Kryptoszene.de

10.000 Euro investieren: So geht`s!

Autor: Sebastian Schuster

Ob angespart, oder eine überraschende Erbschaft. Wer über 10.000 Euro freies Kapital verfügt, wird sich die Frage stellen: „Wo kann man 10.000 Euro investieren?“ Kryptoszene.de zeigt, welche Möglichkeiten es gibt, 10.000 Euro anlegen zu können und vergleicht Investitionsstrategien.

Inhalt

    Die Kryptoszene Empfehlung: Handeln beim Aktien-Testsieger

    Unsere Empfehlung: Copy Trading bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Social Trading
    • Gebührenfreies Kopieren von erfahrenen Tradern
    • Trading Apps für iPhone & Android
    • Voll lizenziert und reguliert
    eToro Logo

    10.000 Euro anlegen: Wie kann man sinnvoll investieren?

    Wie lassen sich 10.000 Euro am besten investieren? Mit diesem eher großen Startkapital hat man natürlich die Qual der Wahl, wo man seine 10.000 Euro investieren kann. So könnte man mit 10.000 Euro Aktien investieren oder in ETFs. Wer ein höheres Risiko gehen möchte, für den könnte es auch infrage kommen, 10.000 Euro in Bitcoin investieren zu wollen oder gar auf CFDs zurückzugreifen.

    rich photo

    Die verschiedenen Anlagemöglichkeiten unterscheiden sich bezüglich der Sicherheit des Investments und der Gewinnaussichten. Natürlich muss man sich nicht nur für eine Variante entscheiden, sondern kann sein Portfolio so gestalten, dass man sowohl in Aktien, ETFs, Krypto Währungen, als auch in CFDs investiert.

    Man sollte aber nicht blind nach vorne stürmen, sondern sicherstellen, dass man über jede Anlagemöglichkeit auch genau informiert ist. Man sollte nie in Assets investieren, deren Sinn man nicht ganz genau versteht. Wer 10.000 Euro anlegen möchte, sollte sich daher zuerst genügend Know-how aneignen und dann entscheiden, wie genau sein Portfolio aussehen soll.
    Auch sollte man feststellen, als welchen Anlegertyp man sich selbst sieht. Ist man sehr risikobereit oder legt man mehr Wert auf Sicherheit? Sucht man nach langfristigen kleinen Profiten, ist also eher der Sparertyp, oder möchte man sich zu den Draufgängern zählen, die versuchen ihren Einsatz in kurzer Zeit stark zu vermehren.

    Wo kann man 10.000 Euro investieren? Viele Onlinebroker bieten Premium Accounts an, die zahlreiche Features bieten, die Anlegern von größeren Beträgen Vorteile versprechen. Eine Übersicht über die besten online Broker 2020 findet man hier.

    10.000 Euro in Aktien investieren

    Wer 10.000 anlegen möchte, der wird in den meisten Fällen einen großen Teil davon in Aktien investieren wollen. Natürlich kann man auch die gesamten 10.000 Euro in Aktien investieren, man sollte aber hierbei nicht unbedingt nur auf ein Unternehmen vertrauen. Es ist immer schlauer, sein Kapital auf verschiedene Aktien zu verteilen, um das Risiko zu begrenzen, dass man hohe Verluste erleidet, sollte eine Aktie wider Erwarten abstürzen.

    Um 10.000 Euro in Aktien investieren zu können, kann man entweder bei der Hausbank anfragen, oder aber einen Onlinebroker nutzen. Letzteres wird oft bevorzugt, da seriöse Anbieter, wie zum Beispiel eToro, oft mit viel geringeren Gebühren locken, als die Hausbank. Auch verfügen die meisten dieser Onlinebroker über sogenannte Akademien. Hier wird über alle möglichen Handelsstrategien aufgeklärt und Gewinnaussichten und Risiken miteinander verglichen.

    Aktien photo

    Um zu investieren, 10.000 Euro, benötigt man lediglich einen Account. Die Erstellung desselben dauert bei den meisten Anbietern nicht mehr als ein paar Minuten.
    Zu den beliebtesten Strategien, wenn man 10.000 in Aktien investieren möchte, gehört, nur auf Aktien von sehr großen Unternehmen (Too Big To Fail) zu vertrauen. Die Renditen sind inklusive Dividendenausschüttungen oft um einiges höher als der Zinssatz von einem Sparkonto und auch das Risiko hält sich in Grenzen. Auch hier sollte sich Vielfalt auszahlen. Statt das gesamte Investment nur auf eine Aktie umzulegen, sollte man verschiedene Aktien von einigen großen Unternehmen kaufen.

    Wer einen Überblick über empfehlenswerte Aktien halten möchte, findet hier weitere Informationen.

    Und wer noch eine viel größere Bandbreite an Aktien abdecken möchte, der könnte mit dem Gedanken spielen, seine 10.000 Euro in ETF investieren zu wollen.

    10.000 Euro in ETFs investieren

    Große Fonds beinhalten meist die unterschiedlichsten Aktien. Ein Fonds zeichnet sich dadurch aus, dass man hier zwar nicht sehr hohe Gewinnmöglichkeiten hat, wie zum Beispiel mit dem hochspekulativen Handel von Derivaten oder Krypto Währungen, es hält sich aber auch das Risiko begrenzt. Fondssparen hat mittlerweile das Zinssparen in vielerlei Hinsicht abgelöst, da hier noch gute Renditen zu erwirtschaften sind.

    Wer also darauf setzt, langfristig einige 100 Euro extra zu machen, für den könnte es sinnvoll sein, 10.000 Euro in ETF investieren zu wollen. Es gibt die unterschiedlichen Fonds, die hierfür infrage kommen. Wo kann man 10.000 Euro investieren? Es wird dazu geraten, auf große und beständige Fonds zurückzugreifen. Diese verfügen meist über ein relativ stabiles Sicherheitsniveau, sodass selbst wenn Verluste gemacht werden, sich diese in Grenzen halten. Wer in einen Fonds mit 10.000 Euro investieren möchte, sollte auf solch einen großen klassischen Fonds zurückgreifen, wenn er über ein Höchstmaß an Sicherheit verfügen möchte.

    Daneben gibt es auch die Möglichkeit, spezialisierte ETFs zu nutzen, wenn man 10.000 Euro am besten investieren möchte. Ein Trend, der sich mittlerweile abzeichnet, sind die sogenannten Green Investments. Solche Umwelt ETFs finden immer mehr Zulauf, angeheizt von der Klimafrage und einem Umdenken in der Gesellschaft. Wer mit dem Gedanken spielt, solch eine moralisch integeres Investment zu tätigen, findet hier einige ETFs, in die das Investieren, 10.000 Euro, äußerst lukrativ sein könnte.

    Wer ein höheres Risiko gehen mag, könnte seine 10.000 Euro in Bitcoin investieren. Hier besteht zwar ein sehr großes Risiko, gleichzeitig ist die Wahrscheinlichkeit aber auch höher, dass man ordentliche Gewinne macht.

    10.000 Euro in Bitcoin investieren

     

    bitcoin photo

    Wo kann man 10.000 Euro investieren, wenn man vor allem mit Kryptowährungen handeln möchte? Hier zu kommen unterschiedliche Krypto Exchanges infrage. Einige Beispiele sind hier zu finden. Weiter sollte man über ein eigenes Wallet verfügen, wenn man kein Online Wallet beim jeweiligen Anbieter nutzen möchte.

    Natürlich muss man nicht unbedingt 10.000 Euro in Bitcoin investieren, sondern kann auch auf andere Krypto Währungen den Fokus legen. Vielversprechend sind zum Beispiel Ethereum, Ripple oder auch Litecoin. Auch hier sollten man sich das nötige Wissen aneignen, bevor man dazu übergeht, 10.000 Euro anlegen zu wollen. Viele unerfahrene Investoren machen den Fehler, in Assets zu investieren, die sie nicht genau verstehen. Die Folge sind oft Verluste, die eigentlich vermeidbar wären.

    Möchte man 10.000 Euro in Bitcoin investieren, so ist nicht unbedingt ein Wallet vonnöten. Es gibt auch die Möglichkeit, mit der Kryptowährung zu handeln, ohne in den eigentlichen Besitz der Coins zu kommen. So kann man zum Beispiel auf Kursverläufe von Bitcoin und Co. wetten, indem man CFDs erwirbt. Dabei handelt es sich um hoch risikoreiche Derivate, die immer mit der Gefahr des Totalverlustes des Investments behaftet sind. Auf der anderen Seite kann man mit diesen jedoch sein Investment auch schnell mehr als verdoppeln. CFDs eignen sich daher vor allem für Anleger, die hoch risikoreich traden möchten. Auch hier sollte man jedoch diese Art der Investition ganz genau verstanden haben, bevor man dazu übergeht, 10.000 Euro anlegen zu wollen.

    Wie kann man also 10.000 Euro am besten investieren? Um zu verdeutlichen, wie ein Portfolio aussehen könnte, haben wir ein Beispiel erstellt.

    Beispiel eines 10.000 Euro Portfolios

    Dieses Beispiel eines 10.000 Euro Portfolios soll keine Anlageempfehlung darstellen, sondern nur aufzeigen wie man vorgehen kann, wenn man mit 10.000 Euro investieren möchte. Bevor man sich ein eigenes Portfolio erstellt, sollte man überprüfen, ob man auch für jede der gewählten Anlagemöglichkeiten über das notwendige Know-how verfügt. Die meisten Onlinebroker bieten diverse Weiterbildungsmöglichkeiten an, auf die man zurückgreifen sollte.

    Wir wollen nun 10.000 Euro investieren. Hierbei wird eine relativ risikoreiche Anlagestrategie gewählt, damit man hoffentlich schnell Gewinne erwirtschaften kann. Natürlich wird dadurch auch die Gefahr von Verlusten höher.

    Für unser Beispiel teilen wir die 10.000 Euro folgendermaßen auf:

    60% ETFs:

    Davon 3000 Euro in Ishares (WKN: 593393 / ISIN: DE0005933931) und 2000 Euro in den grünen Fonds Fair World Fonds (WKN DE: A0YCZ3 / ISIN: LU0458538880)

    20 % Aktien:

    Mix aus 5 großen deutschen Unternehmen, deren Aktien 2020 vielversprechend sind, darunter Adidas, Puma, Siemens, Wirecard und Münchner Rück. Mehr Informationen zu diesen Aktien sind hier zu finden.

    10% Kryptowährungen:

    Für unser Beispiel gehen wir davon aus, dass vor allem Ethereum und Ripple eventuell noch einmal kräftig anziehen könnten. Daher kaufen wir für jeweils 500 Euro diese beiden Coins.

    3% CFDs;

    Hier kaufen wir mit 300 Euro CFDs, die auf den Fall des Bitcoin Kurses setzen (Somit wetten wir hier etwas gegen das Investment in Kryptowährungen, dass wir oben getätigt haben. Oft orientieren sich die Kurse anderer Coins zum Teil am Bitcoinkurs)

    7% für etwaig anfallende Gebühren

    Kurse zum Zeitpunkt der Investition:

    Ishares (3000Euro): 106,4 Euro

    Fair World Fonds (2000Euro): 57,37 Euro

    Adidas: 288,4 Euro (3 Aktien erworben)

    Puma: 60,4 Euro (3 Aktien erworben)

    Siemens: 101,8 Euro (2 Aktien erworben)

    Wirecard: 151 Euro (2 Aktien erworben)

    MunichRE: 218,2 Euro (2 Aktien erworben)

    Ethereum in EUR: 193,27 (500Euro eingesetzt)

    Ripple in EUR: 0,285 (500Euro eingesetzt)

    Weiter gehen wir für das Beispiel davon aus, dass die 300 Euro in CFDs falsch angelegt waren und dieses Investment verloren ging. Nun kann man überprüfen, wie sich das Investment entwickelt haben könnte, wenn man die Kurse nachschlägt.

    Fazit

    Wo kann man 10.000 Euro investieren? Wer mit 10.000 Euro investieren will, der sollte sein Portfolio kreativ gestalten. Unser Beispiel hat gezeigt, wie ein solches Portfolio aussehen könnte. Bevor man sich also daran macht, sich sein eigenes Portfolio zu erstellen, sollte man zuerst festlegen, wie viel Risiko man bereit ist einzugehen. Wer 10.000 Euro am besten investieren möchte, sollte den Großteil seines Geldes auf relativ sichere ETFs und Aktien anwenden. Krypto Währungen und CFDs können aber auch ein Teil eines erfolgreichen Anlageplans sein, hier sollte man sich aber den Risiken bewusst sein.

    Wo investieren, 10.000 Euro? Am besten nutzt man einen Onlinebroker. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Gebühren im Rahmen bleiben und man nützliche Handelstools zur Verfügung gestellt bekommt. Wer also den relativ großen Betrag 10.000 Euro investieren möchte, der sollte mit etwas Handelsgeschick schon bald sein Geld vermehren können.

    Hat dir der Artikel gefallen? Dieser Ratgeber ist Teil unserer großen Serie über die besten Investments 2020.

    Unsere Empfehlung: Copy Trading bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Social Trading
    • Gebührenfreies Kopieren von erfahrenen Tradern
    • Trading Apps für iPhone & Android
    • Voll lizenziert und reguliert
    eToro Logo

    10.000 Euro investieren: FAQs

    Welche Möglichkeiten gibt es, 10.000 Euro anzulegen?

    Im Artikel werden die verschiedenen Anlagemöglichkeiten erörtert. Unter anderem sind Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffe, der Forex-Handel, der CFD Handel, Immobilien, Sparbücher, Indices und viele weitere Investmentformen sehr beliebt.

    Wie finde ich heraus, welche Anlageform am ehesten zu mir passt?

    Hier spielt vor allem die eigene Trading Persönlichkeit eine Rolle. Wie viel Geld nimmt man in die Hand? Investiert man eher konservativ oder risikoreich? Investiert man als Alternative zum Sparen oder erwartet man saftige Renditen?

    Man sollte sich mit den eigenen finanziellen Wünschen minutiös auseinandersetzen, bevor man sich für ein passendes Investment entscheidet.

    Macht es Sinn, 10.000 Euro zu investieren?

    In Zeiten von Negativzinsen macht das klassische Sparen kaum mehr Sinn. Daher sind Investments die klügere Wahl: Hier erhält man die Chance auf gute Renditen, wenngleich auch ein Risiko mitschwingt, dass aber kalkulierbar ist.

    Wo kann ich mich bezüglich einer bestimmten Anlageform weiterbilden?

    Viele Onlinebroker verfügen über Academies, welche eine adäquate Weiterbildung erlauben. Alternativ werden im Netz Trading Kurse angeboten, hier sollte man aber eine hohe Gewichtung auf die Seriosität des Anbieters legen.

    Aktuelle News und Trading Strategien werden natürlich auch hier bei Kryptoszene in eigenen Artikeln detailliert erläutert.

    Was sind die Voraussetzungen, damit ich erfolgreich investieren kann?

    Man sollte immer wissen, in was man investiert. Gerade Anfänger sollten sich daher in den Handel zunächst einmal gründlich einlesen und verstehen, wie die gewählte Investitionsform genau funktioniert. Hier auf Kryptoszene.de werden dazu alle Informationen zur Verfügung gestellt. Besitzt man das nötige Know How, sowie ein gutes Gespür für die Märkte, so steht baldigen Gewinnen nichts mehr im Wege.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.