Kryptoszene.de

Forex Managed Account: Was es ist und wie es funktioniert

Was ist eigentlich ein Forex Managed Account? Hinter dem Fachbegriff steckt mehr, als man anfangs vermuten mag. Kryptoszene hat alle nötigen Informationen zusammengetragen.
Author: Alex

Zuletzt Aktualisiert: 18. März 2020

Wer grade neu ins Trading einsteigt und sich der Tiefen der vielen Handelsmöglichkeiten bewusst wird, der fragt sich früher oder später mit Sicherheit, was es mit den Forex Managed Accounts auf sich hat. Bei unserem Forex Managed Accounts Test klären wir auf, was es mit den Managed Trading Accounts auf sich hat.

Inhalt

    Unsere Empfehlung: Der Forex Handel bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Forex Trading mit zahlreichen Währungspaaren
    • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
    • Voll reguliert und lizenziert
    • Forex Strategien in der Akademie
    • Zuverlässige Auszahlungen
    eToro Logo
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

    Der Forex Markt ist die Grundlage für die Forex Managed Accounts und gleichzeitig einer der am stärksten gehandelten Märkte. Entsprechend hoch ist hier die Liquidität, denn hier tummeln sich nicht nur Privatanleger, sondern auch Organisationen und Unternehmen gleichermaßen. Grundlegend geht es darum stetig Währungen gegen andere Währungen zu tauschen. Und das eigentlich rund um die Uhr, denn der Forex Handel ist nicht an die strikten Öffnungszeiten der Börse gekoppelt. Also kann man mit einem großzügigen Zeitkontingent beim Forex Handel darauf setzen, ob der Kurs einer Währung im Bezug auf eine andere Währung – Basiswährung und Gegenwährung – steigt oder fällt. Dabei geht es nicht nur um bekannte Währungspaare wie Euro und US-Dollar, sondern durchaus auch um exotische Währungspaare.

    Beim Forex Handel hat man also zwei Optionen: Entweder man geht davon aus, dass die Basiswährung gegenüber der Gegenwährung steigt oder dass die Basiswährung gegenüber der Gegenwährung sinkt. Das eine ist die long Option, das andere die short Option. Liegt man mit der Vermutung bezüglich der Kursentwicklung richtig, erhält man einen zuvor festgelegten Gewinn. Nun trifft man beim Forex Managed Account diese Entscheidungen nicht selbst, sondern gibt die Verantwortung an einen professionellen Trader oder einen Broker weiter. Warum diese meist etwas kostenintensivere Option durchaus lukrativ sein kann, sehen wir uns jetzt an.

    Was ist ein Forex Managed Account?

    forex photoEin Managed Trading Account ist ein professionell geführtes Handelskonto, bei dem ein professioneller Trader den Forex Handel übernimmt. Entsprechend entstehen hier höhere Kosten für den Service und meist wird auch eine höhere Mindesteinlage fällig. Diese Art des Handels kann sich für Einsteiger und fortgeschrittene Händler gleichermaßen lohnen. Die Idee des Managed Trading Accounts ist nicht auf den Forex Handel beschränkt, sondern ist eigentlich in allen Bereichen des Handels wiederzufinden.

    Grundlegend wichtig zu wissen ist, dass hier ein professioneller Kontomanager die Aufgabe des Tradings übernimmt. Das heißt aber nicht, dass man keinen Zugriff mehr auf sein Konto hat oder bezüglich des Handels im Dunkeln tappen müsste. Denn die Halter der Konten erhalten regelmäßig Informationen zu den Geschehnissen rund um den Managed Trading Account. Sollte sich der professionelle Trader also nicht in dem Maße bewähren, wie man sich das als Investor gewünscht hat, hat man jederzeit die Möglichkeit das Depot zu kündigen.

    Bleibt man allerdings dabei, muss man mit Kosten für die Verwaltung rechnen. Diese Kosten sind bei den vielen verschiedenen Brokern und Anbietern ganz unterschiedlich, da es auch große Differenzen zwischen den Angeboten gibt. Es lohnt sich also vor der Kontoeröffnung also die vielen Forex Angebote zu vergleichen. Dabei sollte man immer im Hinterkopf haben, was man eigentlich von Forex Managed Account erwartet. Ganz praktisch ist es auch sich für einen Anbieter zu entscheiden, der basierend auf seinem unternehmerischen Standort auf sicherheitsbringende Regularien und Lizenzen setzen muss. Da würden sich beispielsweise europäische und US-amerikanische Unternehmen besonders lohnen.

    Im Allgemeinen richtet sich das Angebot entweder an Einsteiger in Sachen Forex Trading oder an vielbeschäftigte Menschen, die sich ihr Stück vom Forex-Kuchen dennoch nicht entgehen lassen möchten.

    Die Vorteile und Nachteile von Managed Trading Accounts

    Natürlich kommt jedes Anlageprodukt mit individuellen Vor- und Nachteilen daher. Deswegen schauen wir uns jetzt im Kurzüberblick einmal an, was man von den Forex Managed Accounts zu erwarten hat.

    Vorteile eines gemanagten Accounts

    • Eine professionelle Betreuung durch erfahrene Trader gibt den Kontoinhabern Zeit für anderes
    • Besonders für Vieltrader lohnenswert, falls die Konditionen des Anbieters günstig sind
    • Die meisten Account Manager bieten eine professionelle Beratung für die Kunden an
    • Oftmals eine gute Möglichkeit um eigene Handelsstrategien zu optimieren
    • Einige Forex Managed Accounts senken die Kosten, falls Trading-Ziele nicht erreicht wurden

    Nachteile eines gemanagten Accounts

    • Die Eröffnung eines gemanagten Accounts ist meist mit hohen Mindesteinlagen verbunden
    • Für den Service des Managers fallen Kosten an
    • Ohne Grundkenntnisse im Bereich des Forex Tradings nicht empfehlenswert

    Das Leistungsspektrum beim Forex Managed Account

    Wenn man sich in der Welt der Forex Managed Accounts ein wenig genauer umsieht, dann sieht man schnell, welche unterschiedlichen Angebote hier auf die Trader warten. Es ist durchaus sinnvoll sich das Leistungsspektrum der verschiedenen Anbieter zu Gemüte zu führen. Dabei sind vor allem die Dauer der Anlage, die Mischung des Depots und die Risikobereitschaft wichtige Faktoren. Hinsichtlich der allgemeinen Performance kommt dann noch die individuelle Handelsstrategie des Forex Account Managers hinzu.

    Wichtig ist sich wirklich einen seriösen Anbieter auszusuchen, denn im Endeffekt muss man dem Manager eine Kontovollmacht aushändigen, damit dieser über das Trading Konto den Handel realisieren kann. Zumeist hat man bei empfehlenswerten Managern die Möglichkeit die eigenen Vorstellungen und Wünsche abzuklären. Stehen die Rahmenbedingungen kann der Account Manager mit dem Handel loslegen.

    Um die passenden Verhältnisse für den Handel festzulegen, sollte man zumindest grundlegende Kenntnisse über den Forex Handel mitbringen. Zwar ist es auch möglich das Angebot von Managed Trading Accounts als Einsteiger wahrzunehmen, doch sind die Gewinnchancen wesentlich größer, wenn man auf einem gewissen Spektrum an Wissen aufbauen kann. Bringt man ein wenig Know How im Bereich Forex mit, ist man mit anfänglichen Verlustrechnungen auch nicht überfordert. Spätestens bei den ersten Verlusten muss man sich sowieso intensiver mit der Materie auseinandersetzen, um in Zukunft wieder Gewinne zu schreiben. Erste Erfahrungen lassen sich auch mit kostenlosen Forex Demokonten sammeln, die es bei fast allen Anbietern zum Testen gibt.

    Managed Trading Account: Die zwei gängigsten Varianten

    Es gibt zwei Grundarten von Managed Trading Accounts. Bei der ersten Variante kann der Broker frei entscheiden, bei der zweiten Version entscheidet der Investor. Entscheidet man sich für die erste Variante, dann muss man damit rechnen, dass der Manager die gesamten Entscheidungen für die Investoren trifft. Im konkreten Fall bedeutet dies, dass der Manager des Accounts für die genauen Währungspaare und Handelsformen entscheidet. Somit hat der Kunde selbst keinen Einfluss auf die Entscheidungen und die Entwicklungen des Accounts.

    Der Anreiz für den Account Manager dabei ist, dass dieser für den Gewinn des Portfolios eine Provision erhält. Diese Gebühren werden dem Investor von seinem Gewinn abgezogen. Somit ist es für beide Parteien gleichermaßen lukrativ, wenn sich die getätigten Trades auszahlen.

    Anders sieht die Gebührengestaltung meist bei der zweiten Variante des Forex Managed Trading aus. Denn dort gibt es meist festgelegte Gebühren, die unabhängig vom Gewinn des Portfolios bestehen. Hier gibt es nicht unbedingt einen direkten Anreiz für den Account Manager das Portfolio zum größtmöglichen Gewinn zu führen, außer die Zufriedenheit des Kunden vielleicht. Ansonsten macht hier der Investor Vorgaben, die der Account Manager einhalten muss. Regelungen in diesem Bereich können Höchst- oder Minimalgrenzen betreffen. Aber auch bezüglich Entscheidungen der Handelsstrategien oder dem Umgang mit Devisen könnte man hier als Investor eigene Vorgaben verpflichtend machen. Meist übernimmt der Account Manager bei der zweiten Version auch eine beratende Funktion. Besonders für Einsteiger ist dieser Austausch für die Entwicklung eigener Handelsstrategien interessant.

    Woran erkenne ich einen guten Forex Managed Account?

    forex photoEin guter Forex Account Manager muss vor allem seriös sein. Hat man mit Sicherheit feststellen können, dass sich der Account Manager an einem Standort mit kundenorientierten Richtlinien befindet, sollte eine Lizenz vorhanden sein. Weiterhin kommt es aber nicht nur darauf an, ob der Anbieter seriös arbeitet, sondern auch darauf, ob der Account Manager kompetent ist. Denn auch die Handelsergebnisse sind für eine Entscheidung für oder gegen einen Forex Managed Accounts Broker wichtig. Also sollte man zu dem Anbieter auch Informationen über die in den letzten Jahren erzielte Rendite einholen. Auch die Kostenaufstellung und der Maximum Drawdown sind sicherlich interessante Rahmenpunkte. Beim Maximum Drawdown geht es um den prozentualen Anteil des Kapitals, das in einem bestimmten Zeitraum verloren ging.

    Klar ist, dass man sich für einen der Anbieter entscheiden sollte, die in den letzten beiden Jahren mit konstanten Renditen punkten konnten. Hinsichtlich der eigenen Risikobereitschaft sollte man die Charts und Grafiken auch analysieren. Denn wenn der Account Manager risikofreudiger ist als der Anleger, passt das Angebot langfristig nicht.

    Letztlich muss auch der Kostenpunkt passen. Hier fallen in der Regel verschiedene Gebühren an, die die Rendite schmälern. Zu den häufigsten Gebühren gehören die Verwaltungsgebühr und ein Aufschlag für den Währungskurs. Möglich ist, dass die Kosten an die Entwicklung des Kapitals geknüpft sind. Oftmals senken die Forex Managed Accounts die laufenden Kosten, sollten die versprochenen Trading-Ziele nicht erreicht worden sein.

    Zu wem passt der gemanagte Handel?

    Ob der manuelle oder gemanagte Handel vielversprechender ist, liegt nicht zuletzt an den Erwartungen und Fähigkeiten jedes Traders selbst. Klar ist, dass ein gemanagtes Forex Konto einige Vorteile mit sich bringt. Beispielsweise für Einsteiger, die den Erfahrungsschatz eines professionellen Traders zu schätzen wissen. Eine großartige Möglichkeit die eigenen Trading Fertigkeiten zu erweitern. Andererseits könnten bestimmte Marktsituationen ein Grund für erfahrene Trader sein sich für ein gemanagtes Portfolio zu entscheiden.

    Generell gilt, dass negative Trading Ergebnisse beim Forex Handel zum Alltag gehören. Entsprechend sollten die Investoren ausreichend Kapazität mitbringen diese Ups and Downs des Portfolios aushalten zu können. Hier hilft ein wenig Erfahrungsschatz, den Einsteiger auch mit einem kostenlosen Demokonto bei den verschiedenen Anbietern sammeln können.

    Das Fazit zum Forex Managed Account

    Bei unserem Forex Managed Account Test konnten wir uns die verschiedensten Varianten der professionell gemanagten Accounts im Bereich des Forex Handels ansehen. Als Resultat unserer Recherchen gibt es für die interessierten Trader einige Tipps und Tricks, um in diesem Bereich erfolgreich zu investieren. Zum einen sollte man sich vor einem Investment genaustens über die Provision, Gebühren und Kosten informieren. Denn nicht nur die Performance ist entscheidend, sondern auch, was man als Anleger nach dem Abzug der Gebühren durch die Gewinne herausholt. Ferner sollte man nicht mit zu hohen Erwartungen an dieses Investment herangehen. Zwar setzt sich hier ein professioneller Trader mit der Materie auseinander, dennoch gehören Verluste hier definitiv zum Geschäft dazu. Wer mit unmittelbaren Gewinnen rechnet, wird sicherlich enttäuscht.

    Und auch wenn das Management des Trading Accounts über einen längeren Zeitraum zufriedenstellend läuft, sollte man sich nicht zu sehr entspannen. Ratsam ist es die Entwicklung des Portfolios zu beobachten, um jederzeit Anpassungen vornehmen zu können. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass man bei der Beobachtung dieser Entwicklung meist auch ein wenig mehr Fachwissen über den Forex Handel erhält.

    Wählt man einen seriösen Anbieter, hat man gute Chancen als Einsteiger und auch vielbeschäftigter und erfahrener Trader hier passiv Gewinne abzugreifen. Allerdings sollte man dabei beachten, dass die gemanagten Forex Accounts nicht unbedingt höhere Renditen erzielen als ein manuell verwaltetes Portfolio in diesem Investmentbereich. Hat man es auf eine möglichst hohe Rendite abgesehen, könnten risikofreudige Forex Managed Account vielleicht ausreichend Gewinnchancen bieten.

    Unsere Empfehlung: Der Forex Handel bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Forex Trading mit zahlreichen Währungspaaren
    • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
    • Voll reguliert und lizenziert
    • Forex Strategien in der Akademie
    • Zuverlässige Auszahlungen
    eToro Logo
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

    Hat dir der Forex Managed Account Ratgeber gefallen? Dieser Artikel ist Teil der Kryptoszene Serie „Forex Trading Lernen!“

    Forex Managed Account: FAQs

    ❓ Lohnt es sich, in Forex zu investieren?

    Wie bei jedem Investment ist auch bei Forexhandel das Risiko von Verlusten immer gegeben. Entscheidend ist, dass man sich eine geeignete Forex Handelsstrategie zurechtlegt, die der eigenen Handelspersönlichkeit entspricht. Wer klug investiert, der kann durchaus hohe Renditen aus dem Forex Handel erzielen.

    📱 Was ist die beste Plattform für den Forex Handel?

    Wir stellen in unserem Ranking einige Broker vor, bei denen der Forex Handel auch für Anfänger leicht erlernbar ist. Die Auswahl der Plattform hängt nicht nur von der Usability ab, sondern auch von weiteren Faktoren, wie zum Beispiel Gebühren, Handelstools oder Lizenzierung

    💰 Wie schwierig ist es, erfolgreich mit dem Forex Handel zu sein?

    Zweifellos gehört einiges an Übung dazu, tatsächlich durchgehend Geld mit dem Forex Handel zu erwirtschaften. Neben der Wahl des richtigen Währungspaares ist die ständige Fortbildung ein wichtiger Faktor, um zum erfolgreichen Forex Trader aufzusteigen.

    👨‍🎓 Wo kann ich mehr Informationen zum Forex Trading erhalten?

    Die wichtigsten Daten wurden im Artikel zusammengefasst. Möchte man mehr lernen, so kann man auf die diversen Academies der Online Broker zurückgreifen oder man besucht die einschlägigen Foren, die sich mit dem Thema auseinandersetzen

    Trading Lernen: Die Kryptoszene Ratgeber von A-Z
    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.