Quantum System Erfahrungen & Ergebnisse

Benjamin Wagner

Seit mehreren Jahren befinden sich Online Broker auf der Überholspur, die auch den privaten Anlegern die Möglichkeit geben wollen, mit Produkten zu handeln, die bislang nur den Profis zur Verfügung gestanden sind. Mittlerweile spezialisieren sich mehr und mehr Broker auf Kryptowährungen, mit denen es möglich ist, innerhalb kürzester Zeit sehr hohe Rendite zu erwirtschaften.

Nur den wenigsten Tradern gelingt es, langfristig überdurchschnittliche Erfolge feiern zu können. Das ist auch der Grund, warum es immer mehr Trader gibt, die sich für automatische Handelssysteme interessieren. Diese versprechen nämlich kontinuierliche wie auch überdurchschnittlich hohe Gewinne. Der weitere Vorteil? Man muss selbst gar nicht erst aktiv werden. Zudem ist es auch nicht erforderlich, selbst eine Strategie zu verfolgen oder sich mit diversen Marktentwicklungen zu befassen.

Ein Anbieter eines derartigen Handelssystems ist Quantum System . Hier wird damit geworben, dass man einen Algorithmus für den Handel mit Kryptowährungen gefunden hat, mit dem dauerhaft hohe Gewinne erzielt werden können. Ist Quantum System  Betrug? Befasst man sich mit den Quantum System Erfahrungen, so zeigt sich recht schnell, dass wohl kein erfolgversprechender Algorithmus geschaffen wurde.

Testergebnis

  • Angebot
  • Gebühren
  • Seriosität
3.5

Fazit

Seriöser Trading Roboter, wir können Quantum Trading nach unserem Test empfehlen.

Das sagt Kryptoszene.de zu Quantum System Erfahrungen

All jene, die sich mit automatisierten Handelssystemen befassen, wollen natürlich von Anfang an wissen, ob der Anbieter seriös ist oder ob es mitunter Hinweise gibt, dass hier betrügerische Machenschaften verfolgt werden. Genau deshalb ist es ratsam, wenn man sich im Vorfeld mit den Quantum System Erfahrungen befasst oder sich auf die Suche nach den Ergebnissen vom Quantum System Test macht.

Hinter Quantum System steckt Michael Crawford. Er ist der Gründer wie auch der Entwickler dieses Systems. Er behauptet, dass es sich um ein „revolutionäres“ wie auch „neuartiges“ System handelt, das dafür sorgt, dass der Trader – pro Tag – mehrere Tausend US Dollar verdienen kann.

Hohe Gewinne sind durchaus möglich, vor allem dann, wenn man mit Hebel arbeitet. Doch an dieser Stelle muss erwähnt werden, dass hohe Gewinne nur dann erzielt werden können, wenn man auch ein hohes Risiko eingeht. Aufgrund der Tatsache, dass von Crawford nicht erwähnt wird, dass mit dem System hinter Quantum System auch ein Verlust möglich sein kann, sollte dies als erster Hinweis verstanden werden, dass es sich hier wohl um keinen seriösen Anbieter handelt.

Noch interessanter wird der Hinweis, dass Quantum System völlig kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Kann man also reich werden, ohne eine Investition getätigt zu haben? Nein – das ist aus unserer Sicht schwer möglich.

Kostenlos und dauernd auf der Gewinnerseite – zwei Aspekte, die dafür sprechen, dass Quantum System wohl nicht seriös ist.

Ist Quantum System seriös oder nicht – das Urteil!

  • 1) Kryptoszene.de hat den Robot getestet. Erfolgsrate nicht definierbar
  • 2) Quantum System Scam scheint möglich, Risiken im Auto-Trading bestehen zusätzlich
  • 3) Kryptoszene.de empfiehlt ein moderates Investment von 250 Euros bei Cryptosoft
  • 4) Teste den Testsieger jetzt über diesen Link oder lies weiter, um mehr über den Bot zu erfahren

Schon die ersten Recherchen haben ergeben, dass man besonders vorsichtig sein muss, wenn man sich doch für Quantum System Konto entscheiden sollte: Michael Crawford existiert beispielsweise gar nicht – es handelt sich hier um eine fiktive Person, die von einem bezahlten Schauspieler dargestellt wird.

So funktioniert Quantum System – Betrug oder nicht?

Die Fragen, wie die Quantum System App funktioniert oder wie das System funktioniert, können kaum bis gar nicht beantwortet werden. Selbst die Quantum System Erfahrungen, die im Netz zu finden sind, helfen hier nicht weiter.

Sucht man nach Quantum System , so wird man auf eine Seite weitergeleitet, die – zumindest auf den ersten Blick – wie eine klassische Handelsplattform aussieht. Der Trader wird in weiterer Folge aufgefordert, sich anzumelden. Nun geht es auch gleich um die Einzahlung der Mindestsumme. Doch wurde vom Gründer Michael Crawford nicht erwähnt, Quantum System würde kostenlos angeboten werden? Scheinbar wird hier von Seiten des „Gründers“ gemeint, es fallen keine Gebühren und Spesen an – wer jedoch den automatischen Handel starten will, der muss dennoch eine Mindestsumme einbezahlen. Diese beträgt übrigens 250 Euro.

An keiner Stelle wird dem Trader verraten, welche Logik sich hinter der (angeblich immer) erfolgreichen Anlagestrategie steckt. Ein weiterer Hinweis, dass das Angebot nicht seriös sein kann. Hat man schon ein Quantum System Konto eröffnet, so ist es wichtig, extrem vorsichtig zu agieren – mitunter wäre es sogar ratsam, das Konto zu schließen und eine Alternative zu wählen.

Natürlich stellt sich bereits an dieser Stelle die – durchaus berechtigte – Frage, wie sinnvoll es tatsächlich sein mag, wenn man Geld in ein automatisches Handelssystem steckt, das von einer fiktiven Person beworben wird.

An dieser Stelle muss jedoch erwähnt werden, dass ein Großteil des Handels, der an den Börsen stattfindet, natürlich ebenfalls automatisch abgewickelt wird. Automatische Handelssysteme sind nicht automatisch zu verteufeln – man sollte nie alle Anbieter in einen Topf werfen und die Meinung vertreten, es handle sich immer um Betrüger. Denn es gibt durchaus seriöse Anbieter wie Cryptosoft oder Bitcoin Code.

Doch woran erkennt man überhaupt einen seriösen Anbieter? Zuerst geht es um die Transparenz. Der Trader muss wissen, nach welchen Kriterien das System agiert. Zudem sollte es auch einen belegbaren Erfolg geben. Das heißt, es sollten sich unter anderem auch Erfahrungen im Internet finden lassen, die nicht nur davon handeln, dass betrügerische Machenschaften verfolgt werden.

Fakt ist: Es gibt kein System auf der Welt, das tatsächlich in der Lage ist, ständig nur Renditen zu erwirtschaften – Verluste sind, auch bei automatisierten Handelssystemen, immer möglich. Das ist auch der Grund, warum man vorsichtig sein sollte, wenn es darum geht, dass der Anbieter einer Software immer nur von Gewinnen spricht.

Auch Cryptosoft will natürlich mit einer ausgesprochen gewagten Marketingstrategie auf sich aufmerksam machen und schreibt auf der Homepage, dass hohe Gewinne vorprogrammiert sind. Allerdings läuft das ganze hier deutlich seriöser ab.

Kein Bitcoin Money Konto? Die Alternative!

Cryptosoft kann – verglichen mit Quantum System – auf mehreren Ebenen überzeugen. Befasst man sich mit den Abläufen hinter den Kulissen, so wird man relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, dass bei Cryptosoft mehrere Hinweise fehlen, die eindeutig auf einen Betrug schließen lassen.

Man kann an dieser Stelle durchaus diskutieren, ob der Anbieter seriös agiert, wenn hohe Gewinne versprochen werden, jedoch gibt es keine weiteren Aspekte, die darauf schließen lassen, dass hinter Cryptosoft tatsächlich Betrüger lauern, die ahnungslosen Tradern das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Schritt 1: Die Anmeldung

In erster Linie sollen sich Anfänger genauso wie Erfahrene oder auch Profis angesprochen fühlen. Das lässt sich auch am Anmeldeformular erkennen, das direkt auf der Startseite platziert ist und problemlos ausgefüllt werden kann. Der Trader muss hier nur seine persönlichen Daten, das sind etwa der Vor- wie der Nachname, seine Telefonnummer und eine gültige E-Mail-Adresse, angeben. Eine Verifizierung findet im Zuge der Registration nicht statt. Das heißt, hier wird Zeit eingespart.

Schritt 2: Das Demo Konto

Will man sich zuerst einmal mit den diversen Funktionen wie Leistungen und der Benutzeroberfläche des Programms vertraut machen, so ist es ratsam, zu Beginn einen Blick auf das kostenlos zur Verfügung gestellte Demokonto zu werfen. Ein weiterer Aspekt, warum Cryptosoft durchaus empfohlen werden kann. Wer das Demokonto nutzt, der kann – ganz ohne Gefahren und Risiken – in die Materie eintauchen und sich mit den diversen Funktionen befassen. Demokonten sind nicht nur für Anfänger interessant – von Demokonten profitieren auch Profis, weil sie immer wieder neue Strategien auf die Probe stellen können.

Schritt 3: Die Einzahlung

Möchte man den automatisierten Handel starten, so braucht man selbstverständlich auch ein Guthaben, sodass der ganze Prozess erst einmal in Bewegung gesetzt werden kann. Die Mindesteinzahlung, die von Seiten Cryptosoft vorgeschrieben wird, liegt bei 250 Euro. Das ist eine Summe, die auch durchaus Anfänger anspricht. Die Einzahlung kann entweder über Wire Transfer oder mit der Kreditkarte durchgeführt werden.

Schritt 4: Das automatische Trading

Der Handel wird vom Bot übernommen. Man muss als Händler lediglich das Startsignal geben und schon wird man live Zeuge davon werden, wie auf der Plattform gehandelt wird mit hoffentlich positivem Ausgang für den Trader.

Ist Quantum System Scam oder nicht? Der Test

Auch dann, wenn man einen Blick auf die Quantum System Erfahrungen wirft, wird schnell klar, dass es sich hier wohl um Betrug handelt: Ganz egal welche Handelseinstellungen vorgenommen wurden – das Ergebnis sah in fast allen Fällen so aus, dass die Trader innerhalb von zwei Wochen den Einsatz verloren haben. Das heißt, Gewinne mit Krypotwährungen wie IOTA konnten eigentlich nie verbucht werden.

Aufgrund der Tatsache, dass jedoch von Seiten des Anbieters versprochen wird, man macht hier ganz sicher hohe Gewinne, kann jetzt schon erstmals von Betrug gesprochen werden. Nutzt man die Quantum System App oder hat schon ein Quantum System Konto, sollte man wohl besser die Finger von dem (ausgesprochen fragwürdigen) Angebot lassen.

Taucht man näher in die Materie ein, so wird man auch relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, dass nicht nur der Gründer fiktiv ist – auch die Handelsplattform scheint es wohl in Wahrheit nicht zu geben.

Members Area

Es gibt keine hohen Gewinne, die durch einen bestimmten Algorithmus möglich gemacht werden – am Ende gibt es nur sehr bunte Bilder, die den Anschein erwecken sollten, dass man von Seiten des Anbieters wirklich erfolgreich mit Geld arbeitet. Hat man sich schon einmal mit automatisierten Handelsrobotern befasst, der wird relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, dass Quantum System Scam ist.

Doch weshalb werden von Seiten des Anbieters solche Versprechen gemacht? In erster Linie geht es darum, so viele Trader wie möglich anzusprechen. Wie man Trader für sich gewinnen kann? Mit Versprechen, dass hohe Gewinne vorprogrammiert sind. Das ist mit Kryptowährungen natürlich möglich – am Ende geht es immer darum, wie hoch ist der Einsatz und welches Risiko möchte man eingehen. Dass von Seiten Quantum System immer wieder gesagt wird, es gibt kein Risiko, ist natürlich falsch; auch die Tatsache, dass es einen Algorithmus gibt, der immer zum Erfolg führt, entspricht natürlich nicht der Wahrheit.

Am Ende kann man aber sehr wohl Geld mit Quantum System verdienen – sofern man sich hinter der Software befindet, die hier präsentiert wird. Als Trader hat man hingegen keine Chancen, und sollte Bitcoin lieber direkt kaufen.

Das Geld, das einbezahlt wird, ist wohl weg. Warum man so sicher sein kann? Am anderen Ende befindet sich ein unregulierter Broker, der das Geld wohl in seine eigene Tasche stecken wird. Zu einer Vermehrung wird es garantiert nicht kommen. Der Broker, der mit Quantum System kooperiert, hat keine Lizenz; das heißt, ihm fehlt die Berechtigung, sodass er gar keine Dienste anbieten dürfte. Problematisch ist der Umstand, dass hier anonym agiert wird – wenn Namen auftauchen, dann kann man davon ausgehen, dass diese erfunden sind. Es ist somit auch nicht möglich, dass man rechtlich gegen die Betreiber vorgeht. Auch kann das Geld, sofern schon einbezahlt, nicht mehr zurückgeholt werden.

Quantum Code Fake

Fakt ist: Quantum System ist mit großer Wahrscheinlichkeit Betrug – ein weiterer Hinweis spricht ganz klar dafür, dass man wohl besser die Finger von der Quantum System App lassen sollte: Auf einer Unterseite findet man einen Zähler, der nach jeder Aktualisierung von vorne beginnt; wenn man schon Trader über den Tisch ziehen will, sollte man zumindest darauf achten, dass die Programmierung einwandfrei ist.

Ist Quantum System Fake? – Die Handelsergebnisse

Ist Quantum System Scam? Höchstwahrscheinlich Ja, aufgrund der überwältigenden Anzahl an Hinweisen haben wir unseren 250 Euro Test ausgesetzt. Es gibt derart viele Erfahrungsberichte, die am Ende nur den Schluss zulassen, dass man besser kein Geld in das automatisierte Handelssystem stecken sollte.

Fazit

Wenn schon auf der Startseite die Rede davon ist, dass ein Algorithmus geschaffen wurde, der immer zum Erfolg führt, sollte man besonders vorsichtig sein. Spätestens dann, wenn dann aber das System von einer fiktiven Person vorgestellt wird, ist es wohl besser, wenn man die Finger von dem Anbieter lässt und nach einer Alternative Ausschau hält.

Quantum System kann einfach nicht überzeugen. Auch die Erfahrungen, die sich im World Wide Web finden, lassen nur den Schluss zu, dass hier tatsächlich Betrüger hinter dem Roboter lauern, die den Tradern das Geld aus der Tasche ziehen möchten.

Hat man schon ein Quantum System Konto, so ist es ratsam, wenn dieses stillgelegt wird – das heißt aber nicht, dass man sich nun gegen alle automatisierten Handelssysteme aussprechen sollte. Es gibt sehr wohl Anbieter, die empfohlen werden können.

Und so empfiehlt Kryptoszene für interessierte Trader ein moderates Investment von 250 € bei anderen Anbietern wie Cryptosoft, Bitcoin Code oder Bitcoin Profit. Ohnehin dürften viele Händler klassische Tradingformen wie den Handel bei Brokern und Exchanges den Robotern vorziehen.

Testen sie Quantum System

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Benjamin Wagner

Ich beschäftige mich seit 2015 mit dem Thema Kryptowährungen und Forex-Trading. Speziell Altcoins sind meine Stärke.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun + acht =