Günstige Kurse – einmalige Chance? BMW, VW und Daimler Aktien Analyse!

Der Börsenkurs der größten deutschen Autobauer hat wahrlich schon bessere Zeiten gesehen. Wer auf sinkende Kurse spekuliert hat, konnte zuletzt erhebliche Gewinne verbuchen. Wer sein Geld jedoch in besagte Aktien investiert hat, dessen Depot weist mit hoher Wahrscheinlichkeit rote Zahlen auf. Zumindest gesetzt dem Fall, dass die Aktien nicht in weiter zurückliegenden Tief-Phasen gekauft wurden. Der Aktien Wert von BMW hat innerhalb von rund einem Monat um 14,66 Prozent eingebüßt. Bei der Konkurrenz aus Deutschland verhält es sich nicht besser. Im Gegenteil. Der Daimler Aktien Kurs ist im selben Zeitraum sogar um 17,2 Prozent eingebrochen. Bei Volkswagen beträgt der Verlust zwar “nur” 6,4 Prozent, doch unter den Blinden ist der Einäugige bekanntlich König. Für Aktionäre ist es allerdings vermutlich spannender denn je, ob man deutsche Auto Aktien aktuell eher halten, kaufen oder verkaufen sollte.

In diesem Feature soll ein Ausblick auf die Zukunft der deutschen Autobauer Volkswagen, Daimler und BMW gegeben werden. Natürlich werden wir stets die Frage im Mittelpunkt behalten, ob es aussichtsreich scheint, aktuell Geld in diese Aktien zu investieren. Schließlich liegen in den aktuell niedrigen Bewertungen auch erhebliche Chancen. Zu niedrigen Kursen einkaufen, bei teuren Kursen verkaufen – und zwischendurch vielleicht sogar satte Dividenden einfahren? Bei dieser BMW, Volkswagen und Daimler Aktien Prognose 2019 wagen wir eine Einschätzung und ermitteln zudem pro & kontra. Denn eines ist auch klar: Kapital ist begrenzt und man sollte demzufolge auch immer abwägen, ob ein anderes Investment nicht vielleicht sogar sinnvoller ist.

Volkswagen Aktien Potential, Geschichte, Preis und Kursentwicklung

Volkswagen gilt als größter Automobilhersteller in Europa. Die VW AG ist einerseits Muttergesellschaft für Kraftfahrzeuge der Marke Volkswagen, und hat andererseits zahlreiche Tochtergesellschaften wie Audi, Seat, Bugatti und Porsche. Für internationales Aufsehen sorgte das Unternehmen seit 2015 mit dem sogenannten Abgasskandal. Im Herbst 2015 wurde Volkswagen schließlich auch geständig, die stattgefundene Manipulation von Abgabetests ist seither ein Faktum, kein Gerücht mehr. Natürlich hatte dies auch einen Einfluss auf den VW Börsenkurs. Eine unmittelbare Reaktion hierauf war unter anderem auch der Rücktritt des Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn. Doch bedeutet dies auch automatisch, dass das VW Aktien Potential eingetrübt ist?

Kryptoszene.de ist der Überzeugung, dass dieser Automatismus nicht zutreffen muss. Der Abgasskandal mag nicht spurlos an dem Wolfsburger Konzern vorbeigegangen sein. Allerdings bergen Krisen auch die Chance, dass ein fundamentaler Wandel möglich gemacht wird. Kurzfristig könnte dies zwei positive Aspekte hervorbringen:

  • Erstens bietet sich durch die immer noch anhaltenden Diskussionen rund um den Skandal Aktionären die Chance, günstiger VW Aktien kaufen zu können
  • Zweitens besteht zumindest die begründete Hoffnung, dass derlei Manipulierungen zukünftig Riegel vorgeschoben werden. Langfristig sehen wir hierin einerseits ein normatives Potential, als auch die Chance, dass Volkswagen eine Kehrtwende vollbringt und sich ein neues und nachhaltigeres Image erarbeitet

Volkswagen Aktien und Kennzahlen im Detail

Börsenkurse sind bekanntermaßen vom Wachstum getrieben. Es ist daher in den meisten aller Fälle überaus empfehlenswert, einen Blick auf die Umsatzveränderung zu werfen. Sinkende Umsätze bei Volkswagen? Von wegen! In den letzten Jahren konnte jener Wert mehr oder weniger konstant gesteigert werden. Im Jahr 2018 betrug dieser bereits 235.849,00 Mio. Euro.

 

Umsatzveränderung in Prozent: 2012 bis 2018

Nach den Zahlen von Finanzen.net hat sich der Umsatz von Volkswagen wie folgt entwickelt:

  • 2012-2013: 2,25 Prozent
  • 2013-2014: 2,77 Prozent
  • 2014-2015: 5,35 Prozent
  • 2015-2016: 1,86 Prozent
  • 2016-2017: 6,17 Prozent
  • 2017-2018: 2,24 Prozent

Die Umsatzentwicklung weist zumindest in allen Jahren ein Plus auf. Selbstverständlich sollte man bei einer Volkswagen Aktien Analyse jedoch auch noch andere Faktoren miteinbeziehen. Die Eigenkapitalquote betrug im Jahr 2018 rund 21,59 Prozent – in dieser Hinsicht sah es beispielsweise im Jahr 2013 mit 27,05 Prozent noch weitaus besser aus. Die ausgeschüttete Dividende im Jahr 2018 betrug wiederum 4,83 und somit einer Dividendenrendite von etwa 3,47 Prozent. Dies ist unter den Autobauern zwar kein Spitzenwert, dennoch kann er sich zweifellos sehen lassen. Ein KGV von 5,91 lässt zudem durchblicken, dass die Volkswagen Aktien bei dem derzeitigen Börsenkurs überaus günstig bewertet scheinen. Bevor wir am Ende dieses Features eine Volkswagen Aktien Prognose abgeben, nehmen wir die anderen beiden deutschen Autobauer unter die Lupe.

BMW Aktien Analyse – perfekter Einstiegszeitpunkt?

Wer Geld in Auto Aktien anlegen möchte und gleichzeitig beabsichtigt, in deutsche Autobauer zu investieren, der hat diverse Möglichkeiten. Zahlreiche Anleger spielen derzeit mit dem Gedanken, ob sie Online BMW Aktien kaufen sollen. Aus unterschiedlichsten Gründen halten wir ein solches Aktien Investment bei der aktuellen Marktlage als überaus sinnvoll. Weshalb das so ist, erörtern wir in dieser Aktien Analyse. Vornweg soll an dieser Stelle jedoch betont werden, dass wir derzeit sowohl bei VW, Daimler und bei BMW ein großes Potential sehen. Für welches Investment man sich entscheidet, ist letztlich auch eine Frage des persönlichen Geschmacks sowie der ganz individuellen Aktien Strategie. Für ein Investment spricht jedoch unter anderem der womöglich günstige Aktien Kurs sowie die hohen Dividenden-Ausschüttungen. Zudem sind viele Branchenkenner davon überzeugt, dass die Eigentümer-Konstellation dafür spricht, dass die Dividenden bei BMW wahrscheinlich stabil bleiben werden.

Ähnlich wie auch der Volkswagen Konzern, hat auch BMW einen erheblichen Schaden durch den Abgasskandal davongetragen. Nicht zuletzt wurde auch das Image der deutschen Autobauer angekratzt: Vom Saubermann zum Verbrecher? Einzelne Menschen mögen dies so sehen; insgesamt überwiegt jedoch weltweit immer noch das überaus positive Image der Qualitäts-Konzerne.

BMW Aktien Preis, Entwicklung und Kennzahlen

Derzeit beträgt der Wert einer BMW Aktie etwa 64,38 Euro. Nimmt man einen längeren Zeithorizont in den Blickwinkel, dann wird augenfällig, dass ein Investment – zumindest hinsichtlich des Börsenkurses – nur bedingt profitabel war. Derzeit liegt der Börsenkurs von BMW 11,75 Prozent unterhalb des Wertes von vor fünf Jahren. Allerdings trügt der erste Blick. Durch die satten Dividenden konnten dennoch Gewinne erwirtschaftet werden. Zudem sollte man auch nicht vergessen, dass man de facto nur dann einen Verlust macht, wenn man die Aktien letztlich auch tatsächlich verkauft. In vielen Fällen hat es sich schon als klug erwiesen, temporäre Verluste einfach aus zu sitzen. Das BMW Aktien Potential ist zweifelsohne groß. Aktuell scheint es vor allem so zu sein, dass einerseits der Abgasskandal und andererseits die politische Lage (Stichwort: Handelskrieg) den BMW Börsenkurs trüben. Dennoch sehen wir bei einem größeren Anlagehorizont große Chancen, weswegen wir einer positiven BMW Aktien Prognose durchaus zustimmen können.

 

Gemeinsamkeit der Autobauer: niedriges KGV!

Das KGV bei BMW scheint auch bei 6,64 für ein Aktien Investment zu sprechen. Im Jahr 2018 wurde zudem eine erfreuliche Dividende in Höhe von 3,50 Euro ausgeschüttet. Doch wie steht es um die Umsatz Entwicklung bei BMW?

  • 2012-2013: – 1,03 Prozent
  • 2013-2014: 5,71 Prozent
  • 2014-2015: 14,64 Prozent
  • 2015-2016: 2,16 Prozent
  • 2016-2017: 4,79 Prozent
  • 2017-2018: -1,21 Prozent

Bei einem direkten BMW und Volkswagen Aktien Vergleich scheint in dieser Hinsicht ein großer Unterschied zu bestehen. Volkswagen konnte den Umsatz konstanter steigern. Bei BMW sind die Daten weitaus volatiler. Auf der anderen Seite fiel der Umsatz-Zugewinn im Jahr 2015 auch überproportional aus. Auch hier gilt: Bevor eine BMW Aktien Prognose abgegeben wird, schauen wir uns den dritten im Bunde etwas genauer an: die Rede ist von Daimler.

Daimler Aktien, der Dividenden-König unter den Autobauern?

Die Daimler Aktien gehören zweifelsohne zu den beliebtesten deutschen Aktien. Der Stern steht für viele für Beständigkeit und Seriosität, ohne dass damit der Verlust von Zukunftsvisionen einhergeht. Sollte man daher Geld in Daimler Aktien anlegen, oder befindet sich der schwäbische Autobauer eher auf dem absteigenden Ast? Fest steht jedenfalls, dass der Daimler Aktien Kurs äußerst niedrig steht. Aktuell notiert eine Aktie bei 48,04 Euro. Innerhalb der letzten 12 Monate hat sich der Aktien Wert sogar um knapp über 25 Prozent verringert. Die Frage aller Fragen lautet in diesem Falle jedoch, ob man ins fallende Messer greifen sollte, oder nicht. Die einen propagieren paradiesische Daimler Aktien Kaufkurse, die anderen warnen jedoch vor einem totalen Ausverkauf. Liegt die Wahrheit in der Mitte? Oder ist das Daimler Aktien Potential so groß, dass es nur noch nach oben gehen kann? Scheint eine negative oder positive Daimler Aktien Prognose realistischer?

Zunächst raten wir, nichts zu überstürzen. Wer sich für Geldanlage interessiert, sollte sich dies hinter die Ohren schreiben. Impulsive Entscheidungen können die Rendite erheblich schmälern. Trading Entscheidungen sollte man demzufolge eher auf der Grundlage von Aktien Analysen und einer gründlichen Recherche treffen. Es soll weder ein Echo, noch ein sich ständig wiederholendes Mantra sein. Dennoch: Auch im Falle von Daimler scheint der Abgasskandal negative Auswirkungen gehabt zu haben. Außerdem scheint das Marktumfeld aktuell sehr eingetrübt zu sein, worauf wir im nächsten Unterkapitel kurz eingehen möchten. Doch wie steht es um die Kennzahlen und die Umsatzentwicklung von Daimler? Können die Schwaben in dieser Hinsicht mit den VW und BMW Aktien mithalten?

Aller guten Dinge sind drei: Kennzahlen und Umsatz Entwicklung bei Daimler

Auch in diesem Fall berufen wir uns auf die Daten von Finanzen.net – dies soll der Vollständigkeit halber nicht unerwähnt bleiben. Es wird rasch ersichtlich, dass sich Daimler bei der Umsatz Entwicklung wahrlich nicht hinter den anderen deutschen Autobauern verstecken muss:

  • 2012-2013: 3,22 Prozent
  • 2013-2014: 10,08 Prozent
  • 2014-2015: 15,09 Prozent
  • 2015-2016: 2,54 Prozent
  • 2016-2017: 7,22 Prozent
  • 2017-2018: 1,85 Prozent

 

Auffällig ist, dass die positiven Umsatzgewinne teilweise beträchtlich ausfallen, und dass in keinem der Jahre Einbußen in Kauf genommen werden mussten. In diesem Fall können die Daimler Aktien zweifelsohne punkten. Doch damit nicht genug. Auch ein Blick auf die ausgeschütteten Dividenden löst unter Aktionären Freude aus. 2018 wurde 3,25 Euro an die Aktionäre weitergeleitet, was einer Dividendenrendite von etwa 7,1 Prozent gleichkam. Ganz gleich wie man es nennt, ob Adelung oder Krönung, eines ist gewiss: Die Dividenden fielen zuletzt bei Daimler relativ gesehen höher aus, als bei BMW und VW.

Das KGV beträgt 7,19. Verglichen mit beiden anderen deutschen Autobauern ist dies der höchste Wert. Allerdings ist hoch in diesem Fall relativ, manche Experten sehen KGVs unterhalb der 10er-Schwelle als regelrechte Schnäppchen an. Wir wollen jedoch nicht verschweigen, dass es branchenspezifisch große Unterschiede gibt. Insofern ist eine ausführlichere Aktien Analyse unumgänglich.

Die jüngsten Ereignisse machen es ratsam, die gesamte Branche in den Blick zu nehmen. Fest steht nämlich, dass die drei Autobauer mit den gleichen respektive ähnlichen Problemen konfrontiert sind. Wer das VW, BMW oder Daimler Aktien Potential einschätzen möchte, der kommt nicht umhin, diese Thematiken zu beleuchten.

Deutsche Autobauer im Fokus – rosige, oder dornige Zukunft?

In deutsche Auto Aktien investieren, oder nicht? Besonders wichtig erscheint es uns, pro & kontra sorgfältig gegeneinander abzuwägen. Insgesamt sehen wir die Chancen weitaus größer, als die Risiken. Auf Grundlage einer Chancen-Risiko Einschätzung scheint ein Aktien Investment demzufolge als aussichtsreich.

Autobauer Aktien Potential & Pro-Argumente

  • Aktien von VW, BMW und Daimler aktuell womöglich billig zu haben, aufgrund satter Korrektur
  • Steigende Umsätze legen Vermutung nahe, dass Kursverluste politische Faktoren überbewerten
  • Profitable Branche mit vergleichsweise hohen Margen
  • Lange Geschichte der Unternehmen
  • Hohe Dividendenausschüttungen
  • Weltweit gutes Image der Marken
  • China gilt als Markt, der in Zukunft am allerwichtigsten werden könnte. Dort konnten VW, BMW und Daimler ihre Marktanteile sogar ausbauen. Aktuell besitzt nur etwa jeder siebte Chinese ein Auto. Ein steigender Wohlstand in Fernost könnte den Autobauern demzufolge erstaunliche Gewinne bescheren.

Autobauer Aktien Risiken & Kontra-Argumente

  • Auto-Markt im Umbruch – haben Verbrennungsmotoren überhaupt eine Zukunft? Und haben deutsche Autobauer diese Entwicklung womöglich verschlafen?
  • Unstete Aktien Kursentwicklung – in der Retrospektive haben sich andere Branchen und Assets (sofern man Dividenden ausklammert) als weitaus attraktiver herausgestellt
  • Handelsstreitigkeiten wie unter der Ägide Trump erhöhen Investment Risiko

Quo Vadis? BMW, VW und Daimler Aktien Prognose 2019

Auf kurze Sicht ist es beinahe unmöglich, eine aussagekräftige Aktien Prognose über BMW, VW und Daimler abzugeben. Twitter-Posts des Präsidenten Donald Trump haben mitunter das Potential, dem Börsenkurs beinahe über Nacht einen Sink-Flug zu bescheren. Steigende Zölle und derlei mehr sind nicht zu unterschätzende Risikofaktoren. Allerdings ist eines auch klar: Die Unternehmen scheinen bereits jetzt derart unterbewertet – das KGV gibt womöglich einen Eindruck davon -, weswegen es unwahrscheinlich ist, dass die Aktien von VW, BMW und Daimler noch über die Maßen einbrechen. Auf Basis einer fundamentalen Analyse sind die Chancen und das Potential jedoch nicht von der Hand zu weisen. Gerade ein Blick nach China verdeutlicht, dass die Autobauer sich hier noch ein großes Stück vom Kuchen absichern können.

Zudem gelten die technischen Standards und die Erfahrungen im Markt als segensreich. Nicht grundlos sind die Kraftfahrzeuge der deutschen Autobauer rund um den Globus ein Zeichen von Wohlstand. Wer Geld in diese Aktien anlegt, der kann keine Kurssteigerungen wie bei den Tesla Aktien erwarten – im Gegenzug winken jedoch Investments, die weitaus risikoärmer sind. Denn wie heißt es so schön: Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Anders als bei den Elektro-Pionieren aus den USA, sind Aktionäre der deutschen Autobauer nicht von schlaflosen Nächten und Alpträumen geplagt. Stattdessen winkt die Gewissheit, dass die Gewinnausschüttungen pünktlich auf das Konto eingehen. Steter Tropfen höhlt den Stein. Wer dieser Aktien Handel Strategie viel abgewinnen kann, dem können wir ein Investment in BMW, VW und Daimler Aktien nahezu uneingeschränkt empfehlen. Dennoch sollte man sich den benannten Risiken bewusst sein!

 

Photo by JillWellington (Pixabay)

 

Aktien kaufen oder auf deren Kursentwicklung spekulieren? Jetzt den Testsieger Plus500 nutzen! 

  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
1
 
80.6% der CFD-Kleinanleger-Konten verlieren Geld
  • Über 2.000 Assets
  • €100 Min Deposit
  • Akzeptiert Paypal

 

Raphael L.

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für tiefgehende Analysen und Anlagetipps. Aussichtsreichste Aktien, Krypto Potentiale und vielfältige Branchen, Raphael liefert ganz besonders spannende Themen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.