Bitcoin Automaten Bild

Wir blicken zurück auf den 3. Januar des Jahres 2009 als der erste Block einer neuen digitalen Währung mit dem Namen Bitcoin das Licht der Welt erblickte. Ein gewisser Satoshi Nakamoto veröffentlichte dazu ein Whitepaper und erklärte auf wenigen Seiten, wie dieses neue Transaktionssystem für den Zahlungsverkehr funktionieren wird.

Werbung
MEMAG kaufen

Seitdem sind fast auf den Tag 14 Jahre vergangen und Bitcoin zählt damit immer noch zu einer sehr jungen Form von Geld, wenn man sein Dasein mit den traditionellen Währungen vergleicht. In seiner Anfangszeit wurde Bitcoin von vielen nur belächelt, dann geriet die Kryptowährung in Verruf, weil sie von vielen vor allem mit kriminellen Aktivitäten im Darknet in Verbindung gebracht wurde. In tausenden Berichten wurde Bitcoin ein aufs andere Mal für tot erklärt, doch bis heute ist dies nicht passiert.

Bitcoin trotz FTX- und LUNA-Crash weiter robust

Auch jetzt werden die Stimmen wieder laut, die den Untergang von Bitcoin und dem gesamten Kryptomarkt prophezeien. Zugegeben, waren die Vorgänge rund um die Kryptobörse FTX oder auch der Crash von Terra (LUNA) nicht besonders hilfreich für die Entwicklung des Marktes. Fairerweise sollten die Kritiker aber auch einräumen, dass diese Vorfälle eigentlich nichts mit Bitcoin und dem dezentralen Finanzsystem auf Blockchain-Technologie zu tun haben. Einige wenige haben sich immer wieder versucht mit unlauteren Mitteln an den Profitchancen der Kryptomarktes zu bereichern. Die Idee von Bitcoin konnten sie dabei aber nicht zerstören.

Ob es diesmal anders sein wird, darf bezweifelt werden. Der Bitcoin-Kurs ist seit seinem Rekordpreis von 69.000 Dollar im Jahr 2021 tatsächlich um mehr als 75 Prozent gefallen und einige Altcoins traf es noch härter. Und natürlich werden Faktoren wie der Krieg in der Ukraine, die starken Zinsanstiege der Notenbanken und auch die Effekte des FTX-Schocks den Markt auch in diesem Jahr unter Druck setzen. Dennoch lohnt es sich bei allem Pessimismus die Fakten zu Bitcoin und dem Kryptomarkt nicht aus den Augen zu verlieren.

Bitcoin-Korrektur schwächer als in anderen Bärenmärkten

So werden die Kritiker, die sich intensiver mit dem Markt auseinandersetzen, zum Beispiel feststellen, dass eine große Korrektur der Kurse nach einem imposanten Anstieg wie in 2021 nichts Ungewöhnliches ist, sondern die absolute Regel. Auch wenn der Crash von Bitcoin und Co. für mit dem Markt wenig vertraute Anleger, die bisher vielleicht vor allem Aktien gekauft haben, auf den ersten Blick dramatisch erscheint und Panik auslöst, war dieser eigentlich sogar erwartbar. Der bekannte Influencer MMCrypto hat dies in einem Tweet gut dargestellt. So ist es bei Bitcoin Tradition, dass auf drei Jahre mit steigenden Kursen ein Jahr mit stark fallenden Kursen folgt. Diesem Schema folgt BTC schon seit seinen Anfängen.

Auch die Höhe der Korrektur ist nicht ungewöhnlich. Auch wenn ein BTC Preiscrash von 69.000 Dollar auf bis zu 15.500 Dollar extrem klingt, fielen die Korrekturen in den vorherigen Bärenmärkten sogar noch stärker aus und lagen deutlich über 80 Prozent. Deshalb fällt die aktuelle Korrektur im Vergleich relativ mild aus und weitere Abverkäufe auf noch tiefere Kurse wären nicht überraschend. Selbst wenn der Kurs tatsächlich auf 10.000 Dollar stürzt, würde dies immer noch perfekt in das historische Schema von Bullen- und Bärenmärkten passen.

Bitcoin-Preis wird laut Historie 2023 steigen

Folgt Bitcoin weiter seiner Geschichte, ist jedoch davon auszugehen, dass 2023 insgesamt ein bullisches Jahr für BTC wird und der Bitcoin-Kurs zum Jahresschluss höher notieren wird als 2022. Dies heißt jedoch nicht, dass es im laufe der nächsten Monate nicht noch zu einem weiteren Absturz kommen kann, bevor die Markterholung einsetzt.

Historisch betrachtet, könnte das Jahr 2023 ein optimaler Zeitpunkt sein, Bitcoin zu kaufen und in andere Kryptowährungen zu investieren. Denn wird befinden uns in einem sogenannten Pre-Halving Jahr. Dies ist traditionell das Jahr des Tiefpunktes, bevor die Kurse wieder steigen. Denn im nächsten Jahr findet dann, wie alle 4 Jahre, das Bitcoin-Halving statt. Bei diesem Event, dass derzeit für den Mai 2024 kalkuliert ist, wird sich die Belohnung pro Block für die Miner halbieren. Dies hat in der Vergangenheit immer noch einem starken Nachfrageschub von Bitcoin geführt und die Kurse angetrieben.

Halving-Effekte schon in 2023 möglich

Die ersten Effekte des Halvings sind in der Regel jedoch schon vorher zu spüren, weil in Vorfreude auf das Event eine gewisse FOMO (Fear of missing out), die Angst etwas zu verpassen, einsetzt. Erfahrene Anleger, die schon lange am Markt dabei sind, wozu auch die meisten Bitcoin-Wale mit großen BTC-Vermögensbeständen zählen, fangen deshalb schon in den Korrekturphasen an Bitcoins zu akkumulieren und ihr Portfolio auf den nächsten Bull Run vorzubereiten.

Dies kann dazu führen, dass die Kurse schon in 2023 einen Aufwärtstrend sehen werden, wenngleich dieser nicht mit dem großen Bull Run verwechselt werden darf. Dieser parabolische Anstieg findet in der Regel erst dann statt, wenn auch viele Investoren in den Markt kommen, die keine jahrelangen treuen Anleger im Markt sind. Steigen die Preise schnell an, führt dies zu einer Kettenreaktion. Die Medien berichten wieder bullisch über Bitcoin und Co. und viele neue Investoren kommen in den Markt, weil sie unbedingt noch etwas abhaben wollen von den Profitchancen.

Zahlungen mit Bitcoin steigen trotz Bärenmarkt

Noch ist der Markt jedoch weit von diesem Zustand entfernt, sondern befindet sich eher in einem depressiven Zustand der von Verunsicherung und Angst bestimmt ist. Dennoch scheint dieser „Kryptowinter“ nicht so dramatisch, wie oft dargestellt. So zeigt zum Beispiel ein aktueller Forschungsberichts des Zahlungsdienstleister CoinGate, dass die Verwendung von Kryptowährungen bei Online-Transaktionen 2022 trotz Bärenmarkt gegenüber 2021 gestiegen ist.

So zählten die Forscher insgesamt 2.927.294 Krypto-Zahlungen, was rund 2,7-mal höher sei, als der Jahresdurchschnitt und einen Anstieg von 63 Prozent gegenüber 2021 darstellt. Demnach wäre es alle 34 Sekunden zu einer Order gekommen.

Laut Preis Prognosen von Analysten könnten die Kurse 2023 tatsächlich bereits wieder leicht steigen. So schätzt Digital Coin Price, dass ein BTC in diesem Jahr bis zu 37.000 Dollar wert sein wird. Und auch der Top-Altcoin Ethereum soll einen Preisanstieg auf 2.740 Dollar sehen.

Fight out im Presale kaufen

Ein neues Projekt am Kryptomarkt, das in 2023 Gewinne einbringen könnte, ist Fight Out. Es konzentriert sich auf Fitness-Anwendungen und will diese im Metaverse etablieren. Aktuell läuft der Vorverkauf des nativen Token FGHT. Der Kauf von FGHT wird dabei aktuell sogar noch mit einem Bonus von 50 Prozent belohnt.

Kryptowährungen mit Potenzial 2023

Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter Filter schließen
  • Alle Angebote
Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Sortiere
zu MEMAG
  • Native Kryptowährung MEMAG günstig im Presale zu erwerben
  • Die größte mobile Gaming Gilde der Welt
  • Zukunft der Play to Earn Spiele
  • Eigener NFT-Marktplatz mit eigenen NFTs
5
ZU MEMAG
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
zu FightOut
  • Move to Earn Mechanismus mit Rewards
  • Metaverse Coin seit 14.12.2022 im Presale
  • Verbindung von digitalen und körperlichen Elementen
  • Blockchain-basiertes E-Sport-System
5
ZU FightOut
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
zu C+Charge
  • C+Charge ($CCHG) aktuell im Vorverkauf
  • Demokratisierung von Carbon Credits
  • CO₂-Zertifikate als Belohnungen für Besitzer von E-Autos
  • Umweltfreundliches Krypto Projekt - Ideal für Klimaaktivisten
5
ZU C+Charge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Attraktive Kombination aus Metaverse, NFT und Blockchain Gaming
  • Zahlreiche Belohnungen und Rewards in RobotEra Krypto Token (TARO) für das Erkunden neuer Gegenden
  • Gaming-Nische mit hohem ROI
5
ZU RobotEra
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • $RIA- und $eRIA-Token sind ERC-20-Token, die die Hauptwährungen von Calvaria: DoE darstellen.
  • RIA Token sind im Vorverkauf günstig zu erhalten.
  • Calvaria vereint Play to Earn, NFT und ein Kartenspiel miteinander.
5
ZU Calvaria
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Im Zentrum des Ökosystems von Dash 2 Trade steht der D2T-Token.
  • Erhalten Sie frühzeitig Zugang zum Vorverkauf von Dash 2 Trade. Kaufen Sie jetzt den D2T-Token.
  • Ziel von Dash 2 Trade ist es, eine erstklassige Social-Trading-Plattform zu sein.
5
ZU Dash 2 Trade
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Jetzt günstig im Presale erwerben!
  • IMPT Token als nachhaltiger Treibstoff für die IMPT.io Plattform
  • IMPT Token Holder profitieren von vielen “Goodies” der IMPT Plattform und haben Stimmrechte durch die Utility Token
5
ZU IMPT
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5
ZU Tamadoge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
ZU Battle Infinity
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
ZU Lucky Block
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.