Kryptoszene.de

Schaeffler Aktie kaufen: Kurs, Prognose und Dividende

Auf dieser Seite erfährst du alles Wichtige zum Schaeffler Aktien Kurs. Preis, Bewertungen, Aussichten, Analysen, Prognosen, Empfehlungen, Geschichte & wie man Schaeffler Aktien ganz einfach online kaufen kann.
Zuletzt Aktualisiert: 22. Mai 2020

Ist die Schaeffler Aktie für Anleger aktuell eine interessante Kaufoption oder sollten Investoren lieber Abstand von dem Papier nehmen? Der Überblick zeigt die wichtigsten Fakten zum Unternehmen Schaeffler, erklärt, wie die Schaeffler Aktie an der Börse positioniert ist, wie sich die Aktie kaufen lässt und wie die Prognose für die Schaeffler Aktie aussieht.

Inhalt

    Die Kryptoszene Empfehlung: Die Schaeffler Aktie beim Testsieger kaufen

    Unsere Empfehlung: Copy Trading bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Social Trading
    • Gebührenfreies Kopieren von erfahrenen Tradern
    • Trading Apps für iPhone & Android
    • Voll lizenziert und reguliert
    eToro Logo
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

    Schaeffler Aktienkurs


    Wichtige Fakten zur Schaeffler Gruppe

    Die Schaeffler Gruppe ist heute ein führender Zulieferer der Automobil- und Maschinenbauindustrie. Das Geschäft umfasst die Produktion von verschiedenen Fahrzeugteilen wie etwa Kupplungssysteme, Getriebeteile oder auch Nockenwellenversteller. Neben dem Kerngeschäft im Automobilsektor produziert die Schaeffler Gruppe auch für die Industrie im Bereich Erneuerbare Energien. Dazu zählt etwa die Entwicklung von Antriebslösungen auf Elektro- und Wasserstoffbasis. Weiterhin ist die Schaeffler Gruppe auch als Systempartner für die Luft- und Raumfahrt aktiv.

    Die Unternehmenskennzahlen belegen, dass es sich bei der Schaeffler Gruppe und einen weltweit agierenden Konzern mit einer starken Marktstellung handelt. So verfügt das Unternehmen über rund 170 Standorte in 50 Ländern auf der ganzen Welt. Etwa 86.000 Mitarbeiter sind für die Schaeffler Gruppe tätig. Der Umsatz im zurückliegenden Jahr 2019 bezifferte sich auf 14,4 Milliarden Euro. Im Jahr 2018 lag der Umsatz bei rund 14,2 Milliarden Euro. Trotz seiner Größe befindet sich die Schaeffler Gruppe immer noch in Familienhand und gilt damit als eines der größten Familienunternehmen der Welt.

    So verlief der Aufstieg der Schaeffler Gruppe

    Heute ist die Schaeffler Gruppe ein börsennotiertes Unternehmen und kommt auf eine Marktkapitalisierung von 1,04 Milliarden Euro. Die Entstehung des Unternehmens reicht jedoch lange zurück und war nicht unbedingt rühmlich. 1933 entstand die Unternehmensgruppe aus einer Auffanggesellschaft. Damals war das Unternehmen Davistan nach der Flucht seines jüdischen Eigentümers in Konkurs geraten. Wilhelm Schaeffler benannte das Unternehmen wenige Jahre später in die Wilhelm Schaeffler AG um. Im Zweiten Weltkrieg waren Zwangsarbeiter im Unternehmen beschäftigt und es wurden Rüstungsgüter hergestellt.

    Die internationale Expansion startete in den 1950er-Jahren. In den folgenden Jahrzehnten nahm der Aufstieg des Konzerns zur internationalen Größe seinen Lauf. Ein wichtiges Ereignis war der Einstieg bei der Continental AG. Heute ist die Schaeffler Gruppe größer Einzelaktionär bei Continental. Schaut man sich die Organisationsstruktur an, handelt es sich heute um ein Schwesterunternehmen.

    Börsengang der Schaeffler Gruppe

    Aktien von Schaeffler können seit dem Börsengang im Jahr 2015 gekauft. Das Emissionsvolumen belief sich auf 1,4 Milliarden Euro und es wurden Aktien zum Preis von 12,50 Euro ausgegeben. Die Aktie von Schaeffler startete mit einem Kurs von 13,50 Euro. Mit 75 Millionen platzierten Vorzugsaktien erzielte Schaeffler einen Erlös von 937,5 Millionen Euro. Damit konnte der Konzern einen Teil seiner damaligen Schulden abtragen.

    Heute sind die Aktien aufgeteilt in 500 Millionen stimmberechtigte Stammaktien und 166 Millionen stimmrechtslose Vorzugsaktien. Die Stammaktien der Firma befinden sich vollständig in den Händen der Familiengesellschafter. Die Vorzugsaktien werden hingegen an der Börse gehandelt. Ein Versuch, mehr Stamm- in Vorzugsaktien umzuwandeln scheiterte 2018 am Widerstand der Aktionäre.

    So notiert die Schaeffler Aktie

    Anleger, die sich Gedanken darüber machen, Wertpapiere von Schaeffler zu kaufen, sollten sich vorab über die Kursentwicklung der Aktie erkundigen.

    Die Schaeffler Aktie ist nicht unbeschadet aus der Corona-Krise gekommen. Von mehr als 10 Euro je Aktie ist der Kurs im März auf gut 4 Euro abgestürzt. Seitdem konnte sich die Schaeffler Aktie jedoch wieder leicht erholen und notiert derzeit im Kursbereich zwischen sechs und sieben Euro. Analysten erwarten für die Schaeffler Aktie ein Kursziel von im Durchschnitt 7,21 Euro. Für das nächste Jahr wird mit einer Entspannung gerechnet, die sich in einem erwarteten Gewinn von 1,29 je Aktie für 2021 widerspiegelt.

    In der Langfristbetrachtung hat sich der Aktienkurs von Schaeffler insgesamt eher negativ entwickelt. Von Höchstständen von mehr als 17 Euro je Aktie hat der Kurs über die vergangenen Jahre trotz zwischenzeitlicher Erholungstendenzen deutlich nachgegeben. Das aktuell niedrige Niveau der Schaeffler Aktie könnte das Wertpapier für Investoren aber auch besonders interessant machen.

    Aktuelle Einschätzung zur Schaeffler Aktie

    Sollte der Aktienkurs seinen deutlichen Aufwärtstrend seit der Corona-Krise fortsetzen und auch länger anhaltend einen Trend nach oben verzeichnen, könnte sich ein Investment in die Aktie von Schaeffler jetzt durchaus lohnen.

    Eher positiv ist aktuell die Prognose von den führenden Analysten für die Schaeffler Aktie. Das zeigt das Sechs-Monats-Rating der Experten Morgan Stanley, Jefferies & Company Inc., UBS AG, Warburg Research und JP Morgan Chase & Co. Die Mehrheit der Experten sehen das Papier als Kauf und ein Analyst stuft die Anteilsscheine von Schaeffler auf Halten ein.

    Nachrichten zur Schaeffler Aktie

    Ein wichtiges Kriterium für die Kursentwicklung einer Aktie sind die Schlagzeilen rund um das ausgebende Unternehmen. Ein Konzern, der etwa mit Expansion in weitere Märkte, neuen Produkten oder Technologien von sich reden macht, profitiert in der Regel von einem steigenden Aktienkurs. Sorgt das Unternehmen hingegen eher durch schlechtes Management, wenig Innovationskraft und Verlust von Marktanteilen für Schlagzeilen, drückt das den Kurs der Aktie meistens nach unten.

    Ein wichtiges Zukunftsthema bei Schaeffler, das den Aktienkurs beeinflussen könnte, ist das Thema Nachhaltigkeit. Dazu äußere sich kürzlich Klaus Rosenfeld, Vorstandschef von Schaeffler, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen im Unternehmen soll direkt mit den Vorstandsbezügen gekoppelt werden. So soll der Vorstand eine variable Vergütung erhalten, falls Projekte im Bereich Nachhaltigkeit erfolgreich und im Zeitplan umgesetzt werden.

    Auch bezüglich der weiteren Auswirkungen der Corona-Krise hat sich das Unternehmen geäußert. Aufgrund der Unsicherheiten im Markt hat Schaeffler die für das laufende Jahr abgegebene Prognose ausgesetzt. Bislang ist der Konzern für 2020 von höchstens gleichbleibenden Umsätzen und von einer sinkenden EBIT-Marge ausgegangen. Schaeffler will eine neue Prognose abgeben, sobald sich dies seriös bewerten lässt.

    Top Broker für die Paypal Aktie

    Vergleiche die besten Aktien Anbieter Los

    Die besten Aktienbroker und -Depots

    1 eToro

    Bewertung

    Was uns gefällt

    • Paypal vorhanden
    • Lizenziertes Angebot
    • Echte Krypto Tokens
    • Mobile App
    • Eigenes Wallet

    Einzahlung ab

    • $200

    Kosten/Trade

    • €0

    Einzahlungsmethoden

    • Wire Transfer
    • Kreditkarten
    • Banküberweisung
    • PayPal
    • Neteller
    • Skrill
    Wire transfer, Credit cards, Bank transfer, PayPal, Neteller, Skrill,
    Aktien Handeln

    Disclaimer : CFD-Trading: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kryptowährungen kaufen: Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. Aktien Kaufen: Ihr Kapital ist im Risiko

    Jetzt Gebühren Vergleichen

    Verfügbare Assets

    US Aktien
    Deutsche Aktien
    UK Aktien
    Europäische Aktien
    ETF Aktien
    IPOs
    Fonds
    Bonds
    Optionen
    Futures
    CFD
    Krypto

    Aktiengebühren

    ftse 100150 Pips
    nasdaq240 Pips
    dax200 Pips
    facebook0%
    alphabet0%
    tesla0%
    apple0%
    microsoft0%

    2 Plus500

    Bewertung

    Was uns gefällt

    • Paypal vorhanden
    • Viele Handelbare Assets
    • Starke App
    • CFD Broker
    • Europäische Lizenz

    Einzahlung ab

    • €100

    Kosten/Trade

    • Variable CFD-Spreads

    Einzahlungsmethoden

    • Kreditkarten
    • Banküberweisung
    • PayPal
    • Skrill
    Credit cards, Bank transfer, PayPal, Skrill,
    Aktien Handeln

    76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

    Jetzt Gebühren Vergleichen

    Verfügbare Assets

    Gesamte Anzahl an Aktien200
    US Aktien
    Deutsche Aktien
    UK Aktien
    Europäische Aktien
    ETF Aktien
    IPOs
    Fonds
    Bonds
    Optionen
    Futures
    CFD
    Krypto

    Aktiengebühren

    ftse 1001,8 Pips
    nasdaq2 Pips
    dax0,82 Pips
    facebook0,08 Pips
    alphabet1,25 Pips
    tesla0,42 Pips
    apple0,06 Pips
    microsoft0,2 Pips

    3 DeGiro

    Bewertung

    Was uns gefällt

    • Niedrige Gebühren
    • Großes Angebot
    • Internationales Unternehmen
    • Zahlreich ausgezeichnet
    • Sehr Einsteigerfreundlich

    Einzahlung ab

    • € 0

    Kosten/Trade

    • 2,00 € + 0,026 %

    Einzahlungsmethoden

    • Banküberweisung
    Bank transfer,
    Aktien Handeln

    Jetzt Gebühren Vergleichen

    Verfügbare Assets

    Gesamte Anzahl an Aktien999
    US Aktien
    Deutsche Aktien
    UK Aktien
    Europäische Aktien
    ETF Aktien
    IPOs
    Fonds
    Bonds
    Optionen
    Futures
    CFD
    Krypto

    Aktiengebühren

    ftse 1004,00 € + 0,058 %
    nasdaq0,50 € + 0,004 USD je Aktie
    dax2,00 € + 0,026 %
    facebook0,50 € + 0,004 USD je Aktie
    alphabet0,50 € + 0,004 USD je Aktie
    tesla0,50 € + 0,004 USD je Aktie
    apple0,50 € + 0,004 USD je Aktie
    microsoft0,50 € + 0,004 USD je Aktie

    Dividende der Schaeffler Aktie

    Anleger an der Börse können bei vielen der notierten Unternehmen nicht nur von den Aktienkursen profitieren, sondern auch von Dividendenzahlungen. Diese Dividende schütten die Konzerne regelmäßig (meistens jährlich) an ihre Aktionäre aus. Es kann jedoch auch vorkommen, dass ein Unternehmen die Dividende streicht bzw. für ein Jahr aussetzt. Meistens stecken wirtschaftliche Gründe dahinter. Außerdem kann ein Unternehmen in einer Krise auch eine Kürzung der Dividende beschließen. Agiert ein Unternehmen hingegen erfolgreich am Markt, ist es gut möglich, dass die Dividende gegenüber der letzten Ausschüttung erhöht wird.

    Die Anleger werden durch die Dividendenzahlung für ihr Vertrauen in das Unternehmen und in die Aktien belohnt. Der Konzern demonstriert durch eine regelmäßige Dividendenzahlung seine wirtschaftliche Stärke und sein gesundes Geschäftsmodell.

    Schaeffler hat sich trotz der Corona-Krise und dem gesunkenen Aktienkurs für eine Dividenden-Ausschüttung entscheiden. Die Hauptversammlung beschloss, dass die Aktionäre eine Dividende von 45 Cent pro Vorzugsaktie erhalten. Die Ausschüttungsquote liegt damit bei 43 Prozent. In Anbetracht des ausgegebenen Zielkorridors von 30 bis 50 Prozent, liegt die Dividende damit im oberen Bereich von dem, was Anleger erwarten konnten. Schaeffler begründet das Festhalten an der Dividende mit dem erfolgreich verlaufenen Geschäftsjahr 2019, der hohen Kapitaldecke und der gegebenen Liquidität im Konzern.

    Für bestehende Anleger und Interessenten am Kauf von Schaeffler Aktien ist das ein gutes Zeichen. Das Unternehmen scheint trotz der Krise solide genug aufgestellt zu sein, um sich die Dividende für die Aktionäre leisten zu können.

    So kaufen Sie Schaeffler Aktien

    Doch wie können Investoren überhaupt die Aktie von Schaeffler kaufen? Das ist gar nicht so schwierig, wie die folgende Anleitung zeigt.

    Zugang über Broker

    Im ersten Schritt müssen sich Anleger entscheiden, ob sie den Aktienkauf über die Hausbank oder einen Online-Broker bzw. eine Direktbank abschließen wollen. Wer den persönlichen Kontakt bevorzugt, kann sich an den Bankberater wenden und den Kauf der Aktien im Beisein des Beraters oder auch per Telefon oder Mail beauftragen.

    Moderner und oftmals kostengünstiger ist jedoch der Aktienkauf über einen Online-Broker. Denn der Anleger hat hier eine große Auswahl an Angeboten mit verschiedenen Konditionen. Diese kann er miteinander vergleichen, um für sich das beste Angebot zu finden.
    Kryptoszene.de empfiehlt den Aktienkauf bei unserem Testsieger. Er bietet eine staatlich garantierte Einlagensicherung. Sollte der Broker irgendwann in die Insolvenz müssen, ist der Anleger mit der Einlagensicherung vor einem Totalverlust seiner Aktien und der damit verbundenen Investition geschützt.

    Haben sich Anleger für einen Broker entschieden, muss im nächsten Schritt eine Anmeldung durchgeführt werden. Bei unserem Testsieger ist die Anmeldung in wenigen Minuten unkompliziert erledigt.

    Aktie finden über WKN/ISIN

    Ist die Anmeldung abgeschlossen, kann der Anleger nun sein persönliches Depot verwalten und Aufträge zum Kauf oder Verkauf von Aktien mit wenigen Klicks durchführen. Wer Aktien von Schaeffler kaufen will, sollte die WKN und die ISIN des Wertpapiers kennen. Die WKN ist eine Abkürzung für Wertpapierkennnummer. In Deutschland wird dazu eine sechsstellige Ziffern- und Buchstabenkombination zur Identifizierung von Wertpapieren genutzt. Die Schaeffler Aktie hat die WKN „SHA015“.

    ISIN steht hingegen für die Internationale Wertpapierkennnummer. Dabei handelt es sich um eine zwölfstellige Buchstaben-Zahlen-Kombination. Die ISIN der Schaeffler Aktie lautet „DE000SHA0159“. Mithilfe von WKN/ISIN können Anleger ganz einfach die Aktie beim Broker finden und ordern. Viele Broker bieten aber auch eine Freitext-Suche an, so dass direkt nach der Schaeffler Aktie gesucht werden kann.

    Geld einzahlen

    Bei unserem Testsieger haben Anleger verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten aus denen sie auswählen können. Neben der klassischen Banküberweisung ist die Einzahlung auch per Kreditkarte mit MasterCard oder Visa sowie per PayPal möglich. Die Zahlung über Kreditkarte und PayPal geht in der Regel schneller, da sie in Echtzeit ausgeführt wird. Anleger können damit direkt nach der Einzahlung Aktien von Schaeffler kaufen. Jedoch gibt es inzwischen auch immer mehr Banken, die Echtzeit-Überweisungen anbieten. Je nach Bank können dabei jedoch zusätzliche Gebühren anfallen.

    Budget für Aktienkauf festlegen

    Bevor Anleger jetzt die Aktie von Schaeffler kaufen, sollten sie sich jedoch Gedanken machen, wie viele Aktien von Schaeffler sie kaufen möchten bzw. welches Budget für den Aktienkauf zu Verfügung steht. Neuanleger an der Börse sollten dabei lieber defensiv vorgehen und nicht zu viel auf einmal investieren. Kryptoszene.de empfiehlt, nicht mehr als 5 Prozent seines Kapitals in eine einzelne Aktie zu investieren. Durch eine breite Streuung in verschiedene Wertpapiere kann der Anleger sein Risiko senken. Fällt der Kurs von Schaeffler stark, ist der wirtschaftliche Schaden relativ gering, falls andere Aktien in seinem Portfolio eine bessere Kursentwicklung zeigen.

    Aktienkauf durchführen

    Nachdem das Geld auf dem Online-Konto des Brokers gelandet ist und sich der Anleger entschieden hat, wie viel Geld er in den Kauf von Schaeffler Aktien investieren will, steht der Order nichts mehr im Weg. Die Schaeffler Aktie wird über das Suchfeld ausgewählt und dann der entsprechende Button für die Ausführung der Order angewählt. Bei unserem Testsieger kann der Anleger nun auswählen zu welchem Preis und wie viele Aktien er kaufen möchte.

    Auch Stopp-Loss- und Take-Profit-Einstellungen können beim Testsieger vorgenommen werden. Damit legt der Anleger fest, zu welchem Preis die Aktie bei Gewinn oder Verlust wieder verkauft wird. Diese Optionen können Anleger vor großen Verlusten schützen, weil bei einem bestimmten Kursverlust direkt ein Verkauf der Aktie stattfindet. Umgekehrt können Anleger über Take-Profit ihre Gewinne sichern bevor die Aktienkurse eventuell wieder fallen. Diese Tools sind jedoch optional und müssen für den Kauf der Aktie nicht genutzt werden.

    Weiterhin besteht die Möglichkeit einen Hebel anzuwenden. Dabei investiert der Anleger nicht in die Aktie (Basiswert) selbst, sondern über sogenannte Derivate (z.B. Optionen). Wird zum Beispiel ein zweifacher Hebel angewendet, ändert sich die Wertentwicklung des Optionsscheins im Verhältnis zum Basiswert entsprechend stärker. Mit Hilfe des Hebels ist es möglich, mit relativ geringem Kapitaleinsatz hohe Gewinne zu erzielen. Umgekehrt steigt aber auch das Risiko bei sinkenden Kursen starke Kursverluste hinnehmen zu müssen. Sind alle Optionen ausgewählt, kann die Order platziert und damit der Kauf der Aktie abgeschlossen werden.

    Fazit

    Der Kauf der Aktie von Schaeffler könnte für Anleger durchaus interessant sein. Trotz schwierigen Zeiten hält der Konzern an seiner Dividende fest. Zudem investiert Schaeffler in neue Unternehmensbereiche, um sich für die Zukunft aufzustellen. Auch die führenden Analysten haben in der Mehrheit eine Kauf-Empfehlung für Schaeffler ausgesprochen.

    Schritt 1: Melde dich an

    Entdecke die besten Aktien-Broker über unseren Vergleich auf dieser Seite und wähle deinen Favoriten. Trage deine Daten in das Anmeldeformular, bestätige & klicke auf den Link in der Bestätigungs-Mail

    Schritt 2: Tätige eine Einzahlung

    Zahle mithilfe der Kreditkarte oder Paypal ein und lade so dein Konto auf. Lege zuvor fest, welche Summe in Aktien investiert werden soll. Die Mindesteinzahlung liegt bei 200 €.

    Schritt 3: Kaufe deine erste Aktie

    Wähle eine Aktie aus. Lasse dich hierzu von unseren Tipps auf dieser Seite inspirieren. Lege die Anzahl und den gewünschten Preis fest und bestätige die Order.

    Ihr Kapital ist im Risiko.

    Hat Ihnen der Ratgeber zur Schaeffler Aktie gefallen? Viele weitere Aktien Reviews findet man hier.

    Schaeffler Aktien – FAQs

    Gibt es eine Dividende bei der Schaeffler Aktie?

    Die Schaeffler Aktie zählt zu den Dividenden-Aktien. Käufer der Aktie können sich über regelmäßige Dividendenzahlungen freuen. Trotz der Corona-Krise will Schaeffler an der Ausschüttung an seine Anleger festhalten.

    Lohnt sich die Schaeffler Aktie?

    In den vergangen Jahren konnte die Schaeffler Aktie immer mehr Fahrt aufnehmen. Das Investment sollte sich also nach wie vor lohnen.

    Was kostet der Kauf der Schaeffler Aktie?

    Die Gebühren sind abhängig von den jeweiligen Konditionen des Brokers. Deshalb empfiehlt es sich vorab die Angebote zu vergleichen. Hilfreich können hier die umfangreichen Informationen auf kryptoszene.de zum Thema Kauf von Aktien sein. Wir empfehlen den Kauf beim Testsieger.

    Wie kann ich Schaeffler Aktien kaufen?

    Die Schaeffler Aktie ist an der deutschen Börse platziert und kann über alle bekannten Online-Broker, Direktbanken und natürlich auch über die Hausbank des Vertrauens geordert werden.

    Die Aktien Reviews auf Kryptoszene.de
    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.