Facebook kündigte an, künftig stärker gegen Falschinformationen rund um Covid19-Impfungen vorzugehen. Dies geht aus einem Blogpost des Konzerns hervor. Beiträge mit Falschinformationen sollen auf den Plattformen Instagram und Facebook gelöscht werden.

Unter anderem sollen jene Aussagen gelöscht werden, die propagieren, dass Impfstoffe giftig seien und zu Autismus führen. Der Tech-Gigant beriet sich hierzu mit Gesundheitsbehörden und erweiterte eine Liste mit widerlegten Falschbehauptungen.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Facebook mit mahnenden Worten

Bereits im vergangenen Jahr setzte sich der Social-Media-Konzern gegen Falschaussagen rund um die Corona-Krise zur Wehr. Dieser Kurs wird nun verschärft. Während zunächst Impfgegner-Anzeigen verboten wurden, sollen nun auch nicht bezahlte Inhalte stärker in den Vordergrund rücken. So sollen Facebookseiten, Accounts und Gruppen bei Regelmissachtungen komplett gelöscht werden können.

Weiterhin, so das Tech-Unternehmen, soll es schwieriger sein, auf Instagram Accounts zu finden, die auf ihren Kanälen Menschen davon abhalten wollen, sich gegen Covid-19 zu impfen. Doch damit nicht genug. Eine weitere Maßnahme sei es, es impfwilligen Usern leichter zu machen, sich Informationen rund um die Impfung zu beschaffen.

Kang-Xin Jin, seines Zeichens Facebook-Sprecher für Gesundheit, betonte, dass der Konzern die “weltweit größte Kampagne” starte, um Menschen zu ermutigen, sich impfen zu lassen, und um den Gesundheitsbehörden zu helfen.

Obgleich die Strategie zahlreiche Fürsprecher hat, gibt es auch Kritik. So äußerte die NGO Center for Countering Digital Hate, dass Facebook bereits oft versprochen habe, härtere Maßnahmen zu ergreifen – dass den Ankündigungen allerdings selten Taten folgten.

Facebook Aktien Kursentwicklung im Überblick

Zwar stehen die Maßnahmen nur indirekt in Beziehung zur Kursentwicklung an der Börse, doch der erste Blick kann täuschen. In der Vergangenheit folgten bereits Werbeboykotte und derlei mehr, wenn Unternehmen der Auffassung waren, dass Facebook seiner gesellschaftlichen Verantwortung nicht gerecht wird. Hiervon scheint allerdings aktuell keine Rede sein zu können. Binnen der letzten Woche stieg der Preis der Facebook Aktien um 0,9 Prozent.  Im Monats-Rückblick schlägt der Zugewinn der Aktien sogar mit 3,9 Prozent zu Buche.

Bild von Firmbee auf Pixabay

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.