Über 1.000 Kryptowährungen sind mittlerweile ausgestorben

Viele Kryptoprojekte und ICOs werden irgendwann nicht mehr fortgeführt. Eine aktuelle Auswertung kommt jetzt zu dem Schluss, dass über 1.000 Projekte aktuell ausgestorben sind.

Die beiden Seiten Coinopsy und DeadCoins listen auf ihren Webseiten Kryptoprojekte, die keine Aktivität mehr zeigen und anscheinend nicht weiter fortgeführt werden. Warum ein Token Projekt nicht mehr fortgeführt und als Tod eingestuft wird kann viele Ursachen haben zu den häufigsten zählen aber:

  • Es handelte sich um einen Scam und die Gründer wollten nur das Geld haben.
  • Der Coin hat nur noch ein geringes Handelsvolumen.
  • Es gab keine Weiterentwicklung mehr.
  • Es hanelte sich um einen Pump and Dumb.
  • Die Entwickler haben das Projekt verlassen.
  • Es war ein Ponzi Scheme (Pyramidensystem)

Allein im Jahr 2017 sollen Scam ICOs Guthaben im Wert von über 1 Milliarde US Dollar eingesammelt haben. Allein die beiden Seiten DeadCoins und Coinopsy listen 297 Startups auf, die im vergangenen Jahr eine Scam ICO durchgeführt haben sollen.

Jeder die in ICOs investiert sollte also seine Hausaufgaben machen und sich mit dem Projekt im Vorfeld ausgiebig beschäftigen. Außerdem solltet ihr auch nur Guthaben einsetzen, die ihr auch problemlos verlieren könnt.

Auszug der nicht mehr fortgeführten Krypto Projekte
Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*