Bitcoin Cash legt fast 30% zu nach IPO Antrag von Bitmain

Schon länger war bekannt, dass Bitmain an die Börse gehen möchte. Gestern hat das Unternehmen dann die offizielle Listung beantragt. In Folge dessen ist der Kurs von Bitcoin Cash um fast 30% gestiegen.

Von außen betrachtet wirkt die Bitmain IPO (Börsenlistung) durchaus attraktiv. Denn das Unternehmen betreibt nicht nur mit die größten Bitcoin Mining Unternehmen, sondern ist auch noch der größte Hersteller von spezieller Mining Hardware. Auch die Umsatzentwicklung ist beeindruckend. Während der Umsatz im Jahr 2017 noch bei 2,5 Milliarden US Dollar lag ist er nach dem ersten Halbjahr 2018 schon bei 2,8 Milliarden US Dollar.

Darüber hinaus ist das Unternehmen auch noch profitabel. Im Jahr 2017 lag der Gewinn vor Steuern bei 1,2 Milliarden US Dollar und im ersten Halbjahr 2018 schon bei 1 Milliarde US Dollar. Es könnte sich also durchaus um einen attraktiven Börsengang handeln. Allerdings erübrigt sich diese Annahme schnell, wenn man sich weitere Details zu Bitmain anschaut.

Wer genau hinschaut erkennt, dass das Unternehmen im zweiten Quartal 2018 einen Nettoverlust von fast 400 Millionen US Dollar gemacht hat. Mit dafür verantwortlich sind unter anderem 0,5 Milliarden US Dollar, die in eine Chipentwicklung geflossen sind, die dann letztendlich aber nicht erfolgreich war. Hinzu kommt, dass der Verkauf des bis dato sehr beliebten S9 Miners eingebrochen ist. Für das 3. Quartal 2018 wird daher bei Bitmain ein Verlust von 800 Millionen US Dollar erwartet. Defacto hat Bitmain daher auch mit Überproduktionen zu kämpfen, die das Unternehmen vermutlich mit Verlust verkaufen muss. Schuld daran ist nicht nur der Rückgang im Kryptomarkt, sondern auch die Wettbewerber, die teilweise sogar bessere Miner auf den Markt bringen.

Ebenfalls kritisch bei Bitmain ist der hohe Besitz an Bitcoin Cash. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit sukzessive seine Bitcoin Reserven verkauft und dafür Bitcoin Cash gekauft. Mittlerweile hält Bitmain über 1 Million Bitcoin Cash und kontrolliert damit über 5% des gesamten Bitcoin Cash Bestandes. Allerdings kann das Unternehmen die Bitcoin Cash nicht verkaufen, da der BCH Markt viel zu illiquide ist und der Kurs bei der Menge an Bitcoin Cash zusammenbrechen würde. Problematisch dürfte auch sein, dass Bitmain die Bitcoin Cash Bestände mit den damaligen Kosten in der Bilanz hat. Allerdings sind die Bitcoin Cash Preise seitdem stark im Kurs gefallen. Es macht ja einen Unterschied ob der Kurs von BCH noch bei 900 US Dollar steht oder schon bei 450 US Dollar.

Trotz der ganzen negativen Aspekte von Bitmain werten die Bitcoin Cash Fans den Bitmain IPO offensichtlich als positives Zeichen und haben dafür gesorgt, dass der Bitcoin Cash Kurs im Vergleich zu gestern um fast 30% gestiegen ist. Kritisch gesehen werden sollte auch, dass es bei Bitcoin Cash demnächst zu einer Hard Fork kommen kann und sich Craig Wright (aka FakeSatoshi) mit seiner eigenen Bitcoin Cash Variante (Satoshis Vision) abspalten könnte. Dabei wird es zwar wieder Gratis Tokens geben wie bei der Bitcoin/Bitcoin Cash Hard Fork allerdings dürfte das Vertrauen zu Bitcoin Cash zunächst einmal dahin sein und es muss sich zeigen, welche der beiden Varianten letztendlich als Bitcoin Cash bestehen beiben und von den Exchanges übernommen werden wird.

Bitcoin Cash Kursverlauf der letzten 3 Tage

Wer noch kein Bitcoin Cash besitzt kann die Kryptowährung bei Coinbase (10$ Startguthaben Gratis) kaufen. Für erfahrene Anleger gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit Kryptowährungen (BCH, BTC, ETH, IOTA, XRP etc.) bei Plus500 oder BitMEX (Anleitung) auch mit einem Hebel von maximal 1:300 handeln.

Please follow and like us:

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*