OKEx entwickelt Blockchain für eigene dezentrale Börse

Wie aus einem Blogbeitrag vom 22. März hervorgeht, entwickelt die chinesische Kryptobörse OKEx derzeit eine eigene Blockchain namens “OKChain”, welche als Grundlage für die dezentrale Börse von OKEx dienen soll.

Laut dem Blogpost befindet sich die Entwicklung von OKChain bereits in der Endphase, im Juni diesen Jahres soll das Testnet der neuen Blockchain herausgebracht werden.

Weiters heißt es im Beitrag, dass das firmeneigene Krypto-Token OKB bis Ende April auf der ERC-20-Blockchain läuft und ab diesem Zeitpunkt in das Mainnet von OKChain transferiert wird, sobald die neue Blockchain stabil sei. Das OKB-Token soll auch künftig für Token-Vorverkäufe verwendet werden.

Laut den Daten von CoinMarketCap ist OKEx derzeit auf Platz 16 unter den Top 20-Kryptobörsen nach täglichem Handelsvolumen, welches sich bei Redaktionsschluss auf rund 533 Mrd. US-Dollar beläuft.

 

Bildquelle:Photo von trendingtopics

Please follow and like us:

Über Dragan

> 389 Artikels
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.