gold-colored Bitcoins
Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Bitcoin legt gegen Jahresende noch mal einen Endspurt hin und bewegt sich mit großer Wahrscheinlichkeit auf die 30.000 US-Dollar Marke zu. Aber nicht nur Anleger und Hodler der größten Kryptowährung der Geschichte profitieren momentan von den rasanten Kursanstiegen. Laut dem Blockchain Analyseportal Glassnode hat sich auch der Verdienst der sogenannten Miner in den letzten Monaten drastisch nach oben angepasst.

Einnahmen für Miner um 185 Prozent gestiegen

Wie Glassnode in einem Tweet mitteilte, haben sich die Verdienste der BTC Miner in ungeahnte Höhen angepasst. Laut dem Portal sollen Miner nun eine Million US-Dollar pro Stunde verdienen. So sollen sich die Einkünfte seit Mai um 185 Prozent vervielfacht haben. Einnahmen in dieser Größenordnung sollen zuletzt im Juli 2019 geflossen sein. Allerdings wurden zu der Zeit noch 12,5 BTC als Blockbelohnung ausgezahlt.

Seit dem letzten BTC Halving im Mai 2020 beträgt diese Belohnung “nur” noch 6,25 BTC. Also haben sich die Einnahmen der Miner im Grunde über den Zeitraum von anderthalb Jahren verdoppelt.

Big Player rüsten nach

Da sich Bitcoin Mining in diesem Jahr wieder mehr als bezahlt gemacht hat, rüsten große Unternehmen, deren Hauptgeschäft aus dem Mining besteht, derzeit wieder ordentlich auf. Big Player wie Riot Blockchain oder Marathon investierten über das Jahr verteilt schon mehrere hohe Millionenbeträge, um die Hardware des Mining Prozesses zu verbessern und auszubauen.

Die neuen Investitionen zielen in erster Linie auf die Verbesserung der Hash-Rate ab. Dabei soll China, laut des Cambridge Bitcoin Electricity Consumption Index, mit über 65 Prozent aktuell den Großteil der BTC-Rechenleistung weltweit ausmachen. Durch die Hardware-Bestellungen von Riot Blockchain und Marathon könne die USA aber in den kommenden Jahren die Distanz zum Vorreiter verringern.

Wie unter anderem CryptoQuant veranschaulichte, führen die akuellen Gipfelstürme des Bitcoin dazu, dass die Mehrheit der BTC-Miner ihre Bestände veräußern. Seit Mitte Dezember sollen die Verkäufe stark angestiegen sein.

Foto von Clifford Photography

Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter Filter schließen
  • Alle Angebote
Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5
ZU Tamadoge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
ZU Battle Infinity
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
ZU Lucky Block
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
ZU DeFi Coin
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.