VR Gaming-Plattform verwendet nun IOTAs Tangle

In einer Pressemitteilung vom 21. Januar gab die VR-Spieleplattform Paracosm ihre Partnerschaft mit der IOTA-Stiftung bekannt. Auf der VR-Plattform des Unternehmens soll künftig jeder Nutzer eigene Virtual Reality-Inhalte nach dem Open-Source-Modell erstellen können.

Laut Mitteilung wurde das Blockchain-Modell von IOTA ausgewählt, weil es eine sehr hohe Skalierbarkeit aufweist, wodurch der Tangle gebührenfreie Mikrotransaktionen in beliebigem Umfang stemmen kann. Daher sei IOTA die einzige Lösung, die diese und weitere spezielle Anforderungen der Distributed Ledger-Technologie (DLT) erfüllen könne.

Der Einsatzbereich reicht von IoT-Transaktionen und Cross-Reality-Spielen bis hin zur Schaffung einer dezentralisierten Plattform ohne spezialisierte Miner. Auch in der Quantum-Computing-Technologie, die in naher Zukunft womöglich relevant sein wird, soll IOTA eingesetzt werden.

Mit der Spieleplattform wird die bereits stattliche Liste der offiziellen IOTA-Partner erweitert. Unter anderem arbeiten bereits namhafte Unternehmen wie die Schweizer Crypto Storage AG, der Logistikdienstleister IBCS GRoup sowie der Automobilhersteller Audi, mit der Sitftung zusammen.


Möchtest du IOTA kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Please follow and like us:

Über Dragan

> 383 Artikels
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.