Werbung
Luckyblock Banner

Der US-Konzern Walt Disney ist ein echtes Schwergewicht in der Unterhaltungsindustrie. Sein prall gefüllter Rechtekatalog reicht von den klassischen Disney Figuren wie Mickey Mouse, über die Kultserie The Simpsons bis hin zum Star-Wars Imperium um Luke Skywalker. Auch die ganze Welt von Marvel mit Superhelden wie Iron Man, Spider Man oder dem unglaublichen Hulk zählen zum Disney-Universum.

Milliarden von Dollar erwirtschaftet Disney mit seinen Lizenzrechten. Monetarisiert werden diese nicht nur über Hollywood-Blockbuster, sondern natürlich auch die Disney Themenparks auf der ganzen Welt. Zudem hat Disney gerade noch rechtzeitig den Sprung in den Streaming-Markt geschafft und ist inmitten der Corona-Pandemie mit seinem Angebot Disney+ zu einem starken Wettbewerber von Branchenprimus Netflix aufgestiegen. Das macht den Kauf der Disney-Aktie umso interessanter.

NFT: Der nächste große Markt für Disney

Doch wo liegt das nächste Milliarden-Geschäft für Walt Disney? Die Antwort könnte das Metaverse sein. Denn mit seinem Schwerpunkt auf Entertainment passt das Angebot von Disney scheinbar perfekt in die virtuellen Welten, die Facebook-Gründer Mark Zuckerberg vergangenen Herbst mit seiner Vorstellung des Metaverse skizziert hat. In den virtuellen Welten soll künftig nicht nur gearbeitet werden, sondern sie sollen auch der Mittelpunkt der Freizeit werden. Eine große Spielwiese zur Unterhaltung mit Gaming, Movies, Shopping und vielen sozialen Interaktionen.

Natürlich werden im Metaverse künftig auch NFTs eine große Rolle spielen. Digitale Kunstwerke oder Sammelkarten von Figuren haben bereits in 2021 einen großen Hype ausgelöst und einen Milliarden-Markt erschaffen. Natürlich ist das Angebot des Disney Konzerns wie geschaffen für NFT. Denn mit seinen großen Schatz an Film- und Fantasiewelten und den vielen einzigartigen Figuren lassen sich natürlich jede Menge spannende NFT-Kollektionen erstellen, die bei Fans und Sammlern auf großes Interesse stoßen.

Disney Golden Moments NFT sofort ausverkauft

Disney hat diese Milliarden Dollar-Chance erkannt und seine ersten Schritte ins NFT-Geschäft bereits gemacht. Dabei nutzte der Konzern den ersten Disney+-Day, der am 12. November 2021 seine Premiere feierte und künftig jährlich als „Disney-Feiertag“ zelebriert werden soll, um seine erste NFT-Kollektion herauszubringen.

Die NFTs der Serie Golden Moments setzen bekannte Disney-Figuren in goldenen 3D-Statuen in Szene. Als Verkaufspartner kooperiert Disney dabei mit dem App-basierten Marktplatz VeVe. Jeder, der an den Auktionen der NFTs teilnehmen möchte, muss sich die entsprechende App auf seinem Smartphone installieren.

Teil der ersten NFT-Kollektion waren zum Beispiel die Kultfiguren aus The Simpsons, sowie verschiedene Helden aus den Pixar-, Marvel- und Star-Wars-Filmen. Jeder der angebotenen Kollektionen ist limitiert, um die Nachfrage anzukurbeln. So gibt es jeweils 18.666 NFTs mit Ausnahme der Pixar Golden Moments, die sogar auf 16.666 Exemplare begrenzt ist.

Disney NFT: Wertsteigerung bis zu 100X

Das Interesse an den ersten NFTs von Disney auf VeVe war erwartungsgemäß hoch. In kurzer Zeit waren die ersten digitalen Kollektionen bereits ausverkauft. Dabei wurden die NFTs zu Startpreisen von umgerechnet 40 bis 60 US-Dollar verkauft. Frühe Käufer von NFTs konnten dabei durch den Wiederverkauf ein sehr gutes Geschäft machen. Eine der Figuren erreichte inzwischen sogar einen Wert von fast 50.000 Dollar. Das ist eine Wertsteigerung von rund 100X.

Natürlich hat der Disney-Konzern nach dem großen Erfolg der ersten NFTs bereits nachgelegt und auch in 2022 bereits neue Kollektionen auf den Markt gebracht. So wurde eine weitere Golden-Moments-Kollektion am Valentinstag verkauft, sowie zuletzt die Sammlung Disney Duos am 19. März 2022.

Mitarbeiter im Bereich NFT und Metaverse bei Disney gesucht

Es dürfte sich jedoch erst um den Beginn einer großen Offensive von Walt Disney im Geschäftsfeld Metaverse und NFT handeln. Darauf deuten Stellenanzeigen des Konzerns hin, die Ende Januar veröffentlicht wurden. Demnach sucht Disney unter anderem einen neuen Manager für Geschäftsentwicklung. Wer sich die Anzeige genauer anschaut, findet darin unter anderem folgenden Satz zum Jobprofil: „Du wirst helfen, Disneys Bemühungen im NFT-Space zu unterstützen, inklusive Marktbeobachtung, Planung der Strategie und Betreuung von Geschäftspartnern.“

Es liegt also auf der Hand, dass Disney hier großes Potenzial sieht und sein Geschäft ausbauen will. Das betrifft nicht nur speziell NFTs, sondern eben auch das ganze Metaverse zu dem noch viel mehr gehört als Non Fungible Token. Disney hatte dazu noch 3 weitere Stellen ausgeschrieben in denen immer ein direkter Bezug zu Blockchain-Technologien und virtuellen Welten hergestellt wird.

Noch nicht ganz klar ist jedoch, ob Disney womöglich ein eigenes Metaverse schaffen will, dass damit in direkter Konkurrenz zum META-Projekt stehen könnte, oder ob Disney eher ein großer Player innerhalb bestehender oder zukünftiger Metaverse-Konzepte sein will. Davon abhängig könnte Disney entweder zu einem großen Konkurrenten von META werden oder vielleicht sogar ein Partner.

Konkurrent oder Partner für META?

Damit könnte sich der Wettbewerb, der zuletzt im Streaming-Geschäft mit Anbieter wie Netflix, Amazon, Apple und Disney+ entstanden ist, womöglich nun auch ins Metaverse übertragen. Wenn große Konzerne alle an eigenen Metaverse-Projekten arbeiten, könnte dies zwar einerseits durch den Konkurrenzdruck sehr interessant werden, aber andererseits auch zu einer Verwässerung des Angebots führen.

In den nächsten Jahren wird es extrem spannend zu beobachten sein, in welche Richtung sich die ganzen Konzepte im Bereich Metaverse und auch NFT entwickeln. Sollte es nicht das „eine große Metaverse“ geben, wie es sich Mark Zuckerberg in seiner Vision vorstellt, könnte der Markt auch darunter leiden. Zwar belebt Konkurrenz das Geschäft, aber es ist die Frage, ob die Nutzer wirklich dazu bereit sind, sich in verschiedenen Metaversen zu bewegen. Wahrscheinlicher ist ein Konzentrationsprozess wie er etwa bereits beim Messenger-Dienst WhatsApp oder dem Shopping-Anbieter Amazon zu sehen war.

Disney NFT oder Alternative Lucky Block NFT kaufen

Wer auf den Geschmack gekommen ist und auch ein NFT aus der Disney-Kollektion haben möchte, muss sich zunächst die App von VeVe auf sein Smartphone laden. Im nächsten Schritt braucht der Nutzer Gems (Juwelen), um bei den NFT-Auktionen teilnehmen zu können. 1 Juwel entspricht dabei einem US-Dollar. Interessenten müssen allerdings schnell sein, den wie erwähnt, waren die Disney-Kollektion in der Vergangenheit schnell ausverkauft. Es empfiehlt sich deshalb bei VeVe über anstehende Auktionen zu informieren und sich den Termin in seinem Kalender vorzumerken.

Eine spannende Alternative ist der Kauf von Lucky Block NFT. Wer ein NFT aus der Platinum Rollers Club Collection haben möchte, sollte sich zunächst über eine Börse wie eToro BNB oder ETH-Token kaufen. Wie das funktioniert, erklärt dieser Artikel.

Anschließend können die Coins über die Börse PancakeSwap in WBNB getauscht werden. Dabei empfiehlt es sich, die Wallet MetaMask zu nutzen.

Im letzten Schritt können Lucky Block NFT dann über die Website von NFT-LaunchPad gesucht und direkt mit WBNB über MetaMask bezahlt werden.

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5/5

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe! Reviews

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5/5

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022! Reviews

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5/5

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022! Reviews
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.