Ethereum Kaufen – in nur 15 Minuten zur Coin

Ethereum Kaufen – in nur 15 Minuten zur Coin
4.2 (84%) 5 votes

Ethereum wird gerne mal als die Nummer 2 aller Krypto Währungen bezeichnet. Nach Bitcoin erfreut sich Ether tatsächlich so ziemlich der größten Beliebtheit im Markt. Auch hier kommt die Blockchain und ein dezentrales Netzwerk zum Einsatz. Dabei behandelt das System in erster Linie sogenannte Smart Contracts, also Verträge, die sich selbst abschließen. Kryptoszene.de hat einmal untersucht, wie man schnell und einfach Ethereum kaufen kann.

Ethereum kaufen – der schnelle Guide

  1. Registriere dich hier beim Kryptoszene.de Testsieger eToro
  2. Verifizieren und  2-Faktoren-Authentifizierung abschließen
  3. Einzahlung von mindestens 200€ vornehmen, z.B. via Paypal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung
  4. Ethereum wählen und Handelsvolumen festlegen
  5. Ethereum kaufen!

October 2018

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • 12+ Kryptos
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Tatsächlich gibt es für den Ethereum Kauf ganz unterschiedliche Herangehensweisen. So steht es dem Händler frei, ob er lediglich dem Handel nachgehen möchte oder, ob er sich Ether auch in sein persönliches Wallet holt.

Ethereum bei eToro kaufen- Schritt für Schritt

eToro ist für viele Trader der präferierte Broker für Krypto Währungen. Zusätzlich finden sich aber auch noch vielfältige weitere Werte. Wenn man sich also dem Trading mit Ethereum widmen möchte, dann hält eToro die passenden Tools bereit. Das Angebot zeichnet sich auch durch eine sehr einfache Handhabe aus. Allerdings sollte man beachten, dass es sich nicht um einen klassischen Ethereum Einkauf handelt, sondern vielmehr um ein Trading mit Derivaten (CFDs). Ether ist hierbei der Basiswert.

eToro Vor- & Nachteile

  • Registrierung mithilfe von Facebook oder Google möglich
  • Nur 200€ Mindesteinzahlung
  • Paypal wird akzeptiert
  • Mobile Trading dank eToro App
  • Handel ohne Krypto Wallet
  • Kein Kauf echter Ether möglich

Schritt 1: Anmeldung

Auch bei eToro wird man sich im ersten Schritt anmelden müssen. Mit Kosten hat man an dieser Stelle nicht zu rechnen und noch dazu ist das Verfahren schnell und unkompliziert. Vor- und Nachname werden abgefragt und man wählt einen User Namen. Ist das gewünschte Passwort festgelegt, gibt man nur noch seine E-Mail Adresse an und akzeptiert die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters. Man kann sich das alles sogar noch ein bisschen leichter machen, wenn man seinen bestehenden Facebook oder Google Account zur Anmeldung verwendet.

Wer über eToro berichtet, der darf ein wesentliches Charakteristikum nicht außen vor lassen: Schließlich wirbt auch der Broker selbst gerne mit seinen Möglichkeiten zum  Social Trading. Man darf hier also viel Interaktivität erwarten und ein ganzes Netzwerk an gleichgesinnten Händlern. .

 

Schritt 2: Einzahlung

Hat man die Anmeldung abgeschlossen, dann wird man zwar schon etwas auf der Seite herumstöbern können, jedoch bleiben einem echte Trades noch verwehrt. Hierfür bedarf es nämlich eines Guthabens. eToro stellt einem für die Einzahlung verschiedenste Zahlungsoptionen zur Verfügung.

Besonders erwähnenswert ist an dieser Stelle  sicherlich auch der beliebte Dienstleister PayPal. Über eToro bekommt man also eine seltene Möglichkeit des Ethereum Investments mit PayPal Zahlung. Für die erste Einzahlung verlangt eToro einen Mindestbetrag von 200 Dollar. Dies ist durchaus ein fairer Betrag und dürfte von interessierten Händlern leicht verkraftet werden.

 

 

Schritt 3: Trading

Sobald das Guthaben aufgeladen ist, hat man also das nötige Kapital, um in den Handel einsteigen zu können. Die Plattform erlaubt es einem gezielt nach Ethereum zu suchen. Ein Klick auf den Wert zeigt einem dann verschiedenste Informationen zu der Online Währung an.

Durch den sozialen Charakter des Tradings darf man ebenfalls allerhand Meinungen zu der Coin einsehen. Weiterhin wird man mit Zahlen und Graphen zu Ethereum konfrontiert und kann sich so ein umfassendes Gesamtbild über die Wertentwicklung und Vorhersagen machen. Ohnehin tut man gut daran, sich eine genaue Vorstellung von seinem Basiswert zu bilden.

Ist man also fest  dazu entschlossen, endlich den Trade auszuführen, dann kann dies mit wenigen Klicks absolviert werden. Man legt also den Preis fest oder die Anzahl der Ether. Dann ist prinzipiell nur noch die Frage, ob man eine Buy oder Sell Order ausführen möchte. In einer angenehmen Übersicht in seinem eToro Konto findet man dann sehr leicht heraus, wie erfolgreich die persönlichen Trades verlaufen sind.

 Schritt 4: Verifizierung

Das Geld ist eingezahlt, Trades sind abgeschlossen und nun möchte man auch eine Auszahlung absolvieren. Bevor dies aber möglich wird, muss man seine Daten  erst noch verifizieren. Diesen Prozess des Uploads diverser Dokumente dürfte man mittlerweile von diesen Online Plattformen gewohnt sein. Hat man die Verifizierung nämlich noch nicht ausgeführt, dann wird man im Zuge der Auszahlung die Info erhalten, dass die Daten noch bestätigt werden müssen.

Neu ab November 2018: das eToro Wallet

Für Online Broker wäre es sicherlich ungewöhnlich, dass man echte Tokens der verschiedenen Münzen verwalten, versenden und empfangen kann. Genau dies ermöglicht eToro aber nun durch sein neues Wallet für Kryptowährungen. Damit erweitert das Unternehmen die Funktionalitäten auf der Website um einen wesentlichen Faktor.

Bis dato hat sich eToro vor allem auf die bereits angesprochenen CFDs spezialisiert. Krypto Werte waren hier als Assets schon länger verfügbar. Nun bietet der Broker aber auch den echten Online Währungen ein zuhause. Die App ist kostenlos verfügbar und im Google Playstore, bzw. im iOS AppStore herunterzuladen. Um sie nutzen zu können, ist ein Konto bei eToro erforderlich.

MIT ETORO IN ETHEREUM INVESTIEREN

Ethereum bei Coinbase kaufen– Schritt für Schritt

Um Ethereum kaufen zu können, muss man sich bestimmter Dienstleister bedienen. Ganz vorne mit dabei ist in diesem Zusammenhang sicherlich der bekannte Exchange Coinbase. Das US-amerikanische Unternehmen gilt als eine der erfahrensten Börsen im digitalen Währungsmarkt. Schon früh bekam die Plattform eine eigene US Zulassung und gilt seither als der führende Exchange der internationalen Branche.

Eine so beliebte Online Währung wie Ethereum darf in einem solchen Angebot also nicht fehlen. Die Kryptoszene.de Redaktion hat die einfachen Schritte zusammengefasst, die man absolvieren muss, um hier Ethereum handeln zu können. Wer noch keinen Coinbase Account hat kann sich über diesen Link  anmelden und 10 $ Startguthaben gratis sichern.

Schritt 1: Anmeldung

 

Beginn der Registrierung bei Coinbase

Im Markt des Online Tradings kann man ohne eine Anmeldung niemals viel erreichen. Da macht auch ein Coinbase keine Ausnahme und entspricht somit internationalen Vorgaben zum Schutz vor Geldwäsche. Doch vor der ersten Eingabe wird die Coinbase Kontoart gewählt.

Die meisten Trader werden die Plattform privat nutzen. Insofern ist der “Individual Account” die richtige Wahl. Theoretisch kann man aber auch ein Business Konto eröffnen. Durch die Angabe seiner Vor- und Nachnamen, seiner E-Mail-Adresse und der Wahl eines Passwortes hat der angehende Händler den ersten Schritt bereits erledigt.

 

Die einzelnen Schritte zur Anmeldung bei Coinbase.

Allerdings sollte an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass man die Plattform lediglich auf Englisch nutzen wird. Deutsch wird bis dato noch nicht unterstützt. Ist das Formular bestätigt und abgesendet, dann muss man nur sein persönliches E-Mail Postfach überprüfen. Hier sollte man nämlich eine Bestätigung E-Mail erhalten haben.

Der Link in der E-Mail führt einen dann zurück zu Coinbase und man kann seine Registrierung somit umgehend fortsetzen. Genauer gesagt wird dann noch die Telefon Nummer abgefragt und man wird aufgefordert, eine Kopie des Ausweises oder des Reisepasses hochzuladen, um die eigene Identität zu bestätigen. Ist auch dies erledigt, kann man sich endlich an die Einzahlung machen.

 

Schritt 3: Geld einzahlen auf Coinbase
Wenn man sich erstmal ein wenig mit der Umgebung bei Coinbase vertraut gemacht hat, nutzt man den Button “Accounts”, um Geld auf der Plattform einzuzahlen. Dadurch erscheint eine Auflistung aller verfügbaren Wallets.

Die Coinbase Wallets

Zunächst herrscht hier noch gähnende Leere, weil  ja bisher noch nichts eingezahlt wurde. Insofern wird man wohl zunächst einmal Euro auf das “EUR Wallet” überweisen. Dafür ist nur ein Klick auf “Deposit” beim “EUR Wallet” nötig. Somit öffnet sich nämlich das Dialogfenster zur Einzahlung bei Coinbase.

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten zur Einzahlung. Coinbase ist bestens dazu geeignet, um mithilfe der Kreditkarte Ethereum kaufen zu können. Es gibt jedoch noch weitere Transaktionsmethoden, die man nicht übersehen sollte. Besonders kostengünstig ist an dieser Stelle die Überweisung, die lediglich 1,49 % an Gebühren verlangt. Beim Kauf mittels Kreditkarte liegen die Extra Fees schon bei 3,99 %.

Insofern ist es tatsächlich eine ernsthafte Überlegung wert, ob man nicht doch lieber eine ganz klassische Überweisung tätigt, anstatt die teureren Varianten über Visa und Mastercard zu nutzen. Schließlich sind auch die Limits (Anzahl der Ether die man kaufen kann) über den Kreditkartenkauf nicht sehr hoch.

Dialogfenster zur Einzahlung bei Coinbase

Die Überweisung verlangt die Bestätigung, dass bei der Transkation auch wirklich die Referenznummer im Feld des Verwendungszwecks eingetragen wird. Denn anhand dieser Nummer ordnet Coinbase die Überweisung dem Account des Händlers zu. Wenn dies also bestätigt wurde, wird man durch den Button “Continue” fortfahren können.

Erst im nächsten Fenster wird man angeben, wie viel Geld überwiesen werden soll. Außerdem muss bestätigt werden, dass der Name vom persönlichen Online Banking auch mit dem vom Coinbase Konto übereinstimmt. Weiter geht es abermals mit Klick auf “Continue” .

Nun öffnet sich die letzte Seite mit den Kontodaten von Coinbase.

Coinbase Kontodaten wo ihr das Geld hin überweisen sollt

Es wird einem also eine detaillierte Übersicht angezeigt, welche die Bankdaten beinhaltet. Genau dorthin muss das Geld geschickt werden. Durch das Empfängerland Estland (Estonia) sollte man sich an dieser Stelle nicht verunsichern lassen. Hierbei handelt es sich nämlich um die europäische Zweigstelle des Exchanges.

Coinbase Erfahrungen zeigen, dass die Überweisung teilweise noch am gleichen Tag gutgeschrieben wird. Trotzdem tut man gut daran, ein paar Tage Wartezeit einzuplanen. In der Ruhe liegt schließlich die Kraft. Ist die Überweisung von persönlichen Bankkonto abgeschlossen, dann bestätigt man dies durch einen Klick auf “I`ve sent the funds” .

Man wird umgehend von Coinbase informiert, sobald das Geld bei dem Unternehmen eingegangen ist. In diesem Zusammenhang erhält der Händler eine Email Benachrichtigung und kann schließlich über das Guthaben im “EUR Wallet” verfügen.

Schritt 2: Das Coinbase Dashboard
Was sofort auffällt, ist der große Chart in der Mitte des Dashboards. Neben Ethereum lassen sich hier auch viele weitere  Kursverläufe von Bitcoin, Litecoin und anderen Werten einsehen.

Coinbase Dashboard mit der Ethereum Kursentwicklung

Unter dem Chart mit dem Kurs, findet sich links eine Auflistung mit den einzelnen Wallets (Bitcoin, Ethereum und Litecoin) und dem jeweiligen Guthaben. Hat man bisher noch nichts gekauft, dann wird hier eben eine “0” angezeigt.

Schritt 4: Ethereum kaufen
Wenn das Geld auf dem Coinbase Konto eingegangen ist, lässt sich oben im Menü der Punkt  “Buy/Sell” auswählen. Anschließend öffnet sich das Dialogfenster zum Kauf von Ethereum.

Dialog zum Kauf von Ethereum

Wichtig ist, dass hier auch tatsächlich dann Ethereum ausgewählt wird und nicht ausversehen Bitcoin oder Litecoin. Bei der “Payment Method” kann man dann das “EUR Wallet” nutzen, dass ja bereits mit einem Guthaben ausgestattet wurde. Dann muss der Trader nur noch angegeben, wie viel Ethereum gekauft werden soll. Bestätigt wird der Trade über “Buy Ethereum Instantly”.

So wird man also schnell und unkompliziert zu einem echten Besitzer von Ether. War der Prozess erfolgreich, dann sieht man in seinem Ethereum Wallet die gutgeschriebenen Ether. Im Normalfall sollten sie schon ein paar Sekunden nach dem Kauf dort auftauchen.

Schritt 5: Ethereum verkaufen
Das Verkaufen von Ethereum auf Coinbase ist genauso einfach wie das kaufen. Auch hier führt einen der Weg wieder ins Menü zum Punkt “Buy/Sell”.

Menü zum Verkaufen von Ethereum

Es ergibt sich nun ein bereits bekanntes Bild. Schließlich wählt man nur noch aus, wie viel Ethereum man verkaufen möchte. Standardmäßig wird der Erlös aus dem Verkauf dem eigenen Euro Wallet gutgeschrieben. Das Guthaben kann dann dazu genutzt werden, um wieder neue Krypto Währungen zu kaufen oder eine Auszahlung zurück auf das eigene Bankkonto in die Wege zu leiten.

Schritt 6: Ethereum an ein Wallet schicken
Wer seine Ether lieber in einem eigenen Wallet aufbewahrt und nicht bei Coinbase lassen möchte, kann auch dies natürlich problemlos tun. Als Wallets lasen sich zum Beispiel das Ethereum Wallet direkt von der Ethereum Foundation nutzen oder man erstellt eine digitale Geldbörse als Online Wallet von myetherwallet.com.

Um das Ethereum auf das eigene Wallet zu übertragen, klickt man also ganz einfach bei Coinbase im Menü auf Accounts und wählt hier im Ethereum Wallet die Funktion “Send” aus.

Coinbase Dialog zum Senden von Ethereum

In dem Dialogfenster wird dann nur noch die Adresse angegeben, zu der  die Ether gesendet werden sollen und man definiert die Transaktionssumme, also wie viel Ether man verschicken möchte. Abschließend muss die Auszahlung noch bestätigt werden. Die verschickten Ether sollten dann bereits innerhalb von ein paar Minuten im des Users Wallet zu sehen sein.

Ethereum kaufen mit Kreditkarte

Wer den Artikel mit der nötigen Aufmerksamkeit gelesen hat, der dürfte also schnell herausgefunden haben, dass vor allem zwei Anbieter für das Ethereum Trading über Kreditkarte in Frage kommen. Zum einen wird man hierfür die Dienste von eToro nutzen können und zum anderen die Dienste von Coinbase. Obwohl es sich um zwei grundverschiedene Plattformen handelt, sind beide Plattformen dazu geeignet, um Ethereum kaufen zu können. Dabei soll aber darauf hingewiesen werden, dass man nur bei Coinbase auch wirklich zu echten Ether kommen kann. eToro ist vielmehr der erste Anlaufpunkt für den Handel mit CFDs.

Ethereum kaufen mit Paypal

Das Unternehmen Paypal hat sich ganz bewusst aus dem Markt der Krypto Währungen zurückgezogen. Der hauseigene Käuferschutz passt nämlich nicht wirklich mit den anonymisierten Zahlungsmethoden vieler digitaler Netzwerke zusammen. So kann man letzten Endes nicht nachvollziehen, ob eine Transaktion auch wirklich getätigt wurde. Der einfache Einkauf von Ethereum mittels Paypal kommt also nicht infrage. Schließlich könnte der jeweilige User schlichtweg behaupten, die Ether nicht erhalten zu haben. Solche Betrugsfälle gab es in der Vergangenheit bereits, weshalb sich der Zahlungsdienst aus den Krypto Märkten zurückzog.

Nur mithilfe von eToro kann man Paypal Einzahlungen ausführen. Da man hiermit zunächst sein Guthaben auf der Plattform auflädt und sämtliche Trades in aller Transparenz nachvollziehbar sind, muss hier kein Widerspruch befürchtet werden. Insofern ist es dem Broker zu verdanken, dass man relativ problemlos zu kryptischen Trades mithilfe von Paypal kommen kann. Kryptoszene.de hat in einer eigenen Übersicht zusammengefasst, welche weiteren Möglichkeiten es gibt, um Kryptowährungen mit Paypal kaufen zu können.

Warum sollte ich Ethereum kaufen mit Paypal?

  • Schnelle und einfache Einzahlung
  • Käuferschutz gewährleistet
  • Sichere Transaktionen
  • Etablierter Dienstleister
  • Indiz für renommiertes Angebot

Gebühren beim Ethereum kaufen mit Paypal

Im Zuge von Einzahlungen wird man noch nicht großartig mit Gebühren rechnen müssen. Wer Paypal schon auf anderen Plattformen nutzen konnte, der wird wissen, dass die Dienste in diesem Zusammenhang tatsächlich mit keinerlei Kosten verbunden sind. Trotzdem gilt es die Augen aufzuhalten, da die Broker und Seiten selbst zu Sonderzahlungen greifen könnten, wenn man sich für bestimmte Zahlungsformen entscheidet.

Gleiches kann auch bei Auszahlungen der Fall sein. Beim Geldempfang kann es sein, dass einem kleinere Prozentsätze von Paypal abgezogen werden. In der Regel ist dies nur beim Versand von Guthaben zwischen Familienmitgliedern oder Freunden nicht der Fall. Nähere Informationen hierzu erhält man direkt beim persönlichen Anbieter.

ETHEREUM KAUFEN MIT PAYPAL

Ethereum kaufen mit Sofortüberweisung

Selbstverständlich ist Paypal nicht der einzige Zahlungsweg, der für den Kauf von Ethereum in Frage kommt. Viele User möchten ihr ganz normales Banking nutzen, um zu kryptischen Guthaben zu kommen. Doch eine reguläre Überweisung bringt den entscheidenden Nachteil mit sich, dass sie mit einigen Tagen an Wartezeit einhergehen kann. Die Sofortüberweisung leistet hier Abhilfe.

Mittlerweile haben sich einige Anbieter zur Aufgabe gemacht, eine solche direkte Transaktion zu ermöglichen. Die Sofortüberweisung, Giropay, Trustly und Co. verfolgen alle denselben Ansatz. Man wird also in erster Linie auf potentielle Gebühren achten und auf generelle Verfügbarkeiten. Dann kann man innerhalb weniger Momente sein Guthaben auf der entsprechenden Plattform aufladen.

Zahlungswege bei eToro

ZahlungsartDauerLimitGebührenAuszahlung
Paypalsofort20.000 US$evtl. bei Geldempfang
Kreditkartesofort20.000 US$Abhängig vom Anbieter
Sofortüberweisungbis zu 1 Arbeitstag30.000 US$
Banküberweisung3-7 Arbeitstageunbegrenzt

Krypto Exchanges: Ethereum kaufen und verkaufen

Schließlich sei noch auf eine weitere Möglichkeit des Ethereum Kaufes hingewiesen . Die Rede ist von klassischen Krypto Börsen. Ähnlich wie beim Forex Handel werden die Werte hier nämlich in Paaren hin und hergeschoben. Dabei gibt die unterschiedlichsten Kombinationen und auch Ethereum lässt sich mit anderen Online Währungen traden. Selbstverständlich gibt es in diesem Zusammenhang mittlerweile eine Vielzahl von Anbietern.

Besonders gute Dienste kann man sich von dem chinesischen Binance erwarten. Hier überzeugt schlichtweg die Usability und die Vielzahl der Handelswerte. Changelly ist zwar ein wenig kleiner, doch wird ebenfalls immer beliebter. Auch hierbei handelt es sich um eine reine Krypto Börse. Bei derartigen Angeboten muss man auf herkömmliche Einzahlungswege  jedoch verzichten. Nur mit digitalen Currencies kann man sich den Zugang sichern, da es lediglich solche Coins im Angebot gibt. Verfügt man noch über keine digitale Währung, dann muss man diese also erst auf andere Weisen erwerben.

Die Einzahlung der Tokens lässt sich dann mithilfe eines Wallets erledigen. Insofern muss man also abermals ein wenig Vorarbeit leisten, um in das Ethereum Trading bei einem solchen Exchange einsteigen zu können. Trotzdem haben solche Krypto Börsen aufgrund geringer Gebühren und einer außerordentlichen Vielzahl an Online Währungen einen großen Beliebtheitsgrad erlangen können. Wer also bereits über Bitcoin oder andere kryptische Werte verfügt, der kann auf diese Weise ganz einfach Ethereum traden. Nach dem Trade ist es nämlich auch sehr leicht, die Auszahlung zu absolvieren.

Wer Mut zum Risiko mit sich bringt und eine neuartige Form des Handels kennenlernen möchte, der kann sich die Angebote des Bitcoin Codes und Cryptosoft einmal näher ansehen. Es handelt sich hierbei um Krypto Robots, die Tradern den automatisierten Handel erlauben möchten.

Gerne könnt ihr euch noch einmal alle beschriebenen Schritte in dem folgenden Video anschauen. Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit auch an die Kryptoszene.de Redaktion wenden.

Warum sollte ich Ethereum kaufen?
Ethereum sieht sich selbst als die Weiterentwicklung der ursprünglichen Bitcoin Technologie. Smart Contracts sollen das Netzwerk für Anwendungsbereiche in der freien Wirtschafts öffnen. Aufgrund dieser Eigenschaften wagen viele Anleger ein Investment in die Münze.
Seit wann gibt es Ethereum?
 Ethereum ist eine der ältesten Krypto Währungen überhaupt. Die Münze wurde in einem ersten White Paper im Jahr 2013 vom Entwickler Vitalik Buterin vorgestellt.
Was ist der beste Weg, um Ethereum zu kaufen
Grundlegend kann man zwischen drei Möglichkeiten unterscheiden: der Einkauf über Plattformen wie Coinbase, das Trading von Optionen und CFDs bei Brokern oder der Handel auf Börsen. Kryptoszene.de empfiehlt den etablierten Broker eToro, da hier eine schnelle Anmeldung möglich wird und die Plattform Paypal akzeptiert.
Kann ich Ethereum mit Bargeld kaufen?
Noch werden Krypto Währungen gerne als Zahlungsmittel der Zukunft bezeichnet. Der Erwerb von Ether mithilfe von Bargeld ist bis dato also eher unüblich.
Sind meine Ethereum Käufe anonym?
Grundlegend sind sämtliche Daten im Netzwerk verschlüsselt. Meldet man sich aber bei Handelsplattformen an, dann muss man seine Identität bestätigen. Dies dient der allgemeinen Sicherheit und der Vorbeugung von Geldwäsche.
Benötige ich ein Ethereum Wallet?
Anbieter wie eToro oder 24Option erlauben das Trading ohne die Notwendigkeit eines Wallets. Schließlich bedient sich der Derivatshandel nur der Kurswerte und nicht den Münzen an sich. Erst wenn Ether wirklich in sein Portfolio aufnehmen möchte, muss man sich bei einem Wallet Anbieter anmelden.
Wo kauft man Ethereum am besten in der Schweiz und in Österreich?
Die digitale Währungswelt zeichnet sich ganz grundlegend durch seinen globalen Gedanken aus. Demnach sind die Plattformen für Händler auf der gänzen Welt geeignet.
Wie viel Geld sollte man in Ethereum investieren?
Eine goldene Regel findet sich hierfür nicht. Jedoch sollte man sich jederzeit vor Augen halten, dass Online Währungen höchst spekulative Werte sind, die mit einem entsprechenden Risiko verknüpft sind.

Es empfiehlt sich daher nicht mehr als 5-10 % des eigenen Portfolios in ein solches Trading zu investieren. Bei Brokern wie eToro gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass häufig eine minimale Einzahlungssumme (200$) gefordert wird.

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*