Laut Craig Russo, dem Director of Innovation beim Blockchain-Gaming-Unternehmen Polyient Games, könnte der nächste große Krypto-Hype vom Blockchain Gaming-Sektor kommen. In Zukunft sollen demnach also nicht die großen Kryptowährungen Bitcoin oder Ethereum das Wachstum ankurbeln, sondern die nicht-fungiblen Token.

Was hat die Blockchain im Gaming verloren?

Für Russo ist die Blockchain-Technologie besonders praktisch, wenn es um die eindeutige Identifikation von Gegenständen oder Avataren im Gaming Bereich geht. So können bestimmte Sammlerstücke oder besondere Gegenstände möglicherweise auch von Spiel zu Spiel übertragen werden.

Werbung
Playdoge jetzt kaufen

In einem Blogbeitrag vom 21. Juni erklärt Russo: „Während sich die großen Spielefirmen zurückhalten, beginnen alle, von Investoren über Sammler bis hin zu Indie-Spielern, das Blockchain-Gaming als eine Chance zu betrachten. Wir sind die erste Investmentfirma und das erste Startup-Ökosystem, das sich nicht fungiblen Spielmarken widmet.“

Die nicht-fungiblen Token finden wir bereits in Spielen wie Snow Crash und Ready Player One.

Polyient Labs investiert ins Gaming

Das 2018 von Brad Robertson gegründete Polyient Labs mit Sitz in Phoenix, Colorado, investiert rund 5 Millionen US-Dollar in Start-ups mit einem Hang zur Blockchain.

Russo erklärt: „Wir sind viel mehr daran interessiert, in die Unternehmen zu investieren, die beim Aufbau und der Etablierung der für das Blockchain-Gaming notwendigen Infrastruktur helfen. Ist die Analogie ‘Laufen, bevor du läufst’, bei der es sehr cool ist, über einige dieser Ready Player One-Konzepte nachzudenken. Aber in der jetzigen Form wäre die Infrastruktur – sowohl aus der Perspektive der Blockchain- als auch der Spielintegration – nicht in der Lage, ein solches Modell zu unterstützen. Wir haben es also mit Startups zu tun, die sich darauf konzentrieren, die mit der Blockchain-Schicht verbundene Komplexität zu reduzieren.“

Vor allem die Blockchain hat die Grundlage für einen etablierten Markt für die Coins geschaffen.

Russo erläutert: „Alle warten darauf, dass Bitcoin auf $20.000 oder $100.000 steigt. Meine persönliche Meinung dazu ist, dass die nächste Welle des Krypto-Wahnsinns nicht in Form der traditionellen Kryptowährungen kommen wird. Sie wird in Form von NFTs und den Anwendungen des Blockchain-Gaming kommen. So positionieren wir uns wirklich.“ Schon jetzt können interessierte Anleger in Gaming Aktien investieren.

 

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Pepe Unchained ist der weltweit erste PEPE-Token mit eigener Kette
  • Der Token basiert auf einer Layer-2-Blockchain
  • PEPU bietet Transaktionen, die 100-mal schneller sind als Ethereum
  • Verbessertes Meme-Coin-Ökosystem
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Lustiger Meme-Coin, der zwei heiße Nischen Meme und KI kombiniert
  • $WAI bietet tägliche Einsatzprämien, Käufern werden derzeit 1958 % angeboten
  • Der ERC20-Token beabsichtigt, die anderen Hunde-Token im Raum zu dominieren
  • Basierend auf Hype und Fomo eines sehr ähnlichen Projektes - scottyAi
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Jasmin Fuchs

Jasmin Fuchs hat einen Abschluss in Sprachwissenschaft und eine Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management erfolgreich abgeschlossen. Sie ist seit vielen Jahren an der Entwicklung von Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie interessiert und verfolgt aufmerksam neue Märkte und Investitionsmöglichkeiten. Ihr primäres Ziel besteht darin, den Lesern eine detaillierte Kenntnis der Branchensprache und Terminologie zu vermitteln und ihnen nützliche Anlagestrategien zur Verfügung zu stellen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.