Kryptoszene.de

Wasserstoff ETFs kaufen: Prognose, Analysen & Besten Wasserstoff ETFs 2020

Hydrogen Car

In der Zukunft könnte Wasserstoff eine Hauptenergieversorgungsquelle darstellen. Sollte sich diese Energieform durchsetzen, könnte das ein großes Beben am Kapitalmarkt auslösen.

In diesem Artikel erfährt man alles über Wasserstoff-ETFs und wie man davon an der Börse profitieren könnte. Welche Aktien und Fonds sind hierfür aktuell besonders attraktiv? Lest weiter, um alles Wichtige zu erfahren!

Wasserstoff ETFs Kaufen: Worauf man achten sollte

Es gibt einige Aspekte, die man berücksichtigen sollte, bevor man in Wasserstoff ETFs investiert – Diese Fragen werden wir im folgenden Artikel klären:

  • Wieso, sollte man in Wasserstoff ETFs investieren? Viele Investitionen und aufstrebender Markt.
  • Wo kann man Wasserstoff ETFs kaufen? Wir empfehlen das Aktiendepot von Comdirect.
  • Welche Wasserstoff Unternehmen sind interessant? Nel ASA und Linde.
  • Wie könnte die Zukunft von Wasserstoff aussehen? Effiziente Dauerlösung für Energieversorgung.

Der Kauf von Wasserstoff ETFs in wenigen Schritten

Wie zeigen ihnen nun, wie man ETFs kauft. Hierfür benutzen wir das Aktiendepot von Comdirect.

Bevor man zum Kauf übergeht, sollte man ein paar Fragen klären.

  1. Regelmäßigen Sparplan ins Leben rufen oder nur einmal einen bestimmten Betrag investieren?
  2. Will man nur Wasserstoff ETFs erwerben oder lieber doch großes ETF Portfolio aufbauen?
  3. Portfolios selbst zusammenstellen, oder ein Musterportfolio heraussuchen?
  4. Sollen ETF-Fonds aktiv von einem Fondsmanager verwaltet werden?

Alternativ gibt es auch digitale Vermögensverwalter, die dem Kunden eine Komplettbetreuung anbieten. Bei beiden Optionen muss man jedoch mit zusätzlichen Kosten rechnen. Gerade Anfängern ist es sehr zu empfehlen, dass man nicht alles selbst entscheidet und sich beraten lässt.

Nun erklären wir, wie man bei Comdirect ETFs erwirbt:

1. Depot eröffnen

Comdirect Depot eröffnen

Die Anmeldung bei der Comdirect ist ziemlich einfach: Hierfür geht man auf die offizielle Webseite der Comdirect und folgt dem Anmeldeformular.

Um sich bei der Comdirect anzumelden, muss man Informationen zu seiner Identität, wie z.B. Vor- und Nachname, Adresse, etc. angeben.

Daraufhin folgt der Verifizierungsprozess.

2. Bestätigung der AGB

Comdirect AGB

Nachdem Sie Ihre persönlichen Daten angegeben haben, müssen Sie Ihre Anmeldung, sowie deren AGB bestätigen. Im Anschluss erhalten Sie eine Mail, welche Sie bestätigen müssen.

Comdirect Bestätigung

3. Verifizierung

Comdirect Verifizierung

Die Verifizierung läuft über das POST-IDENT, Video-Ident, E-Ident oder Kunden Ident Verfahren und dauert (beim Video-Ident) ca. 10 Minuten. Halten Sie hierfür ein Ausweisdokument (Personalaus, Führerschein oder Reisepass) zur Verfügung.

4. Einzahlung

Die Einzahlung kann über 2. Methode geschehen: Das eigene Comdirect Konto oder eine Überweisung von der eigenen Hausbank.

Folgen Sie hierfür den Schritten im Anmeldeformular.

5. Handel

Nun sucht man die Wertpapierkennungsnummer oder die International Securities Identifying Number oder auch einfach den Fondsnamen heraus, um nach dem jeweiligen ETF zu suchen (LYX0CB oder A0MWM0M für die ETFs. Desgleichen gibt es einen E-Mobilität-Wasserstoff-Index unter der WKN SLA8FA).

Nach erfolgreicher Suche kann man in den jeweiligen ETF investieren. Innerhalb der Ordermaske lässt sich die Stückzahl bestimmen und damit die Anlagesumme festlegen. Bestätigt wird der Handel sodann durch die Eingabe der individuellen TAN.

Individuell kann die Festlegung eines Limits sinnvoll sein, um den Kauf bzw. Verkauf zu einem für den Anleger ungünstigen Kurs zu unterbinden.

Wieso sollte man Wasserstoff ETFs kaufen?

Kryptoszene Icon 12

Weltweit bestimmt der Klimawandel die Medien und die Nachrichten. Selbst in Ländern wie den USA oder Brasilien mit Klimawandelleugnern an der Macht wächst das Umweltbewusstsein. Die Corona-Epidemie ist derzeit zweifelsohne das vordringlichere Problem, und dies dürfte für die nächsten Monate so bleiben.

Allerdings ist davon auszugehen, dass mittelfristig Demonstrationen wie Fridays for Future usw. wieder großen Zulauf bekommen werden. Es gibt sogar Studien, die besagen, dass durch die Pandemie der Konsum vermindert wird und viele Menschen mehr auf die Natur achten wollen.

Ob dies dann auch so eintritt, bleibt vorerst Spekulation. Bereits seit Jahren sind die Wissenschaftler vieler Länder auf der Suche nach effizienten Dauerlösungen für die Energieversorgung. Wasserstoff ist hierbei jedoch keinesfalls eine Neuheit, wie manche fälschlicherweise annehmen.

Es ist eines der häufigsten Elemente im bekannten Universum und deswegen leicht und in großen Mengen verfügbar. In bestimmten Teilen der Industrie wird es bereits seit Langem geschätzt und gewinnbringend genutzt.

  • Effizienten Dauerlösung für Energieversorgung
  • Wasserstoff Technologie kann Klimawandel lösen
  • Viele Investitionen in die Forschung
  • Energieaufwand geringer als Elektromotoren

Stand der Forschung

Kryptoszene Icon 15

Weltweiter Spitzenreiter im Bereich Wasserstoff-Technologie und Wasserstoff-Verbrauch ist Japan. Das asiatische Land fördert und unterstützt die Forschung und Entwicklung bereits seit mehr als einem Jahrzehnt massiv.

China, Deutschland und Frankreich haben inzwischen angekündigt, auch mehr in diese Forschung investieren zu wollen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Für potentielle Börsenkurse kann dies nur positiv sein und wir Anleger werden davon alle profitieren können.

Wasserstoff kann auf verschiedenen Wegen gewonnen werden. In einem Kilogramm Wasserstoff ist dreimal mehr Energie enthalten als in derselben Menge Öl. Wasserstoff hat großes Potential im Bereich Mobilität, etwa als Konkurrent zu den bereits erhältlichen Elektroautos.

Der Energieaufwand, der betrieben werden muss, um die Brennstoffzellen in den Autos zu nutzen, ist im direkten Vergleich wesentlich kleiner als bei einem reinen Elektroauto. Was Flugzeuge und Züge angeht, liegt jedoch noch ein sehr langer Weg vor uns.

Der Fokus dürfte in den nächsten Jahren also eindeutig auf dem Auto liegen. Klingt alles sehr positiv? Ist es auch. Man sollte jedoch hierbei nicht vergessen, dass es auch beim Wasserstoff (wie bei jedem anderen Energieträger) Nachteile gibt.

Was spricht gegen Wasserstoff Aktien ETFs?

Ein gravierender Nachteil von Wasserstoff gegenüber anderen Energieträgern sind die sehr hohen Produktionskosten. Vor allem wenn es sich bei der Herstellung um das Elektrolyseverfahren handelt, ist der Energieaufwand sehr hoch. In den Brennstoffzellen wird aktuell als Katalysator Platin eingesetzt.

Dieses ist ungünstigerweise ebenfalls extrem teuer. Deshalb ist die Forschung zurzeit damit beschäftigt, ein billigeres Material zu finden. Für die Herstellung wird also viel Energie benötigt, was theoretisch auch wieder Emissionen verursacht, so dass sich dieses Verfahren im Großen und Ganzen nur lohnt, wenn es mit erneuerbaren Energiequellen geschieht.

Dann erst ist Nachhaltigkeit garantiert. Dasselbe gilt für den Transport des Wasserstoffs zum Verbraucher.

Es ist davon auszugehen, dass die Forschung in den nächsten Jahre weitere Fortschritte erzielen wird, wodurch sie Wasserstoff als Energieträger noch mehr lohnen könnte. Eines ist klar:

Bei den Big Playern der Branche wird das Thema schon seit Langem sehr ernst genommen. So hat das auf Beratung spezialisierte Unternehmen McKinsey ermittelt, dass Wasserstoff bis zum Jahre 2050 mehr als 18% der weltweiten Energieversorgung abdecken könnte.

Das sind also durchaus gute Voraussetzungen für die Zukunft.

  • Hohe Produktionskosten
  • Hoher Energieaufwand
  • Transport ebenfalls teuer

ETF Broker und Börsen im Vergleich

ETFs kaufen bei Comdirect

Comdirect ist Deutschlands führendes Aktiendepot. Neben Aktien und ETFs bietet Comdirect ein breites Handelsangebot.

Wir raten zu Comdirect aufgrund den niedrigsten Gebühren (3,90 Euro pro Order) und der großen Angebotsauswahl (Luxor New Energy UCITS ETF oder den iShares Global Clean Energy UCITS ETF).

Bewertung

  • 3,90€ Euro pro Orde
  • Großes ETF Angebot
  • Seriöses Aktiendepot

2. ETFs kaufen bei eToro

eToro verfügt über die Möglichkeit, ETFs direkt zu kaufen. Die Gebühren belaufen sich auf 2,90% für ETF Trades.

Das ist im Vergleich der besten Anbieter ein guter Wert. Darüber hinaus kann man sich durch Social Trading an wahren Handelsexperten orientieren und ihre Orders direkt kopieren.

Bewertung

  • Echte ETFs oder CFDs
  • Faire Gebühren
  • Einzahlung mit PayPal uvm.
Disclaimer : 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

3. ETFs kaufen bei Libertex

Libertex ist eines der führenden Aktiendepots. Neben ETFs bietet Libertex ein breites Handelsangebot.

Wir raten zu Libertex aufgrund den niedrigsten Gebühren (0,022% pro Order) und der großen Angebotsauswahl.

Bewertung

  • 0,022% pro Order
  • Großes Aktien Angebot
  • Seriöses Aktiendepot

Gebühren beim Kauf von Wasserstoff ETFs

Um die Gebühren beim Kauf von Wasserstoff ETFs vergleichbar zu machen, nehmen wir folgendes Beispiel an:

  • ETFs im Wert von 1.000€ kaufen
  • Wir möchten die ETFs einen Monat lang halten und dann wieder in Euro auf unser Konto auszahlen
  • Der Einfachheit halber nehmen wir an, dass sich der Kurs in den 30 Tagen nicht ändert

Mit diesen Annahmen vergleichen wir nun die ETF Gebühren von Comdirect, eToro & Libertex:

Anbieter Comdirect etoro Libertex
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 3,90€ 0% 0,22%
Haltegebühren kostenlos kostenlos kostenlos
Verkaufsgebühren 3,90€ 0% 0,22%
Auszahlung kostenlos 5 USD kostenlos
Gebühren Total 7,80€ 4,22€ 4,40€

Welche Wasserstoff-ETFs gibt es?

Kryptoszene Icon 10

Wasserstoff ist auf dem Aktienmarkt noch lange nicht so verbreitet wie andere Energieträger. Wer sich nun dafür interessiert und sich in das Thema einarbeiten möchte, sollte sich am besten am E-Mobilität Wasserstoff Index orientieren.

Dieser ist auch unter der ISIN (Internationale Wertpapierkennnummer) DE000SLA8F83 zu finden. Dieser Index bildet die diesbezüglichen Vorgänge gut ab und kann große Wachstumsraten vorweisen.

So konnte er in den letzten drei Jahren knapp 50% an Wert zulegen, bis die Corona-Pandemie destruktiv hereinbrach. Es handelt sich aber wohl nur um ein kurzfristiges Problem, wenn man es im Kontext des Energiebedarfs betrachtet. Leider sind die Investitionsmöglichkeiten noch sehr begrenzt.

Einen ETF, der sich nur mit Wasserstoff beschäftigt, gibt es derzeit noch nicht. Sollte sich hierbei in Zukunft etwas ändern, werden wir natürlich davon berichten.

Zudem gibt es sehr viele ETFs, welche sich mit erneuerbaren Energien beschäftigen. Interessenten können etwa in den Luxor New Energy UCITS ETF oder den iShares Global Clean Energy UCITS ETF investieren.

In diesen beiden ETFs sind auch Papiere von Wasserstoff-Aktien enthalten. Beide lassen sich neben iShares auch bei anderen Kreditinstituten wie der comdirect handeln. Diese ist eine Tochtergesellschaft der Commerzbank.

Es gibt bei comdirect auch noch diverse andere ETFs, welche sich ebenfalls mit erneuerbaren Energien befassen. Hierzu zählen etwa LYX0CB oder A0MWM0M. Desgleichen gibt es einen E-Mobilität-Wasserstoff-Index unter der WKN SLA8FA.

Tipps für Anfänger

Sollte es bald Firmen geben, die primär mit Wasserstoff arbeiten und dieses Verfahren voranbringen, so ist davon auszugehen, dass es dann auch Wasserstoff Aktien ETFs gibt, welche nur mit Wasserstoff zu tun haben werden.

Insbesondere Anfänger sollten sich in diesem Zusammenhang also lieber noch etwas gedulden, da der Handel mit Zertifikaten riskant und teuer sein kann. Wenn der positive Trend jedoch weiter anhält, werden die ersten Wasserstoff-ETFs sicherlich kommen.

Für Anfänger ist es also sinnvoll, ETFs zu kaufen, welche ein breiteres Gebiet abdecken, und nicht nur in Einzelaktien zu investieren. Dies kann sich dann ändern, wenn ein entsprechender ETF auf den Markt kommt, welcher sich nur mit Wasserstoff befasst. Aktuell ist es nicht absehbar, wann das geschehen wird.

Welche Wasserstoff Unternehmen sind interessant?

Es gibt eine Reihe von Unternehmen, welche man diesbezüglich im Auge behalten sollte. Hierunter fällt zum einen Nel ASA aus Norwegen. Nel ASA entwickelt bereits seit 30 Jahren sogenannte Elektrolyseure. Diese werden benötigt, um Wasser in seine Elemente Wasserstoff und Sauerstoff zu zerlegen. Für die Herstellung von Wasserstoff ist das Verfahren damit grundlegend.

Das Unternehmen Linde ist ebenfalls ein langjähriger Experte in diesem Metier und vor allem im Bereich Gase dominant. Es ist sehr breit aufgestellt, und dadurch wird es von wirtschaftlichen Schwankungen weniger in Mitleidenschaft gezogen als andere Firmen. Aber auch dort treibt man die Wasserstoff-Forschung aktiv voran.

Wasserstoff Technologie Forschung & Zukunft

Die Aktien der oben genannten Firmen konnten in den letzten Jahren sehr hohe Gewinne erzielen. Wasserstoff ist medial ein Dauerthema, vor allem da der Wandel zur E-Mobilität kommen wird – ob man möchte oder nicht.

Hierbei muss dann auch die Stromversorgung sichergestellt sein. Die Versorgung mit Wasserstofftankstellen auf der anderen Seite ist sehr teuer und wird sich nur lohnen, wenn die Autobauer kooperieren und die Politik Anreize schafft.

Die Industrie könnte etwa bei LKWs und Zügen ansetzen, wodurch nach und nach eine verbesserte Infrastruktur entstehen würde.

Es ist also zu hoffen, dass die Regierung die Vorzüge der Technologie sieht. Dabei sieht es gut aus. Ministerin Karliczek vom Bundesministerium für Forschung sagte in einem Interview zu dem Thema:

Ministerin Karliczek vom Bundesministerium

„Ich neige wirklich nicht zu Übertreibungen. Aber für mich ist in Zeiten des Klimawandels der Wasserstoff der Energieträger der Zukunft – nicht mehr und nicht weniger. Und der Wasserstoff eröffnet uns vermutlich die einzige Möglichkeit, unsere großen Industrien, die viel CO2 ausstoßen, also etwa die Chemie- und Stahlbranche, im Land zu halten.Mit zunehmenden CO2-Preisen wird ja der Druck auf die Industrie immer größer werden, Emissionen zu reduzieren. Mithilfe von Wasserstoff kann man das Kohlendioxid aber unschädlich machen. Das Potenzial von Wasserstoff ist also fantastisch. Wenn bei uns der Schritt in die Wasserstoffwirtschaft funktioniert, können wir die Technologie in viele Länder exportieren und so weltweit viel für die Klimawende tun.“Ministerin Karliczek, Bundesministerium für Forschung

So viel können Sie mit ETFs verdienen: Der ETF Investment Rechner

Wasserstoff ETFs: Das Fazit

ETFs sind weiterhin ein großer Wachstumsmarkt und stoßen in immer mehr Branchen vor. Was Wasserstoff angeht, gibt es aktuell jedoch noch keinen direkten Wasserstoff Aktien ETF. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich das in Zukunft ändern könnte.

Wasserstoff hat laut den meisten Experten eine rosige Zukunft vor sich. Es ist jedoch aktuell schwierig abzuschätzen, ob der Trend in 5 Jahren oder in 15 Jahren startet. Im Moment kann man jedoch schon in ETFs investieren, die sich eher mit erneuerbaren Energien befassen.

Die Vorteile von Wasserstoff ETFs in der Übersicht:

  • Effizienten Dauerlösung für Energieversorgung
  • Wasserstoff Technologie kann Klimawandel lösen
  • Viele Investitionen in die Forschung
  • Energieaufwand geringer als Elektromotoren

Wasserstoff ETFs: FAQs

Was ist ein Wasserstoff ETF?

Ein Wasserstoff ETF, ist ein ETF, der Aktien von Unternehmen beinhaltet, die in der Wasserstoffbranche vertreten sind.

Lohnt sich ein Wasserstoff ETF Sparplan?

Wasserstoff ETF Sparpläne sind eine einfache Möglichkeit, für die Zukunft vorzusorgen. Man hat die Wahl, ob man die Dividendenausschüttungen reinvestieren möchte oder sie sich als Nebeneinkommen auszahlen will.

Was ist der Beste Wasserstoff ETF?

Pauschal lässt sich das nicht beantworten. Sehr sicher scheinen ETFs zu sein, die vor allem in Wasserstoff investieren und dabei nur sehr geringe Gebühren verlangen.

Wo kann ich Wasserstoff ETFs kaufen?

Dies geht einfach mittels eines Online Brokers, der ETFs anbietet. Man sucht nach dem ETF seiner Wahl und ersteht diesen. Die Dividendenausschüttung wird dann an den Kunden weitergeleitet, vorausgesetzt der gewählte ETF ist ausschüttend und nicht thesaurierend.

Wie erkenne ich, ob ein ETF in Wasserstoff investiert?

Hier sollte man sich die Zusammensetzung des jeweiligen ETFs ansehen . Oft werden Wasserstoff ETFs auch in eigenen Listen geführt, die die Vermögensgesellschaften, welche diese ausgeben, öffentlich zugänglich machen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Philip ist ein wahrer Finanz-Enthusiast und berichtet seit Januar 2019 für Kryptoszene. Dabei umfasst sein Spektrum sowohl die neuesten Errungenschaften der Kryptowelt, als auch klassische Angebote wie Aktiendepots und ETFs.

ETFs kaufen bei eToro!

ETFs kaufen bei eToro!

ETFs kaufen bei eToro!

Investieren mit Kreditkarte, PayPal oder Sofort Überweisung

Jetzt ETF holen!

Ihr Kapital is gefährdet!

ETFs kaufen bei eToro!

Ihr Kapital is gefährdet!