Dividenden Aktien kaufen: Beste & aussichtsreichste Dividenden Aktien 2021 im Vergleich

Kane Pepi

Kryptoszene Icon 5

Wer am Finanzmarkt anlegen möchte, dem stehen diverse Möglichkeiten zu Verfügung. Eines der beliebtesten Produkte sind so genannte Dividendenaktien.

Sie versprechen auch in der aktuellen Niedrigzinsphase noch eine ordentliche Rendite. Und sie sind nicht direkt abhängig von der Entwicklung des Aktienkurses.

Bevor die derzeit vielversprechendsten Dividendenaktien vorgestellt werden, soll für Einsteiger zunächst einmal die Frage geklärt werden, was eine Dividende überhaupt ist.

Außerdem erklären wir, wie man Dividenden Aktien kaufen kann.

Dividenden Aktien kaufen – worauf sollte man achten?

Auf folgende Punkte sollte man beim Kauf von Dividenden Aktien achten:

  • Wieso, sollte man in Dividenden Aktien investieren? Dividenden Aktien stellen neben einer erhöhten Sicherheit gegenüber „regulären“ Aktien außerdem eine weitaus höhere Renditechance dar. Ein perfektes Investment für Personen, die neu in den Aktienmarkt einsteigen wollen.
  • Wo kann man Dividenden Aktien kaufen? Dividenden Aktien kann man bei jedem Online Broker kaufen. Wir empfehlen jedoch unseren Testsieger Broker eToro. eToro ist unserer Meinung nach der absolut beste Aktien Broker, da man hier komplett gebührenfrei Aktien und ETFs kaufen kann.
  • Wie kann die Zukunft der Dividenden Aktien aussehen? Wir sehen eine aussichtsreiche Zukunft für Dividenden Aktien!

Die besten Dividenden Aktien 2021: Welche Aktie hat die beste (höchste Dividende)?

Dividenden Aktie

Dividende pro Aktie 2020

Dividenden Rendite

Dividenden Wachstum in Jahren

Exxon Mobil

0,87$

8,55 %

37

AT & T

2,08$

6,92 %

35

Federal Realty Investment Trust

4,22$

5,27 %

47

3M

3,36$

3,55 %

57

Coca Cola

1,64$

3,29 %

57

PepsiCo

4,02$

2,92 %

47

Johnson & Johnson

3,98$

2,63 %

57

Procter & Gamble

3,03$

2,28 %

57

Lowe’s

2,13$

1,45 %

45

Cintas

2,55$

0,76 %

35

In Dividenden Aktien investieren in fünf Schritten: Unsere Anleitung

Doch welche sind die besten und sichersten Dividenden Aktien für das Jahr 2021?  Und wie kann man überhaupt in Dividenden Aktien investieren?

Wir sind diesen Fragen in fünf Schritten bis ins Detail nachgegangen und helfen dir dabei, in Dividenden Aktien zu investieren!

Schritt 1 – Wahl des Brokers: Wo und wie kann ich in Dividenden Aktien investieren?

Etoro Testsieger

Es gibt eine ganze Reihe von vielversprechenden Optionen für Dividendenaktien, welche eine guten Dividendenausschüttung versprechen und dabei trotzdem sicher sind. Wie allerdings kann man in diese investieren?

Das Investment in Dividenden Aktien ist im Grunde recht einfach. Am besten nutzt man einen der zahlreichen Online Broker. Dort ist es generell sehr einfach, alle möglichen Aktien zu kaufen – so auch jene mit Dividendenausschüttung.

Die Registrierung ist innerhalb von wenigen Minuten erledigt. In den meisten Fällen kann man danach auch innerhalb kurzer Zeit schon zu traden beginnen. Allerdings sollte man sich zunächst gut überlegen, in welche Dividenden Aktie man genau investieren möchte.

Es lohnt sich, die Unternehmen in aller Ruhe zu bewerten, denn man sollte bei Investitionen grundsätzlich im Vorfeld genau analysieren, wo man sein hart verdientes Geld anlegt.

Nach der Entscheidung kann man bei den meisten Exchanges innerhalb weniger Klicks eine Kauforder erteilen. Die favorisierte Dividendenaktie kann so sehr einfach gekauft werden. Man muss selbstverständlich auch darauf achten, den richtigen Zeitpunkt des Kaufes zu wählen.

Wir raten zu unserem Testsieger Broker eToro, da dieser die besten Konditionen beim Kauf von Dividenden Aktien bietet.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Schritt 2 – Anmeldung bei einem Online Broker – Jetzt Dividenden Aktien handeln

Etoro Aktien anmeldung

Die meisten Trading-Plattformen verlangen nach diversen Informationen zu deiner Person.

Das ist keineswegs eine gewollte Diskriminierung der Anleger. Vielmehr werden hier EU-Richtlinien umgesetzt, die letzten Endes der Sicherheit der Trader zu Guten kommen.

Folgende Angaben müssen bei fast allen Brokern gemacht werden: Name, E-Mail-Adresse, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer und Staatsangehörigkeit.

3. Verifizierung

Auch die Verifizierung deiner Daten gehört beim Online Handel einfach dazu. Jede seriöse Trading Plattform ist dazu verpflichtet, die Identität seiner Kunden festzustellen, damit keine Steuern hinterzogen werden können.

In der Regel sollte die gesamte Anmeldung nur ein paar wenige Minuten dauern. Allerdings kannst du davon ausgehen, dass alle Anbieter ihre Neukunden genau überprüfen. Stell daher sicher, dass du keine Falschangaben zu deiner Person machst.

Normalerweise werden folgende Dokumente zur Verifizierung abgefragt: Ausweiskopie, Adressbestätigung, Bestätigung der E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

4. Geld einzahlen, um Dividenden Aktien kaufen zu können

etoro Einzahlung

Jeder Online Broker bietet verschiedene Einzahlungswege an. Einige erlauben nur die Einzahlung via einem vorher definierten Referenzkonto (normalerweise dein Girokonto). Andere spezialisieren sich auf die Einzahlung mit Kryptowährungen.

Unser Testsieger, der Online Broker, erlaubt dagegen einen ganz besonders einfachen Einzahlungsweg: Paypal. Aber natürlich kannst du auch die Einzahlung via Kreditkarte oder Überweisung wählen.

Mögliche Einzahlungswege: Paypal, Skrill, Neteller, Kreditkarte, Klarna, Sofortüberweisung, Giropay, Banküberweisung, Bitcoin, etc

5. Dividenden Aktien Trading

Adidas Aktie kaufen

Wenn die einbezahlte Summe auf dem Depot angekommen ist, kann das Dividenden Aktien Trading beginnen.

Viele Online Broker bieten dir Chartingtools zur Analyse von Wertpapieren. Diese geben dir zahlreiche Hinweise zu interessanten Werten aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Branche.

Wenn du das erste Mal in Aktien investierst, raten wir dir dazu, vorerst ein Demokonto zu benutzen, um dich mit deiner neuen Umgebung vertraut zu machen.

Herzlichen Glückwunsch, sobald Sie Ihren Trade eröffnet haben, haben Sie Ihre Dividenden Aktien gekauft.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Was ist eine Dividende?

Kryptoszene Icon 17

Erwirtschaftet eine Aktiengesellschaft Gewinn, nennt man die Dividende den Anteil an diesem Gewinn, der vom Konzern an die Anleger ausgeschüttet wird. Die Dividende ist dabei aber jedoch keine Garantieleistung für den Aktionär. Unternehmen können die Dividenden erhöhen, senken oder auch ganz streichen.

Während manche Konzerne eine Mindestdividende für die Aktionäre unabhängig von der Entwicklung des Geschäftsjahres festlegen, kann diese je nach Entwicklung des Unternehmens auch stark variieren.

Einem Unternehmen steht es frei, das Geld auch anderweitig zu verwenden, zum Beispiel zur Finanzierung von Investitionen, Umstrukturierungen oder Übernahmen.

Allerdings ist die Ausschüttung einer Dividende auch ein Zeichen der wirtschaftlichen Stärke eines Unternehmens. So werden auch in schlechten Geschäftsjahren oftmals Dividenden gezahlt. Der Vorschlag für die Höhe der Dividende kommt vom Vorstand und wird dann von der Hauptversammlung beschlossen.

Wer kann eine Dividende bekommen?

Grundsätzlich es nicht schwer als Anleger an der Dividende einer Aktiengesellschaft zu partizipieren. Jeder, der zum Stichtag der Hauptversammlung Aktien des betreffenden Unternehmens zu seinem Depot zählt, ist dividendenberechtigt. Dabei reicht es schon aus, eine Aktie des Unternehmens zu haben. Sie bei den deutschen DAX-Konzernen in der Regel am dritten Bankarbeitstag nach der Hauptversammlung aus.

Die Höhe der Dividende wird dabei in Prozent als so genannte Dividendenrendite angegeben. Sie bemisst sich an der Höhe des Aktienkurses. Die Dividendenzahlung kann der Aktionär in Deutschland einmal im Jahr einstreichen, sofern die Dividende ausgeschüttet wird. In den USA ist dagegen zum Beispiel eine quartalsbezogene Dividende üblich.

Was versteht man unter Dividenden Aktien?

Dividenden Aktien

Dividenden sind Zahlungen, die ein Unternehmen an die Aktionäre leistet. Wenn Sie Aktien besitzen, die Dividenden zahlen, erhalten Sie einen Teil des Unternehmensgewinns.

In der Regel werden Dividenden vierteljährlich ausgezahlt. Einige Unternehmen zahlen allerdings halbjährlich an die Aktionäre aus. Die besten Dividendenaktien sind in der Regel ältere, etabliertere Unternehmen.

Mit Dividendeninvestitionen können Sie zusätzlich zum Wachstum des Marktwerts Ihres Portfolios aus der Wertsteigerung von Vermögenswerten einen Ertragsstrom erzielen.

Wie Dividenden Investitionen funktionieren

Der Kauf von Dividendenaktien kann Sie im Laufe der Zeit lohnen. Wenn das Unternehmen, dessen Aktien Sie besitzen, über einen Dividenden Reinvestitionsplan (DRIP) verfügt, können Sie Ihre Dividenden reinvestieren lassen, um zusätzliche Aktien zu kaufen, anstatt sie als Gewinn auszahlen zu lassen.

Dies ist besonders am Anfang eine nützliche Strategie, wenn Ihre Dividenden Zahlungen noch gering sind.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Sind Dividenden sicher?

Gute Dividendeninvestoren tendieren dazu, nach Dividendensicherheit zu suchen

Aktien Chart - DaxWenn ein Unternehmen 100 Millionen US-Dollar verdient und 90 Millionen US-Dollar an Dividenden ausschüttet, erzielen Sie mehr Gewinn, als wenn es nur 30 Millionen US-Dollar an Dividenden ausschüttet.

Wenn jedoch Dividenden in Höhe von 90 Mio. USD ausgeschüttet werden und der Gewinn um 10 % sinkt, kann das Unternehmen nicht mehr den gleichen hohen Satz zahlen. Dies reduziert wiederum Ihr Einkommen. Die Dividendenausschüttung von 30 Mio. USD könnte in diesem Szenario ebenfalls sinken, jedoch um einen viel geringeren Prozentsatz.

Im Allgemeinen sind Unternehmen, die 60 % oder weniger des Gewinns als Dividende zahlen, sicherere Wetten, da man sich auf ihre Vorhersehbarkeit verlassen kann.

Die Sicherheit von Dividenden hängt auch davon ab, wie riskant oder neu eine Branche ist. Selbst wenn ein Unternehmen eine niedrige Ausschüttungsquote hat, ist Ihre Dividendenzahlung weniger sicher, wenn die Branche instabil ist. Zum Beispiel machte COVID-19 Branchen wie Einzelhandel, Fluggesellschaften und Hotels instabil, während Konsumgüter, Gesundheitswesen und Technologie stabil blieben.

Suchen Sie nach Unternehmen mit einer Geschichte stabiler Erträge und eines stabilen Cashflows. Je stabiler das zur Deckung der Dividende eingehende Geld ist, desto höher kann die Ausschüttungsquote sein.

Bei Unternehmen, die ihre Dividende über mehrere Jahre in Folge erhöht haben, spricht man von sogenannten Dividenden Aristokraten und Dividenden Königen.

Geld Wachstum

Dividenden Aristokraten

Ein Dividendenaristokrat ist ein Unternehmen des S & P 500, das seine Basisdividende mindestens 25 Jahre in Folge jedes Jahr gezahlt und erhöht hat.

Ihre beeindruckenden Erfolge beim Dividendenwachstum machen Dividendenaristokraten zu den attraktivsten Dividendenaktien.

Dividenden Könige

Ein Dividendenkönig ist ein Unternehmen des S & P 500, das seine Basisdividende mindestens 50 Jahre in Folge jedes Jahr gezahlt und erhöht hat. Das ist eine erstaunliche Beständigkeit. Aus diesem Grund gibt es derzeit nur 29 Unternehmen, die sich für die Dividenden Königsliste qualifizieren.

Denken Sie nur einmal kurz darüber nach; 50 Jahre sind eine lange Zeit. Booms und Büsten, Inflation und Deflation, hohe Zinssätze und niedrige Zinssätze. Diese Unternehmen haben alles überlebt und sind gediehen.

Mit anderen Worten handelt es sich hierbei um Unternehmen, welche in vielen verschiedenen Situationen und Krisen weiterhin vorankommen sollten und sich auch nicht durch eine instabile Wirtschaftslage wie durch den Coronavirus aus der Ruhe bringen lässt.

Strategien für Dividendeninvestitionen

Geld Puzzel Dividendeninvestoren tendieren dazu, sich entweder auf einen Ansatz mit hoher Dividendenrendite oder auf eine Strategie mit hoher Dividendenwachstumsrate zu konzentrieren. Beide haben unterschiedliche Rollen in unterschiedlichen Portfolios.

Eine Strategie mit hoher Dividendenrendite konzentriert sich auf langsam wachsende Unternehmen mit einem erheblichen Cashflow. Dies ermöglicht es ihnen, große Dividendenzahlungen zu finanzieren und ein sofortiges Einkommen zu erzielen.

Wenn eine Aktie eine Dividende von 1 USD zahlt und Sie Aktien für 20 USD kaufen können, hat die Aktie eine Dividendenrendite von 5 %. Bei 1 Million US-Dollar würden Sie so Dividendeneinnahmen in Höhe von 50.000 US-Dollar erhalten.

Eine Strategie mit hoher Dividendenwachstumsrate konzentriert sich auf den Kauf von Aktien in Unternehmen, die derzeit unterdurchschnittliche Dividenden zahlen, aber schnell wachsen. Dies ermöglicht es den Anlegern, profitable Aktien zu einem niedrigeren Kurs zu kaufen und über einen Zeitraum von 5 oder 10 Jahren ein großes absolutes Dollareinkommen zu erzielen.

Unterschiedliche Dividendeninvestoren bevorzugen möglicherweise eine Strategie gegenüber einer anderen, je nachdem, ob das Ziel ein unmittelbares, stabiles Einkommen oder langfristiges Wachstum und Gewinn ist. Bestimmen Sie bei der Auswahl einer Strategie, welches Risiko Sie bevorzugen und wie lange Sie bereit sind, auf Ihre Dividenden zu warten, um ein erhebliches Einkommen zu erzielen.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Unternehmen Dividenden auszahlen. Wachstumsstarke Tech-Aktien und Biotech-Unternehmen verzichten häufig auf diese Auszahlungen und investieren stattdessen wieder in Forschung und Entwicklung, um bestehende Produkte zu verbessern oder neue Produkte zu entwickeln, die hohe Umsätze generieren.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Sollte man kurzfristig Aktien mit hoher Dividende kaufen?

Kryptoszene Icon 19

Verlockend klingt die Idee, erst kurz vor der Hauptversammlung die Aktie zu kaufen und sie direkt nach dem Erhalt der Dividende wieder zu verkaufen. Doch so einfach ist es nicht. Der Aktienkurs reagiert nämlich üblicherweise rund um die Hauptversammlung schon auf die bevorstehende Ausschüttung der Dividende.

Das heißt, steht eine Dividendenzahlung an, steigt der Aktienkurs schon in den Wochen davor um diesen Betrag an. Nach der Hauptversammlung kommt es in der Regel dann wieder zu einem Abschwung.

Was ist beim Kauf von Dividenden-Aktien zu beachten?

Bei der Auswahl der passenden Dividenden-Aktien sollten Anleger unabhängig von aktuellen Entwicklungen zunächst die gesamtwirtschaftliche Situation entsprechender Konzerne betrachten. Dabei sind etablierte Konzerne, die bereits seit vielen Jahren oder Jahrzehnten erfolgreich am Markt agieren grundsätzlich die sicherere Wahl.

Ein solides Geschäftsmodell mit regelmäßigen Unternehmensgewinnen und einem guten Cashflow sind bereits gute Indikatoren für eine gute Dividendenaktie. Denn Unternehmen, die erfolgreich wirtschaften, haben in der Regel einen größeren Überschuss, an dem sie die Anleger per Dividende beteiligen können.

Es lohnt sich also mal einen Blick in die Bilanzen der potenziellen Kandidaten zu werfen. Diese werden von den börsennotierten Unternehmen in Deutschland regelmäßig veröffentlicht.

Langzeitentwicklung als Kriterium

Auch die Kursentwicklung des Unternehmens an der Börse sollte natürlich genauer betrachtet werden. Hierbei sollte nicht nur der aktuelle Trend angesehen werden, sondern auch die Langzeitentwicklung des Papiers. Bei Unternehmen, die über einen sehr langen Zeitraum eine stabile oder steigende Kursentwicklung verbuchen, stehen die Chancen gut, dass dieser Trend anhält und die Dividenden nicht in Gefahr sind.

In den USA gibt es dafür sogar ein Prädikat. Ein Unternehmen, dass über 25 Jahre seine Dividende steigern kann, gilt als Dividenden-Aristokrat.

Nicht zuletzt spielen aber auch die Zukunftsaussichten für den betreffen Konzern eine wichtige Rolle. Befindet sich das Unternehmen in einem Wachstumsmarkt oder eher in einem zunehmend schwierigen Marktumfeld?

Handelt es sich um ein Unternehmen, dem Expansion und Wachstum zuzutrauen ist, oder muss das Unternehmen eher darum kämpfen seinen Platz und seine Marktanteile zu sichern. Essenzielle Fragen, die Anleger ebenfalls bei der Auswahl der passenden Dividendenaktie berücksichtigen sollten.

Sind Dividenden-Zahlungen steuerpflichtig?

Sind Dividenden-Zahlungen steuerpflichtig?Die Antwortet lautet eindeutig „Ja“. Die Abgeltungssteuer für Kapitalerträge sieht eine pauschale Besteuerung von 25 Prozent vor. Das heißt, 75 Prozent der Dividende kann der Anleger behalten, während der Rest an den Fiskus geht. Ob der Anleger sich selbst um die steuerliche Regelung der Dividende kümmern muss, hängt davon ab, wo die Wertpapiere verwaltet werden.

In Deutschland wird die Steuer von den Bankendepots der Aktionäre in der Regel automatisch abgeführt. Anders sieht es bei ausländischen Depots aus. Hier muss der Steuerpflichtige in der Regel selbst tätig werden.

ETF für Dividendenaktien?

Anleger, die Dividendenaktien erwerben wollen, sollen sich zunächst überlegen, ob für sie vielleicht ein börsengehandelter Indexfonds eine Option ist, der die Wertentwicklung eines bestimmten Index abbildet. Wie bei ETFs grundsätzlich gilt auch bei speziellen Dividenden-ETF, dass sie durch ihre breite Streuung dem Anleger mehr Sicherheit geben als ein Depot aus Einzelwerten.

Gerade für Neuanleger sind ETF interessant, da das Risiko deutlich kleiner ausfällt als beim so genannten „stockdipping“.

Hier gibt es zum Beispiel den „SPDR S&P Global Dividend Aristocrats ETF“, der in die oben beschriebenen Aristokraten am Aktienmarkt weltweit investiert. Er ist nicht nur in den USA, sondern auch an der Stuttgarter Börse und auf Xetra handelbar. Ein weiterer empfehlenswerter Indexfonds ist der Spider (SPDR) S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF. Während das Fondsvolumen beim erst genannten ETF „nur“ bei 600 Millionen Euro liegt, sind es hier 3,2 Milliarden Euro.

Anleger, die einen Indexfonds suchen, der nur in europäische Aktien investiert, können sich den Spider (SPDR) S&P Euro Dividend Aristocrats UCITS ETF einmal genauer ansehen. Im Gegensatz zu den oben genannten ETF findet die Ausschüttung hier nicht vierteljährlich, sondern halbjährlich statt. Sein Fondsvolumen liegt bei 1,9 Milliarden Euro und verteilt sich auf Aktien von Unternehmen der Eurozone, deren Dividenden seit mindestens zehn Jahren in Folge angestiegen sind.

Der „Nachteil“ von ETF ist, dass die Renditechancen nicht so hoch sind, wie bei einer geschickten Auswahl von Einzelwerten. Dafür braucht es allerdings gute Marktkenntnisse und das Wissen, welche Dividenden-Aktien sich wirklich lohnen.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Die besten Dividenden-Aktien in Deutschland

An den deutschen Aktienmärkten gibt es eine Reihe von interessanten Dividenden-Aktien. Eine Auswahl im Überblick:

  • Allianz
  • Allianz Logo
  • Der Versicherungsriese gilt als sichere Bank unter den Dividenden-Aktien. Für das vergangene Jahr wurde die Dividende von 9 Euro auf 9,60 Euro je Aktie angehoben, was nach aktuellem Kurs einer Dividendenrendite von starken 4,3 Prozent entspricht. Auch in den nächsten Jahren dürfen sich Anleger wohl auf steigende Ausschüttungen freuen. Dafür spricht die hohe Ausschüttungsquote von 50 Prozent des Jahresüberschusses sowie Aktienrückkäufe des Unternehmens, die rechnerisch den Gewinne je Aktie erhöhen. Die nächste Jahreshauptversammlung der Allianz findet am 30. April statt.
  • Weitere Informationen
  • Aareal Bank
  • Aareal Logo
  • Die Aareal Bank AG ist auf Immobilienfinanzierungen spezialisiert. Der Konzern ist im MDAX gelistet und international tätig. Hauptsitz ist in Wiesbaden. Bis 2002 firmierte die Aareal Bank als DePfa Deutsche Bau- und Boden Bank AG und Teil der DePfa-Gruppe . Inzwischen ist die Bank ist auf drei Kontinenten vertreten und begleitet Immobilienfinanzierungen in mehr als 20 Länder. Für Anleger bietet die Bank eine tolle Dividendenrendite von aktuell 7,16 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 27. Mai statt.
  • Weitere Informationen
  • BASF
  • BASF Logo
  • Wer sich Anlegemöglichkeiten in der Chemiebranche anschaut, stößt unumgänglich auf den Weltkonzern BASF. Auch wenn sich die Aktie derzeit schwach entwickelt, hat die Dividenden-Entwicklung in den letzten zehn Jahren überzeugt. Von 1,70 Euro im Jahr 2010 ist sie bis heute auf 3,20 Euro je Aktie geklettert. Für 2020 sollen es 3,30 Euro werden. Bei einem Aktienkurs von aktuell gut 58 Euro wäre das eine Rendite von knapp 5,7 Prozent. Die nächste Hauptversammlung der BASF ist für den 30. April terminiert.
  • Weitere Informationen

 

  • Lufthansa
  • Lufthansa Logo
  • Unter den DAX-Konzernen zählt auch die Lufthansa zu den vielversprechenden Dividenden-Aktien. Die Dividende ist gemessen am Aktienwert relativ hoch. So notiert das Papier aktuell bei 13,50 Euro. Legt man die letzte Dividende von 0,80 Euro je Aktie zugrunde, beträgt die Dividendenrendite stolze 5,9 Prozent. Die Hauptversammlung ist für den 5. Mai angesetzt.
  • Weitere Informationen
  • Covestro
  • Covestro Logo
  • Der Hersteller von Kunststoffen schüttet für 2019 eine Dividende von 2,40 Euro je Aktie aus. Eine starke Entwicklung im Vergleich zu einer Dividende von nur 0,70 Euro im Jahr 2015, nachdem das Unternehmen aus der Bayer AG ausgegliedert wurde. Gemessen am aktuellen Aktienkurs von rund 38,50 Euro entspricht das einer Dividendenrendite von 6,2 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 17. April statt.
  • Weitere Informationen
  • Freenet
  • Freenet Logo
  • Das deutsche Telekommunikationsunternehmen freenet AG hat seinen Sitz in Büdelsdorf. Gegründet wurde es am 26. Mai 2005 als Telunico Holding AG zur Vorbereitung der Fusion der Mobilcom AG mit der freenet.de AG. Seit dem 5. März 2007 ist Freenet an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Freenet ist das größte netzunabhängige Telekommunikationsunternehmen in Deutschland. Anleger könnten sich über eine gute Dividendenrendite bei dem Papier freuen. Sie liegt derzeit bei 6,91 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 27. Mai statt.
  • Weitere Informationen

 

  • Hugo Boss
  • Boss Logo
  • Anleger des Modelabels dürfen sich gemessen am derzeitigen Kurs auf eine Dividendenrendite von etwa 6,3 Prozent freuen. Die nächste Hauptversammlung der Hugo Boss Group findet am 7. Mai statt.
  • Weitere Informationen
  • Telefonica O2 Deutschland
  • Telefonica Logo
  • Die deutsche Tochter des spanischen Telekommunikationskonzerns hat derzeit einen Wert je Aktie von nur 2,58 Euro. Umso besser fällt die zu erwartende von 0,17 je Aktie aus. Das entspricht einer Dividendenrendite von knapp 6,6 Prozent aus. Am 20. Mai wird die Hauptversammlung einberufen.
  • Weitere Informationen
  • Bet-at-Home.com
  • Bet-at-home Logo
  • Der Sportwettenanbieter hat derzeit einen Aktienkurs von 45,30 Euro. Bei einer zu erwartenden Dividende von 4,75 Euro je Aktie würde die Dividendenrendite bei 10,4 Prozent liegen. Ein absoluter Spitzenwert. Am 20. Mai findet die nächste Hauptversammlung statt.
  • Weitere Informationen

 

  • Deutsche Euroshop AG
  • DES Logo
  • Die Betreibergesellschaft von diversen Einkaufszentren in Europa könnte beim nächsten Mal eine Dividende von 1,55 Euro je Aktie ausschütten. Bei einem Aktienwert von derzeit 24,80 Euro würde das eine Dividendenrendite von 6,25 Prozent bedeuten. Hauptversammlung ist am 16. Juni.
  • Weitere Informationen
  • ProSiebenSat.1
  • ProSiebenSat.1Media SE Logo
  • Eine noch etwas höhere Dividendenrendite verspricht das Medienunternehmen. Anleger erwarten eine Ausschüttung von 0,92 Euro je Aktie. Das ist zwar weniger als im Vorjahr, aber gemessen am aktuellen Aktienkurs immer noch sehr beachtlich. So notiert die Aktie aktuell bei gut 11,70 Euro. Das wäre eine Dividendenrendite von 7,8 Prozent. Damit ist das Papier unter den deutschen Aktien eines mit der derzeit besten Renditeerwartung überhaupt. Termin für die nächste Hauptversammlung ist der 10. Juni.
  • Weitere Informationen

Wie zuvor beschrieben, sollten Anleger ihre Entscheidung aber nicht nur aufgrund der reinen Höhe der Dividendenrendite treffen. Ein erfolgreiches Unternehmen garantiert auch auf lange Sicht eine ordentliche Rendite, während bei kriselnden Firmen auch immer mit einer Kürzung der Dividende zu rechnen ist.

Die besten Dividenden Aktien in Europa

Anleger, die nicht unbedingt nur deutsche Dividenden-Aktien in ihrem Portfolio haben möchten, finden auch in anderen Ländern Europas lukrative Optionen. Eine Auswahl:

  • HSBC Holdings PLC
  • HSBC Logo
  • Das Papier der britischen Großbank HSBC zählt für Anleger zu den vielversprechendsten Dividenden-Aktien in Europa. Die Dividendenrendite für 2019 liegt bei 6,51 Prozent bzw. 0,51 Dollar je Aktie. Für das Jahr 2020 soll sie konstant bei 0,51 Dollar bleiben was jedoch aufgrund des derzeitigen Aktienwertes einer steigenden Dividendenrendite von 7,03 Prozent entsprechen würde.
  • Weitere Informationen
  • Royal Dutch Shell
  • Shell Logo
  • Der Mineralöl- und Erdgaskonzern mit Sitz in London ist für Anleger ebenfalls einen Blick wert. Die Dividendenrendite für 2019 liegt bei 1,88 Dollar je Aktie bzw. 6,33 Prozent. 2020 könnte die Ausschüttung auf 1,90 Dollar je Aktie steigen was nach aktuellem Aktienwert sogar 7,99 Prozent Dividendenrendite entsprechen würde.
  • Weitere Informationen
  • ING Groep NV
  • ING DiBa Logo
  • Der niederländische Allfinanz-Dienstleister mit Sitz in Amsterdam kann für das Depot auch eine echte Bereicherung sein. Sie zählt zu den bedeutendsten Großbanken Europas. Die Dividende für 2019 je Aktie liegt 0,69 Euro. Das entspricht einer Dividendenrendite von 6,39 Prozent. Für 2020 soll die Dividende konstant bleiben, während 2020 eine leichte Erhöhung auf 0,70 Euro geplant ist.
  • Weitere Informationen
  • GlaxoSmithKline PLC
  • gsk Logo
  • Das Pharmaunternehmen mit Sitz in London beschäftigt rund 100.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 30 Milliarden Britischen Pfund. Die Dividende für 2019 beziffert sich auf 0,80 Britische Pfund je Aktie und soll auch in den Folgejahren auf diesem Niveau bleiben. Aktuell entspricht das einer Dividendenrendite von 4,47 Prozent.
  • Weitere Informationen

 

  • AXA SA
  • AXA Logo
  • Der Versicherungskonzern mit Zentrale in Paris ist in 64 Ländern weltweit tätig. Die Dividende je Aktie für 2019 beträgt 1,43 Euro. Das bedeutet eine Dividendenrendite von 5,66 Prozent. Für 2020 ist eine Erhöhung geplant auf 1,56 Euro je Aktie, was einer Steigerung der Dividendenrendite auf 6,67 Prozent nach derzeitigem Aktienkurs entsprechen würde.
  • Weitere Informationen
  • Total SA
  • Total Logo
  • Das französische Mineralölunternehmen zählt zu den 10 größten Industriekonzernen der Welt mit einem Umsatzvolumen von 155,8 Milliarden Dollar. Die Dividende für 2019 je Aktie liegt bei 3 US-Dollar, was eine Dividendenrendite von 5,40 Prozent entspricht. 2020 könnte die Dividende deutlich steigen auf 3,19 Dollar. Das würde nach derzeitigem Stand einer Dividendenrendite von 6,90 Prozent entsprechen. Weitere Steigerungen für die Folgejahre sind geplant.
  • Weitere Informationen
  • Roche Holding AG
  • Roche Logo
  • Der Pharmariese ist gemessen an seinem Umsatz der Branchenführer. Die Dividende für 2019 liegt bei 6 Schweizer Franken je Aktie. Das macht eine Dividendenrendite von 3,41 Prozent. 2020 könnte diese jedoch deutlich auf 4,82 Prozent steigen. Dies würde eine Ausschüttung von 6,60 Schweizer Franken je Aktie bedeuten.
  • Weitere Informationen
  • Novartis
  • Novartis Logo
  • Noch ein Pharmariese aus der Schweiz. Die Firma Novartis hat ihre Dividendenzahlung seit 22 Jahren in Folge gesteigert. Für 2019 soll sie bei 2,95 Schweizer Franken je Aktie liegen. Das sind 0,10 Franken mehr als 2018. Auch in den Folgejahren soll sich die Steigerung fortsetzen. Die Dividendenrendite liegt bei rund 3,4 Prozent.
  • Weitere Informationen

Lohnt Sich der Kauf von Dividenden Aktien?

Wall Street USABesonders die Giganten aus den USA sind für ihre Dividenden Ausschüttungen bekannt. Große, nicht zyklische Konzerne wie Coca Cola, McDonalds oder Johnson & Johnson können es sich am ehesten leisten, Dividenden auszuzahlen.

Oft zeichnen sich Top Dividendenaktien dadurch aus, dass sie eine nahezu unangreifbare Marktposition haben. Von diesen gibt es in Deutschland und der Rest der Welt einfach nicht so viele wie in den USA.

Allerdings haben selbst diese Giganten teilweise Probleme, ihre Dividenden Ausschüttungen weiter aufrecht zu erhalten. Ein gutes Beispiel ist Coca Cola. Im Jahr 2012 hat Coca Cola nur ca. die Hälfte seiner Erträge an die Aktionäre verteilt, 2017 war es bereits der komplette Vorjahresgewinn und 2019 sogar noch mehr.

Das dies auf Dauer zu Problemen führen könnte, sollte jedem bewusst sein. Bisher hat es Coca Cola trotzdem geschafft, jedes Jahr mehr Dividenden als im Vorjahr an seine Aktionäre auszuschütten.

Die besten Dividenden Aktien USA 2021: Top 10 Dividenden Aktien der USA

Beste Dividenden Aktien USA

Dividende pro Aktie 2020

Dividenden Rendite

Dividenden Wachstum in Jahren

1. AT & T

2,08$

6,92 %

35

2. Exxon Mobil

0,87$

8,55 %

37

3. 3M

3,36$

3,55 %

57

4. Johnson & Johnson

3,98$

2,63 %

57

5. Coca Cola

1,64$

3,29 %

57

6. Procter & Gamble

3,03$

2,28 %

57

7. PepsiCo

4,02$

2,92 %

47

8. Lowe’s

2,13$

1,45 %

45

9. Cintas

2,55$

0,76 %

35

10. Federal Realty Investment Trust

4,22$

5,27 %

47

Dividenden sorgen für einen großen Teil der an den Aktienmärkten erzielten Gewinne. Besonders mit dem weltweiten Zinsniveau auf einem niedrigen Level dienen Dividendenaktien für renditeorientierte Anleger als der Heilige Gral und liefern einen entscheidenden Beitrag zu einer positiven Gesamtperformance.

Eine der beliebtesten Anlagestrategien ist es, in Unternehmen zu investieren, die ihre jährliche Dividende seit Jahrzehnten jährlich angehoben haben. Dabei handelt es sich zwar um eine defensive Strategie, dies bedeutet aber nicht, dass die Gewinne zwingend niedrig sein müssen.

Besonders Dividenden Aktien der USA weisen neben ihren Dividenden auch eine sehr gute allgemeine Performance auf.

Wie sicher aber sind Dividenden Aktien aufgrund der aktuellen Unsicherheiten durch den Coronavirus? Lohnt sich der Einstieg überhaupt noch und schlägt diese Strategie den Gesamtmarkt? Krsptoszene.de hat sich diesen und vielen weiteren Fragen angenommen und hier übersichtlich zusammengefasst.

Eine ganze Reihe von Dividendenaktien bietet sich derzeit zum Kauf an. Doch für welche soll man sich entscheiden?

Hierfür ist es unabdinglich, vor dem Kauf die entsprechenden Kandidaten genauer zu analysieren und die Dividenden Aktienkennzahlen zu überprüfen.

Wie sieht es mit vergangenen Ausschüttungen aus? Wie hoch ist der Dividendenwachstum? Welche Perspektiven haben die Unternehmen für die kommenden Jahre?  All diese Fragen lassen sich durch etwas Recherche beantworten und erleichtern die Entscheidung, welche Dividenden Aktie man kaufen soll, enorm.

AT & T Aktien

1. Die AT & T Aktie

AT & T Logo

AT & T geht auf das Jahr 1876 zurück, als Alexander Graham Bell die erste Version des Telefons erfand.

In seiner jetzigen Form ist AT & T das Ergebnis eines Wirrwarrs von Fusionen und Ausgründungen, die seit 1984 stattgefunden haben.

SBC erwarb mehrere kleinere Telekommunikationsunternehmen einschließlich der Überreste von AT & T im Jahr 2005, und schuf das Unternehmen, das wir heute kennen.

Seitdem hat AT & T Cingular Wireless, Cricket Wireless, Lusacell und Nextel Mexico gekauft, um sein Kerngeschäft zu erweitern.

Darüber hinaus hat sich das Unternehmen mit der Übernahme von DirecTV im Jahr 2015 und den Akquisitionen von AppNexus und Time Warner Inc. im Jahr 2018 vom Telefondienst weg diversifiziert.

Heute ist AT & T das größte Kommunikationsunternehmen der Welt und in vier verschiedenen Geschäftsbereichen tätig:

AT & T Communications bietet mehr als 100 Millionen US-Verbrauchern und mehr als 3 Millionen Unternehmen – Mobilfunk-, Breitband-, Video- und andere Kommunikationsdienste an.

WarnerMedia, zu dem Turner, HBO und das Warner Bros.-Studio gehören.

AT & T Latin America bietet Pay-TV- und Mobilfunkdienste in 11 Ländern an.

Sowie die Werbeplattform Xandr.

Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 170 Milliarden US-Dollar. Die Marktkapitalisierung von AT & T beträgt heute fast 280 Milliarden US-Dollar, was es zu einer Mega-Cap-Aktie macht.

Dies ermöglichte es dem Unternehmen, den Aktionären erhebliche Geldbeträge zurückzugeben, darunter Dividenden in Höhe von 11,1 Mrd. USD, die in den ersten drei Quartalen 2019 gezahlt wurden.

AT & T hat in diesem Zeitraum auch langfristige Schulden in Höhe von 24,4 Mrd. USD zurückgezahlt. Eine geringere Schuldenlast wird dazu beitragen, dass AT & T zusätzlichen Cashflow erhält, um weiterhin in Wachstumsinitiativen zu investieren.

Aktueller Aktienkurs: 30,04 USD
52-Wochen Höchststand: 39,70 USD
Dividend Yield: 6,92 %


Exxon Mobil Aktie

2. Die Exxon Mobil Aktie

Exxon Mobil

In seinen Anfängen dominierte Standard Oil die US-amerikanische Öl- und Gasindustrie.

Dies geschah mit einem laserähnlichen Fokus auf Bohrinnovation, Produktionswachstum und Kostenbegrenzung, um die Konkurrenz zu schlagen.

Standard Oil war fast zu erfolgreich. Es wuchs so schnell, dass es 1911 vom Obersten Gerichtshof der USA aus kartellrechtlichen Gründen aufgelöst wurde. Standard Oil wurde in 33 kleinere Unternehmen aufgeteilt, von denen viele selbst zu Giganten wurden, wie beispielsweise Chevron (CVX).

Viele der von Standard Oil verwendeten Geschäftspraktiken werden heute noch von Exxon Mobil angewendet. Insbesondere konzentriert sich das Unternehmen auf Projekte mit hoher Rendite, die profitables Wachstum ermöglichen.

Exxon Mobil hat durchweg branchenführende Kapitalrenditen erzielt. Der Dividenden Yield von Exxon Mobil ist mit 8,55 % einer der höchsten überhaupt. Derzeit beträgt die Marktkapitalisierung des Unternehmens 172 Milliarden US-Dollar.

Das Unternehmen betreibt drei große Geschäftsfelder.

Das Upstream-Segment umfasst die Exploration und Förderung von Öl und Gas.  Das Downstream-Segment umfasst Raffination und Marketing. Zu den hergestellten Chemikalien gehören Olefine, Aromaten, Polyethylen und Polypropylen.

Das Unternehmen hat angekündigt, in naher Zukunft eine verstärkte Veräußerungsaktivität zu erwarten und Geld für rentablere Projekte zu sammeln.

Das Management geht davon aus, dass es bis Ende 2021 15 Milliarden US-Dollar sammeln kann. Mit diesem Geld möchte es Projekte mit besseren Renditeprofilen erwerben oder bereits bestehende verbessern.

Durch Investitionen in Projekte mit höherer Qualität kann Exxon Mobil auch in einem Umfeld stagnierender Öl- und Gaspreise Gewinne erzielen.

Aktueller Aktienkurs: 40,69 USD
52-Wochen Höchststand: 74,85 USD
Dividend Yield: 8,55 %


3M Aktie

3. Die 3M Aktie

3M Logo

Die Geschichte von 3M reicht bis ins Jahr 1902 zurück, als es sich um ein kleines Bergbauunternehmen handelte.

3M war ursprünglich als Minnesota Mining und Manufacturing bekannt.

In den nächsten 114 Jahren entwickelte sich 3M zu einem der größten Industriekonglomerate der Welt.

Heute ist 3M ein großer, diversifizierter globaler Hersteller. Das Unternehmen stellt 60.000 Produkte her, die in 200 Ländern weltweit verkauft werden. 3M dominierte die industrielle Fertigungsindustrie durch einen starken Fokus auf die attraktivsten Marktsegmente.

Das Unternehmen hat in seinen Kernschwerpunkten stark investiert, um ein Produktportfolio aufzubauen, das die Nase vorn hat.

Ab dem zweiten Quartal 2019 besteht 3M aus vier getrennten Abteilungen.

Der Geschäftsbereich Safety & Industrial produziert:

  • Bänder
  • Schleifmittel
  • Klebstoffe
  • Supply-Chain-Management-Software
  • Persönliche Schutzausrüstung und Sicherheitsprodukte

Das Segment Healthcare liefert:

  • medizinische und chirurgische Produkte
  • Arzneimittelabgabesysteme

Der Geschäftsbereich Transportation & Electronics produziert:

  • Fasern und Schaltkreise (mit dem Ziel, erneuerbare Energiequellen zu nutzen und gleichzeitig die Kosten zu senken)

Die Consumer Division verkauft:

  • Büromaterial
  • Heimwerkerprodukte
  • Schutzmaterialien
  • Schreibwaren.

3M besitzt eine Marktkapitalisierung von 102 Milliarden US-Dollar und erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von 33 Milliarden US-Dollar.

Aktueller Aktienkurs: 165,66 USD
52-Wochen Höchststand: 182,53 USD
Dividend Yield: 3,55 %


Johnson & Johnson Aktie

4. Die Johnson & Johnson Aktie

Johnson & Johnson Logo

J & J ist ein globaler Gesundheitsriese.

Das Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von 361 Milliarden US-Dollar und einen Jahresumsatz von mehr als 81 Milliarden US-Dollar.

Heute ist J & J in mehr als 60 Ländern tätig und beschäftigt 134.000 Mitarbeiter. Es ist ein riesiges Unternehmen mit mehr als 250 Tochterunternehmen.

Insgesamt produziert und vertreibt das Unternehmen Gesundheitsprodukte in drei Hauptsegmenten:

  • Arzneimittel (51 % des Umsatzes)
  • Medizinprodukte (32 % des Umsatzes)
  • Consumer Health Products (17 % des Umsatzes)

Das Unternehmen verfügt über ein diversifiziertes Geschäftsmodell mit starken Marken in seinen drei operativen Kernsegmenten. Aufgrund dieser Tatsache gilt J & J als einer der besten Dividenden Aktien.

Aktueller Aktienkurs: 153,64 USD
52-Wochen Höchststand: 157,00 USD
Dividend Yield: 2,63 %


Coca Cola Aktie

5. Die Coca Cola Aktie

Coca Cola Logo

Coca-Cola wurde 1892 gegründet. Heute ist es das weltweit größte Unternehmen für alkoholfreie Getränke.

Das Unternehmen verkauft mittlerweile mehr als 500 Produkte in mehr als 200 Ländern weltweit und verfügt über 21 Marken, die einen Jahresumsatz von jeweils 1 Milliarde US-Dollar oder mehr erzielen.

Coca-Cola dominiert prickelnde Erfrischungsgetränke mit einem Marktanteil von über 50 %. Das Unternehmen versucht, diese beherrschende Stellung durch Produkterweiterungen bestehender beliebter Marken zu behaupten und sogar zu verbessern, einschließlich reduzierter und zuckerfreier Versionen von Marken wie Sprite und Fanta.

Dies ist eine herausfordernde Zeit für Coca-Cola. In entwickelten Märkten wie den USA, in denen der Sodakonsum seit Jahren stetig zurückgegangen ist, verlangsamen sich die Verkäufe von Soda.

In einem kürzlich veröffentlichten Bericht heißt es beispielsweise, dass der Konsum von Erfrischungsgetränken in den USA 2018 zum 13. Mal in Folge zurückgegangen ist.

Seit dem Höchststand von 53 Gallonen im Jahr 2000 ist der Sodakonsum um 25 % gesunken. Der Rückgang des Sodakonsums ist eine große Herausforderung für das Unternehmen.

Während das Gesamtvolumen von Coca-Cola sicherlich immer noch von Getränken wie Soda abhängt, hat das Unternehmen in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, um sich von seinen Kernprodukten abzuwenden, da die langfristigen Wachstumsaussichten für Sodagetränke nicht besonders inspirierend sind.

Am 21.02.19 genehmigte Coca-Cola seine 57. jährliche Dividendenerhöhung in Folge und erhöhte die Auszahlung von 1,56 USD auf 1,60 USD pro Jahr.

Aktueller Aktienkurs: 49,83 USD
52-Wochen Höchststand: 60,13 USD
Dividend Yield: 3,29 %


Procter & Gamble Aktie

6. Die Procter & Gamble Aktie

Procter & Gamble Logo

Procter & Gamble ist ein Konsumgüterriese, der seine Produkte in mehr als 180 Ländern verkauft und einen Jahresumsatz von über 70 Milliarden US-Dollar erzielt.

Einige seiner Kernmarken sind Gillette, Tide, Charmin, Crest, Pampers, Febreze, Head & Shoulders, Bounty, Oral-B und viele mehr.

Das Unternehmen besitzt derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 310 Milliarden US-Dollar. Dies qualifiziert P & G als Mega-Cap-Aktie.

Während der massiven Umstrukturierung des Portfolios von P & G in den letzten Jahren hat das Unternehmen Dutzende seiner Verbrauchermarken verkauft.

Zu den Vermögensverkäufen zählen die Batteriemarke Duracell an Berkshire Hathaway (BRK-A) (BRK-B) für 4,7 Mrd. USD und eine Sammlung von 43 Schönheitsmarken an Coty (COTY) für 12,5 Mrd. USD.

Heute hat sich P & G von bisher 170 auf nur noch 65 Marken reduziert.

Das Unternehmen ist in fünf Berichtssegmenten tätig, die auf folgenden Produktkategorien basieren:

  • Stoff & häusliche Pflege (33 % des Umsatzes)
  • Baby-, Frauen- und Familienpflege (27 % des Umsatzes)
  • Schönheit (19 % des Umsatzes)
  • Gesundheitswesen (12 % des Umsatzes)
  • Pflege (9 % des Umsatzes)

Der Vorteil der Umstrukturierung besteht darin, dass P & G an seinen wichtigsten Verbrauchermarken wie Tide, Charmin, Pampers, Gillette und Crest festhielt und margenschwache Unternehmen mit begrenztem Wachstumspotenzial abbaute.

Der Effekt der Transformation ist, dass P & G jetzt eine flinkere, flexiblere Organisation mit neuem Wachstumspotenzial ist.

Aktueller Aktienkurs: 138,77 USD
52-Wochen Höchststand: 139,68 USD
Dividend Yield: 2,28 %


PepsiCo Aktie

7. Die PepsiCo Aktie

PepsiCo LogoPepsi Cola wurde Ende der 1890er Jahre von Caleb Bradham, einem Apotheker aus North Carolina gegründet.

Heute ist PepsiCo ein globaler Lebensmittel- und Getränkegigant. Das Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von 197 Milliarden US-Dollar und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 63 Milliarden US-Dollar.

Das Geschäft von PepsiCo ist nahezu gleichmäßig auf die Segmente Lebensmittel und Getränke verteilt. Es ist auch geografisch zwischen den USA und dem Rest der Welt ausgewogen.

PepsiCo hat ein großes Portfolio und besitzt viele beliebte Marken. Zu den wichtigsten Marken des Unternehmens gehören Limonaden von Pepsi und Mountain Dew sowie nicht sprudelnde Getränke wie Pure Leaf, Tropicana, Gatorade und Mineralwasser.

Neben den wichtigsten Getränkemarken von PepsiCo gibt es auch ein großes Snacks Geschäft unter der Marke Frito-Lay. Das Unternehmen hat auch ein Portfolio gesünderer Lebensmittel aufgebaut, darunter Quaker, Naked und Sabra.

Das vielfältige Portfolio von PepsiCo hat dem Unternehmen gute Dienste geleistet. Es bietet Produkte für jeden Geschmack im gesamten Gesundheitsspektrum.

Aktueller Aktienkurs: 139,94 USD
52-Wochen Höchststand: 147,20 USD
Dividend Yield: 2,92 %


Lowe's Aktie

8. Die Lowe’s Aktie

Lowe's Logo

Lowe’s wurde 1946 gegründet. In den 73 Jahren seit seiner Gründung hat sich das Unternehmen zum zweitgrößten Baumarkt der Welt entwickelt. Lediglich The Home Depot (HD) ist derzeit noch größer.

Lowes erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 72 Milliarden US-Dollar.

Das Unternehmen betreibt rund 2.000 Geschäfte in den USA, Kanada und Mexiko. Lowes bietet eine breite Palette von Produkten für die Wartung, Reparatur, den Umbau und die Dekoration des Hauses.

Es verfügt über eine große Auswahl führender nationaler Marken sowie eine große Anzahl von Handelsmarken.

Das Unternehmen hat einen relativ geringen Marktanteil am US-amerikanischen Baumarkt. Der nach Schätzungen von Lowe jährlich etwa 900 Milliarden US-Dollar beträgt.

Lowe’s hat in den letzten Jahren konzertierte Anstrengungen unternommen, um das Filialerlebnis für Kunden durch Merchandising und Optimierung der Lagerbestandspraxis zu verbessern.

Dies umfasst spezielle Funktionen für Pro-Kunden, die wiederkehrende Einnahmen erzielen und erleichtert es DIY-Kunden, ihre Produkte online zu bestellen und abzuholen oder liefern zu lassen.

Dies ist eine schwierige Zeit für die meisten Einzelhändler. Die stationäre Industrie steht unter starkem Druck des E-Commerce-Wettbewerbs. Lowes hat jedoch die schlechte Leistung des breiteren Einzelhandels abgeschüttelt und zeigt weiterhin eine gute Leistung.

Lowes hat dabei von mehreren grundlegenden Rückenwinden profitiert. Die Wirtschaft wächst weiter, ebenso wie der Immobilienmarkt. Steigende Löhne und Immobilienpreise sowie die aktuellen Zinssätze motivieren mehr Verbraucher, in ihre derzeitigen Häuser zu investieren, anstatt umzuziehen. Dieser Rückenwind dürfte das Wachstum von Lowe in den kommenden Jahren weiter befeuern.

Aktueller Aktienkurs: 165,51 USD
52-Wochen Höchststand: 171,18 USD
Dividend Yield: 1,45 %


Cintas Aktie

9. Die Cintas Aktie

Cintas LogoDie Cintas Corporation wurde 1929 unter dem Namen Acme Industrial Laundry Company gegründet.

Das Unternehmen wurde von Richard „Doc“ Farmer gegründet, der damit begann, chemikaliengetränkte Lappen aus Fabriken zu sammeln und gegen eine Gebühr zu reinigen.

Der Enkel von Doc Farmer, Richard T. Farmer trat 1956 nach seinem College-Abschluss in das Unternehmen ein. Nachdem er genug Erfahrung gesammelt hatte, verließ er das Familienunternehmen, um 1968 Cintas zu gründen.

Heute ist es das größte Unternehmen seiner Branche und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 7 Milliarden US-Dollar.

Das Unternehmen entwirft und fertigt Firmenuniformen, Eingangsmatten, Toilettenartikel, Brandschutz und Erste-Hilfe-Produkte. Dabei verfügt das Unternehmen über eine große und diversifizierte Kundenbasis, zu der mehr als 1 Million Unternehmen in Nordamerika, Lateinamerika, Europa und Asien gehören.

Cintas ist in zwei Hauptgeschäfte aufgeteilt.

Das Segment Uniform Rental ist mit einem Anteil von mehr als 80 % am Jahresumsatz das größte Unternehmen. Es bietet Kunden Produkte und Dienstleistungen über die lokalen Lieferwege des Unternehmens.

Cintas hat auch ein Erste-Hilfe- und Sicherheitsdienstleistungsgeschäft, das Produkte über sein Vertriebsnetz und lokale Lieferwege anbietet.

Cintas ist sicherlich ein Wachstumsunternehmen und das schon lange. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 stieg das bereinigte Ergebnis je Aktie gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um beeindruckende 29 %.

Dank des breit angelegten Wachstums und der kontinuierlichen Margenausweitung konnte das Unternehmen den Gesamtumsatz um 7 % steigern.

Aktueller Aktienkurs: 333,88 USD
52-Wochen Höchststand: 334,60 USD
Dividend Yield: 0,76 %


Federal Realty Investment Trust Aktie

10. Die Federal Realty Investment Trust Aktie

Federal Realty Investment Trust

Federal Realty ist ein Real Estate Investment Trust oder REIT.

Es konzentriert sich auf einkommensstarke, dicht besiedelte Küstenmärkte in den USA, wodurch es mehr pro Quadratfuß als seine Konkurrenz verlangen kann.

Federal Realty handelt heute mit einer Marktkapitalisierung von 6,1 Milliarden US-Dollar.

Das Geschäftsmodell von Federal Realty besteht darin, Immobilien zu besitzen, die an verschiedene Mieter im Einzelhandel vermietet werden. Dies ist eine schwierige Zeit für Einzelhändler, da sich der Wettbewerb durch E-Commerce-Anbieter wie Amazon (AMZN) und viele andere verschärft. Der Mall-Verkehr ist rückläufig, was viele stationäre Einzelhändler unter Druck gesetzt hat. Die Bedingungen für Einzelhandelsimmobilien sind aufgrund des Coronavirus, das viele Geschäfte zur Schließung gezwungen hat, noch schwieriger geworden.

Das Unternehmen meldete schwache Ergebnisse für das zweite Quartal 2020, was aufgrund der Coronavirus Pandemie nicht überraschend ist. Der FFO ging gegenüber dem Vorjahresquartal um 52 % zurück. Das Portfolio war zum 30. Juni zu 93 % vermietet. Die Anleger hoffen jedoch, dass der Tiefpunkt erreicht ist.

Zu beachten ist auch, dass das Unternehmen im hochzyklischen Immobiliensektor tätig ist. Die einfache Tatsache, dass das FFO-Wachstum bisher unglaublich konstant war, macht es zu einem der begehrtesten REITs auf dem Markt.

Aktueller Aktienkurs: 80,45 USD
52-Wochen Höchststand: 141,35 USD
Dividend Yield: 5,27 %


Handel die besten Dividenden Aktien jetzt über eToro!

Empfohlener Broker

Unsere Empfehlung: Aktien Kaufen bei eToro

5
etoro logo
  • Platzhirsch auf dem Broker Markt mit zahlreichen Features
  • Voll lizenziert und reguliert
  • Apps für Android & iOS
  • Aktien kaufen ohne Kommission - andere Gebühren können anfallen
etoro logo
Jetzt handeln!
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Dividenden Aktien Vor- und Nachteile

Dividenden Aktien Kauf Argumente

Kryptoszene Icon 15

Es gibt sehr viele gute Argumente, die dafürsprechen, Dividenden Aktien zu kaufen. Viele Anleger und Investoren blicken hauptsächlich auf den momentanen Kurs einer Aktie. Die Auszahlung einer Dividende hingegen ist grundsätzlich vollkommen unabhängig von der Entwicklung des Aktienkurses. Wer Dividenden Aktien kaufen möchte, kann auch in Zeiten sinkender Kurse von diesen Aktien profitieren und sich an den Ausschüttungen erfreuen.

1. Dividenden als passives Einkommen

Wer sich dafür entschieden hat, Dividenden Aktien zu kaufen, profitiert ab diesem Zeitpunkt von den Ausschüttungen und hat somit ein passives Einkommen. Es werden nun regelmäßig Auszahlungen auf das Konto eingehen. Es gibt hierbei unterschiedliche Auszahlungsarten. Manche Unternehmen schütten die Dividenden jährlich aus. Andere hingegen auch halbjährlich oder quartalsweise. Zudem gibt es sogar monatliche Dividenden Aktien.

2. Dividenden Aktien gelten als sicher

Natürlich gibt es auch bei Dividenden Aktien keine Garantie dafür, dass sich das Investment auszahlt. Viele Experten kommen jedoch zu dem Schluss, dass Dividenden Aktien in Summe weniger riskant sind. Die Höhe der Dividende richtet sich oft nach dem Unternehmenserfolg und den Gewinnen. Zudem sichern stabile Ausschüttungen eine breite Investorenbasis und reduzieren die Wahrscheinlichkeit, dass die Aktie des Unternehmens von Spekulanten abhängen ist.

Aus diesem Grund seien diese Aktien weniger Kursschwankungen unterworfen. Gerade konservative Anleger investieren gerne in Unternehmen mit einer guten Dividendenrendite. Einigen Untersuchungen zufolge unterliegen Aktien ohne Dividende etwa doppelt so hohen Schwankungen.

3. Günstige Konditionen

Kryptoszene Icon 11

Wer ohnehin beabsichtigt, die Dividendenrendite wieder zu investieren, profitiert von besonders günstigen Bedingungen. Wenn mit der Ausschüttung Aktien desselben Unternehmens gekauft werden sollen, bieten viele sogenannte DRIP-Programme an.

Durch diese entstehen steuerliche Vorteile. Geringere Transaktionskosten sind hier in aller Regel die Folge. Andererseits besteht jedoch selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Dividende in bar auszahlen zu lassen.

4. Dividende statt Zinsen

Gerade in Deutschland war der Vermögensaufbau durch Sparzinsen lange Zeit für viele Menschen attraktiv. In Deutschland sind Aktionäre immer noch in der Unterzahl. In den letzten Jahren hat sich dieses Blatt allerdings immer mehr gewandelt. Derzeit ist es kaum mehr möglich mit diesen geringen Sparzinsen ein Vermögen aufzubauen. Deswegen könnte derzeit der ideale Zeitpunkt sein, um Dividenden Aktien zu kaufen.

Dividenden Aktien Verkauf Argumente

Dividendenstarke Aktien werden immer beliebter. Allerdings gibt es auch hier gewisse Risiken. Viele Unternehmen schütten über viele Jahre hinweg zuverlässig Dividenden aus und erhöhen diese sogar. Dennoch kann sich dies in Zukunft ändern. Die Dividenden können jederzeit gestrichen werden, wenn sich das Unternehmen beispielsweise schlecht entwickelt hat und der Gewinn nicht den Erwartungen entspricht.

Unternehmen sollten nicht ausschließlich nach der Höhe der Dividendenrenditen beurteilt werden. Ansonsten entgehen Anlegern lukrative Investments. Es gibt eine Reihe von Unternehmen ohne Dividendenzahlungen. Gerade junge Unternehmen verzichten häufig auf diese. Dies ermöglicht ihnen, mehr Geld in die Entwicklung und Erschließung neuer Märkte zu investieren.

Dividenden Aktien kaufen – Ja oder Nein?

Kryptoszene Icon 12

Ein Dividenden Aktien Depot hat sehr viele Vorteile. Dividendenstarke Aktien sorgen dafür, dass sich das Vermögen ohne viel zutun vermehrt. Anleger profitieren von dieser Einfachheit. Um Dividenden Aktien kaufen zu können, wird nicht viel Vorwissen benötigt.

Auch in Deutschland gibt es eine Vielzahl von Unternehmen, die durch hohe Dividendenrenditen glänzen. Wer beispielsweise DAX Aktien kaufen möchte und zeitgleich regelmäßige Dividendenzahlungen schätzt, dem empfehlen wir einen Blick auf den Dividendenkalender. Dort sind die top Aktien dieses Bereichs übersichtlich dargestellt.

Wir sehen bei dem Kauf von Dividenden Aktien derzeit ein absolut sinnvolles und lukratives Investment. Wer langfristig denkt und mit wenig Risiko ein Vermögen aufbauen oder vergrößern möchte, ist gut damit beraten, seinem Portfolio einige Dividenden Aktien beizufügen.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Monatliche Dividenden Aktien

Manche Anleger bevorzugen ein Investment in monatliche Dividenden Aktien. Dies kann zum Beispiel dann von Vorteil sein, wenn die regelmäßigen Ausschüttungen einen Teil zum Lebensunterhalt beitragen sollen.

Welche Aktien für monatliche Dividende? Kryptoszene.de mit drei Tipps für Investoren

Anleger, die dividendenstarke Aktien mit monatlicher Ausschüttung suchen, könnten mit folgenden drei Dividenden Aktien gut beraten sein:

  • AGNC Investment
  • LTC Properties
  • Realty income Corporation.

Gebühren beim Kauf von Dividenden Aktien

Wir vergleichen die Gebühren der größten Broker mit folgendem Beispiel:

  • Kauf von Dividenden Aktien im Wert von 1.000€
  • Halten der Dividenden Aktie für einen Monat und anschließender Verkauf
  • Keine Kursänderungen in den 30 Tagen

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die Gebühren von Libertex, eToro & Plus500:

Anbieter Libertex etoro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufsgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Auszahlung kostenlos 5 USD 1,9%
Gebühren Total 4,40€ 4,22€ 92,32€

Ihr Kapital ist im Risiko!

Dividenden Aktien Prognose 2021

Kryptoszene Icon 20

Viele dividendenstarke Aktien könnten sich dieses Jahr sehr gut entwickeln. Bei einigen besteht sogar die Chance, dass diese regelrecht durch die Decke gehen.

Dabei ist es aber nicht möglich, eine allgemeine Prognose abzuliefern. Wie sich diese Dividenden Aktien entwickeln, ist jeweils unternehmensspezifisch zu analysieren.

Eines kann jedoch festgehalten werden: Anleger, die Dividenden Aktien kaufen, gehen Experten zufolge in aller Regel ein geringeres Risiko ein. Viele der Unternehmen gelten als erfolgreich und bestens geführt.

Die Dividenden der Aktien funktionieren im Grunde genommen wie Renditen. Wenn die Kurse zusätzlich steigen, kann das für einen Gewinnboost sorgen. Allerdings ist auch zu berücksichtigen, dass die Ausschüttung einer Dividende jedes Jahr aufs neue festgelegt wird.

Fazit: Geld sinnvoll in Dividenden Aktien investieren

Für Anleger am Aktienmarkt können Aktien mit hoher Dividende auch in Zeiten schwieriger Kursentwicklungen eine ordentliche Rendite einbringen. Eine konstante Dividendenrendite kann über Jahre eine sichere Einnahme für Anleger bedeuten. Sie sollten sich nur vorher genau ansehen, wie solide das Unternehmen aufgestellt ist und welche Zukunftsaussichten bestehen.

Dividendenaktieninvestitionen sind eine großartige Quelle für passives Einkommen. Das Problem ist, dass Sie bei relativ niedrigen Dividendenrenditen von 2-3 % viel Kapital benötigen, um ein bedeutendes Einkommen zu erzielen.

Selbst wenn Sie ein Dividendenaktienportfolio von 500.000 USD mit einer Rendite von 3 % haben, sind das nur 15.000 USD pro Jahr.

Daher sollten Dividenden Aktien genau wie andere Aktien auch ausgewählt werden und nicht die Dividende selbst das einzige Kaufkriterium sein.

Viele unserer Top 10 Dividenden Aktien sind genau das. Sie sind sichere Aktien mit teilweise noch sehr großen Wachstumspotenzial. Besonders in der aktuellen Coronaviruskrise lassen sich einige geniale Schnäppchen finden!

Wenn man sich entschieden hat, eine oder mehrere Dividenden Aktien kaufen zu wollen, so kann man dies am besten über einen der zahlreichen Online Broker tun. Dort kann man in wenigen Schritten in Dividenden Aktien investieren und von den regelmäßigen Ausschüttungen profitieren.

Empfohlener Broker

Unsere Empfehlung: Aktien Kaufen bei eToro

5
etoro logo
  • Platzhirsch auf dem Broker Markt mit zahlreichen Features
  • Voll lizenziert und reguliert
  • Apps für Android & iOS
  • Aktien kaufen ohne Kommission - andere Gebühren können anfallen
etoro logo
Jetzt handeln!
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter
Ihr Kapital ist im Risiko. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Dividenden Aktien kaufen: FAQs

Was sind Dividenden Aktien?

Als Dividenden Aktien werden die Aktien von jenen Unternehmen bezeichnet, die jährlich ein Teil ihres Gewinns an Aktionäre und Aktionärinnen auszahlen.

Sind Dividenden Aktien zukunftsfähig?

Ja. Viele Dividenden Aktien bestehen schon seit Jahrzehnten. Unternehmen wie Coca Cola und Exxon Mobil werden höchstwahrscheinlich auch nicht so schnell von der Bildfläche verschwinden. Daher sind Dividenden Aktien definitiv eine zukunftsreiche Investition.

Eignen sich Dividenden Aktien für ein kurzzeitiges Investment?

Nein. Dividenden Aktien sind für eine Buy & Hold Strategie gedacht.

Welche Dividenden Aktien sind 2020 besonders vielversprechend?

Im Artikel wurden einige der vielversprechendsten Dividenden Aktien 2020 gelistet. Ob diese tatsächlich an Wert gewinnen können, hängt aber natürlich in erster Linie von der Performance der jeweiligen Unternehmen ab.

Erklärungsartikel rund um Aktien
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Kane Pepi

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds und der Malta Association of Compliance Officers.