Cannabis Aktien kaufen: Beste & aussichtsreichste Cannabis Aktien 2021 im Vergleich

Florian Margto

Cannabis Aktien

Sie möchten Cannabis Aktien kaufen? Dann lesen Sie weiter! 

Cannabis ist seit gut zwei Jahren ein großes Thema an den internationalen Aktienmärkten. Der Grund: Immer mehr Länder legalisieren die Pflanze zumindest für die medizinische Nutzung. Vor allem in den USA ist so zuletzt ein großer Markt entstanden.

Das Umsatzpotenzial ist für die Cannabis-Unternehmen entsprechend groß. Canabis Aktien kaufen war zudem noch nie so einfach: Über Online-Exchanges kann man heute sehr einfach Aktien von Cannabis Unternehmen ergattern und so an diesem Zukunftsmarkt mit verdienen.

Worauf sollte man beim Kauf von Cannabis Aktien achten?

Auf folgende Punkte sollte man beim Kauf von Cannabis Aktien achten:

  • Wieso, sollte man in Cannabis Aktien investieren? Steigende Kurse werden erwartet
  • Wo kann man Cannabis Aktien kaufen? Wir empfehlen unseren Testsieger eToro.
  • Wie könnte die Zukunft von Cannabis Aktien aussehen? Wir sehen eine aussichtsreiche Zukunft

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Vielversprechende Cannabis Aktien Liste 2021: Cannabis Aktien Empfehlungen

Aktie

Performance letzte 12 Monate:

Aurora Cannabis

6942 %

Amyris

265,6 %

Aphria

230,5 %

Innovative Industrial Properties

101,2 %

Canopy Growth

84,5 %

GW Pharmaceuticals

67,9 %

Cronos

57,6 %

Arena Pharmaceuticals

52,9 %

Tilray

37,1 %

Cara Therapeautics

6,2 %

OrganiGram Holdings

-12,1 %

Wo Cannabis Aktien kaufen? Die besten Broker für den Kauf von Cannabis Aktien

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

25 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
62 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Sparpläne
-
Aktien
0€
62 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

67% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
20.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
20.00 €

78.77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie bereit sind, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €
Was uns gefällt
  • Regulierter Broker
  • Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen
  • Breites Handelsangebot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
8/10
Funktionen
CFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5
Gesamtgebühren (12 Monate)
132.50 €

Konto Informationen

Konto Ab
250
Inaktivitätsgebühren
80
Hebel
1:30
Aktien
160
Handelsgebühren
2,5

Gebühren pro Trade

CFDs
2,5
Krypto
2,5
DAX
2,5
ETFs
2,5
Aktien
2,5

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
19.75 €
Was uns gefällt
  • Deutsche Bank inkl. Einlagensicherung
  • Großes Angebot
  • Niedrige Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsRobo AdvisorSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Inaktivitätsgebühren
-
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
CopyPortfolio
-
Krypto
-
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
-
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
19.75 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Inaktivitätsgebühren
-
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
CopyPortfolio
-
Krypto
-
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
-
Robo Advisor
0,95% p.a.
Sparpläne
0€
Aktien
3,90€

Wie in Cannabis Aktien investieren? Schritt für Schritt Anleitung für den Kauf von Cannabis Aktien:

Schritt 1: Anbieter auswählen

Etoro Testsieger

Wie kann man in Cannabis Aktien investieren? Das Cannabis Aktien Investment ist im Grunde recht einfach. Am besten nutzt man einen der zahlreichen Online-Broker. Dort ist es generell sehr einfach, alle möglichen Aktien zu kaufen – so auch jene mit Cannabis-Bezug.

Die Registrierung ist innerhalb von wenigen Minuten erledigt und in den meisten Fällen kann man innerhalb kurzer Zeit auch schon zu traden beginnen. Allerdings sollte man sich zunächst gut überlegen in welche Cannabis Aktie man genau investieren möchte.

Es lohnt sich, die Unternehmen in aller Ruhe zu bewerten, denn man sollte bei Investitionen grundsätzlich im Vorfeld genau analysieren, wo man sehr hart verdientes Geld anlegt. Nach der Entscheidung kann man bei den meisten Exchanges innerhalb weniger Klicks eine Kauforder erteilen.

Die favorisierte Cannabis Aktie kann so sehr einfach gekauft werden. Man muss selbstverständlich auch darauf achten, den richtigen Zeitpunkt des Kaufes zu wählen. Hierfür lohnt es sich den Gesamtmarkt im Auge zu behalten.

Bei unserem Testsieger eToro trifft eine gültige EU-Regulierung auf faire Preise und eine ausgeklügelte Plattform. Wir raten deswegen zu unserem Testsieger eToro für den Kauf von Cannabis Aktien.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Schritt 2: Anmeldung beim gewünschten Anbieter

Etoro Aktien anmeldung

Die meisten Trading-Plattformen verlangen nach diversen Zugangsdaten. Das ist keineswegs eine gewollte Diskriminierung der Anleger. Vielmehr werden hier EU-Richtlinien umgesetzt, die letzten Endes der Sicherheit der Trader zu Guten kommen.

Folgende Angaben müssen bei fast allen Brokern gemacht werden: Name, E-Mail-Adresse, Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Schritt 3:Verifizierung

Auch die Verifizierung der Daten gehört zum Online Handel einfach dazu. Es dürfte sich keine seriöse Trading-Plattform finden, die nicht auf dieses Prozedere setzt. In der Regel sollte die gesamte Anmeldung durchaus schnell funktionieren.

Die Anbieter prüfen jedoch genau alle Einsendungen, daher kann es in Einzelfällen auch mal länger dauern. In den meisten Fällen werden folgende Dokumente zur Verifizierung abgefragt: Ausweiskopie, Adressbestätigung, Bestätigung der E-Mail-Adresse / Telefonnummer, Einkommensnachweise

Schritt 4: Geld einzahlen um Marihuana Aktien kaufen zu können

etoro Einzahlung

Nutzen Sie unseren Testsieger, dann steht Ihnen ein ganz besonderer Einzahlungsweg zur Verfügung: Paypal. Aber auch sonst bieten sich Kreditkarten, Überweisungen oder alternative Zahlungswege an.

Hier eine Übersicht aller Zahlungsmethoden, die bei eToro zur Verfügung stehen:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
Cannabis Aktien kaufen mit Kreditkarte ✔️
Cannabis Aktien kaufen mit PayPal ✔️
Cannabis Aktien kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
Cannabis Aktien kaufen mit Rapid Transfer ✔️
Cannabis Aktien kaufen mit Skrill ✔️
Cannabis Aktien kaufen mit Banküberweisung ✔️
Cannabis Aktien kaufen mit Neteller ✔️
Cannabis Aktien kaufen mit UnionPay ✔️

Schritt 5: Cannabis Aktie kaufen

Tilray Aktien kaufen

Wenn die einbezahlte Summe auf dem Konto eingelangt ist, kann das Marihuana Traden beginnen. Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Hinweise zu interessanten Werten aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Branche. Nutzen Sie am Besten für ein Testtrading den Demomodus des Anbieters.

In unserem Beispiel zeigen wir den Kauf der berühmten Tilray Cannabis Aktie.

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben soeben erfolgreich Ihre ersten Cannabis Aktien gekauft.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Sollte man in Cannabis Aktien investieren? Unsere Analyse – Cannabis Aktien kaufen oder nicht?

  • Hohe Nachfrage nach Cannabis-Produkten
  • Breit aufgestellte Unterenehmen
  • Spannende Kooperationen
  • Teilweise sehr große Investoren involviert
  • Ungewissheit, ob der Cannabis Hype weiter bestehen bleibt
  • Hoher Preis der Aktien- evtl. Blase?

Inzwischen ist Cannabis in 30 Staaten der USA zur medizinischen Nutzung freigegeben. Zudem erlauben 7 Bundesstaaten den Konsum auch als Rauschmittel. Und auch in anderen Ländern findet zunehmend eine Legalisierung statt – auch in Deutschland kann man mit entsprechender ärztlichem Attest Cannabis inzwischen problemlos konsumieren.

Cannabis Aktien konnten in den letzten Jahren enorm von diesem Trend profitieren. Vor allem im Jahr 2017 boomte diese Branche wie kaum eine Zweite an den Börsen. Nach einer teilweise heftigen Kurskorrektur im Jahr 2018 und teils auch 2019, standen die Zeichen nun wieder auf Wachstum.

Doch welche sind die besten Canabis Aktien für das Jahr 2021? Und wie kann man in Cannabis Aktien investieren? Wir sind diesen Fragen ins Detail nachgegangen.

Marktanalyse: Lohnt sich der Kauf von Cannabis Aktien? Sinnvoll oder ein Flop?

Kryptoszene Icon 17

Die Frage, ob man in Cannabis Aktien investieren soll oder besser nicht, lässt sich nicht einfach beantworten. Zum einen muss man für sich definieren, ob es sich hierbei grundsätzlich um eine Branche handelt, in die man investieren möchte.

Denn man kann die Cannabis Industrie durchaus mit anderen Branchen vergleichen, die mitunter Kontroversen auslösen: Etwa mit der Glücksspiel-Branche, oder mit Konzernen, die alkoholische Getränke verkaufen, oder etwa mit Investitionen in die Rüstungsindustrie.

Wenn man allerdings von der medizinischen Sinnhaftigkeit der Cannabis-Nutzung  überzeugt ist und auch mit dem Konsum als Rauschmittel keine Probleme hat, so kann man durchaus den Kauf von Cannabis Aktien in Erwägung ziehen – denn das Potential scheint riesig.

Eine weitere Frage ist natürlich, wann der richtige Zeitpunkt ist, um in Canabis Aktien zu investieren. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Zeichen aktuell durchaus positiv sind. Man kann davon ausgehen, dass der medizinische Gebrauch von Cannabinoiden in immer mehr Ländern erlaubt werden wird.

Länder wie die USA, Deutschland, Kanada und auch die Schweiz sind hierbei als Vorreiter zu nennen. Und auch die Ärzte werden sich nach und nach mehr mit den positiven Effekten von Cannabis auseinandersetzen, welche zur Behandlung von immer mehr Krankheiten zum Einsatz kommen kann.

Der Markt sollte also im kommenden Jahrzehnt deutlich wachsen können.

Eine weitere wichtige Frage ist schließlich, welche Cannabis Aktien man erwerben soll. Es gibt inzwischen eine große Anzahl von interessanten Unternehmen, die in dieser Branche aktiv sind.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Cannabis Aktien News

Die Cannabis Aktien sind kräftig am Steigen, da die Hoffnungen auf eine umfassendere Legalisierung in den USA zunehmen. Mit Präsident Joe Biden im Weißen Haus, einem von den Demokraten kontrollierten Haus und einer 50:50-Spaltung im Senat haben Cannabis Aktien begonnen, einige der Verluste auszugleichen, welche sie in den letzten zwei Jahren erlitten haben.

Erst im Februar 2021 sagten der Mehrheitsführer des Senats, Charles Schumer und Sens. Cory Booker und Ron Wyden, dass sie die Cannabisreform in diesem Jahr zu einer Priorität machen würden. Auch das Haus stimmte in den USA im Dezember für die Verabschiedung des MORE-Gesetzes. Führungskräfte der Cannabisindustrie haben einen Dominoeffekt vorhergesagt. Viele Nachbarstaaten stehen unter dem Druck Cannabis ebenfalls zu legalisieren, um eine Flucht von Steuereinnahmen in neu legale Staaten zu verhindern.

Die deutsche Cannabis Agentur

Deutsche Cannabis AgenturAm 10. März 2017 ist in Deutschland ein neues Gesetz in Kraft getreten, welches einige Änderung betäubungsmittelrechtlicher Gesetzte mit sich bringt. Der Gesetzgeber räumt mit dem neuen Gesetz weitere neue Möglichkeiten ein, bei bestimmten Krankheiten Cannabisarzneimitteln zu verschreiben. So können Ärztinnen und Ärzte in der Zukunft auch Cannabisblüten oder den sogenannten Cannabisextrakt in ausschließlich pharmazeutischer Qualität mit einem Betäubungsmittelrezept verschreiben.

Dafür müssen sie weiterhin die gängigen Arznei- und Betäubungsmittelrechtlichen Vorgaben einhalten. Neben diesen neuen Regelungen bleiben die aktuellen Therapie- und Verschreibungsmöglichkeiten für Fertigarzneimittel Sativex, Canemes und das Rezepturarzneimittel Dronabinol weiter bestehen. Außerdem hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes eine deutsche Cannabisagentur eingerichtet. Diese deutsche Cannabisagentur ist dafür verantwortlich, den Anbau von Cannabis für die Verwendung von medizinischen Zwecken in Deutschland zu steuern und zu kontrollieren. Die deutsche Cannabisagentur wurde als ein neues Fachgebiet in der bestehenden Abteilung „Besondere Therapierichtungen“ im BfArM eingerichtet.

2018: Ein turbulentes Jahr für Canabis Aktien

Nach den teilweise gigantischen Kursgewinnen, die Cannabis Aktien im Jahr 2017 ereilt haben, erlitt die Branche im Jahr 2018 einen gewissen Dämpfer. Der überhitzte Markt kühlte deutlich ab und die Kurse vieler in diese Branche aktiver Unternehmen stürzten in den Keller.

Aktuell haben sich die vielversprechendsten unter ihnen allerdings gut konsolidieren können.

Das Jahr 2019 war wieder freundlicher für die Cannabis Industrie. Denn an der allgemeinen Situation rund um die Legalisierung von Cannabis hat sich wenig geändert.

Man weiß, die Aktienkurse verlaufen meist deutlich extremer als der allgemeine Markt dies vermuten lässt – dies liegt an dem wichtigen Faktor der Psychologie an den Börsen. Die teilweise heftigen Korrekturen vom Vorjahr sollte man daher als durchaus gesund für den Cannabis-Markt bewerten.

 

Cannabis Sub-Branche wählen: Welche Arten von Cannabis Aktien gibt es?

Kryptoszene Icon 9

Die Cannabis Industrie ist äußerst spannend und deckt ein recht großes Spektrum an Branchen ab. Zum Einen gibt es natürlich die Farmen, welche den Markt mit Cannabis-Pflanzen versorgen – sei es für den Gebrauch als Genussmittel, für medizinische Zwecke oder auch für die Lebensmittelindustrie.

Und da Cannabis eine Pflanze ist, die sich auch in der Verarbeitungsindustrie gut gebrauchen lässt, gibt es noch weitaus mehr Anwendungsgebiete, als man auf ersten Blick vielleicht vermuten würde.

Cannabis Anbau

Mit der zunehmend in immer mehr Ländern vollzogenen Legalisierung von medizinischem Cannabis steigt die Nachfrage nach hochwertigem Cannabis seit einigen Jahren deutlich. Es braucht also Farmen und Plantagen, welche die hohe Nachfrage nach der Nutzpflanze decken können.

Inzwischen haben sich einige große Unternehmen gebildet, die große Flächen zum Anbau von Cannabis nutzen.

Cannabis in der Medizin

Cannabis ist zwar als Heilmittel bereits seit Jahrtausenden bekannt – bis vor wenigen Jahren war es allerdings nahezu undenkbar, das Rauschmittel in der Medizin einzusetzen. Dabei sind die positiven Effekte auf die Gesundheit längst wissenschaftlich bestätigt worden. Cannabis wird vor allem als Schmerzmittel eingesetzt – denn die Nebenwirkungen sind äußerst gering.

Aber auch in anderen Bereichen der Medizin wird Cannabis nach und nach immer beliebter. So kommt die Pflanze beispielsweise immer öfter als Antiepileptikum zum Einsatz. Auch um die Chemotherapie bei Krebspatienten zu begleiten, wird Cannabis vermehrt eingesetzt, da sich so etwa nicht nur die Schmerzen lindern lassen. Auch der Appetit von Krebspatienten lässt sich durch Cannabis steigern.

Letztlich gibt es auch einige spannende Canabis Aktien von Unternehmen, die an zukünftigen Medikamenten arbeiten. So forschen einige Unternehmen etwa an cannabis-basierten Medikamenten gegen Krebs.

Cannabis in Lebensmitteln

Kryptoszene Icon 7

Auch in immer mehr Lebensmitteln wird Cannabis eingesetzt. So hat etwa Coca Cola erst vor kurzem bestätigt, an auf Hanf basierenden Getränken zu arbeiten. Und zahlreiche Unternehmen machen in dieser Hinsicht ebenfalls Versuche.

Allerdings ist die Auswahl an Cannabis-Lebensmitteln nach wie vor gering. Immer noch hat die Pflanze ihr Image als vormals illegales Rauschmittel nicht vollends ablegen können. Aus diesem Grund verwundert es kaum, dass Cannabis bisher nur sehr zaghaft als Lebensmittel vermarktet wird.

Cannabis als Genussmittel

Selbstverständlich ist Cannabis nicht Medikament und Lebensmittel alleine. Natürlich gibt es zahlreiche Menschen, die Cannabis als Genussmittel gebrauchen – und seit einigen Jahren können diese das in einigen Ländern auch auf legale Weise tun – so etwa in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Nevada, Alaska und Washington DC, oder etwa in Kanada.

Mit der Legalisierung, die in den letzten Jahren stattgefunden hat, entstanden riesige Märkte für Cannabis-Unternehmen und auch die Steuereinnahmen für die US-Bundesstaaten haben sich als relativ hoch herausgestellt.

Aus diesen Gründen kann man durchaus davon ausgehen, dass diesen 9 US-Bundesstaaten in den nächsten Jahren noch weitere folgen werden. Und auch in anderen Ländern der Welt könnte die Legalisierung vermehrt Einzug halten. All diese Entwicklungen sind letztlich äußerst positiv vor allem für die Cannabis-Hersteller.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Welche Marihuana Aktie kaufen? Die besten Cannabis Aktien 2021

Kryptoszene Icon 12

Eine ganze Reihe von Cannabis Aktien bietet sich derzeit zum Kauf an. Doch für welche soll man sich entscheiden? Hierfür ist es unabdinglich, vor dem Kauf die entsprechenden Kandidaten genauer zu analysieren. Wie steht es um die letzten Quartalszahlen?

Wie steht der Kurs, ist er günstig, oder hat die Aktie zuletzt bereits stark zugelegt? Welche Perspektiven haben die Kandidaten für die kommenden Jahre? Ist Wachstumspotential für das eigene Aktiendepot gegeben? All diese Fragen lassen sich durch etwas Recherche beantworten und erleichtern die Entscheidung, welche Cannabis-Aktie man kaufen soll, enorm.

Wir stellen in diesem Artikel einige der bekanntesten und zuletzt erfolgreichsten Cannabis Aktien vor. Wenn man in diesem Segment investieren möchte, dann kommt man kaum an diesen Unternehmen vorbei. Allerdings gibt es noch viele andere Cannabis Aktien mit Potential. Man sollte grundsätzlich aber immer abwägen, wie hoch das Risiko einer eventuellen Investition ist.

In Marihuana Aktien investieren in Deutschland und in der Schweiz

Auch in Deutschland und in der Schweiz kann man einige Aktien kaufen, die in der Cannabis-Industrie aktiv sind. Hierfür lohnt es sich, die zahlreichen Online-Broker unter die Lupe zu nehmen. Nicht alle von ihnen ermöglichen den Handel mit Cannabis-Aktien.

Man sollte dies also überprüfen, bevor man einen Account eröffnet. Grundsätzlich werden Cannabis Aktien allerdings auf allen größeren Plattformen verfügbar sein.

Wie man sieht, scheint die Entwicklung im Sektor Cannabis sehr positiv. Cannabis Aktien haben riesige Chancen, in den kommenden Jahren ihre Umsätze deutlich zu steigern. Doch welche sind die besten Möglichkeiten Cannabis Aktien kaufen zu können? Wir haben hier eine ganze Reihe von spannenden  Unternehmen herausgesucht.

Hanf Aktien Österreich & der Schweiz

Cannabis in ÖsterreichWenn Sie Hanf Aktien in Österreich & der Schweiz handeln möchten, dann müssen Sie einige Besonderheiten beachten. Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass der von Ihnen gewählte Broker auch in Österreich & der Schweiz agiert. Denn während für Broker in Österreich fast die gleichen Regeln gelten wie auch für Online Broker in Deutschland, gibt es für alle die Hanf Aktien in der Schweiz kaufen möchten, noch einige weitere Besonderheiten zu beachten. So findet der Handel am Schweizer Markt zum Beispiel nicht über Euro, sondern über Schweizer Franken (CHF) statt. Reguliert werden Schweizer Broker von der schweizerischen Finanzmarktaufsicht (FINMA).

Möchten Sie Hanf Aktien in der Schweiz oder in Österreich kaufen? Dann achten Sie unbedingt darauf, das der von Ihnen genutzte Broker den Regulierungen der schweizerischen und österreichischen Finanzmarktaufsicht unterliegt oder im Fall von einem internationalen Broker, dass dieser in einer großen EU-Wirtschaft wie Großbritannien oder Deutschland reguliert ist. Wir empfehlen zum Kauf von Hanf Aktien in Österreich & der Schweiz den Online Broker eToro.

Cannabis Aktien Kanada

Cannabis in KanadaDer 17. Oktober 2018 war der entscheidende Tag. An diesem Tag hat die kanadische Regierung Cannabis für den Freizeitkonsum freigegeben. Damit befeuerte das Land nicht nur einen vollkommen neuen Investitionstrend an der heimischen Börse, sondern weltweit. Gleichzeitig begann weltweit eine gesellschaftliche Debatte über das grüne Gold. Während der Besitz, die Weitergabe und auch der Konsum von Cannabis in vielen Ländern der Welt noch strafrechtlich verfolgt ist, hat Kanada als eines der ersten Länder einen äußerst liberalen Weg im Umgang mit Marihuana eingeschlagen. Kanada nimmt seit 2018 damit eine globale Vorreiterrolle ein.

Auch die Zahl der Erstkonsumenten stiegt in Kanada seit der Legalisierung rasant an. So sollen zwischen Januar 2019 und März 2019 über 600.000 Menschen zum ersten Mal Cannabis konsumiert haben. Die Zahl der Erstkonsumenten lag im ersten Quartal 2018 mit ca. 327.000 Personen tatsächlich nur fast halb so hoch. Natürlich freuen sich die Cannabisproduzenten des Landes (und auch die Anleger) über diesen  Trend. Ein Vergleich des medizinischen Canabis Markt mit dem Freizeitkonsum zeigt diese Entwicklung noch deutlicher. Der Markt für medizinisches Cannabis erzielte in Kanada im Jahr 2018 Umsätze von circa 600 Millionen Kanadischen Dollar. Wogegen der Markt für Freizeit Cannabis in 2018 bereits einen Umsatz von über 5 Milliarden Kanadischen Dollar generiert hat. Die starke Nachfrage der Kanadier nach dem grünen Gold führte bereits kurz nach Einführung der neuen Regeln zu einer Produktknappheit.

Bis heute gelten Kanadische Cannabis Aktien als die Vorreiter in der Industrie, besonders da sie sich inzwischen schon seit einigen Jahren auf den Aktienmärkten etabliert haben.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Cannabis Aktien USA

Cannabis in den USA

Traditionelle Börsenindizes wie der Nasdaq umfassen inzwischen mehr und mehr Unternehmen aus der Cannabis Industrie, da eine wachsende Anzahl von Regionen auf der ganzen Welt Marihuana legalisiert. Die Zahl der US-Bundesstaaten, die Marihuana in irgendeiner Form zulassen, stieg inzwischen auf 35. Nachdem die Wähler in mehreren Bundesstaaten bei den jüngsten US-Präsidentschaftswahlen Initiativen zur Legalisierung von Marihuana auf ihren Stimmzetteln gebilligt hatten.

Viele Unternehmen in dieser aufstrebenden Branche verzeichnen aber weiterhin Verluste, da sie stark investieren, um sich auf eine schnelle Expansion zu konzentrieren. Am 3. November 2020 genehmigten die Wähler in New Jersey, Arizona und Montana Wahlmaßnahmen zur Legalisierung von Freizeitmarihuana. Außerdem hat Mississippi für die Legalisierung des medizinischen Marihuanakonsums gestimmt.

Wenn der amtierende amerikanische Präsident – Joe Biden – sein Versprechen beibehält, dann könnte Cannabis in den USA bald auf nationaler Ebene legalisiert werden. In diesem Fall ist davon auszugehen, dass viele amerikanische Canabis Aktien noch weiter an Wert gewinnen und Cannabis Unternehmen ihren Umsatz stark steigern, wie dies auch in Kanada nach der Legalisierung in 2018 der Fall war.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Seit wann werden Cannabis Aktien gehandelt?

Canopy Growth Corp, damals bekannt als Tweed Inc., notierte am 4. April 2014 als erste Cannabis Aktie an der TSX Venture Exchange in Toronto. Die Aktie schloss an diesem ersten Tag bei 2,59 US-Dollar und legte seitdem um über 1.500 Prozent auf derzeit ca. 50 US-Dollar zu. Zu ihrem Höchststand war die Aktie sogar 76,91 US-Dollar wert. Das wäre eine Rendite von 2.869 Prozent.

Zum Zeitpunkt des Börsendebuts hatte Kanada erst kürzlich die ersten kommerziellen Erzeuger lizenziert, die Marihuana für die wachsende Basis medizinischer Konsumenten des Landes bereitstellen. Die konservative Bundesregierung unter dem damaligen Premierminister Stephen Harper hatte nicht die Absicht, die Nutzung außerhalb medizinischer Zwecke zu legalisieren.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Welche Cannabis Aktien gibt es auf dem deutschen Markt?

Cannabis Aktien werden in den letzten Jahren auch von Anlegern aus Deutschland mit immer größeren Interesse verfolgt. Das ist nicht verwunderlich, denn ein noch junger Industriezweig wie die Cannabis Branche bringt oft einen großen Berg von Chancen. Allerdings sind nicht alle Cannabis Aktien aus den USA und Kanada auch in Deutschland handelbar. Die wichtigsten Namen unter den Cannabis Aktien stellen wir im folgenden Abschnitt einmal vor:

Aurora Cannabis Aktien

Cannabis Aktien kaufen via Aurora

Aurora Cannabis LogoBei Aurora Cannabis handelt es sich um einen der größten Cannabis-Produzenten der Welt. Das in Kanada ansässige Unternehmen hat ein Produktionsvermögen von derzeit 500.000 Tonnen Cannabis pro Jahr und ist in 18 Länder aktiv.

Nach Canopy Growth handelt es sich um das zweitgrößte Cannabis-Unternehmen der Welt, was die Marktkapitalisierung betrifft. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 2006 gegründet und hat derzeit 1600 Angestellte.

Die Aktie von Aurora Cannabis hat sich ganz hervorragend entwickelt. Noch im August 2016 stand die Aktie bei 0,66 Kanadischen Dollar. Im Oktober 2018 kostete eine Aktie weit mehr als 13 Kanadische Dollar – eine unglaubliche Wertsteigerung.

Nach diesen Höchstständen kühlte die Aktie allerdings wie viele andere im Verlauf des Jahres 2018 deutlich ab. Seit Jahreswechsel ist allerdings wieder eine deutliche Erholung sichtbar.

In den letzten Jahren hat Aurora Cannabis die sprudelnden Einnahmen dazu genutzt, um zahlreiche andere Unternehmen im Bereich Cannabis-Industrie aufzukaufen. So erwarb man etwa den größten deutschen Lieferanten von Cannabis, die Pedanios GmbH. Auch Canvas RX, BC Northern Lights und H2 Biopharma zählen zu den Akquisen des Unternehmens.


Aphria Aktie

Die Aphria Aktie

Aphira Cannabis Aktien kaufenDie Aphria Inc. Ist so wie Aurora Cannabis ebenfalls ein kanadisches Unternehmen. Das am Toronto Stock Exchange gelistete Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von mehr als drei Milliarden US-Dollar. Die Firma betreibt vor allem eines der größten Cannabis-Treibhäuser Kanadas. Mehr als 30.000 Quadratmeter groß ist das imposante Gebäude.

Aber nicht nur im Anbau von Cannabis ist Aphris gut aufgestellt. In den vergangenen Jahren hat man sich in einige vielversprechende Firmen in der Branche eingekauft. So stieg man beispielsweise in Broken Coast Cannabis ein, sowie in Nuuvera – beides ebenfalls große Produzenten.
Und auch im Jahr 2019 hat man bereits angekündigt, weitere Zukäufe zu tätigen. Vor allem auf den südamerikanischen Markt möchte man sich bei Aphria konzentrieren.

Der Chart von Aphria zeichnet ein ähnliches Bild wie bei vielen anderen Cannabis Aktien: Nach satten Kursgewinnen in den Jahren 2016 und 2017, musste auch Aphria 2018 starke Kursverluste hinnehmen. Allerdings ist seit dem Beginn des Jahres 2019 ein klarer Aufwärtstrend erkennbar.


Canopy Growth Corporation Aktie

Die Canopy Growth Corporation Aktie

Canopy Growth Cannabis Aktien kaufenDie Canopy Growth Corporation ist so etwas wie der Blue Chip der Cannabis-Branche. Was die Marktkapitalisierung betrifft, handelt es sich um das größte reine Cannabis-Unternehmen der Welt. Im Jahr 2013 wurde das Unternehmen mit Sitz in Smith Falls, Canada, noch unter dem namen Tweed Marijuana Inc. gegründet.

Das Unternehmen, welches seinen Firmensitz in der ehemaligen Schokoladenfabrik von Hershey‘s hat, betreibt unter anderem ein großes Cannabis Treibhaus im Ort Niagara on the Lake. Unter dem namen Tweet inc. betreibt man weiters einige Geschäfte, welche das selbst angebaute Cannabis verkaufen.

Im Laufe des Jahres 2018 erreichte das Unternehmen seine bisher größte Marktkapitalisierung und war zu diesem Zeitpunkt 14 Milliarden US-Dollar wert. Längst ist das Unternehmen in vielen anderen Ländern aktiv, darunter in Dänemark, Jamaica, Deutschland, Brasilien und Chile. Canopy Growth expandierte in den Jahren 2017 und 2018 stark und hat zahlreiche Beteiligungen vorzuweisen.

Nach den Kurseinbrüchen im Winter 2018, hat sich die Aktie der Canopy Growth Corporation nahezu wieder gänzlich erholt und notiert mit derzeit über 60,- Kanadischen Dollar nur knapp unter dem All-Time-High von von 68,- Dollar im September 2018.


Cannabis Wheaton / Auxly Cannabis Group Inc Aktie

Die Cannabis Wheaton / Auxly Cannabis Group Inc. Aktie

Auxly Cannabis Aktien kaufenEin weiteres spannendes Unternehmen in der Cannabis-Industrie ist Auxly Cannabis, welches zuvor unter dem Namen Cannabis Wheaton tätig war. Es handelt sich um ein Unternehmen, welches von einer Gruppe von Cannabis-Unternehmern gegründet wurde.

Die Auxly Cannabis Group Inc. ist seit Mai 2017 an der Börse, und die Aktie hat seither eine wahre Achterbahnfahrt erlebt. Das Unternehmen ist Kapitalgeber in der Branche und operiert als Cannabis Streaming Unternehmen, welches Rechte und Anteile hält.


GW Pharmaceuticals Aktie

Die GW Pharmaceuticals Aktie

GW Pharmaceuticals Cannabis Aktien kaufenGW Pharmaceuticals ist ein britisches Pharmaunternehmen. Die im Jahr 1998 gegründete Firma hat das erste auf Cannabis basierende Medikamente zur Behandlung von Multipler Sklerose auf den Markt gebracht.

Auch ein Medikament zur Behandlung von Epilepsie ist erst im vergangenen Jahr für den Markt zugelassen worden. Seit dem Jahr 2001 ist das Unternehmen an der Börse und zählt mit Sicherheit zu einem der vielversprechendsten unter jenen Unternehmen, die Cannabis im medizinischen Bereich verwerten.

Das Unternehmen hat an der Börse ein starke Performance hingelegt. Aktuell liegt GW Pharmaceuticals mit über 146,- US-Dollar nur knapp unter dem All-Time-High.


Tilray Aktie

Die Tilray Aktie

Tilray Cannabis Aktien kaufenTilray hat seinen Firmensitz in British Columbia und ist somit ein weiteres Cannabis-Unternehmen mit Firmensitz in Kanada. Allerdings wurde die Firma im Jahr 2013 in den USA gegründet.

Es handelt sich um das erste Unternehmen in den USA, welches medizinisches Cannabis hergestellt hat und dafür auch ein GMP Zertifikat erhalten hatte. Im Jahr 2018 ging das Unternehmen an die Börse NASDAQ.

Ende 2018 erregte Tilray Aufsehen, als es einen Vertrag mit Sandoz Generic Pharmaceuticals unterzeichnete, einem Tochterunternehmen von Novartis.

Der Vertrag umfasste den Vertrieb, Verkauf und das Co-Branding von Tirlay über nicht rauchbares medizinisches Cannabis und das gleich weltweit. Dieser Deal macht Tilray definitiv  zu einem der interessantesten Unternehmen im Sektor medizinisches Cannabis.


Insys Therapeutics Aktie

Die Insys Therapeutics Aktie

Insys Therapeutics Inc Cannabis Aktien kaufenInsys Therapeutics ist ursprünglich bekannt für seine auf Fentanyl basierenden Medikamente, welche als Schmerzmittel für Krebspatienten einegsetzt werden. Ein weiteres wichtiges Produkt ist allerdings Syndros, bei welchem es sich um synthetisches THC handelt – den Wirkstoff von Cannabis mit berauschender Wirkung.

Dieses Medikament wird vor allem als Appetitanreger eingesetzt bei Menschen mit schweren Erkrankungen wie AIDS. Auch weitere Cannabis-basierende Medikamente werden bei Insys aktuell entwickelt, und einige warten nur noch auf die Genehmigung durch die Behörden. Das Unternehmen besteht seit 1990 und ist an der NASDAQ gelistet.

Der Aktienkurs von Insys Therapeutics hatte schon deutlich bessere Zeiten erlebt. Bereits um die Jahrtausendwende befand sich der Kurs von Insys jenseits der 500 US-Dollar. Aktuell steht die Aktie bei knapp 4,40 US-Dollar.


Constellation Brands Aktie

Die Constellation Brands Aktie

Bei Constellation Brands handelt es sich eigentlich um einen der weltweiten Marktführer von alkoholischen Getränken. Doch der Konzern hat im Jahr 2017 für Aufsehen gesorgt, indem er in die Cannabis-Industrie eingestiegen ist.

Mit über 350 Millionen Kanadischen Dollar ist der Konzern in mehreren Schritten bei Canopy Growth eingestiegen und hat damit 38% der Anteile an dem Kanadischen Unternehmen erworben. Mit diesem Schritt ist klar geworden, wo die Reise hingehen wird: Cannabis soll als Genussmittel nach und nach auch den Massenmarkt erobern.

Constellation Brands hat mit dieser Kooperation mitsamt Beteiligung angekündigt, nicht zuletzt auch Cannabis-Bier zu entwickeln. Außerdem verfügt Constellation Brands seit diesem Investment auch über Optionen, die dem Unternehmen die Mehrheit and Canopy Growth sichern würden.

Der Konzern ist somit zu einem der bedeutenden Riesen in der Cannabis-Industrie geworden. Dem Kurs des Konzern hat der Einstieg in diese Branche allerdings nicht unbedingt gut getan. Seit man in Canopy Growth investiert ist, hat der Kurs zunächst eine Seitwärtsbewegung vollzogen, und ist seit der zweiten Hälfte 2018 seit dem All-Time-High von 234,- US-Dollar auf zeitweise weniger als 160,- US-Dollar regelrecht abgestürzt.

Es bleibt abzuwarten, ob sich der Konzern in den kommenden Monaten wieder erfangen kann. Wenn man allerdings auf einen Blue Chip setzen möchte, der im Bereich Cannabis aktiv ist, dann hat man mit Constellation Brands sicher eine vielversprechende Aktie im Depot.


Cronos Aktie

Die Cronos Aktie

Cronos Group Cannabis Aktien kaufenAuch Cronos zählt zu den größten und vielversprechendsten Anbietern um Cannabis Aktien kaufen zu können. Es handelt sich hierbei um eine Investment-Gesellschaft, die an gleich 5 Cannabis-Unternehmen direkt beteiligt ist.

Dazu zählt Peace Naturals, welche Cannabisöl, sowie medizinische Produkte verkaufen, sowie Original BC und die Whistler Medical Marijuana Company. Das Unternehmen mit Firmensitz in Toronto, Kanada erregte zuletzt durch den Einstieg eines interessanten Großinvestors Aufsehen: Niemand geringer als der Marlboro-Hersteller Altria hat zuletzt einen milliardenschweren Anteil an Cronos erworben.


Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Der Cannabis Aktien Index

New Cannabis Ventures LogoDer US Marihuana Index bildet viele der führenden Cannabisaktien und Hanfaktien in den USA ab und liefert alle wichtigen Informationen, die Anleger benötigen, um eine Cannabis Aktie zu beurteilen. Der Index gehört zu ManifestSeven und dient nur zu Informationszwecken. Er unterstützt keines der von ihm aufgeführten Unternehmen.

Marihuana Aktien reagieren deutlich stärker auf politische Bewegungen im Zusammenhang mit Cannabis und Legalisierung, als es viele anderen Aktien tun, daher sollten Anleger mit einer Volatilität des Sektors rechnen. Trotzdem stieg (besonders auch durch das politische Klima in den USA) der US-Marihuana-Index in 2020 gegenüber dem Vorjahr um mehr als 15 %. Dies ist besonders im Vergleich mit dem S & P 500 ein sehr guter Wert. Der Cannabis Markt hat im Laufe der letzten Jahre aufgrund teilweise sehr harten politischen Haltung der Regierung und des ehemaligen Präsidenten Donald Trump erhebliche Volatilität verzeichnet, das spiegelt sich auch im Cannabis Aktien Index wieder. Allerdings blicken viele Marihuana Investoren optimistisch in die Zukunft.

Der Marihuana Index beinhaltet 29 Unternehmen gleich gewichtete Unternehmen. Jedes Unternehmen muss mit mindestens 50 % seiner Aktivitäten im Cannabis Geschäft tätig sein. Unternehmen benötigen eine gewichtete durchschnittliche Marktkapitalisierung von mindestens 150 Millionen US-Dollar und ein tägliches Handelsvolumen von mehr als 1 Millionen US-Dollar. Der Index wird vierteljährlich neu gewichtet.

Die meisten Aktien des Index sind derzeit an außerbörslichen Märkten (OTC) notiert. Eines der größten Unternehmen im Index ist das in Großbritannien ansässige Unternehmen GM Pharmaceuticals (GWPH). Dieses Unternehmen verfügt über eine Marktkapitalisierung von fast 3,75 Milliarden US-Dollar und wird an der Nasdaq über einen amerikanischen Hinterlegungsschein (ADR) gehandelt. Ein weiteres Unternehmen, Innovative Industrial Properties (IIPR), ist an der New Yorker Börse (NYSE) notiert.

Hanf Aktien Fonds

Weed Index - Weed Stock IndexInvestoren suchen nach immer Wegen, um in die beliebte, aber riskante Begeisterung für Marihuana einzusteigen. Für viele deutsche Anleger ist das Investment in einzelne Canabis Aktien noch immer Riskant, eine mögliche Alternative stellen Hanf Aktien Fonds dar. Laut Seaport Global Securities wird der Cannabismarkt in Höhe von 12 Milliarden US-Dollar bis 2040 voraussichtlich auf 630 Milliarden US-Dollar steigen, ein Grund mehr in die Zukunft vom grünen Gold zu investieren.

Trotz der Tatsache, dass Cannabis in den USA nach Bundesgesetz illegal ist, hat mehr als die Hälfte der Bundesstaaten Marihuana bis zu einem gewissen Grad legalisiert. Mit dem explodierenden Cannabis Wahn werden weiterhin neue Hanf Aktien Fonds aufgelegt. Es gibt sogar einen Fonds, welcher auf dem Cannabis Index basiert.

Wenn Sie also fest entschlossen sind, in die Marihuana Investitionsszene einzusteigen, gibt es auch die Möglichkeit dies über (konservative) Cannabis ETFs und Hanf Aktien Fonds zu tun, um so an der spekulativen Pot-Party teilzunehmen.

Alternative Harvest ETF

Alternative Harvest ETF

Kostenquote: 0,75 %

Der Alternative Harvest ETF (NYSEARCA: MJ) wurde bereits am 26. Dezember 2017 in Betrieb genommen. Bei dem Alternative Harvest ETF handelt es sich um den größten Marihuana ETF mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 750,00 Millionen US-Dollar. Der Alternativ Harvest ETF erhebt eine Kostenquote von 0,75 % bei einer Rendite von 5,43 % für 12 Monate.

Der Fonds basiert auf dem Prime Alternative Harvest Index, einem kürzlich erstellten Benchmark, der die globale Cannabisindustrie zusammen mit Unternehmen abbilden soll, welche so positioniert sind, um vom wachsenden Marihuana Investitionstrend zu profitieren. Man könnte es also einen Marihuana Index nennen. Dieser Marihuana-ETF verfolgt sowohl Cannabis-Züchter als auch Produzenten und Distributoren sowie Hersteller von Cannabinoid Medikamenten, Düngemittelproduzenten und Tabakunternehmen.

Die vier größten Positionen des Fonds sind Tilray (NASDAQ: TLRY), GW Pharmaceuticals PLC ADR (NASDAQ: GWPH), Cronos Group (NASDAQ: CRON) und Canopy Growth (NYSE: CGC). Als erster von sicherlich vielen US-amerikanischen Marihuana-ETFs genießt der Alternative Harvest ETF außerdem einen First-Mover-Vorteil.

Der Cannabis ETF

Der Cannabis ETF (THCX)

Kostenquote: 0,95 %

Der Cannabis-ETF (NYSEARCA: THCX) ist ein noch relativ jüngerer Hanf ETF und wurde erst im Juli 2019 aufgestellt und verwaltetet ein Vermögen von etwas über 18 Millionen US-Dollar. Der Fonds wurde genau wie seine Konkurrenten gegründet, um den Cannabis-Investmentmarkt für durchschnittliche und etwas risikoscheue Anleger zu öffnen, indem er in eine breite Masse von Aktien investiert, welcher von dieser wachsenden Branche profitieren können.

Der Fonds konzentriert seine Positionen in den USA, wobei ein kleiner Prozentsatz für Großbritannien und Kanada bestimmt ist. Die Mehrheit der Fondsunternehmen stammt aus der Pharma- und Biotech Industrie. Zu den Top-Positionen des Fonds zählen Canopy, Cronos, GW Pharmaceuticals und Aurora Cannabis (NYSE: ACB).

AdvisorShares Pure Cannabis ETF

AdvisorShares Pure Cannabis ETF (YOLO)

Kostenquote: 0,74 %

Der AdvisorShares Pure Cannabis ETF (NYSEARCA: YOLO) Cannabis ETF ist ein aktiv verwalteter Investmentfonds und kein Marihuana Index ETF. Der Fonds richtet sich an Unternehmen aus verschiedenen Cannabisbranchen, darunter Landwirtschaft, Biotechnologie, Pharma, Immobilien, Einzelhandel, Finanzen und andere medizinische Anwendungen.

Als zweitgrößter Cannabisfonds verwaltet YOLO ein Vermögen von rund 40 Millionen US-Dollar bei einer Kostenquote von 0,74 %. Zu den Top-Positionen von YOLO gehören Village Farms International (NASDAQ: VFF),  Trulieve Cannabis (OTCMKTS: TCNNF) und OrganicGram Holdings (NASDAQ: OGI).

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Die besten Cannabis Aktien unter 1 Euro

Penny Stocks - CannabisHaben Sie jemals einen Lottoschein gekauft? Er bietet ein hohes Verlustrisiko, aber auch die Chance auf enorme Gewinne. Einige Anleger sind bereit, diese Risiken einzugehen, wenn die Auszahlungen entsprechend enorm sein können. Bei Cannabis Aktien unter 1 Euro, sogenannten Penny Stocks handelt es sich um eines dieser riskanten Vermögenswerte. Allerdings besteht dafür auch die Möglichkeit, dass die Belohnungen entsprechend groß sind oder aber aber das Sie das eingezahlte Geld verlieren.

Vor ungefähr 30 Jahren war es für niemanden vorstellbar, in ein Cannabis Unternehmen zu investieren. Jetzt werden Cannabis Aktien an einigen der weltweit wichtigsten Börsen gehandelt. Das steigende Interesse an Marihuana Aktien hat auch ein Interesse an Marihuana Penny Aktien geweckt. Cannabis Penny Stocks werden für teilweise unter 1 Euro gehandelt. Diese Aktien sind günstig zu kaufen und weisen ein großes Wachstumspotenzial auf. Aber sie sind leider auch entsprechend riskant. Alles, was sich lohnt, erfordert leider ein gewisses Risiko.

Die meisten amerikanischen und kanadischen Penny Cannabis Penny Stocks sind leider nicht mit deutschen Brokern handelbar. Allerdings bietet unser Testsieger eToro von allen getesteten Brokern eine der besten Auswahl dieser hoch-riskanten Cannabis Aktien unter 1 Euro an. Werfen Sie einfach mal einen Blick darauf, wie Cannabis Penny Aktien Ihrem Anlageportfolio einen Mehrwert verleihen können.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Die besten CBD Aktien

CBD Aktien - CBD Legalisieren CBD ist die nicht psychedelische Version von Cannabis, welche besonders mit Gesundheitsprodukten oder auch mit Wellnessprodukten in Verbindung gebracht wird. Unglücklicherweise für das Marktsegment hat die FDA das Mandat, Tests an Lebensmitteln zu verlangen, welche als Arzneimittel der Liste I deklassiert sind. CBD fällt in diese Kategorie und der Großteil des potenziellen Umsatzanstiegs durch CBD hängt mit einnehmbaren Produkten wie Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Getränken zusammen.

Zum größten Teil waren Masseneinzelhändler nicht bereit, Produkte zu übernehmen, die von der FDA einer behördlichen Kontrolle unterzogen wurden. Der Markt, der einst einen Umsatz von 20 Milliarden US-Dollar anstrebte, wird nun von BDS für 2022 auf 12,3 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Viele CBD Aktien haben darunter gelitten.

Die FDA war und ist weiterhin besonders besorgt über die Verwendung von CBD in Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln. Mehrere Unternehmen wurden vor dem Verkauf von CBD-Nahrungsergänzungsmitteln oder der Aufnahme von CBD in Lebensmittel gewarnt. Die Agentur war der Ansicht, dass zusätzliche wissenschaftliche Studien erforderlich sind, um festzustellen, ob CBD sicher ist.

Hanfgarten - CBD Legal? CBD AktienIn der Zwischenzeit befinden sich Unternehmen, welche CBD-Produkte vermarkten, in einer Art Schwebe. Obwohl sie aktuelle CBD-Produkte über staatliche Grenzen hinweg verkaufen können, besteht die große Marktchance in einnehmbaren CBD-Produkten. Ein weiterer Weg zur Erschließung dieses bedeutenden Marktes scheint sich jedoch abzuzeichnen. Nun wurde ein Gesetzesentwurf vorgelegt, mit welchem das Bundesgesetz über Lebensmittel, Arzneimittel und Kosmetika geändert werden soll, um CBD in die Liste der legalen Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen und CBD von verbotenen Lebensmitteln auszuschließen. Diese Änderungen würden CBD-Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel in den USA effektiv legalisieren.

Der Schritt ist im Grunde ein Versuch, die FDA zu umgehen, die nicht für ihre schnelle Aktion bekannt ist. Die Anleger waren besorgt, dass die Agentur Jahre brauchen könnte, um Studien zur Bestimmung der Sicherheit von CBD abzuschließen. Mit dem Eintritt des Kongresses ist es jedoch möglich, dass CBD-Nahrungsergänzungsmittel in diesem Jahr vollständig legal werden. In diesem Fall könnten CBD Aktien in den nächsten Jahren einen großen Aufschwung erleben.

Wenn CBD-Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel in den USA vollständig legalisiert sind, würden die meisten Canabis Aktien wahrscheinlich einen schönen Schub genießen. Insbesondere einige Aktien sollten jedoch die größten Gewinner sein.

Tilray sollte enorm von einer CBD Legalisierung profitieren. Der kanadische Cannabisproduzent hat im vergangenen Jahr das Hanfnahrungsmittelunternehmen Manitoba Harvest übernommen. Ein weiteres kanadisches Unternehmen, Canopy Growth ist ein weiterer potenzieller Gewinner. Canopy Growth hat kürzlich seine ersten CBD-Produkte auf dem US-amerikanischen Markt eingeführt.

Wie könnte die Zukunft von Cannabis Aktien aussehen? Cannabis Aktien Prognose 2021: Kommt eine neue Boom-Welle?

Kryptoszene Icon 15

Zuletzt haben gleich mehrere Gerüchte für Aufsehen gesorgt, die man als möglicher Investor unbedingt berücksichtigen sollte. Einige Großkonzerne wie Altria und Constellation Brands sind ja wie erwähnt bereits in Cannabis Aktien investiert.

Dass die Cannabis-Industrie ein riesiger Wachstumsmarkt ist, haben längst auch andere große Konzerne längst mitbekommen.

Für viele Experten ist es nur eine Frage der Zeit, bis weitere große Übernahmen mit Investments Aufsehen erregen werden. Wenn dies der Fall ist, werden die entsprechenden Cannabis Aktien gehörig an Wert zulegen. Mit den Gerüchten ist nicht nur sehr viel Geld verbunden.

Auch ist davon auszugehen, dass man mit Großinvestoren im Hintergrund auch die Cannabisprodukte mit entsprechend großen Budgets besser vermarkten können wird. Sehen wir uns einige dieser Gerüchte genauer an:

Diageo

Diageo Logo

Diageo, mit einer der größten Spirituosen-Vertriebe der Welt, hat seine Fühler hinsichtlich Cannabis längst ausgestreckt. Derzeit gibt es wilde Spekulationen rund um den Getränke-Riesen. Noch sind keine Beteiligungen bekannt gegeben worden.

Allerdings sind sich Experten dahingehend einig, dass dies nur eine Frage der Zeit sein wird. Vor allem, was Cannabis Bier betrifft, soll man von lukrativen Möglichkeiten bei Diageo überzeugt sein.

Unter anderem berichtete selbst das Forbes Magazin, dass Diageo derzeit mit zumindest drei Cannabis-Unternehmen in Verhandlungen über eine Kooperation steht.

Einerseits muss Diageo reagieren, da der Konkurrent Constellation Brand längst im großen Stil bei Canopy Growth eingesteigen ist. Einen derart lukrativen Zukunftsmarkt wie den Cannabis-Sektor wird man sich nur kaum entziehen können.

Bei Diageo kann man derzeit allerdings nicht mehr als spekulieren – aber wenn der Konzern sich zu einem Einstieg entschließen sollte, dann würde dies der gesamten Cannabis-Branche wohl viel Auftrieb geben. Denn hinter Diageo stehen genügend Finanzmittel, um Cannabis-Produkte auch entsprechend vermarkten zu können.

Diageo Aktie

Coca-Cola

coca cola photoAuch rund um Coca-Cola ranken sich immer mehr Gerüchte darüber, dass man schon bald im Bereich Cannabis aktiv werden könnte. So soll sich der Großkonzern intensiv mit einer Kooperation mit Aurora Cannabis beschäftigen.

Coca-Cola soll dabei ein Getränk mit Gesundheitsaspekt im Auge haben. Dieses soll Cannabidiol, also den Wirkstoff CBD enthalten, der zwar kein High verursacht, aber dafür gesundheitsfördernde Wirkungen auf den Körper haben soll.

Konkret ist allerdings noch lange nichts. Nachrichten hinsichtlich einer Zusammenarbeit ist man bisher noch schuldig geblieben. Sollte aber eine solche Kooperation zustande kommen, dann könnte das den Cannabis Aktien allgemein weiteren Auftrieb geben. Und allen Voran natürlich Aurora Cannabis.

Wie man sieht, sind gleich eine ganze Reihe von etablierten Großkonzernen drauf und dran, in den Cannabis-Markt einzusteigen. Man kann davon ausgehen, dass sich in den kommenden Jahren in dieser Hinsicht noch viel tun wird.

Und mit jeder Nachricht eines weiteren Einstieges von großen Konzernen, werden sich für Cannabis Aktien neue Möglichkeiten ergeben. Denn nicht zuletzt wird mit diesen Beteiligungen und Kooperationen für Cannabis-Produkte der Weg in den Massenmarkt geebnet.


Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Welche Risiken gibt es beim Handel mit Cannabis Aktien?

Mit der Anlage in Cannabis Aktien sind Grundsätzlich einige Hauptrisiken verbunden.

Bewertungsrisiken bei Cannabis Aktien

Bewertungsrisiko bei Cannabis AktienDas wahrscheinlich größte Risiko beim Kauf von Cannabis Aktien besteht darin, dass die Bewertungen dieser Aktien so schnell gestiegen sind, dass die Aktienkurse die Wachstumsaussichten der Aktien mehr als widerspiegeln. Die Bewertung einer Aktie kann auf verschiedene Arten beurteilt werden, einschließlich der Verwendung des Aktienkurses in Bezug auf Gewinn, Umsatz und Cashflow. Anleger sollten beachten, dass viele Marihuana Aktien noch nicht rentabel sind, was die Bewertung schwieriger macht.

Auch die Verwendung historischer Verkäufe ist ebenfalls problematisch. Kanadische Marihuana-Unternehmen wie Canopy Growth erzielten beispielsweise vor dem 17. Oktober 2018 nur Einnahmen aus dem medizinischen Marihuana Markt des Landes. Da die Verwendung historischer Daten so unhandlich ist, müssen sich Anleger auf zukunftsgerichtete Wachstumsprognosen wie das Preis-Gewinn-Verhältnis (PEG) oder das Preis-Gewinn-Verhältnis für zukünftige Verkäufe verlassen, um festzustellen, wie viel die Aktien wert sind.

Das Problem dabei? CEOs von Cannabis Erzeugern erwähnen manchmal globale Marktgrößen von 150 Milliarden US-Dollar oder mehr. Bei einem so großen potenziellen Markt erscheint eine Aktie mit einer Marktkapitalisierung (dem Gesamtmarktwert der ausstehenden Aktien eines Unternehmens) von rund 10 Milliarden US-Dollar nicht allzu teuer. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass die Zahl von 150 Milliarden US-Dollar auf einer Schätzung der Vereinten Nationen über den globalen Marihuana Markt einschließlich des Verkaufs von illegalem Marihuana basiert.

Werden also alle Marihuana Aktien innerhalb weniger Jahre auf einem 150 Milliarden-Dollar-Markt konkurrieren? Nein. Auf die USA zum Beispiel entfallen (nur) 23,4 Milliarden US-Dollar. Auch für Cannabinoid fokussierte Biotech Aktien bestehen Bewertungsrisiken. Beispielsweise variieren die Schätzungen der jährlichen Spitzenumsätze für Epidiolex stark. Einige pessimistische Analysten glauben, dass das CBD-Medikament weniger als 300 Millionen US-Dollar pro Jahr generieren könnte. Andere sehr optimistische Analysten prognostizieren für Epidiolex einen Spitzenjahresumsatz von mehr als 2 Milliarden US-Dollar.

Verwässerungsrisiken bei Cannabis Aktien

Verwässerung bei AktienEine Verwässerung tritt auf, wenn ein Unternehmen neue Aktien ausgibt, um zusätzliches Kapital für Finanzierungsoperationen oder den Ausbau des Geschäfts zu generieren. Der Wert bestehender Aktien sinkt aufgrund der höheren Anzahl ausstehender Aktien. Während die Verwässerung für viele Arten von Aktien ein Risiko darstellt, ist sie für viele Marihuana Aktien besonders problematisch. Aufgrund rechtlicher Hindernisse, die den Zugang zu Krediten von Banken verhinderten, standen zum Beispiel kanadischen Cannabis Unternehmen nur begrenzte Möglichkeiten zur Verfügung, um Kapital für Finanzierungsoperationen und Wachstum zu generieren.

Viele dieser Unternehmen verwendeten daher einen Ansatz, der als Buy-Deal-Finanzierung bezeichnet wird. Eine Investmentbank verpflichtet sich, alle von einem Unternehmen ausgegebenen Wertpapiere zu einem festgelegten Preis zu kaufen. Dieser Ansatz ermöglichte es Cannabis Unternehmen sehr dringend benötigtes Bargeld zu beschaffen, erhöhte jedoch auch die Anzahl der ausstehenden Aktien dramatisch und verwässerte den Wert bestehender Aktien.

Commoditization Risiken bei Canabis Aktien

Supply and DemandEin weiteres Risiko, welches insbesondere für Cannabis Erzeuger gilt, ist das Commoditization-Potenzial. Dies tritt auf, wenn ein Produkt nicht mehr von anderen Produkten zu unterscheiden ist. Marihuana ist eine landwirtschaftliche Kultur. Und alle landwirtschaftlichen Nutzpflanzen sind Waren. Die Kommerzialisierung schwächt die Preismacht für die Produzenten. Mit anderen Worten: Unternehmen können die Preise für ihre Produkte nicht erhöhen, ohne dass die Nachfrage sinkt. Wenn beispielsweise eine Tankstelle den Kraftstoffpreis gegenüber der Konkurrenz deutlich erhöht, verliert sie Kunden.

Wenn die Nachfrage größer ist als das Angebot, dann ist die Kommerzialisierung kein großes Problem. Wenn jedoch das Angebot die Nachfrage übersteigt, wie dies nach einer Legalisierung und dem Auftreten vieler neuer Unternehmen der Fall sein könnte, dann wird die Kommerzialisierung den Marihuana Erzeugern schaden, insbesondere den kleineren, welche nicht die gleichen Skaleneffekte erzielen können.

Das Risiko eines Cannabis Aktien Verbot

Cannabis Aktien VerbotDa Cannabis in Deutschland nicht legalisiert ist, kommt es immer wieder zu Reibereien der unterschiedlichen Akteure. Zuletzt im Jahr 2018 hatte Clearstream, eine Tochter der Deutschen Börsen AG, angekündigt, den Handel mit allen Cannabis Aktien zu verbieten. Fast 150 Wertpapiere sollten damals von dem Verbot betroffen sein, auch bekannte Namen wie Aurora Cannabis, Canopy Growth und Aphira.

Damals sind viele deutschen Anleger aus Angst aus dem Cannabis Handel ausgestiegen und der Kurs vieler kleinerer Unternehmen hat stark gelitten. Am Ende wurde zwar das Verbot abgewendet, aber der Schrecken ist geblieben. Zwar deutet aktuell alles auf eine Lockerung der Cannabis Gesetze hin, jedoch könnte besonders die Regierungswahl 2021 in Deutschland auf die Anleger von Cannabis Aktien in Deutschland große Auswirkungen haben. Ein Cannabis Aktien Verbot ist zwar aktuell unwahrscheinlich, aber auch nicht unmöglich.

Welche Cannabis Aktien dürfen gehandelt werden, welche nicht?

Während dem Clearstream Chaos in 2018 standen zunächst circa 150 und später nur noch ungefähr 50 Cannabis Aktie auf der Schwarzen Liste. Aber auch dazu kam es nicht. Das Cannabis Aktien Verbot wurde nie wie ursprünglich geplant durchgesetzt. Dadurch das die Deutsche Börse Tochter „Clearstream“ aber weiterhin ihre Wertpapiere in Luxemburg verwahrt, ist sie auch an die Gesetze dort gebunden. Die „Schwarze List“ der Cannabis Aktien in Luxemburg ist heute jedoch keine Verbotsliste mehr, sondern stellt lediglich Einschränkungen bei einigen sehr kleinen Cannabis Unternehmen dar. Alle großen Namen wie Aurora Cannabis, Tilray, HEXO Corp, Canopy Growth und die Cronos Group dürfen aber uneingeschränkt in Deutschland gehandelt werden.

Darf man Cannabis Aktien in Deutschland kaufen, obwohl Cannabis in Deutschland illegal ist?

Die Antwort auf diese Frage ist ganz eindeutig: Ja! Cannabis Aktien dürfen in Deutschland gehandelt werden (sofern die Aktien den Regularien der luxemburgischen Börsenaufsicht entsprechen). Derzeit sind in Deutschland über 100 Aktien mit Bezug zur medizinischen Verwendung von Cannabis handelbar.

Unterstützt man Drogenabhängigkeit bei dem Handel mit Cannabis Aktien?

Welche Aktien für den einzelnen Anleger ethisch vertretbar sind, ist eine sehr persönliche Entscheidung und darauf können wir keine klare Antwort geben. Generell gilt für Cannabis Aktien genau das gleiche wie auch für jede andere Aktie, sei es ein chinesisches Unternehmen mit fragwürdigen Geschäftspraktiken oder ein umweltschädliches Öl Unternehmen. Sie investieren in ein Unternehmen, damit signalisieren Sie auch, dass Sie an einen Erfolg von dem Produkt (in diesem Fall Cannabis) glauben.

Sollten Sie die Nutzung von Cannabis zum freien Konsum nicht unterstützen, haben Sie aber auch die Möglichkeit, in Cannabis Aktien zu investieren, welche sich auf medizinisches Marihuana spezialisieren. Medizinische Marihuana Aktien repräsentieren Unternehmen, welche in Forschung und Entwicklung zur Behandlung bestimmter Gesundheitszustände tätig sind.

Risiko einer Cannabis Aktien Blase

Stock Market CrashEinige Experten argumentieren, dass die Prognosen für die Cannabiseinnahmen überzeichnet sind (siehe „Bewertungsrisiko bei Cannabis Aktien“) während andere weiterhin unerschütterlich in ihrer Unterstützung und ihrem Vertrauen in den wachsenden Cannabis Aktienmarkt sind. Aber wer hat Recht?  Es ist schwer zu argumentieren, dass die frühen Anleger, welche ihre Chancen auf erfolgreiche Cannabisaktien genutzt haben, dramatische Gewinne erzielt haben.

Allerdings haben die Cannabis Aktienriesen zwischen April 2019 und Ende 2019 auch unter erheblichen Wertverlusten gelitten. Hat es sich dabei nur um ein „Schluckauf“ bei den Cannabis Aktien gehandelt oder wird es Zeit, aus dem Markt auszusteigen? Zum aktuellen Zeitpunkt kann man sagen, das trotz der Verluste des Cannabismarkt in 2019 und 2021 derzeit alle Zeichen auf Erfolg stehen, besonders dank einer möglichen anstehenden Legalisierung in den USA.

So gibt es trotz bereits hohen Bewertungen immer noch viel Marktwachstum, um das Interesse der Anleger zu rechtfertigen. Frühere Schätzungen für den weltweiten Cannabis Verkauf lagen bis 2030 zwischen 200 und 500 Milliarden US-Dollar. Konservativere Berichte gehen jedoch davon aus, dass der Umsatz mit Cannabis bereits innerhalb von diesem Jahrzehnt zwischen 50 und 200 Milliarden US-Dollar liegen wird. Bei solchen Zahlen ist aktuell von keiner Cannabis Aktien Blase auszugehen, obwohl natürlich einige Canabis Aktien derzeit trotzdem als überbewertet gelten.

Wie wird sich die Legalisierung von Cannabis auf Aktienkurse auswirken?

Legalisierung von CannabisSchauen wir dafür einmal zunächst auf das US-Repräsentantenhaus. Dieses wird bald über den Marihuana Opportunity Reinvestment and Expungement Act (MORE Act) abstimmen. Im Falle einer Verabschiedung würde das Gesetz Marihuana auf Bundesebene effektiv entkriminalisieren und den Weg für mehr Akzeptanz und Wachstumspotenzial in der Marihuana Industrie in den USA ebnen.

Allerdings gibt es hierbei einige Dinge zu beachten. Erstens würde diese Gesetzesvorlage Pot auf Bundesebene entkriminalisieren, nicht aber auf Landesebene. Einzelne Staaten müssten Marihuana noch legalisieren. Nur in wenigen Staaten in den USA ist Marihuana noch vollständig illegal, aber es gibt immer noch unterschiedliche Grade der Legalisierung und Entkriminalisierung. Der Trend geht allerdings definitiv immer noch in Richtung einer breiteren Akzeptanz.

Unter Investitionsgesichtspunkten verzeichneten Marihuana Aktien seit der US Wahl eine starke Rally. Anfang des Jahres 2020 fielen Cannabis Aktien von ihrem Januar Hoch während des COVID-Bärenmarktes um mehr als 50 %. Inzwischen haben aber fast alle Cannabis Aktien diese Verluste zurückgefordert. Der ETFMG Alternative Harvest ETF (MJ) ist jetzt um weniger als 3 % gegenüber dem Vorjahr gefallen.

Die langfristige Prognose für die Marihuana Industrie ist dank einer möglichen Legalisierung sicherlich positiv. Weitere Akzeptanz und Legalisierung werden im Laufe der Zeit erwartet, und das Umsatzwachstum in der Branche wird weiter steigen. Besonders die mögliche Verabschiedung des MORE-Gesetzes könnte als kurzfristiger Katalysator wirken, um die Preise nach oben zu treiben. Eine vollständige Unterzeichnung dieses Gesetzes wäre das ideale Ergebnis, obwohl es derzeit noch nicht vielversprechend aussieht.

Gebühren beim Kauf von Cannabis Aktien

Wir vergleichen die Gebühren der größten Broker mit folgendem Beispiel:

  • Kauf von Cannabis Aktien im Wert von 1.000€
  • Halten der Cannabis Aktie für einen Monat und anschließender Verkauf
  • Keine Kursänderungen in den 30 Tagen

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die Gebühren von Libertex, eToro & Plus500:

Anbieter Libertex etoro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufsgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Auszahlung kostenlos 5 USD 1,9%
Gebühren Total 4,40€ 4,22€ 92,32€

Ihr Kapital ist im Risiko!

Marihuana Aktien kaufen Fazit – Unsere Empfehlung

Cannabis Aktien

Die boomende Cannabis Branche hat in den letzten Jahren einige vielversprechende Aktiengesellschaften entstehen lassen, die derzeit am den internationalen Börsen für Furore sorgen.

Der Grund hierfür ist die Welle an Legalisierungen, die in vielen Ländern derzeit voranschreitet. Vor allem in den USA hat sich in dieser Hinsicht sehr viel getan, aber auch in Europa.

Die vielversprechendsten Cannabis Aktien sind wohl derzeit jene der größten Produzenten. Bei diesen besteht großes Wachstumspotential und der Einstieg von Großkonzernen sorgt immer wieder für Spekulationen.

Aber auch im Bereich Medizin sind einige Unternehmen sehr gut aufgestellt. Es lohnt sich ein sorgfältiger Vergleich, um die Aktien mit dem größten Potential ausfindig zu machen.

Cannabis Aktien haben vor allem im Jahr 2017 eine sehr gute Performance hingelegt. Einige Unternehmen sind stark gewachsen und konnten den Einstieg von großen Konzernen vermelden, was die Kurse zusätzlich beflügelt hat.

Es ist davon auszugehen, dass solche Situationen auch in den kommenden Jahren auftreten werden. Denn der Cannabis Markt boomt nach wie vor. Und wo viel Geld zu verdienen ist, das sind auch die großen Unternehmen nicht fern.

Wenn man sich entschieden hat eine oder mehrere Cannabis Aktien kaufen zu wollen, so kann man dies am besten über einen der zahlreichen Online-Broker tun. Dort kann man in wenigen Schritten in Marihuana Aktien investieren, und an der möglichen guten Entwicklung des Cannabis-Sektors auch in den kommenden Jahren partizipieren.

Wir raten in jedem Fall zu unserem Testsieger eToro, da man hier Cannabis Aktien mit den besten Konditionen kaufen kann.

Disclaimer: Ihr Kapital ist im Risiko

Cannabis Aktien kaufen: FAQs

Was sind Cannabis Aktien?

Cannabis Aktien sind Aktien, die direkt oder indirekt mit Cannabis als Genussmittel oder als Gesundheitsmittel verbunden sind. Meist sind das Aktien von Unternehmen, deren Geschäftsbereich im Anbau, in der Verarbeitung oder im Verkauf von Marihuana liegt .

Sind Cannabis Aktien zukunftsfähig?

Immer mehr Länder öffnen sich dem Produkt und nehmen Cannabis Präparate in die Legalität auf. Zukünftig sollte der Markt also weiter wachsen

Eignen sich Cannabis Aktien nur für ein kurzzeitiges Investment?

Nein. Eher könnte das Gegenteil der Fall sein. Mit zunehmender Verbreitung werden die Aktien über einen längeren Zeitraum an Wert gewinnen

Welche Cannabis Aktien sind besonders vielversprechend?

Im Artikel wurden einige der vielversprechendsten Marihuana Aktien gelistet. Ob diese tatsächlich an Wert gewinnen können, hängt aber natürlich in erster Linie von der Performance der jeweiligen Unternehmen ab.

Die wichtigsten Aktien rund ums Thema Cannabis
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Florian Margto

Ständig bin ich auf der Suche nach neuen Investments und Anlagemöglichkeiten. So stürze ich mich gerne auf Experimente mit geringen Geldbeträgen. Sicherheit geht aber vor. In fünf Jahren an Krypto Erfahrungen konnte ich ein breites Portfolio aufbauen. Hohes Risiko gehe ich selbst aber nur mit Spielgeld.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 2 =

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Jetzt ohne Provision bei eToro Aktien kaufen.

Zum 0% Angebot

75 % der privaten CFD Kon ...

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro
Zum 0% Angebot

75 % der privaten CFD Kon ...