Weed Millionaire Erfahrungen und Ergebnisse

Letztes Update:

Weed Millionaire Erfahrungen und Ergebnisse
5 (100%) 3 votes

Wer sucht schon nicht nach dem “nächsten großen Ding”. Große Chancen, die vor einigen Jahren ausschließlich Kryptowährungen vorbehalten waren, sehen nun viele Marktbeobachter in Marihuana Aktien.

Im Folgenden soll eine der Plattformen näher vorgestellt werden, die damit wirbt, Anleger reich machen zu können. Doch ist Weed Millionaire seriös und wie funktioniert das Trading? Der folgende Test gibt Auskunft.

TESTEN SIE WEED MILLIONAIRE

Das sagt Kryptoszene zu Weed Millionaire Erfahrungen

Weed Millionaire ist eine Plattform, die in Aktien von Firmen investiert, die Marihuana verarbeiten und verkaufen. Sie scheint mit bestimmten Brokern wie GMO Trading zusammenzuarbeiten, bei denen man nach der Anmeldung sein Geld investiert. Die Webseite präsentiert sich zudem recht frisch und modern und differenziert sich somit von anderen – vor allem traditionellen – Seiten, die zur Geldanlage motivieren wollen.

Die Webseite wirbt selbst mit einer Trading Genauigkeit von 99,7 % wirbt, was für jede Art des Handels sehr hoch scheint. Ein weiterer Werbespruch, der sehr prominent auf der Seite platziert ist, lautet:

„Lerne, wie du ein schnelles Vermögen machst mit millionenschweren Marihuana Aktien“

Es dürfte schnell klar werden, was angeboten wird und wie der User davon profitieren soll.

Ist Weed Millionaire seriös oder nicht – das Urteil!

  • 1) Kryptoszene.de hat den Robot getestet. Ausgegebene Trading Genauigkeit von 99,7%
  • 2) Weed Millionaire Scam ist nicht gegeben, Risiken im Auto-Trading gibt es trotzdem
  • 3) Kryptoszene.de empfiehlt ein moderates Investment von 250 Euros
  • 4) Teste Weed Millionaire jetzt über diesen Link oder lies weiter, um mehr über den Bot zu erfahren

Bedeutend ist zudem, dass Weed Millionaire sehr neu ist: Die Seite ging erst am 5. Dezember 2018 online und ist auch deshalb ein interessantes Analyseobjekt. Ob die ausgegebenen Medienpartner wie forbes.com oder die nationalen US-amerikanischen Fernsehsender CNN und CNBC wirklich mit dem Anbieter kooperieren, bleibt einmal dahingestellt.

So funktioniert Weed Millionaire – Betrug oder nicht?

Die Verfügbarkeit von Marihuana Aktien beschreibt schon so ziemlich das Geschäftsmodell von Weed Millionaire. Natürlich bleibt immer zu beachten, dass ein Investment bei Trading Robots, die mit Marihuana handeln, als äußerst spekulativ gilt und man große Risiken eingeht. Der Markt ist regelmäßig sehr großen Kursschwankungen ausgesetzt. Der Fall, dass eigene Anteile nach falschen Einschätzungen nach kurzer Zeit fast nichts mehr wert sind, könnte durchaus eintreten. Gleiches gilt ja auch für den Krypto Handel, der aber trotzdem immer wieder zu schönen Renditen führen kann.

 

Trader, die gerade erst beginnen, Geschäfte zu tätigen, können schnell damit überfordert sein, allen Regeln zu folgen und wenden sich deshalb einer Plattform mit Robot Algorithmen zu. Hierbei sollte aber wiederum beachtet werden, dass die Bots eingestellt werden müssen, bevor sie ihre Arbeit aufnehmen. Schließlich müssen sie die richtige Anlage zu den richtigen Konditionen kaufen und verkaufen.

Zurück zum Punkt der ständigen Überprüfung: Wenn die Marktlage schlecht ist, sollte man den Bot sofort offline setzen, damit dieser keine Verluste schreibt. Des Weiteren ist es nötig, die Marktentwicklungen im Auge zu behalten, um zu analysieren, wann man die Software wieder online setzen sollte. Zudem sind die Bots von unterschiedlichen Plattformen nicht immer gleich gut und die Effizienz hängt von der Programmierung und den Algorithmen ab. Wichtig ist, sich immer vor Augen zu führen, dass das Traden in jedem Fall finanzielle Gefahren für den Anleger birgt. Verluste zu schreiben, ist auch mit Erfahrung und Hintergrundwissen möglich und der Markt ist oft schwer einzuschätzen

Die Weed Millionaire Review 

Es ist wirklich nicht sonderlich schwer zu erraten, dass sich Weed Millionaire auf Marihuana spezialisiert hat. Aufgrund globaler Anstrengungen zur Legalisierung von Weed erhoffen sich Anleger große Kurssprünge eines noch sehr jungen Marktes.

Auch die teils begeisterten Kundenrezensionen sind wichtig: Eine Userin berichtet, dass sie mit nur einer Aktie an einem einzigen Tag 1000 Euro verdient hätte. Ein anderer User ist von der Leichtigkeit und Genauigkeit der Weed Millionaire App fasziniert. Generell ist natürlich anzumerken, dass bei Krypto Scam-Seiten mit Kundenrezensionen nicht selten Schindluder getrieben wird. Am besten sollte man mit einer eigenen Recherche also immer überprüfen, ob Erfahrungen authentisch sind oder nicht.

Das Weed Millionaire Konto und die Anmeldung

Natürlich kann man vor der Anmeldung auf einer Trading Plattform bzw. bei einem Broker nie sicher sein, ob die Seite für einen selbst das Richtige ist oder nicht. Am besten fährt man dabei mit einer Seite die schon von Kryptoszene geprüft wurde. Weed Millionaire scheint dabei ein positives Beispiel zu sein.

Schritt 1: Die Anmeldung

Ein definitiver Vorteil der Seite ist die schnelle und unkomplizierte Anmeldung. Insgesamt gibt es drei Schritte, bevor es mit dem Handel losgehen kann: Erst schaut man sich das Einführungsvideo an, dann registriert man sich wie folgt: Man muss lediglich seinen Vor- und Nachnamen sowie eine gültige Mailadresse eingeben. Darunter folgt die Passworterstellung sowie die Eingabe der Telefonnummer. Schließlich braucht man nur noch den Empfehlungen des Systems zu folgen.

 

Schritt 2: Das Demo Konto

Sobald man sich angemeldet und eingeloggt hat, wird man zu einer sehr übersichtlichen Seite geleitet. In der linken Spalte sieht man ganz oben die Aufforderung, Geld einzuzahlen und darunter eine Liste der Signale, also Werkzeuge, die den Trade leiten. Diese werden allerdings nur ersichtlich, wenn man bereits eine Geldsumme auf sein Konto eingezahlt hat.

Die nächste Zeile bietet einem offensichtlich eine Auswahl von Brokern bzw. eventuell mehr Informationen über diese. Darunter sind noch die Einstellungen und zuletzt die häufig gestellten Fragen zu finden.

Neben dem mittigen Nutzerprofil sieht man dann seinen Kontostand, seit wann man aktiv ist und kann zwischen automatischem und nicht automatischem Trading wählen. Außerdem gibt es noch Buttons zu Signalen und Assets – also den Tools, die angezeigt werden, sobald man bereits investiert hat.

 

Schritt 3: Die Einzahlung

Bei Weed Millionaire gibt es die Möglichkeit, sich sofort und unkompliziert ein Handelskonto zu erstellen. Die akzeptierten Währungen sind Euro und US-Dollar.

Generell ist zu kritisieren, dass man seine Zahlungen mit Diensten wie Paypal leider nicht entrichten kann. Sie gewährleisten im Normalfall maximale Sicherheit. Auf bestimmten Wegen kann man mit Paypal übrigens auch Bitcoins kaufen.

Schritt 4: Das automatische Trading

Hat man bereits einige Trades mit diversen Bots (z.B. Bitcoin Robots) hinter sich, kann man meist gut einschätzen, ob einem der direkte Handel mit einem Coin Wallet besser gefällt oder ob man lieber die Hilfe eines Programms in Anspruch nimmt. Möchte man tatsächlich eigenständig handeln, muss man die Marktlage bzw. die Kursverläufe ständig im Auge behalten. Der Zeitaufwand darf nicht vernachlässigt werden. Zu beachten ist auch, dass man Vorsicht walten lassen sollte, wenn man mit mehreren Anlagegütern wie Aktien oder auch Währungen handelt: man kann leicht den Überblick verlieren.

Sobald man anschließend auf den Button „Signale” klickt, wird der Robot seine Arbeit aufnehmen und nach den Einstellungen Käufe und Verkäufe im Minuten-, wenn nicht sogar im Sekundentakt erledigen. Es bleibt anzumerken, dass ein Trading Robot natürlich alles in allem stets bei seiner Arbeitsweise überprüft werden muss. Eine ständige Auseinandersetzung mit den eigenen Investitionen ist also in jedem Fall notwendig.

.

TESTE WEED MILLIONAIRE

 

Ist Weed Millionaire Scam oder nicht? Der Test

Das Schema des Aufbaus der Weed Millionaire-Seite folgt vielen anderen Trading Plattformen bzw. Robots. Die Ausnahme bildet allerdings die recht bunte und kleinteilige Gestaltung und der rote Balken, der bis vor Kurzem ganz oben auf der Startseite zu sehen war: Darin wurde der Nutzer dazu aufgefordert, schnell zu reagieren, da die Registrierung am 17.12.18 wegen hoher Nachfrage geschlossen werde. Diese Hinweise sind zwar nicht ungewöhnlich, werden aber selten so prominent platziert.

Darunter folgt das Einführungsvideo und rechts daneben einige Zeilen, die den ersten Schritt der Anmeldung darstellen. Darunter findet man noch Informationen darüber, wie schnell und einfach die Anmeldung zu Weed Millionaire ist (nur drei Schritte sind notwendig, um hier zu traden) und darunter die augenscheinlichen und bereits zuvor erwähnten Medienpartner.

Ist Weed Millionaire seriös? Die Analyse

Ist Weed Millionaire Betrug oder kann man Weed Millionaire für seriös halten? Das muss jeder neue Anleger für sich selbst entscheiden, doch meistens sind es die Zusatzfunktionen, die neue Investoren überzeugen.

Die Trading Plattform unterscheidet sich zunächst dadurch von anderen Anbietern, indem keine zusätzlichen Bildungsangebote wie spezifische Trading Wortschatzlexika für Einsteiger oder E-Books aufscheinen. Ausgeglichen wird dies durch ein informatives Einführungsvideo. Die verfügbaren Sprachen sind mindestens Englisch und Deutsch.

Die Benutzung scheint insgesamt kostenlos zu sein. Der Mindestbetrag entspricht mit 250 Euro oder US-Dollar dem Durchschnitt für eine Einzahlung. Einer Weed Millionaire Erfahrung nach waren allerdings 500 US-Dollar zu zahlen. 250 Euro ist generell eine gute Richtlinie für die Anlage bei Trading Plattformen bzw. Brokern, um sich mit einer derartigen mittelgroßen Summe am Handel zu beteiligen. Das betrifft besonders Anfänger.

Fazit

Die Benutzung der Webseite scheint intuitiv und besonders auf Anfänger ausgerichtet. Was sie außerdem attraktiv macht: der Handel mit Marihuana – der neue Boom in alternativen Investments. Wer allerdings lieber mit Bitcoin, Ripple & Co. handeln möchte, kann sich hier informieren.

Letztendlich ist unklar, ob es sich bei der Weed Millionaire App um Betrug handelt oder nicht, aber in jedem Fall ist eine eigene Recherche erforderlich, um für sich die beste und vertrauenswürdigste Anlegeoption zu finden. Generell sollte man sich als neuer Anleger natürlich am besten selbst ein Bild von der Seite machen und beurteilen, ob man diese für seriös hält oder ob man denkt, dass Weed Millionaire Betrug ist. Dabei sollte man weniger auf Rezensionen auf der jeweiligen Plattform achten, sondern lieber eine eigenständige und unabhängige Recherche druchführen. Google kann ein praktischer Helfer dafür sein.

Am Ende bleibt natürlich auch die pragmatische Lösung, nämlich einfach einmal eine kleine Geldsumme zu investieren. Denn: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und warum nicht mal ausprobieren, ob Weed Millionaire seriös ist?

TESTEN SIE WEED MILLIONAIRE