Kryptoszene.de

Aurora Cannabis Aktie kaufen: Kurs, Prognose & Dividende

Aurora Cannabis ist das derzeit zweitgrößte Cannabis-Unternehmen der Welt. Doch die Aurora Cannabis Aktie ist nicht nur deshalb ein interessantes Investment. Denn das Unternehmen ist in mehr als 18 Ländern aktiv, darunter in den USA, sowie in Deutschland.

Aurora Cannabis Aktien kaufen bedeutet, gleich in mehrere Cannabis-Märkte und Unternehmen zu investieren. Denn der Aurora Cannabis Kurs steht für viele anderen Firmen dieser Branche, in die das Unternehmen investiert ist.

Das Unternehmen ist 2018 an der New York Stock Exchange gelistet, und hat seither eine sehr gute Performance hingelegt. Doch wird der Hype um Cannabis-Aktien allgemein anhalten? Oder ist die Zeit riesiger Gewinne in diesem Sektor schon wieder vorbei? Wir haben uns hier genauer angesehen, wie die Situation rund um die Aurora Cannabis Aktien News aktuell ist. Und auch, welche Entwicklung man sich in den kommenden Monaten erwarten kann.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Informationen zur Aurora Cannabis Aktie

Wenn man an die positive Entwicklung der Cannabis-Industrie überzeugt ist, dann ist Aurora Cannabis jedenfalls eine recht sichere Wette. Denn das Unternehmen wird in der Marktkapitalisierung nur von Canopy Growth, dem Branchenprimus übertroffen. Es hat somit beste Chancen, in diesem Sektor auch weiterhin eine wichtige Rolle zu spielen. Aurora Cannabis ist nicht nur in Kanada, wo sich der Firmensitz befindet, aktiv, sondern auch in den USA und durch einige strategische Beteiligungen und Übernahmen auch in Europa.

Und wer sich sicher ist, dass der Markt der Cannabis-Aktien aktuell überhitzt ist, der kann Aktien wie Aurora Cannabis immer noch shorten, und somit auf fallende Kurse setzen.


Aurora Cannabis ist also eine Aktie, die zwar in der eigenen Branche sehr gut dasteht. Allerdings ist diese Branche noch sehr jung und entsprechend unvorhersehbar in ihrer Entwicklung. Ein weiterer Faktor, den man bei der Bewertung dieser Aktie berücksichtigen muss, ist der mögliche Einstieg eines Großkonzerns. Zuletzt hatten mehrere Gerüchte die Runde gemacht. So hatte Coca Cola einen Einstieg bei Aurora Cannabis in Erwägung gezogen. Sollte sich der Getränkeriese zu einem solchen Schritt entschließen, würde dies wohl dem Kurs von Aurora Cannabis Aktien sehr helfen, um neue Höchststände zu erreichen.

Das positive Marktumfeld der vergangenen Jahre, sowie ein regelrechter Hype um Cannabis-Aktien an den internationalen Börsen, hat bei Aurora Cannabis in den letzten Jahren für stark steigende Kurse gesorgt. Das Unternehmen, welches aktuell mehr als 1600 Angestellte beschäftigt und 18 Millionen US-Dollar Umsatz erzielt, ist aktuell mit ungefähr 7 Milliarden US-Dollar bewertet.

Aurora Cannabis Aktien handeln in 3 Schritten

Am Aurora Cannabis Aktienkurs zu partizipieren ist einfach. Längst gibt es eine ganze Reihe von geeigneten Online-Exchanges, die den Handel mit Aktien sehr einfach machen. Wir beschreiben hier, wie man vom Aurora Cannabis Kurs in drei Schritten partizipieren kann.

Bevor man sich für einen der zahlreichen Anbieter entscheidet, ist es daher unbedingt wichtig, sich zunächst die unterschiedlichen Services genau anzusehen. Denn hierin können sich die Anbieter teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Ein wichtiger Faktor ist das Tarifmodell, welches die Trades die man tätigt berechnet, aber auch die Gebühren für Ein- beziehungsweise Auszahlugen. Je nach dem, ob man viele Trades pro Monat durchführen will, oder nur wenige, sind unterschiedliche Anbieter entsprechend günstiger.

Und nicht zuletzt muss einem auch das User Interface behagen. Nur wenn einem der Handel leicht gelingt, und man die Plattform praktisch und schnell nutzen kann, wird man auch Spaß mit ihr haben. Glücklicherweise offerieren die meisten Anbieter Demo-Accounts, um die Funktionen ausgiebig zu testen.

Zum Kauf der Aktie empfehlen wir unseren Testieger eToro, da dieser die besten Konditionen aller Online Trading Plattformen anbietet.

1. Anmeldung bei einer Trading-Plattform

Was man für den Kauf der Aurora Cannabis Aktie benötigt, ist Zugang zum internationalen Börsenmarkt. Die erhält man, wenn man ein Konto bei einer seriösen und empfehlenswerten Online Trading-Plattform eröffnet.

Wer in dieser Richtung noch ein wenig Unterstützung benötigt, der kann sich Anregungen und Tipps in unserem großen Online Trading-Plattform Vergleich holen. Hier finden sich einige Anbieter, die ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichsten digitalen Assets zu bieten haben.

Hat man sich nun für eine Plattform entschieden, sollte man auf der Webseite Ausschau nach dem Anmeldeformular halten. Dies ist meist recht präsent platziert, weswegen die Suche nicht allzu lange dauern sollte.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Nun trägt man seine persönlichen Daten, wie Name, Vorname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer, in das Anmeldeformular ein. Anschließend gilt es auf die Bestätigungsmail der Betreiber zu warten. In der Mail steckt dann der Link, der einem zum ersten Login führt. Damit ist die Kontoeröffnung an sich dann schon abgeschlossen.

Entscheidet man sich nun nicht für das Demo Konto, sondern für ein Live Konto, steht noch eine Verifizierung an. Hier lädt man Kopien eines Ausweisdokuments und eines Adressnachweises hoch. So möchten es die Gesetze zum Schutz vor Geldwäsche.

2. Erste Einzahlung

etoro Einzahlung

Ist auch die Verifizierung geschafft, kann die erste Einzahlung getätigt werden. Hier haben einige Anbieter spezifische Regeln zur Mindesteinzahlsumme. Diese liegt meist zwischen 50 und 250 Euro. (Bei eToro beträgt sie 250€)

Mehr sollte man zunächst auch nicht investieren, schließlich ist man noch nicht mit dem Anbieter vertraut und sollte das Verlustrisiko möglichst gering halten.

Zumeist stehen den Kunden mehrere praktische Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dadurch, dass die Plattformen in harter Konkurrenz zueinander stehen, bemühen sich die Betreiber größtmögliche Vielfalt und Benutzerfreundlichkeit für die Kunden aufzubauen.

Dazu gehört es eben auch eine breite Vielfalt an Zahlungsmöglichkeiten anzubieten. In der Regel sind also Einzahlungen via Kreditkarte, Sofortüberweisung, Skill, PayPal, Neteller und anderen diversen Zahlungsanbietern teil des Angebots.

Je nach Zahlungsart dauert die Gutschrift des Betrags wenige Minuten oder einige Werktage.

Wichtig zu beachten ist, dass man generell nicht mehr als 5 Prozent des gesamten Investments in eine Aktie investieren sollte. Daraus ergibt sich natürlich eine einfache, individuelle Berechnung für die Höhe des Investments.

3. Aurora Cannabis Aktien online handeln

Ist das Guthaben auf dem Konto angekommen, kann man nun die gewünschte Aktie kaufen.

Dazu geht man als Neuaktionär über die Suchfunktion der Plattform, um das Aurora Cannabis Wertpapier zu finden. Dann hat man unterschiedliche Optionen den Kauf individuell zu gestalten.

Beispielsweise geht das über die Begrenzung der Verluste, zeitliche Limits und mehr. Ist man auch damit fertig, sollte die Aktie bald im Depot zu finden sein.

Generell gilt, dass es auch für die Aurora Cannabis Aktie keine Garantie für Gewinne gibt. Tatsächlich kann der Aktienkurs jederzeit in den Keller gehen, was die Anleger ohne Gewinn dastehen lässt.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Aurora Cannabis Aktie News & Geschichte

Vor dem Kauf einer Aktie sollte man sich als erstes genau mit dem Unternehmen dahinter befassen. Die Hauptzentrale von Aurora Cannabis liegt bereits seit der Gründung im Jahr 2006 in Edmonton, Kanada. Das Unternehmen begann seinen kometenhaften Aufstieg mit einem privaten Investment der Gründer von 5 Millionen US-Dollar. Mit diesem Geld investierte Aurora Cannabis in ein Gelände von 160 Acre, welches fortan für den Anbau von Cannabis genutzt wurde. Die Lizenz für den Anbau erhielt man im Jahr 2014 – als erstes Unternehmen in dieser Provinz. Die Lizenz, Cannabis, sowie Cannabis-Öl auch zu verkaufen, erhielt man erst etwas später, im Jahr 2017.

cannabis photo

Weitere Aurora Cannabis Aktien News: In den folgenden Jahren investierte man weiteres Geld in die Akquise weiterer Cannabis-Unternehmen. Dazu zählt insbesondere die Pedanios GmbH, der größte Cannabis-Hersteller Deutschlands. Auch Canvas RX, BC Northern Lights und H2 Biopharma wurden im Laufe des Jahres 2018 von Aurora Cannabis erworben.

Das gesamte Jahr 2018 war von extrem steigenden Kursen bei Aurora Cannabis und seinen Mitbewerbern geprägt. Dies hatte mit der Legalisierung von medizinischem Cannabis in über 30 US-Bundesstaaten zu tun. Im Herbst 2018 wurde schließlich bekannt, dass niemand geringerer als der Großkonzern Coca-Cola mit Aurora Cannabis in Verhandlungen über eine Zusammenarbeit und wohl auch einen Einstieg steht. Zu diesem Zeitpunkt erreichte die Marktkapitalisierung von Aurora Cannabis mehr als 10 Milliarden US-Dollar. Bisher wurde zwar noch kein einstieg von Coca Cola in das Unternehmen vollzogen. Allerdings halten sich diesbezüglich hartnäckige Gerüchte.

Aurora Cannabis Aktien – Kaufen oder Verkaufen?

Entsprechend der eigenen, individuellen Vorstellungen kann man gut einsortieren, welche Informationen für den Kauf oder den Verkauf der Aktie sprechen. Einigen allgemeinen Argumenten zum Kauf und Verkauf der Aurora Cannabis Aktie sehen wir uns jetzt an.

Aurora Cannabis Aktie: Argumente zum Kauf der Aurora Aktie

  • Schnelles Wachstum in relativ kurzer Zeit
  • Legalisierung von medizinischer Cannabis Nutzung
  • Cannabis-Konzerne sind bereits jetzt international gut aufgestellt

Der Kurs von Aurora Cannabis zeigt: In den Jahren 2015 bis 2018 war diese Firma ein nahezu sensationell gutes Investment. Die Aktie hat sich in dieser Zeit von weniger als 40 Kanadischen Dollars (CAD) auf mehr als 13,- CAD hochgeschraubt. Selbstverständlich gab es in dieser Zeit auch herbe Rückschläge. Dennoch hatten viele Investoren viel Grund zur Freude.

Und diese Entwicklung hat durchaus Grundlagen, die einer kritischen Hinterfragung standhalten. Denn der Sektor Cannabis hat durch die Legalisierung von medizinischer Nutzung in den letzten Jahren gehörig Flügel verliehen bekommen. Hier im Aurora Cannabis Forum wird deutlich: Der Markt boomt seit einigen Jahren. Es erscheint vielen Analysten nur eine Frage der Zeit, bis weitere Länder auf den Zug aufspringen werden. Denn die Legalisierung wirkt sich auch positiv auf die Steuereinnahmen aus. Und die großen Cannabis-Konzerne, die bereits jetzt international gut aufgestellt sind, werden von dieser Entwicklung am meisten profitieren. Und es zählt zweifellos zu den vielversprechendsten Unternehmen – so viel steht auch im Aurora Cannabis Forum fest.

Weltweit aktiv

cannabis photoDenn Aurora Cannabis ist in über 18 Ländern aktiv, darunter in den USA, in Kanada, in Deutschland und in Italien. In all diesen Ländern wurde Cannabis für den medizinischen Gebrauch in den letzten Jahren legalisiert. Und es könnte sogar noch besser werden für Aurora Cannabis: Denn auch der private Konsum könnte in Zukunft in vielen Ländern erlaubt werden. So wie dies schon in 9 US-Bundesstaaten der Fall ist.

Es spricht also durchaus einiges für eine Fortdauer der positiven Entwicklung des Aurora Cannabis Aktienkurs. Wer Aurora Cannabis Aktien kaufen will, sollte aber nicht vorschnell handeln. Denn es gibt auch einige berechtigte Gründe, mit einer Investition in diesen riskanten Sektor vorsichtig zu sein.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Aurora Cannabis Aktie verkaufen? Sell-Argumente

  • Branche bisher noch recht klein, daher wenig Erfahrungswerte
  • Gesinnungswandel in der Politik bzgl. der Legalisierung nie ausschließbar

In den letzten Jahren kannten viele Cannabis-Aktien fast nur eine Richtung: Nach Norden. Der Kurs von Aurora Cannabis hat sich innerhalb von drei Jahren um mehr als das 30-fache gesteigert. Solche Renditen zu erzielen ist eine Chance, die sich in nur ganz wenigen Situationen ergibt. Es ist daher auch unwahrscheinlich, dass dieser kometenhafte Aufstieg der Aurora Cannabis Aktie weiter andauern wird.

Denn es gibt einige Risiken, die man berücksichtigen muss, wenn man die Aurora Cannabis Aktien neutral analysiert. So ist die Branche an sich bisher noch recht klein, und es gibt wenige Erfahrungswerte. Noch vor wenigen Jahren hat es überhaupt keinen legalen Markt für Cannabis gegeben. Und es ist bei weitem nicht gesichert, dass die Legalisierungswelle sich fortsetzen wird. Denn im Grunde kann es jederzeit eine Gesinnungswandel in der Politik geben. Dadurch könnte sich die Situation für die Cannabis-Unternehmen wie Aurora Cannabis rapide verschlechtern.

Aus diesem Grund gibt es durchaus nicht wenige Stimmen, die für den Cannabis-Bereich eher in Richtung verkaufen tendieren. Glücklicherweise kann man auf entsprechenden Online-Exchanges ohne Weiteres auch auf fallende Kurse setzen. Man spricht in diesem Fall von Short-Selling.

Investieren in Aurora Cannabis – Ja oder Nein?

Soll man jetzt die Aurora Cannabis Aktien kaufen oder nicht? Um dies genau bewerten zu können, muss man sich zum Einen darüber im Klaren sein, welche Investment-Strategie man anwenden möchte. Diese ist grundsätzlich von der persönlichen Risikobereitschaft abhängig.

Grundsätzlich ist Aurora Cannabis eine Aktie, die große Risiken mit sich bringt. Denn es handelt sich um ein Unternehmen, dass noch nicht lange auf dem Markt ist, und zudem in einer sehr jungen Branche aktiv ist. Außerdem muss man erkennen, dass die Kurse von Aurora Cannabis zuletzt bereits sehr stark gestiegen sind. All diese Punkte müssen noch lange nicht bedeuten, dass man von einem Investment in Aurora Cannabis Abstand nehmen sollte. Allerdings empfiehlt es sich, die Gewichtung von Aurora Cannabis relativ niedrig zu halten.

Top Anbieter für die Aurora Cannabis Aktie

1. Aktien kaufen bei eToro

eToro verfügt neben dem CFD Trading auch über die Möglichkeit, Aktien direkt zu kaufen. Die Gebühren belaufen sich auf 0% für Aktien Trades!

Somit erreicht eToro Platz 1 in unserem Vergleich. Darüber hinaus kann man sich durch Social Trading an wahren Handelsexperten orientieren und ihre Orders direkt kopieren.

Bewertung

  • Echte Aktien oder CFDs
  • 0% Gebühren
  • Einzahlung mit PayPal uvm.
Disclaimer : Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Aktien kaufen bei Comdirect

Comdirect ist eines der führenden Aktiendepot. Neben Aktien und Aktien bietet Comdirect ein breites Handelsangebot.

Wir raten zu Comdirect aufgrund den niedrigsten Gebühren (3,90 Euro pro Order) und der großen Angebotsauswahl.

Bewertung

  • 3,90€ Euro pro Order
  • Großes Aktien Angebot
  • Seriöses Aktiendepot

3. Aktien CFD kaufen/verkaufen bei Plus500

Der CFD Broker liefert eine sehr freundliche Plattform für den Aktien CFD Handel. Die Gebühren sind äußerst fair für das Aktien Trading.

Aber Achtung: Echte Aktien gibt es hier eben nicht. Vielmehr handelt es sich bei Plus500 um eine reine Handelsplattform für CFDs.

Bewertung

  • Aktien Trading auf CFDs
  • EU-reguliert
  • Mobiler Handel über App
  • Nur CFDs
76,4 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

Aurora Cannabis Aktien Prognose, Kursziel und Dividende 2020

Für die Aurora Cannabis Prognose ist klar: Nach der hervorragenden Entwicklung in den Jahren 2015 bis 2018, stellt sich natürlich die Frage, wie es mit dem Unternehmen weitergehen wird. Viele Analysten sind der Meinung, dass die Entwicklung hin zu mehr Cannabis-Konsum sich weiter fortsetzen wird. Und die Zahlen geben ihnen recht. Allerdings muss man auch berücksichtigen, dass Aurora Cannabis Realtime bereits stark gestiegen ist und wohl entscheidende Nachrichten kommen müssten, um den Kurs noch höher zu treiben.

Sollte sich Coca Cola zu einem Einstieg in das zweitgrößte Cannabis-Unternehmen der Welt entschließen, wäre dies wohl ein sicherer Auslöser für eine Rallye. Ob dies allerdings schon im Jahr 2019 geschehen wird, steht freilich in den Sternen. Ein weiterer Aspekt, den man nicht außer Acht lassen sollte, ist die allgemeine Situation für Cannabis-Unternehmen und den gesamten Sektor. Falls die Tendenz weiter gehen sollte, und weitere große Länder medizinisches Cannabis legalisieren sollten, würde die Branche wohl insgesamt profitieren. Und mit ihr auch Unternehmen wie Aurora Cannabis – die Prognose fällt also durchaus positiv aus. Das Aurora Cannabis Kursziel ist jedenfalls durchaus im Bereich eines neuen Alltime Highs möglich.

Fazit

Die Aurora Cannabis Prognose zeigt: Diese Aktien zu kaufen ist eine verlockende Angelegenheit: Die Branche vollzieht gerade ein großes Wachstum, und die Anleger haben zuletzt euphorisch in Cannabis-Aktien investiert. Nach dem Dämpfer im zweiten Halbjahr 2018 haben auch die Kurse sich wieder an die Höchststände angenähert. Aurora Cannabis Aktien Kursziel ist dennoch schwer zu definieren.

Allerdings sollt man bei aller Begeisterung über diesen neuen Sektor nicht vergessen, dass die Branche noch sehr jung ist, und daher als überaus riskant einzuschätzen ist. Ein großes Fragezeichen steht auch hinter neuen Impulsen, die für weiter steigende Kurse sorgen würden. Ein Einstieg eines Großkonzerns, so wie dies über Coca-Cola kolportiert wurde, könnte Aurora Cannabis Aktien Realtime allerdings tatsächlich zu neuen Höchstständen treiben.

Die Vorteile von der Aurora Cannabis Aktie in der Übersicht:

  • Viele Analysten von Entwicklung hin zu mehr Cannabis-Konsum überzeugt
  • Weitere große Länder könnten medizinisches Cannabis legalisieren
  • Schnelles Wachstum in relativ kurzer Zeit
  • Potentielle Zusammenarbeit mit Coca-Cola

Ihr Kapital ist im Risiko.

Aurora Cannabis Aktien FAQs

Wie profitiert ein Anleger von der Aurora Cannabis Dividende?

Aurora Cannabis Dividende gibt es keine.

Wann wird ausgezahlt?

Aurora Cannabis Dividende ist gleich null, denn es wird keine ausbezahlt.

Auf welchem Index ist Aurora Cannabis gelistet?

Die Aurora Cannabis Aktie ist Realtime an der Toronto Stock Exchange gelistet, aber auch auf zahlreichen Online-Exchanges handelbar.

Wie handelt man eine Aurora Cannabis Aktie?

Egal, wie das Kursziel ist, Aurora Cannabis Aktien kann man am einfachsten über einen CFD-Broker handeln. Dies funktioniert schon über wenige Schritte, und der Weg dorthin ist wie weiter oben beschrieben sehr einfach.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Ständig bin ich auf der Suche nach neuen Investments und Anlagemöglichkeiten. So stürze ich mich gerne auf Experimente mit geringen Geldbeträgen. Sicherheit geht aber vor. In fünf Jahren an Krypto Erfahrungen konnte ich ein breites Portfolio aufbauen. Hohes Risiko gehe ich selbst aber nur mit Spielgeld.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

Investieren mit Kreditkarte, PayPal oder Sofort Überweisung

Jetzt handeln

76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Aktien handeln bei Plus500 ohne Kommissionen!

76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.