Kryptoszene.de

Fraport Aktie kaufen: Kurs, Prognose & Dividende 2020

Fraport LogoDie Luftfahrtbranche erzielt auch trotz der Krise global enorme Zuwachsraten. Bis 2037 werden 8,2 Milliarden Flugpassagiere weltweit prognostiziert, d.h. das wäre eine Verdoppelung der Passagierzahlen seit 2017.

Während Airlines, wie Lufthansa, jedoch unter dem extrem hohen Konkurrenzdruck leiden und Flugzeugbauer, wie Airbus oder Boeing, mit technischen Problemen oder dem verschärften Handelskrieg zu kämpfen haben, sind Flughafenbetreiber ein relativ sicherer Hort, um vom Wachstum der Branche zu profitieren

Die Fraport AG ist die Betreibergesellschaft des größten deutschen Flughafens in Frankfurt am Main. Dort werden jährlich fast 70 Millionen Passagiere abgefertigt. Ist also die Fraport AG Aktie die ideale Investition, um am Luftfahrtboom mitzuverdienen?

Auf dieser Seite werden die wichtigsten Hintergrundinformationen zur Fraport Aktie erläutert: Preis, Bewertungen, Aussichten, Analysen, Prognosen, Empfehlungen, Geschichte, und es werden Tipps gegeben, wie und wo man die Fraport Aktie ohne großen Aufwand online handeln kann.

Fraport Aktie kaufen – worauf sollte man achten?

Auf folgende Punkte sollte man beim Kauf von Fraport Aktien achten:

  • Wieso, sollte man in Fraport Aktien investieren? Fraport ist ein deutscher Flughafenbetreiber, welcher unter anderem den Flughafen Frankfurt am Main verwaltet. Fraport investiert stark in die Zukunft und blickt auf eine vielversprechende Zukunft mit viel Wachstum. Außerdem zahlt Fraport eine äußerst attraktive Dividenden von 2,00€ pro Aktie, was einer Dividendenrendite von 3,2% entspricht.
  • Wo kann man Fraport Aktien kaufen? Fraport Aktien kann man bei jedem Online Broker kaufen. Wir empfehlen jedoch unseren Testsieger Broker eToro. eToro ist unserer Meinung nach der absolut beste Aktien Broker, da man hier komplett gebührenfrei Aktien und ETFs kaufen kann.
  • Wie kann die Zukunft der Fraport Aktien aussehen? Der Markt wurde durch die Corona Pandemie stark eingeschränkt, allerdings erwarten wir langfristig eine äußerst aussichtsreiche Zukunft für Fraport, da das Unternehmen schlaue Zukunftsinvestitionen tätigt.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Wo und Wie Fraport Aktien kaufen? Beste Broker im Vergleich:

Fraport Aktien kaufen in 3 Schritten: Unsere Anleitung

Schritt 1: Wie viel Fraport Aktien möchte man kaufen?

Will man in einen Flughafenbetreiber investieren, gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten. In Europa agieren nur fünf Flughafenbetreiber als Aktiengesellschaft.

In Deutschland nur die Fraport AG. Somit wäre es ja naheliegend, eine Investition in die Fraport Aktie zu tätigen. Hat man sich dazu entschieden, dann stellt sich die Frage, wie und wo kann man die Fraport Aktie problemlos handeln.

Primär sollte man sich über die Höhe des zu tätigenden Ordervolumens Klarheit schaffen. Dabei zählt nicht nur das verfügbare Anlagekapital sondern auch die Struktur des eigenen Depots. Hier ist auf eine gewisse Diversifizierung zu achten, um sich vor Branchen-spezifischen Risiken abzusichern.

Allgemein raten wir, nicht mehr als 5% seines Kapitals in ein Wertpapier zu investieren.

Schritt 2: Anmeldung bei einem Broker (eToro)

Etoro Aktien anmeldung

Im dritten Schritt folgt die Wahl des Aktienhändlers. Im Internet finden sich diverse Online-Broker, die den Handel mit Wertpapieren anbieten. Hier gilt es mit Blick auf Gebühren und Serviceleistungen genau zu vergleichen. Ist die Entscheidung für einen Broker gefallen, dann erfordert der Kauf von Aktien nur mehr wenige Klicks.

Wir raten zu unserem Testsieger Broker eToro, da man hier komplett frei von Gebühren Aktien kaufen kann. Außerdem stehen fast alle denkbaren Einzahlungsmethoden hier zur Verfügung:

Zahlungsmöglichkeit möglich?
Fraport Aktien kaufen mit Kreditkarte ✔️
Fraport Aktien kaufen mit PayPal ✔️
Fraport Aktien kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
Fraport Aktien kaufen mit Rapid Transfer ✔️
Fraport Aktien kaufen mit Skrill ✔️
Fraport Aktien kaufen mit Banküberweisung ✔️
Fraport Aktien kaufen mit Neteller ✔️
Fraport Aktien kaufen mit UnionPay ✔️

Ihr Kapital ist im Risiko!

Schritt 3: Fraport Aktien online kaufen

Fraport AG

Nachdem man sich bei eToro angemeldet hat und seine Einzahlung getätigt hat kann man die Fraport Aktie kaufen. Hierfür sucht man im Suchfenster nach „Fraport

Mit der Market Order kann man dann sofort zum aktuellen Kurs kaufen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit einer Limit Order, bei der man sich auf einen im Vornherein kalkulierten Höchstpreis festlegt. Bei den meisten Brokern (z.B. auch eToro) lässt sich all das mit entsprechenden Apps auch mobil mit dem Smartphone oder Tablet erledigen.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Was ist die Fraport AG?

Fraport

Die Fraport AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist die Betreibergesellschaft des größten deutschen Flughafens Frankfurt/Main.

Die Unternehmensbereiche gliedern sich in Airlines und Cargo (Flug- und Terminalbetrieb, Bodenarbeitsbereiche, Flughafenentgelte, Sicherheit, Cargo City), Retailing & Advertising (Terminalgeschäfte, Terminalwerbung), Business-Standort (Energiemanagement, IT-Services, Parken, Konferenz-Center, VIP Services), Services, Consulting und Training, Real Estate, und Bauprojekte.

Die Fraport AG ist darüber hinaus auch international aktiv. So hält die Fraport AG 100 Prozent Beteiligungen an den brasilianischen Flughäfen Fortaleza und Porte Allegre, und am slowenischen Flughafen in Ljubljana. Zu 73,4 Prozent ist Fraport an 14 griechischen Regionalflughäfen und zu 60 Prozent an den bulgarischen Flughäfen Varna und Burgas beteiligt.

Am internationalen Flughafen von Antalya in der Türkei hält Fraport 51 % und am Flughafen von Lima/Peru 80 %. Auch an Flughäfen in St. Petersburg, China, Hon Kong, und in Pittsburgh/USA ist Fraport mit Spezialleistungen beteiligt.

Fraport Aktienkurs, Preis & Kennzahlen


 

Im langfristigen Chart wird deutlich, dass die Fraport Aktie in den letzten 10 Jahren ihren Kurs verdoppeln konnte. Zum Jahreswechsel 2017/2018 erreichte das Papier ihre historischen Höchststände von über 90 Euro, um anschließend zu konsolidieren. Anfang Juli 2019 notiert die Fraport Aktie um die 75 Euro.

Der Marktwert von Fraport lag Ende 2018 bei knapp 6 Milliarden Euro. Der Konzernumsatz stieg 2018 gegenüber dem Vorjahr um 18,5 % auf 3,5 Milliarden Euro und der Gewinn um satte 44 % auf 474 Millionen Euro.

Der Free Cash Flow sank jedoch wegen hoher Investitionen dramatisch. Für das laufende Jahr erwartet der Vorstand bei Umsatz und operativem Gewinn (EBITDA) ein ähnliches Ergebnis wie 2018.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Fraport Aktie Kennzahlen

Fraport Aktie Kursziel

Laut finanzen.net genießt die Fraport Aktie hohes Analysteninteresse. Allein im Mai und Juni 2019 haben 13 Analysten die Fraport Aktie bewertet. Von diesen empfahlen 6 die Aktie zum Kauf, 3 gaben die Empfehlung Halten und 4 sprachen sich für einen Verkauf aus.

Basierend auf diesen Analysen ergibt sich ein mittleres Kursziel von 75,92 Euro. Der Abstand von aktuellem Kurs zum mittleren Kursziel beträgt somit 1,4 Prozent.

Fraport Aktie Dividende 2020

Fraport zahlt seinen Aktionären regelmäßig eine Dividende aus. Die Höhe der Dividende wurde über die Jahre kontinuierlich angehoben. Für das Geschäftsjahr 2018 wurden 2,00 Euro pro Aktie ausbezahlt.

Damit wurde eine Dividendenrendite von 3,2 Prozent erreicht. Für die kommenden Jahre wird mit einer weiter leicht steigenden Dividende gerechnet.

Fraport Aktien Kaufen oder nicht? Vor- und Nachteile

  • Großes Drehkreuz für viele Airlines
  • Hohe Fluggastzahlen und Cargovolumen
  • Investition in die Zukunft
  • Fliegen in der Kritik – Umweltbewusstsein der Menschen steigt

Ihr Kapital ist im Risiko!

Fraport AG Aktie Kauf Argumente

Am 29.04.2019 erfolgte die Grundsteinlegung für den Terminal 3 am Frankfurter Flughafen. Damit erhöht Fraport die Kapazität des Flughafens um weitere 21 Millionen Passagiere jährlich (vergleichbar mit der Totalkapazität des derzeitigen Hauptstadtflughafens Berlin-Tegel).

Der erste Bauabschnitt, der Flugsteig H soll bereits 2021 in Betrieb gehen. Zur Verbindung der Terminals ist eine fahrerlose Bahn geplant, die von einem Konsortium aus Siemens, Max Bögl und Keolis verwirklicht werden soll. Damit stellt sich die Fraport AG den Herausforderungen der Zukunft.

Die Zukunftsvisionen gehen aber noch weiter. So prüft Fraport zusammen mit der Daimler Beteiligung Volocopter, wie autonome elektrisch betriebene Flugtaxis in den Betrieb des Flughafens integriert werden könnten.

Das Passagieraufkommen am Frankfurter Flughafen ist nach wachstumsschwächeren Jahren 2018 wieder um 8 Prozent gestiegen. Dies schlägt sich natürlich nicht nur in vereinnahmten Gebühren nieder sondern auch in gestiegenen Umsätzen der von Fraport betriebenen Einzelhandelsgeschäfte, wie den duty-free-shops.

Nach theScreener.com gilt die Aktie momentan als fair bewertet. Das KGV von nur 12 spricht aber eher für eine gewisse Unterbewertung. Das langfristige Wachstum wird bei fast 9 % jährlich gesehen. Gleichzeitig sind die Risiken nur moderat. Im Moody’s Analytics Risk Score erhält Fraport die Wertung wenig riskant.

Die Dividende mit einer Rendite von mehr als 3 Prozent ist ein zusätzlicher Kaufanreiz.

Fraport AG Aktie Verkauf Argumente

Das Geschäftsmodell von Fraport ist trotz diverser Auslandsbeteiligungen nach wie vor sehr stark auf den Frankfurter Flughafen fokussiert. Hier werden aber große Investitionen notwendig, während in absehbarer Zukunft die Renditen eher mager bleiben dürften und damit auch der Free Cash Flow nicht signifikant steigen wird.

Der weitere Ausbau des Flughafens ist durch die anliegenden Autobahnen und Bahntrassen stark limitiert, so dass schon jetzt für den Bau von Terminal 3 erhebliche Klimmzüge notwendig wurden. Darüber hinaus hält auch noch der Protest von Bürgerinitiativen gegen den Ausbau des Flughafens weiter an.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Fraport Aktie News & Geschichte

Über Fraport

Der Flughafen Frankfurt/Main wurde im Jahre 1936 im Frankfurter Stadtwald errichtet und im 2. Weltkrieg nahezu vollständig zerstört. Im Jahr 1947 wurde die Verkehrsaktiengesellschaft Rhein-Main gegründet und der Flughafen mit einem parallelen Start- und Landebahnsystem wieder aufgebaut.

In den 50er Jahren erfolgte die Umbenennung in Flughafen Frankfurt/Main AG. 2001 erfolgte der Börsengang verbunden mit einer erneuten Namensänderung in Fraport AG.

Bis zum Börsengang waren die Anteilseigner ausschließlich das Land Hessen, die Stadt Frankfurt/Main und die Bundesrepublik Deutschland. Nach dem Börsengang gelangten knapp 30 % der Aktien in Streubesitz. Auch heute noch befindet sich die Mehrheit der Aktien in den Händen des Landes Hessen und der Stadt Frankfurt/Main.

News: Bei der Hauptversammlung des Konzerns am 28.05.2019 kündigte der Vorstandsvorsitzende Stefan Schulte an, dass Fraport in Zukunft verstärkt auf seine ausländischen Aktivitäten setzen wird und gab als Ziel aus, die Hälfte der Gewinne dort zu erwirtschaften.

Gebühren beim Kauf von Fraport Aktien

Wir vergleichen die Gebühren der größten Broker mit folgendem Beispiel:

  • Kauf von Fraport Aktien im Wert von 1.000€
  • Halten der Fraport Aktie für einen Monat und anschließender Verkauf
  • Keine Kursänderungen in den 30 Tagen

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die Gebühren von Libertex, eToro & Plus500:

Anbieter Libertex etoro Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%
Verkaufsgebühren 2,20€ 0% 3,08%
Auszahlung kostenlos 5 USD 1,9%
Gebühren Total 4,40€ 4,22€ 92,32€

Ihr Kapital ist im Risiko!

Fraport Aktien Prognose 2020

Fraport Aktie kaufen

Die Fraport AG arbeitet in einem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld. Die Flugpassagierzahlen werden auch in den kommenden Jahren kräftig steigen und sorgen an den Flughäfen für weiter sprudelnde Gewinne. Vor allem Passagiere aus Fernost kaufen gerne an den Flughäfen ein.

Der Flughafen Frankfurt/Main ist das wichtigste Drehkreuz in Deutschland, so dass viele Fluggäste während der Wartezeit auf Anschlussflüge ausreichend Zeit zum Shopping finden. Tatsächlich konnte Fraport die Gewinne aus dem Einzelhandel in den Terminals auch steigern. Auch Zukunftsvisionen wie autonom fliegende Flugtaxis bieten einen gewissen Charme.

Andererseits ist Fraport sehr auf den Flughafen Frankfurt/Main fokussiert. Dort werden Milliardensummen für den weiteren Ausbau, z.B. des Terminals 3, verschlungen. Dies führte zu einem dramatischen Einbruch von mehr als 90 Prozent des Free Cash Flow der Fraport AG.

Damit wird der Handlungsspielraum in Bezug auf neue Investitionen auch im Ausland massiv eingeschränkt. In wie weit die Ankündigung von Vorstandschef Stefan Schulte, die Auslandsaktivitäten in Zukunft deutlich zu verstärken, vor diesem Hintergrund realistisch ist, bleibt abzuwarten.

Fazit – Fraport Aktien Bewertung

Fraport Logo

Die Fraport AG Aktie ist eine mittelriskante Anlage. Die Chancen dieses Investments sind eigentlich ganz gut, jedoch bereiten die geringen Barmittel des Konzerns etwas Kopfzerbrechen.

Die Fraport AG gehört mehrheitlich immer noch der öffentlichen Hand. Ob dies nun als positiv oder eher negativ zu werten ist, muss jeder Investor für sich selbst entscheiden.

Die Dividendenrendite von über 3 Prozent lässt einen aber ruhig schlafen.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Fraport Aktien – FAQs

Wie profitiert ein Anleger von der Fraport Dividende?

Die Fraport Aktien sind zu handeln, da fragen sich Anleger natürlich, ob sie eine Dividende erwarten dürften. Fraport hält seine Hauptversammlung regelmäßig ab. Danach wird eine Dividende ausgezahlt.

Lohnt sich die Fraport Aktie?

In den vergangen Jahren konnte die Fraport Aktie immer mehr Fahrt aufnehmen. Das Investment sollte sich also nach wie vor lohnen.

Auf welchem Index ist Fraport gelistet?

Die Fraport Aktie wird am NASDAQ gelistet und ist dort handelbar.

Wie kann ich Fraport Aktien kaufen?

Im Artikel werden einige Wege vorgestellt, wie man schnell in den Besitz der eigenen Fraport Aktie gelangen kann. Wer die Aktie nicht direkt erwerben möchte, der hat auch die Möglichkeit mittels CFDs auf steigende oder fallende Kurse zu setzen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.