BlockState startet Security Token Offering

BlockState startet ein Security Token Offering und bietet somit Anlegern digitale Firmenanteile an. Die Tokenisierungs-Plattform emittiert eigene Unternehmensanteile für private und institutionelle Investoren. Ein unkomplizierter Zugang zum Kapitalmarkt?

Das Unternehmen selbst beschreibt seine Firmenvision folgendermaßen: „BlockState ist eine End-to-End-Plattform zur Tokenisierung von Sicherheit, die schlecht zugängliche Assets wie KMU-Aktien, Immobilien oder andere exotische Assets mit Fungibilität, einfachen Verwaltungsschnittstellen und Zugang zu einem Ökosystem von Privatbanken und sekundären Märkten für digitale Assets versorgt.“ Dank BlockState soll jetzt also in bisher nicht zugängliche Vermögenswerte investiert werden können.

Nun steht die Ausgabe der eigenen Firmentoken an Investoren bevor

Nach Unternehmensangaben biete BlockState nicht nur die technische Infrastruktur für das Vorhaben, sondern auch die rechtliche Sicherung. Um das BlockState STO erfolgreich durchzuführen, erhält das Unternehmen Unterstützung aus den Reihen der Berater internationaler Unternehmen wie Google oder Credit Suisse. Für die rechtliche Absicherung sorgt Vorstandsmitglied der Ethereum Foundation Patrick Storchenegger. Der Schweizer Notar gibt dem Projekt die notwendige rechtliche Rückendeckung. Durch den Einsatz der Security Token haben auch Privatinvestoren eine Chance mitzumischen.

Bis zum 17. Juni sollen durch das Security Token Offering ganze 2.000.000 Millionen US-Dollar zusammenkommen. Hier bietet sich also eine Möglichkeit in Kryptowährungen zu investieren. Für alle, die momentan nicht als Investor bei BlockState einsteigen möchten, gibt der Krypto Markt natürlich noch andere Anlagemöglichkeiten her. Neben dem Online Trading mit klassischen digitalen Währungen wie Bitcoin oder Ripple, gibt es auch andere vielversprechende Altcoins zu erwerben!

 

Photo by Pexels (Pixabay)

Alex Kons

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.