Die besten Bitcoin Aktien als Investment 2019

Letztes Update:

Die besten Bitcoin Aktien als Investment 2019
5 (100%) 4 votes

Als Kryptowährung ist BTC ein heißgeliebtes und -gehandeltes Gut. Doch über Umwege kann man mittlerweile auch Bitcoin Aktien kaufen. Wie das geht und welche Anlagen Erfolg versprechen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen haben in den letzten Jahren viel Aufsehen erregt. Blockchain Technologie ist dabei die Grundlage für eine neue Asset-Klasse, die im Jahr 2018 herbe Verluste hinnehmen musste. Auf lange Sicht hat dieser neue Technologiebereich aber eine sehr gute Performance hingelegt. Wer doch lieber auf Aktien setzt, um zu investieren, aber dennoch an dieser neuen Technologie profitieren möchte, der kann sein Geld in zahlreiche Bitcoin Aktien anlegen.

Diese Unternehmen haben ihr Business-Modell rund um Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen aufgebaut. Teilweise zeigen sie überaus vielversprechende Ansätze. Wir stellen hier die besten Bitcoin Aktien vor und zeigen, wie man diese kaufen kann. Bitcoin ist im Jahr 2009 erstmals auf der Bildfläche erschienen. Seither konnte sich in sehr kurzer Zeit ein spannendes Ökosystem rund um Blockchain Technologie bilden. Dazu zählen zum einen andere Kryptowährungen, die Ethereum, Litecoin oder Bitcoin Cash. Zum anderen gehören etwa Unternehmen dazu, die zum Beispiel Software wie Bitocin-Wallets zur Verfügung stellen.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Echte Aktien & CFDs
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.

Aber auch Investmentfonds, die im Bereich Blockchain und Kryptos ihr Geld anlegen sind interessant. Auch die äußerst erfolgreichen Bitcoin-Börsen muss man zum Bitcoin-Ökosystem zählen. Kein Wunder also, dass es eine ganze Reihe von Bitcoin Aktien gibt, die um die Aufmerksamkeit von Investoren buhlen. Doch welche sind jene Aktien, die die größten Chancen auf dauerhaften Erfolg haben? Und soll man derzeit in Blockchain-Aktien investieren, obwohl der Markt nicht gerade eine gute Entwicklung verheißt? Wir sind diesen Fragen nachgegangen.

In Bitcoin Aktien investieren ja oder nein?

Bevor man sich entscheidet, welche Bitcoin zu kaufen, ist es wichtig, erstmal eine grundsätzliche Frage zu beantworten: Ist der Zeitpunkt aktuell überhaupt der Richtige? Wie steht es um Bitcoin und Blockchain im Allgemeinen? Denn selbst wenn man die beste Bitcoin Aktie im Portfolio hat, hilft dies nur wenig, wenn der Markt insgesamt tendenziell nach unten geht. Dies war etwa im gesamten vergangenen Jahr der Fall. Denn wenn sich dieser Bärenmarkt fortsetzt, dann wird auch eine Bitcoin Aktie nur schwer Erfolg haben können. Egal wie gut das Konzept genau ist.


2018: Riesiger Crash im Krypto-Markt

Insgesamt muss man die Situation rund um Bitcoin und Kryptowährungen nüchtern betrachten. Im Jahr 2017 entstand ein riesiger Hype rund um Satoshi Nakamotos Erfindung. Dasselbe gilt für die vielen anderen Kryptos, die inzwischen auf dem Markt sind. Im Zuge dieses Booms sind auch zahlreiche Bitcoin Aktien verfügbar geworden. Das macht die Entscheidung nach der Richtigen Investition in diesem Bereich nicht einfacher.

Im Jahr 2018 folgte dann für sehr viele Investoren in diesem Bereich ein böses Erwachen: Der gesamte Kryptomarkt stürzte um satte 85% ab. Solche herben Verluste kennt man an den klassischen Börsen kaum. Die Krypto-Branche ist in dieser Hinsicht definitiv speziell. Dies hat damit zu tun, dass auch solche Investoren, die sich nicht gut mit den Gesetzmäßigkeiten des freien Marktes auskennen, durch Bitcoin und andere Kryotos zu traden begonnen haben. Die Psychologie reagiert auf diesen Märkten mehr als anderswo. So fallen die Kursschwankungen auch deutlich extremer aus.

Aus dieser Perspektive muss auch der aktuelle Bärenmarkt relativiert werden. Denn diese Situation ist für Anleger, die sich schon länger mit Kryptos beschäftigen, keineswegs neu. Es hat bereits mehrere Phasen gegeben, in welchen Bitcoin lange Zeit teilweise starke Kurseinbußen zu verzeichnen hatte.

Verhaltener Start für Bitcoin Aktien 2019

Das Jahr 2019 hat bisher nicht viel neues gebracht. Allerdings scheinen sich die Kurse derzeit auf niedrigem Niveau halten zu können. Man kann doch sagen, dass die Zeiten der herben Verluste für Bitcoin und andere Kryptowährungen wahrscheinlich vorbei sind. Allerdings ist es zugleich ungewiss, wie schnell es wieder nach oben gehen wird. Für Bitcoin Aktien bedeutet dies allerdings nicht unbedingt etwas schlechtes: Jene Unternehmen, die den Kurs-Kollaps von 2018 überlebt haben, haben nun Gelegenheit, an ihren Erfolgen weiter zu arbeiten und sich optimal für die nächsten Kursanstiege zu rüsten. Allerdings darf man nicht vergessen, dass diese Unternehmen nicht zuletzt darauf angewiesen sind, dass sich die Kurse im Krypto-Markt bald erholen.

Welche Arten von Blockchain Aktien gibt es?

Es gibt grundsätzlich eine Reihe von Geschäftsmodellen, die Bitcoin und Blockchain-Aktien ausmachen:

1. Mining Aktien

Das Bitcoin Mining, also der Prozess, der Bitcoins erzeugt, ist ein sehr wichtiges Geschäftsfeld rund um Kryptowährungen. Einige der größten Bitcoin Aktien sind Mining Unternehmen. Das Business hierbei ist klar: Es geht darum, möglichst große Anteile an der Rechenleistung von Krypt-netzwerken wie Bitcoin zu “erobern”.

Denn dann verdient das Unternehmen auch gutes Geld. Zugleich müssen die Instandhaltungskosten, und vor allem die Stromkosten im Zaum gehalten werden – denn diese fressen die Gewinne, die über das Mining erwirtschaftet wurden, schnell wieder auf. Vor allem wenn der Kurs niedrig ist.

2. Blockchain Services

Weitere börsennotierte Unternehmen im Bereich Bitcoin, sind solche, die Blockchain für Business-Kunden anbieten. Diese neue Technologie, auf der Bitcoin und viele andere Kryptos beruhen, eignet sich hervorragend auch dafür, Unternehmen effizienter zu machen und deren Kosten zu sparen. Eine ganze Reihe von Unternehmen, darunter auch IT-Riesen wie IBM oder Amazon sind in diesem Bereich inzwischen aktiv.

3. Bitcoin Investment Gesellschaften

Eine andere Möglichkeit, im Bereich Blockchain und Bitcoin Geschäfte zu machen, ist in form einer Investment-Gesellschaft. Solche Unternehmen fokussieren sich darauf, für ihre Investoren lukrativ in Unternehmen und Organisationen zu investieren, die ihrerseits Kryptowährungen emittieren, oder zumindest andere Geschäftsfelder rund um das Thema Blockchain bearbeiten.
Dabei kaufen solche Investmentfirmen beispielsweise neu emittierte Kryptowährungen, oder kaufen direkt Anteile an Unternehmen.

4. Die “Namechanger” im Bitcoin-Hype

Im vergangenen Jahr haben einige Unternehmen Aufsehen erregt, indem sie allein ihren Namen dahingehend geändert haben, dass man sie mit Blockchain Technologie assoziiert. Ein Beispiel dafür ist etwa die ehemalige Long Ice Tea Company, die 2017 ihren Namen in Long Blockchain Company geändert hat. Diese Maßnahme allein sorgte dafür, dass die Aktie sich im Wert um 200% steigerte. Es ist allerdings fraglich, ob solche Aktionen auch dann Früchte tragen, wenn sich Bitcoin und Co. gerade nicht in einem Bullenmarkt befinden.

Die bekanntesten Bitcoin Aktien

Im Bereich Bitcoin und Blockchain haben Unternehmen vielerlei Möglichkeiten, aktiv zu werden und sich somit in einem schnell wachsenden Markt eine gute Position für die Zukunft zu erarbeiten. Einige Aktiengesellschaften haben sich in diesem Bereich schon jetzt hervorragend aufgestellt. Hier ist ein Überblick über einige spannende Bitcoin Aktien.

Bitcoin Group Aktien kaufen

Die Bitcoin Group SE ist eine Aktie, die vor allem auf dem deutschen Markt erfolgreich tätig ist. Das Unternehmen betreibt die Börse Bitcoin.de. Es handelt sich um eine der größten Börsen für den Handel mit Bitcoin und Ethereum in ganz Europa. Das Business-Modell der Bitcoin Group Aktie ist öffentlich: Der Handel mit Kryptowährungen wirft Trading-Gebühren ab, die umso üppiger ausfallen, je mehr Kryptos gehandelt werden.

Das Unternehmen florierte vor allem im Jahr 2017, in dem Millione von neuen Tradern den Krypto-Markt geradezu gestürmt haben.
Derzeit allerdings ist die Freude doch deutlich getrübt, denn die Kurse sind seit Monaten im Keller. Viele Anleger haben in einem überhitzten Markt gekauft, und stehen derzeit mit hohen Verlusten da. Kaum jemand will diese Verluste realisieren und so ist das Handelsvolumen im Vergleich zu 2017 deutlich zurückgegangen. Dies hat zur Folge, dass die Einnahmen bei der Bitcoin Group deutlich zurückgegangen sind.

Die unmittelbare Folge: Herbe Verluste für die Bitcoin Group Aktie. Vom Höchststand im November 2017 ist man weit entfernt. Von ehemals 79,- Euro pro Aktie kann man Bitcoin Group Anteile jetzt schon für günstige 17,20 Euro kaufen. Nicht wenige Anleger sehen diesen Kurs aktuell als viel zu niedrig. Allerdings muss man sich darüber im Klaren sein, dass dies nur dann auch zutreffend ist, wenn sich der Bitcoin Markt schon bald wieder erholt. Denn langfristig kann die Bitcoin Group wohl nur dann weiterbestehen, wenn wieder mehr Menschen den Handel mit Kryptowährungen aufnehmen. Denn nur dann macht das Unternehmen auch wieder gute Gewinne.

Digital X

Bei Digital X handelt es sich um eine Aktiengesellschaft die in Australien ansässig ist. Dieses Unternehmen fällt eindeutig unter die Kategorie Bitcoin Services. Denn Digital X bietet zum einen Beratungen rund um die Implementierung von Blockchain Technologie für Unternehmen an. Weiters gibt man an, Software rund um den Bereich Blockchain zu entwickeln. Auch das Thema ICOs ist bei Digital X ein Thema, wobei aktuell nur noch wenige ICOs durchgeführt werden. Dies hängt mit den vermehrten Regulierungen zusammen. Ein neuer Bereich, den Digital X verfolgt, ist die Entwicklung von Bitcoin Bankomaten oder ATMs. Dieser neue Geschäftszweig wird aktuell in einer Joint Venture mit dem Konzern Stargroup International in Angriff genommen.

Das Unternehmen war nicht immer im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen tätig. Im Gründungsjahr 1999 war Blockchain noch weit davon entfernt, überhaupt erfunden zu werden. Erst im Jahr 2017 hatte man sich dazu entschlossen, sich neu auszurichten und dabei voll und ganz zu einer Bitcoin Aktie zu werden. Zu Beginn lohnte sich das extrem:

Der Kurs der Aktie hat sich mit der Bekanntgabe der Neuausrichtung mehr als verzehnfacht. Inzwischen ist die Aktie allerdings, nicht zuletzt durch den Bärenmarkt, in dem sich die Krypto-Industrie rund um Bitcoin derzeit befindet, wieder stark gefallen.

360 Blockchain

Das Unternehmen 360 Blockchain kann man in seinem Werdegang durchaus mit Digital X vergleichen. Ebenfalls im Jahr 2017 hat man sich dazu entschlossen, sich voll und ganz auf Bitcoin und andere Blockchain-Anwendungen zu fokussieren. Allerdings handelt es sich bei dieser Aktiengesellschaft nicht um einen Dienstleister, sondern um eine Investmentgesellschaft.

360 Blockchain hat bereits zahlreiche Beteiligungen vorzuweisen: So hält man Anteile an dem Mining-Unternehmen Cryptolab.us. Seit dem Börsengang im September 2017 hat das Unternehmen ähnlich wie die gesamte Branche eine Achterbahnfahrt hingelegt. Bis zum Dezember stieg die Aktie deutlich an. Die darauffolgenden Monate verliefen allerdings deutlich schlechter. und so liegt man aktuell nahe am Ausgabepreis von 2 Cent pro Aktie.

Global Blockchain Technologies

Die Global Blockchain Technologies Corp ist ein Investmentunternehmen, welches ganz im Zeichen von Bitcoin und anderen Kryptowährungen steht. Das Unternehmen erregte im Jahr 2017 Aufsehen, als eine Kapitalerhöhung von 30 Millionen US-Dollar durchgeführt wurde.

Die Global Blockchain Technologies Corp ist an zahlreichen Unternehmen in der Blockchain-Welt beteiligt. Eines der bekanntesten unter ihnen ist Coinstream.com, ein Mining Unternehmen. Deren Anlage steht in Kanada und besticht durch ihre sehr niedrigen Stromkosten, die selbst beim aktuell tiefen Bitcoin Kurs erlaubt, gewinnbringend betrieben zu werden. Das Unternehmen ist nicht zuletzt auch der Hyperledger Foundation beigetreten, und somit auch auf politischer Ebene aktiv daran beteiligt, Blockchain Technologie voranzutreiben.

Mit dem Kurs sieht es aktuell sehr ähnlich aus wie bei fast allen anderen Bitcoin Aktien: Seit dem All-Time-High vom Dezember 2017 ist der Kurs dramatisch eingebrochen. Von einem Kurs von über 1,40 US-Dollar, ist aktuell nur noch ein Wert von 2 Cents übrig geblieben. Wer hier zum falschen Zeitpunkt eingestiegen ist, hat also horrende Verluste hinnehmen müssen.

Auch bei diesem Unternehmen hängt die Zukunft wohl am seidenen Faden: Sollte die Krypto-Branche im Jahr 2019 nicht die Wende schaffen und sich von den Kursen her dramatisch erholen, so könnte es für Global Blockchain Technologies schon bald schwierig werden, sich zu finanzieren.

Overstock.com

Overstock ist grundsätzlich keine reine Bitcoin Aktie. Es handelt sich hierbei um einen Internethändler, der bereits im Jahr 1997 zu Zeiten der Dot.com Blase gegründet wurde. Das Unternehmen verkauft hauptsächlich Möbel, Interior-Produkte, sowie Merchandise-Produkte.

Im Jahr 2014 war Overstock eines der ersten großen Unternehmen, die Bitcoin als Zahlungsmethode im Online-Store akzeptierten. Diese Entscheidung wurde in der Krypto-Szene sehr wohlwollend aufgenommen: In den ersten 2 Stunden konnte man Produkte für mehr als 100.000 US-Dollar in Bitcoin verkaufen. 4 Cent pro Aktie trug Bitcoin zu den Einnahmen von Overstock bei – das gab das Unternehmen zumindest nach einem ersten Jahr mit der Kryptowährung bekannt.

Overstock betreibt auch eine eigene Blockchain-Tochter-Firma: mit tZERO, ein Investment-Unternehmen, ist Overstock also nicht nur als Retailer pro Bitcoin eingestellt, sondern auch selbst in der Blockchain Branche aktiv. Im vergangenen Jahr konnte Overstock einen wichtigen Kapitalgeber für tZERO gewinnen: Bei Bekanntwerden des Einstieges eines chinesischen Investors sprang die Overstock-Aktie um 17% nach oben.

NVIDIA

Bei NVIDIA handelt es sich ebenfalls um keine reine Bitcoin Aktie. Vielmehr ist NVIDIA der mächtigste Hersteller von Grafikkarten der Welt. Dadurch ist er aber alles andere als unbedeutend für die Kryptobranche: Denn das Mining von vielen Kryptos benötigt eben diese Grafikkarten. Sämtliche Kryptos, die nach dem Proof of Work Consense-Mechanismus funktionieren, werden über Mining hergestellt. Und das benötigt zumeist Rechenleistung in Form von Starken Grafikkarten. Solche, wie sie NVIDIA herstellt.


NVIDIA hat bis ins Jahr 2017 enorm vom Boom der Kryptowährungen profitiert und starke Kurssteigerungen verzeichnet. Grafikkarten wurden massenweise für das Mining aufgekauft, sodass für die eigentlich vorgesehene Nutzung, für Gaming und Videoanwendungen, kaum noch Stückzahlen verfügbar waren.
Mit dem Platzen der Krypto-Blase im Dezember 2017 erlitt die Performance der NVIDIA Aktie allerdings einen schweren Dämpfer. NVIDIA bleib mit einem Mal auf den Grafikkarten sitzen, da das Mining nicht mehr rentabel war. Die Nachfrage ging also rapide zurück, wodurch die Aktie seither stark gefallen ist. Es ist natürlich die Frage, wie lange der Bärenmarkt noch andauern wird.

Allerdings muss man bei NVIDIA sagen, dass der Konzern nicht allein auf Bitcoin angewiesen ist. So benötigen beispielsweise auch KI-Anwendungen viel Grafikkarten-Power. Es ist also durchaus davon auszugehen, dass sich NVIDIA schon bald wieder erholen könnte.

Weitere Bitcoin Aktien

Es gibt eine ganze Reihe weiterer Aktien, die mit Bitcoin und Blockchain mehr oder weniger direkt in Zusammenhang stehen. Darunter auch einige Großunternehmen. Denn inzwischen ist klar, dass Blockchain Technologie vielen Unternehmen Vorteile bringen wird, und diese Tatsache machen sich nun viele Unternehmen zunutze, um damit Geld zu verdienen.

So hat beispielsweise Amazon im Rahmen der Amazon Web Services die Möglichkeit vorgestellt, Blockchain-Anwendungen bereitzustellen. Dieser Schritt kam durchaus überraschend. Sollte sich der Blockchain-Markt weiterhin gut entwickeln, dann könnte sich die Entscheidung Amazons, Blockchain in AWS zu integrieren, als goldrichtig herausstellen.

Auch IBM ist im Bereich Blockchain aktiv und bietet im B2B Bereich an, Unternehmen mit dieser Technologie zu versorgen. Und auch Microsoft hinsichtlich Blockchain nicht untätig. So hat man beispielsweise in Tierion investiert, ein Krypto-Unternehmen, das blockchainbasierte Timestamps anbietet.

Wie kann man Bitcoin Aktien erwerben?

Die oben beschriebenen Bitcoin Aktien gehören aktuell zu den wichtigsten in dieser so jungen Branche. Wenn man Bitcoin Aktien kaufen möchte, kommt man wohl kaum an diesen hier Genannten vorbei. Doch was, wenn man sich entschieden hat? Wo soll man schließlich kaufen?

Am besten eignen sich Online-Broker für den Kauf von Bitcoin Aktien. Diese Anbieter ermöglichen den Kauf von Aktien innerhalb weniger Stunden. Es ist lediglich eine Registrierung erforderlich, die im Normalfall innerhalb von wenigen Minuten erledigt ist. Hierfür benötigt man nicht mehr, als eine E-Mail Adresse.

Sobald der Account eröffnet ist, muss er noch verifiziert werden. Dies erfolgt per Upload eines Ausweises oder per Telefonnummer. Nach der Verifizierung des Accounts kann man mit dem Einzahlen des Kapitals starten. In den meisten Fällen kann man zumindest per Kreditkarte, oder per Banküberweisung Bitcoin Aktien kaufen.
Als nächsten Schritt, um die Bitcoin Aktie zu kaufen, muss man lediglich eine Kauforder erteilen, und schon ist man im Besitz der gewünschten Bitcoin Aktien. Alternativ kann man auf einigen Plattformen auch Short-Selling betreiben und also die Aktie verkaufen um von fallenden Kursen zu profitieren.

 TestsiegerDie beste Alternative
eToroPlus500
Depotkosten0€0€
Gebühr pro Order0,09% Spread
Variabler Spread
Inaktivitätsgebühr10€5€
Übernacht-FinanzierungNur bei CFDsJa
Zum Broker Zum CFD Broker

Wichtig ist zu beachten, dass nicht jeder Anbieter alle Aktien verfügbar hat. Ein Vergleich der Anbieter lohnt sich nicht nur deswegen. Auch in Sachen Gebühren, User Interface und Funktionen unterscheiden sich die Online-Exchanges mitunter recht deutlich voneinander.

In welche Bitcoin Aktien soll man jetzt investieren?

Wenn man sich einen umfassenden Eindruck verschafft hat, hat man schließlich die Qual der Wahl: Welche Bitcoin Aktien soll ich kaufen? Nun, die Entscheidung sollte man jedenfalls nicht leichtfertig fällen. Denn gerade diese Branche ist äußerst riskant, um darin Geld zu investieren. Viele Unternehmen sind erst seit kurzer Zeit an der Börse. Und auch die Geschäftsmodelle sind in vielen Fällen recht neu und unerprobt.

Es empfiehlt sich nicht zuletzt, sich zunächst intensiv mit dem Thema Bitcoin und Blockchain zu befassen, bevor man eine Entscheidung fällt, welche Aktie man kauft. Wenn das Wissen ausreichend ist und man immer noch der Meinung ist, in diese hochriskante Branche investieren zu wollen, muss man sich fragen: Will ich eher in Mining investieren? Oder machen Exchanges einen besseren Eindruck? Oder soll es doch lieber ein Consulting Unternehmen sein, welches Blockchain Lösungen im B2B-Bereich anbietet?

Nach sorgfältiger Abwägung dieser Fragen und nach Auswahl eines Favoriten, sprich nichts mehr dagegen, etwas Risikokapital in eine oder mehrere Bitcoin Aktien zu stecken.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • 12+ Kryptos
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.

So kann man Bitcoin Cash Aktien kaufen

Als Bitcoin im Jahr 2009 das Licht der Welt erblickte, konnte wohl noch kaum jemand ahnen, welche Entwicklung Kryptowährungen im folgenden Jahrzehnt hinlegen würden. Inzwischen gibt es eine riesige Anzahl an unterschiedlichsten Kryptos. Eine der wichtigsten dieser Altcoins ist Bitcoin Cash. Bitcoin Cash hat noch niedrigere Transaktionskosten als Bitcoin, und erlaubt noch schnellere Überweisungen.

Bitcoin Cash wird daher von einigen Aktiengesellschaften genutzt, um Geschäfte zu machen, welche dessen Vorteile ausnutzen. Es lohnt sich, auch diese Unternehmen im Auge zu behalten. Denn nicht wenige Krypto Experten sind davon überzeugt, dass Bitcoin Cash in Zukunft noch wichtiger werden wird. Es könnte sich also womöglich lohnen, heute noch Bitcoin Cash (BCC, BCH) kaufen.

Bitcoin Aktien in der Schweiz

Bitcoin Aktien kann man selbstverständlich auch in der Schweiz kaufen. Ähnlich wie in Deutschland kann man dies am besten über einen Online-Broker tun. Um die besten Online-Broker für sich persönlich auszuwählen, empfiehlt es sich, einige Anbieter, die in der Schweiz operieren, genau zu vergleichen. In vielen Fällen kann man deutliche Unterschiede finden, sowohl was Gebühren betrifft, als auch den Leistungsumfang, die Auswahl an Assets, die man traden kann, und vieles mehr.

Fazit

Mit dem Boom von Bitcoin im Jahr 2017 sind gleich eine ganze Reihe von Bitcoin Aktien auf der Bildfläche erschienen. Die Technologie, um die sich hierbei alles dreht, ist Blockchain – eine spezielle Form von Datenbank. Bitcoin Aktien, oder solche, die sich mit Blockchain Technologie auseinandersetzen und entsprechende Produkte anbieten, hatten allerdings im Jahr 2018 eine sehr schwierige Zeit. Der Grund dafür: Die Kurse von Bitcoin und anderen Kryptos sind im Keller.

Es erscheint klar, dass sich der gesamte Markt erholen muss, um Bitcoin Aktien wieder zu höheren Kursen zu verhelfen. Einige Unternehmen sind zwar gut aufgestellt und bereit, bei einem Aufschwung der Kryptobranche gute Geschäfte zu machen. Allerdings ist die große Frage, ob diese Aktiengesellschaften den sogenannten “Kryptowinter” überleben werden. Denn wenn sich nicht schon bald die Kurse wieder bessern, könnte vielen dieser Unternehmen schon bald das Geld ausgehen.

Insgesamt ist die Investition in Bitcoin Aktien also ein hochriskantes Unterfangen. Man sollte mit großer Sorgfalt auswählen, in welche Unternehmen man sein Geld steckt. Wenn man alle Risiken bedacht hat und dennoch davon überzeugt ist, dass Bitcoin und Blockchain eine große Zukunft bevorstehen, dann spricht nichts dagegen, auch zu investieren.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Echte Aktien & CFDs
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.