Ferrari Aktie Kaufen oder Nicht? Unsere Zukunft Prognose 2021!

Jasmin Fuchs

Ferrari AktieDie Corona-Krise hat einige Unternehmen in Mitleidenschaft gezogen. Auch Automobilhersteller haben während der Pandemie zu kämpfen. Luxusautos wie Tesla oder Ferrari boomen aber nach wie vor. Die Nachfrage ist groß, dementsprechend wird auch das Angebot ständig erweitert. Ferrari plant demnächst eine Expansion auf dem chinesischen Absatzmarkt und die Produktion des ersten SUVs.

Seit 2016 kann man Ferrari Aktien kaufen – deswegen stellen wir uns die Frage: Lohnt sich die Investition?

Ferrari Aktien kaufen – worauf sollte man achten?

Auf folgende Punkte sollte man beim Kauf von Ferrari Aktien achten:

  • Wieso sollte man in Ferrari Aktien investieren? Ferrari ist einer der bekanntesten Sportwagenhersteller der Welt, der unter anderem auch stark in der Formel 1 vertreten ist. Auch die Corona-Krise konnte das konstante Wachstum des Unternehmens nicht aufhalten. Luxusautos und Sportwagen boomen wie noch nie zu vor. Wer in Ferrari Aktien investiert, investiert in ein renommiertes Unternehmen mit langfristigen Gewinnchancen.
  • Wo kann man Ferrari Aktien kaufen? Ferrari Aktien kann man bei jedem beliebigen Online Broker kaufen. Wir empfehlen jedoch unseren Testsieger eToro. Der Anbieter ist unserer Meinung nach der absolut beste Aktien Broker, den es derzeit auf dem Markt gibt. Auf eToro kann man komplett gebührenfrei Aktien und ETFs kaufen.
  • Wie kann die Zukunft der Ferrari Aktie aussehen? Die Prognosen für die Ferrari Aktien sehen sehr gut aus. Die Nachfrage nach Sportwägen ist in den letzten Jahren konstant gestiegen, auch die Pandemie konnte dies nicht mildern. Hohe Renditen sind langfristig nicht auszuschließen!

Ihr Kapital ist im Risiko!

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Einstieg? Wie wird sich Ferrari weiterentwickeln? Wie sehen die Prognosen aus?

Wir beschäftigen uns mit den grundlegenden Daten zur Ferrari Aktie: Preis, Bewertung, Aussichten, Analysen, Prognosen, Empfehlungen, Geschichte und Tipps, wie und wo der Aktienhandel ganz einfach online möglich ist.

Die besten Broker für den Kauf der Ferrari Aktie

Ferrari Aktie kaufen in 4 Schritten

Schritt 1: Broker auswählen

Um die Ferrari Aktie kaufen zu können muss man sich erstmal bei einem Broker anmelden. Dabei empfiehlt es sich, vor allem auf die Einlagensicherung zu achten, sollte der Broker insolvent gehen, so gehören einem die Aktien weiterhin. Wer auf diese Einlagensicherung verzichtet, steht im Falle einer Insolvenz des Brokers ohne Aktien da.

Wenn die Auswahl und Bewertung von Aktien zu kompliziert ist, kann eine soziale Handelsplattform ebenfalls eine gute Lösung sein. Hier folgt man einfach einem erfahrenen Händler und kopiert automatisch die Handelsentscheidungen des Händlers.

Unsere Broker-Empfehlung lautet an dieser Stelle eToro – mit einer staatlich garantierten Einlagensicherung bis zu 20.000 Euro und 0% Provision beim Aktien Kauf ist eToro unser Testsieger Broker. Zur Anmeldung bei eToro geht es hier.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Schritt 2: Anmeldung

Wenn man sich erst einmal für einen Broker entschieden hat, sollte man sich im nächsten Schritt registrieren und anmelden.

Bei eToro hat man mehrere Optionen der Registrierung. Neben der Möglichkeit selbst ein Benutzerkonto anzulegen, bestehen auch die Möglichkeiten sich über einen Facebook oder Google Account zu registrieren, was den Prozess noch einmal wesentlich vereinfacht.

eToro Anmeldung

Um ein Konto zu eröffnen, benötigt man im ersten Schritt nur einen Benutzernamen, E-Mail-Adresse und ein starkes Passwort. Damit eröffnet man bei eToro zunächst ein Demokonto, wobei man hier unbegrenzt mit virtuellem Guthaben handeln kann.

Wenn man jedoch Ferrari Aktien kaufen möchte, schaltet man in den Live-Modus um oder tätigt ganz einfach eine Einzahlung.

Schritt 3: Einzahlung

etoro Einzahlung

Nach der Registrierung kommt es dann zur Einzahlung in das Kundenkonto. Im Vorfeld sollte man sich also erst einmal Gedanken machen, wie viel Geld man bereit ist, in die Ferrari Aktie zu investieren. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, nie mehr als 5% Ihres Kapitals in eine einzige Aktie zu investieren. 

Sobald Sie sich für den Betrag entschieden haben, den Sie investieren möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Geld hinzufügen„.

Sie können nun aus verschiedenen Einzahlungsmethoden wählen, darunter PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung. Dabei ist zu beachten, dass eine Banküberweisung in der Regel 2-3 Werktage benötigt, bis das Guthaben auf dem Kundenkonto eingelangt.

Wer jedoch schneller sein Geld auf dem Konto haben möchte, dem stehen weitere Zahlungsmethoden zur Verfügung

Unten finden Sie einen Überblick über alle bei eToro verfügbaren Zahlungsmethoden:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
Ferrari Aktie kaufen mit Kreditkarte ✔️
Ferrari Aktie kaufen mit PayPal ✔️
Ferrari Aktie kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
Ferrari Aktie kaufen mit Rapid Transfer ✔️
Ferrari Aktie kaufen mit Skrill ✔️
Ferrari Aktie kaufen mit Banküberweisung ✔️
Ferrari Aktie kaufen mit Neteller ✔️
Ferrari Aktie kaufen mit UnionPay ✔️

Schritt 4: Ferrari Aktie kaufen

Nach der Einzahlung erscheint das Geld auf Ihrem Konto unter dem Menüpunkt „Konto“.

Zuerst suchen Sie die Ferrari Aktie über die Suchleiste oben und klicken dann auf die Schaltfläche „Traden„.

Ferrari Aktie suchen

Es öffnet sich ein kleines Fenster (siehe Screenshot), in dem Sie den Preis und die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten, einstellen können. Außerdem können Sie Stop-Loss und Take-Profit einstellen, d.h. zu welchem Kurs die Aktie im Falle eines Gewinnes oder Verlustes wieder verkauft werden soll. Die beiden Felder sind optional.

Ferrari Aktie kaufen

Mit dem Feld Hebel können Sie steuern, ob Sie die echte Aktie (x1 Hebel) oder einen CFD (x2 oder mehr Hebel) kaufen möchten.

Mit einem Klick auf „Order platzieren“ wird der Kauf abgeschlossen und die Aktie erscheint in Ihrem Portfolio.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Ferrari Aktie Informationen: Preis, Kennzahlen, Kursziel und Dividende

Der derzeitige Kurs der Ferrari Aktie befindet sich bei 172,25 EUR. Nach Ausbruch der Corona Pandemie im März 2020 fiel der Kurs der Aktie auf 115,90 EUR am 12. März 2020. Danach konnte man jedoch wieder einen klaren Aufwärtstrend erkennen. Das Rekordhoch im vergangenen Jahr betrug 188,65 EUR am 30. Dezember 2020.

Seit Anfang Januar scheint die Aktie ein wenig nach unten zu tendieren, somit ist ein leichter Abwärtstrend zu beobachten, der sich jedoch im Handumdrehen wieder ändern könnte.



Für das vergangene Jahresviertel wurde ein EPS von 1,04 EUR je Aktie vorhergesagt. Im Vorjahresquartal belief sich der EPS noch auf 0,900 EUR je Aktie. Für den Umsatz prognostizierte man eine Steigerung von 13,22% gegenüber dem Vorjahresviertel. Der Umsatz für das abgelaufene Quartal wird somit auf rund 1,05 Mrd. EUR geschätzt.

Der Gewinn je Aktie wurde auf 2,86 EUR geschätzt. Im Jahr zuvor waren es noch 3,71 EUR je Aktie. Für das gesamte Jahr wird der Umsatz auf 3,45 Mrd. EUR geschätzt, hingegen der Umsatz im Jahr 2019 3,77 Mrd. EUR betrug.

Aktienkennzahlen

Kursziel

Aufgrund der nach wie vor steigenden Nachfrage an Luxusautos und dem neuen Ferrari SUV wurden die Kursziele für Ferrari 2021 weiter nach oben geschraubt. Während der aktuelle Kurs der Aktie 172,25 EUR beträgt, so liegt das durchschnittliche Kursziel momentan bei rund 190 EUR.

Dividende

Auch Ferrari schüttet an seine Aktionäre eine Dividende aus. Hier eine Übersicht über die Dividende und Didivdendenrendite der letzten 5 Jahre:

Jahr Dividende Rendite in %
2020 0,99 EUR 0,58
2019 1,13 EUR 0,75
2018 1,03 EUR 1,20
2017 0,71 EUR 0,80
2016 0,64 EUR 1,15

Ihr Kapital ist im Risiko!

Ferrari Aktie: Kaufen oder Verkaufen?

  • Renommiertes Unternehmen in der Automobilbranche
  • Stetiger Zuwachs der Aktie
  • Hohe Nachfrage an Luxusautos trotz Corona
  • Neue Produktion von Autos (SUVs)
  • Langfristig ein gutes Investment
  • Geringe Rendite im Branchenvergleich
  • Aktie gilt als überbewertet und überverkauft

Ihr Kapital ist im Risiko!

Was spricht für den Kauf?

Ferrari ist einer der Gewinner der Corona-Krise. Denn trotz Pandemie stieg die Kaufkraft besonders im Bereich der Sportwägen und Luxusautos. Somit ist die Nachfrage nach wie vor groß, dementsprechend reagierte auch Ferrari mit einem neuen SUV, der auch in der Mittelklasse erhältlich sein soll. Durch die hohe Nachfrage ist eine langfristige Investition durchaus lohnend.

Im Branchenvergleich hat die Aktie im vergangenen Jahr eine Rendite von rund 12,23 % erzielt. Im Vergleich zu anderen Aktien aus der Branche der zyklischen Konsumgüter liegt Ferrari mit 4,26% darüber. Die mittlere, jährliche Rendite in der Branche Automobil beträgt 1,7% – somit liegt Ferrari derzeit mit 10,54% über diesem Wert. Deswegen gibt es hier eine klare Kaufempfehlung.

Anhand der technischen Analyse erhält die Aktie für die letzten 200 Tage ebenso eine Kaufempfehlung aus charttechnischer Sicht. Auch hinsichtlich des Sentiment und Buzz raten Experten, die Ferrari Aktie zu kaufen. Das Unternehmen wurde in den letzten Monaten mehr in den sozialen Medien als blich diskutiert.

Was spricht für den Verkauf?

Seit Anfang Januar zeigt sich ein leichter Abwärtstrend der Aktie, was auch den Relative Strength Index beeinflusst. Der RSI setzt auf die Auf- und Abwärtsbewegungen des Basiswert über die Zeit in Relation und ist ein wichtiger Faktor. Der RSI der letzten 25 Tage beträgt im Vergleich zum RSI der letzten 7 Tage rund 72,9. Das bedeutet eine Verkaufsempfehlung, da die Aktie als überkauft eingestuft wird.

Auch aus der fundamentalen Analyse gibt sich eine Verkaufsempfehlung. Das KGV von Ferrari liegt derzeit bei 63,51. Für jeden Euro Gewinn von Ferrari zahlt die Börse genau diesen Wert. Das sind 169 % mehr, als andere Werte in der vergleichbaren Branche. Somit gilt der Titel als überbewertet und erhält auch hier eine Verkaufsempfehlung.

Bezüglich der Dividendenrendite von 0,65% im Durchschnitt liegt Ferrari 1,87% unter dem Branchendurchschnitt. Die Branche Automobil hat eine durchschnittliche Dividendenrendite von 2,52%. Somit raten hier auch Analysten zum Verkauf der Aktie. Wer jedoch schon länger eine Ferrari Aktie besitzt weiß, dass die durchschnittliche Rendite generell unter dem Branchendurchschnitt liegt.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Investieren in Ferrari Aktien – lohnt es sich?

Der weltweit bekannte Hersteller von Sportwägen und Luxusautos ist einer der Gewinner der Corona-Krise und kann vor allem mit einem konstanten Wachstum punkten. Seit dem Börsengang 2016 an der Mailänder Börse konnte die Aktie stetig zunehmen. Auch wenn es zeitweise Auf- und Abwärtsbewegungen gibt, so gibt es langfristig gesehen einen Aufwärtstrend der Ferrari Aktie.

Überraschenderweise war die Nachfrage an Luxusgütern während der Corona Pandemie ungebrochen – weiterhin wurden Luxusautos gekauft, wie man auch anhand von Tesla und BMW sehen konnte. Während andere Unternehmen aus anderen Branchen einen Einbruch erlitten, so profitierte Ferrari von der Corona Krise.

Zudem ist die Nachfrage an den Sportwägen nach wie vor sehr groß. Noch ist Ferrari zwar nicht im Massenautomarkt tätig, deswegen ist es auch hier ein wenig schwerer, die Aktie im Vergleich zur Branche Automobil richtig zu messen. Denn der Marktanteil per se ist relativ gering. Und dennoch reicht es vollkommen aus, wie man anhand der langfristigen Kursentwicklung sehen kann.

Wer also langfristig investieren möchte, ist bei Ferrari genau richtig. Die Kursschwankungen sind sehr gering und auch Konjunktur und Krisen können dem nichts anhaben. Wer jetzt in Ferrari Aktien investieren möchte, für den könnte es sich langfristig durchaus lohnen. Hohe Renditen sind bei Ferrari nicht auszuschließen.

Ferrari Aktie News & Geschichte

Entstehung und Aufstieg

Ferrari HauptsitzFerrari N.V. ist ein weltbekannter italienischer Automobilhersteller von Sportwagen und Fahrzeugen für die Formel 1. Der Rechtsitz der Aktiengesellschaft befindet sich in Amsterdam, der Verwaltungssitz in der italienischen Provinz Modena. Das Unternehmen wurde 1947 von dem ehemaligen Rennfahrer Enzo Ferrari gegründet. Bis 2016 gehörte Ferrari mit knapp 80% zu Fiat Chrysler Automobiles.

Das Unternehmen beschäftigt rund 4285 Mitarbeiter und konnte zuletzt einen Umsatz von 3,76 Mrd. EUR erwirtschaften.

Der Ursprung von Ferrari geht auf das das Rennteam Scuderia Ferrari (1929-1938) zurück, dessen Leiter Enzo Ferrari war. Schon damals benutzte man das heute weltweit bekannte Logo des aufbäumenden Pferdes. Scuderia wurde 1940 in Auto Avio Costruzioni Ferrari umbenannt mit dem Ziel, Fahrzeuge herzustellen. Nachdem jedoch durch den Krieg die Fabrik 1944 zerstört wurde, wurde sie 1946 wieder aufgebaut.

Der erste Ferrari wurde 1947 produziert. Dabei handelte es sich um den Ferrari 125 C Sport. Damals schon wurden hauptsächlich Rennwagen produziert, die jedoch auch an Privatkunden verkauft wurde. Somit begann man auch mit der Produktion reiner Straßenwagen.

Krisenerprobter Konzern

Ferrari hatte in den letzten Jahrzehnten oft mit Krisen zu tun. In den 1960er wollte Ford den Sportwagenhersteller übernehmen, was jedoch scheiterte. Daraufhin kam es zum Einstieg von Fiat im Jahr 1969 mit 50%. Mit den Kapitalzuschuss konnte man Porsche Konkurrenz machen, ind em man den Ferrari 512S baute. Jedoch kam es erst um 1973 zur weiteren Produktion von Sportwagen.

Danach brach der Absatz erst einmal ein, und das aufgrund verschiedener Vorschriften in den USA, die Ferrari nicht einhalten konnte. Erst als Enzo Ferrari im Jahr 1988 verstarb, kam es zu einem erneuten Boom der Sportwagen.

Bestandteil von FIAT

FIAT hatte seinen Bestandteil an Ferrari über die Jahre hinweg vergrößert. Am 29. Oktober 2014 kündigte Fiat Chrysler Automobiles (ehemals FIAT) an, die 90%ige Beteiligung an Ferrari 2015 zurückzugeben. So konnte Ferrari sich im Januar 2016 aus dem Fiat Chrysler Automobiles Konzern ausgliedern und als eigenständiges Unternehmen an die Börse gehen.

Die Aktien von Ferrari wurden an der Mailänder Börse notiert. 10% an Ferrari gehört nach wie vor dem Sohn von Enzo Ferrari, Pierro Ferrari.

Ferrari Aktie Corona

Nach einem kurzen Einbruch am 12. März 2020 aufgrund der Corona-Krise konnte sich die Ferrari Aktie wieder erholen. Seitdem ist ein stetiger Aufwärtstrend zu beobachten. Wie bereits die Geschichte von Ferrari zeigt, konnte das Unternehmen in der Vergangenheit schon einige Krisen bewältigen.

Während Corona hielt die Nachfrage an Luxusgütern weiterhin an, worauf hin die Produktion nach oben geschraubt wurde. Zeitgleich stellte Ferrari sogar Beatmungsgeräte her, um im Kampf gegen den Virus seinen Beitrag zu leisten.

Ferrari vs. Sportwagenhersteller

Ferrari ist natürlich nicht der einzige Hersteller von Sportwagen. Derzeit gibt es etliche Automobilhersteller, bei denen es sich durchaus lohnt, sich die Aktien genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Vergleich die Porsche Aktie, Tesla Aktie und Daimler Aktie.

Porsche Aktie

  • Größter Konkurrent bei Sportwägen
  • Renommiertes Unternehmen
  • Seit 1984 an der Börse
  • Schwankende Aktie
  • Großteil der Aktien an Großkonzerne gerichtet

Tesla Aktie

  • Automobilhersteller mit Nachhaltigkeit
  • Spezialisiert auf die Produktion von E-Autos
  • Aktie befindet sich auf Rekordkursen
  • Probleme mit der Produktion und Auslieferung
  • Aktie gilt als überbewertet

Daimler Aktie

  • Traditionsunternehmen
  • Deutscher Automobilhersteller
  • Neue Chancen durch neue Märkte
  • Schwache Performance in den letzten Jahren
  • Stark vom Export abhängig

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Gebühren beim Kauf von Ferrari Aktien

Wir vergleichen die Gebühren der größten Broker mit folgendem Beispiel:

  • Kauf von Ferrari Aktien im Wert von 1.000€
  • Halten der Ferrari Aktie für einen Monat und anschließender Verkauf
  • Keine Kursänderungen in den 30 Tagen

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die Gebühren von Comdirect, eToro & Libertex:

Anbieter Comdirect etoro Libertex
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 3,90€ 0% 0,22%
Haltegebühren kostenlos kostenlos kostenlos
Verkaufsgebühren 3,90€ 0% 0,22%
Auszahlung kostenlos 5 USD kostenlos
Gebühren Total 7,80€ 4,22€ 4,40€

Ihr Kapital ist im Risiko!

Ferrari Aktie Prognose 2021

Die Ferrari Aktie gilt ans einer der Gewinner der Corona-Krise, nicht zuletzt, weil die Nachfrage an Luxusautos nach wie vor angehalten hat. Zudem ist Ferrari nach wie vor stark an der Formel 1 beteiligt, was bedeutet, dass es langfristig gesehen durchaus lohnenswert ist, in die Ferrari Aktie zu investieren. Mit dem neuen SUV will Ferrari nun auch neue Kunden gewinnen.

Wie man bereits in der Vergangenheit gesehen hat, konnte Ferrari schon etliche Krisen gut überstehen, so auch die Corona Krise. Dies wird auch weiterhin der Fall sein, so prognostizieren es zumindest Experten und Analysten. Zudem plant der Hersteller, seinen Absatzmarkt in China zu stärken.

Die Prognosen für die Aktie sehen auch 2021 sehr gut aus: Auch wenn die Ferrari Aktie bei weitem nicht günstig ist und auch die Autos dementsprechend Luxus sind, hat Ferrari einen großen Vorteil: Die Zielgruppe. Und diese kann sich die Luxus-Autos durchaus leisten. Nach wie vor gilt Ferrari als Statussymbol.

Ferrari Aktie Bewertung: Ist die Ferrari Aktie eine gute Anlage?

Ferrari LogoFerrari ist ein Hersteller von Luxusautos und konnte in den letzten Jahren so einige Krisen überstehen. Während andere Automobilhersteller im Jahr 2020 deutlich ins Minus gerieten, konnte sich Ferrari nach einem kurzen Einbruch wieder erholen. Seit dem ist ein Aufwärtstrend der Aktie zu erkennen. Die leichten Auf- und Abschwankungen kann man zwar als Daytrader ernst nehmen, dennoch empfehlen wir, bei Ferrari langfristig zu planen. Das Unternehmen hat eine lange Geschichte und gilt nach wie vor als ein Statussymbol.

Zudem ist Ferrari auch an der Formel 1 beteiligt, was bedeutet, dass dies ein weiterer Grund ist, in Ferrari zu investieren. Die Formel 1 selbst baut nach wie vor auf Autos von Ferrari, der Bedarf hier ist eindeutig gedeckt und dies wird sich auch in naher Zukunft nicht ändern. Zudem spricht Ferrari die oberste Mittelschicht an. Sprich, die Luxusautos werden auch weiterhin ein Hit unter Millionären sein. Mit der Expansion in China und dem ersten SUV könnte man jedoch auch weitere Zielgruppen in der Zukunft ansprechen.

Am Ende muss natürlich jeder Anleger für sich selbst entscheiden, ob die Hoffnung auf eine rosige Zukunft des Unternehmens ein Investment rechtfertigt.

Wer in Ferrari Aktien investieren möchte, dem raten wir zum Kauf der Ferrari Aktien über unseren Testsieger Broker eToro, da man bei eToro 0 % Provision beim Aktienkauf bezahlt.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Häufig gestellte Fragen zur Ferrari Aktie

Lohnt sich der Kauf einer Ferrari Aktie?

Laut Experten und Analysten sehen die Prognosen der Ferrari Aktie sehr gut aus. Außerdem gibt es einen stetigen Aufwärtstrend der Aktie seit dem Börsengang im Jahr 2016.

Auf welchem Index ist die Ferrari Aktie gelistet?

Die Ferrari Aktie ist auf der Mailänder Börse handelbar.

Welches Symbol hat die Ferrari Aktie?

Das Symbol der Aktie ist RACE und ist unter der WKN A2ACKK zu finden.

Wie viel Kapital sollte man in eine Ferrari Aktie investieren?

Wir empfehlen generell nicht mehr als 5 % des Kapitals in eine Aktie zu investieren. Wie viel man in eine jeweilige Aktie investiert, ist jedoch letzten Endes dem Anleger überlassen. Ein Risiko besteht immer!

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Jasmin Fuchs

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://www.etf-nachrichten.de/

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Jetzt ohne Provision bei eToro Aktien kaufen.

Zum 0% Angebot

75 % der privaten CFD Kon ...

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro
Zum 0% Angebot

75 % der privaten CFD Kon ...