Kryptoszene.de

OneWeb Aktie kaufen

Auf dieser Seite erfährst du alles Wichtige zum OneWeb Aktien Kurs. Preis, Bewertungen, Aussichten, Analysen, Prognosen, Empfehlungen, Geschichte & ob man OneWeb Aktien tatsächlich kaufen kann.
Author: Alex Kanz

Zuletzt Aktualisiert: 22. Mai 2020

Wer sein Portfolio möglichst gegen Risiken absichern möchte, der sollte nach vielversprechenden Unternehmen und deren Wertpapiere Ausschau halten. Schon seit längerem ist die OneWeb Aktie in den Fokus einiger Anleger gerutscht. Hinter OneWeb, auch unter den Namen WorldVu bekannt, versteckt sich ein Kommunikations­infrastrukturunternehmen mit Sitz in London, UK, und McLean, USA. Das Unternehmen gibt es erst seit dem Jahr 2012 und begann im Jahr 2019 mit dem Aufbau einer erdnahen Satellitenkonstellation. Zu Beginn sollten hier 588 Satelliten den Weg ins All finden, später war sogar die Rede von 1980 erdnahen Minisatelliten. Unter anderem sollten die Satelliten mit den Raketen Ariane 6, New Glenn, Sojus und LauncherOne Richtung Himmel reisen.

Inhalt

    Die Kryptoszene Empfehlung: Raumfahrt Aktien beim Testsieger kaufen

    Unsere Empfehlung: Copy Trading bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Social Trading
    • Gebührenfreies Kopieren von erfahrenen Tradern
    • Trading Apps für iPhone & Android
    • Voll lizenziert und reguliert
    eToro Logo
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

    Wofür das Ganze? Für die Verbesserung des Internetzugangs auch dort, wo es keinen terrestrischen Breitbandzugang gibt. Im Jahr 2020 war dann die schrittweise Inbetriebnahme geplant. Aus den ambitionierten Plänen von OneWeb wurde dann aber doch nichts, denn im März 2020 meldete sich das Unternehmen zahlungsunfähig. Um Schutz vor den Gläubigern zu suchen, meldete sich OneWeb in den USA insolvent. Unklar ist bis zu diesem Zeitpunkt, was aus dem Ausbau des weltweiten Internetnetzes wird. Ferner dürfte es hier auch einige Fragen rund um das Wertpapier von OneWeb geben. Wie sieht die OneWeb Aktie Prognose aus, gibt es noch eine OneWeb Aktien Dividende und lohnt sich das Investment in den verglühenden Stern noch?

    Gibt es die OneWeb Aktie überhaupt?

    OneWeb hatte während der Corona-Krise deutliche Schwierigkeiten finanziell liquide zu bleiben. Zunächst fehlten Gelder für den Ausbau des bereits gestarteten Satelliten-Projekts, dann kam ein dringend benötigter Überbrückungskredit nicht zustande. Das Ziel von OneWeb ist es den Internetzugang für alle Menschen überall auf der Welt zu ermöglichen. Durch das Satelliten-Projekt hätten Milliarden Menschen weltweit Zugang zum Internet erhalten. Ferner hätte der Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzwerks für Unternehmen auf der ganzen Welt ein Zuwachs an Mobilität bedeutet. Interessante Pläne, die zusammen mit Airbus Realität werden sollten.

    Mittlerweile hat der Konzern Insolvenz angemeldet. Von einem OneWeb Aktien Börsengang ist also weit und breit nichts zu sehen. Ein OneWeb Aktien IPO dürfte ebenfalls in weite Ferne gerückt sein. Aber wo kann man sich als Anleger orientieren, wenn man nicht auf einen OneWeb Aktien Börsengang und ein OneWeb Aktien IPO setzen kann? Schließlich ist der Ausbau des weltweiten Netzwerks doch eine spannende Erweiterung für das eigene Depot.

    Dadurch, dass OneWeb mitunter mit Airbus eng kooperiert, könnten interessierte Anleger sich an der Airbus Aktie orientieren. Denn eine OneWeb Aktie zu kaufen, dürfte wohl in der nächsten Zeit zu den unmöglichen Vorhaben gehören. Entsprechend nützt es recht wenig sich mit den OneWeb Aktien Werten und OneWeb Aktien Kurszielen auseinanderzusetzen. Auch eine OneWeb Aktien Dividende gibt es hier eher nicht für die Aktionäre. Also sehen wir uns doch einmal das Wertpapier von Airbus an.

    Was hat Airbus den Aktionären zu bieten?

    Bei der Airbus Aktie ging es seit einigen Jahren steil bergauf für die rund 784,06 Millionen Aktien von denen sich 73,86 Prozent im Streubesitz befinden. Experten schätzen dieses Wertpapier mit mittlerem bis hohem Risiko ein. Für langfristig denkende Anleger ist hier rekordverdächtiges Wachstum mit dabei, vor allem was die Jahre ab dem Jahr 2019 angeht. Das Paper konnte sich um mehr als 600 Prozent verbessern. Zwar hat die Corona-Krise auch hier ihre Spuren hinterlassen, doch könnte dieses Wertpapier schnell wieder zu seinen gewohnten, rekordverdächtigen Höhen aufsteigen. Allerdings ist hier nicht nur Gewinn für die langfristigen Investoren dabei, sondern auch für die Daytrader. Denn handelbare Schwankungen sind auch beim Airbus Paper keine Seltenheit.

    Ferner gibt es hier eine zufriedenstellende Dividende, die im Jahr 2019 1,80 Euro betrug. Im Jahr 2020 sollen es bereits 2,56 Euro sein, in den darauffolgenden Jahren soll sich die Dividende bis 2023 auf 3,58 Euro entwickeln.

    In Bezug auf alternative Investments könnte man sich bei Jeff Bezos und Elon Musk umsehen. Schließlich beschäftigen sich auch diese beiden Unternehmer intensiv damit Satelliten zum Ausbau des weltweiten Netzwerkes ins All zu schießen. Allerdings sollte man bei diesem Investment höchste Vorsicht walten lassen. Wie uns die kurze Geschichte von OneWeb gezeigt hat, gibt es immer wieder Situationen, die einem solchen Vorhaben den Nährboden entziehen. Auch wenn zunächst das Satelliten-Projekt von OneWeb nach einem interessanten Investment aussah, konnte sich das Unternehmen aufgrund äußerer Umstände dann doch nicht fest etablieren. Ganz ähnlich könnte es bei anderen hochtrabenden Projekten und Visionen sein, die diesem Beispiel folgen.

    OneWeb Inc. Aktie News & Geschichte

    Das OneWeb Unternehmen gründete der US-Amerikaner Greg Wyler im Jahr 2012 zusammen mit Airbus. Damals allerdings noch unter dem Namen WorldVu und mit rechtlichem Sitz auf den britischen Kanalinseln. Wyler ist kein Unbekannter im Satelliten-Geschäft, denn im Jahr 2007 gründete er bereits O3b Networks, also den Betreiber des O3b-Satellitennetzwerks. Die WorldVu ist mittlerweile innerhalb des OneWeb Unternehmens zu einer Zwischenholding für das operative Geschäft geworden.

    Im Jahr 2015 begann das OneWeb Unternehmen 500 Millionen US-Dollar in eine Startvereinbarung mit Arianespace und Virgin Galactic zu investieren. Im selben Jahr startete der Konzern eine Kooperation mit Airbus Defence and Space. Dabei ging es um den Ausbau von Breitband-Internet-Satelliten. Nur ein Jahr später investierte der japanische Technologiekonzern Softbank rund 1 Milliarde US-Dollar in OneWeb. Bei OneWeb lief es gut, denn im Februar 2017 waren bereits alle Satellitenkapazitäten ausgeschöpft – und das kurz nach der Markteinführung. Entsprechend gab es hochtrabende Pläne noch zusätzliche Satelliten, genauer gesagt 1972 Stück, zu dem Projekt hinzuzufügen. Das Joint Venture mit Gogo Inflight Internet und Intelsat hatte allerdings kein Interesse daran noch weitere Satelliten abzunehmen. Entsprechend brach OneWeb die Fusionsverhandlungen im Juni 2017 schließlich ab.

    Bisher ging es in den Jahren 2019 und 2020 schon recht erfolgreich los mit den Satellitenstars. Am 27. Februar 2019, am 6. Februar 2020 und am 21. März 2020 starteten drei Satelliten vom OneWeb Unternehmen ins All. Die Fertigungsstätte für die Satelliten war eine eigene Fabrik im Gewerbegebiet Exploration Park am Kennedy Space Center in Florida. Die Fertigung fand in Kooperation mit Airbus statt.

    Die Insolvenz droht

    Bereits im Jahr 2018 entschied sich das OneWeb Unternehmen dafür vom eigentlichen Plan 900 Satelliten zu fertigen ab und entschied sich auf eine Reduktion auf 600 Satelliten. Ferner kam es zu einem Rechtsstreit mit dem Konzern Virgin, da OneWeb seinen Startauftrag dort stornierte. Trotz allem gelang es dem Unternehmen doch noch 1,25 Milliarden US-Dollar durch eine von dem japanischen Technologieinvestor Softbank durchgeführten Finanzierungsrunde zu sammeln. Zu den Investoren gehörten damals nicht nur der US-amerikanische Technologiekonzern Qualcomm, sondern auch die Regierung von Ruanda und die mexikanische Salinas-Gruppe.

    Zwei Jahre später meldete das Unternehmen Insolvenz an. OneWeb gelang es während der Corona-Pandemie nicht das notwendige Kapital für die Fertigstellung einzutreiben. Ebenfalls erhielt der Konzern keinen Überbrückungskredit. Entsprechend dem Gläubigerschutz nach Chapter 11 des US-Insolvenzrechts suchte OneWeb schließlich Schutz vor seinen Gläubigern in den USA. Somit dürften die geplanten Satellitenstarts bis zum Jahr 2023 erst einmal nicht stattfinden.

    Airbus Aktien – Kaufen oder verkaufen?

    Airbus Aktie: Argumente zum Kauf der Airbus Aktie

    Es gibt immer gute Gründe eine Aktie zu kaufen. Bei Airbus ist es ganz klar der Airbus Aktien Kurs und die Airbus Aktien Dividende. Während die Dividende außerordentlich hoch ist und immer weiter steigt, kann sich auch der Airbus Aktien Kurs sehen lassen. Hier waren seit dem Jahr 2015 starke Wachstumstendenzen zu verzeichnen. Diese wurden zwar von der Corona-Krise vorläufig gestoppt. Doch gehen die Börsen-Experten davon aus, dass sich dieses Paper recht bald wieder auf bekannte Höhen aufschwingen wird.

    Somit holen sich die Aktionäre hier ein fest etabliertes Unternehmen, dass von seinem unternehmerischen Portfolio her recht breit aufgestellt ist ins Depot. Das dürfte für Diversifizierung auf vielen Ebenen sorgen.

    Airbus Aktie verkaufen? Sell-Argumente

    Natürlich gibt es auch immer wieder Argumente, die gegen den Kauf oder für den Verkauf der Airbus Aktie sprechen. Zum einen gäbe es da die vermehrt heftige Kritik gegenüber Airbus, dass sich der Konzern auch auf den Export von Waffen konzentriert. Seit dem Jahr 2014 agieren die European Aeronautic Defence and das Space Company (EADS) als Airbus Group. Die Airbus Group wieder ist der zweitgrößte Rüstungskonzern und größter Luft- und Raumfahrtkonzert in Europa. Unter anderem liefert das Unternehmen Hubschrauber, Kriegswaffen und Rüstungsgüter ins Ausland.

    Ferner war die Airbus Group in ein Verfahren aufgrund Bestechung bei den Eurofighter-Geschäften mit Österreich verwickelt. Airbus kam mit einem Bußgeld von 81,25 Millionen Euro davon. An dieser Stelle muss jeder Aktionär für sich selbst entscheiden, ob diese Sparte der unternehmerischen Ausrichtung zur Gesamtkomposition des eigenen Depots passt.

    Airbus Aktien kaufen in 3 Schritten

    1. Anmeldung bei einem Broker

    Hat man sich nun dafür entschieden sich eine oder mehrere Airbus Aktien ins Portfolio zu laden, hat man jederzeit die Möglichkeit dazu. Was man dazu benötigt, ist ein Konto bei einem seriösen Broker. In unserem Online Broker Vergleich finden sich einige Hinweise zur Auswahl des passenden Kandidaten.

    In der Regel klappt die Anmeldung bei einem Broker ganz leicht. Es reicht schon das Anmeldeformular auf der Webseite auszufüllen, sich ein sicheres Passwort zu vergeben und dann den Verifizierungsprozess zu durchlaufen. Beim Verifizierungsprozess gilt es die Kopie eines Ausweisdokuments und eines Adressnachweises hochzuladen. Dieser Schritt ist für lizenzierte und regulierte Broker aufgrund der Bestimmungen in Bezug auf Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verpflichtend.

    2. Erste Einzahlung

    Die Einzahlung kann meist auf mehrere Arten erfolgen. Zur Auswahl stehen in der Regel die Zahlung via Kreditkarte, Sofortüberweisung, PayPal, Skrill, Neteller und diversen anderen Zahlungsanbietern. Je nach gewählter Zahlungsart dauert die Gutschrift wenige Minuten oder einige Werktage.

    Manchmal gilt eine Mindesteinzahlsumme, die es zu beachten gibt. Diese kann zwischen 50 Euro und 250 Euro liegen. Viel mehr als die Mindesteinzahlsumme sollte man zunächst auch nicht investieren, wenn man noch keine eigenen Erfahrungen mit einem Anbieter gesammelt hat.

    Generell gilt, dass man sich bereits vor dem Start des Investments genau über die Höhe des zu investierenden Betrags im Klaren sein sollte. Mehr als 5 Prozent des Gesamtvermögens sollte man nicht für eine Aktie ausgeben.

    3. Airbus Aktien online kaufen

    Ist das Guthaben auf dem Konto angekommen, kann man endlich mit dem eigentlichen Aktienkauf loslegen. Dazu geht man über die Suchfunktion der Webseite und sucht sich das Airbus Paper aus. Jetzt kann man entscheiden, wie viele der vielversprechenden Wertpapiere man sich ins Depot holen möchte. Zusätzlich kann man sich hier für verschiedene Optionen entscheiden, die den Ankauf individualisieren.

    OneWeb Aktie: Das Fazit

    Mit dem Investment in die OneWeb Aktien wird es wohl vorläufig nichts. Schließlich musste das Unternehmen während der Corona-Krise Insolvenz anmelden, was den Start weiterer Satelliten und den Ausbau des weltweiten Zugang zum Internet erst einmal auf Eis gelegt haben dürfte. Möchte man dennoch in die Sparte investieren, liegt es nahe sich das Airbus Wertpapier genauer anzusehen. Schließlich arbieteten OneWeb und Airbus beim Satelliten-Projekt eng zusammen. Weitere interessante Kandidaten wären beispielsweise die Projekte von Jeff Bezos oder Elon Musk. Denn auch hier geht es zunehmend darum Satelliten ins All zuschießen, um den weltweiten Zugang zum Internet zu vereinfachen. Aber auch hier ist nicht klar, ob und wie diese Projekte zu einem lukrativen Investment für die Anleger werden könnten.

    Der Rise and Fall des OneWeb Unternehmens hat uns gezeigt, wie schnell ein Investment oder ein Investment-Plan unrealistisch werden können. Entsprechend gilt es beim Aktienkauf immer auch damit zu rechnen, dass ein Investment keine Gewinne abwirft. Besonders in Krisenzeiten zeigt sich, welche Unternehmen und Aktien ausreichend Standfestigkeit für ein langfristiges Investment aufzeigen.

    Schritt 1: Melde dich an

    Entdecke die besten Aktien-Broker über unseren Vergleich auf dieser Seite und wähle deinen Favoriten. Trage deine Daten in das Anmeldeformular, bestätige & klicke auf den Link in der Bestätigungs-Mail

    Schritt 2: Tätige eine Einzahlung

    Zahle mithilfe der Kreditkarte oder Paypal ein und lade so dein Konto auf. Lege zuvor fest, welche Summe in Aktien investiert werden soll. Die Mindesteinzahlung liegt bei 200 €.

    Schritt 3: Kaufe deine erste Aktie

    Wähle eine Aktie aus. Lasse dich hierzu von unseren Tipps auf dieser Seite inspirieren. Lege die Anzahl und den gewünschten Preis fest und bestätige die Order.

    Ihr Kapital ist im Risiko.

    Hat Ihnen der Ratgeber zur OneWeb Aktie gefallen? Viele weitere Aktien Reviews findet man hier.

    Airbus Aktien – FAQs

    Wie profitiert ein Anleger von der Airbus Dividende?

    Dadurch, dass Airbus eine regelmäßige Dividende ausschüttet, erhalten die Aktionäre hier einen passiven Einkommensstrom. Und der fällt bei Airbus besonders üppig aus. Während die Aktionäre im Jahr 2019 noch eine Airbus Aktien Dividende von 1,80 Euro erhalten haben, sollen es im Jahr 2023 bereits 3,58 Euro pro Aktie sein.

    Airbus vs OneWeb: Was ist die bessere Aktie?

    Zweifelsohne ist die Airbus Aktie die bessere Wahl, da eine OneWeb Aktie erst gar nicht existiert. Darüber hinaus hat das Unternehmen bereits Konkurs angemeldet.

    Auf welchem Index ist Airbus gelistet?

    Die Airbus Aktie gehört zu den beliebten und auch wichtigen Wertpapieren dort draußen. Das wird spätestens klar, wenn man sich die Indexzugehörigkeit genauer ansieht. Die Airbus Aktie ist nämlich in folgenden Indizes enthalten: MDAX, Stoxx Europe 50, EURO STOXX 50, CAC 40, EURONEXT 100, Prime All Share, Late MDAX, HDSX, EURO STOXX, MDA Kursindex, SBF 120 und BX Swiss - Aktien EMEA – Europa und Afrika.

    Wie kann ich Airbus Aktien kaufen?

    Die Airbus Aktie erhält man auf dem internationalen Börsenmarkt. Wichtig ist, dass man sich einen seriösen Zugang zum Börsenmarkt über einen empfehlenswerten Broker sichert. Hier gilt es zwischen Offline Brokern und Online Brokern zu unterscheiden. In der Regel bieten die Online Broker preisliche Vorteile und ein breiter gefächertes Angebot an digitalen Assets. Auf den Multi-Asset-Plattformen gibt es nämlich meist nicht nur Aktien wie die von Airbus, sondern auch Kryptowährungen, ETFs und mehr. Wer Unterstützung bei der Wahl des passenden Online Brokers benötigt, der kann einen Blick in unseren großen Online Broker Vergleich werfen.

    Die Aktien Reviews auf Kryptoszene.de
    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.