Kryptoszene.de

Forex Bonus: Die besten Broker mit Boni mit und ohne Einzahlung 2020

Angebote, die man nicht abschlagen kann! Mittlerweile überbieten sich die Forex Broker gegenseitig mit verführerischen Boni. Doch welcher lohnt sich wirklich? Kryptoszene macht den Vergleich!
Autor: Alex
Zuletzt Aktualisiert: 24. März 2020

Wer beim Forex Handel einsteigen möchte, der muss sich nach einem geeigneten Anbieter umsehen. Und da die Auswahl an Forex Plattformen und Handelsmöglichkeiten groß ist, versuchen sich die Anbieter mit Boni für ihre Kunden gegenseitig zu übertreffen. Das ist äußerst praktisch für die Kunden selbst.

Inhalt

    Auch ohne Bonus abräumen: Das Trading beim Testsieger

    Unsere Empfehlung: Der Forex Handel bei eToro

    Bewertung

    • Forex Trading mit zahlreichen Währungspaaren
    • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
    • Voll reguliert und lizenziert
    • Forex Strategien in der Akademie
    • Zuverlässige Auszahlungen
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

    Um das Beste aus dem Bereich der Forex Anbieter für sich herauszuholen, sollte man allerdings die Angebote der verschiedenen Plattformen vergleichen. Denn nur dann versteht man, was es mit den unterschiedlichen Forex Boni auf sich hat. Wir schauen uns die verschiedenen Arten von Forex Broker Boni an, damit die Wahl des passenden Brokers entsprechend der eigenen Erwartungen und Vorstellungen einfacher wird.

    Wie funktioniert ein Forex Broker?

    Ein Forex Broker ist ein Vermittler zwischen einem Trader, also Kunden, und dem Interbankenmarkt für Währungen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Market Maker und ECN/NDD Brokern. Bei den Market Makern platziert der Forex Broker die Order der Händler nicht direkt durch den realen Interbankenmarkt. Zunächst gelangen die Order in ein internes System, wo die Positionen zwischen den Kunden verknüpft werden. Dieses Spiel aus internem Angebot und Nachfrage sichert der Market Maker Broker durch die Entwicklungen auf den realen Märkten ab. Meist ist diese Form der Abwicklung recht komplex.

    Bei den EXN/NDD Brokern gibt es kein internes System. Denn die Order gelangt direkt zum realen Interbankenmarkt. Dadurch haben die Kunden direkte und authentische Marktpreise, ganz ohne Verzerrungen. Bei beiden Formen der Forex Broker gibt es verschiedene Boni für die Nutzer abzugreifen. Welche das sind, sehen wir uns jetzt an.

    Was ist ein Forex Bonus?

    bonus photoManche Trader mögen das Konzept der Boni bereits von Plattformen anderer Art kennen. Beispielsweise gibt es im Bereich der Krypto Online Casinos für die ersten Einzahlungen meist einen saftigen Bonus auf die Einzahlung oben drauf. Von Kryptobörsen ist man das Konzept hingegen weniger gewöhnt. Im Bereich des Forex Handels gibt es allerdings einige Vertreter, die für ihre Kundenakquise gänzlich auf Boni setzen, und zwar mit oder ohne Einzahlung. Deswegen haben wir uns auf die Suche nach den besten Brokern mit Boni mit und ohne Einzahlung gemacht.

    Vor allem Neueinsteiger in Sachen Trading Bonus wissen oft nicht, was diese Boni überhaupt sind und wie sie dieses Angebot am besten für sich nutzen können. Und auch als erfahrener Trader ist es durchaus sinnvoll bezüglich des Bereichs Trading Bonus auf dem neusten Stand zu bleiben. Die gefragten Boni gibt es nämlich nicht nur für Neueinsteiger, sondern auch für treue Kunden.

    Zwar sind die Boni meist als eine Art von Geschenk zu sehen, doch sind mit den Boni auch einige Geschäftsbedingungen verbunden. Bevor man sich also für einen Anbieter mit Boni entscheidet, sollte man sich die Geschäftsbedingungen zu den Boni genaustens durchlesen. In den allermeisten Fällen ist ein Bonus nämlich an eine bestimmte Plattform oder einen spezifischen Bereich gebunden.

    Forex Bonus: Die drei Hauptgruppen

    In der Welt des Forex Bonus gibt es drei Hauptgruppen der Boni. Die Forex Anbieter fokussieren sich bei ihren Boni auf die verschiedenen Nutzergruppen der Plattform. Entsprechend ist es gut möglich, dass nicht jeder Trading Bonus zu jedem Forex Händler passt.

    Die erste Gruppe der Forex Trading Boni ist die Gruppe der Einsteiger-Boni. Bei den Einsteiger-Boni geht es darum interessierte Forex Broker zu aktiven Kunden auf einer Plattform zu machen. Entsprechend werden hier nur diejenigen angesprochen, die noch nicht über ein Kundenkonto verfügen und sich erstmalig registrieren. Dieser Registrierungsbonus richtet sich an Newcomer. Meist ist er nur einmal einlösbar und ist an verschiedene Umsatzbedingungen gebunden.

    Hat man sich bei einem Forex Trader eingelebt, hat man mancherorts gute Chancen sich Boni für treue Kunden zu sichern. Wer regelmäßig auf einer Trading Plattform mit Forex handelt, wird häufig mit Treueangeboten belohnt. Diese Art der Boni dient dazu bereits bestehende Kunden für ihre Loyalität zu belohnen. Als regelmäßiger Besucher auf der Trading Plattform erhält man so Zugang zu speziellen Extras, die anderen Tradern nicht angeboten werden.

    Ein weiterer Forex Bonus ohne Einzahlung ist das Affiliate-Programm. Wer als registrierter Kunde einen weiteren Forex Trader über einen entsprechenden Link zum Neukunden macht, erhält von den Anbietern einen Forex Bonus. Diese Art des Angebots gibt es nicht auf allen Plattformen.

    Und zu guter Letzt gibt es noch die Boni von Drittanbietern. Meist sind diese Drittanbieter zwischen dem Forex Trader und dem Haupttrader. Auch hier gibt es von Zeit zu Zeit äußerst interessante Boni abzugreifen.

    Forex Bonus ohne Einzahlung, Forex Bonus mit Einzahlung?

    Neben den drei Hauptgruppen an Boni Zahlungen gibt es auch die Möglichkeit diese Zahlungen in zwei weitere Kategorien zu unterteilen: Den Forex Bonus ohne Einzahlung oder den Forex Bonus mit Einzahlung. Um sich einen Trading Bonus zu sichern, muss man nicht zwangsläufig eine Einzahlung vornehmen.

    Beim Bonus ohne Einzahlung handelt es sich um ein Angebot, dass manche Plattformen ihren Neukunden anbieten. Einen solchen Willkommensbonus gibt es für Neukunden ganz unabhängig von einer finanziellen Einlage. Wer sich bei einem Anbieter mit einem Bonus ohne Einzahlung anmeldet, erhält sofort einen Bonus auf dem Konto gut geschrieben. Daneben gibt es auch den Forex Bonus mit Einzahlung. Diesen gibt es meist auf Plattformen, die den Forex Bonus ohne Einzahlung nicht anbieten. Sobald ein Neukunde eine Einzahlung tätigt, wird der Trader mit einem kleinen Extra belohnt. Diese Art der Boni gibt es meist nur einmalig im Rahmen eines Willkommensbonus.

    Die besten Bonus Forex Broker

    • AvaTrade
    • Bonus: Kostenloser Coach
      zeitbegrenzt
    • AvaTrade dürfte vielen Tradern bereits ein Begriff sein. Aktuell hat der Anbieter folgendes Bonusangebot für Neukunden aus der EU im Gepäck: Die ersten Schritte im Trading werden von einem professionellen Trading Coach begleitet. Dieser wird kostenlos zur  Verfügung gestellt. Dieser Bonus ist somit vor allem für Trading Anfänger attraktiv, da gerade zu Beginn häufig Fragen auftauchen.
    • Weitere Informationen
    • OctaFX
    • 50% Einzahlungsbonus
      bei Ersteinzahlung
    • Bei OctaFX gibt es derzeit einen Einzahlungsbonus über 50%. Der Broker ist jedoch relativ unbekannt und auch wir können nicht sicher feststellen, wie seriös dieser Anbieter ist. Er scheint jedoch über die CySEC lizenziert zu sein. Doch sollte die Zuverlässigkeit des Brokers verifiziert werden, dann kann sich dieser mit seinem Einzahlungsbonus durchaus sehen lassen.
    • Weitere Informationen

    Wie wählt man den passenden Forex Broker Bonus aus?

    Um von den vielen verschiedenen Forex Broker Boni zu profitieren, sollte man zunächst die eigene Trading Strategie kennen. Geht es darum zum ersten Mal überhaupt einen passenden Forex Broker auszuwählen und wie oft möchte man sich dem Trading widmen? Handelt man regelmäßig auf diesem Gebiet, dann lohnt es sich weniger auf die Höhe des Willkommensbonus zu achten, dafür aber nach Anbietern zu suchen, die fleißigen Tradern einen finanziellen Anreiz bieten. Möchte man erstmalig in die Welt des Forex Handels eintauchen und hat noch keine feste Trading-Routine, dann reicht vielleicht zunächst auch ein satter Willkommensbonus, um in das Thema kostengünstiger einzusteigen.

    think photoDa es im Bereich der Forex Broker auch immer mal wieder Fake News und falsche Informationen über die Anbieter gibt, sollte man sich nicht für den erstbesten Anbieter entscheiden. Auch wenn dort ein verlockender Bonus lockt, gilt es erst einmal mehr über den Betreiber der Plattform herauszufinden. Zunächst einmal sollte man sich auf der Webseite des Anbieters sehr genau umsehen. Dort ist meist ein Impressum zu finden, welches wichtige Angaben über den Unternehmensstandort, die Betreiber und ähnliches bereithält. Auch Angaben über die Lizenz und eine Regulierung durch eine öffentliche Behörde sollten zur Grundausrüstung gehören.

    Je nach Standort sind die Betreiber dazu verpflichtet bei Neukunden einen Know Your Customer (KYC)-Prozess durchzuführen. Diese Verifizierung oder Authentifizierung soll Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindern. Oftmals gelten Anbieter, die diesen Punkt nicht in die Kontoeröffnung integrieren als unseriös. Allerdings ist abhängig vom Unternehmensstandort der KYC-Prozess nicht immer verpflichtend. Was ein seriös arbeitender Anbieter aber haben sollte, ist die Möglichkeit einen Kundensupport zu kontaktieren.

    Weitere wichtige Kriterien bei der Auswahl des passenden Forex Brokers: Die Kosten

    Um langfristig bei einem Anbieter glücklich zu sein, sollte man auf einige weitere Kriterien achten. Da wären beispielsweise die Kosten zu nennen, die bei der Nutzung einer Plattform auch eine Rolle spielen. Mit der Suche nach einem lukrativen Bonus hat man seinen Fokus gänzlich auf die Gewinnmaximierung gelegt. Doch übersehen manche Trader dabei rasch, dass es zwischen den Plattformen auch gewaltige Unterschiede hinsichtlich der Gebühren gibt. Da wären zum einen die Konditionen für die Ein- und Auszahlungen zu nennen oder die Gebühren für die verschiedenen Handelsoptionen.

    Hinsichtlich des Forex Handels wird man als Kunde meist durch die Spreads auf die anfallenden Kosten hingewiesen. Die meisten Major Spreads werden in Pips angegeben. Diese Kosten lassen sich in Forex Broker Spread Vergleichen gut erkunden. Vor allem für exotische Währungspaare fallen meist höhere Kosten an. Gut ist dann bereits vor der Kontoeröffnung zu wissen, welche ungefähren Kosten für den Großteil des angestrebten Handels anfallen könnten. Beim Devisenhandel immer gut zu wissen: Bei den Hebelfunktionen gibt es enorme Kostenunterschiede zwischen den Plattformen.

    Im Kleingedruckten sind meist auch Angaben darüber zu finden, welche möglichen Zusatzgebühren entstehen. Zu den häufigsten Zusatzgebühren gehört die Inaktivitätsgebühr. Diese fällt meist nach einigen Monaten dann an, wenn der Kunde keinerlei Handel betrieben hat. Weitere Kostenfallen können Gebühren für die Ein- und Auszahlung sein. Auch bestimmte Trading Features oder Add-Ons können mit Kosten verbunden sein.

    Das Handelsangebot

    Das Handelsangebot ist auch immer ausschlaggebend, wenn es um die Auswahl eines passenden Brokers geht. Man sollte sich nicht nur vom Forex Bonus verleiten lassen, sondern auch genau das Handelsangebot checken. Denn wenn es hier dramatische Lücken gibt, ist der Handel auch mit Trading Bonus keine spaßbringende Angelegenheit.

    Zu den häufigsten Handelsangeboten gehören die Währungspaare mit den größten Währungen. Hier sollten die Gebühren recht niedrig sein, da es sich um ein grundlegendes Angebot handelt. Darüber hinaus bieten größere Forex Broker auch exotische Handelspaare und Nebenwährungen an. Dieses Angebot richtet sich meist an erfahrene Händler. Meist fallen für den Forex Handel mit exotischen Handelspaaren oder Nebenwährungen höhere Kosten an – allerdings gibt es hier auch immer mal wieder Bonus-Angebote, die sich lohnen. Möchte man beispielsweise mal in den Bereich der Währungsexoten hineinschauen, dann könnte man über ein Bonusangebot kostengünstigen Zugang dazu bekommen.

    Was beim Handelsangebot nicht vergessen werden sollte: Welche Features, Optionen, Add-Ons, Gadgets und Bots stehen zur Verfügung? Jede Plattform hat hier ihre ganz individuelle Aufstellung, die aber langfristig zum Trader passen sollte. Besonders dann, wenn es darum geht als regelmäßig wiederkehrender Kunde den ein oder anderen Forex Bonus abzustauben. Ferner sollte man auch nach einer zur Plattform gehörigen App Ausschau halten, um bestmögliches Trading zu jedem Zeitpunkt in Anspruch nehmen zu können.

    Das Fazit zum Forex Bonus

    Bei unserer Recherche zu den verschiedenen Forex Boni konnten wir einige interessante Informationen über diesen Bereich sammeln. Zum einen wissen wir jetzt, dass es ganz verschiedene Arten von Forex Broker Boni gibt. Da wären beispielsweise die Willkommensboni oder die Treueboni für Bestandskunden zu nennen. Gleichzeitig gibt es auch die Möglichkeit durch das Anwerben neuer Kunden einige Extraangebote in Anspruch zu nehmen. Grundsätzlich unterscheidet man auch beim Willkommensboni zwischen dem Forex Bonus ohne Einzahlung und dem Forex Bonus mit Einzahlung.

    Zu beachten ist, dass viele Boni in der EU nicht zulässig sind und somit von EU-Bürgern nicht beansprucht werden können!

    Sobald man weiß, welche verschiedenen Angebote an Boni es gibt, kann man sich auf die Suche nach dem passenden Anbieter machen. Nicht jeder Forex Broker hat alle Boni im Angebot. Was gar nicht viel ausmacht, denn nicht jeder Bonus ist interessant für jeden Trader. Möglicherweise geht es dem einen Trader beim Einstieg in diesen Handelsbereich zunächst um einen motivierenden Willkommensbonus bei einer Mindesteinzahlung? Oder aber ein beständiger Trader sucht nach einer Option den Forex Handel durch regelmäßige Boni zu optimieren.

    Ganz egal für welchen Forex Bonus man sich entscheidet, grundlegend wichtig ist, dass man zunächst prüft, ob die Anbieter der Plattform seriös arbeiten.

    Unsere Empfehlung: Der Forex Handel bei eToro

    Bewertung

    • Forex Trading mit zahlreichen Währungspaaren
    • Social Trading + Copy Portfolio Funktion
    • Voll reguliert und lizenziert
    • Forex Strategien in der Akademie
    • Zuverlässige Auszahlungen
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter

    Hat dir der Forex Bonus Ratgeber gefallen? Dieser Artikel ist Teil der Kryptoszene Serie “Forex Trading Lernen!”

    Forex Bonus: FAQs

    Wann kann man Forex Handeln?

    An Wochentagen sind die Börsen 24 Stunden geöffnet. Samstag und Sonntag ist dies nicht der Fall.

    Wie kann ich auch am Wochenende auf Forex spekulieren?

    Am besten via CFDs mit einem Online Broker. Auf Kryptowährungen kann man auch am Wochenende spekulieren.

    Gibt es Nachteile, wenn man nachts handelt?

    Im Übernachthandel können zusätzliche Kosten durch beispielsweise positive oder negative Swaps entstehen.

    Wo finde ich weitere Informationen zum Thema Forex Handel?

    Hier auf Kryptoszene haben wir einige Ratgeber zum Thema Forex zusammengefasst. Weitere Artikel findest du im Menü unter Forex.

    Ist an jedem Feiertag Handelspause?

    Nein, allein durch die Unterschiedlichkeit der Feiertage im internationalen Vergleich ist das kaum möglich. Bei besonders internationalen Feiertagen, wie zum Beispiel Weihnachten, kann es aber zu Handelspausen kommen.

    Trading Lernen: Die Kryptoszene Ratgeber von A-Z
    ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#
    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.