Commerzbank Aktien Kurs, Prognose & Top Broker

Letztes Update:

Commerzbank Aktien Kurs, Prognose & Top Broker
5 (100%) 2 votes

Commerzbank Aktien Kurs – Lohnt sich das Kaufen noch? Genaue Analyse, Einblicke, Kennzahlen und Prognose des Commerzbank Aktien Kurses 2019.

commerzbank photo
Bildquelle:Photo von volker-kannacher

Lohnt es sich, auf Commerzbank Aktien zu setzen? Sieht man sich die 1870 gegründete Bank genauer an, fällt auf, dass Aktionäre aufgrund der stark schwankenden und insgesamt rapide fallenden Commerzbank Aktien Kurse keine besonders guten Zeiten hatten. Dennoch handelt es sich dabei um eine der größten Privatbanken Deutschlands mit einem dichten Filialnetz, mehr als 13 Millionen Kunden in Deutschland alleine. Besonders in Süd- und Osteuropa kann die Commerzbank noch einmal auf mehr als fünf Millionen Kunden zurückgreifen. Was bedeutet das allerdings für den Aktionär, der Commerzbank Aktien kaufen und kurz- bis mittelfristig halten möchte. Was sind die größten Vorteile der Aktie und welche Zukunftsperspektiven hat die Bank? Welche Strategien strebt die Bank an, um den Commerzbank Aktien Gewinn und den Gesamtprofit in die Höhe zu treiben?

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Echte Aktien & CFDs
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.

Commerzbank Aktienkurs, Preis & Kennzahlen

Die Commerzbank Aktien Kennzahlen sind derzeit prinzipiell nicht schlecht, wie bereits oben erwähnt wurde. Die Aussichten auf eine Kurssteigerung sind angesichts des derzeitigen Tals von unter sieben Euro zweifellos hoch. Ob es langfristig für eine sichere Position an der DAX-Spitze reicht, ist unklar.

Glaubt man an die Ernsthaftigkeit der Commerzbank, sich zu reformieren und durch neue Wege – etwa durch das übernommene OnVista-Portal – Profite zu schlagen, sollte man eine Investition in die Commerzbank überlegen. Im Commerzbank Aktien Pro und Kontra Vergleich weist die Bank zweifellos viele Plus- und Minus-Faktoren auf. Das Potenzial zum Wachstum hat das internationale Unternehmen zahlreichen Commerzbank Aktien Prognosen zufolge jedoch zweifellos.

Commerzbank Aktie Kursziel

Commerzbank Aktie Dividende 2019

Commerzbank Aktien kaufen in 3 Schritten

Die Commerzbank wurde in den vergangenen Jahren selten gekauft, war jedoch früher eine sehr begehrte Aktie. Fragt man sich: “Commerzbank Aktien wo kaufen?”, dann findet man hierfür zahllose Antworten. Denn die Anteile können nicht nur klassisch über die eigene Bank, sondern auch durch zahlreiche Online-Broker gekauft werden. Die Frage Commerzbank Aktien wie kaufen, ist sehr leicht beantwortet. Es müssen lediglich wenige Schritte befolgt werden:

commerzbank photo
Bildquelle:Photo von Indiawest

1. Wie viel Commerzbank gehört ins Portfolio?

Keinesfalls sollte man sich beim Commerzbank Aktien kaufen finanziell übernehmen. Nicht nur, weil es eine Grundregel beim Investieren ist, im schlimmsten Fall alles verlieren zu können. Sondern auch, weil die Commerzbank Aktien mehr Risiko mitbringen, als zum Beispiel Aktien von Daimler. Deshalb sollte man sich im Vorhinein genau überlegen, wie viel Aktien von der Commerzbank man ins Depot bringen möchte. Es stellt sich bei der Anzahl an Aktien, die man kaufen möchte, auch die Frage, Commerzbank Aktien kaufen wie. Denn während zwar die Auswahlmöglichkeit groß ist und Commerzbank Aktien wie kaufen unkompliziert ist, ist die Höhe der Gebühren bei einem Commerzbank Aktien Investment ebenfalls ein wichtiger Aspekt.

Empfohlener Anteil am Aktiendepot: 1-5%

Empfohlener Anteil am Gesamtvermögen: 0,01-3%

2. Anmeldung beim richtigen Broker

Empfehlenswert ist der Kauf von Aktien über einen Online-Broker. Hier hat man mit sehr geringen Gebühren zu rechnen, die gesamten Nebenkosten sind oft um ein Vielfaches kleiner als beispielsweise bei der eigenen Hausbank. Das funktioniert leicht, übersichtlich und setzt keine Internetaffinität voraus. Mittlerweile kann man bereits problemlos über das Smartphone Aktien kaufen und verkaufen.

3. Commerzbank Aktien online kaufen

Bei den meisten Plattformen kann man sich innerhalb von wenigen Minuten anmelden und eine Zahlung durchführen. Das funktioniert in der Regel sehr unkompliziert, sogar ältere Generationen ohne große Technikkenntnisse schaffen das ohne Probleme. Bei der Einzahlung stehen mehrere Optionen zur Verfügung, etwa die Einzahlung via Kreditkarte, Banküberweisung oder durch Zahlbörsen wie Skrill oder Payoneer.

 TestsiegerDie beste Alternative
eToroPlus500
Depotkosten0€0€
Gebühr pro Order0,09% Spread
Variabler Spread
Inaktivitätsgebühr10€5€
Übernacht-FinanzierungNur bei CFDsJa
Zum Broker Zum CFD Broker

Vor dem Kauf sollte man sich auch überlegen, wie man die Commerzbank Aktien kaufen möchte. Glaubt man zum Beispiel, dass die Aktie in den nächsten Wochen noch weiter fallen wird, kann ein Limit-Order Sinn machen. Dann wird die Aktie erst automatisch gekauft, wenn sie einen bestimmten Wert erreicht. Ansonsten kann man sofort eine Kauforder durchführen, die Aktien werden dann zum derzeit verfügbaren Preis gekauft.

Commerzbank Aktien Forum – Vor- und Nachteile

Commerzbank Aktie Realtime Buy-Argumente

Die Commerzbank hat eine turbulente Zeit hinter sich, Aktionäre hatten in den vergangenen Jahren wahrlich keinen Geldregen miterlebt. 2008 kam die Firma aufgrund der Finanzkrise in starke Schieflage, was einen massiven Abfall der Commerzbank Aktien Kurse zur Folge hatte. Mittlerweile ist die Bank jedoch scheinbar am Ende der Talfahrt angekommen und konnte in den vergangenen Monaten einen wachsenden Commerzbank Aktien Kurs präsentieren und 2018 moderaten Profit vorzeigen. Welche Gründe können ausschlaggebend sein, warum Aktionäre jetzt Commerzbank Aktien kaufen?

  • Antizyklisches Kaufverhalten. 2007 kletterte der Commerzbank Aktien Kurs auf über 185 Euro. Aktionäre konnten dabei auch durch hohe Commerzbank Aktien Dividende profitieren. Mit dem Einzug der Finanzkrise 2008 fielen die Commerzbank Aktien Dividende auf Null, der Wert der Aktie sank bis Januar 2009 auf weniger als 15 Euro. Doch auch dann ging es nicht wieder bergauf für die Aktie. Die schlimmste Commerzbank Aktien Prognose bewahrheitete sich, die Bank musste wenige Jahre später ihre Aktien vervielfältigen lassen, um nicht im Wert unter einen Euro zu sinken und so zur “Penny Stock”-Aktie zu werden. Doch die Anteile stabilisierten sich und hatten Anfang 2016 einen Wert von ungefähr sieben Euro. Nach einer kleinen Berg- und Talfahrt nach oben ist die Aktie wieder bei circa 6,50 Euro angelangt. Aus Investor-Perspektive ist der derzeitige Tiefstand nach einer Talfahrt ein klares Zeichen dafür, dass es in Zukunft wieder bergauf geht.Schließlich hat die Firma Substanz und verfügt auch über Kapital. Das zeigen auch die Commerzbank Aktien Kennzahlen auf. So machte die Firma einen Gewinn von 0,68 Euro pro Aktie. Angesichts der verlustreichen Jahre davor ist das ein starker Fortschritt nach oben. Doch auch andere Commerzbank Aktien Kennzahlen sind  nennenswert. Der KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) beträgt 8,41. 2020 soll der Faktor nur noch 5,84 betragen.

    Strategie der Geschäftsleitung und Kreditabbau

  • Die Commerzbank hat seit 2016 mit Martin Zielke einen neuen Vorsitzenden des Vorstands. Das mag vielleicht unspektakulär klingen, läutete aber eine völlig neue Strategie ein. Während die Kommerzbank in den Jahren zuvor oftmals konzeptlos wirkte und von Börsenexperten auch derartig wahrgenommen wurde, schaffte Zielke eine neue Strategie. Das Ziel ist jetzt primär Wachstum durch einen größeren Kundenstamm. Mit welchem Erfolg hat die Commerzbank das bis jetzt durchgeführt? Bis Ende 2017 schaffte es die Firma bereits, mehr als 690.000 Neukunden zu generieren. Bis 2020 zwei Millionen neue Kunden zu schaffen ist das erklärte Ziel des Vorstands. Ende 2018 erreichte die Bank das Etappenziel von einer Million neuer Kunden in Deutschland. Die Strategie des Vorstands Zielke ist nicht unumstritten. Schließlich kostet die Neukundengewinnung vergleichsweise viel Geld. Doch die große Anzahl neuer Kunden, die innerhalb von vergleichsweise kurzer Zeit gewonnen wurde, ist ein deutliches Anzeichen für die Dynamik und das Wachstumspotenzial des Konzerns.
  • Die Bank verfügt über faule Kredite, zum Beispiel in der Containerschiffindustrie. Das ist jedoch bereits seit Jahren bekannt und floss maßgeblich in den Commerzbank Aktien Kurs ein. Dafür ist die Commerzbank heute mit dem Abbau der faulen Kredite beschäftigt und strebt an, die nicht rückzahlbaren Darlehen schnell zu verkaufen. Das ist in der Regel natürlich ein Verlustgeschäft für die Bank. Die Commerzbank baut die faulen Kredite jedoch wesentlich schneller ab, als ursprünglich erwartet. Dadurch fallen für die Bank weniger Mehrkosten an, die Vertrauenswürdigkeit des Unternehmens steigt, weil so Aktiva und Passiva kalkulierbarer werden. Für Aktionäre im Commerzbank Aktien Pro und Kontra Vergleich ein klarer Vorteil.

    Der Staat als größter Aktionär

  • Die Commerzbank ist aus mehreren Gründen relativ sicher vor dem Totalbankrott und der Schließung des Unternehmens. Das ist nicht nur die wichtige Bedeutung der Commerzbank als eine der größten Banken Deutschlands mit mehr als 18 Millionen Kunden gesamt. Sieht man sich die Großaktionäre der Commerzbank an, wird die Wichtigkeit der Commerzbank für das “System” Deutschland offensichtlich. Der Staat hat einen Anteil von 15 Prozent an der Commerzbank, was ihn zum größten Aktionär der Bank macht. Selbst wenn die Commerzbank nicht liquid wäre, käme es mit fast 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit zu einer Bankenrettung durch den Staat.

Commerzbank Aktie verkaufen? Sell-Argumente

Sollte man seine Commerzbank Aktien verkaufen? Das fragen sich derzeit nicht wenige Anleger, die unsicher über den Commerzbank Aktien Kurs und ihre Zukunft sind. Kritisch sind zweifellos einige Punkte der Commerzbank. Das liegt vor allem an der jüngsten Commerzbank Aktien Geschichte. Sie ist von zahlreichen Tiefschlägen geprägt und konnte über Jahre hinweg keine Gewinne oder Aktiendividenden ausschütten.

  • Die Commerzbank besitzt nach wie vor eine signifikante Menge an faulen Krediten. Diese wurden etwa an Firmen in der Schifffahrt ausgegeben. Seit 2008 steckt die Branche jedoch in einer massiven, konstant anhaltenden Krise. Durch ein Überangebot an Containerschiffen und zum Teil ungünstige Rohstoffpreise steigt die Zahl der insolventen Unternehmen in der Schifffahrt- und Containerschiffbranche enorm an. Die deutschen Banken waren Marktführer in der Branche, finanzierten Schiffe in Milliardenhöhe. Während die Deutsche Bank der größte Verleiher war, gehörte die Commerzbank zumindest zu den größten Kreditgebern. Insgesamt schätzen Insider, dass die faulen Kredite für Schifffahrtsunternehmen, die von deutschen Banken ausgegeben wurden, etwa 100 Milliarden Euros betragen. Wie viel Schuldenlast die Commerzbank davon trägt, ist nicht bekannt. Zwar sind Schuldenabbauprogramme im Gange, gleichzeitig ist jedoch offensichtlich, dass sie in abgeschlossenen Verlustgeschäften enden werden. Dass ein schreckliches Ende aber manchmal trotzdem besser sein kann, als ein (Schuld-)Schrecken ohne Ende, zeigt die Commerzbank hier sehr deutlich.

    Neukundengewinnung und Filialdichte als Geschäftsstrategie

  • Die Neukundengewinnung als Wirtschaftsstrategie des Vorsitzenden des Vorstands Zielke ist nicht unumstritten. Tatsächlich sind die Kosten dafür hoch: Ungefähr 180 bis 200 Euro kostet die Commerzbank die Gewinnung eines Neukunden. Das sind Ausgaben, die sich erst nach 18 Monaten Mitgliedschaft bezahlt machen. Firmenintern gibt es den Vorwurf, dass viele Kunden jedoch gar nicht die Intention haben, langfristig Mitglied bei der Commerzbank zu sein und vielmehr nur an den Boni bei der Anmeldung interessiert sind. Später würden sie sich wieder abmelden. Vorstandsvorsitzender Zielke verneint das, das wären nur wenige Ausnahmen.
  • Die Filialendichte der Commerzbank ist für viele Aktionäre und Firmenanalysten ein Mitgrund, warum die Commerzbank in den vergangenen Jahren kaum Profite verzeichnen konnte. Der Privatkundenvorstand Michael Mandel betont jedoch, dass diese regulär genutzt werden. Er betont sogar:”Wir suchen aktuell auch Standorte, wo wir neue Filialen aufmachen können.“ Allein in Berlin hat die Commerzbank mehr als 60 Filialen. Zwar nimmt die Anzahl an Kundenbesuchen in den Filialen trotz Internet nicht ab, dennoch ist die Sachlage sehr offensichtlich. Die hohe Zahl an Filialen (+1.000 in Deutschland) verursacht hohe Kosten und muss in den kommenden Jahren reduziert werden. Dass die Firmenleitung das rigoros ablehnt, spricht nicht für die Commerzbank.

Investieren in Commerzbank Aktien – Ja oder Nein?

Sollte man Commerzbank Aktien kaufen? Zweifellos könnte sich ein Commerzbank Aktien Investment lohnen. Eine zu 100 Prozent sichere Sache wäre ein Commerzbank Aktien Investment jedoch zweifellos nicht. Das sieht man schon an der Commerzbank Aktien Geschichte, das verdeutlicht aber auch der in den letzten Monaten schwankende Commerzbank Aktien Kurs sehr gut. Die Commerzbank hat derzeit zweifellos die Chance, wieder größere Profite zu schreiben und zu einer sicheren Aktienanlage zu werden. Doch das ist bei Weitem nicht sicher. Unklar ist, ob sich die Strategie der Kundengewinnung finanziell langfristig bewahrheitet. Unklar ist auch, ob die Commerzbank die dichte Struktur an Filialen in Deutschland behalten kann, oder ob sie sich in Zukunft “gesundschrumpfen” muss. Tatsache ist auch, dass die Bank zum Teil zweifellos Stellen abbauen muss, um in Zukunft kompetitiv zu sein.

JETZT COMMERZBANK AKTIEN KAUFEN

Commerzbank Aktie News & Geschichte

commerzbank photo
Bildquelle:Photo von blumenbiene

Commerzbank Aktien wo kaufen war für viele Interessierte die Frage, als sie 1870 gegründet wurde. Tatsächlich wuchs das Interesse an der Bank schnell. Innerhalb weniger Jahrzehnte verfügte die Bank über ein relativ dichtes Filialnetzwerk in verschiedenen Ländern Deutschland. Viele Aktionäre interessiert dann Commerzbank Aktien wo kaufen, denn tatsächlich wuchs das Unternehmen immer weiter an.

In der Bundesrepublik heute verfügt die Firma dank großer Commerzbank Aktien Geschichte über viel Erfahrung und Know-How im Bankbetrieb. Das ist mitunter auch der Grund, warum viele Menschen jetzt fragen Commerzbank Aktien wie kaufen, verfügt die Firma doch über enormes Humankapital.

Commerzbank Aktien Prognose 2019

commerzbank photo
Bildquelle:Photo von le_huf

Die Commerzbank Aktien Dividende ist auch im Jahr 2019 vermutlich sehr gering. Dennoch kann man wahrscheinlich von der relativ geringen Dividende von 0,20 Euro pro Aktie ausgehen, die die Leitung der Commerzbank verspricht. Jedoch kann die Aktie im Wert sehr stark nach oben gehen, sofern verschiedene Faktoren für sie sprechen und die Strategie der Geschäftsleitung weiterhin wie gewünscht funktioniert.

Fazit

Die Commerzbank ist als Aktie sicherlich eine riskante Anleihe, die mitunter lohnenswert sein kann. Für Investoren mit mittelmäßig bis hoher Risikofreudigkeit kann die Commerzbank zweifelsfrei die richtige Anlage sein. Wenn auch die Dividende derzeit gering ausfällt, hat die Aktie mitunter das Potenzial zum großen Wachstum. Bedingung dafür sind gute Erträge, eine weiterhin funktionierende Geschäftsstrategie und keine größeren Skandale.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Echte Aktien & CFDs
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.

Commerzbank Aktien FAQs

Was macht die Commerzbank für Investoren interessant?
Für Anleger kann die Commerzbank durch ihr Wachstumspotenzial interessant sein. Dividenden fallen 2019 jedoch nur gering aus.
Auf welchem Index ist die Commerzbank gelistet?
Das international agierende Unternehmen ist am deutschen Aktienmarkt gelistet. Gehandelt werden kann das Unternehmen jedoch weltweit.
Commerzbank Aktien kaufen: So wird es gemacht
In die Commerzbank kann man sehr unkompliziert über zahlreiche Online-Broker investieren. Das funktioniert über eine Vielzahl von Plattformen und benötigt keine Vorkenntnisse.

 

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.