Plus500 Erfahrungen & Test 2020

Auf der Suche nach Plus500 Erfahrungen? Der Broker Test offenbart Vor- und Nachteile, Features, Gebühren und Informationen zur Anmeldung.
Author: Sebastian Schuster
24. Januar 2020
Bewertung 5/5

Letztes Update:

Inhalt

    Unserer empfohlener Krypto Broker 2020

    Unsere Bewertung

    • EU-reguliert
    • Paypal akzeptiert
    • Trading ohne Wallet
    • Etabliert und Beliebt
    • Mobile App
    76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

    Plus500 Erfahrungen

    Auf der Suche nach Handelsplattformen stößt man nach kurzer Zeit auf den CFD Provider Plus500. Der Broker ist in über 60 Ländern vertreten und die Plattform ist in 32 Sprachen verfügbar. Die Firma sitzt in Haifa und zum Handeln stehen dem Investor über 2000 Finanzinstrumente zur Verfügung. Doch was macht Plus500, Sponsor der spanischen Fußballmannschaft Atletico Madrid, so besonders und wie sind die Plus500 Erfahrungen?

    Unternehmens-Details

    GRUNDLEGENDES

    Land

    GB

    Lizenz

    FCA, CYSEC,

    GB

    Gegründet

    2008

    KUNDENDIENST

    Live Chat

    Email 

    Telefon

    Plus500 Review – Das Angebot

    Plus500 ermöglicht Anlegern den Handel von Derivaten. CFDs von Rohstoffen, Aktien, ETFs und Währungen können hier gekauft und verkauft werden. Außerdem bietet die Webseite einen zeitlich unbegrenzten Demo-Modus mit bereitgestellten 40.000 Euro an. Mit Hilfe dieses Programms können erfahrene Investoren die Plattform auf Herz und Nieren überprüfen und neue Anleger erste Buy und Sell Orders von CFDs durchführen.

    Das Handelsprogramm ist intuitiv und leicht zu bedienen. Natürlich sollte sich jeder Anleger Hintergrundwissen zu seinem favorisierten Handelsgut angeeignet und den Kurs vorher bereits beobachtet haben. So können persönliche Ergebnisse verbessert werden.

    • Android App
    • iOS App
    • Webtrader
    • Windows 10 App

    Die Webseite ermöglicht neuen Kunden somit, den Einstieg so einfach wie möglich zu gestalten und über jeden Schritt genau aufgeklärt zu werden.

    Für den Handel mit CFDs benötigt man kein Wallet. Eine Übersicht der besten Wallets zum Aufbewahren von Coins, findet man trotzdem hier.

    Ist Plus500 seriös? Die Geschichte des Brokers

    Die Firma wurde 2008 von sechs Alumni der Technion gegründet und die ursprüngliche Plattform war für Windows OS programmiert. Im Jahr 2010 wurde die Handelsplattform zu Browsern hinzugefügt, wodurch auch Mac und Linux Nutzer das Programm verwenden konnten. Die erste App für das iPhone und iPad kam 2011 auf den Markt und 2012 folgte die Android-Version. Windows Phone Nutzer mussten noch bis 2014 warten, bis sie eine eigene Applikation zum Handeln bekamen.

    Im Mai 2015 wurden alle Konten von Nutzern in Großbritannien eingefroren, da das Finanzministerium versuchte, Hürden gegen Geldwäsche einzurichten. Daraufhin verlor die Aktie von Plus500 fast um 60%. Die meisten Nutzer aus Großbritannien konnten jedoch auf ihre Accounts in den darauffolgenden zwei Monaten wieder zugreifen. Plus500 wurde im Jahr 2013 ein Teil des London Stock Exchange.

    Ein eigener Wirtschaftskalender, in welchem die größten finanziellen Ereignisse auf der ganzen Welt zu finden sind, wurde im Juni 2018 vorgestellt und veröffentlicht.

    Plus500 Test: Die Kryptowährungen

    Die Webseite bietet dem Investor eine große Anzahl an CFDs an. Finanzinstrumente, wie Indizes, Devisen, Rohstoffen, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sind vorhanden. Den Live-Kurs aller Kryptowährungen findet man unter diesem Link und es folgt eine Übersicht der zehn handelbaren digitalen Währungen und Währungspaare:

    • Bitcoin,
    • Ethereum
    • Bitcoin & Ethereum
    • Litecoin
    • NEO
    • Ripple
    • IOTA
    • Monero
    • EOS
    • Bitcoin Cash ABC

    Es lassen sich keine Coins der einzelnen kryptischen Währungen direkt kaufen oder verkaufen, Man kann ausschließlich auf den Kursverlauf setzen. Diese CFDs, welche auch “Contracts for Difference” ausgeschrieben werden, sind eine Art Wette. Man kauft die Anteile der Handelware/Aktie nicht direkt ein, sondern man legt ausschließlich fest, für wie viele Anteile man gerne investieren möchte. Auf die Weise benötigt der Anleger nur einen Bruchteil der eigentlichen Investmentsumme, jedoch steigen auch die Risiken.

    Schritt für Schritt Anleitung: Die Anmeldung bei Plus500

    • Schritt 1: Die Registrierung

      Sobald man sich für den CFD-Broker Plus500 entschieden hat, benötigt man zuallererst ein Konto. Dafür muss man seinen Namen, eine E-Mail-Adresse und ein beliebiges Passwort angeben. Danach hat man sich noch zu verifizieren, bevor man mit überhaupt Geld einzahlen kann.

    • Schritt 2: Die Einzahlung

      Damit wäre man schon beim nächsten Punkt: der Einzahlung. Bei Plus500 werden verschiedene Zahlungsdienstleister angeboten und der User hat die Qual der Wahl. Man sollte sich vorher aber über die unterschiedlichen Gebühren in unserem Test schlau machen.

    • Schritt 3: Der Handel

      Sobald das Geld auf dem Kundenkonto eingegangen ist, kann man mit dem Handeln beginnen. Es wird lediglich das indirekte Trading unterstützt und man erwirbt dabei keine Anteile oder Coins von Kryptowährungen. Es handelt sich lediglich um eine Wette auf den Kursverlauf.

    JETZT HANDELN

    76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

    Plus500 Test: Die Funktionen

    Die Webseite hat einen Wirtschaftskalender mit den wichtigsten finanziellen Ereignissen und die daraus resultierende Wirkung auf verschiedene Aktien. Außerdem bietet der Betreiber einen Demo Modus für jeden Anleger an. Jener ist zeitlich nicht begrenzt und mit 40.000 € ausgestattet. Natürlich lassen sich vermeintlich erzielte Erträge im Testmodus nicht auf das eigene Konto transferieren, da man hier nur zu Übungszwecken handelt. Für die Anmeldung zum Trainingsportal benötigt man ausschließlich eine gültige E-Mail-Adresse und ein beliebiges Passwort. Sofort erhält man Zugriff und kann mit dem Handeln loslegen.

    • Ausschließlich indirekter Handel möglich
    • Demo Modus mit 40.000 Euro
    • Lizenzierter Broker

    Der lizenzierte Broker bietet auch Alarme an, welche kostenlos für jeden Nutzer einzusehen sind. Solche Alarme basieren auf dem Erreichen eines gewissen Preises, Kursänderungen in Prozent oder Händlermeinungen. Man stellt vorher den gewünschten Preis einer Aktie oder einer Handelsware ein und erhält dann eine Benachrichtigung, sobald der Wert erreicht wurde. Eine andere Möglichkeit eines Alarms wäre der prozentuale Anstieg oder Fall eines Kurses seit dem letzten Login auf der Handelsplattform. Eine sehr detaillierte Anleitung findet man hierzu direkt auf der Seite von Plus500 unter dem Menüpunkt “Handel” und anschließend “Alarme”.

    Ist Plus500 Betrug?

    Nach dem Plus500 Test kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass der lizenzierte Broker einen seriösen Eindruck macht. Er ist von mehreren Behörden registriert und wird von diesen auch kontrolliert. Die Seite weist beständig auf die Gefahren beim Handel mit CFDs hin und gibt außerdem an, dass es sich hierbei um einen sehr spekulativen Markt handelt. Transparent findet sich zudem eine Warnung, dass 80,6% der neuen Nutzer Verluste einkalkulieren müssen und diese auch schreiben. Der Handel mit CFDs ist komplex und somit eher etwas für erfahrene Trader, als für neue Investoren.

    Die Betreiber der Webseite gehen des Weiteren sehr offen mit den Plus500 Gebühren um und weisen auf viele Risiken hin. Der Kundendienst soll jeden Tag rund um die Uhr erreichbar sein und auch in mehreren Sprachen Hilfe bereitstellen. Aus den oben genannten Gründen lässt sich auf jeden Fall ausschließen, dass es sich bei Plus500 um Betrug handelt. Jedoch sind all diese Kriterien keine Sicherheit dafür, dass Handelsentscheidungen ausschließlich positiv verlaufen werden. Man muss durchaus auch mit Verlusten rechnen.

    Die Gründer der Handelsplattform sind verbrieft, was bei vielen betrügerischen Webseiten nicht der Fall ist. Auch der ein oder andere Wikipedia Eintrag lässt sich zu den Köpfen hinter Plus500 finden. Die guten Bewertungen in den Applicationstores sprechen außerdem für sich.

    Plus500 Test – Das Fazit

    Es gibt fast keine andere Handelsplattform mit so vielen CFDs wie die von Plus500. Man hat die Wahlmöglichkeit aus über 2000 unterschiedlichen Handelsgütern. Die Webseite weist zudem mehrmals auf die Gefahren beim Onlinehandel hin und macht keinen Hehl daraus, dass der Handel mit CFDs als äußerst spekulativ gilt, vor allem mit Bezug auf Kryptos. In unserem Plus500 Test stellt Transparenz einen wichtigen Faktor dar. Der lizenzierte Broker ist außerdem in mehreren Ländern eingetragen und wird von Behörden kontrolliert. Es handelt sich bei Plus500 somit um keinen Betrug, sondern um eine seriöse Plattform, die sich voll und ganz auf den Handel mit CFDs konzentriert.

    Hat dir das Review gefallen? Der Artikel ist Teil unserer großen Serie über die besten Exchanges und Kryptobroker im Netz. Stellst du dir die Frage, ob sich Kryptowährungen 2020 noch lohnen? Oder willst du mehr über eine gewählte Kryptowährung lernen? Benötigst du ein Wallet für deinen Coin? Willst du vielleicht über Aktien in den Bitcoin investieren? Kryptoszene.de hilft weiter!

    Plus500 Test: FAQs

    Was ist Plus500?

    Bei dem Anbieter handelt es sich um einen Exchange, bei dem auf Aktien, Forex, Kryptowährungen und andere Assets spekuliert werden kann.

    Lohnt es sich, ein Konto bei Plus500 zu eröffnen?

    In unserem Test konnte Plus500 überzeugen. Die vielfältigen Tradingmöglichkeiten und der exzellente Kundensupport locken viele Kunden an, die zum großen Teil sehr zufrieden mit dem Anbieter sind

    Wie viel Geld sollte ich investieren?

    Die Mindesteinzahlungshöhe bei Plus500 ist auf 100€ festgelegt. Die Höhe des eigenen Investments sollte man sowohl von der eigenen Liquidität, als auch von dem gewählten Asset, sowie der eigenen Risikofreudigkeit abhängig machen. Generell sollte man nie Geld investieren, dass man eigentlich anderweitig benötigt, da Gewinne niemals garantiert werden können.

    Wie lange dauert eine Auszahlung bei Plus500?

    Auch hier kann die Plattform überzeugen. Auszahlungen werden sehr schnell bearbeitet und sind je nach gewählter Auszahlungsmethode innerhalb weniger Minuten bis 2 Werktagen auf dem eigenen Konto.

    Was sind die Voraussetzungen, damit ich bei Plus500 erfolgreich traden kann?

    Man sollte immer wissen, in was man investiert. Der Anbieter stellt eine Academy zur Verfügung, in der man sich stetig weiterbilden kann und über alle Handelsmöglichkeiten detailliert aufgeklärt wird. Verfügt man über das nötige Know How, sowie ab und zu über das nötige Quäntchen Glück, so steht baldigen Gewinnen nichts mehr im Wege.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
    �ber Sebastian Schuster
    Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.