Kryptoszene.de

Deutsche Bank Aktie Kaufen oder Nicht? Unsere Zukunft Prognose 2021!

Kane Pepi

Deutsche Bank LogoDie Deutsche Bank AG ist das größte deutsche Bankenhaus mit Sitz in Frankfurt am Main.

Die Geschäftsfelder beinhalten das Privatkundengeschäft mit Kontoführung und Anlageberatung sowie umfassenden Serviceleistungen für Firmenkunden und institutionelle Anleger.

Unter anderem wird die deutsche Bank mit dem US Milliardär und Präsidenten Donald Trump in Verbindung gebracht und gilt als ein wichtiger Finanzpartner und Kreditgeber anderer namhafter Persönlichkeiten.

Einen Schwerpunkt legt die Bank auch auf das Investmentbanking. Die Deutsche Bank Aktie gehört zu den wichtigsten deutschen Finanzaktien.

Deutsche Bank Aktien kaufen – worauf sollte man achten?

Auf folgende Punkte sollte man beim Kauf von DB Aktien achten:

  • Wieso, sollte man in Deutsche Bank Aktien investieren? Die Deutsche Bank Aktie hat ihre Glanzzeit wahrscheinlich hinter sich, ist jedoch ein interessantes, stabiles und gleichzeitig relativ günstiges Papier! Als größtes deutsches Bankhaus ist das Unternehmen zudem systemrelevant und weitläufig in die Wirtschaft integriert.
  • Wo kann man Deutsche Bank Aktien kaufen? Deutsche Bank Aktien kann man bei jedem Online Broker kaufen. Wir empfehlen jedoch unseren Testsieger Broker eToro. eToro ist unserer Meinung nach der absolut beste Aktien Broker. Bei vielen Brokern entfallen auf ETFs und einzelne Aktien Gebühren die die Rendite empfindlich schmälern könnten. Nicht so bei eToro mit 0% Gebühren ist der Broker daher die optimale Wahl.
  • Wie sieht die Zukunft der Deutsche Bank Aktie aus? Nach einem starken Kursverfall im Lauf des Jahres 2020 befindet sich das Papier wieder im Aufschwung, die Chance besteht, dass der Preis weiter steigt.

Wo und Wie Deutsche Bank Aktien kaufen? Beste Broker im Vergleich:

5pro Jahr
5pro Jahr
Sortieren nach

25 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
62 Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • 0€ Gebühren auf Aktien
  • Top Kundenservice
  • Riesige Anzahl handelbarer Assets
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Sparpläne
-
Aktien
0€
62 Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

68% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
25€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
5€

Gebühren pro Trade

CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Geringe Gebühren
  • Algo Trading verfügbar
  • Sehr freundliche Benutzeroberfläche
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
€100
Einzahlungsgebühren
£0
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
700+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
£0

Gebühren pro Trade

CFDs
0.01 - 350 pips
Krypto
0.09 - 85 pips
Aktien
0.01 - 4 pips
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

66% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel. Besuchen Sie skilling.com für den vollständigen Haftungsausschluss.

Konto Informationen

Konto Ab
€100
Einzahlungsgebühren
£0
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
700+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
£0

Gebühren pro Trade

CFDs
0.01 - 350 pips
Krypto
0.09 - 85 pips
Aktien
0.01 - 4 pips

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
20.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
20.00 €

78.77% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie bereit sind, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.40 €
Was uns gefällt
  • Einfache Plattform für Anfänger
  • Kostenlose Handelssignale
  • iOS- & Android-App
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
500
Hebel
1:30
Margenhandel
Handelsgebühren
0.02

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.02
CFDs
0.02
CopyPortfolio
0.02
Krypto
0.02
DAX
0.02
ETFs
0.02
Fonds
0.02
0.02
Aktien
0.02
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.40 €

70,48% der Privatanleger verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld

Konto Informationen

Konto Ab
500
Hebel
1:30
Margenhandel
Handelsgebühren
0.02

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.02
CFDs
0.02
CopyPortfolio
0.02
Krypto
0.02
DAX
0.02
ETFs
0.02
Fonds
0.02
0.02
Aktien
0.02

Deutsche Bank Aktien kaufen in 3 Schritten: Unsere Anleitung

Die DeutscheBank Aktie gilt als eine relativ sichere Investition für langfristig orientierte Anleger. Kurzfristige Kursexplosionen  sind eher nicht zu erwarten.

Auch die zu erwartenden Dividendenzahlungen mit steigender Rendite könnte die Deutsche Bank Aktie zu einem lohnenden Investment für längerfristige Anleger machen. Wie kann man Deutsche Bank Aktien also am besten kaufen?

1. Wie viel Deutsche Bank gehört ins Portfolio?

Grundsätzlich ist es wichtig, eine gewisse Diversifizierung im Aktien Depot zu erreichen. Man sollte also in ausgewogenem Maßstab verschiedene Wirtschaftszweige im Portfolio berücksichtigen, um seine Anlage vor Branchen-spezifischen Problemen zu schützen. Denn trotz aller Analysen ist  mit jeder Aktienanlage auch ein gewisses Risiko verbunden. Jeder Anleger sollte also festlegen, wie hoch das Investment für den jeweiligen Wirtschaftszweig sein soll.

Eine weitere Überlegung gilt der eigenen Risikobereitschaft, ob man eher spekulativ oder konservativ investieren will. Auch hier kann man natürlich das Portfolio diversifizieren. Für die Deutsche Bank Aktie gelten folgende Empfehlungen:

Empfohlener Anteil am Aktiendepot: 1-10%

Empfohlener Anteil am Gesamtvermögen: 0,01-5%

2. Anmeldung beim richtigen Broker

Etoro Aktien anmeldung

Grundsätzlich können Aktien bei jeder Bank erworben werden.

Dabei fallen aber regelmäßig Gebühren an. Diese Gebühren sind von Bank zu Bank verschieden. Die günstigste Variante ist in der Regel der Erwerb über einen Online-Broker.

Aber auch bei den verschiedenen Online-Brokern gibt es riesige Unterschiede bei den Gebühren und beim Kundenservice. Ein Vergleich der verschiedenen Angebote ist in jedem Falle empfehlenswert.

Die Angebote von Online-Brokern werden laufend weiterentwickelt und ein Kauf von Aktien  kann mit wenigen Klicks erfolgen und viele Anbieter geben auch entsprechende Handy-Apps heraus, so dass der Kauf auch mit dem Smartphone möglich ist.

2. Erste Einzahlung

etoro Einzahlung

Die Einzahlung erfolgt meist via Kreditkartenzahlung, Sofortüberweisung, PayPal, Skrill, Neteller oder anderweitige Online Zahlungsanbieter. Hier ist der Bereich der Online Broker mittlerweile so breit aufgestellt, dass jeder die passende Zahlungsoption finden sollte.

Was es hier zu beachten gibt, ist eine mögliche Mindesteinzahlung. In der Regel beträgt diese zwischen 50 und 250 Euro. Somit kann man sich direkt Gedanken um die Höhe des Investments machen. Generell gilt, dass man nicht mehr als 5 Prozent des verfügbaren Geldes in eine Aktie investieren sollte.

Somit ist man mit einer individuellen Rechnung schnell bei der tatsächlichen Investmenthöhe.

Unten finden Sie einen Überblick über alle bei eToro verfügbaren Zahlungsmethoden:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
Deutsche Bank Aktien kaufen mit Kreditkarte ✔️
Deutsche Bank Aktien kaufen mit PayPal ✔️
Deutsche Bank Aktien kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
Deutsche Bank Aktien kaufen mit Rapid Transfer ✔️
Deutsche Bank Aktien kaufen mit Skrill ✔️
Deutsche Bank Aktien kaufen mit Banküberweisung ✔️
Deutsche Bank Aktien kaufen mit Neteller ✔️
Deutsche Bank Aktien kaufen mit UnionPay ✔️

3. Deutsche Bank Aktien online kaufen

Deutsche Bank Aktien kaufen

Ist die Entscheidung für einen Anbieter gefallen, zahlt man die zu investierende Summe zunächst auf ein sogenanntes Referenzkonto beim Anbieter ein. Dies kann per normaler Banküberweisung, per Kreditkarte oder auch mit Paypal erfolgen. Ist das Geld gut geschrieben , kann man mit wenigen Clicks eine (Ver-)Kauforder einstellen. Dabei gilt es aber auch den richtigen Zeitpunkt zu finden, da die Börsenkurse laufenden Schwankungen unterworfen sind.

Empfehlenswert ist es, sich im Vorherein auf einen Einstiegskurs festzulegen und die Order mit einem Limit auszustatten. Die Order wird dann ausgeführt,  sobald der Wunsch Kurs erreicht ist. Je nachdem wie das Limit gesetzt wurde, kann die Orderausführung  auch längere Zeit in Anspruch nehmen oder auch gar nicht erfolgen.

Will man das Papier auf jeden Fall und sofort, dann macht man dies durch eine Market Order, welche zum jeweiligen aktuell günstigsten Preis kauft.

Nach dem Kauf sollte man sich auch Gedanken über eine Absicherung des Investments machen. Hier gibt es die z.B. Möglichkeit,  die Deutsche Bank Aktie gleich nach dem Kauf wieder zum Verkauf mit einer sogenannten Stopp loss Order anzubieten. Hierbei setzt man sich ein Limit, welchen Kursverlust man für sein Investment tolerieren kann.

Sinkt der Deutsche Bank Aktienkurs unter das gesetzte Limit erfolgt dann der Verkauf der Anteilsscheine unlimitiert. So kann man sich auch dann vor bösen Überraschungen schützen, wenn man nicht jeden Tag die Kurse studieren will oder kann.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Deutsche Bank Aktienkurs, Preis & Kennzahlen


Der langfristige Chart zeichnet ein eher düsteres Bild . Von einem Hoch von mehr als 90 Euro ist der Kurs im Gefolge der Finanzkrise bis auf ca. 15 Euro regelrecht abgestürzt.

In der Folge konnte sich der Kurs mehrere Jahre um die 30 Euro stabilisieren, um dann in den letzten 3 bis 4 Jahren erneut Boden zu verlieren.

Derzeit kostet die Deutsche Bank Aktie rund 9,00 Euro. Bei den technischen Chartsignalen überwiegen derzeit up- und long-Signale, wobei auch der Moving Average Convergence Divergence (MACD)-Indikator weiterhin im bullischen Sektor verharrt. Bei den Analystenempfehlungen halten sich verkaufen und halten mehr oder weniger die Waage und das mittlere Kursziel beträgt 10€.

Beim derzeitigen Aktienkurs beziffert sich der Börsenwert des Unternehmens auf etwas mehr als 15 Milliarden Euro. Seit der Finanzkrise 2007 ist  die Deutsche Bank heftig ins Straucheln geraten und der Aktienkurs von der Spitze bei 90€ auf heute unter 10€ mehr als 90% eingebrochen.

Nach vielen Verlustjahren konnte im Geschäftsjahr 2018 erstmals wieder, wenn auch bescheidener, Gewinn eingefahren werden. Deswegen wurde ab 2019 wieder mit einer Dividendenausschüttung von 0,11 € (1,58% Dividendenrendite) gerechnet.

In der Fundamentalanalyse erscheint die Aktie derzeit im Blick auf das gegebene Wachstumspotential beim heutigen Kurs leicht unterbewertet (Stand 07.02.2020). Aus Sicht der Analysten hat der Deutsche Bank Aktienkurs derzeit kein nennenswertes Erholungspotential.

Lohnt sich also heute dennoch, in der Hoffnung auf einen Turn-around, ein Investment in Deutsche Bank Aktien? Diese Entscheidung bleibt jedem selbst überlassen – wir rechnen jedoch mit einem leichten Kurszuwachs.

Deutsche Bank Aktie Kennzahlen


Sofort stechen die langfristigen Chancen und Risiken heraus, dass die Deutsche Bank praktisch in jeden Finanzskandal der letzten Jahre verwickelt war, Zinsmanipulationen im Rahmen des Liborskandals, Geldwäschepraktiken, wie in den Panama Papers enthüllt, und Steuerbetrügereien mittels Cum-Ex Geschäften brachten immer wieder die Staatsanwaltschaft auf den Plan und führten zu Durchsuchungen der Firmenzentrale.

Es ist momentan kaum abschätzbar welche weiteren finanziellen Risiken, wie Strafgeldzahlungen oder Entschädigungen damit verbunden sind.

Hinzu kommt, dass die Deutsche Bank 2016 vom internationalen Währungsfond (IWF) als die Bank mit dem weltweit höchsten Systemrisiko eingestuft wurde. Die von der Politik ins Spiel gebrachte mögliche Fusion mit der Commerzbank wird von den Märkten eher kritisch gesehen, da eine derartige Übernahme der Commerzbank mehr finanzielle Risiken als Chancen mit sich brächte.

Andererseits ist die Deutsche Bank nach wie vor das größte Geldhaus in Deutschland und verwaltet beispielsweise als Hauptaktionär der von ihr gegründeten DWS Group (seit 2018 börsennotiert) immerhin 700 Milliarden Euro.

Auf Grund ihrer Systemrelevanz musste die Deutsche Bank auch ihr Eigenkapital erheblich aufstocken, so dass eine Insolvenz, wie einst bei den Lehmann Brothers, nahezu ausgeschlossen scheint. Somit hätte man mit der Deutsche Bank Aktie einen relativ sicheren Posten im Depot, der momentan extrem niedrige Aktienkurs kann zum Einstieg in die Deutsche Bank genutzt werden.

Deutsche Bank Aktien – Vor- und Nachteile

  • Große deutsche Bank
  • Einigermaßen hohe Dividende
  • Schlechte Publicity

Deutsche Bank Aktie Bewertung: Argumente zum Aktienkauf

deutsche bank Frankfurt

Bis zur Finanzkrise 2007 war die Deutsche Bank ein echter „global player“. Noch 2008 galt das Institut beispielsweise als der weltweit größte Devisenhändler.

Der Untersuchungsausschuss des US-Senats zur Finanzkrise bezeichnete dann die Deutsche Bank als einen der Haupttäter, die für die Auslösung der Finanzkrise verantwortlich waren. Schließlich verpflichtete sich die Bank dann zur Zahlung von mehr als 7 Milliarden Dollar.

So besteht nunmehr die Hoffnung, dass keine weiteren versteckten Risiken, wie Bußgeldzahlungen, drohen. Die Deutsche Bank wird vom Financial Stability Board als systemrelevantes Finanzinstitut eingestuft und unterliegt damit strengen Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung, was auch bei einer Investition in die Deutsche Bank für eine gewisse Sicherheit sorgt.

Christian Sewing der derzeitige Konzernführer betonte 2018, dass die Kosten im Griff seien und genug Eigenkapital vorhanden sei, um wieder wachsen zu können. Er setzt auch auf konsequentes Sparen und  will beispielsweise die Anzahl der Mitarbeiter von einst über 100000 (2015) auf weniger als 90000 Ende 2019 reduzieren. Kursphantasie bietet auch die Spekulation um eine mögliche Fusion mit der Commerzbank, die ja auch durch die Politik befeuert wurde.

Marktkapitalisierung und Eigenkapital bringen Stabilität

Bei den Kennwerten zeigt sich eine Marktkapitalisierung von mehr als 16 Milliarden Euro. Die Eigenkapitalhöhe von ca. 60 Milliarden Euro war zuletzt wieder ansteigend und bringt vor allem Stabilität und Sicherheit für die Zukunft und lässt auf eine zukünftig steigende Dividendenrendite hoffen.

Derzeit liegt diese bei 1,58 Prozent pro Jahr. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt zur Zeit bei 7 und deutet damit zumindest auf eine gewisse Unterbewertung der Aktie hin. Die größten Anteilseigner der Deutsche Bank AG sind neben einem hohen Streubesitz  von über 85% der chinesische  Großaktionär HNA (Hainan Traffic Administration Holding LTD), Blackrock , Katar in personam von Scheich Hamar bin Jassim bin Jabor Al-Thani, Hudson Executive Capital LP, Cerberus Capital Management LP und Vanguard .

Ihr Kapital ist im Risiko!

Deutsche Bank Aktie verkaufen? Was spricht für einen Verkauf

Deutsch Bank photo
Bildquelle:Photo von tacker

Bei den Analysten steht die Deutsche Bank Aktie im Jahre 2020 nicht sonderlich positiv da.

So halten sich die Verkaufs- und Halten- Empfehlungen die Waage. Es bestehen weiterhin nicht zu unterschätzende Risiken mit Geldwäsche Vorwürfen. So werden möglicherweise im Zusammenhang mit dem Danske Bankskandal hohe Geldstrafen gegen die Deutsche Bank verhängt und außerdem wird auch in den USA wegen der sogenannten „Panama Papers“ und der Kredite an den US Präsidenten  Donald Trump  erneut erheblicher Druck gegen die Deutsche Bank aufgebaut.

Außerdem  ist auch noch eine Klage der Warburg Bank wegen der Cum-Ex Geschäftspraktiken anhängig. All diese Punkte lassen befürchten, dass erneut erhebliche Kapitalforderungen auf die Deutsche Bank zukommen.

Schwer einzuschätzen sind zudem die Risiken, die sich aus der Ankündigung der chinesischen HNA ergeben, sich nach dem unerwarteten Tod des Mitbegründers Wang aus der Deutschen Bank zurückziehen zu wollen. Immerhin hält HNA einen Anteil von mehr als 7% an der Deutschen Bank.

Konkurrenz oft profitabler

Auch die Konkurrenz macht dem Konzern zu schaffen. Insbesondere die US-amerikanischen Banken arbeiten viel profitabler.

So war der Nettogewinn der US Bank JP Morgan Chase im ersten Halbjahr 2018 30mal so hoch wie der der Deutschen Bank. Aber auch im europäischen Vergleich hinkt die Deutsche Bank ihren Konkurrenten HBSC, BNP Paribas, Credit Agricole und der spanischen Banco Santander weit hinterher.

Folglich musste die Deutsche Bank im September 2018 wegen eines zu geringen Börsenwerts auch die europäische Handelsplattform Euro-Stoxx 50 verlassen.

Der Aktienkurs liegt heute zwar geringfügig höher als Ende Dezember 2018, ist aber dennoch auf dem niedrigsten Niveau seit 20 Jahren und hat gegenüber 2007 90% eingebüßt. Das mittlere Kursziel der Analysten liegt bei 10 Euro.

Investieren in Deutsche Bank Aktien – Ja oder Nein?

Nach dem Motto „schlechter kann es nicht mehr werden“ kann man in der Hoffnung eines Turn-arounds  ein Investment in Deutsche Bank Aktien tätigen.

Möglicherweise zahlen sich die von Konzernchef Christian Sewing in die Wege geleiteten Einsparmaßnahmen ja doch irgendwann aus und die Bank kann ihre Profitabilität wieder steigern. Auch die vor allem von der Politik ins Gespräch gebrachte Fusion mit der teil-verstaatlichten Commerzbank könnte dem Aktienkurs wieder auf die Beine helfen.

Zudem bietet eine Investition in Deutsche Bank eine Dividendenrendite von zur Zeit 1,58 Prozent und nach Schätzungen von FactSet kann in den kommenden Jahren eine deutlich zunehmende Dividendenrendite erwartet werden.

Gebühren beim Kauf von Deutsche Bank Aktien

Wir vergleichen die Gebühren der größten Broker mit folgendem Beispiel:

  • Kauf von Deutsche Bank Aktien im Wert von 1.000€
  • Halten der Deutsche Bank Aktie für einen Monat und anschließender Verkauf
  • Keine Kursänderungen in den 30 Tagen

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die Gebühren von Libertex, eToro & Plus500:

Anbieter Libertex etoro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufsgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Auszahlung kostenlos 5 USD 1,9%
Gebühren Total 4,40€ 4,22€ 92,32€

Ihr Kapital ist im Risiko!

Deutsche Bank Aktie News & Geschichte

Die Deutsche Bank wurde 1870  von Adelbert Delbrück und einem Bankenkonsortium gegründet. Bei der Gründung verfügte die Bank über ein Aktienkapital nach heutigem Gegenwert von etwa 1 Milliarde Euro.

Erklärtes Ziel des Unternehmens war eine cosmopolitische Ausrichtung, nach heutigem Sprachgebrauch also ein globalisiertes Unternehmen.  Nach der Gründung expandierte die Deutsche Bank international und gründete Niederlassungen oder Partnerschaften in Asien, Nord- und Südamerika, und schuf für den damalig und auch heute wichtigen Finanzplatz London eine eigene Tochtergesellschaft und stieg damit zu einem „global player“ auf.

Aber auch im Inland wurde kräftig in die durch Beteiligungen und Partnerschaften in die heimische Industrie investiert.

Erfolge und Krisen

Deutsche Bank Jahreskonferenz
Foto: Deutsche Bank

Durch die Folgen des 1. Weltkrieges und die Weltwirtschaftskrise 1929 musste auch die Deutsche Bank herbe Rückschläge einstecken. In der Zeit des Nationalsozialismus konnte sich auch die Deutsche Bank nicht der Einflussnahme des NS-Regimes entziehen.

Allerdings führte dies nicht zu einer Anklage in den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen. Unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg musste sich die Deutsche Bank auf Druck der Siegermächte vorübergehend dezentralisieren.

Aber bereits in den 50iger Jahren erfolgte die Rezentralisierung. Gleichzeitig erfolgte u.a. mit der Gründung der Gesellschaft für Wertpapiersparen (DWS) der Aufbau eines breiten Publikumgeschäfts.

Die Zahl der Privatkunden war bis 2008 auf 10 Millionen gestiegen. Die Deutsche Bank war dann bis zur Finanzkrise 2007 wieder zu einer global herausragenden Kapitaldienstleister auf gestiegen.

Mit der Übernahme der US-amerikanischen Hypothekenbank Mortgage IT stürzte die Deutsche Bank tief in den Strudel der Finanzkrise 2007 und wurde für verantwortungslose Kreditvergaben verurteilt. Die führte zu immensen Kapitalverlusten.

Auch in der Folgezeit wurde die Bilanz der Deutschen Bank immer wieder durch weitere Skandale belastet. So war die Deutsche Bank an den Zinsmanipulationen im Rahmen des Liborskandals, an Geldwäsche, und an Steuerbetrügereien mittels Cum-Ex Geschäften beteiligt. All dies brachte erneut erhebliche Kapitalrisiken und darüber hinaus einen Vertrauenseinbruch bei Investoren und Privatkunden.

Deutsche Bank Aktien Prognose 2021

Die aktuelle Entwicklung lässt die Deutsche Bank Aktie nicht gerade als optimales Investment erscheinen.

Auch die Kursentwicklung der letzten Jahre ist mit 90% Verlust alles Andere als beruhigend. Andererseits ist Deutsche Bank ein systemrelevantes Unternehmen mit einer kritischen Größe, was eine Insolvenz unwahrscheinlich erscheinen lässt.

Auch die eingeleiteten Sparmaßnahmen und die wiederanwachsende Dividendenrendite können einen Hoffnungsschimmer wecken.

Fazit – Deutsche Bank Aktien Bewertung

Will man die Deutsche Bank Aktie kaufen, so kann man dies am einfachsten über einen Online-Broker tun.

Die Deutsche Bank ist ein systemrelevantes, global aufgestelltes Unternehmen mit wieder anwachsender Dividendenrendite.

Das Unternehmen besteht seit ca. 150 Jahren und hat 2 Weltkriege, und auch die Weltwirtschaftskrise überstanden und sich immer wieder neu aufstellen können.

Die Deutsche Bank gilt als eines der ‚Too big to fail“ Unternehmen in Deutschland und die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass auch bei einer extremen Schieflage der Staat einspringen könnte.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Deutsche Bank Aktien – FAQs

Wie profitiert ein Anleger von der Deutsche Bank Dividende?

Die Deutsche Bank Aktien sind zu handeln, da fragen sich Anleger natürlich, ob sie eine Dividende erwarten dürften. Deutsche Bank hält seine Hauptversammlung regelmäßig ab. Danach wird eine Dividende ausgezahlt.

Lohnt sich die Deutsche Bank Aktie?

In den vergangen Jahren konnte die Deutsche Bank Aktie immer mehr Fahrt aufnehmen. Das Investment sollte sich also nach wie vor lohnen.

Auf welchem Index ist die Deutsche Bank gelistet?

Die Deutsche Bank Aktie wird unter anderem an der Xetra gelistet und ist dort handelbar.

Wie kann ich Deutsche Bank Aktien kaufen?

Im Artikel werden einige Wege vorgestellt, wie man schnell in den Besitz der eigenen Deutsche Bank Aktie gelangen kann. Wer die Aktie nicht direkt erwerben möchte, der hat auch die Möglichkeit mittels CFDs auf steigende oder fallende Kurse zu setzen.

Die wichtigsten Aktien rund ums Thema Mobilität

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Kane Pepi

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds und der Malta Association of Compliance Officers.