beispielsweise Kryptowährungen oft sehr volatil, was sowohl das Risiko als auch die Gewinnaussichten erhöht. Es hängt also zum großen Teil davon ab, welche Tradingstrategie man verfolgen will und ob man eher risikobereit oder konservativ anlegen möchte. In jedem Falle lohnt es sich, dass man sich vor einer Investition mit den Vor- und Nachteilen des gewählten Assets genau auseinandersetzt

Ist es sinnvoll, einen Mentor zu nutzen?

Ein Mentor oder Finanzberater kann durchaus Sinn machen, wenn man sein Wissen schnell erhöhen will. Man sollte aber darauf achten, dass dieser unabhängig ist. Einige Online Broker stellen gegen Gebühr Online Mentoren zur Verfügung. Hier sollte man sich dessen bewusst sein, dass diese oft Provision von der Plattform beziehen und daher in ihren Ratschlägen nicht unbedingt unabhängig sind

Wie kann ich am besten Geld mit dem Trading verdienen?

Mit kleinen Schritten anfangen: Am besten sollte man sich im Vorfeld bereits intensiv mit der Materie beschäftigen und anfangen, wirtschaftlich zu denken. Zudem empfehlen wir den Broker eToro, da man hier mittels Demokonto erst einmal Strategien und Trades ausprobieren kann. Wichtig ist, sich über die gewünschten Assets, dem eigenen Risiko und Strategien bewusst zu sein, bevor man mit dem Trading beginnt.

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Jasmin Fuchs

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://www.etf-nachrichten.de/

Testsieger eToro: Niedrige Spreads, 0% auf Aktien, hervorragende Plattform

Testsieger eToro: Niedrige Spreads, 0% auf Aktien, hervorragende Plattform

Testsieger eToro: Niedrige Spreads, 0% auf Aktien, hervorragende Plattform

Jetzt zum Testsieger im Bereich Trading Plattformen

Zur Plattform

75 % der privaten CFD Kon ...

Testsieger eToro: Niedrige Spreads, 0% auf Aktien, hervorragende Plattform
Zur Plattform

75 % der privaten CFD Kon ...