EOS Kurs, Chart & Informationen

Letztes Update:

EOS Kurs, Chart & Informationen
4.5 (90%) 6 votes

Was ist EOS und wo steht der Kurs? Kryptoszene analysiert eine der interessantesten digitalen Coins des Marktes und liefert Hintergründe, Charts, Informationen und das nötige Know-How zum Umgang mit dem digitalen Zahlungsmittel.

eos
EOS
EOS
USD
$3.63
EUR
€3.23
GBP
£2.96

Was ist EOS?

Die Plattform und Kryptowährung EOS (EOS) gilt als großer Herausforderer von Ethereum. Anders als Ethereum setzt die Plattform von Anfang an auf den delegated Proof-of-Stake Algorithmus und verspricht eine Art Open-Source Betriebssystem für dezentrale Blockchain-Anwendungen (dApps) zu werden.

ie EOS-ICO war der bislang größte virtuelle Börsengang aller Zeiten, rund 4 Milliarden US-Dollar kamen binnen eines Jahres zusammen. Seit ihrem Start im Juni 2018 hat die EOS Blockchain jedoch mit verschiedenen Problemen zu kämpfen.

Vergleiche bis zu 5 Anbieter Los

Top Exchange für Krypto-CFD

1 Skilling

Bewertung

Was uns gefällt

  • Nur 50€ Mindesteinzahlung
  • Mobile App
  • Gratis Demo-Konto
  • Offizielle Lizenz der CySEC
  • +12 Kryptowährungen

Verfügbare Coin

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple

5 Coins

Zur Website

Einzahlungsmethoden

  • Wire transfer
  • Credit cards
  • Bank transfer
  • Neteller
  • Skrill
Wire transfer, Credit cards, Bank transfer, Neteller, Skrill,

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit einem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 und 89% der Privatanlagerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zeige Details

Konto Informationen

Einzahlung infiat
Konto ab€50
Min. Tradevariabel
Hebel30:1
Einzahlungsgebühren€0
Handelsgebührenvariabel
Auszahlungsgebühr€0
Margin Trading

Krypto Gebühren

bitcoin0.75%
ethereum1.9%
ripple2.45%
bitcoin cash1.9%
bitcoin litecoin1.9%

EOS Preis und Marktkapitalisierung

Der EOS Kurs unterliegt – genau wie andere Kryptowährungen Kurse – regelmäßig starken Schwankungen. Binnen kürzester Zeit gewinnt oder verliert der Coin oft in so üppigen Proportionen, dass einem schwindelig werden könnte. Während der EOS Coin Kurs im vergangenen Jahr gleich zweimal in astronomische Höhen schoss, liegt er aktuell mit 2,23 Euro je Coin in einem 12-Monats-Tief. Sein Allzeit-Hoch erreichte der EOS Kurs am 29. April 2018 mit einem Stand auf 18,62 Euro und einer Marktkapitalisierung von aufgerundet 15 Milliarden Euro. Schon am 13. Januar 2018 war EOS während des großen Krypto-Hypes eine ansehnliche Spitze geglückt, der EOS Preis lag bei 15,76 Euro. Seinen Börsenstart legte der Coin im Juli 2017 hin.

Initial lag der EOS Preis damals bei 0,89 Euro. EOS verfügt aktuell (Stand: 10. Januar 2019) über eine Marktkapitalisierung von rund 2 Milliarden Euro und belegt damit den fünften Platz im Ranking der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährungen weltweit auf Coinmarketcap. Damit ist EOS relativ weit hinter der erklärten Hauptkonkurrenz von Ethereum. Die Kryptowährung Ether weist zum gleichen Zeitpunkt eine deutlich höhere Marktkapitalisierung auf, sie liegt bei rund 12 Milliarden Euro und rückt Ethereum auf den dritten Platz hinter Bitcoin und Ripple. Dem nächsten Chart kannst du den aktuellen EOS Live Kurs entnehmen.

eos EOS
$3.63

EOS Kurs und Chart

EOS Live Kurs: Dem EOS Live Kurs kannst du nicht nur den aktuellen EOS Preis entnehmen. Auch einige analytische Beobachtungen lassen sich am Chartbild festmachen: Wie der Preis anderer Kryptowährungen orientiert sich der EOS Coin Preis in Proportion über lange Strecken grob an dem des Marktführers Bitcoin (Bitcoin Kaufen). Gegenüber dem Allzeit-Hoch vom April 2018, als der EOS Preis 18,62 Euro betrug, hat EOS zum heutigen Zeitpunkt (Mitte Januar 2019) mehr als 85 Prozent an Wert eingebüßt. Dieses Allzeit-Hoch wirkt nahezu kurios, wenn man den Chart mit dem anderer Kryptowährungen Kurse vergleicht: So ziemlich jede Kryptowährung erfuhr ihr Allzeit-Hoch im Dezember 2017 bzw. Januar 2018. Nicht so EOS: der EOS Preis erreichte zwar zur gleichen Zeit eine fette Spitze und fiel kurz darauf ins bodenlose.

Während diese Talfahrt bis heute den gesamten Markt bestimmt, schaffte EOS im April 2018 nach der Ankündigung einer Reihe neuer Initiativen aber plötzlich ein neues Allzeit-Hoch. Das hielt nicht lange an: Aktuell entspricht der EOS Coin Kurs wieder ganz der Verfassung des Marktes. Das ungewöhnliche Hoch deutet darauf hin, welche Erwartungen in EOS gesetzt worden sind. Die Plattform vermarktet sich als das bessere Ethereum (Ethereum Kaufen) und hat die Erwartungen damit ganz nach oben geschraubt. Diesen einfachen Glaubenssatz kauften viele Anleger ihr ab – und wurden zum heutigen Stand bitter enttäuscht. Interessant ist auch, dass der EOS Coin Kurs solche Werte bereits erreichte, noch bevor die EOS Blockchain überhaupt gestartet war. Dies geschah erst im Juni 2018.

EOS – Die wichtigsten Fakten

  • Erscheinungsjahr 2018
  • Symbol: EOS
  • Entwickler: block.one, Brendan Blumer, Daniel Larimer
  • Empfohlene Trading-Plattform: eToro

EOS Vor- & Nachteile

  • Smart-Contract Plattform
  • Erfahrenes Unternehmerteam
  • Proof-of-Stake-Algorithmus: energetisch nachhaltiger als Bitcoin oder Ethereum
  • Sehr hohe Skalierbarkeit
  • Keine Transaktionsgebühren
  • Unterstützt WebAssembly (Rust, C, und C++)
  • Sehr junge Online Currency, die noch nicht geliefert hat, was sie versprach
  • EOS hatte unmittelbar nach dem Start ihrer Blockchain mit technischen Problemen zu kämpfen und büßte dadurch bedeutend an Ansehen ein
  • Der EOS Kurs Unterliegt der allgemeinen Volatilität des Marktes

Das auf den Cayman Islands niedergelassene Unternehmen block.one startete EOS mit dem Versprechen ein besseres Ethereum zu entwickeln. Die neue Blockchain sollte für Smart Contracts besser, schneller und günstiger werden als die in diesem Bereich bislang führende, Ethereum, mit der nach Marktwert aktuell drittgrößten Kryptowährung Ether. Block.one nahm den Mund ziemlich voll: EOS würde “ein ganzheitliches Vorbild” werden, für eine “Blockchain-basierte Gesellschaft”, in der die Technologie – ähnlich wie das Internet – weltweit skalierbar ist. Für diese Idee sammelte block.one ein volles Jahr lang Anlegergelder ein, ohne dass die Technologie schon entwickelt gewesen wäre. Vier Milliarden Dollar kamen in der langgestreckten ICO zwischen Juni 2017 und Juni 2018 zusammen – es war der bislang größte virtuelle Börsengang aller Zeiten.

EOS Token Distribution

Weil die EOS Blockchain noch nicht gestartet war, wurden während der einjährigen ICO EOS in Form von ERC-20 Token ausgegeben, die auf der Ethereum Blockchain baiseren. Mit Ende der ICO gab es aber einen Token Swap, in dessen Rahmen die ausgeschütteten ERC-20 Token gegen die neuen EOS Coins getauscht worden sind, die auf der eigenen EOS Blockchain basieren. Insgesamt wurden 90 Prozent der rund 1 Milliarde Token während der ICO an die Anleger ausgegeben, 10 Prozent der Token blieben bei block.one.

Buy EOS? Die Prognose

Buy EOS? Oder besser: Don’t buy EOS? Das ist wie immer die große Frage. Ob sich das EOS Kaufen zum aktuellen Zeitpunkt lohnt, ist schwer abzusehen. Eine klare Empfehlungen können wir an dieser Stelle nicht abgeben. Dafür aber einige grundsätzliche Überlegungen.

Angesichts der enormen Erwartungen, die Anleger an EOS stellten, dürfte auch deren Enttäuschung entsprechend groß ausgefallen sein. EOS erlitt nach dem Start ihrer eigenen Blockchain einen großen Ansehensverlust. Angesichts der horrenden Summe von 4 Milliarden US Dollar, die die ICO erzielte, kann es an den finanziellen Mitteln nicht liegen. Dass EOS ihr Versprechen einhalten kann, hat block.one zum heutigen Zeitpunkt noch nicht bewiesen. Vor diesem Hintergrund dürfte das Vertrauen der Anleger in die Cryptocurrency EOS ordentlich angeknackst sein. Es ist sowohl unklar, ob EOS die versprochene Technologie abzuliefern imstande ist, als auch ob der EOS Kurs sich von dem Verlust an Ansehen und Vertrauen an den Krypto-Börsen wieder erholt.

Andererseits ist EOS in der Entwicklerszene beliebt und wird hie und da von Programmierern zumindest dem Hören nach gegenüber Ethereum bevorzugt. Von ihnen hängt viel ab: Entscheiden sich künftig mehr Programmierer, ihre dApps auf EOS statt auf Ethereum anzulegen, wird das an den Krypto-Börsen nicht unbemerkt bleiben. Noch hat Ethereum hier aber deutlich die Nase vorn.

Diskrepanz zwischen Fakten und EOS Wert

Die Szene hat viele male eindrücklich bewiesen, dass sie sich von harten Faktoren wie funktionierender Technologie nicht das Handeln bestimmen lässt und auch in noch so absurde Projekte großzügigst zu investieren bereit ist. Der EOS Kurs könnte darum ganz unabhängig vom Erfolg und der Funktionalität der Cryptocurrencyc wieder erheblich steigen, wenn sich der Markt insgesamt endlich erholt. Ob und wann das eintreten mag, ist derzeit allerdings unklar. Wer EOS Kaufen will, um von Kursentwicklungen zu profitieren, darf die Entwicklung des Gesamtmarkts folgerichtig nicht aus den Augen verlieren. Die Zeichen stehen unserer Einschätzung nach derzeit recht eindeutig gegen ein direktes Investment in die Kryptowährung EOS. (Siehe dazu auch den Abschnitt “EOS Nachrichten und Kritik”.)

Anleger können mit EOS trotzdem eine hohe Rendite erzielen, wenn sie statt auf den EOS Coin selbst auf das Kursverhalten von EOS setzen. Dafür können Anleger auf sogenannte CFDs zurückgegreifen. Das sind Derivate, mit deren Hilfe sich auf Kursschwankungen setzen lässt. Der Krypto-Broker Skilling zum Beispiel bietet solche Dienste an. Wer in CFDs investiert, umgeht damit das direkte Investment in eine Cryptocurrency und macht sich von deren allgemeiner Entwicklung insofern unabhängig. Wer zum Beispiel auf fallende Kurse setzt, kann selbst dann noch in erheblichem Ausmaß profitieren, wenn der EOS Kurs weiter fällt. Allerdings droht bei der Anlage in CFDs jederzeit der gesamte Verlust des Investments. Zu besonderer Vorsicht ist darum zu raten.

EOS Coin kaufen

Wenn du den EOS Coin kaufen willst, kannst du dafür die Krypto-Börse Binance benutzen. Alternativ kannst du auf Skilling in CFDs investieren und mit deren Hilfe auf allgemeine Kursschwankungen spekulieren. Du kannst auf diesem Weg selbst dann noch von deinem Investment profitieren, wenn EOS Kurs weiter fällt – vorausgesetzt, deine Prognose trifft zu. Skilling bietet Brokern die Möglichkeit, sich an den Entscheidungen professioneller Broker zu orientieren. Vorsicht: Wer sein gesamtes Investment einsetzt, kann sein Vermögen an nur einem einzigen Börsentag hier vollständig einbüßen.

Der Krypto-Broker Skilling empfiehlt sich daher nur, wenn du besonders vorsichtig vorgehst. Außerdem raten wir im Allgemeinen dazu, nur zu investieren was du zu verlieren bereit bist – unabhängig davon, ob du auf Derivate setzt oder direkt Cardano kaufst. Skilling bietet seinen Dienst für den indirekten Handel vollständig an. Bei Interesse empfehlen wir dir, zunächst einmal mit der Demo zu spielen, um das Broking erlernen und das Risiko besser einschätzen zu können.

In unserem Beitrag EOS Kaufen zeigen wir dir verschiedene Möglichkeiten für ein Investment in EOS und führen dich Schritt für Schritt durch deinen ersten Kauf. Außerdem erklären wir dir detailliert, wie du beim Krypto-Broker Skilling in CFDs investierst. Alternativ gibt es auch noch die Möglichkeit EOS bei Plus500 mit einem Hebel von 1:20 zu kaufen und zu verkaufen. Wie das Margin Trading genau funktioniert erfährst du hier.

Den aktuellen EOS Live Kurs findest du oben auf dieser Seite im Abschnitt EOS Kurs und Chart.

EOS Anwendung & Partnerschaften

EOS will mit seiner Plattform eine Art Open Source Betriebssystem für die Blockchain sein: Ethereum zum Beispiel erlaubt es nur Smart Contracts auf der Plattformen abzubilden. Wer also eine Interaktion auf die Blockchain schreiben will, muss dafür einen Smart Contract schreiben. Die Implementierung von Anwendungen auf der EOS Plattform ist im Vergleich sehr viel einfacher, weil EOS von Hause aus eine bessere Funktionalität verspricht. Theoretisch lassen sich auch ganze Plattformen wie Steemit auf der EOS Plattform abbilden. Das Potential von EOS schätzen daher viele höher ein als das von Ethereum, da die Anwendungsbereiche derzeit größer sind und es bisher skalierbarer ist.

Wer etwas auf der EOS Plattform programmieren möchte, der kann dafür WebAssembly (Rust, C, und C++) nutzen. Auch in dieser Hinsicht ist EOS insofern flexibler als Ethereum, das ausschließlich die eigene Programmiersprache Solidity erlaubt. Das erklärt, warum EOS bei Programmierern beliebt ist – und könnte der Plattform in Zukunft viele neue Projekte verschaffen. Mithilfe von EOS Smart Contract-Technologie lassen sich wie bei Ethereum außerdem dApps entwickeln. Dass hierfür eine Vielzahl an bestens etablierten Programmiersprachen zur Verfügung steht, ist für EOS ein fettes Plus.

EOS News zur Technologie

Bitcoin, Ethereum und viele andere Kryptowährungen haben ein großes Nachhaltigkeitsproblem: Ihre Proof-of-Work-Algorithmen machen es erforderlich, dass Nutzer freiwillig Hardwareressourcen einsetzen, um die jeweilige Cryptocurrency damit zu minen (zu generieren). Das führt zum Beispiel alleine für Bitcoin zu einem jährlichen Energiebedarf, der dem Irlands entspricht. EOS setzt hingegen nicht auf das PoW-Prinzip, sondern – vergleichbar mit Cardano (ADA) – auf einen delegated Proof-of-Stake-Algorithmus. Das räumt den hohen Energiebedarf aus und macht Übernahmen durch die Miner unmöglich. Die Anzahl an EOS Coins ist auf 1 Milliarde beschränkt. Diese 1 Milliarde Coins wurden bereits vollständig erzeugt. 90 Prozent davon befinden sich derzeit im Umlauf, die übrigen 10 Prozent hält das Unternehmen block.one, das EOS betreibt. EOS delegated PoS-Algorithmus macht es allen Besitzern von EOS möglich, über die Weiterentwicklung von EOS mitzuentscheiden. Dafür wählen die Anleger Delegierte, die ihre Interessen bestmöglich vertreten sollen.

Im EOS Netzwerk gibt es zunächst 21 Block Producers. Wie der Name schon erahnen lässt erzeugen diese die neuen Blöcke, die der Blockchain angehangen werden. Alle 0,5 Sekunden soll es einen neuen Block geben. Das heißt, dass es viel länger nicht braucht, bis eine Transaktion mit EOS bestätigt ist. Auch das unterscheidet EOS deutlich von vielen anderen Kryptowährungen. Im Vergleich schneiden Bitcoin und Ethereum in dieser Hinsicht deutlich schlechter ab, hier braucht es manchmal sehr lange, bis Transaktionen bestätigt werden. Außerdem gibt es bei EOS keine Transaktionsgebühren. Lediglich die von deiner Krypto-Börse erhobenen Transaktionen fallen beim EOS Kaufen natürlich an.

Eine gute Skalierbarkeit

Die Architektur von EOS erlaubt es, dass die Plattform sehr gut skalierbar ist. Laut block.one sollen sogar problemlos bis zu 100.000 Transaktionen und mehr pro Sekunde mit der Kryptowährung EOS möglich sein. Alle Transaktionen sind dann spätestens nach einer Sekunde zuverlässig Wahrscheinlichkeit bestätigt.

Während der einjährigen ICO konnte in Hinblick auf die Entwicklung von EOS von einer dezentralen Kryptowährung keine Rede sein. Zwar veröffentlichte block.one den gesamten EOS-Code auf ihrem Github, trieb die Entwicklung aber alleine voran. Nun, da die eigene Blockchain läuft, soll das anders sein. Vor allem die EOS Community soll die Entwicklung der Cryptocurrency in Zukunft vorantreiben. Knapp 1 Milliarde US Dollar sollen dafür Anreize geben, sie werden von block.one in verschiedene Projekte wie zum Beispiel Hackathons investiert.

EOS Wallet

Buy EOS Coins, und dann? Wer seine EOS Token nicht auf einer Exchange lassen möchte, kann sie stattdessen auf einem eigenen EOS Wallet speichern. Dazu ist aus verschiedenen Gründen zu raten: denn ein Wallet ist stets der sicherste Ort, auf dem du deine Anlagen halten kannst. Liegen deine EOS Token stattdessen auf einer Börse, dann kann es dir passieren, dass du den Zugriff darauf verlierst – wenn beispielsweise die Börse unerwartet Insolvenz anmelden muss. Die Benutzung eines EOS Wallets ist außerdem nicht zwingend komplizierter als die Handhabung der geläufigen Börsen-Plattformen.

Zwingend ist der Einsatz eines EOS Wallets für das Handeln mit der Cryptocurrency allerdings nicht. Du kannst deine EOS auch einfach auf dem Account einer deiner Kryptobörsen (z.B. auf Binance) liegen lassen. Wer hingegen auf die CFD-Derivate von Skilling setzt, benötigt dazu kein Wallet.

Ein relatives Plus an Sicherheit bei der Lagerung der Kryptowährung EOS bieten die sogenannten Hardware-Wallets. Marktführer bei den Hardware Wallets ist das Unternehmen Ledger mit dem Ledger Nano S, das bereits ein EOS Wallet unterstützt. Wem der Ledger Nano S zu teuer ist, der kann auch auf ein Software EOS Wallet zurückgreifen. Besonders hoch angesehen und beliebt ist in der EOS Community das Scatter Wallet.

EOS Nachrichten und Kritik

EOS Nachrichten: Nur zwei Tage nach dem Start der EOS Blockchain im Juli 2018 kam es zu einem technischen Problem; die Blockchain lag in der Folge brach. Das handelte EOS Nachrichten der schlechteren Sorte ein. Zum Beispiel das Handelsblatt sprach von einem großen Flopp, gebrochenen Versprechen und einem Rufschaden nicht nur für das Unternehmen block.one, sondern für die gesamte Kryptoszene. Block.one hatte groß getönt, es würde in der Kryptoszene das nächste große Vorbild sein. Vorbildlich verlaufen ist der Start der EOS Blockchain aber sicherlich nicht.

Richtig große Probleme bereitet die Schieflage des Kryptomarkts den Unterstützern der jeweiligen Kryptowährungen. Das trifft auch für die Block-Producer von EOS zu. Laut einer im Dezember 2018 vorgestellten Studie gaben sämtliche Block-Produzenten an, dass sich ihre Tätigkeit finanziell für sie nicht mehr rentiere. Den Autoren zufolge lag der Brake-Even-Point für die Block-Produzenten bei etwa 3,50 Euro. Dieser Wert wurde im November unterschritten. Diese EOS Nachrichten bedrohen das Netzwerk erheblich. Block.one wird sich hier schnell mit den Block-Produzenten auf eine Lösung einigen müssen, sonst droht die EOS Blockchain zum Erliegen zu kommen.

In positiven EOS News wurde im Dezember bekanntgegeben, dass die Huobi-Group eine dezidierte Unterstützung von EOS auf ihrer Krypto-Börse plant. Auch den Derivaten-Handel plant Huobi laut Cointelegraph zu unterstützen.

Top Broker für Krypto-CFD

1 Skilling

Bewertung

Was uns gefällt

  • Nur 50€ Mindesteinzahlung
  • Mobile App
  • Gratis Demo-Konto
  • Offizielle Lizenz der CySEC
  • +12 Kryptowährungen

Verfügbare Coin

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple

5 Coins

Zur Website

Einzahlungsmethoden

  • Wire transfer
  • Credit cards
  • Bank transfer
  • Neteller
  • Skrill
Wire transfer, Credit cards, Bank transfer, Neteller, Skrill,

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit einem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 und 89% der Privatanlagerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zeige Details

Konto Informationen

Einzahlung infiat
Konto ab€50
Min. Tradevariabel
Hebel30:1
Einzahlungsgebühren€0
Handelsgebührenvariabel
Auszahlungsgebühr€0
Margin Trading

Krypto Gebühren

bitcoin0.75%
ethereum1.9%
ripple2.45%
bitcoin cash1.9%
bitcoin litecoin1.9%

Video

In diesem Video fassen wir für dich noch einmal zusammen, was EOS genau ist und was du über die Plattform und die Kryptowährung wissen musst.

 

Webseiten
EOS Webseite
EOS Whitepaper
EOS Block Explorer

 

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.