Kryptoszene.de

MasterCard Aktie kaufen: Kurs, Prognose & Dividende 2020

MasterCard logo

Mastercard Aktie stieg um sagenhafte 427% vom Ende des Geschäftsjahrs 2016 bis zum Ende des Geschäftsjahres 2019. Auch der Jahresüberschuss verdoppelte sich in dem Zeitraum auf 8,1 Mrd. US-Dollar in 2019.

In den 60er Jahren gründeten mehrere große sowie kleine regionale amerikanischen Banken die Interbank Card Association (ICA). Gemeinsam mit den Geldhäusern entwickelte die ICA die Interbank Card. 1969 entstand die neue Marke „Master Charge“.

Dadurch wurde das Logo mit den zwei in sich greifenden Kreisen realisiert. Strategisch verband sich das Unternehmen mit Eurocard 1968, um den europäischen Markt zu erschließen.

Ab 1979 nannte das Unternehmen die „Master Charge: The Interbank Card“ in MasterCard um. Gleichzeitig integrierte Mastercard Access Card ins eigene Portfolio. Um weitere Marktanteile in Europa zu erschließen, übernahm Mastercard Europay International im Jahr 2002.

MasterCard Aktie kaufen in drei Schritten.

MasterCard listet die New York Stock Exchange im S&P 500. Dadurch gehört das Unternehmen aus dem Bundesstaat New York zu den wichtigsten Unternehmen der United States von Amerika. Verschiedene Online-Broker bieten die Papiere von MasterCard an unterschiedlichen Handelsplätzen an.

Unternehmens- und Marktdaten zeigen ein positives Bild der Branche der Kredit- und Debitkarten Anbieter. MasterCard bietet mit seinen Milliarden Touchpoints ein weltweites Eco-System, indem mit MasterCards bezahlt werden kann.

Auch die Prognosen der Analysten deuten auf Wachstumskurs in den kommenden Jahren. Dabei benennen Sie das Kursziel auf 300 US-Dollar pro Aktie.

Schritt 1: Anmeldung bei einem Broker

Etoro Testsieger

Online-Broker führen Ihre Order an den globalen Aktienmärkten für Sie aus. Dabei kauft und verwaltet Ihr Online-Broker Ihre Aktien am Markt. Achten Sie bei der Auswahl eines Aktien-Brokers auf die staatlich garantierte Einlagensicherung.

Nur die Einlagensicherung sichert Ihre Werte gegen die Insolvenz Ihres Online-Brokers ab. Informieren Sie sich, bis zu welchen Betrag Ihre Investments geschützt sind.

Haben Sie sich für einen Broker entschieden, dann melden Sie sich mit Ihren Daten an. Verifizieren Sie Ihre E-Mail, in dem Sie den Link in der Bestätigungsmail klicken. Geben Sie gegebenen Falls weitere Daten ein, wenn das benötigt wird.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Schritt 2: Erste Einzahlung

etoro Einzahlung

Entscheiden Sie sich wie viel Geld Sie in Ihrem ersten Aktienkauf investieren werden. Wir empfehlen Ihnen nicht mehr als 5% Ihres Kapitals in einen Aktienwert zu investieren. Streuen Sie Ihr Risiko.

Legten Sie Ihren Betrag bereits fest, dann klicken Sie nach der erfolgreichen Anmeldung auf den Button „Geld hinzufügen“.

Wählen Sie jetzt eine der unterschiedlichen Einzahlungsmethoden aus. Entscheiden Sie sich zwischen PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung.

Hier eine Übersicht aller Zahlungsmethoden, die bei eToro zur Verfügung stehen:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
MasterCard Aktien kaufen mit Kreditkarte ✔️
MasterCard Aktien kaufen mit PayPal ✔️
MasterCard Aktien kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
MasterCard Aktien kaufen mit Rapid Transfer ✔️
MasterCard Aktien kaufen mit Skrill ✔️
MasterCard Aktien kaufen mit Banküberweisung ✔️
MasterCard Aktien kaufen mit Neteller ✔️
MasterCard Aktien kaufen mit UnionPay ✔️

Schritt 3: MasterCard Aktie kaufen

Mastercard Aktie kaufen

Nachdem Sie einen Betrag eingezahlt haben, erscheint das Geld in Ihrem Depot. Prüfen Sie unter dem Menüpunkt Account, ob Ihre Einzahlung Ihrem Konto gut geschrieben wurde.

Auf der oberen Suchleiste können Sie Ihre Wunschaktie eingeben, in unserem Beispiel MasterCard finden Sie die Aktie und klicken folgend auf den Button „Traden“.

Danach öffnet sich ein kleines Dialogfeld. Wie in dem Screenshot dargestellt, stellen Sie jetzt ein, zu welchen Preis Sie wie viele Aktien kaufen werden.

Nutzen Sie auch die Stop-Loss Funktionalität, um Ihre Verluste zu begrenzen oder auch die Take-Profit Funktion, um Ihre Gewinne automatisiert zu generieren, sofern der Aktienwert Ihren vorher definierten Preis erreicht. Beide Felder sind optional

Das Feld Hebel offeriert Ihnen die Möglichkeit, zu steuern, ob Sie die echte Aktie mit einem einfachen Hebel kaufen werden oder ein CFD mit einem zweifachen bis vielfachen Hebel.

Um die Aktie zu kaufen, klicken Sie auf „Order platzieren“. Prüfen Sie, ob die Aktie Ihren Depot angezeigt wird.

 

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Informationen zur MasterCard Aktie

Mastercard Aktie

Um die immer stärker entstehende globale Marke auch durch einen geeigneten internationalen Namen zu unterstützen, firmierte die damalige MasterCard International zu MasterCard Worldwide um.

Auch digital rüstete die umgegründete MasterCard Worldwide auf. Im August 2010 akquirierte MasterCard das britische FinTech DataCash, welches Zahlungen am Point of Sale abwickelt.

Kontaktloses Bezahlen führte MasterCard im Jahr 2012 ein, auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Unbekannt blieb die tatsächliche Höhe von US-Dollar bei der Übernahme vom australischen Bonuspunktesystem Entwickler PinPoint.

MasterCards derzeit bekannteste Kooperation bildet die Kooperation mit Apple. Auf dem iPhone entwickelte Apple eine digitale Brieftasche, die Apple Wallet. Hier können iPhone Nutzer Ihre MasterCard in der Apple Wallet hinterlegen, um mit dem im iPhone integrierten NFC Chip kontaktlos in Geschäften zu bezahlen.

Zu Anfang diente der im iPhone integrierte Fingerabdruck Scanner als PIN. Erweitert wurde das Sicherheitssystem mit Kameras, um das Gesicht auf aktuelleren iPhone Modellen zu scannen, es war der Sommer 2014.

Mastercard Aktienkurs Preis & Kennzahlen

Insgesamt entwickelte sich die Gewinn- und Verlustrechnung positiv. Von 2015 bis 2019 wuchs der Umsatz um 75% von 9,7 Milliarden US-Dollar auf 16,9 Mrd. US-Dollar. Dabei steigerte der Kreditkarten Anbieter im gleichen Zeitraum seinen Jahresüberschuss von 3,8 Mrd. US-Dollar auf 8,1 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 213%.

Die Bilanzpositionen verschlechterten sich teilweise. Bis 2019 steigerte das Unternehmen seine liquiden Mittel von 5,7 Mrd. US-Dollar in 2015 auf 7,0 Mrd. US-Dollar. Bei einem stabilen Eigenkapitel von rund 6 Mrd. US-Dollar, wuchsen die Verbindlichkeiten um 227% im gleichen Zeitraum.

Insgesamt betrugen die Verbindlichkeiten im Geschäftsjahr 2019 23,2 Mrd. US-Dollar. Entsprechend entwickelte sich die Eigenkapitalquote von 37,26% im Jahr 2015 zu 20,49% im Jahr 2019, ein minus von 16,77%.

Die Aktienkennzahlen entwickelten sich für Investoren überdurchschnittlich. Im Zeitraum von 2015 bis 2018 steigerte MasterCard den Gewinn je Aktie um 2,21 US-Dollar pro Aktie auf insgesamt 5,68 US-Dollar in 2018.

Dabei stieg die jährlich ausgeschüttete Dividende bis zum Ende des Geschäftsjahr 2019 um 207,5% auf 1,39 US-Dollar pro Aktie. Insgesamt schüttete MasterCard 1,43 Mrd. US-Dollar an Dividenden im Geschäftsjahr 2019 aus, eine Steigerung um 185% im Vergleich zu 2015.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

MasterCard Aktie News & Geschichte

Mastercard

Am 25. Mai 2006 stand für die New Yorker Stock Exchange das Initial Public Offering (IPO )von Mastercard an. Bei der Erstemission verkaufte MasterCard 95,5 Millionen Aktien zu einem Preis von 39 US-Dollar pro Aktie. Im August 2016 betrug der Börsenwert 236,15 Milliarden US-Dollar.

Die künstliche Intelligenz und das maschinelle Lernen treiben derzeit die Technologie Entwicklung voran. Auch hier positioniert sich MasterCard mit einem Merger & Acquisition Prozess.

Im August 2017 kaufte MasterCard Brighterion, eine Delaware Corporation mit Sitz in San Francisco. Mehrere Patente in den Bereichen künstliche Intelligenz und Maschinellen Lernen hielt das Start Up aus San Francisco.

MasterCard Aktien – Kaufen oder Verkaufen?

Kryptoszene Icon 17

Geografisch segmentiert MasterCard seine Geschäftsfelder nicht, weil kein lokaler Markt auf der Welt mehr als 10% Umsatz an den Gesamteinnahmen generiert. MasterCard produziert nicht nur Kreditkarten sondern auch Studien zu unterschiedlichen sozioökonomischen Milieus auf der ganzen Welt.

In Studien zu einzelnen Konsumentengruppen und deren Kaufverhalten bietet MasterCard anhand des abgewickelten Zahlungsverkehrs betriebswirtschaftlich verwertbare Daten zum Kauf an.

Durch Millionen von Touchpoints mit den Kredit- und Debitkarten erhalten Käufer der Studien somit ein umfassendes Bild von Umsätzen und Produktgruppen der einzelnen Milieus auf der ganzen Welt.

Die Aktionärsstruktur bildet sich wie folgt ab. 50,17% der im Umlauf befindlichen Aktien befinden sich im Streubesitz. MasterCard hält 26,53% an den eigenen Aktien. Institutionelle Anleger stützen den Kurs nach unten ab.

Drei große Investoren investierten in MasterCard Aktien. So hält die MasterCard Foundation 10,80% der Aktien. Die Vanguard Group, Inc. besitzt 6,4% der Aktien und BlackRock als letzter großer Anleger hält 6,1% der Aktien.

Die Konkurrenz

Visa Logo

Hauptkonkurrenten mit ähnlichen Geschäftsfeldern sind Visa und American Express. Übernahmen von Start Ups mit künstlicher Intelligenz oder maschinellen Lernen gab American Express bis jetzt nicht bekannt. Unter Umständen generiert MasterCard damit ein Wettbewerbsvorteil gegenüber den Mitbewerbern.

Betrachten wir den lokalen Markt in Deutschland, entwickelten sich die Umsätze mit Kreditkarten von 2010 mit 43,47 Mrd. Euro bis 2018 mit 108,29 Mrd. Euro steigend, ein Wachstum um 249% allein in der Bundesrepublik.

Im ganzen Jahr 2018 führten die Deutschen 1,38 Mrd. Transaktionen mit Kreditkarten und 3,91 Mrd. Transaktionen mit Debitkarten durch. Zusammen bilden die Werte 5,29 Mrd. Transaktionen in Deutschland ab, ein Wachstum um 17% im Vergleich zum Vorjahr 2017. Die Zahlen ermittelte das statische Bundesamt.

2017 befragte das statische Bundesamt 2061 Personen, die über 18 Jahre alt waren und in Privathaushalten lebten, welche Zahlungskarten Sie besitzen. Dabei besaßen 2017 98% der befragten Personen eine Debitkarte und 36% ein Kreditkarte.

In den vorangegangen Vergleichszeiträumen 2008, 2011 und 2014 wuchsen die Werte von Zeitraum zu Zeitraum um kleine einstellige Prozentpunkte.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Investieren in MasterCard Aktie – Ja oder Nein?

  • Wachsende Branche
  • Bedeutung von Bargeld nimmt ab
  • Starke Dividende
  • Zukunft von künstlicher Intelligenz als Chance
  • Analysten empfehlen den Kauf der Aktie
  • Visa und American Express bilden starke Konkurrenz

Generell entwickelt sich der Markt des kontaktlosen Bezahlen mit Kredit- und Debitkarten gut. Sowohl die Bilanz- als auch die Aktienkennzahlen von MasterCard überzeugen durch ihre Wachstumszahlen. Unterstützt durch Dividenden Zahlungen in Milliarden Höhe würden Investoren in der Zukunft doppelt profitieren.

Auch der Anteil des Bargelds, mit den Menschen weltweit Ihre Finanztransaktionen durchführen, nimmt weiter ab und verliert an Bedeutung. Dadurch entstehen Umsatzwachstumspotenziale.

Durch die Breite Basis von Debit- und Kreditkarten bei den Konsumenten setzen auch Apple und Google mit Ihren digitalen Transaktionen über Apple Pay und Google Pay auf die Infrastruktur der Kreditkarten Anbieter.

Auch in die Zukunft der künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens investierte MasterCard durch die Akquisition von Brighterion aus San Francisco und deren Patente auf die beschriebenen Technologien.

Analysten empfehlen den Kauf der Aktie. Investoren haften für das Risiko. Unter Umständen sprechen viele Faktoren in den Kreditkartenmarkt zu investieren, MasterCard ist einer davon.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Top Broker für die MasterCard Aktie

1. Aktien kaufen bei eToro

eToro verfügt neben dem CFD Trading auch über die Möglichkeit, Aktien direkt zu kaufen. Die Gebühren belaufen sich auf 0% für Aktien Trades!

Somit erreicht eToro Platz 1 in unserem Broker Vergleich. Darüber hinaus kann man sich durch Social Trading an wahren Handelsexperten orientieren und ihre Orders direkt kopieren.

Bewertung

  • Echte Aktien oder CFDs
  • 0% Gebühren
  • Einzahlung mit PayPal uvm.
Disclaimer : 75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld.

2. Aktien kaufen bei Libertex

Libertex ist eines der führenden Aktiendepots. Neben Aktien bietet Libertex ein breites Handelsangebot.

Wir raten zu Libertex aufgrund den niedrigsten Gebühren (0,022% pro Order) und der großen Angebotsauswahl.

Bewertung

  • 0,022% pro Order
  • Großes Aktien Angebot
  • Seriöses Aktiendepot

3. Aktien kaufen bei Plus500

Der CFD Broker liefert eine sehr freundliche Plattform für den Aktien Handel. Die Gebühren belaufen sich auf 0,01 Pips für Aktien Trading.

Aber Achtung: Echte Aktien gibt es hier eben nicht. Vielmehr handelt es sich bei Plus500 um eine reine Handelsplattform für CFDs.

Bewertung

  • Aktien Trading auf CFDs
  • EU-reguliert
  • Mobiler Handel über App
  • Nur CFDs
76,4 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

MasterCard Aktien Prognose, Kursziel und Dividende 2020

Mastercard Prognose Zukunft

Von 2018 bis 2019 stieg die Dividende um 32% auf 1,32 US-Dollar, bei einer Rendite von 0,44% pro Jahr. Analysten erwarten ein Anstieg auf 1,44 US Dollar, bei einer Rendite von 0,46% im Jahr 2020.

Auch in den folgenden Jahren erwarten Analysten Dividenden Steigerungen. Insgesamt soll die Dividende von 2019 bis 2024 um 184% auf 2,43 US-Dollar steigen. Analysten erwarten dabei eine Rendite von 0,77%.

Prognosen der Analysten erwarten nach einem Umsatzeinbruch von 0,8 Mrd. US-Dollar in 2020 eine Steigerung des Umsatz von einer Milliarde Euro in 2021 im Vergleich zu 2019. Um 12,7% soll das EBIT bis 2021 steigen.

Laut den Analysten erreicht es einen Wert von 10,89 Mrd. Euro zum Ende des Geschäftsjahres 2021.

Als Kursziel benennen Analysten ein Wert von 300 US-Dollar pro Aktie. Dabei setzen 21 von 24 Analysten den Wert auf Kaufen. Nur drei Analysten würden Ihre MasterCard Papiere derzeit veräußern.

MasterCard oder VisaAktien Kaufen? Der ultimative Vergleich:

Mastercard Aktie

  • Wachsende Branche
  • Zahlen von Visa lediglich Skalenvorteil
  • Starke Dividende
  • Weniger Marktanteil als Visa
  • Jüngeres Unternehmen

Jetzt MasterCard Aktien Kaufen

Visa Aktie

  • Wachsende Branche
  • Mehr Akzeptanzstellen
  • Früherer Expansionskurs
  • Doppel so hohes Transaktionsvolumen
  • Umsatzsteigerung nur noch durch Innovation möglich

Jetzt Visa Aktien Kaufen

Ihr Kapital ist im Risiko.

Gebühren beim Handel von MasterCard Aktien

Wir vergleichen die Gebühren der größten Broker mit folgendem Beispiel:

  • Wir kaufen MasterCard Aktien im Wert von 1.000€
  • Wir halten die MasterCard Aktien für einen Monat und verkaufen sie wieder
  • Wir gehen davon aus, dass sich der Kurs in den 30 Tagen nicht ändert

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die Gebühren von Comdirect, eToro & Plus500:

Anbieter Comdirect etoro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 3,90€ 0% 3,08%
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufsgebühren 3,90€ 0% 3,08%
Auszahlung kostenlos 5 USD 1,9%
Gebühren Total 7,80€ 4,22€ 92,32€

Ihr Kapital ist im Risiko!

Mastercard Aktie: Das Fazit

MasterCard logo

Makroökonomisch wächst das Geschäft mit Kreditkarten. Drei Faktoren treiben dabei die Entwicklung, zum einen die Substitution des Bargelds in den täglichen Finanztransaktionen durch digitale Mittel, zum zweiten der elektronische Handel und zum Dritten das mobile Bezahlen mit Smartphones und Wearables.

Zum Beispiel lassen sich MasterCard Kreditkarten in der Apple Wallet scannen. Durch Touch ID oder Face ID entsperren Smartphone Nutzer die Kreditkarte und durch kontaktloses Bezahlen überweisen Kunden in Sekunden Bruchteilen ihre Außenstände.

Diese drei Entwicklungen treiben die Geschäftszahlen von Mastercard weiter voran. Analysten prognostizieren bis ins Jahr 2025 steigende Dividenden und das Kursziel liegt bei 300 Euro pro Aktie. Auch die Bilanzpositionen von MasterCard entwickeln sich weiter. Vor allem die Umsätze und die Jahresüberschüsse steigen weiter an.

Wenn Sie die Mastercard Aktie kaufen wollen, empfehlen wir Ihnen in jedem Fall, dies mit unserem Testsieger Broker eToro zu machen, da dieser die besten Konditionen für den Kauf bietet.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

MasterCard Aktie – FAQs

Wie profitiert ein Anleger von der MasterCard Dividende?

Die MasterCard Aktien sind zu handeln, da fragen sich Anleger natürlich, ob sie eine Dividende erwarten dürften. MasterCard hält seine Hauptversammlung regelmäßig ab. Danach wird eine Dividende ausgezahlt.

Lohnt sich die MasterCard Aktie?

In den vergangen Jahren konnte die MasterCard Aktie immer mehr Fahrt aufnehmen. Das Investment sollte sich also nach wie vor lohnen.

Auf welchem Index ist MasterCard gelistet?

Die MasterCard Aktie wird am NASDAQ gelistet und ist dort handelbar.

Wie kann ich MasterCard Aktien kaufen?

Im Artikel werden einige Wege vorgestellt, wie man schnell in den Besitz der eigenen MasterCard Aktie gelangen kann. Wer die Aktie nicht direkt erwerben möchte, der hat auch die Möglichkeit mittels CFDs auf steigende oder fallende Kurse zu setzen.

Quellen
Quellen:
  • https://en.wikipedia.org/wiki­/Mastercard
  • https://kunde.comdirect.de/inf/aktien/detail/analyse/jahresbilanz.html?ID_NOTATION=14865888
  • https://kurse.boerse.ard.de/ard/kurse_einzelkurs_profil.htn?i=34277421
  • https://www.finanzen.net/­aktien/mastercard-aktie
  • https://de.statista.com/statistik/daten/studie/6764/­umfrage/umsaetze-mit-kreditkarten-in-deutschland/
  • https://de.statista.com/statistik/daten/studie/172611/­umfrage/verteilung-der-bargeldlosen-zahlungsverfahren-nach-transaktionzahl/
  • https://de.statista.com/statistik/daten/studie/473151/­umfrage/umfrage-zum-zahlungskartenbesitz-in-deutschland/
  • https://kurse.boerse.ard.de/ard/kurse_einzelkurs_profil.htn?i=8403
  • https://de.marketscreener.com/MASTERCARD-17163/­analystenerwartungen/
  • https://www.finanzen.net/­kursziele/mastercard
  • https://www.sharewise.com/de/instruments/­Mastercard
  • https://www.finanzen.net/­dividende/mastercard
  • https://www.finanzen.net/­schaetzungen/mastercard
  • https://kunde.comdirect.de/inf/aktien/detail/analyse/analystenbewertung.html?ID_NOTATION=14865888

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.