Kryptoszene.de

Cryptohopper Erfahrungen & Ergebnisse

Autor: Florian Margto

Viele Leute verbringen extrem viel Zeit vor dem Computer, um mit Kryptowährungen zu handeln. Meistens versuchen sie die ganze Nacht wach zu bleiben und schauen nur auf den Bildschirm, um herauszufinden, wann sie am besten ihre Währung kaufen oder verkaufen sollen. Inzwischen gibt es extrem viele Webseiten die angeben, dass sie einem alles abnehmen. Entweder für einen kleinen Prozentsatz des Gewinns oder für einen monatlichen Beitrag. Genau solch ein Programm, mit einem speziellen Algorithmus, scheint Cryptohopper zu sein. Hält das Programm was es verspricht und bringt es jemandem einen großen Gewinn ein oder ist es schlichtweg Betrug?

Ist Cryptohopper seriös oder nicht – das Urteil!

  • 1)  Kryptoszene.de hat den Robot getestet. Erfolgsrate von 73% schwächer als Cryptosoft
  • 2) Cryptohopper ist kein Scam, Risiken im Auto-Trading bleiben jedoch bestehen
  • 3) Kryptoszene.de empfiehlt ein moderates Investment von 250 Euros bei Cryptosoft
  • 4) Teste den Testsieger jetzt über diesen Link oder lies weiter, um mehr über den Bot zu erfahren

Genau mit dieser Frage hat sich Kryptoszene.de auseinandergesetzt und will euch in diesem Test zeigen worauf ihr achten müsst, was die Gefahren und Vorteile sein können und worum es hier überhaupt geht. Im Internet findet man sehr viele positive Erfahrungen zu diesem Bot aber je länger man sucht, findet man auch ein paar negative Reviews. Welche sind jetzt aussagekräftiger?

TOP CRYPTO ROBOT TESTEN (88% Gewinnrate)

Das sagt Kryptoszene.de zum Cryptohopper

Das Wichtigste jedoch zuerst: Wer keine Ahnung von Kryptowährungen und dem Handeln in irgendeiner Form hat, der sollte sich zuerst im Internet schlau machen. Wenn man sich einfach ins Geschehen stürzt, ist es genau so wie an einer normalen Börse. Man verliert sehr viel Geld. Der Markt sollte vorher ein bisschen analysiert werden, die Idee des Handels (traden) an Börsen und Exchanges verstanden sein und man sollte nur das Geld anlegen, was man wirklich entbehren kann. Jedoch müssen manchmal auch die besten Trader große Verluste einstecken. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit einen kleinen Gewinn zu machen. Deswegen ist Cryptohopper gut für jemanden, der sich in Sachen Kryptowährungen, Traden und den Risiken auskennt und sich das Leben ein bisschen vereinfachen will.

So funktioniert die Cryptohopper App

Erstmal müssen wir genau definieren, was der Cryptohopper überhaupt ist. Der Cryptohopper ist ein Bot, welcher für den jeweiligen Kunden automatisch Kaufaufträge und Verkaufsaufträge nach den gewünschten Einstellungen ausführt. Außerdem verwaltet Cryptohopper deine Kryptowährungen und tauscht diese nach deinen Wünschen untereinander auf anderen Börsen und Exchanges. Um das zu ermöglichen muss man API Schlüssel in seinen Exchanges anfertigen, damit externe Applikationen wie Cryptohopper auf dein Exchange zugreifen und damit kommunizieren können. Cryptohopper kann Informationen zu deinem Vermögen in deinem Exchange erfragen und, wenn man die Einstellungen im Exchange richtig gemacht hat, bekommt Cryptohopper diese auch gezeigt.

Mithilfe dieser API Schlüssel hat Cryptohopper die Möglichkeit Verkäufe und Käufe durch Limit Orders zu tätigen. Limit Orders sind Bestellungen zu festgesetzten Preisen. Man kann selber einstellen, wie lange diese Bestellung offen sein soll, bis diese entweder erfüllt ist oder von dir gelöscht wurde. Solche Limit Orders sind die einzigen Bestellungen, die dein Hopper mit einem API Schlüssel machen kann. Man kann seinen Hopper so einstellen, dass er nach gewissen Strategien handelt. Cryptohopper gibt außerdem an, dass es das einzige Programm sei, welches Signalen folgt.

Was sind Signale? Signale sind Auslöser, die von Menschen gesetzt werden, welche den Verlauf vom Markt und der jeweiligen Währung betrachten und anhand von speziellem Wissen, Signale zum Kaufen und Verkaufen setzen. Man kann zu speziellen Signalgebern subscriben und automatisch nach deren Signalen handeln. Jeder von diesen Menschen hat einen Ergebnisbericht und man kann nachschauen, wie effektiv seine Signale in der Vergangenheit waren.

 

Ein Cryptohopper Konto eröffnen

Schritt 1: Die Anmeldung

Wie kann ich den Cryptohopper nutzen? Um sich bei Cryptohopper anmelden zu können, muss man rechts oben auf den „sign up“ Button klicken. Auf der nächsten Seite muss man seinen Vor- und Nachnamen, sowie seine E-Mail-Adresse, seinen gewünschten Benutzernamen und ein Passwort eingeben. Das Passwort muss mindestens 8 Buchstaben, Zahlen oder Sonderzeichen enthalten, wobei es mindestens eine Zahl, einen Großbuchstaben und ein Sonderzeichen haben muss. Nach dem Absenden des Formulars bekommt man eine E-Mail zugeschickt, in welcher man auf den Link zur Accountaktivierung klicken muss und man anschließend auf die Cryptohopper-Seite weitergeleitet wird. Dort muss man sich mit Hilfe seines vorher ausgesuchten Benutzernamen und Passwortes anmelden.

Schritt 2: Die Plattform

Danach kommt folgende Seite, wie im Bild, auf und man kann sich aussuchen ob man mit Hilfe des Wizards seinen Cryptohopper-Account einrichten möchte oder alles selbstständig machen will. Wir haben es mit Hilfe des Wizards gemacht. Als Erstes muss man seine Börse oder seinen Exchange heraussuchen. Zur Auswahl stehen Huobi, Poloniex, Kraken, Bittrex, coinbase pro, binance, KuCoin, Cryptopia und Bitfinex. Falls man noch kein Konto bei den jeweiligen Börsen hat, kann man über einen Codes ein neues Konto anlegen. Wenn man vorher schon aktiv am traden war und bereits auf einer der Webseiten angemeldet ist, kann man seine Konten auf folgende Art und Weise verbinden: Man benötigt zum hierzu den API Schlüssel, den API Secret und den UID. Diese drei Sachen findet man im Profil seiner jeweiligen Börse unter API Management, im Profil oder unter Einstellungen.

Auf der linken Seite findet man die Navigationsleiste. Hier sind z.B. das Dashboard, die Statistiken, die Signale denen man folgt, die Einstellungen und die trade history. Des Weiteren gibt es auch ein Forum, einen Support und Videoanleitungen, die einem den Einstieg erleichtern sollen. Unter „user settings“ kann man außerdem sein Profil ändern, Freunde einladen und zu speziellen Hoppern subscriben.

 

Schritt 3: Einzahlung und Trading

Es gibt drei unterschiedliche Subscriber-Varianten: Bunny, Hare, Kangaroo. Alle drei sind Hopper die Tag und Nacht Währungen verwalten kaufen und verkaufen. Der Unterschied liegt in den Positionen. Beim Bunny hat man 80 Positionen, beim Hare hat man 200 Positionen und beim Kangaroo hat man 500 Positionen. Außerdem kann man unterschiedlich viele Währungen auswählen (15, 50, 75). Ein weiterer wichtiger Unterschied ist außerdem das Kauf Intervall welches zwischen 10 Minuten 5 Minuten und 2 Minuten pro Hopper variiert. Der Preis fängt bei 19 $ pro Monat an und das Maximum sind 99 $ pro Monat.

Als nächstes kommt der wichtigste Punkt. Man muss seinen Hopper einstellen. Die standardmäßige Vorlage kommt mit ein paar Beispieleinstellungen, aber man muss bedenken, dass diese nicht zwingend Profite hervorbringen müssen. Das Beste ist, wenn man sich selber den Markt anschaut und versucht die beste Einstellung für sich selbst zu finden. Um seine bevorzugte Kryptowährung zu kaufen gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann entweder an einen Signalgeber subscriben, welcher deinem Hopper sagt, wann zu kaufen und verkaufen ist, oder man macht die Trades selbständig, anhand seines eigenen Wissens. Das Wichtigste dabei ist, dass man sich vorher schlau gemacht hat worauf es ankommt und wie man gerne handeln möchte. Als Erstes muss man in der linken Navigationsleiste auf den Punkt „config“ klicken.

 

 

Wenn man gerne testen möchte ob sein Bot funktioniert, ohne wirklich Transaktionen durchzuführen, muss man bei dem Punkt „live bot“ auf anschalten klicken. Unter „Output“ wird anschließend angezeigt, was dein Bot versucht zu machen und ob mögliche Fehler aufgetreten sind. Wähle danach eine Exchange oder Börse aus und gebe deinen API Schlüssel und dein API Passwort ein (bei Crackin gibt es eine Besonderheit da man 2 API Schlüssel eingeben muss, mit einem Wert von 1000000) Wähle anschließend eine Währung aus, mit der du deinen Account ausstatten möchtest. Vorsicht ist hier geboten! Wähle nur Währungen aus über die du dich vorher schlau gemacht hast und mit denen du gerne handeln möchtest.

Das Programm richtet sich nach deiner Strategie, die du vorher festlegst. Um die Verkaufsstrategie selbst festzulegen, muss auf “advanced multiple TA settings” geklickt werden. Was man jedoch immer bedenken sollte ist, dass man 0,5% pro Transaktion als Gebühr entrichten muss. Deswegen sollte der prozentuale Gewinn bei mindestens 0,55 % liegen, um keinen Verlust durch die Transaktionen zu machen. Es gibt noch diverse weitere Einstellungen, auf welche ich jetzt nicht weiter eingehen will.

Ein Test im Cryptohopper Demokonto

Ist Cryptohopper Scam oder nicht? In unserem kurzen Cryptohopper Test haben wir einen guten Einblick über die Funktionsweise der Webseite bekommen. Jedoch müsste man noch einen deutlich intensiveren Testlauf durchführen, um mit einer 100 prozentigen Sicherheit sagen zu können, dass Cryptohopper Betrug oder seriös ist. Jedoch kommt man zu dem Urteil, dass es sich um eine durchaus seriöse Seite handelt. Sie weist permanent auf die Gefahren des Tradens online hin und man zahlt nur den monatlichen Beitrag, welchen man auch über Paypal entrichten kann. Somit wird die Gefahr eines Cryptohopper Betrugs minimiert.

Trotz allem Wissen sind Verluste nicht immer zu vermeiden. Der Hopper ist nur dein Werkzeug, welches nach deinen Bestimmungen handelt. Es gibt unter dem Punkt „Strategys“ bereits einige vorgefertigte Strategien, welche im Forum näher erklärt werden und über die sich die Nutzer austauschen. Anschließend musst du die Anzahl auswählen, welche du gerne kaufen möchtest, mit einem Mindestwert von „Eins“. Dein Hopper scannt anschließend den ganzen Markt in dem Intervall, welchen du vorher gebucht hast. Da kannst du festlegen, welche Anzahl es bei jedem Scan kaufen soll. Der Ablauf beim Verkaufen ist der selbe wie beim Kaufen.

Ist die Cryptohopper App seriös und wie fallen Handelsergebnisse aus?

Nachdem man sich durch tausende Reviews liest und diejenigen rausfiltert, die offensichtlich falsch sind oder von frustrierten Anlegern geschrieben wurden, die Geld verloren haben, bekommt man ein ziemlich gutes Bild von Cryptohopper. In den Anleitungen zur Webseite wird an sehr vielen Positionen daran erinnert, dass man nicht nur Geld gewinnen kann, sondern durchaus auch mit hohen Verlusten rechnen muss. Die meisten Benutzer von Cryptohopper waren jedoch sehr davon angetan und würden es auch weiterempfehlen. Die Webseite ist sehr gut aufgebaut, leicht verständlich für jeden der Englisch spricht und ist etwas für neue Einsteiger, als auch für eingesessene Trader.

Der Support-Reiter und das Forum erleichtern es einem, den Einstieg schnell zu meistern. Man zahlt kein Geld direkt in diese Webseite ein (außer man kauft einen speziellen Hopper zum Traden), sondern sie verwaltet nur das Guthaben von anderen Seiten und macht Käufe und Verkäufe in deinem Namen, nach deinen Bestimmungen. Unserer Erfahrung nach ist die Webseite kein Betrug, sondern seriös und einen Blick wert. Worauf man jedoch achten sollte ist, dass es auch hier Betrüger gibt und einem z.B. solch eine Nachricht schicken: “Wir haben die besten Einstellungen gefunden und für einen kleinen Betrag werden wir sie mit dir teilen oder downloade ein neues Programm.” Achtung bei solchen Nachrichten. Diese wurden zum Teil über E-Mail, Facebook oder Telegramm verschickt.

Die Handelsergebnisse werden immer variieren und sind somit nicht mit einem gewissen Prozentsatz oder einem Betrag anzugeben, da diese immer davon abhängen: Wie viel Geld man investiert, welche Einstellungen man vorgenommen hat, wie sich der Markt verhält, ob man risikoreich handelt oder eher konservativ, …

Fazit

Die Crytohopper App ist auch für Einsteiger mit Hintergrundwissen etwas, die sich aber vorher das Forum und den Hilfsreiter durchlesen.

Im Forum finden sich drei Hauptkategorien und es gibt Bereiche in sechs verschiedenen Sprachen: Englisch, Chinesisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch und Portugiesisch, aber die meisten Beiträge gibt es bei weitem auf Englisch. Es handelt sich um Diskussionen über Konfigurationen, die am schnellsten und am erfolgversprechendsten sein sollen, über generelle Themen, als auch Inhalte zu Hilfestellungen. Es scheint sehr aktiv genutzt zu werden und auch von den Admis gepflegt zu werden. Solche eine Unterteilung gibt es allerdings nur beim englischen Teil und nicht bei den anderen Sprachen. Dort sind alle Fragen zusammen in einem Reiter gespeichert.

Im Bereich des Supports findet man Erklärungen zu allen Möglichen Themengebieten. Von „Wie kauft man Bitcoins“ und „Wie erstelle ich einen Account in …“ über „Wie viel Gewinn kann man erreichen“, „Wird Profit garantiert“ und „Kann man mehrere Hopper in einem Account haben“ bis hin zu „Traiding“, „Configuration“, „Safety and Security“ und so weiter. Es gibt auch einen Hilfebot, der einem schnell antwortet, präzise ist und einem gut weiterhilft. Dieser schien bei detaillierteren aber schnell an seine Grenzen gekommen zu sein.

Es empfiehlt sich auf jeden Fall ein paar Punkte im Support-Reiter durchzulesen und das Forum erst zu durchforsten, bevor man sein Geld sinnlos anlegt und sich dann wundert, Verlust zu machen oder warum man seinen Hopper nicht zu jenem Zeitpunkt stornieren kann. Es wird unter anderem auch erklärt, wie man seine Bestellungen/Verkäufe storniert bevor sie ausgeführt werden.

 

TOP CRYPTO ROBOT TESTEN (88% Gewinnrate)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Ständig bin ich auf der Suche nach neuen Investments und Anlagemöglichkeiten. So stürze ich mich gerne auf Experimente mit geringen Geldbeträgen. Sicherheit geht aber vor. In fünf Jahren an Krypto Erfahrungen konnte ich ein breites Portfolio aufbauen. Hohes Risiko gehe ich selbst aber nur mit Spielgeld.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.