Kryptoszene.de

Corona Aktien in 2020 – Wo lohnt sich ein Kauf?

Corona Aktien

Der Corona Virus grassiert in der Welt und auch Anleger sind verunsichert, welche Auswirkungen dies auf die eigenen Portfolios haben wird. Diese Seite beinhaltet alles zum Thema Corona Aktien kaufen und gibt eine Übersicht über die besten Corona Aktien.

Denn auch, oder gerade besonders in, Zeiten von Krisen kann man sinnvolle Anlageentscheidungen treffen, die sich in Zeiten von steigenden Märkten auszahlen können.

Vielversprechende Corona Aktien 2020:

Corona Aktie

ISIN

Symbol

Währung

Twilio

US90138F1021

(TWH)

USD

SAP

DE0007164600

(SAP)

Euro

Atlassian

GB00BZ09BD16

(A2ABYA)

USD

Docu Sign

US2561631068

(DS3)

USD

HubSpot

US4435731009

(HUBS)

USD

Tableau

US87336U1051

(MSFT)

USD

Salesforce.com

ARBCOM4601J9

(CRM)

USD

Zoom Video Communications

US98980L1017

(ZM)

USD

Shopify

CA82509L1076

(SHOP)

USD

Delivery Hero

DE000A2E4K43

(DHER)

CAD

Wo und Wie Corona Aktien kaufen? Beste Broker im Vergleich:

Corona Aktien kaufen in 3 Schritten: Unsere Anleitung

etoro-logo-transparentBevor wir uns den Top 20 Corona Aktien nähern, möchten wir zunächst einmal eine Anleitung geben, wie man überhaupt Corona Aktien kaufen kann. An dieser Stelle empfehlen wir unseren Testsieger eToro als ganz besonders attraktiv, da der Aktienhandel komplett provisionsfrei stattfindet.

Durch den Sitz in der Europäischen Union ist zudem für die notwendige Sicherheit gesorgt, die gerade bei online Investments nicht vernachlässigt werden sollte.

1. Anmeldung bei einer Trading-Plattform

Wer zu den Top Corona Aktien vorstoßen möchte, legt zunächst einmal ein Konto an. Klicken Sie hierzu auf „Anmelden“ und geben Sie in das Formular die notwendigen Informationen ein. Wundern Sie sich dabei nicht, wenn auch einige Daten zur finanziellen Lage und zum bisherigen Erfahrungshorizont des Anlegers gestellt werden.

eToro entspricht hier europäischen Vorgaben, und setzt die Richtlinien der EU um, was letztendlich der Sicherheit des Anlegers selbst zugutekommt.

Nach der Anmeldung muss noch eine Verifizierung stattfinden, die beispielsweise mittels Personalausweis erfolgen kann.

Aktien kaufen bei eToro

 

Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Erste Einzahlung

Hat man den Prozess der Registrierung erfolgreich hinter sich gebracht, kann man sein Konto also mit Geld ausstatten, um die besten Corona Aktien auch kaufen zu können. So geht es an die Einzahlung. Dem angehenden Händler der Top Corona Aktien stehen verschiedene Transaktionswege zur Verfügung.

So kann man flexibel wählen zwischen beispielsweise der Kreditkarte, einer Banküberweisung, der Sofortüberweisung oder auch PayPal. Eine Aufladung des Accounts ist in jedem Fall notwendig, da man erst so Werte ins Aktiendepot holen kann. Die Auszahlung erfolgt dann im Übrigen in der Regel auf dem gleichen Weg, wie die Einzahlung.

etoro Einzahlung

Es gilt eine Einlagensicherung bis zu 20.000 €. Minimum werden 200 Euro gefordert. So hat man für den Handel ein flexibles Paket gegeben, das für reichlich Flexibilität im Aktienportfolio sorgen wird.

3. Corona Aktien kaufen

Um zu den Top 20 Corona Aktien zu gelangen, kann man einfach das Suchfeld nutzen und dort die entsprechenden Werte eintragen. Wer reale Aktien einkaufen möchte, der muss darauf achten, dass wirklich nur ein Kauf (und kein Verkauf) zustande kommt und kein Hebel eingesetzt wird.

Andernfalls wird ein CFD Trade ausgeführt, der potenziell zwar höhere Renditen bietet, aber im Endeffekt auch mit einem höheren Risiko einhergeht.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Corona Aktien – Die perfekte Zeit um Aktien zu kaufen?

Kryptoszene Icon 15

Diese Seite widmet sich den besten Corona Aktien. Um einen geeigneten Überblick über Werte mit entsprechendem Potenzial zu finden, haben wir uns einmal gefragt, welche Aktien sich momentan lohnen, und warum.

In diesem Zusammenhang muss man auf die Besonderheiten der COVID-19 Krise achtgeben.

Welche Corona Aktien lohnen sich momentan?

Physische Produkte in physischen Geschäftsstellen haben es momentan schwer. Schließlich vermeiden mehr und mehr Konsumenten den Weg in den Laden. Digital ist das Zauberwort.

Und das gilt auch für Stores wie beispielsweise Amazon.

Wer online seine Dienste anbieten kann, ist im Zuge der Coronakrise im Vorteil und kann so bessere Geschäftszahlen schreiben, was sich wiederum direkt auf die Aktien auswirkt.

Wer die Top Corona Aktien untersucht, wird entsprechende Parallelen in der Unternehmensausrichtung, aber auch Kursentwicklung feststellen können.

Der beste Zeitpunkt zum Kauf von Corona Aktien

Die Frage nach dem besten Zeitpunkt zum Kauf von Corona Aktien gleicht ein wenig dem Blick in die Glaskugel. Niemand weiß so recht, was die Zukunft bringen mag und ob beispielsweise weitere Lock Downs drohen.

Eine goldene Regel sollte aber bei all der Spekulation beachtet werden: der Markt antizipiert. Das heißt, dass viele Vermutungen und Prognosen bereits in aktuellen Aktienpreisen eingepreist sind.

Gravierendere langfristige Konsequenzen von Corona und auch der Umzug ins Home-Office mag aber bei einer nachhaltig wachsenden Nische für noch bessere Kurse sorgen.

Neue Herausforderungen bergen also auch neue Chancen.

Corona Aktien mit Zukunftsaussichten

Kryptoszene Icon 12

Bei einer Analyse der Top 20 Corona Aktien wird also klar, dass der Markt an sich trotz Wirtschaftskrise wohl nicht kleiner werden wird.

Vielmehr stechen individuelle Lösungen für konkrete Bedürfnisse hervor und gewisse Nischen sind gefragt, auf die wir auch im nächsten Abschnitt eingehen möchten.

Soviel darf aber schon mal verraten werden: es dreht sich vor allem um kreative Software und digitale B2B Lösungen.

Wenn wir Empfehlungen zum Thema Corona Aktien kaufen aussprechen sollen, dann widmen wir uns eben solchen Unternehmen, die im digitalen Bereich gewisse Bedürfnisse befriedigen können.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Die besten Corona-Aktien mit Potenzial

Twilio (TWH)


Los geht es mit Twilio. Der Anbieter aus San Francisco ist für seine Clowd Dienste bekannt. Das Softwareunternehmen entwickelt sogenannte API Codes, die sich auf diversen Webseiten einbinden lassen, um neuartige Kommunikationsmethoden anbieten zu können.

Die Corona Krise verhalf der Twilio Aktie zu einem enormen Kurssprung. Allein im Jahr 2020 verdreifachte sich der Wert auf mehr als 300 $.

SAP (SAP)


Der deutsche Softwareriese SAP gilt ebenfalls als großer Profiteur von COVID-19. Während vor der Krise noch negative Schlagzeilen dominierten, konnte sich der Konzern im Jahr 2020 von vorangegangenen Schwächen erholen und schrieb neue Allzeithochs.

Auch wenn neueste Nachrichten darauf hindeuten, dass die Ziele zum dritten Quartal 2020 verfehlt wurden, sehen viele Analysten dies in erster Linie als Reaktion der Panik-Macher und vertrauen weiterhin auf das große Potenzial des Softwareanbieters, welcher ebenfalls im Bereich des Clowd-Computings weltweit seine Dienste anbietet.

Atlassian (A2ABYA)


 Auch Atlassian ist im Bereich der Softwareentwicklung angesiedelt. Das australische Unternehmen ist im Jahr 2020 drauf und dran, seinen Unternehmenswert (im Aktienkurs gemessen) einfach mal zu verdoppeln.

Cloud Computing erweist sich insofern als eine der attraktivsten Nischen der Branche, die bewiesen hat, dass sie dem Preisverfall der Corona Krise einiges entgegenzusetzen hat. Auch die Atlassian Aktie profitiert hiervon.

Docu Sign (DS3)


In eine sehr interessante Nische, ebenfalls im Cloud-Bereich, bricht der Konzern DocSign vor. Alles, was das Unternehmen anbietet, ist im Prinzip im Namen selbst verankert. Die Amerikaner aus San Francisco erlauben es Nutzern mittels einer gespeicherten Unterschrift digital Dokumente und Formulare auf verschiedenen Endgeräten zu signieren. Dies führte im Jahr 2020 zu einem Umsatz von rund 1 Milliarde US-Dollar.

Es ist kaum verwunderlich, dass man in Zeiten von weniger direktem Kontakt lieber auf eine solche elektronische Lösung setzt, als seine Unterschrift haptisch auf Papier zu bringen, die von einer Vielzahl von Personen umhergereicht werden könnten. Das Zeitalter der Digitalisierung deutete so schon vor COVID-19 auf steigende Kurse des Konzerns sind.

Die Coronakrise hat dem Unternehmen noch einen Push gegeben, sodass der Tech Aktienwert von 75$ auf über 200 $ gesteigert werden konnte.

Ihr Kapital ist im Risiko.

HubSpot (HUBS)


Voll auf Kundenservice, Sales und Marketing geht das Unternehmen Hubspot aus der Universitätsstadt Cambridge. Der Anbieter selbst sieht sich als eine All-Round-Plattform für diverse Onlinedienste, die ein modernes Internetunternehmen nun einmal so benötigt.

Kurz vor der Covid-Krise stürzte die Software Aktie noch von 200 auf 100 US Dollar ab, konnte sich aber seither nicht nur erholen, sondern ganz neue Hochs erreichen. Innerhalb von nur sieben Monaten verdreifachte sich der Wert der Hubspot Aktie und machte sie zu einer der Top Corona Aktien überhaupt.

Salesforce.com (CRM)


Der nächste Anbieter aus San Francisco und der nächste Anbieter von Cloud Computing Lösungen für Unternehmen nennt sich Salesforce. Der Konzern ist international aktiv und gilt als einer der großen Profiteure des Krisenjahres 2020.

Während viele Aktien arg unter Corona litten, gelang Saleforce mal so eben eine Verdopplung des Aktienwertes. Geschäftsanwendungen für Konzerne, welche über das Internet bereitgestellt werden können, sind wohl ein passendes Geschäftsmodell der Zukunft, was auch Analysten so sehen.

Tableau Software

Die Tableau Software wird unter der Dachorganisation von Salesforce erarbeitet. Tableau entstammt aus einem Projekt der Stanford University, die ein Programm zur Datenvisualisierung entworfen hat. Im digitalen Zeitalter werden mehr und mehr Daten gesammelt und sind auch für das Reporting von essenzieller Bedeutung. Tableau verspricht mit seiner Software eine Business Lösung zur Visualisierung dieser Daten.

Das kann sowohl für Kontrollzwecke verwendet werden, als auch im Marketing seine Anwendung finden. Wieder mal handelt es sich also um einen Software Wert aus den Top 20 Corona Aktien, die für steigende Kurse im Jahr 2020 sorgen konnte.

Schon vorab hat sie angedeutet, dass man es hier mit einem attraktiven Wert zu tun bekommen könnte. Seit 2016 zeigte sich ein absoluter steigender Trend des Wertes ab, der durch die Coronakrise noch einmal stark befeuert wurde.

Zoom Video Communications (ZM)


Einer der Namen, die im Zuge von Corona Aktien kaufen am häufigsten genannt werden ist Zoom, genauer gesagt Zoom Video Communication. Wer nach dem Wert recherchiert, wird nämlich feststellen, dass es noch ein zweites Unternehmen gibt, das auf den Namen Zoom hört. Hier gilt es also zu unterscheiden.

Wir reden von der Software für Videokonferenzen, die über ihre Plattform einen Markt erreicht, der wohl am spektakulärsten und offensichtlichsten von Corona profitiert hatte. Videokonferenzen werden in Universitäten, Unternehmen und selbst unter Familien immer beliebter und Zoom hat sich als einer der größten Konkurrenten zu etablierten Anbietern wie Skype hervorgetan.

Von rund 70 $ ging es innerhalb von zehn Monaten auf über 500 US-Dollar Aktienwert. Selbst unter den Top 20 Corona Aktien steht Zoom also besonders erfolgreich dar.

Shopify (SHOP)


Shopify ist ein Konzern, der eher indirekt von Corona profitiert. Dadurch, dass sich mehr und mehr Dienstleistungen ins Internet verlagern, suchen auch immer mehr Geschäftsleute und Manager nach einer Möglichkeit, über online Stores Geld zu verdienen.

Da kommt eine Software gerade recht, die sich an kleine und mittelständische Händler richtet und ihnen ermöglicht, einen Onlineshop ohne großen Aufwand und Fachkenntnisse aufzubauen. Die Logistik wird von Shopify übernommen, was schon vor Corona ein vielversprechendes Konzept war. Im Jahr 2020 ging es von rund 400 US Dollar auf über 1000 $ Aktienwert für Shopify.

Delivery Hero (DHER)


An dieser Stelle wollen wir nicht Delivery Hero vergessen. Der Berliner Konzern ist prinzipiell nichts anderes als ein Essenslieferant. Über die Delivery Hero App können Nutzer sich eine Pizza oder weitere Mahlzeiten der Restaurants in der Umgebung liefern lassen.

Warum profitiert so etwas von Corona? Ganz einfach, Menschen bevorzugen es schlichtweg zu Hause zu bleiben, um nicht mit anderen Gästen in einem womöglich engen Raum speisen zu müssen. Den Drang nach Distanz und trotzdem gut zubereitetem Essen nutzt Delivery Hero also zu einer beachtlichen Wertsteigerung des Aktienkurses.

So ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis das deutsche Unternehmen einen Aktienwert von über 100 € erreichen wird.

Corona Aktien Gebühren Vergleich

Im Vergleich der Gebühren verschiedener Anbieter sticht eToro durch sein einzigartiges provisionsfreies Aktienmodell hervor. Der Dienst ist kostenfrei zu nutzen und lediglich die Auszahlung verursacht Kosten.

Dies gilt allerdings nur für den regulären Aktienhandel. CFD Trades sind mit anderen Gebühren versehen.

Anbieter Libertex eToro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufsgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Auszahlung kostenlos 5 USD 1,9%
Gebühren Total 4,40€ 4,22€ 92,32€

Ihr Kapital ist im Risiko!

Fazit: Geld sinnvoll investieren in Corona Aktien

Corona Aktien kaufen

In Krisenzeiten ist es häufig ein Fehler, sich möglichst schnell vollends aus dem Markt zu verabschieden und gleichzeitig womöglich auch noch ein paar Aktienwerte zu verkaufen. Vielmehr bieten diese volatilen Zeiten vielfältige Chancen, wenn man sich nur in die richtigen Nischen vorwagt.

Dabei ist natürlich nicht zu verharmlosen, dass es zu jeder Zeit große Unsicherheiten gibt und man nicht genau weiß, wie es zukünftig mit der Wirtschaft aussehen wird. Alle, die sich aber beim großen Preisverfall Anfang des Jahres 2020 den Mut genommen haben, um in bestimmte Nischenwerte zu investieren, profitierten in hohem Maße von steigenden Kursen der vorgestellten Top Corona Aktien.

Und auch in Zukunft vermag die andauernde Krise einiges an Potenzial zu bieten. Schließlich ist nicht absehbar, wann die Zeit der Viren vollends vorbei sein wird und welche Änderungen der Markt an sich in dieser spannenden Periode noch bereithalten wird.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.