Werbung
IMPT Token Presale

Facebook geht juristisch gegen die europäischen Wettbewerbshüter vor. Dies berichtete zuerst die „Financial Times“. Das soziale Netzwerk ist der Auffassung, dass die EU-Kommission für die im vergangenen Jahr gestartete Untersuchung der Marktstellung des Unternehmens mehr Daten als nötig angefordert habe. Hierunter hätten sich auch personenbezogene Daten befunden.

Das Tech-Unternehmen teilte mit, bisher 315.000 Dokumente mit einem Gesamtumfang von 1,7 Millionen Seiten an die Kommission weitergegeben zu haben. Die Kommission habe weitere Dokumente angefordert, so Facebook. Hiergegen wehrt sich der Konzern mit der Klage.

Facebook hält Dokumente für nicht zielführend

Das Unternehmen kommunizierte, auch irrelevante Dokumente weiterreichen zu müssen. Diese beinhalten zum Teil „höchst sensible persönliche Informationen“ wie Gesundheitsdaten und persönliche Finanzunterlagen. Zudem sei es so, dass einige Dokumente Sicherheitsrisiken auf dem Facebook-Campus offenlegen.

EU-Vertreter wiederum, so der Bericht, halten das Vorgehen für völlig normal. Demnach habe die Europäische Union gar kein Interesse an personenbezogenen Daten. Die Kommission werde sich vor dem Gericht der Europäischen Union verteidigen.

Erst kürzlich entschied der Bundesgerichtshof im Eilverfahren, dass Facebook in Deutschland nicht uneingeschränkt weiter Nutzerdaten verarbeiten darf. Dies begründeten die Richter damit, dass Facebook seine marktbeherrschende Stellung ausnutze.

Facebook Aktien Kursentwicklung im Überblick

Innerhalb der letzten Woche verringerte sich der Facebook Börsenwert um 7,2 Prozent. Im Monats-Rückblick schlägt der Rückgang hingegen mit rund einem Prozent zu Buche. Dennoch scheint der Konzern die Corona-Krise bis dato gut überstanden zu haben. So notieren die Aktien 10,5 Prozent höher, als vor einem Jahr, während zahlreiche Branchen und Unternehmen hohe Einbußen zu beklagen haben.

Photo by qimono (Pixabay)

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.