Krypto Vokabular

Gerade für Leute die neu in der Kryptowelt sind ist es manchmal nicht so einfach alle Begriffe zu verstehen. Wir haben euch daher hier die wichtigsten Begriffe aufgelistet und ihr Bedeutung dazu. 

Altcoins
Als Altcoins werden Kryptowährungen bezeichnet, die eine Alternative zur größten Kryptowährung Bitcoin darstellen. Die größten Altcoins sind zum Beipsiel Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin und IOTA. Derzeit gibt es über 1.400 unterschiedliche Altcoins.

ASIC
Ausgeschrieben bedeutet ASIC „Application Specific Integrated Circuit“. Dabei handelt es sich um Silikon Chips die dafür ausgelegt sind eine bestimmte Rechenoption zu lösen. ASIC Chips werden von Minern eingesetzt um Bitcoin zu minen. Alles was sie tun ist SHA256 Hashing Probleme lösen.

Bagholder
So werden Investoren bezeichnet, die auf sehr viele kleine Kryptowährungen gesetzt haben die noch einen sehr geringen Wert haben. Dadurch erhoffen sie sich, dass wenigstens ein paar der Coins ihren Wert vervielfachen und sie dadurch einen Gewinn erzielen.

Blockchain
Ist eine Liste von Datensätzen. Die einzelnen Informationen sind dabei in Blöcke zusammengefasst. Durch eine Verkettung der der einzelnen Blöcke lassen sich Daten in der Vergangenheit nicht mehr ändern. Da sonst jeder Block bis zum aktuellen umgeschrieben werden müsste. Im Prinzip handelt es sich bei einer Blockchain um eine neue Art von Datenbank, bei der alle Informationen miteinander verknüpft sind.

Blockgröße
Bezeichnet die Größe der einzelnen Blöcke in der Blockchain. Bei Bitcoin ist die Blockgröße beispielsweise auf 1 MB begrenzt bei Bitcoin Cash auf 8 MB. Aus der Blockgröße und der durchschnittlichen Zeit bis ein neuer Block gefunden wird (bei Bitcoin etwa alle 10 Minuten) ergibt sich die maximal mögliche Anzahl an Transaktionen. Bitcoin kann derzeit nur weniger als 10 Transaktionen pro Sekunde abwickeln.

Butthurt
Beschreibt ein Gefühl von Scham und Entäuschung. Jemand kann zum Beispiel Butthurt sein, wenn sein Altcoins gerade stark im Wert gefallen sind oder sogar wertlos geworden sind.

DAO
Die Abkürzung DAO steht für „Decentralized Autonomous Organisation“. Dahinter verbirgt sich eine Organisation die komplette ohne Führung auskommt, sondern nur durch vorher festgelegt Regeln funktioniert. Unter „The DAO“ versteht man einen dezentralen Venture Capital Fund der als Open Source Projekt auf der Ethereum Blockchain existierte. Er kam ganz ohne Vorstand oder Management aus. Im Mai 2016 hat sich „The DAO“ über eine Crowdfunding Kampagne finanziert. Allerdings gab es dabei eine technische Schwachstelle, die schließlich von Angreifern genutzt wurde, die bisher eingezahlten Ether an sich zu reißen. Um die verloren Ether zurückzuholen kam es schließlich zu einer Hard Fork, bei der sich Ethereum in Ethereum und Ethereum Classic teilte. Bei Ethereum wurde das Guthaben aus dem Hackerangriff zurückgeholt bei Ethereum Classic nicht. Ethereum hat heute auch die wesentlich größere Community als Ethereum Classic und auch eine höhere Marktkapitalisierung.

DApps
Ist die Kurzform für Decentralized Applications. Damit sind Anwendungen gemeint die nicht zentral auf einem Server laufen sondern dezentralisiert auf der Blockchain. DApps sind Open Source von daher ist der Code für jeden einsehbar und ihre Anwendungen zu 100% transparent.

Dust Transactions
Dies sind sehr kleine Transaktionen (z.B. bei Bitcoin) die aufgrund ihrer Masse dann die Blockchain verstopfen und dafür sorgen, dass alle Transaktionen verzögert werden. Bitcoin zum Beispiel kann nur weniger als 10 Transaktionen pro Sekunde abwickeln. Daher ist es sehr einfach mit Dust Transaktionen die Blockchain zu „verstopfen“

EVM Code
Ist die Programmiersprache in dem Code auf der Ethereum Blockchain geschrieben wird.

Faucets
Ist Englisch und bedeutet eigentlich Wasserhahn. In der Kryptowelt werden damit aber Webseiten bezeichnet, die Nutzern für das ausführen einer Aktion einen sehr kleinen Betrag an Bitcoin oder anderen Altcoins geben. Das kann zum Beispiel für den Besuch einer Webseite sein oder für das Ausfüllen eines Formulars.

Fiat
Als Fiat Währungen werden die traditionellen regulierten Währungen bezeichnet. Also zum Beispiel der Dollar oder der Euro. Wenn also jemand Bitcoin gegen Fiat tauscht dann bedeutet es, dass er Bitcoin verkauft hat um dafür US Dollar oder Euro zu bekommen.

FOMO
Ausgeschrieben steht FOMO für „Fear of Missing Out“. Es beschreibt die Angst den Anschluss zu verpassen, wenn ein Kurs steigt. Jemand der von FOMO getrieben ist würde am liebsten sein ganzes Geld sofort in eine bestimmte Kryptowährung investieren, da er glaubt das der Kurs jetzt bald stark steigen wird.

Fork
Dabei kann es sich um eine Hard Fork oder Soft Fork handeln. Bei einer Hard Fork kommt es zu einer Abspaltung der Blockchain. Ab dem Zeitpunkt der Hard Fork entstehen zwei unterschiedliche Ketten (Blockchains). Diese sind bis zum Zeitpunkt der Hard Fork identisch und unterscheiden sich erst ab dann. Bei einer Soft Fork handelt es sich um ein Update der aktuellen Fork bei der sich allerdings keine neue Blockchain abspaltet. Eine Hard Fork entsteht immer dann, wenn es zum Zeitpunkt der Fork genug Mining Power für jede der beiden Forks gibt. Dann können beide Forks weiterbestehen.

FUD
Bedeutet ausgesprochen „Fear, Uncertainty and Doubt“ (Angst, Ungewissheit und Zweifel). Als Fudster werden also Leute bezeichnet die in Foren Angst und Panik verbreiten und damit den Wert einer Kryptowährung zum Fallen bringen.

Hashrate
Bezeichnet die Anzahl an Rechenoperation die beispielsweise im Bitcoin Netzwerk zum Minen zur Verfügung stehen. Eine Hashrate von 100 TH/s bedeutet, dass das Bitcoin Netzwerk 100 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen kann.

ICO
Ausgeschrieben steht es für Initial Coin Offering. Bei einer ICO verkaufen Firmen Tokens für die sie Bitcoins, Ether oder eine andere Kryptowährung erhalten. Durch die Tokens bekommen Investoren einen vorher festgeschriebenen Gegenwert zum Beispiel kann 10% des Umsatzes an alle Token Inhaber verteilt werden. Die Gestaltung der Tokens obliegt der ausgebenden Firma. ICOs werden vor allem von jungen Unternehmen genutzt um Kapital einzusammeln. Sie stellen damit eine Alternative zur klassischen Venture Capital Finanzierung da.

Genesis Block
So wird der erste Block in der Blockchain bezeichnet. Alle Transaktionen lassen sich in der Blockchain bis zum Genesis Block zurückverfolgen.

Hodl
Geprägt wurde der Begriff von einem Reddit User. Dieser kam betrunken von einer Bar zurück und beschwerte sich darüber, dass seine Freunde sich darüber lustig gemacht haben, dass er seine Bitcoins nicht verkauft hatte beim letzten Hoch und jetzt mit dem Kurssturz leben muss. Er meinte daraufhin, dass er die Bitcoins auf jeden Fall weiter halten werde bis sie wieder im Preis steigen. Im englischen wollte er „hold“ schreiben, als Titel seines Reddit Posts, da er aber so betrunken war hat er hodl geschrieben. Dieser Begriff ist seither ein synonym für das lange halten von Coins.

Mining
Bezeichnet das Lösen von mathematischen Kalkulationen wodurch neue Blöcke gefunden werden. Dieser Vorgang wird auch Proof-of-Work genannt. Als Anreiz bekommen die Miner für jeden neuen Block eine bestimmte Anzahl Bitcoins, Ether oder für welche andere Kryptowährung sie gerade minen. In den Blöcken werden dann die Transaktionen geschrieben, die seit dem letzten Blockfund stattgefunden haben. Dadurch bekommen die Miner auch noch die Transaktionsgebühren.

Multi-Signature (multisig)
Bei Multi-signature Transaktionen werden mehrere Schlüssel benötigt um eine Transaktion durchzuführen. Die Schlüssel können auf mehrere Personen aufgeteilt sein. Dadurch können Transaktionen nur dann durchgeführt werden, wenn auch alle dieser Transaktion zustimmen.

Node
Als Node wird jeder Computer bezeichnet der sich mit der Blockchain verbindet. Eine Full Node ist dann ein Computer der die Regeln der Blockchain durchsetzt.

Private Key
Dabei handelt es sich um eine Art Passwort. Mit dem Private Key bekommt der Inhaber Zugang zu seinen Bitcoins auf der Blockchain und kann sie transferieren.

Proof of Stake
Bei diesem Ansatz wird aufgrund des eigenen Guthabens einer Kryptowährung festgelegt, wie viel der Kryptowährung ich minen kann oder wie viel Mitspracherecht ich bei Entscheidungen zu der Kryptowährung habe.

Proof of Work
Ist das System was derzeit beim Mining von Bitcoin und Ethereum eingesetzt wird. Anhand von Rechenleistung können die Miner neue Blöcke minen und erhalten dafür neue Coins für jeden gefundenen Block. Das Minen erfolgt durch das Lösen von mathematischen Gleichungen. Je mehr Rechenpower ich habe, umso mehr Gleichungen kann ich lösen und umso mehr Coins kann ich bekommen.

Punp and Dump
Bezeichnet das schnelle aufkaufen einer Kryptowährung um damit kurzfristig den Kurs nach oben zu treiben. Das Ziel ist dabei, dass neue Anleger in eine bestimmte Währung gezogen werden. Diese investieren dann, weil sie den Kursanstieg nicht verpassen wollen und ebenfalls davon profitieren wollen. Sobald der Kurs anschließend hoch genug ist, verkaufen die ursprünglichen Investoren hinter dem Pump ihre Coins wieder an Anleger, die beim Kursanstieg auch mitverdienen wollen, aber erst sehr spät einsteigen.

Scamcoins
Dahinter verbergen sich Coins die eigentlich wertlos sein müssten. Denn ihre Technologie ist nicht wirklich herausragend und sie bringen der Kryptowelt auch keinen Mehrwert. Häufig haben sie nur einen guten Namen der ein paar Investoren anlockt. Ein Beispiel dafür ist Dopecoin.

Whales
Als Whales werden sehr finanzstarke Investoren im Kryptomarkt bezeichnet. Das können zum Beispiel sehr wohlhabende Individuen sein oder institutionelle Investoren. Sie haben genug Kapital in der Hinterhand um komplette Märkte zu bewegen. Bei Bitcoin wird dies derzeit immer schwieriger denn die Kryptowährung hat derzeit eine Marktkapitalisierung von über 300 Milliarden US Dollar. Aber gerade bei kleineren Kryptowährungen sieht man häufig noch „Pump and Dumbs“. Dabei wird sehr viel des Order Buchs aufgekauft, was in Folge den Kurs nach oben treibt. Sehr schnell nachdem der Kurs nach oben gegangen ist, verkaufen die Whales dann ihre Coins auch wieder an andere Anleger, die auch von dem Kursanstieg profitieren wollen, aber erst sehr spät einsteigen.

51%-Attack
Wenn es gelingt 51% der Rechenleistung in einem Netzwerk zu übernehmen kann man die Blockchain nach belieben umschreiben. Wenn es also jemand schafft 51% der Mining Power bei Bitcoin zu besitzen würde er auf einmal die Möglichkeit haben die Blockchain zu kontrollieren. Deshalb ist es bei Hard Forks auch immer so entscheidend für welche Blockchain sich die Miner entscheiden. Denn die Blockchain mit der Mehrzahl der Miner wird die stärkere Kette werden.