Ethereum macht sich bereit für die Rallye! Top-Analyst bullish ETH wird BTC überholen

Nicht nur Bitcoin konnte gerade stark steigen. Auch Ethereum macht sich bereit. Sollte man jetzt Ethereum kaufen?

Wie wird sich Ethereum 2021 entwickeln?

Zahlreiche Kurs-Prognosen für Ethereum rechnen bis Ende 2021 mit weiteren Gewinnen. Die aktuelle Vorhersage von Digitalcoinprice.com zum Beispiel erwartet noch dieses Jahr einen Ethereum-Kurs in Höhe von 6.071 Dollar. Auch danach zeigen sich Prognosen zuversichtlich, dass Ethereum im Preis steigen wird: Walletinvestor.com beispielsweise bezeichnet Ethereum (ETH) als „hervorragendes Langzeitinvestment“, sagt für die nächsten 12 Monate einen Anstieg auf 7.311 Dollar voraus. Die Langzeitprognose für Ethereum erwartet bis 2026 sogar einen Kurs von 19.232 Dollar.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Dass Ethereum in den nächsten Wochen auf ein neues Allzeithoch explodiert, ist durch die jüngste Rallye deutlich wahrscheinlicher geworden: Die brachte Ethereum innerhalb der letzten 24 Stunden mehr als 6% nach oben, wie Datenanbieter Nomics kommentiert:

„ETH / Ethereum ist in den letzten 24 Stunden um 6,49% gestiegen, der Preis liegt jetzt bei $4.340,47.“

ETH konnte durch den Anstieg seit gestern einige hundert Dollar aufwerten: Von Tiefstständen bei 4.008 Dollar aus trieben die ETH-Bullen die Smart-Contract-Plattform auf bis zu 4.365 Dollar. Hier konnte sich Ethereum zudem gut halten, tradet gegenwärtig (Zeitpunkt dieses Artikels) bei 4.334 Dollar.

  • ethereum
  • Ethereum
    (ETH)
  • Preis
    $3,807.80
  • Marktkapitalisierung
    $454.48 B

Hat Ethereum Zukunft?

Vieles spricht dafür, ja. Ethereum verzeichnet seit Jahren ein immenses Wachstum, konnte sich als führende Smart-Contract-Plattform und Top-DeFi-Blockchain etablieren. Nur Bitcoin ist größer. Die Konkurrenz ist durch Solana (SOL) und Avalanche (AVAX) zwar stark.

Ethereum verfügt aber über einen enormen Vorsprung: Die Marktkapitalisierung der Kryptowährung liegt derzeit bei mehr als 512 Billionen Dollar. Zum Vergleich: Solana kommt auf 62 Milliarden Dollar, Avalanche auf 25 Milliarden Dollar. Wer Ethereum vom Thron stoßen möchte, hat folglich noch einiges zu tun.

Experten gehen sogar davon aus, dass Ethereum (zu kaufen bei eToro oder Libertex) den Krypto-Platzhirsch Bitcoin in puncto Performance überholen kann – etwa der vielzitierte pseudonyme „Pentoshi“ (@Pentosh1 auf Twitter). Er schreibt seinen mehr als 377.000 Followern in einem neuen Tweet:

„Egal was passiert, es scheint so, als würde [Ethereum] BTC auf Makroebene übertreffen.“

Der Aufwärtstrend sei immer noch intakt, so Pentoshi – und der Ausbruch sollte sich bald zeigen. Sein bullishes Fazit:

„Für mich ist ETH im Moment der Schlüssel zum gesamten Markt.“

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Jannis Grunewald

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Business2Community oder Coincierge.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.