Porsche Aktie Kaufen oder Nicht? Unsere Zukunft Prognose 2021!

Florian Margto

Porsche Aktie Logo

Über Online-Exchanges ist es längst sehr einfach geworden, eine Porsche Aktie kaufen zu können. Auch in die Porsche Aktie kann man über entsprechende Anbieter investieren. Das deutsche Traditionsunternehmen hat in den vergangenen Jahrzehnten genügend Anlass gegeben, um den Kauf von Unternehmensanteilen zu rechtfertigen.

Aber wie sieht das für die Zukunft aus? Handelt es sich beim Porsche Kurs nach wie vor um ein vielversprechendes Investment? Wie es um das Unternehmen steht und ob die Aktie Potenzial bietet, haben wir uns genauer angesehen.

Porsche Aktien kaufen – worauf sollte man achten?

Auf folgende Punkte sollte man beim Kauf von Porsche Aktien achten:

  • Wieso, sollte man in Porsche Aktien investieren? Porsche ist Europas einer der führenden Dienstleister der Automobil-Branche im preislich oberen Segment. Die Umsatz-Zahlen steigen stetig. Außerdem erwarten dem Investor neben den Renditen auch hohe Dividenden welchen zum Gewinn obendrauf kommen.
  • Wo kann man Porsche Aktien kaufen? PorscheAktien kann man bei jedem Online Broker kaufen. Wir empfehlen jedoch unseren Testsieger Broker eToro. eToro ist unserer Meinung nach der absolut beste Aktien Broker, da man hier komplett gebührenfrei Aktien und ETFs kaufen kann.
  • Wie kann die Zukunft der Porsche Aktien aussehen? Wir schauen in den nächsten 5 Jahren in eine aussichtsreiche Zukunft. Was danach passiert hat das Unternehmen bislang noch selbst in der Hand.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Wo Porsche Aktien kaufen? Beste Broker für den Kauf von Porsche Aktien im Vergleich:

Wie Porsche Aktien kaufen? Unsere Anleitung in 3 Schritten

1. Anmeldung bei einem Broker

Etoro Aktien anmeldung

Um die Porsche Aktie kaufen zu können muss man sich erstmal bei einem Broker anmelden. Dabei empfiehlt es sich, vor allem auf die Einlagensicherung zu achten, sollte der Broker insolvent gehen, so gehören einem die Aktien weiterhin. Wer auf diese Einlagensicherung verzichtet, steht im Falle einer Insolvenz des Brokers ohne Aktien da.

Wenn die Auswahl und Bewertung von Aktien zu kompliziert ist,  kann eine soziale Handelsplattform ebenfalls eine gute Lösung sein. Hier folgt man einfach einem erfahrenen Händler und kopiert automatisch die Handelsentscheidungen des Händlers.

Unsere Broker-Empfehlung lautet an dieser Stelle eToro – mit einer staatlich garantierten Einlagensicherung bis zu 20.000 Euro und 0% Provision beim Aktien Kauf ist eToro unser Testsieger Broker. Zur Anmeldung bei eToro geht es hier.

Hat man sich für einen Broker entschieden, so meldet man sich mit seinen Daten an und verifiziert seine E-Mail Adresse so wie ggf. weitere Daten.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

2. Erste Einzahlung

etoro Einzahlung

Nach der Registrierung müssen Sie entscheiden, wie viel Sie in Aktien investieren möchten. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, nie mehr als 5% Ihres Kapitals in eine einzige Aktie zu investieren.

Sobald Sie sich für den Betrag entschieden haben, den Sie investieren möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Geld hinzufügen„, nachdem Sie sich bei eToro registriert haben.

Sie können nun aus verschiedenen Einzahlungsmethoden wählen, darunter PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung.

Unten finden Sie einen Überblick über alle bei eToro verfügbaren Zahlungsmethoden:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
Porsche Aktie kaufen mit Kreditkarte ✔️
Porsche Aktie kaufen mit PayPal ✔️
Porsche Aktie kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
Porsche Aktie kaufen mit Rapid Transfer ✔️
Porsche Aktie kaufen mit Skrill ✔️
Porsche Aktie kaufen mit Banküberweisung ✔️
Porsche Aktie kaufen mit Neteller ✔️
Porsche Aktie kaufen mit UnionPay ✔️

3. Porsche Aktien online kaufen

 

Porsche Aktien Kaufen

Nach der Einzahlung erscheint das Geld auf Ihrem Konto unter dem Menüpunkt „Konto“.

Zuerst suchen Sie die Porsche Aktie über die Suchleiste oben und klicken dann auf die Schaltfläche „Handel„.

Es öffnet sich ein kleines Fenster (siehe Screenshot), in dem Sie den Preis und die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten, einstellen können. Ausserdem können Sie Stop-Loss und Take-Profit einstellen, d.h. zu welchem Kurs die Aktie im Falle eines Gewinnes oder Verlustes wieder verkauft werden soll. Die beiden Felder sind optional.

Mit dem Feld Hebel können Sie steuern, ob Sie die echte Aktie (x1 Hebel) oder einen CFD (x2 oder mehr Hebel) kaufen möchten.

Mit einem Klick auf „Order platzieren“ wird der Kauf abgeschlossen und die Aktie erscheint in Ihrem Portfolio.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Porsche Aktienkurs (Preis), Kursziel, Dividenden & Kennzahlen (Finanzen) 2021:

Aktienkurs Preis & Kennzahlen

Mit aktuell 57,- Euro und einer Marktkapitalisierung von 8,7 Milliarden Euro ist der Porsche Aktienkurs aktuell recht günstig. Zumindest wenn es nach zahlreichen Analysten geht. Die Tradingview-Analyse, welche anhand der Auswertungen und Kaufempfehlungen dieser Analysen erstellt wird, empfiehlt die Aktie zum Kauf.

Die Porsche Automobil Holding selbst besticht durch ihre schlanke Struktur. So arbeiten lediglich 972 Mitarbeiter für die Aktiengesellschaft. Der Höchstkurs der Porsche Aktie liegt schon mehrere Jahre zurück. Noch vor dem Einstieg in Volkswagen hatte man einen Porsche Aktienkurs jenseits der 150,- Euro verzeichnet. Dies muss in das Porsche Aktien Kursziel miteinbezogen werden.


Der Kurs liegt also gut zwei Drittel unter den Höchstständen von 2007. Die große Frage ist also, ob es eine realistische Chance gibt, dass man in den kommenden Jahren ähnliche Kurse erneut erreichen kann. Und wie genau wird das Porsche Aktien Kursziel festzulegen sein? Und diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten.

So hat Volkswagen in den letzten Jahren schwierige Zeiten hinter sich: Der Abgas-Skandal hat dem Konzern viel Geld und Reputation gekostet. Auch die Geschäfte sind schon mal besser gelaufen. Allerdings hat die VW Aktie in den letzten Jahren durchaus eine gute Performance hingelegt. Dies könnte ein Anzeichen dafür sein, dass sich langfristig wieder stabilisieren kann, wovon vor allem die Aktie beim aktuellen Porsche Kursziel profitieren wird.

Porsche Aktie Wert und Rendite

Zum aktuellen Zeitpunkt liegt das durchschnittliche Kursziel der Porsche Aktie bei 65,33 €.

In der Analyse von Finanzen.net, welche auf 6 Analystenmeinungen beruht, ergibt sich somit ein möglicher Gewinn gegenüber dem aktuellen Kurs von 7.59 %. Von den 6 Analysten haben 2 die Porsche Aktie als „Buy“ eingestuft und 4 als „Hold“. Derzeit wird die Porsche Aktie von keinem Analyst als „Sell“ bewertet.

Die Porsche Aktie ist laut Analystenmeinung derzeit das zweit rentabelste Investment der deutschen Automobilindustrie. So besitzt Daimler laut Analysten Meinung nur ein Abstand von 1,59 % zum aktuellen Kurs und die BMW Aktie ein Abstand von 3,56 % zum derzeiten Kurs. Lediglich Volkswagen besitzt laut Analysten eine höhere Renditechance.

Porsche Aktien Dividende 2016 bis 2021

Die Porsche Aktien Dividende ist in den letzten Jahren teilweise stark geschwankt. Als Beispiel gab es im Jahr 2018 eine Dividende von 4,28 % gegenüber einer Dividende von nur 1,95 % in 2016.

Was zahlt Porsche an Dividende

Eine Übersicht der Porsche Aktien Dividenden von 2016 bis voraussichtlich 2021 können sie der folgenden Tabelle entnehmen:

Jahr

Rendite in %

Dividende

2016

1,95 %

1.01 €

2017

2,52 %

1,76 €

2018

4,28 %

2,21 €

2019

3,32 %

2,21 €

2020

4,42 %

2,21 €

2021e

** 4,80

** 2,91 €

**Prognose laut Schätzung

Wann ist die Porsche Hauptversammlung?

Die Hauptversammlung findet in der Regel zwischen Mai und Juli statt. Die letzte Porsche Hauptversammlung fand verspätet am Freitag den 2. Oktober 2020 als virtuelle Veranstaltung statt. In den vorherigen Jahren fand die Porsche Hauptversammlung am 27. Juni 2019, am 15. Mai 2018, am 30. Mai 2017 und am 29 Juni 2016 statt. Wir gehen also davon aus, dass die nächste Porsche Hauptversammlung zwischen Mai und Juli stattfinden wird und nicht wie im letzten Jahr erst im Oktober.

Wann zahlt Porsche die Dividende

Porsche hat die letzte Dividende aufgrund einer verspäteten Hauptversammlung erst am 5. Oktober 2020 gezahlt. Die Dividende wird bei Porsche normalerweise auf der Hauptversammlung bestimmt und kurz Zeit nach dieser gezahlt. Die nächste Hauptversammlung wird voraussichtlich zwischen Mai und Juli stattfinden, ebenso wie die nächste Dividendenzahlung von Porsche.

Was zahlt Porsche an Dividende

Porsche gibt die Höhe der Dividende während seiner jährlichen Hauptversammlung bekannt. Die eigentliche Dividendenzahlung findet daraufhin ein paar Tage später statt. Eigentlich war für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende in Höhe von 3,11 Euro (je Vorzugsaktie) und 3,104 Euro (je Stammaktie) vorgesehen. Die Dividende wurde aber im Rahmen der virtuellen Hauptversammlung von Porsche in 2020 auf 2,21 Euro (je Vorzugsaktie) und 2,204 Euro (je Stammaktie) angepasst und entsprach damit der Höhe der Dividende des Vorjahres. Hintergrund für diese Anpassung war die Covid-19-Pandemie.

Für das nächste Jahr wird erwartet das Porsche seine Dividende leicht erhöht.

Welche Porsche Aktie kaufen? Vorzugsaktie (VZ) oder Stammaktie (ST)

Porsche Stammaktien vs VorzugsaktienWie auch zum Beispiel bei BMW, gibt es bei Porsche zwei verschiedenen Aktien. Der Porsche Vorzugsaktie und die Porsche Stammaktie. Der Unterschied dieser Aktien liegt vor allem im Stimmrecht. So haben lediglich die Stammaktien einer Aktiengesellschaft ein Stimmrecht, während Vorzugsaktien auf jegliche Form der Mitbestimmung verzichten.

Inhaber von Vorzugsaktien dürfen also auf der Hauptversammlung von BMW nicht mitentscheiden. Dieser Verzicht von Vorzugsaktienbesitzern wird in der Regel anders entlohnt: So erhalten diese im Regelfall den Anspruch auf eine etwas höhere Dividendenzahlung. Zusätzlich sind Vorzugsaktien im Falle einer Insolvenz von Porsche geschützter als Stammaktien.

Welche Aktie für Sie als Anleger attraktiver ist, darüber müssen Sie sich bei Porsche allerdings kein Kopf zerbrechen. Die Porsche Stammaktien werden ausschließlich von Mitgliedern der Familien Porsche und Piëch gehalten. Sie haben als Anleger also lediglich die Möglichkeit, Vorzugsaktien von Porsche zu ewerben.

Wie viele Porsche Aktien gibt es

Porsche hat im Jahr 2007 einen Formwechsel von der „Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft“ in eine Europäische Gesellschaft mit dem Namen „Porsche Automobil Holding SE“ durchgeführt. Seitdem setzt sich das gezeichnete Kapital der Porsche SE in Form von nennwertlosen Inhaberaktien aus 153.125.000 Stammaktien und 153.125.000 stimmrechtslosen Vorzugsaktien zusammen.

Wobei die Stammaktien wie bereits erwähnt, ausschließlich von Mitgliedern der Familien Porsche und Piëch gehalten werden. Von den Vorzugsaktien werden mehr als die Hälfte von institutionellen Investoren gehalten. Die restlichen sich im Streubesitz befindlichen Vorzugsaktien verteilen sich auf private Anleger.

Warum fällt die Porsche Aktie?

Das Jahr 2020 war kein gutes Jahr für Porsche. Die Automobilindustrie wurde stark von dem Coronavirus getroffen und die Porsche Aktie verlor im März 2020 zeitweise über die hälfte an Wert. Inzwischen konnte sich die Aktie allerdings fast wieder auf den Stand vor dem Coronacrash erholen.

Das ist auch aus dem Konzernergebnis nach Steuern ersichtlich. Dieses zeigte im ersten Halbjahr 2020 einen Verlust von 329 Millionen Euro gegenüber einem Vorjahresgewinn von 2,38 Milliarden Euro. Das Unternehmen gab an, das die Veränderung des Ergebnisses hauptsächlich auf den Rückgang des Konzernergebnisses von Volkswagen aufgrund der negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zurückzuführen sei.

Zusätzlich waren viele Anleger enttäuscht davon, dass Porsche sich bei der letzten Hauptversammlung in 2020 dagegen entschieden hat, die Dividende zu erhöhen. Allerdings erwartet die Unternehmensführung für das Jahr 2021 ein positives Ergebnis.

Porsche Aktie News & Geschichte

Oldtimer von PorscheBevor man Aktien kaufen möchte, sollte man sich immer etwas mit dem Unternehmen dahinter beschäftigen. Gegründet wurde Porsche bereits im Jahr 1931. Der Ingenieur Ferdinand Porsche hatte zunächst ein Konstruktionsbüro gegründet. Im Jahr 1945 ging dieses in eine Automobilfabrik auf. Vor allem mit Sportwagen erzielte das Autohaus von Beginn an durchschlagende Erfolge.

In den 1940er Jahren kamen erstmals interessante Porsche Aktien News. Es wurden erstmals Kooperationen mit dem Volkswagenwerk eingegangen, aus dem später die Volkswagen AG wurde. Man arbeitete vor allem was die Weiterentwicklung und das Design betraf, eng zusammen.

In den 70er und 80er Jahren konnte der Sportwagenhersteller sich durchwegs gut auf dem Markt behaupten. Man hielt sich stets daran, kleine Stückzahlen zu produzieren. Selten produzierte man mehr als 50.000 Fahrzeuge pro Jahr. Mit einem Crash des US-Dollars, geriet Porsche allerdings in Turbulenzen. Der US-Markt war einer der wichtigsten für Porsche geworden. Dies führte dazu, dass man in den frühen 90er Jahren mitunter beträchtliche Verluste schrieb.

Um das Ruder herumzureißen, wurde Wendelin Wiedeking 1993 als Vorstandsvorsitzender vereidigt, so brachten dies damals die Porsche Aktien News. Und der tat dem Unternehmen gut. Man entwickelte sich innerhalb weniger Jahre zum rentabelsten Autohersteller der Welt. Im Jahr 2006 war Porsche mit 97.000 produzierten Fahrzeugen der kleinste unabhängige deutsche Autoproduzent. Zudem verdiente kein Hersteller mehr Geld pro Fahrzeug.

Ab 80er Jahre

Porsche hatte seit den 80er Jahren die Anteile an Volkswagen kontinuierlich erweitert. 2007 wurde die Porsche AG, die längst über 30% der Volkswagen Stammaktien hielt, in die heutige Porsche Automobil Holding SE umgewandelt. Der Autohersteller wurde als Tochterunternehmen weitergeführt.

Da wegen Finanzierungsproblemen die geplante Übernahme von Volkswagen scheiterte, nutzte Volkswagen umgekehrt die Möglichkeit, Porsche zu kaufen. Bis zum Jahr 2012 wurde der Autohersteller Porsche schließlich komplett von Volkswagen übernommen.

Zuletzt sorgte der Abgas-Skandal für Aufsehen, der vor allem bei Volkswagen enorme Schäden angerichtet hat. Aber auch Porsche musste über 20.000 Stück des Porsche Cayenne zurückrufen und nachrüsten. Bis heute leiden beide Hersteller an den Folgen dieses Skandals. Sollten weitere negative Porsche Aktien News kommen, müsste man mit Investments Acht geben.

Wem gehört Porsche heute?

Wem gehört PorschePorsche gehört den Erben des Gründers Ferdinand Porsche. Das sind die Familien Porsche und Piëch. Die Familien Porsche und Piëch halten zwar nur 50 % der Aktien von Porschen, besitzen zusammen aber 100 Prozent der Stimmrechte, da Sie im Besitz aller Stammaktien sind. Die restlichen Aktionäre dürfen daher während der Hauptversammlung nicht mit entscheiden.

Tatsächlich ist die Frage, wem was in der Autoindustrie gehört sehr komplex. So besitzt der Volkswagen Konzern Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini und unter anderem auch Porsche. Eine weniger bekannte Tatsache ist jedoch, dass VW indirekt mehrheitlich im Besitz der österreichischen Porsche-Piech-Familie ist.

Porsche gehört also dem Volkswagen Konzern und ist gleichzeitig Eigentümer des Volkswagen Konzerns und umgekehrt.

Wie viel ist Porsche wert?

Das Porsche Unternehmen gilt als der Spitzenreiter in der Luxusbranche und der Markenwert des Unternehmen liegt laut dem jüngsten Bericht von Brand Finance bei 29,3 Milliarden US-Dollar. Porsche hat inzwischen bereits seit 70 Jahren ein Ruf als Luxusbranche und durfte auch zuletzt mit Einführung des Taycan, als ersten rein elektrischen Serienauto von Porsche, große Erfolge feiern.

Die Marktkapitalisierung von Porsche liegt derzeit bei 9.230,37 Millionen Euro. Die Nettoliqudität beträgt 553 Millionen Euro und das Ergebnis nach Steuern für 2019 beträgt 4.408 Millionen Euro.

Porsche Aktien Kaufen oder nicht? Unsere Analyse:

  • Hohe Dividenenrendite
  • Starke Verkaufszahlen
  • Nach Expertenmeinungen unterbewertet
  • Probleme in der Autoindustrie
  • Wenig Zukunftsarbeit in punkto Elektro-Mobilität

Ihr Kapital ist im Risiko!

Porsche Aktie: Argumente zum Kauf der Porsche Aktie

Der Automobilhersteller besitzt weltweit einen hervorragenden Ruf. Vor allem die Sportwagen genießen einen nahezu legendären Ruf unter vielen Fans. Das in Stuttgart-Zuffenhausen ansässige Unternehmen beschäftigt nahezu 30.000 Mitarbeiter und verzeichnet einen Umsatz von mehr als 23 Milliarden Euro. Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1931 von Ferdinand Porsche.

Rennauto von PorscheMan muss bei der Porsche Aktie beachten, dass man nicht direkt in den Autobauer investiert, sondern in die Porsche Automobil Holding. Es handelt sich hierbei um eine Beteiligungsgesellschaft, die aus dem Autohersteller Porsche im Jahr 2007 hervorgegangen ist.

Die Porsche Automobil Holding hält einen beträchtlichen Anteil an der Volkswagen AG. Und der Autokonzern Porsche gehört wiederum der Volkswagen AG. Die Porsche Automobil Holding ist nicht irgendein Anleger von Volkswagen. Man hält über 52,2% der Stimmrechte an der Volkswagen AG. Dadurch kontrolliert die Porsche Automobil Holding den Wolfsburger VW-Konzern im Grunde. Im Porsche Aktien Forum ist dies schon damals gefeiert worden.

Porsche Aktie Verkauf Argumente

Langfristig gesehen ist die Porsche Aktie eine ziemlich beeindruckende Erfolgsgeschichte. Seit den späten 90er Jahre hat sich die Porsche Aktie Realtime langfristig enorm gesteigert. Allerdings sind insbesondere im Zuge der Volkswagen Beteiligung um 2009 die Kurse auch extrem eingebrochen. Die damaligen Höchststände von über 150,- Euro konnte man bis heute bei weitem nicht wieder erreichen. Derzeit steht die Porsche Aktie bei ungefähr 52,- Euro und hat in den vergangenen Jahren recht wenig Dynamik mit leichter Tendenz nach oben gezeigt.

Vor allem der große Skandal rund um die gefälschten Abgaswerte, in den vor allem Volkswagen verwickelt war, hat der Porsche Aktien zuletzt doch geschadet. Die große Frage wird sein, wie sich Volkswagen in den kommenden Jahren von dieser Krise wird erholen können. Denn vom Schicksal VWs ist letztlich auch die Porsche Aktie Realtime abhängig. Auch das Porsche Aktien Forum sieht dies ähnlich.

Investieren in Porsche Aktie – Kaufen oder Verkaufen?

Die Porsche Aktie ist mit viel Prestige verbunden. Anleger assoziieren mit dem Namen Porsche einen der renommiertesten Hersteller von Sportwagen der Welt. Und mit den großen Anteilen an der Volkswagen AG verfügt die Porsche Aktie über viel Stimmgewicht in der Automobilindustrie. Insgesamt sind dies solide Vorzeichen, um eine gute Performance hinzulegen.

Allerdings muss man, sofern man sich mit dem Gedanken spielt, diese Aktie zu kaufen, eines fragen: Wie gut wird Volkswagen in den nächsten Jahren abschneiden? Und diese Entwicklung ist alles andere als klar. Die Porsche Aktie ist eben keine Investition in den Sportwagenhersteller. Das weiß man auch im Porsche Aktien Forum.

Die Marke Porsche leistet nur einen verschwindend geringen Anteil am Erfolg von Volkswagen, an dem die Porsche Automobil Holding beteiligt ist. Allerdings gibt es einige Anleger, die sich langfristig zur Porsche Aktie bekennen: So hält etwa das ölreiche Land Katar einen 10-prozentigen Anteil an Porsche.

Und die Unternehmensführer selbst, die Familie Piech, ist selbst voll in den Konzern investiert. Die Familie ist direkt verwandt mit der Familie Porsche. So gesehen kann man den Porsche Konzern in gewisser Weise als ein gigantisches Familienunternehmen betrachten. Jedenfalls hat die Familie Piech schon seit geraumer Zeit und in mehreren Generationen bei Porsche das Sagen.

Soll man man jetzt Porsche Aktien kaufen?

Gute Aktien zu günstigen Preisen sind das, wonach die besten Anleger suchen. Aber trifft das auf die Porsche Automobil Holding Se in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen und Marktvolatilität zu?

Porsche bietet zwar eine lange erfolgreiche Geschichte, aber das allein rechtfertigt nicht den Kauf der Porsche Aktie. Was aber für den Kauf von Porsche Aktien spricht, sind die soliden finanziellen Fundamentaldaten. Außerdem ist Porsche derzeit der Luxus Autobauer mit dem größten Fokus auf Elektrofahrzeuge, wodurch auch sehr gute Wachtumschancen gegeben sind.

Bei Porsche handelt es sich um eine sogenannte Large-Cap-Aktie mit einem starken Engagement in hoher Qualität und einer relativ günstigen Bewertung. Eine der herausragenden Qualitätskennzahlen für die Porsche Automobil Holding Se ist, dass sie 6 der 9 Finanztests im Piotroski F-Score besteht. Ein guter F-Score deutet darauf hin, dass das Unternehmen starke Qualitätsmerkmale aufweist.

Während Qualität wichtig ist, möchte niemand für eine Aktie überbezahlen, daher ist auch eine ansprechende Bewertung von entscheidender Bedeutung. Eine dieser Möglichkeiten ist die Ertragsrendite zu untersuchen. Diese vergleicht den Gewinn eines Unternehmens mit seiner Marktbewertung . Sie erhalten nach der Berechnung einen Gesamtwert der Aktie, wodurch der Vergleich verschiedener Aktien erleichtert wird. In Prozent ist der Wert der Aktie umso höher, je höher die Ertragsrendite ist.

Als Faustregel für eine angemessene Ertragsrendite gilt 5 %, und die Ertragsrendite für die Porsche Automobil Holding Se beträgt derzeit 32,6 %. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass aktuell vieles für den Kauf von Porsche Aktien spricht.

Porsche Aktien Zukunft Prognose 2021

Ein Porsche für eine Porsche Aktie

Wie wird es also mit der Porsche Aktie weitergehen? Um diese Frage zu beantworten, und ein Porsche Aktien Prognose zu erstellen, muss man den Gesamtmarkt betrachten. Entscheidend für den Erfolg der Porsche Aktie ist die Performance von Volkswagen.

Und der Autobauer steht zwar nach wie vor sehr gut da, trotz aller Skandale. Allerdings muss sich VW großen Herausforderungen stellen. Zum einen ist man gefordert, in Schwellenländern, allen voran China mit nio, konkurrenzfähig zu bleiben. Dort setzen vor allem chinesische und japanische Hersteller dem Wolfsburger Autobauer zu. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, kam man zuletzt selbst an der umstrittenen Errichtung eine Fabrik in China nicht vorbei.

Ein weiterer Aspekt, der Porsche Aktien zum Erfolg verhelfen könnte, wäre eine erfolgreiche E-Mobilität-Strategie. Allerdings ist klar, dass auch Porsche und Volkswagen in den letzten Jahren diesbezüglich ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Andere Hersteller haben diesen neuen Markt längst erschlossen, und machen es den alteingesessenen Autobauern schwer.

Für das Unternehmen spricht die starke Strahlkraft, die immer noch von den Kernmarken Porsche und Volkswagen ausgeht. Kaum ein Hersteller hat ein höheres Ansehen. Sei es Porsche im Bereich Luxus-Sportwagen, oder Volkswagen was den Massenmarkt betrifft. Selbst die Abgas-Skandale konnten dem Ruf dieser beiden Hersteller wohl nur vorübergehend schaden.

Wenn die Porsche Aktie auf etwas bauen kann, dann ist es der Wert seiner Marken, gemeinsam mit der hohen Produktqualität. Die Porsche Aktien Prognose sieht also langfristig gut aus.

Porsche Aktie Fazit – Unsere Bewertung und Empfehlung:

Porsche ist in der Automobilindustrie ein Name, der nach wie vor über viel Prestige verfügt. Allerdings muss man sich im Klaren sein, dass man mit der Porsche Aktie nicht nur in den Automobilhersteller von Sportwagen investiert.

Denn die Porsche Automobil Holding SE hält vor allem Anteile an Volkswagen. Und zu Volkswagen wiederum gehört der Autohersteller Porsche. So gesehen ist klar, dass man mit dem Kauf von Porsche Aktien auch die Entwicklung von VW einbeziehen muss. Dieser Umstand macht die Entscheidung, ob man die Porsche Aktie kaufen oder verkaufen sollte, komplex.

Allerdings wird die Aktie von zahlreichen Analysten zum Kauf empfohlen, da die schwierigen vergangenen Jahre überwunden scheinen. Ob es gelingen kann, Volkswagen, sowie auch die anderen Marken gut auf die kommenden Jahre vorzubereiten?

Man wird sehen. Fest steht, wenn dies gelingt, wird auch die Porsche Aktie davon profitieren. Die Porsche Aktien Prognose zeigt dies ebenso. Und mit der Porsche Aktien Dividende hat man eine gute Absicherung.

Empfohlener Broker

Unsere Empfehlung: Porsche Aktie kaufen bei eToro

5
etoro logo
  • Aktienhandel ohne Gebühren
  • Platzhirsch auf dem Broker Markt
  • Social Trading
  • Voll lizenziert und reguliert
  • Trading App für Android & iOS
etoro logo
Porsche Aktie kaufen
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Nutzer Fragen zu Porsche Aktie

Wie profitiert ein Anleger von der Porsche Dividende?

Porsche Aktien kaufen Sinn – denn nicht nur von den Kursen kann man bei den richtigen Kaufentscheidungen möglicherweise profitieren. Auch mit einer hohen Porsche Aktien Dividende kann man bei dem stuttgarter Unternehmen rechnen.

Wann wird ausgezahlt?

Die Dividende wird bei der Porsche Aktie ein mal pro Jahr ausbezahlt. Allerdings ist dies nur dann gültig, wenn man tatsächlich in die Aktie investiert. CFDs etwa haben keinen Anspruch auf Porsche Aktien Dividenden. Es empfiehlt sich unbedingt, einen Broker zu wählen, bei dem man tatsächlich die Aktie kaufen kann, und nicht etwa CFDs.

Auf welchem Index ist der Porsche Aktien Kurs gelistet?

Die Porsche Aktie ist am Deutschen Aktien Index gelistet, sowie an der XETRA.

Wie kauft man Porsche Aktien?

Die Aktien von der Porsche Automobil Holding kann man auf zahlreichen Online-Exchanges handeln. CFD Broker wie Skilling ermöglichen das Setzen sowohl auf steigende, als auch auf fallende Kurse.

Wie hoch ist von der Porsche Aktie die Dividende?

2020 wurde von Porsche eine Dividende von 3,11€ je Vorzugsaktie und 3,104€ je Stammaktie ausgeschüttet. 2019 waren es übrigens 2,20 Euro je Aktie.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Florian Margto

Ständig bin ich auf der Suche nach neuen Investments und Anlagemöglichkeiten. So stürze ich mich gerne auf Experimente mit geringen Geldbeträgen. Sicherheit geht aber vor. In fünf Jahren an Krypto Erfahrungen konnte ich ein breites Portfolio aufbauen. Hohes Risiko gehe ich selbst aber nur mit Spielgeld.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve the equation *Captcha loading...

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Jetzt ohne Provision bei eToro Aktien kaufen.

Zum 0% Angebot

75 % der privaten CFD Kon ...

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro
Zum 0% Angebot

75 % der privaten CFD Kon ...