Kryptoszene.de

AMD Aktie Kaufen oder Nicht? Unsere Zukunft Prognose 2021!

Florian Margto

Der in Kalifornien, USA, beheimatete Chip-Hersteller entwickelt und produziert Mikroprozessoren, Chipsätze, Grafikchips und System-on-Chip-Lösungen.

Wer einen Computer, einen Laptop oder ein Tablet sein eigene nennt arbeitet mit einer 50% Wahrscheinlichkeit mit bzw. auf einem AMD Gerät.

Nach Dem Marktführer Intel handelt es sich um den zweitgrößten Hersteller von x86-Prozessoren der Welt. Und auch im Wettbewerbsträchtigen Bereich der Grafikkarten hat man meistens nur die Wahl zwischen NVIDIA oder AMD Radeon.

Die AMD Aktie kaufen kann man mittlerweile auf vielen Exchanges und Online-Brokern. Das Unternehmen besteht bereits seit den späten 60er Jahren und beschäftigt mehr als 8.900 Mitarbeiter.

Wir beschäftigen und hier mit allen Infos zur AMD Aktie, wie z.B. dem AMD Aktien Kurs, Dividende & Prognosen und geben unser eigenes Fazit zur AMD Aktie.

AMD Aktien kaufen – worauf sollte man achten?

Auf folgende Punkte sollte man beim Kauf von AMD Aktien achten:

  • Wieso, sollte man in AMD Aktien investieren? AMD ist Europas führender Dienstleister der Auto- und Flugzeugbranche und kann von dem Zukunftsmarkt der Elektro- & autonomen Mobilität profitieren.
  • Wo kann man AMD Aktien kaufen? AMD Aktien kann man bei jedem Online Broker kaufen. Wir empfehlen jedoch unseren Testsieger Broker eToro. eToro ist unserer Meinung nach der absolut beste Aktien Broker, da man hier komplett gebührenfrei Aktien und ETFs kaufen kann.
  • Wie kann die Zukunft der AMD Aktien aussehen? Eine aussichtsreiche Zukunft mit hohen Rendite ist für AMD Aktien möglich!

Ihr Kapital ist im Risiko!

Wo AMD Aktien kaufen? Beste Broker für den Kauf von AMD Aktien im Vergleich:

Wie AMD Aktien kaufen? Unsere Anleitung in 3 Schritten:

Wenn man sich für das Kaufen der AMD Aktie interessiert, so kann man dies auf unterschiedlichen Wegen tun.

Am einfachsten ist der Kauf von Aktien auf Online-Exchanges. In nur wenigen Schritten kann man sich bei einem Anbieter registrieren und innerhalb weniger Stunden Aktien wie den AMD Kurs handeln.

1. Wie viel AMD gehört ins Portfolio?

Bildquelle:Photo von shawe_ewahs

Bei AMD handelt es sich um einen Hersteller aus der Halbleiterindustrie, und zwar nicht irgendeinen. Denn er zählt zu den 9 größten Unternehmen in dieser Branche. Die Geschäfte von AMD scheinen für die kommenden Jahre recht gut abgesichert zu sein, wenngleich man allerdings berücksichtigen muss, dass die Halbleiterindustrie stark von der Weltkonjunktur abhängig ist. Auch sind bei Aktien aus dieser Branche häufig starke Kursschwankungen zu beobachten. Aus diesem Grund sollte man Acht geben, die AMD Aktie Realtime nicht zu stark im eigenen Portfolio zu gewichten. Denn der AMD Aktienkurs könnte stark schwanken.

  • Empfohlener Anteil am Aktiendepot: 1-3% 
    Empfohlener Anteil am Gesamtvermögen: 0,01-1%

2. Anmeldung beim richtigen Broker

Etoro Aktien anmeldung

AMD Aktien kaufen ist einfach – wirklich. Doch für welchen Anbieter soll man sich entscheiden?

Grundsätzlich sollte man zunächst die eigene Trading-Strategie gefunden haben, denn diese entscheidet, welcher Broker die idealen Voraussetzungen für den Handel bietet. Wenn man plant, mehrere Trades pro Tag zu tätigen und seine Entscheidungen vornehmlich auf technische Analysen stützen möchte, dann sollte man einen Anbieter wählen, der speziell für Daytrader geeignet ist.

Solche Online-Broker haben meist ein Gebührenmodell, welches Usern entgegen kommt, die sehr viele Trades pro Monat ausführen.

2. Erste Einzahlung

etoro Einzahlung

Nach der Registrierung müssen Sie entscheiden, wie viel Sie in Aktien investieren möchten. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, nie mehr als 5% Ihres Kapitals in eine einzige Aktie zu investieren.

Sobald Sie sich für den Betrag entschieden haben, den Sie investieren möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Geld hinzufügen„, nachdem Sie sich bei eToro registriert haben.

Sie können nun aus verschiedenen Einzahlungsmethoden wählen, darunter PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung.

Unten finden Sie einen Überblick über alle bei eToro verfügbaren Zahlungsmethoden:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
AMD Aktien kaufen mit Kreditkarte ✔️
AMD Aktien kaufen mit PayPal ✔️
ADM Aktien kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
AMD Aktien kaufen mit Rapid Transfer ✔️
AMD Aktien kaufen mit Skrill ✔️
AMD Aktien kaufen mit Banküberweisung ✔️
AMD Aktien kaufen mit Neteller ✔️
AMD Aktien kaufen mit UnionPay ✔️

3. AMD Aktien online kaufen

AMD Aktie kaufen

Hat man erst den für sich persönlich optimalen Anbieter gefunden, und hat den Registrierungsprozess abgeschlossen, so steht man kurz davor, Aktien zu kaufen. Lediglich die Investitionssumme für den Trade in den AWD Aktienkurs sollte man sich schon im Vornherein überlegt haben.

Nach der Einzahlung bei eToro erscheint das Geld auf Ihrem Konto unter dem Menüpunkt „Konto“.

Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Handel“ kann man den Handel starten.

Es öffnet sich ein kleines Fenster (siehe Screenshot), in dem Sie den Preis und die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten, einstellen können. Ausserdem können Sie Stop-Loss und Take-Profit einstellen, d.h. zu welchem Kurs die Aktie im Falle eines Gewinnes oder Verlustes wieder verkauft werden soll. Die beiden Felder sind optional.

Mit dem Feld Hebel können Sie steuern, ob Sie die echte Aktie (x1 Hebel) oder einen CFD (x2 oder mehr Hebel) kaufen möchten.

Mit einem Klick auf „Order platzieren“ wird der Kauf abgeschlossen und die Aktie erscheint in Ihrem Portfolio.

AMD Aktienkurs (Preis), Dividende, Kursziel und Kennzahlen 2021


 

Auf jeden Fall muss man auch berücksichtigen was der aktuelle AMD Aktienkurs sagt. Und da muss man eindeutig sehen, dass AMD sich in den letzten drei Jahren hervorragend entwickelt hat.

Langfristig ist also ein klarer Aufwärtstrend erkennbar. Wie es aber in den kommenden Monaten weitergehen wird, ist schon deutlich schwieriger zu beurteilen.

Ein nicht unwesentlicher Faktor für die Entwicklung von AMD Aktienkurs ist die Konjunktur der Weltwirtschaft. Und gerade hier haben sich in den letzten Monaten deutliche Anzeichen einer Abschwächung gezeigt. Die FED hat die Zinsen erhöht und die Wirtschaft in China wächst deutlich geringer als in den vergangenen Jahren.

Diese Entwicklungen haben selbstverständlich auch Auswirkungen auf dem Chip-Markt. Aus diesen Gründen muss man vorsichtig sein, wenn man die AMD Aktie Realtime nur kurzfristig zu halten plant. Wie ist nun das AMD Aktien Kursziel? Dies lässt sich nur schwer eruieren.

AMD Aktie Kennzahlen

Wenn man davon ausgehen sollte, dass die Weltwirtschaft weiter zurückgehen wird, so hat man natürlich immer die Möglichkeit, Aktien auch zu shorten. Hierbei handelt es sich um eine Methode, um von fallenden Kursen zu profitieren.

Zahlreiche Online-Broker wie eToro oder Plus500 bieten an, unterschiedlichste Assets zu shorten, so auch den AMD Kurs. Egal, wie das AMD Aktien Kursziel ist, man hat das passende Trading Instrument dafür.

AMD Aktie Kursziel

Die AMD-Aktie hat enormes Potenzial.  Mehrer Analysten schätzen das Kursziel kurzfristig bei 100 Dollar und somit einem Zuwachs von knapp 30%. Ein längeres halten von AMD kann in Anbetracht der aktuell großen Nachfrage nach Heimcomputern und leistungsstarken Laptops sinnvoll sein.

AMD Aktie Dividende

Aktuell zahl AMD noch keine Dividende aus, das kann sich jedoch innerhalb der nächsten Jahre ändern – vor allem wer früh und mutig in AMD investiert hat kann dann davon profitieren.

AMD Aktie kaufen oder nicht? Vor- und Nachteile Analyse

  • Industriezweig wächst immer weiter
  • Hohe Nachfrage garantiert
  • Wenig Konkurrenz
  • Solide Diversifikation in verschiedenen Geschäftsbereichen
  • Noch großes Anteil an Unternehmskunden – gewisse Abhängigkeit
  • Risiko bei jeder neuen Chip Generation

Ihr Kapital ist im Risiko!

AMD Aktie Realtime Buy-Argumente

Bildquelle:Photo von jcubic

Grundsätzlich ist die Halbleiter-Industrie in den letzten Jahrzehnten zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig herangewachsen.

Mit der Digitalisierung, die sich in großer Geschwindigkeit ereignet hat, entstand eine gigantische Nachfrage an Mikroprozessoren. Und AMD ist einer der großen Player in dieser Branche.

Gemeinsam mit Unternehmen wie beispielsweise Infineon, Intel, Texas Instruments, Samsung und Toshiba, zählt AMD zu den 10 größten Chipherstellern der Welt.

Die Aktie hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt. In den letzten drei Jahren ist der AMD Aktienkurs um ein Vielfaches gestiegen, im Jahr 2020 geradezu explodiert!

Wenn man daher davon ausgeht, dass die Nachfrage nach Mikrochips auch in den kommenden Jahren hoch bleiben wird, dann ist AMD wohl ein gutes Versprechen für die Zukunft. Vor allem dem Internet der Dinge wird im kommenden Jahrzehnt eine hohe Nachfrage nach Mikrochips attestiert. AMD ist in diesem Sektor mit eigenen Entwicklungen gut aufgestellt. Aber auch der Bereich Grafikkarten und Gaming wird von AMD gut bedient. Mit den Radeon GPUs hat man ein weltweit überaus beliebtes Produkt auf dem Markt, das für langanhaltend hohe Umsätze sorgt. Nicht zuletzt in Gaming-Konsolen werden AMD Chips häufig verbaut.

Doch nicht nur im Consumer-Bereich wie beim Gaming ist AMD, was für Advanced Micro Devices steht, gut aufgestellt. Mit einer neuen Chip-Generation hat man sich erstmals auch im Unternehmens-Bereich solide präsentiert. Analysten erwarten von dieser neuen Chip-Generation, dass AMD durchaus Marktanteile vom Platzhirschen Intel abspenstig machen könnte.

Intel hat zuletzt mit Sicherheitslücken seiner Chips für Aufsehen gesorgt und seinen Konkurrenten dadurch so ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. AMD hat seine Hausaufgaben gemacht und mit der neuen Chip-Generation nun eine aussichtsreiche Position, die sich letztlich auch auf die Kursentwicklung der AMD Aktie positiv auswirken sollte.

AMD Aktie verkaufen? Sell-Argumente

Die oben beschriebene Situation rund um den Unternehmensmarkt birgt allerdings auch ein gewisses Risiko. Denn letztlich werden die Unternehmen, beziehungsweise deren Einkäufer entscheiden, ob sie in Zukunft wirklich auf den jahrelang bewährten Intel-Chip verzichten wollen. Im AMD Aktien Forum wird dies kontrovers diskutiert.

Grundsätzlich sind viele Experten stets vorsichtig bei der Änderung von Hardware-Architekturen. Falls die neuen Chips von AMD dadurch zum Ladenhüter werden, würde das bedeuten, dass man viele Ressourcen verschwendet hat, die besser woanders investiert worden wären. Die kommenden Verkaufszahlen werden neue Aufschlüsse über diese Thematik geben. Bis dahin muss man dieses Risiko aber im Auge behalten.

Investieren in die AMD Aktie – AMD Aktie kaufen oder verkaufen?

Soll man die AMD Aktie nun kaufen oder nicht?

Wenn man die oben beschriebene Situation zusammenfasst, so sieht man, dass der Markt auch in den nächsten Jahren eine hohe Nachfrage an Mikrochips und Prozessoren bringen wird. Davon wird AMD wohl profitieren können. Aus diesem Grund kann man durchaus von weiter steigenden Kursen in den kommenden Monaten ausgehen, wenngleich ein gewisses Risiko besteht, dass die neuen Business-Produkte nicht angenommen werden könnten.

  • Über das Jahr 2020 hat sich der Kurs relativ konstant entwickelt, die Krise hatte keine negativen Auswirkungen Im Vergleich zum Januar stieg der Kurs um ca. 63%(Stand: Apr. 2021)
  • Aus einem investment von 1000$ im Januar des Jahres wären mittlerweile ca. 1657$ geworden mit der Chance auf mehr bis Jahresende.
  • Ein früherer Einstieg wäre noch deutlich besser gelaufen. Mit 1000€  zu Beginn der Jahres 2019 (Preis pro Aktie 19,00$) wäre man heute im Besitz von 53 Papieren mit einem aktuellen Gegenwert von ca. 4315$.(Stand: Nov. 2020)

AMD Aktie News & Geschichte

AMD photo
Bildquelle:Photo von Jeff1961

Der Chiphersteller AMD hat eine längere Geschichte als viele vielleicht denken mögen.

Bereits im Jahr 1969 wurde das Unternehmen gegründet – damals noch allerdings unter dem Namen Sander Association.

Bereits in den 70er Jahren expandierte man von Kalifornien aus in die ganze Welt, da die Nachfrage an Prozessoren und Mikrochips vor allem an Universitäten schon damals hoch war. Erst in den 90er Jahren entwickelte AMD eigene Chip-Architekturen.

Im Jahr 2004 Übernahme AMD die ATI Technologies. Damals war dies der bedeutendste Hersteller von Grafikchips. Durch diese Übernahme wurde AMD zum ersten Mal tatsächlich ernsthaften Konkurrenten von Intel. Denn nun konnte man auch bei AMD die wichtigsten Computerbauteile – Prozessor und Grafikchip – aus einer Hand liefern.

Im Jahr 2008 folgten schließlich weiterer bedeutende AMD Aktien News: Man beschloss, die Chip-Fabrikation weitgehend auszugliedern und sich auf die Entwicklung zu konzentrieren. Die letzte große Übernehme durch AMD fand im Jahr 2012 statt: Sea Micro, ein Microserver-Spezialist, wurde übernommen um besser im boomenden Server-Markt positioniert zu sein.

Heute entwickelt AMD hochwertige Produkte in einigen Bereichen der Halbleiterindustrie: Im Desktop-Segment sind derzeit Mikroprozessoren wie der AMD Ryzen ebenso erhältlich, wie wie der FX, der Athlon 2 und die Fusion APUs.

Die Ryzen-Prozessoren stechen hiervon besonders hervor, da man diese im 14nm Verfahren herstellt – als einziges Unternehmen, welches dieses derzeit beherrscht.

Weiters befinden sich in der Produktpalette von AMD zahlreiche Chipsätze, Grafikchips und Netzwerkchips. Gespannt darf man auf kommende AMD Aktien News sein.

Gebühren beim Kauf von AMD Aktien

Wir vergleichen die Gebühren der größten Broker mit folgendem Beispiel:

  • Kauf von AMD Aktien im Wert von 1.000€
  • Halten der AMD Aktie für einen Monat und anschließender Verkauf
  • Keine Kursänderungen in den 30 Tagen

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die Gebühren von Libertex, eToro & Plus500:

Anbieter Libertex etoro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufsgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Auszahlung kostenlos 5 USD 1,9%
Gebühren Total 4,40€ 4,22€ 92,32€

AMD Aktie Handelplätze – Welche gibt es?

Anleger haben heute mehr Möglichkeiten als je zuvor, um Aktien zu kaufen. Auch die AMD Aktie wird an vielen Handelsplätzen angeboten. So gibt es derzeit deutschlandweit fünf verschiedene Börsen im herkömmlichen Sinne. Diese traditionellen Wertpapierbörsen umfassen:

  • Die Börse Berlin
  • Die Börse München
  • Die Börse Frankfurt
  • die Börse Stuttgart
  • Die Börsen AG (zu der die Regionalbörsen Hamburg-Hannover und Düsseldorf zählen)

Neben den klassischen Börsen gibt es auch noch Elektronische Handelssysteme. Darunter versteht man ein automatisiertes Handelsmodell, in dem Käufer und Verkäufer direkt zusammengebracht werden. Zu diesen zählen zum Beispiel die Xetra, die Tradegate Exchange aus Berlin und die Gettex Exchange aus München.

Als letzte Möglichkeit können Sie die AMD Aktie auch über den Außerbörslichen Handel erwerben. Dabei handelt es sich um sogenannte Market Maker. Das sind in der Regel große Institutionen. Dieser Handel wird auch als Direkthandel oder OTC-Handel (Over the Counter) bezeichnet. Eine der größten außerbörslichen Plattformen bietet zum Beispiel die Lang & Schwarz-Gruppe aus Düsseldorf.

Die folgende Tabelle zeigt die größten AMD Aktien Handelsplätze mit dem derzeitigen Volumen

Handelsplatz Volumen
Nasdaq 38.538.353 Stk.
Tradegate 20.578 Stk.
Xetra 8.708 Stk.
LS Exchange 2.634 Stk.
Stuttgart 2.167 Stk.
Lang & Schwarz 1.370 Stk.
Gettex 1.284 Stk.
Frankfurt 1.224 Stk.

AMD Aktien Prognose 2021

AMD photo
Bildquelle:Photo von htomari

Wenn man von einer Abschwächung der Weltwirtschaft ausgeht, was durch die steigende Zinsen der FED nicht unwahrscheinlicher geworden ist, dann muss auch AMD auf der Hut sein.

Denn eine schwache wirtschaftliche Gesamtentwicklung bedeutet indirekt meist auch Probleme in der Halbleiterindustrie. Dies hängt damit zusammen, dass vor allem Unternehmen, aber letztlich auch Privatpersonen grundsätzlich weniger bereit sind, in neue Hardware zu investieren, wenn diese weniger Budget zur Verfügung haben.

Die AMD Aktien Prognose muss diese Faktoren miteinbeziehen.

In Anbetracht dieser Situation gerät ein weiterer Aspekt, der die Kursentwicklung von AMD beeinflussen könnte, etwas in den Hintergrund. Denn die neue Unternehmenssparte, die AMD künftig forcieren will, hat zwar einiges an Potential.

Wenn der Konkurrent Intel nicht rasch eine Imagepolitur vollziehen kann, dann könnte es tatsächlich dazu kommen, dass AMD der große Profiteur ist. Ob dies auch wirklich der Fall sein wird, ist allerdings mehr als ungewiss.

Die AMD Aktien Prognose fällt somit sehr positiv aus!

Die allgemeine Nachfrage nach leistungsstarken Home Computern wird auch nach diesem Jahr nicht abnehmen und AMD hat den Chip Markt mit Intel gut aufgeteilt!

Ist AMD abhängig vom Bitcoin Mining

MiningIm letzten Jahr war die Aktie des Halbleiterunternehmens Advanced Micro Devices (AMD) ein absoluter  Pandemiesieger. Viele Anleger gehen allerdings noch immer davon aus, dass die AMD Aktie stark vom Bitcoin Preis abhängig ist.

Tatsächlich hat der Anstieg des Bitcoin Preise zu einem Anstieg und Mangel an anwendungsspezifischen ASIC-Mining-Rigs geführt. Große Bitcoin Minier wie die Marathon Patent Group und Riot Blockchain nutzen bereits seit Längerem die ASIC Antminers. ASIC-Rigs wurden speziell für einen einzelnen Typ von Kryptowährung / Algorithmus entwickelt. ASIC-Miner sind am effektivsten für den Abbau von Bitcoin.

Allerdings stärkt der aktuelle Mangel an High-End-ASIC-Rigs wieder die Nachfrage nach GPU-Mining-Rigs. Für das GPU-Mining sind High-End-Grafikkarten erforderlich, welche hauptsächlich von AMD und NVIDA hergestellt werden. GPU-Mining wird besonders noch für Kryptowährungen wie Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Dogecoin (DOGE) genutzt. Die Einschränkung des Hardware-Angebots für Bitcoin-Mining-Komponenten sowie der ASIC-Widerstand sind ein Segen für die Nachfrage nach GPU-Mining-Komponenten, was für AMD ein Segen sein sollte.

Aktien wie Nvidia und AMD profitieren also ohne Frage von Bitcoin Mining und dem aktuellen Anstieg des Bitcoin Preises. Allerdings ist sowohl die AMD Aktie als auch die Aktie von Nvidia in 2020 stark angestiegen und das ohne einen Bitcoin Boom. Die AMD Aktie ist inzwischen also nicht mehr abhängig vom Bitcoin Mining, profitiert aber ohne Frage trotzdem von einem wachsenden Preis und einer ansteigenden Nachfrage.

Ist die AMD Aktie überbewertet? Bildet sich eine AMD Aktien Blase?

AktienkursTechnologiegiganten wie AMD sind bekannt für überhöhte Aktienkurse. Basierend auf mehreren Preiskennzahlen würde AMD wahrscheinlich in dieselbe Kategorie fallen. Zum Beispiel liegt das Preis-Leistungs-Verhältnis 86 % über dem Branchendurchschnit. Die Gewinne von AMD sind jedoch hauptsächlich auf ein gesundes Umsatzwachstum zurückzuführen.

Das durchschnittliche Umsatzwachstum des Unternehmens in den letzten fünf Jahren liegt bei unglaublichen 13,01 % und liegt damit deutlich über dem Branchendurchschnitt. Die durchschnittlichen Kursziele für die Aktie liegen mindestens 10 % über dem aktuellen Kurs. Daher ist der Preis von AMD zu diesem Zeitpunkt mehr als gerechtfertigt.

AMD beendete das Jahr 2020 mit einem Knall. Der Quartalsumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 53 % und lag damit um 10 % über den Schätzungen der Analysten. Das beeindruckende Wachstum des Quartals wurde vom Segment „Enterprise, Embedded und Semi-Custom“ getragen, das gegenüber dem Vorjahr um 176 % zulegte. Darüber hinaus stieg das Segment „Computing and Graphics“ gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18 %. Insgesamt stieg der Umsatz für das Gesamtjahr um 45 % auf 9,76 Milliarden US-Dollar.

Das Ergebnis je Aktie lag bei 52 Cent und übertraf die Schätzungen der Analysten um 5 Cent. Für das Gesamtjahr lag der nicht GAAP-konforme Gewinn je Aktie bei 1,29 US-Dollar, was mehr als dem Doppelten der im Vorjahreszeitraum gemeldeten 64 Cent entspricht.

Diese fantastischen Ergebnisse haben dazu beigetragen, die finanzielle Position des Unternehmens zu verbessern. Vor nicht allzu langer Zeit hatte das Unternehmen massive Schulden und verbrannte jedes Jahr Unmengen an Bargeld. Dies gehört jedoch der Vergangenheit an, da der freie Cashflow gegenüber dem Vorjahreszeitraum um eine halbe Milliarde Dollar gestiegen ist. AMD endet das Jahr 2020 mit rund 2,3 Milliarden US-Dollar in bar bei nur 330 Millionen US-Dollar Schulden.

Das erste Quartal 2021 sieht vielversprechend aus. Der Umsatz wird voraussichtlich um satte 79 % gegenüber dem Vorjahr steigen. Für das ganze Jahr 2021 erwartet das Unternehmen ein Wachstum von 37 %. Angesichts solcher Zahlen gehen wir nicht von einer AMD Aktien Blase aus.

AMD Aktien Fazit – Unsere Bewertung und Empfehlung:

AMD ist einer der weltweit wichtigsten Chiphersteller und somit ein Kernunternehmen der Halbleiterindustrie.

Es handelt sich hierbei um einen durch die Digitalisierung immer bedeutender werdenden Industriezweig. Ohne Mikrochips und andere Prozessoren würde in der heutigen Zeit kaum noch etwas funktionieren.

AMD ist vor allem im Consumer-Markt gut aufgestellt und hat jetzt auch ein Produkt auf dem Markt, das auf Unternehmen abzielt. Wer vor einiger Zeit in AMD Aktien investiert hat kann sich glücklich schätzen.

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass dieses Unternehmen auch weiterhin solide Gewinne einfahren wird. Denn vor allem das Internet der Dinge, sowie die wichtige Sparte der Server sind ein Garant dafür, dass AMD auch weiterhin viele Chips und Prozessoren verkaufen können wird.

Ihr Kapital ist im Risiko!

AMD Aktien – FAQs

Wie profitiert ein Anleger von der AMD Dividende?

Derzeit wird keine AMD Aktien Dividende ausbezahlt.

Lohnt sich die AMD Aktie?

In den vergangen Jahren konnte die AMD Aktie immer mehr Fahrt aufnehmen. Das Investment sollte sich also nach wie vor lohnen.

Auf welchem Index ist AMD gelistet?

Die AMD Aktie wird an der NASDAQ gehandelt, sowie an vielen anderen internationalen Börsen und Online-Exchanges.

Wie kann ich AMD Aktien kaufen?

Die AMD Aktie kann man am einfachsten über einen Online-Broker erwerben. Dabei hat man nicht nur die Möglichkeit, die Aktie selbst zu kaufen. Auch der Handel von CFDs ist inzwischen auf vielen Plattformen möglich. Per CFDs kann man nicht nur auf steigende Kurse, sondern auch auf fallende Kurse setzen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Florian Margto

Ständig bin ich auf der Suche nach neuen Investments und Anlagemöglichkeiten. So stürze ich mich gerne auf Experimente mit geringen Geldbeträgen. Sicherheit geht aber vor. In fünf Jahren an Krypto Erfahrungen konnte ich ein breites Portfolio aufbauen. Hohes Risiko gehe ich selbst aber nur mit Spielgeld.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro

Jetzt ohne Provision bei eToro Aktien kaufen.

Zum 0% Angebot

75 % der privaten CFD Kon ...

Aktien kaufen mit 0% Provision bei eToro
Zum 0% Angebot

75 % der privaten CFD Kon ...