Bitcoin-Ethereum

Aktuell macht es den Eindruck, dass viele Kryptoanleger von den zentralen Börsen flüchten und ihre Coins lieber dezentral speichern. Es liegt derzeit eine Flucht von den Krypto-Börsen vor, die einen neuen Höchststand der letzten 5 Jahre erreicht hat.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $66,471.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.31 T

Seit dem Zusammenbruch von FTX und anderen Faktoren wie dem Shapella-Update von Ethereum, hat sich in der Kryptowelt einiges verändert. Anleger bevorzugen die Selbstverwahrung ihrer Coins und kehren den zentralen Börsen eher den Rücken.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Wir haben uns bereits in zahlreichen Beiträgen in den letzten Wochen und Monaten mit dem Thema FTX und Shapella-Update bei Ethereum auseinandergesetzt.

Es gibt derzeit viele Gründe, warum sich Anleger nicht an die Krypto-Börsen trauen und Coins wie Ethereum und Bitcoin lieber dezentral handeln und selbst verwahren.

  • ethereum
  • Ethereum
    (ETH)
  • Preis
    $3,074.99
  • Marktkapitalisierung
    $368.99 B

Aktuell werden etwa 18 Millionen ETH an den Börsen gehandelt. Das entspricht in etwa 15 % aller ETH in der Ethereum-Blockchain. Noch vor drei Jahren waren etwa 30 % aller ETH an den großen Krypto-Börsen verfügbar.

Weniger Coins bei zentralen Börsen bedeutet oft steigende Kurse

Wenn Coins bei den großen Börsen abgezogen werden, ist das oft eine gute Nachricht für alle Anleger, die auf steigende Kurse hoffen. Das bedeutet, dass derzeit kein Verkaufsdruck anstehen könnte.

Oft lagern Anleger ihre Coins erst dann in zentralen Börsen, wenn sie diese verkaufen wollen. Der Abzug der Coins von den Börsen zeigt aber, dass derzeit immer weniger Anleger planen, ihre Kryptowährungen zu verkaufen.

Das ist ein gutes Zeichen für neue Kryptowährungen, die davon ebenfalls profitieren. Schlussendlich ziehen steigende Kurse bei Bitcoin und Ethereum auch die Kurse von anderen Kryptowährungen nach oben, vor allem wenn es sich um vielversprechende Kryptowährungen handelt.

In jüngerer Vergangenheit scheint es so, als ob die Kryptowährungskurse stark von Market-Makern beeinflusst werden, auf eine Weise, die vielen Investoren missfällt.

Es scheint, als ob große, sachkundige Anleger oft eine gegensätzliche Position zu den meisten anderen Investoren einnehmen.

Obwohl es in den vorangegangenen Wochen sporadisch zu Preisspitzen beim Bitcoin, bis hin zu und über 27.000, kam, ist es um die beiden dominierenden Kryptowährungen merklich stiller geworden.

Gleichzeitig nimmt die Menge an Wallets zu, in denen Bitcoin aufbewahrt wird. Dies deutet darauf hin, dass der Bitcoin-Markt diversifizierter wird, da immer mehr Investoren in den Kryptowährungsmarkt eintreten.

Eine solche Vergrößerung der Anlegerbasis führt oft zu steigenden Kursen.

Ethereum löst sich von der Abhängigkeit zum Bitcoin

Ethereum hat sich in den letzten Wochen und Monaten zwar immer mehr von Bitcoin gelöst und ist weniger abhängig, dennoch sind die beiden größten Kryptowährungen auch in Zukunft noch mächtige Zugpferde für die Kurse.

Im Jahr 2023 haben sowohl Bitcoin als auch Ethereum einen erheblichen Wertzuwachs erlebt. Mit einer beachtlichen Steigerung von über 60 % hat Bitcoin seinen Wert erheblich gesteigert, während Ethereum einen soliden Wertzuwachs von 50 % verzeichnete.

Die Krypo-Börse Coinbase hat die Kurse von Bitcoin und Ether sowie die Korrelation zueinander genauer analysiert und sieht ebefalls Vorteile den Kurs von Bitcoin. Es lohnt sich wieder Bitcoin zu kaufen.

Steigende Kurse von Bitcoin und Ethereum sind für andere Kryptowährungen positiv

Klar ist, dass steigende Kurse bei Bitcoin und Ethereum auch bei anderen Kryptowährungen für steigende Kurse sorgen.

Hier zeigt sich oft, dass Krypto Presales profitieren. Es gibt einige Kandidaten von neuen Coins, deren Kurs im Laufe des Jahres 2023 explodieren können. Ein prominentes Beispiel dafür ist der neue Meme Coin Wall Street Memes ($WSM).

Anleger vertrauen weniger auf zentrale Krypto-Börsen

Der Zusammenbruch von FTX zeigt, dass auch große Krypto-Börsen wanken und sogar umstürzen können. Daher ist ein Vergleich von Krypto-Börsen ein wichtiger Faktor.

Große Börsen wie Binance und Coinbase verzeichnen ebenfalls Einbußen bei den hinterlegten Coins und leiden daher durchaus ebenfalls unter dem durch FTX ausgelösten Vertrauensverlust.

Dagegen nutzen immer mehr Anleger Hardware-Wallets, um ihre Coins zu speichern.

 

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Thomas

Als freiberuflicher Journalist, Autor von über 100 Fachbüchern und tausenden Fachbeiträgen, Consultant und Trainer behandelt Thomas Joos eine Vielzahl an Themen rund um Trends, Entwicklungen und Innovationen in der Business-IT. Er ist sehr an Kryptowährungen interessiert und investiert selbst viel in neuen Coins. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ETFs, Aktien, Immobilien und anderen Bereichen der Wirtschaft. Thomas ist ein Steuer-Freak und beschäftigt sich daher auch mit den steuerlichen Auswirkungen bei Krypto-Invests.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.