Kryptoszene.de

Aktien kaufen online: die besten Depots, Broker und Anlagen 2020

Wo werden Aktienkurse am besten dargestellt, wo gibt es Realtimekurse, wo sind die Gebühren niedrig? Und vor allem: Wie kann ich in Aktien investieren und was sind die Chancen und Risiken? Lesen Sie alles zum Thema Aktien Kaufen auf dieser Seite.
Autor: Adrian
Zuletzt Aktualisiert: 27. März 2020

Sie möchten Aktien kaufen, aber wissen nicht wo und wie sie starten? Diese Seite hält Tipps, die besten Anbieter, Depots und Broker parat. Außerdem gibt es konkrete Empfehlungen zu den aussichtsreichsten Wertpapieren 2019 & 2020. Aktie Kaufen für Anfänger und Profis!

Inhalt

    Die schnelle Anleitung zum Aktien kaufen

    Schritt 1: Melde dich an

    Entdecke die besten Aktien-Broker über unseren Vergleich auf dieser Seite und wähle deinen Favoriten. Trage deine Daten in das Anmeldeformular, bestätige & klicke auf den Link in der Bestätigungs-Mail

    Schritt 2: Tätige eine Einzahlung

    Zahle mithilfe der Kreditkarte oder Paypal ein und lade so dein Konto auf. Lege zuvor fest, welche Summe in Aktien investiert werden soll. Die Mindesteinzahlung liegt bei 200 €.

    Schritt 3: Kaufe deine erste Aktie

    Wähle eine Aktie aus. Lasse dich hierzu von unseren Tipps auf dieser Seite inspirieren. Lege die Anzahl und den gewünschten Preis fest und bestätige die Order.

    Disclaimer : CFD-Trading: 62% der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kryptowährungen kaufen: Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. Aktien Kaufen: Ihr Kapital ist im Risiko.

    Aktien kaufen für Anfänger in 5 Schritten

    Aktien für Anfänger kaufen leicht gemacht: anhand der folgenden fünf Schritte kann man am schnellsten zu einem ersten Aktieninvestment kommen. Kompliziert ist dies zwar nicht, jedoch sollten Trader durchaus aufmerksam agieren. Schließlich kann schon die richtige Auswahl des Brokers entscheidend für den späteren Anlageerfolg sein! Aktien kaufen bei der Sparkasse war gestern, heute liefern moderne Online Broker bessere und günstigere Möglichkeiten.

    Schritt 1: Auswahl des passenden Online Brokers

    Wo soll man also ein Depot eröffnen, um Aktien zu kaufen? Der Test der besten Aktiendepots und Broker soll es offenbaren. Im Folgenden finden sich relevante Informationen zu den Anbietern, ihren Vor- und Nachteilen und weiteren Trading Alternativen. Außerdem gibt es detaillierte Anleitungen zur Registrierung, Einzahlung und Auszahlung. Auch Anfänger lernen so schnell, wie man richtig in Aktien investieren kann. Es gibt mehrere Wege, um Aktien zu erwerben, die beliebtesten sind bei der Hausbank (in der Regel langsam und teuer), oder Aktien online kaufen (in der Regel günstiger und schneller)

    Unsere Empfehlung: Aktien Kaufen bei eToro

    Bewertung

    • Platzhirsch auf dem Broker Markt mit zahlreichen Features
    • Social Trading
    • Voll lizenziert und reguliert
    • Trading Apps für Android & iOS
    • Aktienhandel ohne Gebühren
    62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

    Was sind die Kosten beim Aktien Kaufen?

    Die Frage “Wie in Aktien investieren?” darf nicht vernachlässigen, dass Wertpapiere kaufen immer mit Gebühren verbunden ist, die Gewinne schmälern können. Neben einem guten Händchen für rentable Investments, sollte ein Trader ganz analytisch auch die Kosten im Auge behalten. Erst so lassen sich Aktien günstig kaufen. Der obenstehende Aktien Gebührenvergleich zeigt die besten und preiswertesten Angebote. Übrigens: haben sie schon mal versucht Aktien zu kaufen und ein Sparkassen-Konto zu verwenden? Schnell dürften Sie feststellen, dass unsere Tipps zu den besten Depots deutlich günstigere und zugleich bessere Dienste anbieten.

    Broker & Depot Gebührenvergleich

    • Kontogebühren
    • Tradinggebühren
    • Gebühren für Ein- und Auszahlungen
    • Inaktivitätsgebühren
    • Service-Gebühren

    Wie erkenne ich einen guten Aktien-Broker?

    Wenn man zum Aktien kaufen Tipps sucht, dann ist eine Analyse darüber sehr hilfreich, wie die unterschiedlichen Plattformen ihre Gebühren strukturieren. Während zum einen die Trading-Gebühren wohl der wichtigste Kostenfaktor sind, darf man auch nicht die Kosten für Auszahlungen vernachlässigen, die mitunter relativ hoch ausfallen können. Und auch je nach Zahlungsmethode muss man darauf achten, dass die Kosten nicht zu hoch werden.

    Aktien kaufen auch via App

    In Aktien anlegen und Aktien kaufen sollte simpel vonstattengehen. Eine hohe Usability ist hierbei von entscheidender Bedeutung. Das gilt nicht nur für den Desktop PC. Wenn man Aktien kaufen möchte und gerade unterwegs ist, dann helfen Apps zum Aktienhandel. Durch sie können Trader völlig unabhängig vom Endgerät in Aktien investieren.

    Wichtige Faktoren bei der Wahl des Aktiendepots

    Der Anbieter sollte durch seine Zuverlässigkeit und Transparenz, sowie hohe Sicherheit bestechen. Aktien und Indizes bzw. Indexfonds und ETFs (Exchange Traded Funds) sollten im Angebot des Brokers sein. Hochwertig aufbereitete Realtime Kurse, sowie News über die Börse aktuell helfen dem Anleger zudem bei der Wahl der richtigen Aktie. Zentral ist natürlich der Trading-Bereich, in dem auch die Börsenkurse angezeigt werden sollten. Wenn das User Interface gut aufgebaut ist und einen übersichtlichen Eindruck über die aktuellen Gewinne/Verluste vermittelt, darf man sich wohlfühlen. Fortgeschrittene Anleger dürften nebenbei auf eine ganze Reihe von Tools wert legen.

    Die besten Online Aktien-Broker 2020

    Der beste Aktienbroker: eToro

    eToro selbst spricht von sich als Multi-Asset-Plattform. Schließlich erhält man die Möglichkeit bekannte Aktien, wie Apple, Google, Facebook und viele mehr zu handeln und ins Depot zu holen. Andere Investitionsmöglichkeiten sind Derivate auf Rohstoffe (Öl, Gold, Silber, Kakao und Kaffee) und Devisen, ETFs und Indizes. Für den echten Aktienhandel verlangt eToro keine Kommission! Darüber hinaus kann man das Trading auch mittels CFDs auf die nächste Stufe heben. Hierfür wird dann ein Spread von 0,09% fällig. Einzahlungen sind höchst flexibel und beinhalten auch Paypal.

    Bewertung

    • EU-reguliert
    • Paypal
    • Demokonto
    • Teils unübersichtlicher Handel
    • Copy Trading nicht immer sinnvoll
    Disclaimer : Ihr Kapital ist im Risiko

    Platz 2: Plus500

    Der Broker ist in über 60 Ländern vertreten und die Plattform ist in 32 Sprachen verfügbar. Die Firma sitzt in Haifa und zum Handeln stehen dem Investor über 2000 Finanzinstrumente zur Verfügung. Zwar gibt es hier keine echten Aktien fürs Depot, dafür das bekannte und beliebte CFD-Trading. Der Spread wechselt von Asset zu Asset. Für die Tesla Aktie beträgt er beispielsweise 0,1%. Auch bei Plus500 kann man mithilfe von Paypal einzahlen.

    Bewertung

    • Voll lizenziert und reguliert
    • Großer Broker mit wachsender Kundenzahl
    • Long- und Short-Orders durch CFDs
    • Ausschließlich CFD-Handel
    • Für erfahrene User
    76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

    Platz 3: Libertex

    Mit seinen vielseitigen CFDs bietet Libertex auch einen einfachen Zugang zum Aktienhandel. Je nach Unternehmensanteil fallen andere Provisionen an. Eine Buy Order auf den DAX ist aber mit rund 0,1% an Gebühren deutlich günstiger als bei anderen Anbietern. Darüber hinaus kann man bereits ab einem Betrag von 10€ mit dem Trading beginnen. Mittels Kreditkarten, Giropay oder Sofortüberweisung erhält man Zugang zu der attraktiven Handelsplattform.

    Bewertung

    • Vielfältige Aktien und weitere Assets
    • EU-Lizenz
    • Attraktive Handelsplattform
    • Keine echten Aktien handelbar
    • Kein Paypal vorhanden
    83% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten bedenken, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Platz 4: Degiro

    Das Unternehmen gewährt europäischen Anlegern Zugang zu verschiedenen Märkten weltweit. Nicht nur amerikanische und europäische Börsen werden angeboten, sondern auch Handelsorte in Australien, Hong Kong, Japan und vielen weiteren Ländern. Gebührenbeispiel: Deutschland – Xetra (Aktien) 2,00 € + 0,026 %. Besonders günstig ist der Handel für US-amerikanische Werte. Mittlerweile sind auch Futures im Angebot enthalten. Das Fintech ist für Investments bis zu 20.000 Euro eine starke Wahl. Allerdings ist zu beachten, dass nicht angelegte Gelder in einem Geldmarktfonds verwaltet werden. So können bei Beträgen über 2.000 Euro Verluste entstehen, sofern diese nicht in Aktien investiert wurden.

    Bewertung

    • Großes Angebot
    • Geringe Gebühren
    • Etablierter Anbieter
    • Kein CFD Trading
    • Einlagensicherung nur bis 20.000€
    Es gelten die Bestimmungen des Anbieters

    Platz 5: Consorsbank

    Laut der Consorsbank gibt es zu jeder Kontoeröffnung eine kostenlose Girocard und Visa Card dazu. Außerdem ist die Kontoführung auch umsonst und man kann per Fotoüberweisung seine Rechnungen in der Consorsbank App bezahlen. Gebühren: ab 3,95€ pro Transaktion. Die Consorsbank ist im Vergleich die einzige vollwertige Bank mit entsprechenden Services. So kann man zwar auf allerhand internationale Aktienmärkte zugreifen, dies aber bei teils deutlich teureren Kosten als bei den hier vorgestellten Alternativen. Dafür sind die Einlagen bis zu einer Summe von 100.000€ gesichert.

    Bewertung

    • Kostenloses Depot
    • Hilfreiche Tools
    • Extra Aktienkonto für Studenten
    • Teurer als manche Konkurrenz
    • SecurePlus Verfahren ist umständlich
    Das Angebot gilt nicht für Kunden, deren Konten/Depots von einem Finanzdienstleister (Geschäftsbereich Professional Partners) betreut werden

    Platz 6: Skilling

    Skilling ist ein recht neuer Broker für den Handel mit CFDs und Forex, einschließlich Krypto-CFDs, Rohstoff-CFDs und Aktien-CFDs. Skilling sitzt in Zypern und wurde erst 2019 gegründet. Trading mit CFDs ist eine immer beliebter werdende Alternative zum direkten Handel mit divesen Assets. Die Transaktionsgebühren sind optionsabhängig ab der 2. Auszahlung im Monat: 12,50€ Inaktivitätsgebühr: 10€

    Bewertung

    • Mobile App verfügbar
    • Vielfältige Aktienwerte
    • Demokonto
    • Junger Anbieter
    • Nur CFD Handel
    CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit einem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 und 89% der Privatanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Schritt 2: Wie kann ich Aktien kaufen?

    Schritt 1: Wahl des AnbietersSchritt 2: AnmeldungSchritt 3: VerifizierungSchritt 4: EinzahlungSchritt 5: Kaufen & Handeln

    Aktien kaufen: Wo man Wertpapiere am besten kauft

    Die Auswahl des richtigen Anbieters ist der erste essenzielle Schritt, wenn man sein Geld in Aktien anlegen will. Es gibt eine ganze Reihe von Kriterien, die dafür ausschlaggebend sind, welcher Anbieter für Einsteiger am besten geeignet ist. Zum einen sollte man sich ansehen, welche Trading-Tools und welches User Interface für die eigenen Anforderungen am besten geeignet ist. Dann spielen natürlich die Gebühren eine Rolle, die nicht selten mit der Höhe der Einzahlung, die man vornehmen möchte, in Zusammenhang stehen.

    Nutzen Sie für die Wahl des Brokers unseren Vergleich auf dieser Seite

    Anmeldung beim gewünschten Anbieter

    Die meisten Trading-Plattformen, bei welchen Aktien für Anfänger zu kaufen sind, verlangen nach einer E-Mail-Adresse, sowie Namen und weiteren wichtigen Angaben, um einen Account zu eröffnen. In der Regel ist diese Anmeldung auf allen der hier vorgestellten Plattformen innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Bei eToro etwa muss nicht nur eine korrekte E-Mail-Adresse angegeben werden, sondern auch eine Handynummer, um den Account zu verifizieren.

    Folgende Angaben müssen bei fast allen Brokern gemacht werden: Name, E-Mail-Adresse, Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer

    Verifizierung

    Im Markt gibt es unterschiedliche Verifizierungsprozesse. In den allermeisten Fällen muss man den Account mit einem Ausweis verifizieren. Dieses Vorgehen ist meist allerdings recht simpel und in kurzer Zeit erledigt. Eine Kopie des Personalausweises, Führerscheins oder Reisepasses wird hierfür übersendet bzw. hochgeladen. In manchen Fällen ist es auch möglich, dies direkt per Webcam zu tun, wodurch man etwas Zeit sparen kann.

    Die Verfahren bis zur Bestätigung der Identität können zwischen wenigen Minuten und mehreren Tagen dauern. In der Regel sollte es eher schnell funktionieren, man muss jedoch damit rechnen, mitunter etwas länger warten zu müssen.

    In den meisten Fällen werden folgende Dokumente zur Verifizierung abgefragt: Ausweiskopie, Adressbestätigung, Bestätigung der E-Mail Adresse / Telefonnummer, Einkommensnachweise

    Geld einzahlen um Aktien kaufen und verkaufen zu können

    Als vierten Schritt muss man natürlich einen Betrag einzahlen, den man für das Traden verwenden möchte. Aktien kaufen war zwar noch nie so einfach, allerdings muss man sich spätestens an dieser Stelle darüber im Klaren sein, wie viel Geld man für das Aktien kaufen aufwenden möchte. Egal, wie konservativ man auch traden möchte, ein Risiko, das eingesetzte Kapital zu verlieren, besteht immer. Generell gilt, dass man stets nur so viel Geld einsetzen sollte, wie man bereit ist, auch im Falle des Falles zu verlieren.

    Aktien kaufen online

    Wenn man sich für eine Summe entschieden hat, mit der man zu Traden beginnen möchte, muss man sich für eine Zahlungsmethode entscheiden. Bei den hier vorgestellten Plattformen hat man stets gleich mehrere Möglichkeiten – eine Banküberweisung kann ebenso wie eine Kreditkartenzahlung genutzt werden. Manche Anbieter wie Plus500 bieten sogar die Hinterlegung von Geld via PayPal an.

    Bei der Auswahl der Zahlungsmethode sollte man immer die Gebühren im Hinterkopf behalten. Denn auch bei der Einzahlung fallen meist schon Gebühren an. Bis die einbezahlte Summe schließlich auch zu traden ist, vergeht naturgemäß etwas Zeit. Am längsten dauert dies meist bei Banküberweisungen, während die Zahlung per Kreditkarte meist am schnellsten vonstatten geht, und das Handeln mit Aktien innerhalb von wenigen Minuten ermöglicht. Wenn man es also eilig hat, sollte man zuvor in dieser Hinsicht genau prüfen, welcher Anbieter und welche Zahlungsmethode hierbei am schnellsten zum Ziel führt.

    Mögliche Einzahlungswege: Paypal, Skrill, Neteller, Kreditkarte, Klarna, Sofortüberweisung, Giropay, Banküberweisung, Bitcoin, etc

     

    Das Aktien Investment

    Bildquelle: Photo von davidstewartgets

    Wenn die einbezahlte Summe auf dem Konto eingelangt ist, kann das Traden beginnen. Wenn es darum geht, mit Aktien zu handeln, wird man sich früher oder später dafür entscheiden, welche der vielen verfügbaren Wertpapiere denn nun gehandelt werden sollen. Aber welche Aktien kaufen? Was ist eine breite Streuung? Und wie kann man Verluste begrenzen, um langfristig ein Vermögen aufbauen? Beim Traden kommt es vor allem auf die Wahl der richtigen Strategie an, sowie auf die Umsetzung. Das Gute: diese Seite gibt weiterführende Informationen zu Anlagestrategien. Lesen Sie einfach weiter. Auch die Form der Trades muss natürlich ausgewählt werden, bevor eine Order erteilt wird, und der eigentliche Handel beginnt:

    Echte Aktien, Aktien als Basiswerte zu CFDs mit Long- und Short-Positionen, ETFs und andere Fonds, Alternative Investments

    Schritt 3: Erlernen essenzieller Begriffe des Aktienhandels

    Für jeden Anleger kann es nur von Vorteil sein, wenn er mit allen Begrifflichkeiten des Aktienhandels vertraut ist. Hier geben wir einen ersten Ausblick über Definitionen, die von jedem Investor im Schlaf beherrscht werden sollten.

    Preis

    Der Kaufpreis zu dem eine Aktie aktuell erworben werden kann

    Angebotspreis

    Der aktuelle Preis, den man beim Verkauf der Aktie derzeit erhält

    Spread

    Der Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufspreis. Mit dem Spread erwirtschaften viele Broker ihr Geld. Der Spread kann außerdem ein Zeichen der Liquidität des gewählten Assets sein

    Kommission/Fees

    Die Kommission wird fällig, wenn man eine Aktie bei einem Broker kauft. Es handelt sich um eine Gebühr, die sich von Broker zu Broker unterscheidet.

    Market Order

    Hierbei handelt es sich um den Auftrag an den gewählten Broker, eine bestimmte Aktie für den Investor zu kaufen.

    Limit Order

    Ein Limit Order enthält den Auftrag, eine bestimmte Aktie nur zu einem bestimmten Preis (oder darunter) zu kaufen, beziehungsweise eine bestimmte Aktie nur zu einem bestimmten Preis (oder darüber) zu verkaufen. Der Zeitpunkt hängt hier natürlich vom Kurs der gewählten Aktie ab

    Stop Loss Order

    Wenn man einen Stop Loss setzt, dann wird die Aktie automatisch verkauft, sobald der Preis das gewählte Limit unterschreitet. Diese Funktion kann helfen, Verluste zu begrenzen.

    Market Cap

    Der gesamte Wert eines Unternehmens, dessen Aktien an der Börse gehandelt werden. Die Market Gap wird errechnet, indem man die absolute Zahl der Shares mit dem aktuellen Share Preis multipliziert.

    Dividende

    Viele Unternehmen lassen ihre Aktionäre an dem Unternehmensgewinn teilhaben. Diese schütten einmal im Jahr eine Dividende aus, was den Aktionären ein attraktives Zusatzeinkommen bescheren kann.

    Price/Earnings Ratio

    Die P/E ratio, auch P/E, oder PER genannt, ist der Quotient aus dem Aktienpreis eines Unternehmens und des Gewinns pro Aktie. Dieser Wert wird für die Bewertung eines Unternehmens genutzt und kann anzeigen, ob ein Unternehmen überbewertet oder unterbewertet ist.

    IPO

    Ein "Initial Public Offering" (IPO) tritt auf, wenn ein Unternehmen an die Börse geht und den Aktionären neue Aktien zum Kauf anbietet.

    Investment Fonds

    Ein Investmentfonds besteht aus vielen verschiedenen Aktien. Ein Aktienfonds wird meist von einem Fondsmanager verwaltet, der über die Zusammensetzung des Fonds entscheidet. Man spricht auch von einem "offenen Fonds"

    ETFs

    Ein "Exchange-Traded Fund" (ETF) ist ein sogenannter passiver Fonds, der über eine festgelegte Aktienzusammensetzung verfügt. Deutsche Indexfonds bestehen also zumeist aus den Aktien der DAX-Unternehmen.

    Blue Chip Aktien

    Eine Bluechip Aktie ist eine Aktie, die von einem besonders großen, etablierten Unternehmen herausgegeben wird. Diese Unternehmen sind schon seit sehr langer Zeit auf dem Markt und deren Marktkapitalisierung geht meist in die Milliarden. .

     

    Schritt 4: Strategie zum Aktien kaufen festlegen

    Bevor es nun losgehen kann, sollte man sich zunächst noch mit sich selbst beschäftigen. Diesen Schritt bewältigt man am besten mit fünf Fragen.

    1. Passt Aktien Kaufen zu mir? Was sind die Risiken und bin ich bereit diese einzugehen?
    2. Wie viel Geld sollte ich in Aktien investieren?
    3. Welche Gewinne verspreche ich mir?
    4. Wie suche ich passende Aktien aus?
    5. Handel mit echten Aktien oder andere Anlageformen?

    Passt Aktien Kaufen zu mir? Was sind die Risiken und bin ich bereit diese einzugehen?

    Diese Fragen sind keineswegs allesamt einzeln zu beantworten. Vielmehr ergibt sich aus der Beantwortung aller Bereiche die eigene Strategie zum Aktienhandel. Doch lasst uns trotzdem mit der ersten Frage starten: Wer eine Aktie erwirbt, der kauft sich in ein Unternehmen ein. Prinzipiell besteht zu jeder Zeit die Gefahr, dass der Konzern pleite geht. Das passiert immer wieder. Trotzdem gibt es zahlreiche große Marken, die seit Jahrzehnten solide wirtschaften. Risiken bestehen also in jedem Fall, doch je nach eigener Vorliebe, kann man durch ein gesundes Risikomanagement Gefahren so klein wie möglich halten.

    Wie viel Geld sollte ich in Aktien investieren?

    Nachdem der Aktienmarkt also keineswegs der Sicherheit eines Sparbuches gleicht, wäre es doch arg gewagt, sein gesamtes Kapital in Aktien zu investieren. Vielmehr wird jungen Händlern empfohlen 30-40 % des eigenen Vermögens in derartige Wertpapiere anzulegen. Ältere Zeitgenossen dürften aber weitaus mehr auf Sicherheit bedacht sein, da ein höheres Kapital auf dem Spiel steht, insofern ist hier eine konservativere Herangehensweise sinnvoll. 20 % in Aktien ergeben auch für einen Rentner noch Sinn. Der restliche Teil sollte in festverzinsliche Wertpapiere und Rohstoffe wie Gold angelegt werden. Außerdem empfiehlt sich eine Bargeldreserve, um bei günstigen Kaufgelegenheiten zuschalgen zu können.

    Welche Gewinne verspreche ich mir?

    Nun wird es interessant. Generell gilt: je höher das Risiko, desto höher sind die potenziellen Gewinne. Hat man also ein glückliches Händchen und investiert in Aktien von Wachstumsmärkten mit gutem Ausgang, dann kann man durchaus starke Renditen einfahren. Allerdings wurde auch dem 3D-Fernsehen eine glorreiche Zukunft vorausgesagt mit mäßigem Erfolg. Bricht der Wachstumsmarkt in sich zusammen, kann also schon mal das gesamte Geld verloren gehen. Sollen hohe Gewinne erzielt werden, dann wird man nicht darum herumkommen, auch höhere Risiken einzugehen. Das eigene Portfolio sollte sich an diesen Vorgaben orientieren.

    Wie suche ich passende Aktien aus?

    Das fragt sich wohl so ziemlich jeder, egal ob er bereits mit Aktien handeln konnte oder ob er noch als Anfänger vor seinem ersten Trade steht. Auf dieser Seite bieten wir einige Tipps und Tricks sowie Empfehlungen. Alles in allem sollte man eine gute Streuung seiner Anlagen planen. So kann man stabile Werte mit regelmäßiger Rendite für langfristige Investments ins Portfolio holen und kurzfristige Renditen über risikoreichere Aktien erzielen. Investment-Legende Warren Buffet ist beispielsweise für seinen Fokus auf sogenannte Value Aktien bekannt.

    Handel mit echten Aktien, CFDs oder Fonds?

    Generell lassen sich beim Aktienhandel echte Anteile kaufen, aber auch CFDs erwerben. Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Was Contracts for Difference (CFDs) sind, wird in unserem CFD-Guide erläutert. Es handelt sich um eine Anlagemöglichkeit für erfahrene Händler mit höheren Risiken, aber auch mit potenziell höheren Gewinnen. So gibt es Trading- und Aktien Kaufen- Möglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene.

    Übrigens können sich auch die weiteren Trading-Optionen sehen lassen: auch mit Kryptowährungen kann man handeln, sowie mit Fremdwährungen auf dem Forex Markt. Hervor sticht darüber hinaus noch das sogenannte Social-Trading, bei dem man Handelsstrategien anderer Nutzer ganz einfach übernehmen kann.

    Ebenfalls interessant: ETFs, die ein ganzes Portfolio bieten, oftmals von einem professionellen Management verwaltet.

    Schritt 5: Welche Aktien kaufen: Kaufempfehlung

    Blockchain Aktien

    Bitcoin Aktien werden immer beliebter. Nicht jeder Investor verfügt über ein passendes Krypto Wallet, so dass sich Blockchain Aktien zunehmender Beliebtheit erfreuen. Mit diesen kann der Anleger auch ganz ohne Wallet von dem Bitcoin Kurs oder weiteren Coins profitieren. Bitcoin Aktien gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Ob Mining Unternehmen, Chip Hersteller oder Finanzdienstleister, es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, sein Portfolio indirekt mit dem Bitcoin zu füllen. So kann man auch ohne eigenes Wallet an der Welt des Bitcoins oder anderer Kryptowährungen teilhaben.

    Mehr Infos zu Blockchain Aktien

    Cannabis und Marijuana Aktien

    Cannabis Aktien sind noch nicht allzu lange auf dem Markt. Erst mit der Öffnung diverser Bundesstaaten der USA erlebten die Marijuana Aktien einen Boom. Man hat die Wahl, ob man Aktien von Unternehmen kauft, welche medizinisches Cannabis herstellen, oder ob man direkt in Marijuana Unternehmen investiert. Die "grünen Aktien" erfreuen sich weltweit zunehmender Beliebtheit. Die Kurse der großen Cannabisunternehmen sollten auch in Zukunft weiter ordentliche Renditen bescheren

    Mehr Infos zu Cannabis and Marijuana Aktien

    Energie Aktien

    Energie ist nicht nur in der Politik ein immer wiederkehrendes Thema. Auch Aktionäre wissen um die Bedeutung von Energie Aktien für das eigene Portfolio. Da die großen Energie Unternehmen auch in Zukunft immer mehr an Einfluss gewinnen werden, könnte das Investment in Energie Aktien Investoren auch auf lange Sicht Profite einbringen.

    Mehr Infos zu Energie Aktien

    Automobil Aktien

    Gerade die deutsche Wirtschaft wird von der Automobilbranche geprägt. Automobil Aktien können das eigene Portfolio bereichern, da selbst größere Krisen (Stichwort: Abgasskandal) nur vergleichsweise geringe Auswirkungen auf den Aktienkurs haben. Automobil Aktien sind gerade für deutsche Anleger immer ein Investment wert. Neben Aktien von bekannten Firmen, wie Daimler, BMW oder Porsche, gibt es zahllose Möglichkeiten, in die Automobilbranche zu investieren.

    Mehr Infos zu Automobil Aktien

    Start Up Aktien

    Welche kleinen Unternehmen sind die Perlen der Aktienzukunft? Wir haben die spannendsten Werte zusammengefasst.

    Mehr Infos zu Start Up Aktien

    Turnaround Aktien

    Haben Sie ein Gespür für Turnaround Kandidaten? Wenn nicht, helfen wir Ihnen mit Tipps und Empfehlungen zu Aktien, die an alte Erfolge womöglich bald shcon anknüpfen können.

    Mehr Infos zu Turnaround Aktien

    Uran Aktien

    Haben Uran Aktien in unserer heutigen Zeit noch eine Chance? Die Analyse zeigt: durchaus! Wir stellen die fünf aussichtsreichsten Uranaktien des Jahres vor.

    Mehr Infos zu Uran Aktien
     

    Top Aktien 2020

    Neben der technischen Chartanalyse ist ein Punkt natürlich essenziell, um Aktien online zu kaufen: die Wahl der aussichtsreichsten Aktien 2020. Auch die Branche spielt hierbei eine wichtige Rolle und natürlich auch Nachrichten und Fakten, wie die letzten Quartalszahlen des Unternehmens, mit dem man sich gerade beschäftigt.

     

    Tesla Aktien

    Ist Tesla das Auto Investment der Stunde? Zu den meistgehandelten Werten gehören die Amerikaner in jedem Fall.

    Kurse und Analysen zur Tesla Aktie

    Amazon Aktien

    Groß, größer, Amazon. Für viele gehört die Amazon Aktie einfach in das Basisportfolio eines jeden modernen Investors.

    Kurse und Analysen zur Amazon Aktie

    Facebook Aktien

    Das soziale Netzwerk hat sich längst von seiner ursprünglichen Plattform emanzipiert. Zuletzt war sogar eine eigene Kryptowährung für Milliarden von Menschen im Gespräch.

    Kurse und Analysen zur Facebook Aktie

    Microsoft Aktien

    Bill Gates hat ein Unternehmen erschaffen, dass nach wie vor den Computer-Weltmarkt für sich begeistern kann.

    Kurse und Analysen zur Microsoft Aktie

    Daimler Aktien

    Luxus-Autos Made in Germany sind seit Jahren ein Verkaufsschlager. Davon können regelmäßig auch Daimler Aktionäre profitieren.

    Kurse und Analysen zur Daimler Aktie

    Porsche Aktien

    Porsche ist auch international höchst begehrt. Das zählt sowohl für die Sportwagenmodelle als auch für die Aktie der Schwaben.

    Kurse und Analysen zur Porsche Aktie

    Aktien Kaufen für Anfänger, trotz Komplexität mit Indizes

    Insgesamt ist das Thema Aktien recht komplex. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, schon ganz am Anfang eine gewisse Routine an den Tag zu legen, die über die eigene Vorgehensweise beim Aktien kaufen entscheidet. Hierzu zählt die beständige Weiterbildung mithilfe von News, aber auch Seminaren des eigenen Brokers. Dann wird man auch Indizien darüber erhalten, welche Aktien man jetzt kaufen kann. Indizes lassen den Händler auf ganze Märkte setzen. So ist das Portfolio bereits zusammengestellt.

    DAX Aktien

    Im DAX tummeln sich die größten Deutschen Unternehmen. Insofern wählen nicht wenige Anleger genau aus diesem Index

    Jetzt DAX Aktien kaufen

    TecDAX Aktien

    Chips, Computer und alles was mit Technologie zu tun hat. Im TecDAX geben sich die größten deutschen Technologie-Konzerne die Klinke in die Hand.

    Jetzt TecDAX Aktien kaufen

    Direkter Aktienhandel vs. CFD Trading

    Anleger fragen sich oft, ob sie nun direkt Aktien erwerben möchten, oder sich doch eher im CFD-Trading versuchen sollten. Zwischen diesen zwei Anlagestrategien gibt es einige Unterschiede. Die Wichtigsten werden im Folgenden zusammengefasst.

    Direkter Aktienhandel

    • Tatsächlicher Besitz der Aktie
    • Gewinn/Verlust entspricht der Höhe der Kursveränderung
    • Gegebenenfalls Dividendenausschüttung
    • Handel nur mit gekauften Aktien möglich
    • Meist erst ab höherem Startkapital rentabel
    • Geringeres Risiko/Geringere Profitmöglichkeiten

    CFD Trading

    • Nur indirektes Spekulieren auf Kursverläufe
    • Gewinn/Verlust kann Kursveränderungshöhe überschreiten
    • Keine Dividendenausschüttung
    • Breite Auswahl an Kursen
    • Größere Gewinne schon mit geringem Startkapital möglich
    • Höheres Risiko/Höhere Profitmöglichkeiten

    Fazit

    Kryptoszene.de hat zum Thema Aktien kaufen für Anfänger alle wichtigen Schritte zusammengestellt, um auf kürzestem Wege den ersten Aktien-Trade zu tätigen. Wer nach Aktien sucht und diese kaufen möchte, der nutzt die obenstehende Anleitung. Bei unserem Testsieger funktioniert das Aktien-Trading ganz besonders einfach und der Anbieter hat eine sehr ausgefeilte Website zu bieten. Auch das User Interface der Smartphone-App ist überaus praktisch und funktionell.

    Aktien kaufen ist dank Internet so einfach wie nie. Mit dem richtigen Broker, einer geeigneten Anlagestrategie und einem bewussten Risikomanagement, kann man nun selbst vom Aktienmarkt profitieren. Selbst die Frage “Welche Aktien jetzt kaufen” dürfte durch diese Seite beantwortet worden sein. Cannabis, Bitcoin, Biotech und andere Branchen zählen zudem zu den Aktien Kaufempfehlungen der Redaktion.

    Unsere Empfehlung: Aktien Kaufen bei eToro

    Bewertung

    • Platzhirsch auf dem Broker Markt mit zahlreichen Features
    • Social Trading
    • Voll lizenziert und reguliert
    • Trading Apps für Android & iOS
    • Aktienhandel ohne Gebühren
    62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

     

    Aktien kaufen und Aktien verkaufen – Trading FAQs

     

    👨‍💼 Wie kann man Aktien kaufen?

    Folgen Sie schlichtweg unserer Anleitung auf unserer Seite. Diese führt Sie von der Wahl des Anbieters bis hin zum Kauf der Aktie selbst.

    ❓ Was sind CFDs?

    CFD steht für “Contract for Difference” – es handelt sich also um so etwas wie einen stellvertretenden Wert für ein Asset, dem dieser CFD zugrunde liegt. Derartige Derivate gibt es mit jedem erdenklichen Basiswert: Aktien, Fonds, Währungen oder Rohstoffe und auch Crypto Currencies lassen sich hierzu zählen. Speziell bei bereits sehr teuren Aktien ermöglichen CFDs also auch den Einstieg in das Trading mit geringeren Investments. Wenn man mit derart komplexen Finanzprodukten handeln möchte, ist unbedingt anzuraten, sich zunächst ausführlich mit den technischen Gegebenheiten dieser Handelsinstrumente auseinanderzusetzen. Auch von den jeweiligen Brokern erhält man schließlich ein ums andere mal den Hinweis, dass sie ein recht hohes Risiko mit sich bringen. Auch Übung macht im Aktienhandel den Meister.

    📲 Wie kaufe ich Aktien online?

    Auf dieser Seite werden Sie durch alle notwendigen Schritte geführt, die sie absolvieren müssen, um Aktien online zu kaufen. Grundlegend ist der Aktienhandel kein Hexenwerk, jedoch bestehen Risiken, die zu jeder Zeit zu beachten sind.

    💸 Wie in Aktien investieren?

    Wer die Hinweise auf dieser Seite befolgt, hat bereits die wichtigsten Hürden zum erfolgreichen Aktien Trading genommen. Allerdings ist ein Aktien Investment dann immer noch kein Selbstläufer. So ist für den Erfolg beim Handel mit Aktien eine klare Strategie ausschlaggebend. Investoren tun zudem gut daran, stets gut informiert zu sein. Erfahrung spielt ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle. So kann man schon bald eigene Aktien Kaufempfehlungen aussprechen. Wenn man eine geeignete Strategie sucht, sollte man sich zunächst einmal im Klaren darüber sein, wie viel Risiko man bereit ist, einzugehen. Hierfür gibt es auf den hier vorgestellten Seiten der Broker sehr hilfreiche Tests, die einem dabei helfen, eigene Fähigkeiten optimal einzuschätzen. Man unterscheidet grundsätzlich eine aggressive von einer konservativen Anlage-Strategie. Natürlich gibt es alle möglichen Abstufungen zwischen diesen beiden Extremen. Dabei gilt das Grundprinzip: je aggressiver die Herangehensweise, umso höher können bei Erfolg die Gewinne ausfallen, auch in relativ kurzer Zeit. Allerdings steigt mit höheren Renditen auch das Risiko.

    🕶 Was sind die besten Aktien kaufen Tipps und Tricks?

    Letzten Endes ist die richtige Balance zu finden. Wenn man also auf langfristige Investments aus ist, so hält man eine Position ganz einfach länger. In einem solchen Fall dürfte tatsächlich die echte Aktie die beste Wahl sein. Das Daytraden ist jedoch sehr gut mit CFDs möglich. Hier kommt es schließlich nicht selten auf die technische Chartanalyse an. Die Devise muss also lauten: Zeit nehmen und Strategie definieren. Sie sollte sich nämlich mit den eigenen Vorstellungen in Einklang bringen lassen. Danach ist man im Grunde bereit für den Umgang mit Börsenkursen und Aktien Anlagen. Es ist ratsam, sich an die eigene Strategie zu halten und niemals davon abzuweichen. Das ist leichter gesagt als getan, denn die Börse ist ein Terrain, in dem die Psychologie das entscheidender ist, als man zunächst annehmen mag. Ausschlaggebend ist, inwiefern man sich von allgemeinen Stimmungen beeindrucken lässt. Die persönliche Disziplin ist demnach entscheidend für den Erfolg – darin sind sich wohl alle Anlage-Profis einig.

    🇨🇭 Wie funktioniert das Aktien kaufen in der Schweiz?

    Sämtliche Anleitungen auf dieser Seite gelten grundlegend auch für das Aktien kaufen in der Schweiz. Sollte es zu regionalen Einschränkungen bezüglich der Lizenzierung kommen, würde man beim Aktiendepot selbst darüber informiert werden.

    🇦🇹 Wie kann man Aktien kaufen in Österreich?

    Nachdem Österreich EU-Land ist, können alle in der EU lizenzierten Aktienbroker auch im Alpenland genutzt werden. Große Unterschiede bezüglich der Nutzung der Plattformen ist zu Deutschland nicht zu erwarten.

    📉 Wie kann man von fallenden Aktienkursen profitieren?

    Nachdem die ersten Schritte getan sind und ein erster Eindruck rund um das Thema Börsenkurse gewonnen ist, geht es nun an den eigentlichen Handel mit Aktien. Grundsätzlich findet man auf den Seiten eines jeden Anbieters Kurse, die an der Börse aktuell ausgegeben werden – man nennt diese auch Echtzeitkurse oder Realtimekurse. Der große Vorteil an CFD Brokern wie eToro oder Plus500 ist, dass man sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen kann. eToro bietet aber neben den Derivaten auch ganz reguläre Aktien Anlagen an. Man findet also somit einen geeigneten Anlaufpunkt, wenn man Aktien verkaufen oder kaufen möchte. Zunächst muss man beim Traden also für sich entscheiden, ob die jeweilige Aktie im gegebenen Zeitraum steigen oder fallen wird. Dementsprechend lässt sich eine Long- oder Short-Position eingehen.

    🏦 Wo kann man Aktien kaufen?

    Im Internet tummeln sich mittlerweile allerlei Anbieter, die einem den Aktienkauf ermöglichen. Theoretisch kann man auch zur heimischen Sparkasse laufen, jedoch ergeben sich im Internet weitaus bessere Konditionen.

    Aktien: Die Kryptoszene Artikel von A-Z
    ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#
    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

    8 Kommentare

    1. Sehr gute Seite mit vielen wichtigen Informationen. Werden noch weitere Aktien hinzugefügt? Auch aus anderen Ländern eventuell?
    2. werden auch mehr ausländische Aktien aufgenommen werden? Möchte nämlich im asiatischen Raum investieren. vielen Dank für die Antwort
    3. Was ist unterschied zwischen social trading und depot bei banken z. B. Com direkt usw.? Kann ich bei etoro und comdirekt aktien kaufen? Oder macht was Unterschied?
    4. schöne Seite, jedoch hab ich noch zu wenig wissen für den Handel mit Aktien. ich werde mich am Anfang an die Reviews zu den verschiedenen Wertpapieren auf eurer Seite halten <3

    Antworten

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.