Kryptoszene.de

BVB (Borussia Dortmund) Aktie kaufen: Kurs, Prognose & Dividende

Die Seite liefert eine Analyse zum BVB Aktien Kurs . Wie kann man Aktien des Fußball Unternehmens Borrussia Dortmund kaufen, lohnt sich die Anlage und welche Kennzahlen liefert das Wertpapier? Im Folgenden gibt es die Antworten
Author: Lukas Morgenrot

Zuletzt Aktualisiert: 02. April 2020

Inhalt

    Die Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien  (GmbH & Co. KGaA)  ist seit dem Jahre 2000 börsennotiert. Die Geschäftsfelder umfassen die Lizenzspielerabteilung, den Verkauf von Eintrittskarten und Fanartikeln, die Vermarktung von Fernsehrechten,  sowie das Sponsoring.  Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (BVB) ist der einzige börsennotierte Fußballverein in Deutschland. Beim derzeitigen Aktienkurs beziffert sich der Börsenwert des Unternehmens auf etwa 870 Millionen Euro.

    Die BVB Aktien wurden beim Börsengang 2000 für 11 Euro ausgegeben, erlitten in der Folge einen schweren Kurseinbruch und konnten sich ab 2010 wieder stabilisieren. Der aktuelle BVB Kurs liegt bei 7,80 Euro. Seit 2010 schüttet der BVB regelmäßig eine Dividende von zuletzt 0,06 Euro, entsprechend einer Dividendenrendite von etwa 1 %, aus. In der Fundamentalanalyse (12.02.2019) von theScreener.com  wird derzeit ein negatives Wachstum erwartet. Die BVB Aktie wird nur von wenigen Analysten beobachtet und derzeit liegen keine aktuellen Analysen vor.

    Die deutliche Champions League Niederlage im Hinspiel gegen die Tottenham Hotspurs machte es mal wieder deutlich, wie eng verzahnt sportlicher Erfolg und Aktienkurs liegen. Der Kurswert der AG rauschte 6% nach unten. Wie geht man also um mit einem Investment in BVB Aktien? In diesem Artikel wird das Pro und Contra für ein Investment in die BVB Aktie erörtert. Darüber hinaus werden auch Möglichkeiten aufgezeigt, wie und wo die BVB Aktie problemlos online erworben werden kann.

    BVB (Borussia Dortmund) Aktien kaufen – schnell und einfach

    Schritt 1: Melde dich an

    Über den Link unten gelangst du zur Anmeldung bei Plus500. Hier meldest du dich mit deiner E-Mail Adresse und einem Passwort an. Anschließend musst du noch die E-Mail Adresse bestätigen.

    Schritt 2: Tätige eine Einzahlung

    Anschließend klickst du im Backend auf den Button "Geldmittel" auf der linken Seite. Du musst nun alle Angaben ausfüllen, um zum Einzahlungsbildschirm zu kommen. Hier wählst du eine Einzahlungsmethode und zahlst ein.

    Schritt 3: Handle deine erste Aktie

    Nach der erfolgreichen Einzahlung suchst du deine Aktie im Startbildschirm. Mit einem Klick auf den Button "kaufen" öffnet sich ein neues Fenster, in dem du den Betrag eingibst. Mit einem Klick auf "kaufen" hast du deinen Kauf oder Verkauf erfolgreich getätigt!

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

    Informationen zur BVB (Borussia Dortmund) Aktie

    Aktienkurs Preis & Kennzahlen

    Der langfristige Chart zeigt deutliche Erholungstendenzen auf. Nach dem Ausgabekurs im Jahre 2000 von 11 Euro, hatte die Aktie bis 2009 mehr als 90 Prozent verloren. Nach den Sanierungsmaßnahmen von Hans-Joachim Watzke und der Verpflichtung von Jürgen Klopp als Trainer konnte sich der Aktienchart stabilisieren und stieg in den folgenden Jahren stetig bis auf ein Hoch von über 10 Euro im November 2018. Seither musste die Aktie allerdings einen Teil der Gewinne wieder abgeben. Derzeit kostet die BVB Aktie rund 7,80 Euro. Bei den technischen Chartsignalen überwiegen derzeit up- und long-Signale, wobei auch der Moving Average Convergence Divergence (MACD)-Indikator weiterhin im bullischen Sektor verharrt. Aktuelle Analystenempfehlungen liegen nicht vor. Das letzte von dem Analyst Marcus Selbe von der Oddo Seydler Bank im November 2018 genannte Kursziel lag bei 6,50 Euro.


    Der BVB erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von 405 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei 10,7 Millionen Euro und der Jahresgewinn bei 8,2 Millionen Euro. Hiervon wurden 5,5 Millionen Euro für die Dividendenausschüttung verwandt. Pro Aktie lag der Gewinn bei 0,09 Euro. Die Bilanzsumme lag bei 478 Millionen Euro bei einer Eigenkapitalquote von 65 Prozent.

    Bei den Insidertrades ist auffallend, dass Herr Bernd Geske, Aufsichtsrat der  Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, seit Jahren seine BVB Aktien aufstockt und mittlerweile über 9 Prozent der BVB Aktien hält und somit nach der Evonik Aktiengesellschaft der größte Aktionär des BVB ist.

    BVB Aktie News & Geschichte

    Vor einem jeden Aktienhandel sollte man sich immer etwas mit dem Unternehmen beschäftigen, was dahinter steht. Der Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund, kurz BVB, wurde 1909 gegründet.  1956 wurde die Fußballabteilung des BVB vor bereits damals 75000 Zuschauern erstmalig Deutscher Fußballmeister. Diesen Titel konnten sie insgesamt 9 Mal holen. Auch im DFB Pokal ging der BVB viermal als Sieger vom Platz. Auf dem internationalen Parkett gewann der BVB 1966 den Europapokal der Pokalsieger und 1997 die Champions League.

    Mit diesen Erfolgen stellte sich auch eine außerordentliche Popularität ein. Mit mehr als 155000 Mitgliedern ist Borussia Dortmund der drittgrößte Sportverein in Deutschland und der fünftgrößte weltweit. Im BVB eigenen Stadion Signal-Iduna Park kann der BVB regelmäßig mit bis zu 80000 Zuschauern rechnen.

    Die Jahre nach dem Börsengang

    bvb photo
    Bildquelle:Photo von wonker

    Nach dem Börsengang 2000 litt der Verein unter kostspieligen Spielereinkäufen, die auch durch den Verkauf von Anteilen am Stadion nicht ausgeglichen werden konnten. Bei fehlenden sportlichen Erfolgen häufte sich eine Schuldenlast in den frühen 2000er Jahren von weit über 100 Millionen Euro an, was nur durch Spielerverkäufe halbwegs kompensiert werden konnte. Dies führte schließlich zum Rücktritt des langjährigen Vereinspräsidenten Gerd Niebaum.

    Es folgte nun die Aera Watzke, dem als neuer Geschäftsführer die Sanierung des Vereins oblag. Hierzu führte er mehrere Kapitalerhöhungen durch, was natürlich den Aktienkurs nicht gerade beförderte. Mit Unterstützung der US amerikanischen Investmentbank Morgan Stanley konnte schließlich auch das Stadium zurück gekauft und das Unternehmen wieder in die Gewinnzone geführt werden.

    Mit der Verpflichtung von Jürgen Klopp 2008 als Cheftrainer gelang dann auch der sportliche Wiederaufstieg.

    BVB (Borussia Dortmund) Aktien – Kaufen oder Verkaufen?

    BVB (Borussia Dortmund) Aktie: Argumente zum Kauf der BVB Aktie

    In den frühen 2000er Jahren geriet der BVB unter erheblichen finanziellen Druck. Der Verein hatte unter dem Präsidenten Niebaum einen Schuldenberg von 100 Millionen Euro aufgehäuft, was den Verein an den Rand des Ruins trieb. Mit der Bestellung des Geschäftsführers Hans-Joachim Watzke wurde die Sanierung des BVB eingeleitet. Durch mehrere Kapitalerhöhungen und den Rückkauf des Signal-Iduna Park Stadions konnte die Insolvenz abgewendet und wieder Gewinn erzielt werden. 2013 war der Verein dann schuldenfrei.

    Mit der 2008 erfolgten Verpflichtung von Jürgen Klopp als Trainer und dem Nachfolger Thomas Tuchel konnte der BVB nach dem Börsengang auch sportlich überzeugen. So errang der BVB  2011 und 2012 den deutschen Meistertitel. 2012 und 2017 wurde der BVB auch deutscher Pokalsieger. In den internationalen Bewerben schaffte der BVB 2013 den Einzug in das Champions League Finale, musste sich dann aber dem nationalen Rivalen FC Bayern München geschlagen geben.

    Finanzielle Austattung des BVB

    In der Deloitte Football Money League 2019 rangiert der BVB auf Platz 12 mit Einnahmen von 317 Millionen Euro und ist damit nach dem FC Bayern München (629 Millionen Euro) und neben dem FC Schalke 04 (243 Millionen) der dritte deutsche Fußballverein, der es in die Top Twenty geschafft hat. Damit ist klar, dass der BVB einen satten Gewinn erwirtschaftet, der auch zukünftige Investitionen, z.B. für Spielerneuverpflichtungen, gestattet.

    Bei den Kennwerten zeigt sich eine Marktkapitalisierung von mehr 730 Millionen Euro. Die Eigenkapitalhöhe von ca. 336 Millionen Euro hat sich seit 2014 mehr als verdoppelt und erscheint als Garant für Stabilität und Sicherheit in der Zukunft. Wobei allerdings zu berücksichtigen bleibt, dass Vereine wie z.B. Real Madrid deutlich mehr als doppelt so viel Gewinn wie der BVB erwirtschaften und damit bei den heutigen Spielertransfersummen, von z.T. über 200 Millionen Euro, auch in Zukunft die Nase vorn haben dürften.

    Die Dividende wird nach Schätzungen von Factset  auch in den kommenden Jahren bei 0,06 Euro liegen, was einer Dividendenrendite um die1% entspricht. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt zur Zeit bei 40 und deutet damit zumindest auf eine gewisse Überbewertung der Aktie hin. Die größten Anteilseigner der BVB AG sind neben einem Streubesitz  von über 65% die auch als Sponsor tätige Evonik AG, der Privatinvestor Bernd Geske, der BVB und die Signal-Iduna Asset Management GmbH.

    BVB Aktie verkaufen? Sell-Argumente

    bvb photo
    Bildquelle:Photo von Erik Cleves Kristensen

    Die zunächst solide wirkende Eigenkapitalhöhe von 336 Millionen Euro könnte sich bei sportlichen Misserfolgen sehr schnell als dünn erweisen, wenn z.B. über neue Spielereinkäufe nachgedacht werden müsste. Der jetzt  nicht unwahrscheinliche Ausstieg aus der Champions League schmälert dazu noch die in diesem Jahr zu erzielenden Gewinne. Aus sportlicher Sicht hatte der BVB in der Saison 2018/2019 unter dem Trainer Lucien Fabre eine phantastische Hinrunde gespielt und wurde mit 6 Punkten Vorsprung  Herbstmeister der deutschen Bundesliga, was den Aktienkurs des BVB auf beinahe 10 Euro hochschnellen ließ. In der Rückrunde musste sich der BVB aber bereits 2 Mal mit einem Unentschieden zufrieden geben und schied  im DFB Pokal gegen Werder Bremen aus. Das jetzt zu erwartende Champions League Aus ist ein weiteres Indiz, dass eine sportliche Krise droht oder bereits eingetreten ist. Anleger haben bereits reagiert und der BVB Aktienkurs ist wieder auf unter 8 Euro abgerutscht.

    Da der BVB eine Marktkapitalisierung von weniger als einer Milliarde Euro hat, gilt die BVB Aktie als niedrig kapitalisierter Titel und birgt damit die Gefahren einer hohen Volatilität.  Nach Analysen von theScreener.com (12.02.2019) geriet die BVB Aktie schon vor dem Champions League Spiel gegen die Tottenham Hotspurs in den letzten 4 Wochen erheblich unter Druck mit einer relativen Underperfomance von beinahe 8% gegenüber DJ Stoxx 600. Der Quotient von zu erwartendem Wachstum und KGV ist negativ und zeigt auf, dass ein Investment in die BVB Aktie ein erhebliches Risiko birgt.

    Investieren in BVB Aktie – Ja oder Nein?

    Eine Investition in die BVB Aktie ist letzten Endes eine Wette auf den sportlichen Erfolg des Vereins. Die größten Einnahmequellen sind die Vermarktung der Fernsehrechte, Werbeeinnahmen, Spielertransfererlöse und der Eintrittskartenverkauf. Dies zeigt klar die Abhängigkeit vom sportlichen Erfolg. So bedeuten ein Ausscheiden aus dem nationalen Pokal und aus dem internationalen Wettbewerb weniger Spiele und somit auch Einbußen bei allen Einnahmequellen: Geringerer Kartenverkauf, weniger Einkünfte aus TV Rechten, weniger Werbung und nicht zuletzt auch ein geringerer Marktwert der agierenden Spieler.

    Andererseits hat der BVB eine treue Fangemeinde und damit mit die höchsten Zuschauerzahlen in ganz Europa, was auch in schwierigeren Zeiten eine solide Einnahmequelle bietet. Auch das eigene Stadion mit mehr als 80000 Plätzen ist als gewisse Sicherheit anzusehen.

    Fasst man das ganze Pro und Kontra der BVB Aktie zusammen, dann eignet sich ein Investment in die BVB Aktie vor allem für risikobereite Anleger, die dem eingeschlagenen Weg des Trainers Lucien Fabre und auch den neu erworbenen Talenten, wie Axel Witsel oder Paco Alcacer, noch viel zutrauen.

    Zudem bietet eine Investition in die BVB Aktie eine Dividendenrendite von zur Zeit etwa 1 Prozent.

    BVB Aktien Prognose 2019

    Die aktuelle Entwicklung lässt die BVB Aktie nicht gerade als optimales Investment erscheinen. Vor allem das jetzt drohende Aus in der Champions League sowie auch das Ausscheiden im DFB Pokal  verursachen erhebliche finanzielle Einbußen. Wie sich die letzten Misserfolge auf die Spielermotivation auswirken bleibt abzuwarten. Der große Konkurrent FC Bayern München könnte aber auch noch die schon fast sicher geglaubte Deutsche Fußballmeisterschaft in Frage stellen. Lediglich die Qualifizierung für die nächste Champions League Saison scheint bei noch 12 ausstehenden Spieltagen als relativ sicher.

    BVB Aktien kaufen in 3 Schritten

    Die BVB Aktie ist eine risikobelastete Investition für Anleger, die an den sportlichen Erfolg von Borussia Dortmund glauben und gewillt sind, auch darauf zu wetten. Die Dividendenrendite von ca. 1% ist bei der heutigen Zinssituation ein kleiner zusätzlicher Anreiz. Im Folgenden zeigen wir, wie man schnell und ohne großen Aufwand die BVB Aktie kaufen kann. Nur drei Schritte werden benötigt, um sich mit BVB Aktien einzudecken.

    Der Kauf von Aktien ist oftmals wesentlich unkomplizierter, als man als Laie annimmt. Das betrifft vor allem den Kauf von Aktien, die am DAX gelistet sind. Dafür stehen am Markt zahlreiche Online-Broker zur Verfügung.

    1. Anmeldung bei einem Broker

    Um eine Aktie kaufen zu können, benötigt man immer einen Broker, der die Aktie am Markt kauft und dann verwahrt. Dabei empfiehlt es sich, vor allem auf die Einlagensicherung zu achten, sollte der Broker pleite gehen, so gehören einem die Aktien weiterhin. Wer auf diese Einlagensicherung verzichtet, steht im Falle einer Pleite des Brokers ohne Aktien da.

    Unsere Broker-Empfehlung lautet an dieser Stelle Plus500 – mit einer staatlich garantierten Einlagensicherung und, als einer der wenigen Anbieter, mit BVB Aktien im Angebot. Zur Anmeldung geht es hier.

     

    Hat man sich für einen Broker entschieden, so meldet man sich mit seinen Daten an und verifiziert seine E-Mail Adresse so wie ggf. weitere Daten.

     

    2. Erste Einzahlung

    Nach der Anmeldung muss man die Entscheidung treffen, wie viel man in Aktien investieren sollte. Grundsätzlich empfehlen wir, niemals mehr als 5% seines Kapitals in eine einzelne Aktie zu investieren.

    Hat man sich für einen Betrag entschieden, so klickt man nach der Anmeldung bei Plus500 auf den Button „Geld hinzufügen“.

    Nun kann man verschiedene Einzahlungsmethoden auswählen, unter anderem PayPal, Kreditkarte oder eine Banküberweisung.

     

    3. BVB Aktien online kaufen

    Nach der Einzahlung erscheint das Geld im eigenen Account unter dem Menüpunkt „Account“.

    Zunächst sucht man über die Suchleiste oben die entsprechende Aktie und klickt dann auf den Button „Traden“.

    Es öffnet sich rechts ein kleines Fenster in dem man einstellt, zu welchem Preis und wie viele Aktien man kaufen möchte. Weiterhin können Stop-Loss und Take-Profit eingestellt werden, also zu welchem Preis die Aktie bei Gewinn oder Verlust wieder abgestoßen werden soll.

    Mit einem Klick auf „Kaufen“ wird der Kauf abgeschlossen und die Aktie taucht in Ihrem Portfolio auf.

    BVB Aktien FAQs

    Wie profitiert ein Anleger von der BVB Dividende?

    Eine Dividende ist ein Anteil des Unternehmensgewinns, der an die Aktionäre ausbezahlt wird. Die Dividende bei BVB liegt für das Geschäftsjahr 2018 voraussichtlich bei 1,11 Prozent. Die Prognosen für die nächsten Jahre liegen konstant bei 0,68 Prozent.

    Wann wird die BVB Dividende ausgezahlt?

    Die Dividende wird einmal pro Jahr ausbezahlt und zwar üblicherweise jeweils im November. Die genaue Gutschrift hängt auch vom gewählten Broker ab.

    Auf welchem Index ist der BVB gelistet?

    Der BVB ist unter anderem im SDAX und im US amerikanischem Nasdaq OTC gelistet. Das Wertpapier lässt sich auch über die Deutsche Börse und Xetra oder Tradegate handeln.

    Wie kauft man die BVB Aktie?

    Entsprechende Wertpapiere kauft man bei einem Aktien Broker. Hiervon gibt es eine ganze Reihe von Anbietern im Netz, welche zu unterschiedlichen Konditionen den Kauf von Aktien anbieten. Ein Vergleich lohnt sich!

    Fazit

    Die BVB Aktie ist ein spekulativer Kauf. Der Erfolg dieses Investments ist vor allem vom sportlichen Abschneiden der BVB Fußballmannschaft in den nationalen und internationalen Turnieren abhängig. Trotz starkem Auftreten in der Hinrunde der Deutschen Bundesliga in der Saison 2018/2019 mehren sich in letzter Zeit die Zeichen für einen sportlichen Einknick und damit auch die Zeichen für einen Gewinnrückgang.

    Will man die BVB Aktie trotz allem kaufen, so macht man dies am einfachsten über einen Online-Broker.

    Schritt 1: Melde dich an

    Über den Link unten gelangst du zur Anmeldung bei Plus500. Hier meldest du dich mit deiner E-Mail Adresse und einem Passwort an. Anschließend musst du noch die E-Mail Adresse bestätigen.

    Schritt 2: Tätige eine Einzahlung

    Anschließend klickst du im Backend auf den Button "Geldmittel" auf der linken Seite. Du musst nun alle Angaben ausfüllen, um zum Einzahlungsbildschirm zu kommen. Hier wählst du eine Einzahlungsmethode und zahlst ein.

    Schritt 3: Handle deine erste Aktie

    Nach der erfolgreichen Einzahlung suchst du deine Aktie im Startbildschirm. Mit einem Klick auf den Button "kaufen" öffnet sich ein neues Fenster, in dem du den Betrag eingibst. Mit einem Klick auf "kaufen" hast du deinen Kauf oder Verkauf erfolgreich getätigt!

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Als ausgebildeter IT-Fachmann, interessiere ich mich schon seit einigen Jahren für die Blockchain Technologie und berichte über Sicherheitsaspekte, aber auch andere Finanzthemen, wie beispielsweise Aktien. Ganz besondere Aufmerksamkeit widme ich den Wallet Tests, um die besten digitalen Geldbörsen für Kryptowährungen küren zu können.

    Ersten kommentar schreiben

    Antworten

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

    Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

    Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

    Investieren mit Kreditkarte, PayPal oder Sofort Überweisung

    Jetzt handeln

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

    Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.