NEO – das Ethereum Chinas

Viele Kryptowährungen wurden in letzter Zeit stark gehyped, über NEO wurde dabei sehr wenig gesprochen. Zu Unrecht wie wir finden, denn die chinesische Smart Economy Plattform hat noch viel Potential. Allein für das Halten von NEO werdet ihr belohnt, denn ihr bekommt dafür NEO GAS. Wo wir das Potential und die Risiken bei NEO sehen und wie ihr NEO GAS gratis bekommt erklären wir euch hier.

NEO ist Chinas größte Kryptowährung (Plattform) und derzeit auf Platz 8 der größten Kryptowährungen weltweit. Den Namen NEO hatte die Plattform allerdings nicht von Anfang an. Zur Gründung 2015 hieß das Projekt und die Plattform noch Antshares. Im Sommer 2017 nannte sich Antshares um, da es immer wieder Komplikationen mit Firmen gab, die einen ähnlichen Namen hatten (z.B. Ant Financial) aber nichts mit Antshares zu tun hatten. Als neuer Name wurde dann NEO gewählt.

NEO Mitgründer Da Hongfei

Gründer der Plattform sind die zwei Chinesen Da Hongfei und Zheng Zhang Wen. Beide gründeten zusammen auch das Schwesterunternehmen OnChain im Jahr 2014. OnChain ist bis heute eng mit NEO verbunden. Während NEO eher eine dezentralisierte Open Source Plattform für die Smart Economy mit öffentlicher Blockchain sein soll, bietet OnChain eine private Blockchain Lösung für Unternehmen und Regierungen an. Die privaten Blockchain Lösungen von OnChain lassen sich dann mit der NEO Plattform verknüpfen. OnChain arbeitet bereits in einzelnen Projekten mit der chinesischen und japanischen Regierung zusammen und auch mit Unternehmen wie Alibaba und Microsoft China.

Technologisch will NEO eine Smart Economy Plattform werden. Das heißt auf der Plattform soll vieles abgebildet werden können, was auch in der Wirtschaft eine wichtige Rolle spielt. Dazu zählen digitale Identitäten, Verwaltung von digitalem Eigentum und das Handeln von digitalen Werten. Daher gibt es bei NEO, wie auch bei Ethereum, die sogenannten Smart Contracts. Diese lassen sich allerdings nicht wie bei Ethereum nur in Solidity schreiben sondern in C, Java, Python, Java Script und Go. NEO ist damit wesentlich leichter zu verstehen für Programmierer, denn sie müssen nicht erst Solidity lernen.

Technologie von NEO
Bereits heute kann NEO mehr als 1.000 Transaktionen pro Sekunde abwickeln (Ethereum 15 und Bitcoin 7). Neue Technologien wie Sharding sind einfach in NEO zu implementieren, damit sind dann auch Millionen von Transaktionen pro Sekunde möglich. Einen ähnlichen Weg will auch Ethereum in Zukunft gehen. Ebenfalls speziell bei NEO ist, dass es keine Miner gibt. Die 100 Millionen NEO, die es maximal geben wird, wurden bereits erzeugt. 50 Millionen davon wurden per Crowdfunding verkauft und der Rest wird von der NEO Council verwaltet und sukzessive ausgeschüttet, für verschiedene Projekte und als Anreize für Mitarbeiter und der Community. Ohne Miner kann es bei NEO auch kein Proof-of-Work geben. NEO setzt stattdessen auf eine Variante die Ähnlichkeiten zu Proof-of-Stake hat und dBFT (Delegated Byzantine Fault Tolerance) genannt wird.

NEOs Rolle in China
Während in China Kryptowährungen immer wieder ins Visier der Regierung geraten, geht NEO hier einen eigenen Weg. Denn das Team und speziell der Gründer Da Hongfei verschließen sich nicht komplett den Regulierungen, sondern sind an einem offenen Dialog mit der chinesischen Regierung interessiert. Immer wieder wird Da Hongfei daher auch von der chinesischen Regierung zum Thema Kryptowährungen befragt und darf sein Projekt auf Veranstaltungen präsentieren. Es ist denkbar das NEO und die chinesische Regierung hier langfristig einen gemeinsamen Weg finden und NEO voll anerkannt wird in China und zur Kryptowährung Chinas wird. Immerhin gibt es schon Projekte zwischen NEOs Schwesterunternehmen OnChain und der chinesischen Regierung. Die enge Zusammenarbeit mit der chinesischen Regierung lässt sich natürlich auch einfach kritisieren, denn sie steht gegen vieles was Kryptowährungen eigentlich sein wollen (dezentral und unabhängig).

Ebenfalls positiv für NEO ist das immer mehr ICOs auf der Plattform stattfinden. Je nachdem wo man schaut gibt es derzeit etwa 10 ICOs auf der NEO Plattform, die bekannteste ICO die bald startet ist APEX.

NEO Besitzer erhalten NEO GAS automatisch
Bei NEO wird unterschieden zwischen NEO Tokens und NEO GAS. Während NEO eher vergleichbar ist mit einem Anteil/Besitz, den man an der Plattform hält soll NEO GAS als Kryptowährung bei NEO dienen, womit zum Beispiel später Transaktionskosten bezahlt werden sollen (sind derzeit kostenfrei, weil alle Nodes noch von dem NEO Team selber betrieben werden).

Alle Besitzer von NEO erhalten automatisch NEO GAS mit jedem neugefundenen Block. Die Rechnung geht dann wie folgt. Es gibt 100.000.000 NEO Tokens. Wird 1 neuer Block gefunden werden dafür derzeit 8 NEO GAS ausgeschüttet (etwa alle 25 Sekunden wird ein neuer Block gefunden). Das heißt wenn ich 1 NEO besitze erhalte ich 8/100.000.000 in NEO GAS. Während NEO derzeit bei 110 US Dollar steht liegt NEO GAS derzeit bei 50 US Dollar. Angenommen wir halten NEO für ein Jahr und das Verhältnis zwischen NEO und NEO GAS bleibt gleich, dann bekommen wir noch einmal etwa 4-8% unseres NEO Guthabens in Form von NEO GAS gratis dazu. Also auch wenn die beiden Kurse von NEO und NEO GAS über das ganze Jahr hinweg gleichbleiben würden, hätten wir immer noch einen Gewinn damit gemacht von 4-8%.

Was muss ich tun um NEO GAS zu erhalten?
Um NEO GAS zu erhalten habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Wenn ihr NEO in ein eigenes Wallet packen wollt müsst ihr das von NEO entwickelte NEO GUI Wallet nehmen oder ein Wallet Namens NEON (entwickelt von CoZ). Beide schreiben euch automatisch NEO Gas gut.

Wenn ihr NEO auf der Exchange lassen wollt, dann müsst ihr NEO auf Binance oder KuCoin lassen. Beide schreiben euch ebenfalls euer NEO GAS gut. Binance macht das jeden 2. des Monats und KuCoin sogar einmal am Tag.

Kritik an NEO
Auch wenn wir jetzt viel Positives über NEO gesagt haben so gibt es doch einiges an Kritik. Auch wenn NEO sich immer als dezentralisierte Plattform darstellt so ist sie derzeit noch ziemlich zentralisiert. Denn es gibt nur 12 Nodes im Netzwerk, die alle von NEO selbst betrieben werden (zum Vergleich Ethereum hat über 33.000). Auch ist nicht viel Aktivität im Github Account von NEO zu sehen zwar behauptet das Team, dass es 12 Entwickler hat aber dafür gibt es nicht viel neuen Code auf Github. Auch von den Smart Contracts gibt es noch relativ wenig. Bisher sind nur 12 Smart Contracts auf der NEO Plattform geschrieben.

Fazit
Trotz der abschließenden Kritik ist NEO in einer guten Position sich in China als Kryptowährung Nummer 1 durchzusetzen vor allem dann, wenn Partnerschaften mit der chinesischen Regierung Früchte tragen (Kritik ist dafür angebracht). Technisch ist NEO jedenfalls ganz gut aufgestellt auch wenn die Entwickler Community bei weitem noch nicht so groß ist wie bei anderen Plattformen (z.B. Ethereum). Der Kurs von NEO könnte schnell nach oben gehen, wenn die Anzahl an ICOs die auf der NEO Plattform stattfinden weiter zunimmt. Weil Investoren dann erst NEO kaufen müssen, um das dann anschließend bei der ICO zu investieren. Es gibt also viele Gründe die dafürsprechen, dass der langfristige Kursanstieg von NEO weitergeht, auch wenn wir in den letzten Tagen einen kleinen Rückfall hatten. Trotzdem ist da noch viel Platz nach oben.

NEO Kursentwicklung der letzten 3 Monate
Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*