Hybrid Reserve Erfahrungen & Ergebnisse

Letztes Update:

Hybrid Reserve Erfahrungen & Ergebnisse
5 (100%) 2 votes

Hybrid Reserve Erfahrungen sprechen von einer Plattform für den Handel mit CFDs. Auf der Seite des Brokers wird das Hybrid Reserve Angebot, als das beste Trading-Offerte beschrieben,

Die Betreiber versprechen den Besuchern der Webseite, dass es sich um die beste Tradingplattform für CFDs handelt. Man kann angeblich in 200 verschiedene Assets investieren, doch was kann die Website besser als eToro, wo man über 2000 Handelsgüter hat und es sich außerdem um einen lizenzierten und regulieren Social Trader handelt?

Ist Hybrid Reserve Betrug oder ist Hybrid Reserve seriös? Eine Antwort gibt es nach dem Bitcoin Future Test. Außerdem findet man wichtige Informationen für den Handel an Online Börsen und es wird auf die Gefahren hingewiesen.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • 12+ Kryptos
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.

Das sagt Kryptoszene.de zu Hybrid Reserve Erfahrungen

Die Hybrid Reserve App erlaubt ausschließlich den Handel mit CFDs. Hierbei handelt es sich um eine sehr spekulative Anlegestrategie, die eher für erfahrene Trader gedacht ist. Man setzt auf die Veränderung eines Kurses und bei einer richtigen Vorhersage erhält man einen gewissen Prozentsatz zusätzlich ausbezahlt. Meistens sind es zwischen 60-90% der Einlage. Falls man aber eine falsche Prognose abgegeben hat, wird das ganze angelegte Geld einbehalten und ist für immer verloren. Man benötigt deswegen eine Gewinnrate von ungefähr 70%, damit man kein negatives Kundenkonto hat. Aus dem Grund scheint ein großer Anteil der Anleger, Verluste über die Investitionsart zu schreiben.

Besonders unerfahrene Trader versuchen ihr Glück und verlieren häufig ihr erspartes Geld. Aus dem Grund haben seriöse Exchanges auch einen Risikohinweis auf fast jeder Seite stehen, wie eToro. Als Anfänger sollte man sich eventuell eine risikofreiere Anlegeoption suchen. Für den Handel mit CFDs benötigt man nämlich viel Hintergrundwissen über die Assets und ein gutes Gefühl für die Veränderungen am Markt. Letzteres bekommt man meistens erst nach einigen Jahren. Auch wenn viele Broker das schnelle Geld versprechen, sollte man sich vorher über die Risiken der Tradingoption informieren und bei einem unguten Gefühl, vielleicht eine andere Variante wählen.

Ist Hybrid Reserve seriös oder nicht – das Urteil!

  • 1) Kryptoszene.de hat den Robot getestet. Erfolgsrate nicht definierbar
  • 2) Hybrid Reserve Scam ist nicht auszuschließen, Risiken im Auto-Trading werden durch Unklarheiten erweitert
  • 3) Kryptoszene.de empfiehlt ein geringes Investment von 250€ auf eToro
  • 4) Teste den Testsieger jetzt über diesen Link oder lies weiter, um mehr über den Bot zu erfahren

So funktioniert Hybrid Reserve – Betrug oder nicht?

Über die Plattform konnte man nicht direkt ein Programm für das automatisierte Handeln verwenden, aber es wird von den Betreibern auch nicht ausgeschlossen. Doch was ist überhaupt ein Krypto Robot? Hierbei handelt es sich um ein Programm, dass mit einem Algorithmus ausgestattet ist. Die mathematische Formel erlaubt es dem Bot, die Kursverläufe bestmöglich im Voraus zu berechnen. Natürlich gibt es kein Programm, dass in die Zukunft sehen kann und alle Webseiten, die Versprechen solcher Art abgeben, sollten nicht weiter beachtet werden. Der Roboter soll dem Anleger bei Investitionen unterstützen und nach festgelegten Angaben, Käufe und Verkäufe durchführen. Als Trader hat man folgende Punkte festlegen: welche Assets soll der Bot zu welchem Preis erwerben oder veräußern.

Häufig bieten Webseiten einen Demo-Modus zum Testen von neuen Strategien an. Die Möglichkeit sollte man auf jeden Fall wahrnehmen, um neue Anlageart und Einstellungen für den Bot ohne finanzielles Risiko ausprobieren zu können. Ein Krypto Robot ist jedoch keine Garantie für Gewinne und man sollte niemals blindlings auf Angebote vertrauen, die zu gut klingen, um wahr zu sein. Meistens sind sie es nicht und man verliert eventuell sein Geld an Betrüger.

Hinweise für Trader

“Fakten” überprüfen und auf Warnsignale achten

Demo-Modus der favorisierten Plattform testen – Werte überprüfen

Minimale Einzahlungssumme am Anfang nicht überschreiten

Bedingungen für spezielle Angebote und Boni durchlesen

Verantwortungsbewusst handeln und eventuell nach Alternativen Ausschau halten

Vorher über etwaige Kosten informieren

Test auf Kryptoszene.de zum favorisierten Broker durchlesen

Arbeitsweise eines Krypto Robots

Da man als Händler selber die Einstellungen zu treffen hat, kann es auch keine Gewinngarantie geben. Bei Versprechungen jeglicher Art sollte man deswegen mit der nötigen Umsicht an das Angebot herantreten. Sobald man den Krypto Robot programmiert hat, kann man ihn seine Arbeit aufnehmen lassen. Alle getätigten Transaktionen sieht man in Echtzeit auf den Bildschirm und man kann das Programm auch zu jeder Zeit abschalten. Das empfiehlt sich vor allem bei einer längerfristig schlechten Marktlage, da das Programm höchstwahrscheinlich Verluste generieren wird. Sobald sich der Markt wieder etwas erholt hat, kann man den Roboter wieder aktivieren. Die Programmierung ermöglicht es, dass mehrere Käufe und Verkäufe pro Minute durchgeführt werden können. Das hat meistens auch einen Vorteil für die Betreiber, weil sie pro getätigter Transaktion eine kleine Gebühr bekommen.

Bitcoin Hybrid Reserve – Die Registrierung

Weil es sich nicht hundertprozentig sicherstellen lässt, ob Hybrid Reserve Betrug ist oder nicht, möchte Kryptoszene.de eine Alternative anbieten. Hierbei handelt es sich um den Social Broker eToro. Das Angebot ist deutlich vielfältiger und es ist ein lizenzierter und überwachter Broker. Dadurch hat der Anleger den Schutz, dass er sein Geld nicht an einer betrügerischen Webseite investiert. Über eToro kann man nicht nur CFDs handeln, sondern auch Coins von Kryptowährungen erwerben. Außerdem besteht die Möglichkeit, erfolgreichen Tradern zu folgen und deren Transaktionen zu kopieren. Natürlich gibt es auch einen ausführlichen Test zu der Plattform von eToro – dem Social Trader. Dort findet man alle Informationen zur Sicherheit, zu Bewertungen, zum Handel über den Broker, zur Registrierung und zum Login, zu den Funktionen und den Erfolgschancen. Eine Anmeldung bei der Plattform scheint auf jeden Fall sinnvoller zu sein, als die Eröffnung eines Kundenkonto bei Hybrid Reserve.

Schritt 1: Die Anmeldung

Für die Anmeldung bei eToro benötigt das Unternehmen einige persönliche Daten. Unter anderen wird der Vor- und Nachname, eine E-Mail-Adresse und ein gewünschtes Kennwort benötigt. Die Weitergabe sensibler Daten sollte man nicht leichtsinnig machen, weil manche “Broker” die Daten weiterverkaufen oder permanent auf der angegebenen Nummer anrufen und Einzahlungen auf der Plattform fordern. Einige Anleger beklagten sich sogar über Anrufe nachts, was bei eToro allerdings nicht vorkommen wird. Hier erhält man maximal einen Anruf, ob Hilfe benötigt wird oder Fragen geklärt werden können.

Nachdem man die Informationen auf der Webseite bereitgestellt hat, erhält man eine E-Mail zur Verifizierung des Kontos. Sobald die Bestätigung des Accounts erfolgte, erhält der User Zugriff auf sein Kundenkonto. Selbstverständlich hat man auch eine Bankverbindung oder eine Einzahlungsart zu hinterlegen.

Schritt 2: Der Testmodus

Die Betreiber haben jedem Kunden einen kostenlosen und zeitlich unbegrenzten Demo-Modus eingerichtet. Außerdem besitzt jeder zukünftige Anleger 50.000 Euro für fiktive Geschäfte. Man kann also ohne finanzielle Risiken verschiedene Strategien testen und die Programme der Webseite kennenlernen. Es ist empfehlenswert, solch ein Angebot wahrzunehmen. Bei eToro kann man nicht nur persönlich im Testbereich traden, sondern auch den Social Broker ausprobieren. Da der Demo-Modus zeitlich unbegrenzt ist, kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren und neue Strategien, Tradingoptionen und Handelsgüter ausprobieren.

Besonders neuen Anlegern ist das zu empfehlen, da man auch ein besseres Gefühl für die Veränderungen am Markt bekommt und Hintergrundwissen zu den verschiedenen Assets erhalten kann. Selbstverständlich kann man sich erwirtschaftete Gewinne nicht auf das eigene Konto ausbezahlen lassen, allerdings hat man auch kein negatives Kundenkonto auszugleichen. Manche Broker erlauben die Nutzung des Testbereichs, jedoch verbessern die Werte. Dadurch soll der Nutzer ein besseres Gefühl bekommen und mehr Geld auf der Plattform einbezahlen. Das passiert dem Trader bei eToro nicht. Die Plattform verwendet die richtigen Kurse und man kann dadurch den Markt noch besser kennenlernen.

Schritt 3: Einzahlung

Bei eToro gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Einzahlungsmöglichkeiten. Man kann entweder per Kreditkarte, Überweisung, PayPal, Skrill oder über eines der weiteren Kreditinstituten sein Kundenkonto mit Geld aufladen. Natürlich braucht eToro eine Verifizierung, dass es sich bei dem Kontoinhaber und dem Trader um die selbe Person handelt. Außerdem können Auszahlungen nur auf das gleiche Konto zurückgebucht werden, von welchem aus auch die erste Einzahlung getätigt wurde. Laut Gesetz müssen die Exchanges diesen Punkt wahrnehmen, damit der Versuch der Geldwäsche unterbunden wird.

Kryptoszene.de empfiehlt ein moderates Investment von 250€. Mit dem Betrag kann man bereits mehrere Transaktionen durchführen und den Social Trader testen. Außerdem handelt es sich nicht um so viel Geld, dass man seine Lebensgrundlage verzockt. Aber auch als erfahrener Trader sollte man zuerst einige kleine Geschäfte abwickeln, um die Plattform noch besser kennenzulernen. Man kann über eToro nämlich nicht nur CFDs traden, sondern auch richtige Coins von digitalen Währungen erwerben.

Schritt 4: Social Trading

Natürlich sollte man vor der Verwendung zuerst die Arbeitsweise eines Social Traders verstehen. Erfolgreiche Anleger, die bereits seit längerem Nutzer der Handelsplattform sind, können von anderen Usern kopiert werden. Man sieht verschiedene Statistiken zu den Erfolgsquoten der einzelnen Anleger und die Gewinne/Verluste der kopierenden Trader. Häufig hat man hier einen deutlichen Unterschied. Als Follower erhält man ausschließlich Benachrichtigungen zugeschickt, jedoch hat man selbstständig den Handel durchzuführen. Man muss ein Geschäft jedoch nicht tätigen oder man kann die Rahmenbedingungen abändern.

Jedoch ergeben sich aus dem zeitlichen Unterschied bereits unterschiedliche Erfolgschancen. Besonders bei Assets mit starken Kursschwankungen sollte man auf jeden Fall die Werte noch einmal überprüfen und nicht blindlings auf die Vorgaben vertrauen. Ein Beispiel hierfür sind Kryptowährungen. Innerhalb weniger Minuten kann der Kurs um mehrere Euro fallen oder steigen. Die Kursschwankungen können ausschlaggebend sein, ob es ein erfolgreiches Geschäft ist oder nicht. eToro ist hier besonders hilfreich, weil eben nicht nur die Statistiken des ursprünglichen Anlegers angezeigt werden.

Bei vielen anderen Exchanges erhält man deutlich weniger Informationen. Selbstverständlich kann ein Social Trader keine Erfolgsgarantie sein, jedoch kann das Programm den Einstieg für neue Trader deutlich erleichtern. Man kann sich sein gewünschtes Anlagegebiet und das Risikolevel aussuchen. Im Anschluss werden ausschließlich Investoren angezeigt, welche die ausgewählten Kriterien erfüllen. Da man zu guter Letzt die Assets und den Zeitpunkt nicht selbst aussuchen muss, wird für unerfahrene Anleger der Start dadurch erleichtert.

Ist Hybrid Reserve Scam oder nicht? Ein unmöglicher Test

Die Webseite von Hybrid Reserve ist einfach aufgebaut und gibt fast keine Informationen. Angeblich ist es der beste CFD-Broker, doch im Vergleich zu eToro scheint die Plattform nicht wirklich gut abzuschneiden. Man findet das Angebot schnell, auch wenn dem Anleger nichts Außergewöhnliches präsentiert wird. Auch die Handelssoftware ist standartmäßig und bietet den User nichts Besonderes. Außerdem wird ausschließlich die Tradingoption “CFD” angeboten, welche als sehr spekulativ gilt. Sie wird deswegen nur erfahrenen Tradern empfohlen, die sich der Risiken bewusst sind.

Gefahren und Risiken

CFDs und FX sind sehr spekulative Handelsoptionen

Viele betrügerische Webseiten im Netz

Hohe Verlustquote

Nicht für Anfänger geeignet

Viele Hintergrundinformationen für den Handel notwendig

Häufig falsche Angaben bei Scam-Webseiten (Lizensierung)

Ist Hybrid Reserve seriös?

Hybrid Reserve hat ein sehr kleines Angebot, was außerdem keine Besonderheiten aufweist. Man kann einen Krypto Robot verwenden, jedoch hat man ihn separat zu programmieren. Von Seiten der Betreiber wird kein weiteres Programm angeboten. In dem Hybrid Reserve Test wurde außerdem keine Auflistung der Gebühren gefunden oder irgendwelche Hinweise für User. Bei eToro gibt es übersichtliche Schritt-für-Schritt-Anleitung Anleitungen für Anfänger und fortgeschrittene Trader. Außerdem hat man verschiedene Handelsoptionen und einen extra Wallet zur Aufbewahrung von kryptischen Währungen. Eine Übersicht der besten Wallets findet man hier.

Fazit

Kryptoszene.de empfiehlt kein Investment bei Hybrid Reserve. Man sollte sich lieber an den lizenzierten und regulierten Social Trader halten, der in Deutschland von der BaFin überwacht wird. Auch beim Angebot ist eToro deutlich besser aufgestellt als Hybrid Reserve. Egal in welchem Bereich man die beiden Webseiten vergleicht, eToro schlägt Hybrid Reserve. Man kann verschiedene Kryptowährungen erwerben und nicht nur auf den Kursverlauf wetten. Außerdem ist das Kopieren von Transaktionen erfolgreicher Trader möglich, wodurch die Seite auch für Anfänger geeignet ist. Natürlich sollte man sich trotzdem vorher über die Handelsoptionen und Assets informieren. Auch den Demo-Modus sollte man auf jeden Fall ausprobieren, damit man für neue Strategien nicht sein Geld einsetzen muss und somit auch riskantere Herangehensweisen getestet werden können. Einen kompletten Bericht zu eToro gibt es selbstverständlich auch auf Kryptoszene.de und man findet die wichtigsten Informationen dort.

Man sollte als umsichtiger Anleger jedoch immer im Kopf behalten, dass man sein schwer erarbeitetes Geld anlegt und es in kurzer Zeit auch verlieren kann. Zu guter Letzt sollte man nicht blindlings auf Angebote vertrauen, die zu gut klingen, um wahr zu sein. Falls man auf Nummer sicher gehen möchte, kann man sich außerdem an lizenzierte Exchanges halten. Wer sich an die Tipps hält, der verringert die Gefahr, auf Betrüger hereinzufallen. Allerdings ist es keine Garantie für Gewinne. Man kann lediglich versuchen, das Risiko so gering wie möglich zu halten.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • 12+ Kryptos
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.